Die Entscheidungskämpfe des Generals von Werder im Januar 1871 [2]

Die Schlacht an der Lisaine am 15., 16., 17. und 18. Januar 1871

497 22 13MB

German Pages 198 Year 1895

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Die Entscheidungskämpfe des Generals von Werder im Januar 1871 [2]

Citation preview

Bit

(Etttfdjettattgtfkamjife bc§

von

&exxevate

im 3anuar

*gßexbex

\87{.

SBon

"X Kunz,

EIDG.(^t^:^P'ROREAU aiLtlfSPSfl'ffLVoiiiKK

^weiter t^etf. Vit 3d)lad)t an ber tfifaine

SDJit

am

15.,

16., 17.

nno

18.

3aunar

1871.

einem ^lane in eteinbrurf.

Berlin 1895. (Srnft

gtcgfrteb Mittler unb ©o(jn fij)Riglid|t

^ofbadidanblung

ftodjftraBc

68—71.

Digitized by

Google

Me

Stedjte

au§ bcm ©efeg

com

11.

Sunt 1870

foroie

baä Ueberfet$ung3red)t

finb »orbc^altcn.

Digitized by

Google

ä> o r to o r

@in Vorwort erf^eint

eigentlich

3$

toaZ

benufee

au^ufpredjen

aber

foroofyl

Arbeiten bura? bic

im

bodj

im

SSorroort

unb

biefer

jum

Arbeit

erften £l)cil ber

©tärfeberedjnung

bic

biefe

©elegentjeit,

für bic

fetjr

©erabe

als aud) für bie

ftrttif

biefe

um

mir aus

bie

aus

meinen

beiber £>eere

^reichen,

aflen

finb

freier ^nitiatipe

$)anf

IjeraUdjften

Aufnahme meiner

roohlrootfenbe

bem 2(u§Ianbe zugegangen

au§

fogar

£t)eit

nur im Sßcfentlidjen baS

tdj

erften Xljeile.

anerfennenben ©^reiben,

^uge^en.

bereits

idj

be 93ataiUe

gleichfalls

fidj

loeil

fjabe.

Drbre

$)ie

befinben

für ben »ortiegenben feiten

überftüffig,

fönnte,

nnebertyolen

Arbeit gefagt

t

legten

^otym ©rabe

in

Greifen ber Slrmee unb

unb

noct)

immer

weiter

meiner gütigen Pcfer beroor*

gegangene tarfennung mattet mir eine ganj befonbcrS große .'per^en^s freube,

für bie

£)en beS

idj

gleiten

$n* unb ®üte

Ratten.

auc^

leuchten,

Danf

Danf

9icifje

5tu$lanbe3,

2ftöc&te

grofse

fytxmit meinen aflerrcärmften

biefer

gölte

bie

ta?

mir

einer tt)rc

ausbreche.

oon Cffijieren

eigenen Söerfe ju überfenben bie

meiner neuen Arbeit berfelbe günftige Stern

ber über ihren SSorgängern

$8 erlin

ganzen

ficfytbar

gewaltet hat.

im Oftober 1895.

l£ranatm Ewtf.

Digitized by

Google

Slbfarjitftgen. SBatterie 1./».

erfte

leiste bobtfc^e JBatterie.

1./4. 31.35.

= — —

Ö./Ö3.

==

fdjioere Ratterte ber 33rtgabe

1./®.

=

crflc leidjte

Batterie ber 23rtgabe o.

erfte leidjte

lotterte ber Jruppenatftfieirung be$ ©eneralS

II./8. 3t./$.

=

jroeite fd^wcre babifaje Batterie.

Heitenbe babifa)e Batterie. erfte

leiste Batterie ber 4. 9iefen)e=2)hrifüm.

t>.

t>.

®ol§.

b.

©olti.

Stebfdjtö.

Sie übrigen Slbfürjungen finb gteidjlautenb mit ben in gefd)idjtlid>en SSerfen übliajen

b.

allen neueren Iriegö«

Mbfürjungcn.

SBemerfung.

3n bem geäeiajnet.

GS

beigegebenen ©djladjtplane ift

finb

nur

bie

bcutfrfjen

3ur 3eit noa) md)t mögltd), bie fran3öfifdjen

getreu in ben tylan einjuseidmen, beöfjalb uerjirfjtete

ber feinblidjen Struppen, bie bod> nur ungenau

id)

h,ärte

Gruppen

Gruppen

gänjlia) auf eine

ein*

njafjrfjeitä*

Eintragung

ausfallen fönnen.

Digitized by

Google

3»citcr X^til

am

Die Sdjladjt an ber Cifaine

I.

SBefd>tei6ung

beg

15., 16., 17.

nnb

unb ber beutjdjen



170

unr>

jjiuiütiouöuerbvtnirt)

.

.

.

.

.

17* 1SH

bmtfäm

^cfdjrrilmng bts SQtaditUfot* tmb tut

I.

£aoub3

$u,

ben

fic

tritt

bei $>efle

fnraem

naaj

fdjon

Saufe

bei

bann

fliegen

93ouiaucourt

erreidjen.

$>ie Slüaine

aus bem ©ebtet ber ©djmeis

f>erau$,

Öifaine entspringt in ben »albigen SSorbergen ber 93ogefen gwifdjen

bie

unb Champagne».

^rafjier

ÄÜatne

(Die

fliegt

in einem breiten, fumpftgen SBiefengrunbe bat) in,

$u roteber^olten Skalen bie SRidjtung,

wedjfelt

nimmt

SWormflarS

bei

ben 9ttfota3*$8adji, bei ©odjaux bie ©aooureufe auf unb wirb auf ber

Don

gangen «Stretfe

ifjrer

iljrem Unfen Ufer

von bem

burdjfdjneibet ber

Äanal

Dereinigt

bann

oon

weftltdj

bie 3töaine f

in

üftorotttarS

auf

33ei $e3dje$

auf beren redjteS Ufer über,

gefyt

bem

©tretfe mit

furje

eine

für

fidj

2ftünbung in ben S)oub3 bi£ ^eädjeS flifyein— SftljönesÄanat begleitet.

unb menbet

^luffe

be£ ©t.

SRieberung

ber

fidj

SRifoIas*

33aaje» naa? Sftorboften.

Da§ 800

m

Stljal

wieberum

ber SlÜaine

oon

ift

melen

33eriefelung$gräben

Ufer ber SMaine übertyöljt unb autf)

3ofen

tonnte

man

^ier

bie

eine

#wifcf)en

ftimj, Sie

Üfjeit näfycr

?e befl

finb

$)a§

nörblidje

öenctal»

an e.

fo

ba|

biefer

Xfyil ber

befafc.

©ourogne unb 3)?ontb£liarb

gum

etwa

SSMefen

mögltdjen Mnmarfdjlinien ber &ran*

groge natürlidje $eftigfeit

beS fübltttjen Ufer«

— SÖourogne

btefe

ba$ füblia^e Ufer Dottftänbig,

befjerrfc^t

einzig

unb

burd^ogen.

mehrere Kilometer weit einfe^en,

auf

©tcöung

auf ber ©tretfe (Dette

wirb oon Siefen aufgefüllt

e$

breit,

treten bie bewalbeten SBerge

bie SlUaine fyxan, f)icr

Berber.

bilbete

1

Digitized by

Google

— aber ber tfüjein

--

fanben

SUlanjoie

bei

fid)

3Me

unb 1 bis 3

m

baß

fo

offen,

tief,

fie

war

dagegen

ab

Ijier

war an ben Ufern

beftreidjen.

©t. 9iifola£s$Bad)e$

be§

m

60

bei

breit

gefroren, in ber üflttte aber

ber töljein

—9i^6ne^anal

zugefroren,

oon Infanterie überfdjritten werben fonnte.

böfa)ten

unb oon fumpfigen (Seitengräben

fo

9iur bie

©rbbämme

begleiteten

baß er fteil

ge*

fonnten

einigermaßen bie Üiolle eines ^rontljinberniffeS fptelen.

t>icr

ftolgenbc £)auptübergänge

unb

Sörütfcn

^ondjereo unb

mürbe aber

bcträdjtlirf)

Uebrigcns waren oorfyanben,

unb fonnte weber

mit

ioar

©tabt unb

fturmfrei

oon ber alten Sitabelle (auf ber

felbft

oon ber alten

bie

nur uod) unbebeutenbe

(iitabelle

irgenb weldjen taftifdjen 2Bertfy burdjaus

oon 2)iontbeliarb

bura)

birefteS

lag

feinbliajeS

über tiefen Sanal

bie

93orrid)tungen

®efdnit:

siir

war ÜKontb^liarb,

wichtiger tfuotenpunft

Äafematten

befaßen.

geringerer

aus ber

münbeten.

394)

oon

9lnuäl?erung$mcge

befonberS

(£tn

Ruinen

Maine famen

bie

fteSdjeS.

biefem ©täbtdjen

£>bl>c

über

®ranboillar$, 9)?oroilfar3, ©oa>iur, Sftontbeliarb, außerbem

2>ellc,

noaj

bei

$u

bis

jebodj

überall

bei

be*

um

bcbeutenbeS ^rontljinberntß bilbete.

ein

fie

^änge nadj $u

oon

breit,

aud)

Gljarmont künftige fünfte,

Söieur

sur Aufnahme

bis

ift

etwa 25 in

2J?oroillarS

unb

ftlußtljal ber

Slllaine

^weites ^ront^tnbemi§;

ein

9työite*fi'ana[

mit Artillerie ba3

-

2

bie

bie

bei

üÖJontbtfltarb

befeitigt.

fteinerne Sörüdc

über

bie

Maine

Oeffnungcn ber Jörürfc bclmfö Mftauung be*

SÖegen beö Ijerantreibenbcn

be3 ftluffes

c$ bafyer nur,

bie

war

(StfeS

unb ber

tljeUmeife

eine

fefyr

fd>wierigc Arbeit

oon ben oorbanbeneu

adjt

iDurajläffen

bicS

jeboa)

fünf

^ufe^en. 9lu folgenben ©teilen

würben 5Öelagerungögefd)ü^e

in guten ®efdjüfc*

bedungen aufgeteilt:

Digitized by

Google

— ....

23 et Seile

^ondjere».

*

®ranboillars

*

Sourogne

*

Slllanjoie

*

33teuy

... ...

2

=

12

*

*

15

*

2

*

9 9

*

3ufammen

4 4

gezogene *

12

=

8

«

15

=•

SDiontöältarb

würben

bie ©rbbruftmefjren

in

maren bis j?

1

s

9 cm

gezogene

3

burc^fc^ntttlid^

m.

unb

tn

ftarf

äftunitionsmagajine

^ubermaga^ine

Heinere

eingebaut,

Rettungen mürben

ber 92äf)e angelegt.

4

®efa)üfee,

'

9

oon

jDetfungsfjölje

eine

Ratten

*

9 cm

ftanben

Trf v

\

*

2

®efd)üfce.

©efdjüfce,

*



4

$)ie Grbbruftmefyren ber ^Batterien

unb

15

*

Gfarmont.

oon

3fm ©djloffc 2 gezogene 12 cm

4

.

.

cm

2 gezogene 12

...

=



3

in

meil bie ©rbe ber

nidjt gelegt,

mar, bagegen mürbe bas bei etwaigem Xfyau*

23atteriel)Öfe Ijart gefroren

metter für Rettungen erforberlidjc Rohmaterial für ben (&ebraud) oor* bereitet.

$>as £)etad>ment bes Generals bie

o.

£)ebfdjifc

fjielt

im Allgemeinen

oorgefdmbene Öinie $)asle— 23auboncourt— ättontbouton— ©t. iD^ier

unb smar

befefct,

madjen

jeboä)

im Saufe

oertljeilung

merben.

in ber

aus bem ©djtad^tplane

ausbrütflidj

barauf

ber ©djladjt

Struppenoertfyeilung ber £)eutfd>n

^um

felben

bie

ausgefüllt

barer

mir

mie

medjfelte,

bie

befanb

erft

mit ber (Stellung bei ®od)aux mieber biefe

£ruppen=

bie

fefjen

bem ©ajladjtplane eingeebnete

nur auf

unb Saillecourt

beutfdjen ©djladjtftellung,

mar

baß

erfte ©ntroirfelung

ber*

entfdjeibenben Kampfe.

groifdjen $)asle

ber

erfjcblidj

(Ss be$ief)t fia? bafjer bie auf

2Bir

erfiajtlidjen SÖeife.

aufmerffam,

Sütfe

nicfyt

meil

gefäfyrlia?,

mürbe unb meil faum

3öeg

biefe

i&albberge

fidj

eine

breite

Siitfe

in

bei Xaillecourt

über (£xJncourt

in 33erbinbung

trat,

fie

$nbeffen

bura^ ftart bemalbete SSerge

ein einziger für bie

35as

burdjfdjnitt.

^ranjofen braud}*

9tiu)ere

ber

ergiebt

inbeffen

unb Durchhaue bura)

beutfeherfettö auSgebeljnte Slolonnenwege

SBMber

bic

befonberS bebrohter

bic rechtseituje Unterftüfeung

fünfte su ermöglichen.

Die Deutzen

$ur .^erftelmng

Ratten

folonnenwege

foldjer

^ranjofen waren aber auf

erforbertidje 3eit, bie

bie

wenigen unb

bie redjt

mangelhaften Cueroerbinbungen angemiefen, bie bereits oorhanben, im

Uebrigen aber burdj bie ftarlen (Schneeüerwelmngen unb burdj

3u

Glätte in einen redjt traurigen

SBenn

alfo

an ^

ba§ ^fronthinberniß ber ßifaine auch

©hageö— SWontböliarb

als gering

an

bafür ber außerorbentliche üttangel

befonbere Betrachtung

9Jur swei große (Straßen fübliche

flanfirenbe

©alamou

«Stellung

bie

aus

ton &rcep

$6xkoüxt,

bem

günftige (Stellung auf bie

oerbient

führten

unb

^einbes

be

f^

Berge

ÜJttoügnot,

unb be§

Baubote

Üflont

in günftiger SBeife einwirfte.

Die Heineren BerbtnbungSwege, überfchritten,

waren

meift eng,

tief

fytx

ba$ ölje

gleid} falls bafttonSartig

baS obere £fjal ber Sifaine.

bie ftarfe ©ntwitfelung

©eneralfommanbo XIV. AmeeforpS Audj

ber

(£benfo beljerrfdjte

foringenbe äWont 33aubotS

e

^olge.

%\x

fbnnen,

meintet) r

nach

bem oberen

©entkeim unb $)annemarie.

(Slfaß $u »erlegen, nämlich auf

•$ur

-

8

naturgemäß mancherlei (Stockungen

$)ie bisher für bie Sföerberfdjen

Gruppen auf ber ©ifenfralm

über (Spinal oorgefanbten SSorrätlje an Lebensmitteln unb ebenfo auch

cm SDRunition mußten

jefct

erft

bas obere (£lfaß ^inburc^ in

wieber über (Straßburg ^urücf unb burdj ber

bic Stahe

!ämpfenben Slrmce gebraut

werben.

$)aß

bei einer fo fdjwierigen

Unternehmung 9$erjögerungen,

oielleidjt

auch SWißöerftänbntffe eintraten, wirb feinen ftunbigen in iefe

bie Q3equemltchfeit

für

heroorgerufen f)aUn, auf

fyattm.

für baS ^Bataillon,

würben,

ber

baß

fo

Xruppen

erhebliche

allein

fie

^at

ergeben f)aUn würbe,

wenn

Grinfluß

9ftan

^|ufn^r

aller STroß ber

^ftlle eines franjöfifchen (Sieges

oon Lebensmitteln

Abenb auf befonberen

3ur

93efef)l

beS

fie

gehabt unb ber=

nur,

benfe

für

bic

gefolgt wäre,

geworben

Xruppen

welches

Gruppen ihnen

auf ihren beftänbigen £)in* unb £>ermärfchcn regelmäßig

$)ie

(Störungen

auf ben glücf liehen Ausgang ber

©flacht einen ganj außerorbentlich günftigen

unb was barauS im

oollfte

Maßregel

ba auch °k Offisiere nur baS behielten, was

Leibe trugen,

fich

bei 3ttten

Gruppen

oerftänbige

äußerft

bient als muftergültig bezeichnet gn werben.

©haos

bie

fein

würbe!

erfolgte

ieben

©eneralfommanboS.

©icherftetlung ber 2WunitionSergän3ung lourben bie ÜHunitionS*

folonnen in ErdtubanS unb GfjatcnoiS aufgeteilt, bie ^Weiten Staffeln ber

SWunitionSfolonnen

würben



mit ber ©ifenbahn über (Spinal burch

teS

war

übermunben worben

fein.

SSelagerungSlorpS

jur

beS

SBeftänben

in ben

bie

ferneren SSelagerungSgefdjüfce,

bie

an ber ßifatne SBerioenbung fanben, abgegeben.

jebodj meiftenS

$reßfpanböben

ben

bei weldjer bie

batterifdje ftrtilleriemnnirion,

feljlenben

$)iefe

fehlten.

au§ ben preußtfdjen Söeftänben bie 33elagerungS*93atterien

mußten nun

"ipreßfpanböben

ergänzt werben,

oor ber ^-eftung

unb

waren

es

Seifort

beSfjatb

gezwungen,

tfjre

^ßreßfpanböben mehrere 9J?ale gu benufcen.

$m ungemeinen waren fdjon am 13. Januar mittags alle oom ©eneralfommanbo getroffenen Stnorbnungen jur 2)urd)füfjrung gelangt. Vfa Sa ge meljr

$)ie ÜDeutfajen Ratten mithin nodj

wenbig war,

um

iljre

ein fo erljeblidjer

frangöfifd)en

geit, als unbebingt notfj*

33ertfjeibtgungSmaj*Tegeln gu oeroollftänbigen.

3eitgewhm,

£aß

burä) bie 2ttinberwertfng!eit ber

lebtglidj

Slrmeefüfjrung oeranlaßt,

ben

oortrepä)

£eutföen

3U

(Statten fam, wirb 9iiemanb leugnen wollen.

©orge

5Die

©eneralfommanboS beföränfte

beS

übrigens feines*

fid)

wegS auf

bie möglidjft oollftänbige &errid)tung einer guten 93crtf>eibigungS=

fteüung,

auf

bie

eines

©idjerftellung

bie

©idjerung

etwaigen

©rgängung an Verpflegung

ber

an ©djießbebarf.

Vielmehr würben aud) umfaffenbe OWaßregeln getroffen, bringen

ber

^ranjofen

oon ©elf ort

nbrblid)

unb auf

föütfaugeS

unb

burd)

um

bie

ein 93or*

Sßogefen

ju

oerljinbern.

Um beS

12 Uljr nad)ts

Hauptmanns

am

9iagel

11.

Januar würbe

alarmirt unb marfdjirte nod) in ber 9iad)t entfernten $)orfe Ufjauj:. 9*r.

21

bie

^ionier=Äompagnie

öaöerifdje ^ftungS*(&eme Kompagnie)

(4.

£>ter trafen 5.,

bem etwa 3 SÖJeilen $ug Dragoner

nad)

8./114 unb ein

ein.

Slm 12. Januar nadjmittagS 3 1/» Ufjr begann abtfjeilung

ben üttarfd)

Gruppen

nad)

*2ttaleoaux

an,

©t. Maurice.

befd)werlid)em 2ftarfd)e

feljr

6

nad)

km

oberhalb

oon

biefe

SlbenbS in

8

f leine

Ufyr

fußfjofjem

©iromagnb.

£)ier

£ruppen*

famen

bie

©d)nee

in

mußte Orts*

unterfunft belogen werben.

35a nad)

ber Sinwoljner

SluSfage

b'&lface gan^lid) unpaffirbar

angehäuft fein gurürfgelaffen.

gerben

follten,

$ie

befpannt

fo

würbe

bic

.^orf>flärfie

auf

20

0

fort*

fönncn.

511

ben

in

bc3 ^Ballon b'SUface glid) einem

fortgefcfet.

Ütegioncn 1,25 in

f>öt)cren

Gruppen ben @d)nec

R., ein eifiger SBinb trieb ben

t)od>,

bie $älte ftieg

(5frletfd)cr,

in aWaffen

ins C6eftä)t.

Der fid)

ben

(tegenben

gar

3U

$ug

oorberfte

bureti

mufjte mit

»Straße

bie

(Sdjnce

4

matöenben,

Damit

I)tnburcf)arbeiten.

würbe

übermübet würben,

fefjr

©häufeln unb anberen ^nftrumenten

unfenntlid)

$ug

biefer

ö

bis

bodi

g-uf?

Üftannfdjaften

bie

10ü

a ^e

nid)t

(Schritt

abgelöft.

Witt Gnnbrucfc ber DunfeUieit mürbe (St. üflaurice erreicht,

bqog bis

etwa eine

auf

gefdjobcn,

unb

gegen ftiamontfjamp

9)?etle

bie Pioniere erfunbeten

«rücfe über bie

bie

näcfyfte

on Üflontbdiarb über SBauboncourt nadj emnadj famen auf giften

an ber

nur 1100

tftfaine

oon

.4000 m.

t)öa?ften§

bödjftenS

fidj

auf 0000

üKan barf aber

m

nidjt

an ber Öifaine aan&

fnnter

93ert(jeibigung3ftellung

im Allgemeinen für

eine S(u§beljnung$fäf)ig*

würben

Gruppen

mir £>cutfdjen in ber ©djladjt

oergeffen, baft

minbermertfngc Gruppen

(Segner

als

Formationen ber SSourbalifdjen Armee

Iaffen fidj

Senn

niajt oergleidjen.

mit 45 000 Streitbaren gegen

ber ßifaine

alfo

ausbeuten bürfen.

mit ber fran^öfifa^cn $Rfjein*Slrmee gar (Stellung

ber

äftan rennet

Söerberfdjen

3)ie

Ijaben

giucifcllo^

$)ic lotferen

hatten.

Kilometer

bljen

ben

Ijinter

bortigen

beS Dorfes

nörblicf)

1

ftanben 5

o"~S3dtterien

auf

babifcfye

/*

ben £)öl)en

Bataillone

auf ben

baljinter

fdjtoeren ©efa^üfcen,

oon

loeftlidj

Das

baS Dragoner* Regiment Rr. 21.

Regiment Rr. 112 mit einer Batterie ftanb an ber

e ii.

großen «Straße

BröoillierS— .^öricourt. StlS fitf>

Dame

Referoc lunter ber (Stellung oon ßa ©ränge

3 Bataillone,

Sdnoabron,

l

t

Batterie (ber

Brigabe) bei GfjatcnoiS, 3 Bataillone

2^Jj^nter«:*Brigabe, ganzen linfen

ftlügel,

tourbe

bte

äunäa^ft

einige Referoe

14.

V

oon Br^oillierS.

füböftticf)

im Saufe beS

befanben

Babifdjen ftnt'anterte*

1.

Januar

für

ben

nodj burdj eine

Batterie aus ber £>auptreferoe (bei Br^oillterS) oerftärft.

Dberft einen

juioetfen,

geeignete g-iir 0.

0.

ftrljr.

^ednnar

Ijatte

Durdjbrud)Soer)"ud)

fctnblidjen

unb toar allerbtngS

für

im gegebenen $aüe

ben Auftrag, burdj

energifdjen

tiefe

Aufgabe

Borftoß

ber

gurütf*

benfbar

beft*

SRann. ben $afl

einer

Bertoenbung

auf

ber

Ötnic

beS

©cneralS

Debfdji^ lourbe audj nodj baS .^eran^ie^en beS RefteS ber Brigabe

(3 Bataillone }üboftlid)

Dberft

fe

Regimentern

Ognon^luß Die

00m

oon BrdoiüierS)

anljeiingeftellt.

rjr. 0. SÖilltfen erhielt ben Befehl,

auf

oeridjiecenen

Straßen

^toei

$aoalleries

bireFP gegen

ben

oorpgefyen.

Ijier

aufgeführte Bertfjeilung

ber

14. Januar, toäfirenb ber Sdjladjtplan

beS 15.

mit

möglidjft

Januar

besiegt.

Daber fomtnen

beutfdjen fid)

einzelne

Xruppen

batirt

auf bie 3J?ittagSftunbe f leine

Berfdjiebenfjeiten.

Digitized by

Google

— 31m 14. Januar

erfolgte miber

9iur bte

Vorpoften bes

frransofen.

pagnte befanb i

)

i

oillars,

aber

bte

ftdj

als JBebetfung 4.

2.,

1.,

btefe

bem

bei

ernftet Singriff bcr (bie

Slrttllerieparf

$ung unb

in

Horn*

3.

oon

Gfyaloit^

Söart,

Ratten

Orte hinaus oorgefdjoben) würben oon

bem

oon

tfjetls

aus ber ®egcnb weiter

tl)ctls

Ijer,

fein

^Bataillons £öfcen

gwar

unb

bcn ^ranjojcn bcläftigt ^refentcoillcrs

Erwarten

Äompagnie ftanben

$elbwad>en über

iljre



14

oon

Seitentfyale

nörbltd),

längs bes

9iupt*ie

2.

unb

Bataillon ber

3.

Saoooen

oon

SDiarfaVßuaoeu in Slllonbans, bas

bas

9Karjd)=^;äger-55ataitlon

4.

Vart

s

J02ont

sunt

wäfjrenb

werben.

3urürf.

Bataillon

üftobilgarben

Bataillon bcr

ürurfo=ÜD2ar|d)=ÜKcgiment

^refenteoiüers

tl)eile

begann bas Vorbringen ber ^rau^ofen,

frül)

an irgenb einem fünfte ernftbaft $u

jcboct)

bie 3.

ftanb

in

DtDifion

anbcren eben aufgesagten Sruppen*

alle

Dioifton 15. 9lrmeeforps angehörten.

1.

Gs fam im Allgemeinen nur gu

leisten ©djarmü^eln.

Um

4

Uf)r

nadunittags würbe baS ®efed)t in ber $egcnb oon SlllonbanS lebhafter.

£)as

unb

1.

Sälbdjen

i*e

Bataillon

3.

ber

1.

aMarid^mm"

iöerccau cor, alfo bereits auf

bem

gingen

cftlidjen

burd)

Ufer bes

bas

Mwpu

*öact?es.

^nbcffen

unb

sogen

bie

bte Batterie 4./4. 9i.

gofen

35eutfdjen

D.

swangen.

sunt Ülürfsuge

£>ie

Dung unb

nur 14 (Granaten.

bie

Kompagnien

1.,

2./3nfterburg

oor, weldje mit leid)tcr SDfüfye bie g-ran* beutfdje

ibart

Vatterte oerfdwß hierbei

blieben

oom ©ataiüou

l'tffeen

befefet.

Verlufte ber Deutfdjen:

Bataillon ^nfterburg

.

^ufammen 9*ad)

®reneft,

^uaocn^cRcgtment

1

Cffaicr,

1

Offizier,

„L'Armee de in

biefem

i

12 aftamt

tobt

unb oerwunbet.

l'Est", te

meljr

als

200 £obtc unb Ver-

wunbete oerloren, barunter swei namentlid) aufgeführte tobte Offnere; inbeffen

^at

waljrftr/etnlicr;

©reneft hier bie Verlufte beS Regiments

am

Digitized by

Google

Januar

15.

oerf eigentlich

15

-

auf

ben

14.

unb gc^t

anzunehmen

nicht

aus

ben

Januar

oerlegt.

guftänbigen

($3

beutfdjen

ift

©efetfjts*

berieten in feiner SBeife ^eroor, baß baS ganj unbebeutenbe Vorpoften*

oom

gefegt

^nuar

14.

ben ftransofen berartige Veriufte beigebracht

haben fann.

am

baß

ber

beutfdjen

Januar

15.

Ratten

(Schlachtlinie

miteinanber $üljlung.

beiber (Gegner

barüber,

Zweifel

^ront

gangen

ber

Stuf

Patrouillen

war

9ftan

entfdjeibenber

ein

bie

im

nicht

ber

Singriff

^•van^ofen erfolgen würbe.

®egen

bie

Slbfiajt

ber 8anbwehr*$8rtgabe

$>ung

Zimmermann am

ber

(Sdjladjtftellung

eigentlichen

bie

Januar

14.

$)aS ©eneralfommanbo wünfdjte

freien.

oorwärts

($eneraltommanboS blieben

beS o.

baß

nicht,

in

fict)

ernfte

'

Vorpoften

unb

bei Söart bie

Sruppeu

kämpfe

ein* j

laffen möchten,

unb

Ijatte

auf baS

baffer

33ebenflict}e

'

ber fo meit oorge=

fcoobenen Vorpoftenftellung aufmerffam gemalt. Ü)ie

(Stellung

fct)öne

auf ber ^)cd)fläct)e oon 3)2ont dt)eoiö

^erme \ '

aber bie SBrigabe

oerfüljrte

SBir werben weiter

SBinfe beS

ftatt eines

unb

behmbetc,

93licf

Januar

15.

©eneralfommanbos

Vielleicht

tapferem 2hiSt)arren.

ein

baß

Sanbwchr*

bie

oerluftreichcS

fef)r

märe

es

leiber nicht

richtiger

getoefen,

ben

ftalle

enbenbeS ®efcct)t burchfämpfen mußte, weil

unglücflicf)

fchlteßlich

fic

unb

bem

$olge gab.

wenn baS ©eneralfommaubo

2BinfeS einen pofitioen Söefebl gegeben hätte, (ebenfalls wären

baburch ben

ziemlich ernfte Verlufte erfpart worben.

£)eutfcfcien

Vor bem o.

taftifchen

Zimmermann am

o.

äu

baß baS ©eneralfommanbo aud) in biefem

fefjen,

fehenbcii,

Sörigabe

Zimmermann

o.

äußerften

&lügel

rechten

ber £)eutfpar)i= befehligt

Offizier

gefangen

ein.

würben;

büßte

fic

(Einwohner

$>ie

2 3)2ann

oon £ure

oerwunbet,

rotteten

fict)

1

SD'tann

gufammen unb

befdjoffen bie gurücfgehenbe Ulanenpatrouille.

$nfolgebeffen erhielt bie 2. et)lwang

fäubern

ließ

(Ehaffepots bewaffneten

feine

unb

bie

(Einwohner ju süchtigen.

(Schwabron

Dragonern

abfifcen,

in Sure ein

rücfte

unb nahm

mit

20

9titt=

60 mit

bie (Straßen

unter $eucr, wobei mehrere (Anwohner erfchoffen würben.

Digitized by

Google

nun aber

%l$

mußte

ber

Infanterie

bie

©djwabron

bte

-

16

©runter

ftiötfion

was

natürlidj aurütfgeljen,

fyeranfam,

redMeitig gefdjal) unb

ofme 33erlufte gelang.

©ei eintretenber

ging Obctft

$>itnfelfjeit

nadj SRondjamp

o. SBillifcn

unb

mofelbft bic beiben 9leferoe=$ägers$ompagnien

Surücf,

bie 2.

leiste

mieber $u ifym fließen.

fäc^fifc^c 8iefeT0e=©atterte

55er ptötjlicf) eintretenbe ftarfe grroft r)attc urtterbeffen bem ($eneraU fommanbo XIV. SlrmeeforpS einen großen Cuerftrid) burdj feine 9lea> nung gemalt. @3 war feine fltebe mefjr baüon, baß bie $ifaine ein wirflidjeS ^rontfunberntß bilben tonnte, bie£ war allenfalls nur nod)

im ©tanbe

blieb

reajt

aber im

würbe, biefcS Slufeifcn bauernb

fein

^ebenfalls waren

jweifelfyaft.

fttyein— 9työne*$anal fo

feft

flehten

bie

feinbhajen

burd^u führen,

unb ber

Söäaje

^gefroren, baß ftnfanterie unb

felbft

$a=

baS @i£ ofme Weiteres überfdjreiten tonnten.

oallerie

©eneral

o.

©erber

folgen, weldje

flar

überfafj

große

bie

mußte, er oer§et>Ite

fd)loffen entgegentreten

fieft

Db man

5U erzielen.

burd? fortgefefetcS Hufeifen g-euer

ficr)

($efaf)r,

er

ent-

unfehlbar nadj

etwaige Dfteberlage ber 5)eutfa)cn

eine

ber

aber aud) nid)t bie üblen

gebogen Ijätte/ ©ein ®cneralftab3djef Dberftlieutenaut o^Öe^c^nJfi

war bagegen

(£S

in

iuierfct)ütterUcr)

Umftänben an ber Sifaine

feiner

baß man"luifeT"'allen

Slnfidjt,

annehmen muffe.

eine ©djladjt

fam im Hauptquartier ju ^ördoillierS ju einer jwifdjen bem fommanbirenben ©eneral

heftigen 3tuä-

etnanberfefeung

$eneralftab3a)cf.

Megirte

ber

(Generals griff

o.

unb

Jpier

ber

erwarb

nun

fidj

ftürft

Sranfenpflegc

freiwilligen

unb

feinem

oon |)of)enlolje*£angenburg,

im Hauptquartier beS

SBerber, nnoergeßlidje SBerbienfte, inbem er oermittelnb ein* gwifdjen

fdjließlid)

(General unb feinem

bem fommanbirenben

$eneralftab§djef ein ooUes ©inocrnefjmen wieberfjerftelltc.

Da eet

fein

oerblieb

eigenes

folgenbc

nun enbgültig

$ewtffen

an

311

in

feinen

beruhigen,

General

(trafen

„QJreüiUicrs, ben 14.

Januar

$epefd)e

ben

Stellungen,

fanbte

(General

3)?oltfe

in

33crfaillcö.

abenbs.

General ®raf ^oltfc 23erfaillc$.

9?eue feiiiblia)e

£urc unb

Sßelfort.

Xruppen marfdjiren oon ©üben unb Seften gegen J$n ^ßort für

©aöne werben

größere ?ietf)eilungen

Digitized by

Google

fonftatirt.

$n

unb £>ung

Dergeblicb an.

DO fernere

ber ftront griff fteinb heute bie SBorpoften bei «Bart

oon

ftcfthaltung

gu erwägen.

SBclfort

Den

$ie jlujjltmen

^Bewegungen eine bitte

foll,

etfce

Telegramm aus

wirb.

Bewegung.

ftroft paffirbar.

buref)

befonber«

gefegt

Söctfort jebe $reiijeit ber

geg.

erfte

bringenb

ich

fönnen, nicht aber gugleidj

ÄorpS aufs

beS

Srtftcng

ntcfjt

fehlt burdj g-efthaltung

2flir

ftattfinben

fölfap glaube tcb fdjüfcen gu

wenn

33elfort,

unb überlegenen

umfaffcnbcn

biefen

bei

-

17

Ut)r,

nadjbem ber

alfo

war,

bceubet

slfitf(icr)

Serber."

ü.

folgenbed

ein:

Januar 1871, 3

ben 15.

(General

Ufjr nachmittags.

Serber

d.

©röoillierS.

Angriff

unb

i;,n,e

i

occupera~le bois

Tavey

et celui

dit Moute'villars,

du Chanois;

il

le

Grand-Bois, le bois de

se portera jusqu'a la Lisaine et

s'emparera des difförents points de passage de cette petite riviere. 11

disposera son artillerie sur la rive droite de la Lisaine, de

maniere ä battre 1

Le^JKj^J!"

le

mieux possible

l'autre rive.

corps marchera sur Hdricourt, en passant par

Tavey, dont il s'emparera s'il est ndeessaire, en se reliant avec * le 24 me dans le bois de ce nom et avec le lS itme dans les bois i

coramunaux qui couvrent les hauteurs entre Coisevaux et Byans; il aura pour mission d'oecuper He'ricourt; mais il ne s'emparera de ce village qu'apres que l'effet voulu aura e'te' produit par le 18 i6me corps et la division Crämer, comme par les mouvements tournants ä plus court rayon, qu'il devra exe'cuter par sa propre

gauche.

Le

18^

corps, se reliant par sa droite corame il a 6t6 20 i6me corps, occupera Couthenans, Luze et Chagey. La division Oemer, venant de Lure operera ä la gauche du 18 i6me corps; eile se mettra en route assez töt pour arriver sur la Lisaine des 6 heures du matin, en evitant de suivre, s'il est dit

avec

le

2*

Digitized by

Google

possible,

partie de

la





20

la

route

de Lure ä Chagey,

plus

la

ce dernier village qui est affectee spe'cialement au

voisine de

lg*iu« co ,psj

C ette division

ä 2 kilometres en

un mouveinent tournant

exe"cutera

ä notre extreme gauche, en passaut,

amont de Chagey,

est possible, la Lisaine

s'ii

et laissant le pont de ce

du 18 icme corps.

village a la disposition

Elle se dirigera aur

Mandrevillars et Echenans, et subordonnera son action ä cclle

du 18 iAra " corps, qui passera pur Chagey et Luze; eile observera les routes ou chemins perraettant de se porter

avec grand soin

de Beifort sur notre flanc gauche, notamment par Frahier

et

Chalonvillars.

La nSserve ne ae mettra en marche qu'aprcs que tout le 24 K mo corps sera tout entier ä droite de la route d'Arcey ä Höricourt, de facon ä ne pas entraver le mouvement de ce '

corps; eile s'dtablira entre les villages d'Aibre et de Tre'moins,

en ayant

le plus

grand soin de laisser

la route libre et

tenir prete a se porter en avant partout

de se

ou sa presence serait

jnge'e ne'cessaire.

L'action devra s'engager par la droite, c'est-ä-dire par le 15'* BP

qui

corps,

soutiendra

24 ieroc en se portant sur

le

la

Le röle du premier de ccs corps sera d'occuper Moutbdiard, mais saus brusquer le mouvement, de facon ä reduire les chances de pertes et ä be'ne'ficier du mouvement Lisaine.

de notre extreme gauche destine ä rendre plus aisees rations du reste de l'armäe.

par

mouvement de 4 commandaut la

le

Rolland, quitte

la

position de

Sa

bataillons division

Blamont

les Ope-

mi.ssion sera d'ailleurs facilitee

et

qui,

par ordre du general

militaire

de Besaneon,

out

doivent menacer la retraite

des defenseurs de Montbeliard en descendant le Doubs sur rive droite en se portant sur Exincourt et Sochaux.

corps

pcrdia

ne

pas

de vue

qu'il

sert de

Le

la

15'" me

pivot et que le

mouvement de conversion doit ötre execute' par les autres corps. Le 24 mo corps, dans le nieme but, ne hatera pas trop sa i'

marche

en

Li>aitie

et

ri

viere,

ne

avant;

il

occupera

leä

points

de passage de la

jetera des tirailleurs sur la rive gauche de cette franehiseant

la

completement qu'autant

qu'il

en

recevra Tordre.

Le

20'' ,,n ',

ne lancera sa droite et son centre sur

le village

iVHVricourt qu'aprcs Tavoir fortement canonnd et avoir lais?e

Digitized by

Google



21

-

se produire les effets du mouvement de sa propre 18'* me corps et de la division Crdmer.

gauche et ceux

du

Le 18 « i

mais

il

n, °

ne

corps

quittera

15 me corps; i, '

bivouacs au point du jour,

ses

qu'apres

s'engagera

avoir

entendu le canon du

gdndral Grämer du

fera prdveuir le

il

momeut

oü sa division devra se porter en avant, afin de bien coordonner le mouvement de cette division avec le sien. Si le mouvement gdndral

rdussit,

la

division

Cre'mer

journde le village d'Argidsans et

20 ce

iöm *

occupera ä

la fin

de la

les positions avoisinantes, le

les positions en avant de 18 i

janvier 1871" mar

:

cajt

mürbe

motten,

„ Ordre

£>er

Generale

bann burfte befehlen.

um

feine

er

bte

äaljlreidjen

Qtit genug

fjatte

über

Anfidjten

^ommanbobehörben

nad)

Einzelheiten

oon Ärütfen

u.

f.

um

in feine

ift

fommanbirenben glauben mup,

mofjl

ivcntgftend

atten

fdmftlidj

nirfjt

93itterferd gehabt,

ihm

unterftclltcn

3U machen.

großen Armee

$>afj ber Oberfelbtjerr einer

oon 3)rahthinbemiffen,

flar

Umftänben

feinen

bem treffen oon

2)ienftbetrieb

red)t grünblich

le

mar

einnebelten ^u befümmern.

bem Armeebefehle

er naa?

ben

alle

Vertrauen

fo geringes

man

tote

fefete,

um

nur

de mouvement pour

bi3 auf äar)lreid)e S&Mcberlmlungen gut, aber unter ficf>

fletne

motten

franjöfifö; roa« barin gejagt mutbe,

eS bte erftcllung

m. in einem Armeebefehl befümmert, erfa^eint einem

beutfehen Offizier unoerftänblicr/.

Sir bis in bei

finb,

@ott

fei

an fur^e befehle geroöfmt unb miffen

$>anf,

bem Abfuchen

eines SÖalbeS,

ÜDic

gan$ genau, mie mir und

bem fallen oon Sßäumen,

bei

$erftörung oon 3)rahthinberniffen

nur

^ab

bie unterften ftommanboftetten

u.

f.

bunt jufammengemürfelte franjbfifa^e Oft*Armee ^at

allju fetjr ber

Belehrung über

bte

bei ber

m. $u benehmen f)abtn. fiajerlia)

einfaßten £inge beburft, aber

Digitized by

Google

— fdjltcpdj

fjat

ftc§

23



bod) ber D&erfelbljerT nify mit jeber JUetnigfeit ju

bcfaffen.

$ln

ben

General

Gramer

richtete

93ourbafi

(Scneral

folgcnbc^

Jelegtamm:

„Onans, 14 janvier 1871,

2 heures

soir.

J'attaquerai demaiu, 15. Reliez-vous avec le gdneral Billot;

mettez-vous en roote assez tot pour arriver sur la Lisaine dos 6 heures du matin; suivez la route directe de Lure ä Hdricourt le moins loDgtemps possible, afin de ne pas vous rencontrer avec la gauche du 18 iöine corps; quittez-la dans ce but, s'il est possible, avant ß^verne.

Vous avez pour mission d'opörer im mouvement tournant ä notre extreme gauche, en vous jetant tout d'abord dans le bois de la Brise'e, apres avoir passd la Lisaine ä 2 kilomotres

environ en amont de Chagey et vous dirigeant sur Mandrevillars et Echenans.

Vous subordonnerez votre Chagey

qui pourra passer par

action ä Celle du lH" "16 corps, 1

et Luze,

de ce corps que vous auriez a vous adresser de remplacer

les

au commaodant

c'est s'il

devenait urgent

munitions de'pense'es.

Vous observerez avec soin les routes ou chemins permettaut de se porter de Beifort sur notre flanc gauche, notamment par Chenebier et Chalonvillars. Si

le

occuper ä

mouvement la

fin

ge'ne'ral de 1' ärmere rdussit, vous devez de la journde le village d'Argidsans et les

positions avoisinantes; 1

8^ m ® sera entre 2)?it

le

20'* mo corps

le

2(F nie

tiendra

btefem ^Telegramm, beffen bloße Söeförbcrung

3cit gefoftet

fjat,

bem ©eneral

o.

wolle

man

Söerber unb

Hdricourt;

le

et vous." fidjerlidj

enorme

gütigft ben telegrapljtfdjen 2Serfer)r annfcfyen

bem ©eneral trafen

3ttoltfe »ergletdjen.

Digitized by

Google

— $tt

III.

-

24

ganuor

15.

1871.

A. Sie ßreiguijfe bor 9Boutbeliarb nnb bei öettjoncimrt.

gö^en

^Bataillon

unb «Bart

am

15.

um 6V2

Januar

um 9

(Stma

mäfjrenb ber

f)ielt

Waty 3um

räumte aber auf beeren

bcfcfet,

Ufjr

besogen

frülj

mar

früf)

1.,

unb 7./2Harien
r

93orpoftcnfteüung belogen.

biefe

um

Unmittelbar barauf, anfa>incnb febon etwa bie

fdjon

$)er refye ftlügel biefer 23orpoften ^atte bei SNont

fterme &üf)lung mit

Gf)eüiS

Dörfer

Ul>r früf>.

bürg $llarmquarttcre in ©t. ©uganne.

unb 2 föepliS aus.

Januar fcung

15.

beibe

53cfe()l

Stoantgarbe

ber

©rigabe

1.

3 unb 4 oon

ftelbmadjen 9fr.

an unb

leb&aft

2./£bfcen

bünne preuf3ifa> 93orpoftenfinie bis $ur &itye

10 Ufyr

früfj,

griff

15. SlrmceforpS

ber 3. £)imften

brängte

bie

bie

oon ©t. ©ujanne

roeftlia)

Surücf.

?ciber

bie

ftnb

fcl)r

fdjledjt

93efonberS

für

bie

£f)ätigfeit

©omeit

mar

lieft,

bieS

gilt

mir

faft

fia)

über

fTangöftfdjen Söericr)te

Öifaine faft burdjmcg

3.

unb nodj

bie

©d)ladjt an

lütfenljafter,

15. StrmeeforpS,

fttmfion

ber

als gemöfynlid).

von

bereit

gar niajtS Hüffen.

unter biefen überaus fläglitöen 23erl)ältniffen ermitteln

bei ber Sloantgarbe ber

3.

Diüifion baS Bataillon ftffoire

fces

3)Zobilgarben^egiment§ ($uty bc ^öme) öorjugsroeife beteiligt, ^nmiemeit nodj anbere franjöfifc^c Gruppen ber Sloantgarbe gugetfjeilt 32.

maren, bleibt

fragtidj.

Deutfdjerfetts fa^leunigft rürfte

mürben

alarmirt unb

auf ber ©trajje

felbmadje 9?r.

5

bürg menbeten

t>or, fid)

na$

£>ö()e

fallen

,

fie,

in

baß

$5art

nadj

s

Jhipt-39adje.

©u^anne

bie

baS SBciS be

3.,

ber §öf)e

Kompagnien l./Cö^cn

oon

4./£öfcen

1

unb

7./Üftarien*

von ©t. ©ujanne.

meftlidj

./Sö^en biefe £)bf>e erftiegen

^rangofen bereits auf 200 ©abritt an bie flfttt

marfen la

liegenbeu

©in .gug

fjerbet.

jur Unterftüfcung ber linfen ^lügel*

21btf)eilungen

Ijerangefommen maren.

£öfcener 9Beljrleute t?or, blefj bis in

©t

jur £>ülfe

ber föeft von l./Vöfcen, foglcidj

bie porberften

Ratten

bie

eilten

§>aie,

bie

§urralj

gingen

§ran3ofen

juriirf

nun

bie

brauen

unb ^mar

fonbern gleiß bis ÜDung unb bis

nid)t

jum

7./üKarienburg bilbete bei biefem glütflidjen ®efea)te bie

^Referee.

Digitized by

Google

waren

SBäljrenb beffen 5.,

8./3ttarienburg

6.,

-

25

bie

©ourcellcS

in

ebenfalls

angegriffen

Kompagnien

befinblidjen

morben.

baS

ging

§>ier

föiom beS 32. ÜttobilgarbensföegimentS oor, au$ fner miffen

Söataillon

wir aber niät, ob nidjt anbere fran3öfifa> Truppenteile biefeS Bataillon

oon Anfang an

mie e$

unterftüfct faben,

faft mafjrfäeinlia)

ift.

Beginn beS ©efe^tö bei GourcelleS fällt mofyl etwas fpätcr, ber Beginn beS ©efeajts gegen baS Bataillon Söfcen unb jroar $)er

als

etwa auf

baS ©efea^t auf ber £>i%

bie ^eit, als

fief»

entfpann.

ficr)

längs beS

Stüe brei preujjifdjen

9työne*KanalS,

ließen

fie

fommen unb empfingen wela>S

Bart

bie

beS bia)t oor ifmen liegenben följein—

ftrangofen

gelang gmar

5 oon

9fr.

auf

bis

300

fjeran*

(Schritt

bann auf ber ganzen ftront mit ©djnellfeuer,

fie

2./£öfcen

g-etb=

aber weitere ^ortfajritte oer*

modjtc ber g-cinb einftioeilen Iner nidjt gu maajen.

UebrigenS oerloren

©egna^mc beS KirdjljofS allein bie Kompagnien 2., 4./8tiom £)aS ©efedjt blieb Offizier unb 45 Ü)?ann tobt unb oermunbet. bei ber

unb

läufig fielen,

bie

linfe ftlanfe

beS

oon

nörblia^

melier anfajeinenb oon ber

mar,

befefet

m

400

ben etma

ben ^ranjofen,

gelegenen Sirajbof au erobern,

wadje

(Susanne

nad& fransöfifdjen Berieten xeäjt wirffam mar.

felbft

@S

ülfe

6s

ben ©efyrleuten beS Bataillons Ööfoen balb ein $)rutf auf

fict)

redjte

iljre

be la

befanntlidj

unb Vj* Bataillone bcs

ftarf,

biefeS

ftetlte

fein

9J?ajor o. Kindel

räumte

baljer

baS BoiS

Bataillon unb bie Kompagnie 7./üftarienburg

etma 300 «Stritt

®efjö!aeS auf,

Dom Oftranbe

beffelben

entfernt.

3Me ^ranaofen über

nidjt,

ein

erfter

beffen

Berfua)

Dftfaum

iljrer

baS BoiS be

je^t

befefcten

oorberften

£>aie,

la

magten aber

oorgugeljen,

meiter

fjinauS

od)flädje

Bebroljung

bie

1.

fdjritt

£)iotfion

15. SlrmeeforpS oon

gegen 1 Uljr nadjmittagS

oon -Utont ßfjeois fterme. ber

regten ftlanfe

beS

3)ie

Bataillons

gum

baburd) £öfcen

Digitized by

Google

immer

imirbe

ernftlidjcr,

sur Sicherung biefer ftlanfe 3./£öfcen

bafj

fo



26

oerwenbet werben raupte. öhe $u räumen unb ber

aber

^efct

s

%f)cil

nachmittags

Ut)r

Maine*

baS

in

im Hohlwege

tfkx

Strafee fperrenben Steinbarrifabc Stellung, Slanfe,

aber

ftanb

nadj

o.

SBengen

b.

Die übrigen Äompagnicn be§ 33ataillon3

felbft.

bann

gefammelt unb sogen

in

Crbnung

oollftänbiger

auf äftontbeliarb ab.

Die Batterie felbft

D.

4./4. fö.

ber

ftanb weftUdj

alten (Sitabelle,

Bataillon $nfterburg eine 9lufnat)mefteüung belogen

war um 11 Uhr früh alarmirt uub bann

Bataillon

l./$nfterburg

bie

befefcte

oon SDZontbtHiarb.

weftlich

alte

(Sitabelle,

oorgcholt worben;

2./^nfterburg

4./^nftcrburg befanbeu

3.,

wo*

DiefeS

hatte.

Abbetferci

bie

am

fich

ÜDJorgcn

Januar auf 35orpoften iiiblich oon SMontbeliarb, jwiftyn (XourcelleS unb ©rincourt, fie würben fchleunigft gefaminelt unb nach £)ier nahm bie 3. Kompagnie neben ber alten Gitabelle herangeholt. ber 4. leichten Batterie (Stellung, bie 4. Kompagnie ficherte mit 2 $ügen be§

15.

bie rechte g-lanfe.

Das befdjoffcn

$euer

Batterie

ber 4. leichten

nunmehr

alle brei

war

fehr

4pfbgcn Batterien ber

1.

wirffam,

inbeffen

Dioifion 15. Armee*

forps bie $reuften unb gegenüber ber fichtbar fortwährenb anwadjfcnben

Uebcrmacht mußten

feinblichen

Dberft 3.,

o.

Zimmermann

4./ßöfcen

1.

griffen

ernftlich

jefct

Söefef)!

energifdj

Dioifion 15. ArmecforpS,

^Regiments, fowic

4

an ben 9httf$ug beuten.

Uhr

auch ben

Kompagnien

jum Abzüge. an.

ftarfe

£t)cile

Q3rigabe

ber

Ztyik beS 39. hinten*

^Bataillone bcS ^remben*'!Regiment3 fdjeinen

1 /2

im Kampfe gewefen $u 3.

nun

baher gegen 2

unb 7./üJ?arienburg ben

Die ^ranjofen Cueftel ber

biefe

ertheiltc

fein,

währenb

h^r

in ber ftront bie 1. Jörigabe ber

Diotficn 15. 2lrmeeforp§ ben abaieljenben ^ßreufjen nachbrängte.

Die Batterie babei

jwar

4./4. 9f.

febr burcfi

D.

trat ihren Otütfjug augweife

feinblidjeS Artillerie*

an

unb ftnfanteriefeuer

f

würbe

beläftigt,

Digitized by

Google

fam aber bennoa)

naa)

glütflitt)

-

27

SD^ontbdltarb ;

Bataillon

fammelt unb rürfte bann

naa)

©ein Berluft war

{Referte.

Effert

ifm

dagegen

2J?ann.

©djltejjlidj

Cberften

mußte

6.,

Befafcung

brängten

inneren

beS

oon

(5.,

7./©umbinnen befanben

ÜWontb^liarb)

SD?ontb(*liarb

©täbtd>nS.

gerieten

Da

bie

Dame.

fia)

befanntltdj als

(Stellung

no$

ber

genommen: ©arten

unb

$ug

übrige

beiben

Kompagnien Sbfcen

betften

unb

oon

Ausgang nunmehr

^nfterburg,

fajarf

naa^brängenben fteinbe in

baoon 6 «Wann oermißt.

i§re

jenfeitS ber Sifaine gelegenen

gegen

©rft

inneren ou

groß, er betrug

Das

größer.

auf 1 Dffijier,

oertounbet,

231

nodj

fogar

$erluft

©egenb

auf.

üttontb^Iiarb

Unter ben Vermißten befanben

£obte unb Beriounbete.

»tele

Dame

oon

Ofteingange

ber

fcl)r

baoon 132 SWann oermißt. lo§

am

tourbe

Söfeen

bemnädjft auf

fufyr

fie

oon Sa Crange

beut Iinfen ftlügel ber «rttllerielinic

4

llt)r

nachmittags

Stellungen unb marfcfnrten

naa}

ber

räumten

©egenb

oon Sa ©ränge Dame.

Bon bem Sa

'ißetite

Bataillon

£ottanbe

bem ©täbtdjen

r

befanben

Sföefjlau

bie 5.

unb

fid)

bie

6.

Kompagnie

SftontbtSliarb, bie

Brütfe über bieSttlaine oorgejogen.

©egen 2

1

/.'

Uljr begann ber SRürf*

3ug beS Bataillons naa) ber $ölje oon Sa ©ränge Dame. brürfen

tourben

Maine

aufgebeeft.

unb oermunbet,

aufgewogen,

Das

bie

mit Boljlen

Bataillon

es rürfte gegen

in

Kompagnie auf bem Sßaffenplafce in 8. Kompagnie war gegen bie fteinerne

7.

4

Sfikfylau

Ufjr naa)

beberfte

Die Kanal*

Brürfe über bie

ocrlor nur

2 9J?ann

bem SBälbajen am

tobt

SRuiffeau

Digitized by

Google

unb

be la Fontaine ab, befefete eS

£age

Bataillon £ilfit bei

bem

Januar mieber

bei

eine

je

nadj ben genannten

burg jurütf roenben,

SHIjein— SRfjöncsKanalS

Sebljaftefte

bann

noa?

Sörtgabc

rutjig

in

iljrer

gintmermann

o.

Ubr



fomeit

fjatte,

außer

^ferb

alfo zu

ficf>

bie

um 2

bem Bataillon üftarienburg

baS

nocf>

bie

um

Kanal ju

bie

Kampfe gegen

gefegt

bem unterwegs

Der

maefere ÜleiterSmanu

Auftrag pflichtgemäß,

Befctjle ftctS boppelt,

cntiutcfclt,

ü)iau

beffer noaj

jiel)c

bretfaer)

feuerte

eS

entfpann

fid)

ein feljr

über bie Slllaine

herüber.

oon ben Dacfyböben beS Dorfes Bart

l

3.

Dioifion 15. Slrmeeforps)

überfdfreiten ober zu umgeben,

bereiteten

Bataillone beS

/-'

bie

^rembcn^egimentS

3)iarienburger Seljrteute

nodj

mar fo

rechtzeitig

am

an

bcr

©djladjt

oom

1 */»

einen

feft

an bem

erl)eblia)en

3luSlabeorte 15.

baju

zugefroren.

tjaben

in zmei (Sifenbafjnzüge ocrlaben

erfte

fjaben biefe

fia)

was oon Boufaucourt

UebrigenS mar befanntlid) ber Kanal

1

oon benen nur ber

&ir

Ucberbringung

läßt, bie

feinen

unirbe.

über ben Kanal unb

DiefeS SRegiment

$nfaffcn

feftftcllcn

Greußen, 2 Kompagnien beS 34. iÜJarfaVföcgimcntS (oon

möglid? mar.

tonnten.

mar

9iegiment, 1

Kompagnie 00m

würben aud)

Bafjnfjof

unb

'nadj Beifort

norf)

nad>

Später,

bie SÖarrifaben,

bie fic

gefdjitft,

felbft

am

unb

fie

6.

befefcten

Sftarfä*

ben

fner

SluSgange ber ©trafjen crrid)tetcn.

33erfyältniffcn

mußten

bie

Kompagnien SOhrtenburg über ©rjncourt unb ©odutur. ausweisen

unb fonnten Bataillon

66 9ttaim

erft

fjier

oerlor

am

oermifjt.

ben Kanal unb bie 15.

9Bir

grunbfä^lidj bie ^ler^te

Januar 3 bemerfen

immer ben

©auer warf

bie g-ranjofen,

f erfolgten, burd) ©djrapnelfeuer

Slllainc

Offiziere,

bei

biefer

£a3

übcrfdjreiten.

145 Mann,

Gelegenheit,

baoon

baß

wir

Offizieren zurechnen.

£>te fdjmcre Batterie beä ©a^loffeS

nant

oom

beim Einbrüche ber

unb nadj bem ©djloffe oon SDJontbeliarb

Unter biefen auSnaljmSweife ungünftigen brei

MoViU

II./18.

Kompagnien bes

bie brei übrigen

3)?outbtHiarb

unb

6. 9J?arfd)=^ägcr=Söataillon

be$ 4. $?arfd^äger*$ataillon$.

3äger*Batatllon$

I.

©chüfcenfcfyoärme

oon SDiontböliarb unter

weldje

bie

tficute-

SOJarienburger SBe^rleitte

äitrürf.

Digitized by

LiOOQle

— Die

Sanbwefir^rigabc

er^cblidjc

Ijatte

auf

gleichmäßig

Zimmermann,

t».

HrmecforpS

Angriff be$ 15. fransöfi^cn

mürbe,

btc

bie

^Bataillone

fid>

freilidj

betreffen

un*

fc^r

Es

oertfjeilten.

ben

burd>

3ucrft

ÜHontböliarb

auf

erlitten,

Stferlufte

einzelnen

bic



30

oerloren

nämlicf):

Bataillon

tföfccn

.

.

.

3 Offiziere, 216 9Kann, baoon 132 ütfann



öumbinnen

,



14

41

*

SDiarienburg 3

145

^nfterburg

©et)lau Silfit.

.







.

.—

2

*



»

gufammen 6 Offnere, 418 Die ^crluftc ber

fcfjr

am

15.

fein 33erluft betrug

mithin 25,8

p(£t.

cbenfo

Skrluft

^Bataillon tföfcen 3äfjlte

fein

ftarf,

17,36

*

6(5

.

oermiftt,

-

t

2Jfann, bauen

224 2Hann

®olbap unb Danaig,

^Bataillone

iu§ G&efedjt famen, werben mir

G 20

oermifet.

bie anbermeittg

balb fennen lernen.

Januar

erretdjte

etwa 835 ©eweljre,

früf)

Bataillon 9J?arienburg bte

oon

.ftöfje

ctwa3

mar etma meljr

ab

p(5t.

(Solare 93erlufte finb für jeben £ruppentl)eil ferner, für ein i'anbweljr;

aber gan*

Bataillon

Gelegenheit baran,

befonbers

bafj

oorgefa>benen Stellung SBSarnung gewefen

ferner.

3ötr erinnern uns bei

rcdjtjettig

gewarnt

olme ^effnung auf Unterftüfcung

unb

3u fdjlagen, ratzen,

gu

wenn

einem

©tunben

unb mic

fyatte,

er

in

einer

wirb bann regelmäßig

leicht

biefen Oiürfjug

zwingt, fefyr

in bie SBerfudjung,

leiblich

guten Stellung

fernere Söebrängntfj ge*

in

ber Angreifer feine Uebcrmacfyt auSnufet

oerluftreicfan Otütfguge

früher

richtig biefc

ift.

©in tapferer 23orpoftenfommanbeur femmt ficfi

biefer

ba§ Gencralfommanbo oor bem gehalten ber

mäfjrenb

bequem unb

unb er

faft

if)n

fdjliepdj

ober gwei

eine

»crluftloS tyätte

burd)fut)ren tonnen.

Da3 nötigen, Vifaine 5lber

bie

Ijier

(Venera Ifommanbo weitfefyenben,

23ortruppen

wäre

Ijatte,

taftifdjen in

feine

wie

SBIicf,

ernften

frfjon

als

gefagt,

§weifello§

e3 wünfdjte,

kämpfe

jcnfeitS

ocrmicfelt

ju

ben ber

fet)en.

wot)l ein 23cfel)l ^wertmäßiger gewefen al£ eine einfache

3Barnung.

Die gute

(Stellung

unb

bie £apferfeit ber

Gruppen

oerfüfjrten ben

SSorpoftenfommaubeur gu längerem f^eft^alten feiner Stellung, als

wenbtg

gewefen

wäre,

©erabe ba$ tapfere

23ert)alten

notl)*

ber Sanbwct)r

Digitized by

Google

-

-

31

hatte aber bic fchmeren SScrlufte gur ^olgc,

»ermcibcn fönnen,

mehr

bic

lüctl fie

man

bic

bcm großen ©angen gar

gut hatte

recht

biel*

nichts nüfeten,

^rangofen in einen berechtigten ic Batterie Sauer befdjoß bie

15.

an bem

I1I./33.,

1./33.,

bte «atterie

Canbwefjr^rigabe

Ijartnacfige 9?ücfsug^gcfed)t führte,

fampfc auf ber

Ratterten

bie

wo&l

ttyiU weftlia) ber alten

Gttabelle ftanb, mit fünf ier

baS auf bem regten ?ifaine*Ufer gelegene Dörfchen

unb einen Bisefelbmebel mit 60 2ttann nad) 9ttont

be|"efct

7./®olbap

tyatte

^ßettt 93etf)oncourt

Gfjeois

$erme

6./©olbap ftanb im Dorfe Betljoncourt, 5./®olbap nörblid>

oorgefefaben.

öon Bethoncourt hinter bem ©ifenbahnbamme, 8./®olbap oerblieb im

Dorfe

Die

als Referee.

felbft

war

gefprengt werben.

Berbtnbung gwifc^en beiben Ufern ber Stfaine

bamm,

bilbete

alfo

worben mar.

bie Stfatne hier

einjige

ber

©tau*

üttitte

bon

lag

mar.

f.

w.

Werblich

Bctljoncourt

3 Uljr

15.

Batterien beS

ber

£ljeil

aua) einige ©efdjüfce ber

ebenfo

bis

ber bie

Gruppen

ben

Angreifer

Angriff

oon

^etit

SBir glauben,

baf?

aber einige

mitgemacht

h fl ben.

Bethoncourt

bleibt

^ranjofen amtliche Berichte

oeröffenttichen

merben. Äunj,

3>ie

entf^eibungelämofe bcö «ciictal«

d. Söctbtt.

IL

3

Digitized by

Google

— 2luf bat ftlügeln



34

oon 7./®olbap würbe

a

angreifenben ftranjofen.

bie

Reiter auf

©ränge 2)ame aus baS

bem

naa?

Bourgeois

93oiS

(General

Sßorrütfen

bemerft

ftarfer

unb

Üjr

^atte

oon

®lümer

Kolonnen

frangöfifdjer

II./ 109

oon ©etfjoneourt gur

ben

linfen

JtjalranbcS ber ßtfaine bura) Anlage oon

zweite

SBertfjeibigungSftellung

ftetlen

|)ö§en

beS

(Sdjüfeengräben eine

rütfwärts ber erften oorbereitet worben.

bem

Angriff ber ftranjofen an

^[iibcffcn fdjeiterte ber

fogleia?

baS SBataitlon

ließ

UebrigenS war auf

aufbredjen.

nuteten o.

nebft ber Batterie 1./©. nad? ber £>öf>e fübcftlidj

Unterftüfcung

ber &öf>c

ftelbartillerte auf

fräftig III./©.,

©djncllfeuer

ber Kompagnie 7./®olbap unb ber babifajen ^eftungSpionicre.

©in oon

warf

£fjeil ber 3urütfgewiefenen ftranaofen

©etljoncourt gelegenen, beutfdjerfeits

^ßerit

um

fjier

fict)

bafelbft unter

in ben nörblidj

fiä)

titdjt

befefcten Ktrdjfjof,

2urfoS unb

bie

Bataillone I unb II beS

18. 2)?obilgavben^egimentS in SMontceliarb ein.

Digitized by

Google

55on ber 2. Qfoifion fyabtn gefodjten:

Regiments unb

fann eS unmögltdj fdjarf im $euer geftanben fjaben.

3äger*53atatllon

ocrliej?

uwr

garbcn-^Regiment

gefammte

£>ie

oom

(Slerüal,

überhaupt

anfdjeinenb

Januar

15.

beS

$)a festeres Regiment

ganjen ©djladjt nur 25 Oftann oerloren ^aben

jeboa) roäljrenb ber fo

IV2 Bataillone

Üfjetle beS 39. SiniensfRegimentS.

eingetroffen.

beftimmt an ber 5E)aS 30. 3Warftt>

am 15. Januar in Gleroal an, baS 2. 2flarfa> 3uaDen*iRegiment erft am 16. Januar, baS 29. *D?obilgarben=$Regiment blieb fogar noa) am 17. Qanuar in ©t Sparte. Beibe lefetgenannte Regimenter erfdjienen erft am 18. Januar auf ber $odjfläa> oor fam

föegiment

erft

SWontb^Iiarb, alfo

3Son ber

als bie ©djtaa^t bereits ootlftänbig oerloren mar.

erft

SMoifion

3.

bie

fjat

Brigabe bis auf

1.

bie

abfomman*

birten £ruppentl)eite ganj an ber @djlad>t teilgenommen, bie 2. Brigabe jeboc^

nur mit wenigen Äompagnien.

fdjeinbar

Sir

Ratten,

fdjnittsftärfc ber

©er

genommen, runb 200 als

Xfjctl

finb

Januar unb

übrig,

am

Januar bie $ura> 550 ©etoefjre an*

13.

am

Januar

14.

am

15.

Januar

nur wenig ins $euer famen,

oon benen

Bataillone ber

472

*

16'/ 2

*

3ufammen 35

14.

ben

für

Januar betrug

13. loirb

fdjroerlid)

meljr

betragen fjaben.

14

£>aoon

30,

ber Berluft

S)aS 15. HrmeeforpS bat bie ntdjt ober

®.

Berluft biefeS SlrmeeforpS

SOJanji,

50 SMann

I,

Bataillone beS 15. 3lrmeeforpS auf

Bataillone

abjuredjnen gemifj

500

iebodj

Kampfe teilgenommen

moljl

2.

*

3.

Siflann

Äranfe.

faum

aller Referoen,

$)ioifion

1.

*

= 19 250

250

cinftfiliefjlidj

entmitfelt:

©eme^re. Berluft

für

öS

bleiben alfo

bie

£>älfte

ben

13.

unb

18 500 ©emefyre

mirfltdj

ernftljaft

am

t)at.

£)er eflfort s^rieux beS 15. fran$öfifd)en 2lrmeeforpS gegen 2ttont* btfliarb

unb Betljoncourt

boaj

etwas eigenttiümlidjem

in

erfdjeint

15. Januar benn wenn man fid? baran

mithin für ben

ßitt^te,

befonberS

erinnert,

baß oon ben 116 ©efd)üfeen beS Slrmecforps nur 48 mirflid)

ernftljaft

gur Sfjättgfeit gelangten.

SlllerbingS t)at in

bem BormittagS*

gefegte gegen baS Bataillon Vöfcen bie ®cbirgS*Batterie 7./ 14 mitgewirft,

aber

fetbft

naä) BloiS, ansig,

©ir

Brigabe

*

meines

fia?

Zimmermann,

o.

ettoa

6600 SWan

für ben 13. unb 14.

Stärfeberedjnung 13.

am

®etocljre auf

of)nc

am

oft*

ba8 Ba*

am

?anbroef)r*

Sage $u 9900 o.

Januar

13.

ber

bie

®eiüel)ren,

3immermann

ent*

Januar

Reamung ftetlen muffen, meil unfere 15. Januar batirt, fonbern oom

in

oom

nidjt

folgenbe ©tärle ber beutfdjen ftn*

Januar:

15.

6 Bataillone Regiments Rr. 109 unb 110 7

bie

nun einen gennffen Abgang oon tfranfen

loirb

Ijier

Reiben

bie Sörtgabe

Januar früfj. $>emna$ erhalten wir ungefähr

fanterie

jeboa)

55) beredmet $u 13 300 ®eioeljren,

mürben.

fallen

110 unb

©uffuret befanb.

bei

Bataillone ber 4. Referoe*$iotfion

oon benen

am

$lrmecfurp§

15.

frangöftfdjen

Regimenter Rr. 109,

bie

$anuar

15.

oertoenbet, alfo nodj niajt ein*

Ratten bie ©efedjtsftärfe ber babifajen $ioifion

alfo

10100

court gegenüber

am

15.

Bataillone

Januar

bei

= = =

®cioel)rc

5 700

10 100

©eioeljre.

^ontbeltarb unb Betl)on* unb 18 500 ®eioeljre

ber £)eutfdjen

©eroeljre

4 400

ber ftranjofen. $)er S3erluft taillon

ber

betrug 15.

o.

am

Offiziere,

Der

227 Üftann »ermißt.

20

2ttann.

fransi3fifdlen

ocrlor bie

$a«

1.

2 Dffisiere,

,

Ba=

ofjne

SDiann,

baoon

109 unb 110 loct^c bem

beutfdje Infanterie,

6

Offiziere,

448

üftann,

öermifjt.

15.

müfjtc

Januar

nun

bie

Einbuße

offizieller

Ratur nur

bei

rceil

de

hors

15.

fransbfifcf)en

Leiber

ift

bieS

suoerläffige franjöfifd^e

wenigen Regimentern oorliegen.

9ttarfd>£urfo§*Regiment oerlor

33 3ftann

beS

merben.

gegenübergeftellt

nur auf bem Sege ber ©djäfcung möglia), Berluftangaben

428

Berluft ber Regimenter Rr.

Üflttf>in

liefern Berlufte

am

Januar 6

15.

Strmeeforoä gegenüberftanb,

baoon 227 Sttann

3lrmeeforp3

Zimmermann

£anbioet)r=Brigabc

^anjig, betrug

combat. an

am

15.

Januar

angeblicf)

£)a3 4. 2ttarfä>3äger=

Sifame

nur

Bataillon

null

40 ÜWann

oerloren Ijaben, ba§ 6. ji0tarfa>3äger=Bataiflon giebt feinen

Bcrluft

am

15.

in

ber

ganzen

Januar auf

7

©djladjt

üttann

an.

ber

einige

£a3 $rembcmRegiment

Digitized by

Google

-

-

39

nur quelques pertes, baS 16. Sinien Regiment

erwäfntt

unb quelques hommes, baS 39. $inien*föegiment für nur 25 Sflann, wie bereits ermähnt würbe. «ielawSfi gießt ben garben*9iegiments

am

Dfftgier

föiom beS 32. SWobil*

SBcttuft beS SBataiüonS

Januar gu 4

1

bic gange

nur 25,8

bebrängten

fdpoerften

feiner

p(St.

©c*

fechtSftärfe.

Äömpfc anf btr £iutt fietyoncourt— iMontteliarb.

Jrittttbelie für bie

©twa 10 Uhr fion

Sögen retet)

Die Sloantgarbe

früh15.

Slrineeforpö

oon

jenfeits

für

bie

ber bie

greift

Dung

preußische

an.

1.

Brigabc

£>er

Öanbweljr,

Kampf obfehon

ber 3.

£>ioi*

beS

Bataillons

enbet

iebodi fieg-

Leibwachen

nur 5 Kom-

fic

pagnien hier unb 3 Kompagnien in SourcelleS cntwicfelt.

©egen

1

Uhr

nachmittags.

Weites

Vorbringen

ber

3.

Dioifiou 15. SlrmccforpS

in

1.

Brigabc

15. SlrmecforpS

ber

1.

£)ioifion

her gegen üttont (SheoiS fterme. 1.

ber ftront

1.

Brigabe

ber

unb

Singriff

ber

oon

MonbanS

eingreifen ftarfer 3:^et(c ber

Brigabc 2. £>toifion 15. Slrmceforps

in ben

Kampf.

Digitized by

Google

— 2

Uljr.

Greußen,

ber

föticfaug



41

3 Uf)r nachmittags.

9tad)

oon

»erfolgt

fdjarf

bcncn tebod) nun bie bcutf^c

bcn

ftrangofen,

wirtfam entgegentritt.

Slrtiflerie

Angriff jmeier franaöfifd)er $8atailtone auf

Söetljoncourt wirb blutig abgewiefen.

4

x

3 Kompagnien

Uljr.

/4

flttarienburg

gefjen

erft

unter

jefct

atter*

bings erfjeblidjen 35crluften aus ©ourceüeS gurütf.

©tarfe

Slbenbs.

£ruppenabtl)eitungen,

frangöfifclje

in

bunt burtt>

fid)

einanber gewürfelt, bringen in baS ©täbtdjen 2D?ontb£liarb

wagen

aber

ein,

über beren Umfaffung IjinauS §u bringen,

nidjt,

unb werben ron ber Söefafcung beS

te ©reigmffe bei Suffurct. S&ti Söuffüret

Kompagnie

baS SBatatflon Wan^ig,

ftanb

bem

in

9ttüf)lengef>bfte

oon

in biefer ^Reihenfolge

oon

eS

tjatte

Söuffurel, btc 2., 4., 3.

feine

erfte

Kompagnie,

bem (Stfenbafmbamm

redjtS nad) Unfs, fnnter

auf bem linfen Ufer ber Sifaine.

2)a3 $orf Söuffuret

mar

bem regten Ufer

auf

liegt

nidjt

beutfd)erfeits

Slrtiaerie

befefct,

Bataillons Wansig nidjt jur Unterftüfcung

@S

am

bauerte

Waffen beS 24. Staoeö—SBoiS bu

Januar

15.

SlrmeeforpS

franjoftfeben

Hanois— SfyanS

bereit.

bis

lange,

fct)r

beS ftluffeS unb nätbfter 9iäl)e beS

in

ftanb

fid)

aus ben

fdjwerfäßigen

btc

auf ber Süüe 33otS be

ftt)wterigen

SBalbengwegen

heraus entwirfein tonnten. ©rft

nach

2 U^r

Vorbringen gegen

begannen

unb

Worf mit

ein,

bem

um

J.,

in

33panS,

mit bem

IL/61.

Wie

9JJarfdV9iegtmentS

$Reft

jebod)

tarnen

SöataiüonS

nad)

ernft^aft

®reneft,

ins

ebenfo

wie

bem

felbft

ocrfdjiebenen

weiter IinfS oorftürmen*

unterftütjt.

ferner

Kompagnien

tfyeil,

715,

nur

3

©nblid)

war

aud) nod) baS 9)?obil=

©eite

fteuer.

garben=33atailIon bu SSar an

gehörte

in

©ataitton -ättobilgarbcn ber £oire an bem Angriffe

5.

ifjr

würben burd) ©djüfeen*

fdnwirme beS 14. unb 87. !äflobilgarbcn*$egimcntS nafnn baS

baS Regiment

beftenS ein^uniften, wäfjrenb

Söataitlon

Wettlingen bieffeits oon 93uffurel oerblieb.

ben Sßataißone

^Bataillone

eine einige Ijier

fid)

britten

franäöfifdje

SBom 60. 3Jiarfd>9iegiment brangen aber nur Kompagnie in baS befanntlid) unbefefete

61. 3Warfd>$egimcntS. bie (SflaireurS

4

etwa

nämlid) 2 SBataiüone 60. unb 2 JBataiüone

33uffurel,

Eingriffe beteiligt.

biefeS

WiefeS SBataiüon

baS oorljer genannte Bataillon bem 89. 9Jiobtf;

Digitized by

Google

garben^egimcnt

an,

-

42

famcn

inbcffcn

litt)

Die gange

2)?affe ber

ins

^ranzofen, bie

SSpanS

£)bl)en bei

wirFlia?

oier

Kompagnien

9ir. 5,

7 etnft-

6,

*

ins ©efe$t.

oon ben

oon biefem Bataillon naa?

aurf>

©reneft, (Seite 712, anfdjeinenb nur bie

zum

fjer

fidj narfj

Angriff

gefomntene Bataillone

©efedjt

2

Ufjr gegen Buffurel

barf ntan auf etwa

ftürzte,

fajäfecn,

benen jebodj

grofte SDfaffcn in föeferoe folgten. (SS

fei

waren

Loire

geftattet,

gur Gtyarafteriftif

Angaben ju madjen: Bei bem

folgenbe

1

9Diobilgarben=Bataillone

ber

5. Bataillon

2Jiobilgarben

ber

angeftellt:

BataillonSfommanbeur,

7 &auptleute,

14 1

Lieutenants,

adjudant,

42 Unteroffiziere, 56 Korporale.

Daoon

Ratten

fdjon

früher

fommanbeur, 3 £)auptlcute unb

nur

im

£>eere

ber

gebient

ein Lieutenant,

alfo

Bataillons*

oon 22 Offizieren

alfo

oon ben Unteroffizieren fjatten 7, oon ben Korporalen 6 gebient, im ©anjen oon 99 Unteroffizieren nur 13! DaS ift redjt lefyrreid}

für

bie

5!,

Beurteilung

ber LeiftungSfäfjigfeit

ber

franzöfifa^en

WobiU

garben*£ruppen.

UebrigenS würbe

um 27s

Uf>r oon

bas

„moblots" für Greußen

biefeS

Regiment

fallen

£age! SDZan fann

bie

fidj

ber

Dämmerung

bie

Brütfen über bie Lifamc

Die

eben

fernung

Dorfe

gewefen fein aufgezählten

Dorfes waren

befanntlidj

begannen

ein,

Bataillon Sttobilgarben ber Loire etwa

5.

bem 61. 2ftarfa>9tegiment mit

bie

benfen,

Xruppen

franzöfifa)en

am

nörbliajen

gefprengt

bie

Das

am

gefdjaf)

wie grofj bie Verwirrung

erft

in

mag!

granzofen

überfduttteten

fteuer überfajüttet, weil f)ielt.

worben.

it)r

fjinter

unb

^euer,

befefcten

öftlict)cn

©djon auf nifteten

Buffurel,

Ausgange beS bann

bem (£ifenbaf)nbamme gut

liegenben Danziger SBeljrleute mit $euer

(£nU

grofee

fidj

im

gebetft

unb bradjen bann gegen ben

Hnfen ^lügel ber ^ßreufeen, alfo gegen 3./Danzig,

z

um

Angriff oor.

Diefer 3lngrtff würbe jebod) blutig abgewiefen, ebenfo ein bemnädjft gegen bie SWttte ber BertfjcibigungSlinie, Ijauptfädjlid) gegen 4./Danzig,

unternommener zweiter

Nun

entwirfelte

Singriff.

firf)

bie Artillerie beS 24.

ArmeeforpS

bei

BpanS.

-

$nbeffen trafen aud) beutfdjerfetts Berftärfungen aus ber .^auptreferoe

Digitized by

Google

©rtfoiüierS

bei

4.

IV./©.

ber

ein,

-

43

nämlid) bie ©ataillone

IL/113 unb

I.,

$)aS $euer biefcr beibcn Batterien Artillerie

franabfifdjen

auf

bie ©atterien

baS

^ucr

bie

beiben

fogleic^

beantworteten

jebodj

fidj,

Icnfte

beutfdjen Batterien baS fetnblidje Artilleriefeuer gar md)t, fonbern riajteten iljr

eigenes fteucr auSfdjliefjltch auf bie franaöfifdje Infanterie.

mag

(SS

etwa

4

gegen

nadjmittagS gewefen

Ufjr

Batterien 4. IV./©. bei ©uffurel

unb

eintrafen

1000 ©abritt oon ©uffurel

.§öf)cnranbe, etwa

Auie

^ßferbe,

ooraüglidj treffenbcS ®ranatfeuer trofebem ruljig auf bie

fran$öfi)dje Infanterie fort.

£>ie gleidjfalls

oerfdjop

mit 0 ortreff lidjer ffiirfung feuernbe ©atterie 4./©.

96 ©ranaten, IV./©. 227

ein muftergültigeS ©erhalten

unb

anberen beutfdjen ©atterien,

bie

(Granaten,

©eibe ©atterien geigten

fte^en in gleidjer Sinie

mit

im Kriege oon 1870/71

fo oielen

tfjrer

Söaffe

unfterblidjen föuljm einbrachten.

Um Angriff

4

bie

Aua)

l./Sanjig. feuer ber

nadjmittags unternahmen bie $ranjofcn einen legten

Uf)r

gegen

bie 3)?üf)le anführte,

©on

üftüljle

Angriff

an bem

fteljenbe

Äompagnie

woljlgezielten ©djnell*

Die Dorfftrafje oon ©uffurel, bie gerabeaus auf war mit fransöfiföen Seiten bebetft.

ben $ur Unterftüfeung bes ©ataillons ©an^ig herbeigeeilten befefete

I./113 ben

unb im Anfdjluf? an

bie

©fenbafmbamm

Kompagnie

beS ©ataillons 1./113, io baß

fein

baS ©ataiQon SDangig

Ijatte.

©uffurel

brangen

bie

oeranlafcten .

oon ©uffurel

fajeiterte

Ranziger Öanbwefjr unb an bem wirffamen ©ranatfeuer ber

babif^en ©atterien.

Struppen

ber

in

biefer

£ifatne, baburtt)

bie

1.,

red)ts

oom ©ataiüon ©angig

1./25, II./ 113 Iinfer ftlügel

2./113

in

ftranjofen,

baS

überfdjritten

©ois bu

biefeS

tljat

baffelbe

linfS

bireften Anfajluß

oon

ein

unb

(Sfjanotä

©albftütf

an

nörblia?

f^teunigft

$u

räumen.

Digitized by

Google

— 5./113

befefcte

unb

l.,$anatg

-

44

oon Buffurel gcmeinf^aftltc^ mit

bie 2flüljlengef)öfte

führte ein

mit ben in Buffurel

lebhaftes fteuergefedit

eingebrungenen ftranjofen.

©S

3 Uljr aus ber $auptreferoe

als ob bie erft nad)

aber,

fajeint

oorbeorberten Bataillone L, IL/113 bei Buffurel beS

legten

Angriffs

ber ^ranjofen

erft

eingetroffen

bem

nac§

finb,

Berbienft beS AbfdjlagenS aller brei fran^öftfe^cn Angriffe

bem Bataillon Dan^ig unb

Um

alle

Kompagnien beS ^Regiments

gingen oon beiben Bataillonen

alle

3»ci Stunbcn ftarfc Patrouillen oon

einem 3uge ^egen baS $>orf Buffurel cor, überfdjritten gaben auf

zugefrorene tfifaine,

113

9ir.

©äljrenb ber 9iad)t

(Sifenbaljnbamm ^uräcfgenommen.

beu

auSfc^Iießlicr)

ber beutfdjen Artillerie sufallen würbe.

G Uf>r abenbs würben

bis Ijinter

Abroeifen

baß alfo baS

fo

fran^öfifdjen Borpoften

bie

©alocu ab unb oerfd)ioanben bann

bie l)ier

je

fdjon

ein

paar

fd)leuuigft mieber.

£)arauffjin erfolgte regelmäßig oon franjofifeber (Seite ein längeres,

©gießen, unb menn

äiemlidj $mecflofcS

UebrigcnS brauten

3U beläftigen.

bie

begannen bie 113er

beruhigt fyatten,

^ranjofen

ifjrerfetts

Patrouillen

bie babifdjen

mittel mit über bie ßtfatne äiirücf,

3.

fo

enblia) mieber

fid)

oon Beuern ben $einb autf)

Gebens*

B. einen großen glitten mit

Kartoffeln. üttit

bem

erfolgreichen Borftoßc

bem BoiS bu Gf)anoiS Aua)

bie

ein.

llebrigens erlitt

4

Batterie 4./B.,

Januar

15.

Bataillon Sandig *J2r.

.

113

.

3ufammen

bei

Buffurel.

gegen 5 1 /» Ul)r ibr fteuer obfdjon

oon

fic

angeblid)

511

F.,

treten.

6 Ütfaun. baoou 2 2Hann oermißt,

28

*

2 Offiziere 16

«

20 Werbe.

3 Offiziere, 50 9D2ann, 20 Pferbe. -jtoeifelloS

aber nur eine einzige Berluftangabe,

fefyr

groß

$rcneft,

geroefen,

©. 709,

bie beiben erften Bataillone beS 61. 3ftarfa>fl{egtmentS

unb etwa 100 3Wann

113

113 marfdjirte

betrugen:

3>ic Berlufte ber grranjofen finb

fehlen

2./113 nad)

1.,

Kampf

naa) üWanbreottlarS.

1 Offizier,

.

Artillerie

melier

ber

Batterien befa>ffen mürbe, feine Berluftc.

X>ie Berluftc ber £cutidjen

befi^en

fdjon

[teilte

ofme jebodj in Söirffamfeit

Abcnb beS

Regiment

Kompagnien

ber .«pauptreferoe toaren fajließlidj aueb noa) F./112 unb F.,

eingetroffen,

am

bie

ber

im Allgemeinen

fran^öfif^c Artillerie

franscfiftt)en

Aus

enbete

tobt

unb oertounbet ocrloren

fuer toteber einmal bie Bermißten,

obfdion

fyaben

tr)rc

4

loir

naa)

Df fixiere

f ollen.

GS

3al)l befonbers

Digitized by

Google

— groß

getoefen fein

muß, ba

alle

-

45

in ber oorberften ©efed)t$linie gefallenen

unb fdjweroerrounbeten 3)?annfd)aften im mirffamen $euer ber beutfdjen Infanterie Hegen blieben. üttan ioirb

500

auf runb

ben ©cfammtoerluft be§ 24. HrmeeforpS bei Söuffurel

3ftann

wobei

oeranfdjlagen müffen,

gegenüber

bie

ber

Söefafcung oon £>£ricourt eingetretenen SJerlufte ni(t)t einbegriffen finb.

©djäfcung

£)iefe

bafi bie

mag

^ran^ofen

DJiaffcn seigten,

oielleidjt

bajj

fie

bie beutfdjc Artillerie

toirfen fonnte.

Ijoä)

erfdjeinen,

bebenfe nur,

£)öljen fid) in bieten

mußten unb

fpätcr in £)oljlroegen oorgeljen

bafj

gegen foldje ^iele in gerabeju oernidjtenber üöeife

2lud) Ijat

ba3 ©djnellfeuer ber ©an^iger Söeljrleute unb

$euer beS ^Regiments Wx. 113 ben ^ansofen

fpäter ba3

fd)n?ere 93er=

beigebradjt

lüfte

am

15.

§enri ®eneooi3 fagt in feinem 33ud)e Seite 93, bie

1.

baljer

fid)

o^ne aber

auf ein

bem

53oiS

bu

Hanois

Dtoifion

bie 3.

fiä)

ins ©efedjt

crnftljaft

©d)ü&engefed)t befdjränft;

93»anS in SRcferoe geblieben;

unb

bie Offenftoe

Januar $u (Snbe. „Les dernieres cartouches",

Dioifion be3 24. SlrmeeforpS Ijabe

Söetfjoncourt entuurfelt, Ijabe

mar

biefen brei 5Cngriff§ocrfucf)cn auf ©uffurel

37?tt

be£ 24. franjöfif(r)en SlrmeeforpS

bei

man

allein

oon ben

bei ifjrem £>erabfteigen

gegenüber oon 311

fommen,

fei

93uffurel

äU)ifd)en

roorben unb allein

euttoicfelt

fie

bie 2. SDiütfion fei

ins

©efed)t

getreten. £>iefe 33orfid)t

Angaben

man

felbft

finb falfd),

unb man

fielji

wieber einmal, mit meldjer

gut gefdjriebene franaöfifd}e ®efdnd)t§roerfe über ben

$rieg oon 1870/71 benuljen mufe. 2Bir ^aben gefehlt, baß gerabe bie 2. Dioifion beS 24. 2lrmee!orp$ bauptfädjlid)

ber

3.

an bem Kampfe

SMoifion

anfdjeinenb

89. Regiments in ben ber

franabfifdjen

einen 1.

größeren

Legion

oeriounbet falls

ein

£ampf

Quellen 9lntf)eil

bei SSuffurel beteiligt

nur

stoei

Söei ber

eingriffen.

bleibt



fraglid),

tobt

in

erfter

Stnie,

baS

unb

©. 710),

oerloren Ijaben foll (©reneft,

für eine Sfyätigfctt in ber föeferoe,

Eingreifen

ob

am Kampfe genommen

ber 9ll)önc nur 1 Dffi$icr

mar, roäfjrenb oon

Sftobilgarben* Bataillone

bc§

großen ^üdfen^aftigfeit bie

3. üDioifion

$>a

^at.

einige fo

aber

nidjt

bie

$?annfd)aften

fpridjt

baS aßen*

ganj beftimmt aber nid)t für

gan$

anberS

oerluftreidj

au$=

gefallen fein loürbc.

Digitized by

Google

$te

C.

würbe

ate ganj befonbers roidjtig erachtet,

®runbe

biefem

bem

auf

ftanben

bei #ertcourt.

(Sreißtttffe

3Dic ©tellung bei £>ericourt

über £)dricourt

-

46

nadj

Beifort

oon $3le

Doub3

le

fitr

5luö

führte.

nämlid)

Weferoen hinter ber ©tellung,

ftarfe

nörblidj ber großen ©trafje

ber 2lnmarfdj ber ftran3ofen

2Bege

nädjften

mit ooüem Sickte

bentfc^crfeitä

weil

nad) Beifort unb

jwtfc^en (£djenan3 unb Br£oillier3 Regiment 9ir. 112, L,

7.,

F./ 114,

F./113, bie Batterien 2. V. R./B-, 3 ©djmabronen Dragoner

9ir. 21,

2 ©djmabronen Dragoner

= 6 7+

92r.

22, 2 ©djmabronen

Bei Breoifliers ftanben aujjerbem 4.

IV./©., beren ruljmooüe £fjätigfett

%m

be3

©eftabfjange

föeferoe

1.,

am

IL/113 unb

Baubote

Ottont

für bie Befafeung ber Sinie Gf)eorot*$itature Batterien frönten

bie 9(bf)änge

linte ftanben hinter

IM., IM.,

©t. Baibert

Sluf ber £>öl)e fyatte

2M,

Suje

- ©t.

I./34

rechte

ate

ate flteferoe

Volbert.

ßaljlrcidje

Bon

nadj

rcdjfcS

3./B.; hinter DerSinte (Sljeorot^ilature—

alfo auf

D.

bem ©iibabljange

©djmeber mit i^ren

bie fdjroere Batterie

fdjon fennen.

II./34

linte

Üflont Baubote.

beS

I./B., I./4. 9t.

307 m,

ftanben

Batterien

bie

Januar wir

15.

oon Öuje, weiter

bie Befafcung

für

9iefcroe=Ulanen

3.

3 Batterien.

Bataillone, 7 ©djroabronen,

fce3

©tellung genommen,

©nblid) ftanben bie Batterien

bem ÜKont ©alamou,

mäfjrenb oorübergeljenb

2ftont Baubote,

cm

12

fieben

1.,

2./4.

($ef$ü$en Stt.

D. auf D.

bie Batterie 3./4. SR.

am

mit 4 ©efdjüfcen auf bem redeten Ufer ber Öifaine

9?orbau3gange ber

Borftabt oon £>£ricourt (am Bote bu Üftougnot), mit ben beiben anberen (^efdjüfeen

?lm

am

3S>eftau5gange biefer Borftabt auffuhr.

üftorgen

1.

3./4.

Januar

15.

be§

IL, F./25, 2./3.

4. Üicferoebioifion,

91 D. noa)

Zawq,

bei

fie

befanb

bie

fia?

Sloantgarbe

ber

Oieferoc-Ulanen unb bie Batterien

Bpaite

fjiclt

befefct

unb beoabadjtete

gegen £r