Hilfsbuch für den Maschinenbau: Für Maschinentechniker sowie für den Unterricht an technischen Lehranstalten [5. Aufl.] 978-3-662-42164-2;978-3-662-42433-9

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen d

288 97 110MB

German Pages XVI, 1168 [1186] Year 1919

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Hilfsbuch für den Maschinenbau: Für Maschinentechniker sowie für den Unterricht an technischen Lehranstalten [5. Aufl.]
 978-3-662-42164-2;978-3-662-42433-9

Table of contents :
Front Matter ....Pages I-XVI
Mathematik (Oberbaurat Fr Freytag)....Pages 1-45
Technische Mechanik starrer Körper (G. Unold)....Pages 46-83
Festigkeitslehre (G. Unold)....Pages 84-118
Maschinenteile1) (Oberbaurat Fr Freytag)....Pages 119-452
Kraftmaschinen (Oberbaurat Fr Freytag)....Pages 453-797
Arbeitsmaschinen (Oberbaurat Fr Freytag)....Pages 798-1005
Elektrotechnik (J. Kollert)....Pages 1006-1082
Eisenbau (G. Unold)....Pages 1083-1097
Back Matter ....Pages 1098-1168

Citation preview

HUfsbuch für den Maschinenbau

HUfsbuch für den

Maschinenbau für Maschinentechniker sowie für den Unterricht an technischen Lehranstalten Von

Oberbaurat

Fr. Freytag

Professor i. R.

Fünfte, erweiterte und verbesserte Auflage Berichtigter Neudruck

Mit 1218 in den Text gedruckten Figuren, I farbigen Tafel 9 Konstruktionstafeln und einer Beilage für Österreich

• 0

Springer-Verlag Berlin Heidelberg GmbH 1919

Additional material to this book can be downloaded from http://extras.springer.com

ISBN 978-3-662-42164-2 ISBN 978-3-662-42433-9 (eBook) DOI 10.1007/978-3-662-42433-9 Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen vorbehalten

Vorwort zur ersten Auflage. Durch die Herausgabe des vorliegenden Werkes soll dem an technischen Unterrichtsanstalten längst empfundenen Bedürfnisse nach einem Hand- und Lehrbuche, welches auf wissenschaftlicher Grundlage die den verschiedenen Zweigen des allgemeinen Maschinenbaues angehörigen Maschinen und deren Einzelteile behandelt, abgeholfen, nicht minder dem in der Praxis stehenden Ingenieur ein beim Entwerfen und bei der Berechnung von 1\'[aschinenteilen usw_ brauchbares Hilfsbuch geboten werden_ In erschöpfender Weise haben hervorragende Fachgelehrte in zumeist umfangreichen Werken die wissenschaftlichen Grundlagen für das Verständnis der Wirkungsweise und für die Berechnung von Maschinen aller Art wie auch nur bestimmter Organe derselben festgelegt und durch die auf sorgfältigen Untersuchungen an ausgeführten Maschinen beruhenden theoretischen Entwicklungen für die Allgemeinheit wichtige Ergebnisse an die Öffentlichkeit gebracht_ Derartige, auch für jeden einzelnen Zweig des allgemeinen Maschinenbaues verfaßte grundlegende Abhandlungen werden dem mit genügenden Vorkenntnissen ausgerüsteten Ingenieur zur weiteren Vertiefung in einem bestimmten Fache vorzügliche Dienste leisten; sie werden wegen ihrer verhältnismäßig hohen Anschaffungskosten aber nicht überall zur Verfügung stehen und als Nachschlagewerke nur mit erheblichem Zeitverlust zu benutzen sein, - ganz abgesehen davon, daß wegen ihrer häufig weit ausholenden Wissenschaftlichkeit das Studium derselben ein besonderes Verständnis erfordert_ Diese Gründe sind es gewesen, die insbesondere in den letzten Jahren eine Bereicherung der einschlägigen technischen Literatur um eine große Anzahl von Werken über Maschinen und Maschinenteile herbeigeführt haben, deren Verfasser den zu behandelnden Stoff in gedrängter Form und in einer auch dem weniger Vorgebildeten verständlichen Weise zur Darstellung zu bringen versuchten. Es ist aber durch die Herausgabe solcher Bücher den wirklichen Bedürfnissen nicht überall in vollkommener Weise abgeholfen worden. In manchen Fällen haben die Verfasser nicht das gesamte Gebiet des allgemeinen Maschinenbaues, sondern nur einzelne Teile desselben bearbeitet. so daß diese Bücher Lücken aufweisen und nur einem beschränkten Interessentenkreise von Nutzen sein können; anderseits ent-

VI

Vorwort zur ersten Auflage.

behren solche Bücher der wissenschaftlichen Grundlage zuweilen mehr oder weniger. Die in denselben ohne jegliche Ableitung gebrachten FGrmeln mögen wohl hier und da ihren Zweck erfüllen, sie werden dem weiter denkenden Konstrukteur aber kein Mittel bieten, um auf Grund eigener Anschauungen zu richtigen Scblüssen zu gelangen. Die in den Abbildungen vorgeführten Maschinen und Maschinenteile lassen ferner wegen mangelhafter \Viedergabe oder nicht mehr zeitgemäßer Bauart häufig zu wünschen übrig bzw. sind sie in manchen Büchern nur äußerst dürftig anzutreffen, so daß es unmöglich ist, einen genügenden Einblick in die verschiedenen Konstruktionstypen einzelner Maschinen teile zu gewinnen. Dte genannten Übelstände hat Verfasser in dem vorliegenden, auf Anregung der Verlagsbuchhandlung Julius Springer verfaßten Hilfsbuche zu vermeiden gesucht. In diesem Buche sind nach Vorausschickung von Tabellen der Potenzen, \.Vurzeln usw. und kürzeren Angaben aus der Arithmetik, Trigonometrie und Stereometrie, sowie den Grundlagen der Festigkeitslehre nicht nur die Maschinenteile, sondern auch die Kraftmaschinen- Dampfmaschinen (Dampfturbinen), Dampfkessel, \Vassermotoren (Wasserräder, Turbinen), Verbrennungsmotoren (Verpuffnngs- und Gleichdruckmotoren), ferner von den Arbeitsmaschinen die Lasthebemaschinen, Hebewerke für flüssige Körper, Gebläse und Kompressoren behandelt worden. Ein Hauptgewicht ist auf die Wiedergabe richtiger, für die Ausführung unmittelbar brauchbarer Abbildungen gelegt; es ist ferner eine Ableitung der für die Beurteilung und für die Berechnung von Maschinen usw. wichtigsten Formeln nach Möglichkeit angestrebt worden. Hierbei ist Verfasser bemüht gewesen, mit den Hilfsmitteln der niederen Mathematik durchzukommen, und nur in einzelnen Fällen, wo eine Entwicklung von Gleichungen mit Hilfe der niederen Mathematik nur auf großen Umwegen zum Ziele geführt hätte, wurde die Methode der höheren l\Iathem~tik angewendet. Die für das Verständnis der "Wirkungsweise und der Berechnung der Kraft- und Arbeitsmaschinen grundlegenden Abschnitte aus der Mechanik und der mechanischen vVärmelehre sind den betreffenden Kapiteln vorausgeschickt oder aber an geeigneter Stelle in dieselben eingeschaltet worden. So werden bei den Dampfmaschinen zunächst die physikalischen Eigenschaften des Wasserdampfes, bei den Gebläsen und Kompressoren diejenigen der Luft besprochen, während den Wassermotoren ein die MechaHik flüssiger Körper behandelnder Abschnitt vorausgeht usw. Die in dem Hilfsbuche gebrauchten abgekürzten Bezeichnungen für Maß-, Gewichts-, Zeit-, Arbeitseinheiten u. dgl. entsprechen den in dem bekannten Taschenbuch "Die Hütte" hierfür angegebenen Ab-

Vorwort zur ersten Auflage.

VII

kürzungen, die in der Praxis allgemein Eingang gefunden haben. Auch für die Einteilung des gesamten Stoffes, der. zur Bearbeitung vorlag, ist das vorgenannte Buch in der Hauptsache maßgebend gewesen. In einzelnen Fällen sind die gebrachten Darlegungen durch eingefügte Rechnungsbeispiele unterstützt worden. In einem dem Werke beigefügten Anhange sind Wärmeeigenschaften uncl Reibungskoeffizienten verschiedener Körper, die deutschen Normalprofile für Walzeisen, Maße und Gewichte verschiedener Länder mit Vergleichungstabellen, Auszüge aus dem Patentgesetz, aus der Gebührenordnung der 'Architekten und Ingenieure, ferner die Gebührenordnung für gerichtliche Zeugen und Sachverständige aufgenommen worden. Ein besonderer Abschnitt des Werkes bringt die für den MaschinenIngenieur wichtigsten Hochbaukonstruktionen an Hand der für das Verständnis derselben notwendigsten Abbildungen. Den Herren Verfassern bekannter größerer Werke über hierhergehörige Maschinen und Maschinenteile, welche die Benutzung ihrer Veröffentlichungen für das Hilfsbuch bereitwilligst gestatteten, und denjenigen Firmen, welche durch Überlassung von Zeichnungen und durch beachtenswerte Mitteilungen das Unternehmen förderten, spreche ich, wie ferner der geschätzten Verlagsbuchhandlung für die vortreffliche Ausstattung des Buches, meinen Dank aus. Die als Quelle benutzten Werke und Zeitschriften sind übrigens als solche an den betreffenden Stellen des Buches bezeichnet worden. Möchte mein Hilfsbuch eine freundliche Aufnahme finden und sowohl den Studierenden technischer Lehranstalten bei den Konstruktionsübungen wie auch den in der Praxis stehenden Ingenieuren bei ihren Berufsarbeiten ein zuverlässiger Berater werden! Die geehrten Fachgenossen bitte ich um nachsichtige Beurteilung des Buches und um Mitteilung etwaiger Irrtümer desselben, sowie wünschenswerter Abänderungen oder Hinzufügungen, die bei weiteren Auflagen des Buches Berücksichtigung finden sollen. Chemnitz, im Mai 1904.

Vorwort zur fünften Auflage. In der vorliegenden Neuauflage des Hilfsbuches mußte, um trotz notwendiger Erweiter'ungen einzelner und Hinzufügung neuer Abschnitte (Werkzeugmaschinen und Eisenbau) die Handlichkeit des Buches zu wahren, der bisherige Umfang der übrigen Abschnitte desselben ein