Zwischen zwei Stühlen. Ein Nachruf auf Delitzsch' Babel und Bibel

Citation preview

a l'elilli’ tfalicl

unb

Portraa von

tJUnon IHarcus.

2Utoiui,

9

.

iluirj

1

905.

Prurf poit Strant. i^cruKirö, Jllloiw.

tfilifl.

Digitized

by

Google

y

bcr gefüfjrlidjften fßlagett beS SSattbererS in ber Sßiifte

ine

&&

Samum,

SSinb

SBaffer in ben Scfjläitdjeu

Umarmung ben

ba er

Janer

ga()lt

nur

rtaef)

bie

man

firf)

berührt,

it)it

baff

nie

$as

Stnnben.

ftaraoane

bie

Sonne,

arab.

(Mint

feine

3)aS einzige Wittel

aus.

ift,

Sobeu

Staub, ber

ber biefe ietjt

gu entgegen feften

oon Sam,

feinen ÜRatnen

ber

Sanbwolfett üerbunfelit

Seine

baS

feiner

eingtge

Wertmal

tötlidjen

wirft unb

beim feine

anStobeit lägt,

feine-? .paufeue-,

wirb abgeffopft unb

bebeeft,

ber l)at.

ben Staub

in

ift

@ift

tvocfuet

mau

feinen 2Beg rutjig fort.

®ie Höaitberer tiap.

vtecfjcsteet

20, Uö bas

oorauSfcIjilbert

roüfte

a^c or

D'üd f'N

ber SBüfte finb bie Stuben, beiten ber fßropljet

in

als eine SBattberttng in bcr Sölfer*

Sjril

oon« vssctwi CDjin T31D “x oon« ’njam

:

fid]

werbe

in bie SÖlferwüfte bringen

(Surf)

unb bort

mit (Sud) abrcdpien, oon füngefidjt gu Slngefidjt.

Samum

$er fdfaftlidjem oorgefiiljrt

bem

alten

bcr

ift

wie

geigenblatte, f)at.

®ie

Sprudjc

:

irr>D

nsjn

23 ir finb überhaupt biefer

wo

.fjunberttaufeub

unb

an

wirb,

;rv'

ba

fagte

3Milj)d)

(Spifobe

briiefe

fjat

ben Wuitb in

baS

unter

Xraftätlein

beit

ju polentifiren, bcffeit

mau

als

wiffenfdjaftlidie

fid),

ben

es

fsnljalt

(ofpte

fid)

biefer

mit

efjer

Strgumente weniger

poetifefj,



werben

fragen

appellirt

einmal im öörfaale bcr llnioerfität entfpredjenb

Unb man

tiad)

Staub.

oöllig madjtloS,

gefdjleubert

2?o(f

wiffen-

tteuerbingS

ignorirt,

if)it

oon Agitation gegenüber

bie Strafte als fjorunt für

bie nidjt

SHidjter finbeit. lernte,

SIrt

bie

ibn

(Metjrtcumelt

jübifefje

mit

SlntifemitiSmuS

agitatorifdje

Srodjüreit bcitt

reife

feuuen

®refd)grafeit

bafür

aber

and;

fdflagenber feien als bie beS ^rofefforS.

SJunmefjr

nadjbem

auf

bem

23örtd)en „Sdjlujf" oorgcinertt

ift,

mit bent uns ber 2Binb bebeeft

l;at.

beleibigtcr (Gefüllte, bliittdjeit

baS

ertöfenbe

wollen wir ben Staub nbfdjüttelu Clpte

'ißatljos

wollen wir lebiglid) baS

unb

ofpie

wiffettfcljaftlidje

(Smotion feigen-

atialijfiren.

2)er erftc tßortrag beginnt ijjrofa

Vorträge

lebten

mit

bem

in

falbungSoolle poetifdjc

gewideltett ^Programme, ba-? bereits .fmiubolbt ebenfo oorfidftig

im ftoSmoS S. 284

als

bas

erfetfntc

$iel

ber

moberneu gorfdjung l* by

Google

:

—4— Sefreiung beS (Sontinents weitigftenS oon

bezeidjnete, bie

©inflüffen

(b.

iDvay

1:02

II

beit femitifcfjen

Programm, mit bcm

bas

ift

befcfjäftigt

rchwi vmrcno rx npna .pn urp c'cxh d vo

SBarum lärmen ihre



«du ber Sibel).

i.

ber Pfaltn

bereits

fid)

Sanbe

Wülfer unb fpredjen

bie

nitb

zerreiben

ifjre

©ittweiS

auf

beu Kontinent

bie auch

oon

5>eli$fdj

$er

abwerfen. Seitenfjicb

ein

ift

gegen

ermähnten Sibellänber Snglanb unb SImerifa,

nun and)

beneit iiefeterer

uns

oon

ffieffeln

©umbolbt

bei

iirn no^

Strafen: 2üir wollen

leere

®eutfcf)(anb zugefellt, in beuen bie Sibel ber

jubelt, bicfc fleine Sibliotljef mannigfaltigfter Siidjer oon einer fauin

nad) allen (Richtungen burd)-

überfefjbarcn $01)1 djriftlidjer ©elefjrter

$elibfd) fd)eint ju alpten, baff ber Xriitntpb ©umbolbts

forfd)t wirb. uerfrüfjt

war, beim

Paläontologie,

am @nbe

bridjt

beu cutljufiaftifdtcu Olusrnf ttiebcrgcfcfjricbeti

Xora

ber

Ijabe,

pan

fjeranreidjt :

an

fd)ttf

nicht

geahnte

baff

nod) nie eine

dw rx

rx'

beS

©ofjeit

bie

crften SebrfaftcS

f)nt

in

einen Sa(j

fjfeber

ber

nwo

Snt 91m

ber oon

©umbolbt

c'ppx x"o

Seitbcm

(irbe.

ber neuen

tnüljeoollen ^orfd)erwege§

feines

attS,

©ott ©itttmel unb

fange

bcm Jelbe

ber Sabnbredjer auf

(Situier,

|

toeldjeS

©aedcliSmuS

mit SBiberwiüen

ber

9Renfd)hcit,

ridjteuben SerftanbeS bilbet,

erfüllt, bafj fid) baffelbe

bem

©efüfjl

et()ifd)c

beS

oberfte Suftauj

bie

ab, wicber

bas

oon biefen bidjten

berart

ffinfteruiffcii

leudjtenbcn 21ntlif)e (IRofis zuwenbet, baS beit Segen

ber Seelenruhe auSftrömt.

©icr

ftellt

Sntbecfuitgen

mobertteit

alle

mit ber Sotfdjaft,

in bie Srefdje

£elibfd)

fid)

„mehr als burdj

ber

baf,

(Raturtuiffenfdiaft '

gufamtnen, baS Zit

iteuentbcdte Sabel berufen

nehmen, ber ihr (Sie

bei beit

35aüib,

bie ©errfdjaft

fid)

bod) bie

3e

*

fei,

ber Sibel ben SRimbuS

über bie ©eifter

tcu geänbert

!

fidjert.

fro()fodt ber Profeffor.

Salomo 1000, SRofeS gar 1400 unb

nod) ad)t 3a()r-

bunberte früher 2lbral)am oor ber gewöhnlichen ßeitredutung unb oon

oKcu biefen fo

SUiänttcrii

bis ins ßiujelne gehcitbe 9iad)rid)t, bas erfdjien

einzigartig, fo übernatürlich,

matt aud) (Stählungen aus ben

bafe

Slufängen ber Sielt unb ber füfenfehheit gläubig mit hinttahm. bie gröfjteu

©eifter ftanbeit,

Satin beS baS

pDramibcn crfdjeiitt

unter bilbete

I.

fid)

Sud) ÜRofiS geöffnet

baS

unb oon

ftefjett

unb

9llte

jiingfte

SiS

nod)

jiiin

Seil

iimgcbenbcit ÜRt)fteriuntä.

baS Soll Israel unb

ben (Radjbartt.

an bereu

ja

tief

bie

afforifdjett

fein

Sd)rifttum

in

unfer

Seftament eine Sielt für

paläfte

fid)

aufgetaii,

als ber jüngften eins

lefeteS

fid);

Selbft

unter bem

3errfdjer Sabtjlons

wirb aud) bie ben Rfftjrofogen

i’lffab

oon

Reihenfolge

meinem foeben erfd)ieuenen Sarfilai

Rimrob ben Koffäer

beim

ber

ift.

3dj habe baff

ein einfadjes Ser-

Rabunaib ohne Jälfdjuug,

bei

biefelbe iguorirt,

ift,

blos

ift

bas

ber Sibel eins

am

befto feltfamer

um

ju föunen.

Digitized

by

Google

—6— SÖns hat ihm nun Söabef an'g Israel unb fein (Schrifttum afg ber

Unb wag

erfefjeiut.

®aft bag Stoff

£id)t gebracht?

eineg unter ben 9?od)6aru

jiingfteit

behauptet benn bie Stibet? lafj bag 2?oIf Sgraet

alg bag jüngfte unter Stabtjloniern, ^tfftjrern, Äenaanitern, SIcgtjptern, ja

ben oerwanbten SJtoabitern, Slmmonitern, ^gmaeliten

unter

fogar

unb öbomiteu auf bem Sdjauptah ber Sefd)id)te

a(g SSanbcr*

erfdjeiitt,

ootf ^wifd)en anfäffigen ©rofjftaaten. SStag hingegen bag Schrifttum betrifft,

Ing bag unb

Stotf Sgrael bag erfte,

hingegen

ift.

wetdjem bag

bei

älteren

bie

teilen

Stabptonier, Stffprer bie Stitberfdjrift mit ben

3e

häuten. nicht

f)äher ihr

auf ber

bnfi

ber

Reichen

für

fftriefterfafte

bie

in

letaifg

gegen lelijjfch

atte

beg

fßnramibe

ätteften

bag

iu

hier

Stetradjt

©hinefen,

©gfimog unb ben für

fie,

unb

fRot-

bag

bie

Sttter

?(tpf)abct uer-

ber

aber

geöffnet;

fid)

©fjeopg

n

öor

fid)

er

neben ben

fid)

urebräifdje

unb ihrer

ift

gcfd)id)ttid)

Slegpptcr,

2tteigf)cit.

haben

letifcfd),

eineg öeiftegabelg,

©jiftenj

beg ffetifdjismug ber

©iugehen

tagt

bie größte

St tp habet,

Sfitberfchrift

Stameng ©t)nfu

feineg

.jpierogttjphen

©in

beim

ju einanber wie lortjeit unb

fidj

lie fßtjramiben, uergifit,

id)limmer

befto

Witter,

oor Iorl)eit gefdiüpt hat,

hatten

big auf ben heutigen

ift

Grfinbuugen beg menfdjtidjeu Seifte»,

wichtigftc alter

nod)meisbnr

fo

fiubet,

a(g

ber Itjrannei

Stitberfdjrift nicht beugte,

unmöglich;

ertaube

tcf)

mir

fommenben Icmata auf foeben

erwätjnteg Starfilai, Spradjc atg Schrift ber

s

ebräifdjcs SÖnrjeb

f3ftjd)e,

Wörterbuch, ju oerweifen.

lie fprnd),

Stibet

war, fagt Idipfdj, bie einzige Cuelte bie uon Stottern

bie nirgenbg

erwähnt

finb,

ben

Stabet l)ätte

getaufeu.

Slbgefehcn

Snfdjrifteu

jwar erwähnt, aber nur burd)

ba

tönneu,

fie

ooit

nad) ©roberung

fd)riften oerfdjwinben,

abgefel)en

Stmoritern,

ben Vorrang ab>

it)r

bie

ben

in

bie Stibet

aegpptifdjeu

oerifigirt

werben

Kenaang burd) 3ofna, aug ben 3n» oou ben ©hetitern,

bie uod) in Stdjabs

feiten ein grofteg Sleid) bilben, bereu zahlreiche jJetfeniufdjriften uod) unentjiffert finb

nur burd)

unb

in

ben Meilfchriften unb

lett

et

,'picrogtt)pt)eu

bie gleichzeitigen Berichte ber 3t i bet agnosgirt

wäre bag gerabegu wunberbare

Stilb,

bas ung

bie

Stmarna oon ben Königreichen Kenaang unb Umgebung

anftatt ciitcg herrlichen fßanoraniag,

3ofua unb

SRidjter

erfdjeint,

nichts

wie es ung im als

eine

itidjte

für

ung uuocrftäublidjer garbenflccffe.

Iclipfd),

I)at

atg bisher einzige praet)iftorifd)e Cuelle,

bejaubert,

unb

baf)

9Jienfd)heit

Tag

man

and) ©r,;ät)tungeu

gläubig ift

nicht

mit

hinuahm.

wahr.

SBo

ber

liefert, Stiirijer

gufamwenhauglofe 9(u

häufung

Zerfrört.

ebenfalls

werben fönnen,

©orrefponbeng oon

Die

meint

Stibet,

bie Seifter fo

aus ben Slnfängen ber Söclt liefen Räuber

in Stegpptcn,

hätte

Stabe!

Sinear unb

Digitized by

Stffur

Google

fiubcti

bie

mtd) nur 9lnbeutungen über bie prael)iftorifd)cn Urbewohner,

fidj

Niefcnoöller

unb

ber

Nefaim, Slnafint, ßinint, (samfuumim

Nefilim,

Gtyorim,

V

©iS auf

onomium, als

ber

,f)ö{)(enbemof)ner

unb

I

93.

9Jt.

beßanbelt,

fDftjtfjen

bis

bie

außer

lohnen unb ßromledfs,

rätselhaften ßjifteng,

bis fßolpnefien oerftreut fiub,

man

I)Qt

TranSjorbanienS in ©ileab, gefunben

biefe Sßölter

3 eu

bie

fl

cn

ih rer

non Sfanbiuaoien

bie

aber

namentlich

nnb Teuter-

©enefis

in

Neupit

bie

3forfd)ungSreifeu

bem Hochplateau

auf

tjaben.

9öaS müßte man mit fiuburlagomar, 3ri-9lfu unb namentlich mit Slmrafcl anpfangen, mit bem

nur mit einem

wie

fjat,

bie bloßen Äeilfd)riften

man

^reunbfdjaft gefdjloffett

fo biete

wenn man auf

SNarlbranbenburjer,

alten

angewiefen wäre?

Hat

14 ber ©enefis oom

lidjeS

Tofumeitt erwiefen, beffen Details bie Sinnahme forbern,

felbe

fein

p

bereits

fei

3 U 3C

ÄeborlagomerS als

4000

ber aus ber Tiefe

iiberfteigt,

3u

worben,

basbaf?

fo

mit

f a, >unenl)ange

oon Sarfa-ßlafar begraben

Stußre unter beut @d)utt

gewefeneu erläuternben Täfelchen ben

manten

älteftes gefd)id)t-

Slbraljant’S feiten fdjriftlid) fijirt

2Sert als bloße Antiquität für Jorfdjer im

ben burd)

bas

etwa

nicht

fich

(iap.

beS

Cuar^

in

p Tage

Tia-

gehüllten

geförbert wirb.

SßeldjeS

Ta

ungeahnte üicht hat biefeS Tofument über bie HbffoS oerbreitet? hilft

wie eS fieroöot ber 93atcr ber arifdjeu

Totfdiweigen mehr,

fein

@efd)id)tsfd)rcibung ben jubelt gegenüber oerfudjte, beren

haben muß, als

9(rta;rergeS feiten befucht

3eugeit

aber,

welche

©enanigfeit ber Sofna’S,

unb

fßefach’S,

arifcheu 93ater

ÜJiittelalter

giltige

auf

p

peinlidje

9lbral)om’S,

Slsrialju’S,

3c‘iten

er

Tiefelben

bie

pr 3 e 't

.'pofoci’s,

ßpruS

übel

war.

in 3af?a

@efd)id)tSfd)rcibuug

Scßu’s,

bem

er

mertwürbigeS £id)t

feiner Nachfolger bis auf

biefelben haben

bas ganje

fo

biblifdjeti

Sldjab's,

(Shiötia’S

ein

Sanb

Slrijas,

oerbreitet haben,

unb

mitgefpielt

feine burcl)

ßrpl)lung oon ben 93e(agerungen 93abc(S

burd) EpruS unb TariuS mit allem SNärdjenfram als SBinbbeuteleieu erwiefen.

ßs

ift

Telißfd) fd)on bei feinem erften,

haltenen ©ortrage ber

Vorwurf

erfpart

nicht

maßooll

nod)

baß

geblieben,

er

ge-

bie

neuentbeeften Tatfadjeu, weldjc bie ©ibcloölfer ßnglänber, Slmerifaner,

aber

and)

pr

©riffe

granpfen

in

ßntjiicfen

H^abfefloHÜ ber

93ibcl,

oerfeßten,

pr

mit

ßnttleibung

merfmiirbigem ihres

Nimbus

uerwenbe.

Tarauf antwortet Telißfd) im Sind)

ber 93ibel

id)

p

II.

©ortrage:

oermeibe es grunbfäßlid), immerfort oon ©eftätigungen fpred)en,

beim

Wahrlid),

eS

wäre

fd)led)t

wenn

beftellt

eS

baS

91.

erft

ber ©eftätigung burd) bie Atcilfdjriftbeufmäler bebiirfte.

T. als eine Quelle ber alten @efd)id)te,

um

allüberall

Digitized

by

Google

äBas

baju

id;

fall

„Sopolität"

iJfainen

ßs

ift

©ebieten

3dj

Jagen?

möd;te

ancf;

SBorwurf gemacht worben,

baß

ber

auf anberen mobernen

beftreiten

entfdjiebeit

werben muffe,

gefunben

ineljr

nicfjt

überführt

fid;

fie

fefan,

baß ber ßärm bariiber gerabeju

finben,

felbftoerftänblirf;

wenn

uiib

neue Sntbecfungen

fie

wenn baS

frember Snitiatioc jucrft l;artuädig iguoriren, angef;t,

bem

mit

biefe Daftif

„©ruubfäßlid;!"

fiejcid^iten.

mandjeu beutfdjen ©elefjrten

fa

unpaffeitb

©runbfaß nennt man bas @i bes

liefen

ßofumbitS.

So

öomniel,

fd;reibt

©s

©ebiete: 8. 472. ©efd;id)te fa

bei

am ©nbe

ber

eine

größerer

3afjrtaufenb

ein

auf

©lamit

ein

auftaudjt,

1^0 -pna

Sriafu non ßarfa.

fpäter

.Honig,

ein

biefent

in ber babt)lonifd;en

ftets

Slbfcfaiitte

ber fumerifdjeu ißeriobe:

©twa

Autoritäten

erften

merfwürbig, wie

ift

?lbfd;tiiffen

bes

Dfataftie

ßanbcs ©latn, uub am ©nbe ber nationalen Selbftänbigfeit ber ftönig twu

ÄurafcfaSpruS,

Slnfdjan,

alles

nidjt

genau

fo

Sabploitieit,

wäre ber

bezeugt,

Ouclle

bie

ein

SabplouS.

©roherer

ber

SBärc bies

Sdjauplaß ißaläftina

altteftamentlicf)e§

ftatt

©efdfadjtsbud;

ftatt

gleichzeitiger feilfdjriftlidjer Dofumeute unb nod) baju ber jebeSmal auftretenbe ftereotppe ßlamit als »on ©ott für bie Siinbeit bes Solfes gefanbte ©eißcl

bargcftellt,

— bann

webe

©liicf finb

Quellen »ov

mächtiger

8o Rommel,

fclbft

unb

SJiobe

als

gorfdjer eine

befiublidjen

Seftätiguug

bie

8. 367

geliefert,

teftcimentlidjen

fonnteit

gegen

©eiftesoerwaubten

il;re

wieberfjolten

ftets

ift

fagt

oernidjteube

and;

Üiidjtung jugleid;

überzeugten

um

ifaten

baß es

zu zeigen,

wiffeufd;aftlid;eu Streifen

Dclißfd; im

1.

Jteilfd;riften

an

um

ber bamnligen

bes

D."

31.

8 öl; neu ifare

fdjledjt

ber

geiube ftefa.

Sortrage uod; eine gewiffe 9icfer»e

jiibifdjc

2i;pen

leibigcs

uad;bem

fid;

aus 3uba

©efdpoäß über

in

Die Sibel

unb

Söe*

©egeniiber

allgemeinen Überzeugung

legt

auf.

größten Deil beffelbeu füllen intereffante Silber aus, barunter

»iel

alt*

jemals erhoffen

fid;

ber ©cfd;id;tlid;feit beit

Slpiou’S feiten cublid; einmal

baljcr

ÜWiß« räd;en.

©rwartuitgen ber

füfaiften

Sritit

Auffaffuitg

besf;alb

bie

pofitiüen

willfommen, feit

in ol;n*

©ntjifferung

„Die Enthüllungen ber

:

and;

ber

bränger biefer in

fid;

ungercd;tfertigfteu

ber

^uläffigfeit

ber uuparteiifdje, nid;ts weniger als ortfjoboje fforfafar.

Aber, Wie er ntefa

ben

mit

trauensaufjeruugen

l;aben

Angriffen »erfd;ont, wofür allerbings

unb

jener 8d;ule

2But

ftritif!

wir auf affariologifd;em ©ebiete beim Stanb unferer

bcrlei fa;pcrfritifd;en

bie Vertreter

»on

93erid;te

biefent

Seite ber mobernen, überall SDiadje fudjettbeit altteftamentlidjen

3unt

fid;

Den

fpe^ififcf;

unb Israel öor 3000 Safjreu, weld;e bie ÜRaceitfrage

ber ^amilientypus

burd;

aus

ber

353e(t

bie 3aljrtaufenbe

fo

fdjaffen,

unoeränbert

Digitized by

Google

:

— Scridjt

über

©öf)ue aus SlrtajerjeS

3 e *t

erhalten

fjat.

Ejulauten,

Diatanel,

im

ÜlbrahamS,

zu

DaoibS

beim

91rt

ber

bezeugten

mehrfach

im Kampfe

El

Eublid),

tötet.

©emahlin ©arbanapalS,

ben

bie

bann

bie,

nad)

er

im

einzige

luie

Delifcfd)

meint, eine fßrinjeffiu arifdjeit (Geblütes unb btoubfjaarig zu beuten 911S

Segrüttbung ein

bnf?

biefev föppotefc

hat, bod;

rettet

ptittn

nid)t glauben,

feine

eS

(5s

Drabition

gibt

fetbft

5. ÜRof. 5,

nid)t

©ebliites, brünett

jtt

benfen

^

onta p« nsrn ein

DorafenntniS fagt

ift

Subeljafer,

iit

Ebom, baS

in

bie

bie

Semerfung beinahe

bem ©obbattage

gibt

fef)It,

trofe

Erflärintg.

pft)d)oIogifd)e

es

uod)

feiert,

ats

zweitens

Dalmub«

ift,

proftifefje

baber

Söfung

unb

Sunbes» Erbe

bie

nie auf einig

ber

fokalen

Differenzen zwifdjeu 8(rm unb Di ei dt, ©laubiger unb ©dfulbner jugteid)

ats

9Jienfd)en

Daher

Diuhejobr

ben

für

unb bas Dier aus

cioilifatorifdien

finbeu wir abwedjfetitb

au

jufammen, wie

bei

möglidj fein

biirfte,

baf?

für

ift

bie

13 unb bie

unb ben

unb humanitären ©rünbeit.

©runb

betont, zuweilen and)

ber Einfdjärfung ber ©abbatrubc beim

ber ©tiftsl)ütte, 2. SRof. 31,

Ebcnfo abgefdjmarft

öfonomifdjen,

ben oerfdfeebenften ©teilen einmal

ben einen, bas anbere mal ben anbereu beibe

aus

Sobeit

ein

ganz mit ber*

erftenä ats

unb rubeuben ©djöpferS, bem

eines frei fdjaffeuben

barf,

uns

ein ©abbatjatjr

welchem baS Sanb feinen Sabbat

werben

unb abfotuter

ber talmubifdjen

f^ür

feunifdj.

gehört, bie nur unfer zeitweiliger fßatfjtbefip

nerfauft

Du Du

fotfft

ifraelitifcfje

bie Knedjtfdjaft in Slegfepten. fjellfter SBeiöfjeit

fetben jroeifad)en Segrünbuitg mie ber ©abbattag, jeiefeen

bie

bafj

ck

fotlft

als Erinnerung an bie Schöpfung

15 als Erinnerung an

©entenj bennoef)

Slufeer

fei.

über ben Itrfprung beS ©abbattages nid)t mehr fidfern

Sibelblinbheit in ein unb bemfelben ©eifern

Doräfinber

-iotr

baS

Ebotn,

Dctipfd),

berartige fraffe ©egeufdfce uon

fyiiv

and;,

©entenj unferer Steifen

gibt feine SÖeiSljeit in

Sefdjeib weife, uergl. 2. ÜJiof. 20, 11

unb

fie

offen,

birefte Angriffe auf bie Sibel, bie aber

benfroiirbig,

ift

befdfäbigte

bie SRadjmelt ge=

für

ob

bie gfrage

bie SRidjtigfcit ber

potzn anta p« min Sagt Dir Semaitb, eS

DrauSport

beim

Zeichnung

arifdjcit

ifjres

©. 28 beginnen

nur ßeugniS oblegen für

glauben.

baS

eine

immer

noch

bfeibt

ofjnc Seeinträdjtigung

Erft auf

burd)

früher

fei.

nur ben Umftanb ermähnt,

fiube id)

Oberleutnant

preufjifdjer

Profit rechtzeitig

&

ent>

.‘neimntsftättc

ÜJJugajjnr,

einem SJöwen,

mit

Sorte padt unb

Königin,

erhaltene

Söitb

ÜJiurafdpt

Die »on fRawlinfon

Sinjamin.

Iriimmerhügel non

gewaltigen

©arbanapal

©rofjfaufmannSfirnta

eine

mit 9?amen reichet in Sabel öerblicbencr

(Sfjoflflai,

ber Stabt Ur,

beefteu fRuinen



9

Sau

16.

Sehauptung,

Segensfülle

ber

baff

wolfe fein ßweifcl

©abbatruhe im

lepten

Digitized

by

Google

— ©runbe bcn



10

'-Babyloniern zu oerbanfctt

geeignet

fei,

baß man

fo

Scibrocf nicht reechfeltt,

anfmerffant

gemacht

auSbaten.

terfelbe beriet

ben Sabbat

ihm, ihnen

an bem

barin,

bafj

oon bem Stern Saturn

tage

felbett

ber Stern

Saturn ben

wegen

tiefe hat

ber

nenuung ber

Sabbatai

nämlich

entftanb,

fßlaneteit.

'-Berttrfadjer

an bem*

.'perrfefjaft

'-Berreiiftung

unb

mar

.fpiutmelSförper

langfamcn

feiner

tob?

folgen,

ihrer

troßbem

Dtuljeube,

®ei

ttodj

als 93c=

mono-

oon

beit

ben fraffeften

läugft

biefe

unter

öeroeguttg ber

uerfdjafft.

aber gcrabe ber ©influß ber

'-Babyloniern beibefjalten mürben,

unb

rearitttt

ans roeldjem oerftiimmclt

trägt,

bcn 9?atnen

if)m

trägfjeit

fei,

9Jamcu

feinen

Urpntrinrdjen fo maßgebenb, bah bie SRamen

teiftifdjen

rieten

biefe

9iun hat telißfch feine Ülhnung baoon,

ift.

biefen 9iamett

er

SRuhetag

nnbefannte Urfadje

telißfcf)

SBabylottifdjen

ber feine aftrologifdje

hat,

alle

inbem

einen

nnb

nnb ber Stern ber ^erftörung,

antritt

bes Unterganges

tie

Jag im

ber

ber

gibt,

auslegt,

'.ßharao

ohnehin ein Unglüdstag

ber

geben,

z*t

Unternehmen gelänge.

fein

nämlich

liegt

9)f ibrafefj

bei

fidj

mit ben ©hartumim,

fiel)

niefjt

baranf

telißfch

ift

als ftlud)

foitbern

Slegypten

in

feinen

effen,

feinen SSagen

bod)

baß es einen

reorben,

baß bie 3uben

erzählt,

Hub

folfe.

Verbote nicht als Segen

biefe

f^leifd)

prophezeien, ber Slrzt feine £>anb

niefjt

bringen

nicht

fein

ber König

opfern,

nidjt

irgenb ein Slnliegctt nid)t

tage

biefetn

nnb fingier

befteigen, ißriefter

an ben Äraitfen

an

biefelben einen 'tag

reeil

fei,

sabbatu fannten, ber als Unglüdstag für

Sternbienft mit '-Bergötterung ber einzelnen ©eftirne eingeführt hatten

unb

fidj feilte SHedjcnfdjaft

BfOBf tiener unb

non

rn ber

Sccfen,

-1

zr'O

bie SGBattberer,

bem Saturn

gereicht

mehr

rein phhfifalifdjen ^Benennungen, toie

Sdjcibe,

cn«5

1

roof



nm; ber

Jupiter,

Ijaltenbe

nno baS

bie SBeiße,

ritnbe

ber rote ÜJlarS, pis ber bas ©leid)-

ber Stern par excellence, reegeu

SJiercttr,

unb Sonnennähe

baß SdjaittaS

bariiber oblegen fouitteit,

übrigen

alle

bie iieiße,

glättzeitbc

(SBenus),

feiner llufidjtbarfeit

nur monoteiftifdfe ^rotefte ber Urebräer gegen

ben '©ahnfintt ber ©ößettbiener

bie in

rearett,

Sonne unb

Ü)fonb b'jD

unb mB'N

.'oertn

fchettßlidfen

ßarrifaturen ber ©ötter, reeldje t)e(ißfd) fo anmutig fiubet.

tas

ift

Diattteu

oon

oont

na»

Saturn,

am Sinai 22teit fueijeu

anbeteten

Tvratt

ter

©efchntacfjache.

unb

taß

biefer

ooin

Xcttn

(iten

am

ber

ben

erft

Sabbat

Siöan, baS

löten 3jar

fiel

ausblieb unb 3Jfättner ans gingen,

ba

erfolgte

unb

in

bie

!

im

feinigen

ift,

hoch

erfte

als

urebräifdjen

ba übrigens

Offenbarung

bie

beutlid)

SOfantta,

genug in ber

unb als eS

3?olfe es außerhalb bes

(Srmafjniutg

an

jene

hat alfo feinen

t)e(ißfd) rennt

älter

fteßt

baS

bem

Sternen

beit

djalbäifdje .'pejenfabbat

ruhen, baher ber iHollentaufd)

offene tiireu ein.

tora.

unb

SOiofeS

:

SBie

Digitized

am

üagerS lauge

by

Google

— Sud)

J()r

Se()ct,

baß ber ©mige

bdwci pn

beißt

mürben,

"k

24te SRiffan ber

Jorm im

ben

bereits

hätte,

18 Tj?n

ferner,

mürbe

io

gefunben hoben, baß 9lbral)ain

oon 3afob 33, 3)affelbe fommt

fRaba

22

I

Sabbatpfalm 92 ftammt ocm

an 2lbam offenbart mar.

in

nad)

!

fagt

üfbarn,

ift

lag

brüdenbften

Üage beg

r~r~ ®iefe

wag

Völfcnt burd)

21 u ficht bafiert

.fraß

unb

heibnifdjett

barauf,

wie

2fbfottberung

gens invisum deis

Sie

ißrieftertrug in

bann

oon

fid)

um

ber

ber

ge-

nur burd) bar-

ÜRonoteigmug

im

mußte ba

jeigt,

unb

oon

ben

©influß auf

if)r

SRapiftim

nrc:

unb ben merfroiirbigen

Sünbflut

bie

vav Sonne

©Ijafig 2lbra ber h®h re

ber

©rphlung Jromme, Samag

genannt

Sebenbeit

wirb



gehört

ben er in feiner SBofjnung au ben Strömen, a(g Unfterb-

haben

will,

liehen

befud)t

3) er

hotte.

Juub

in

hotte

'

ben

Vibellänbern

feiner

3eit ungeheureg üluffehen unb ©ntjücfen erregt, weil bigf)er nur Sintflutberidjt beg Verofug befanut mar,

fo

mahuwißige '-Behauptung augfpredjeu founten,

ber

fo

bie

Jeffein gcfd)lngene ÜRcufdjheit fein!

beg ©ilgameg ©pog, in welchem ®ilgameg*9?imrob bie

aug bem ÜRitnbe Roa’g, ber

Selben

fo

in

mieüiel eher

ber Vefiß beg Vllpfjabetg

Vegriffe

mädjtig

ift,

.Jubelt

beehrt, als uucrfd)öpflid)e

alg bie Urebräer

fie

Jod

feinegwegg ber

ihrer

unb Verachtung

religiöfen

befpridjt

ber

ba()er bereits

immer auf Seite ber

troß

alg

©;ri(g

unterfcheiben.

G)e(ißjd)

Juub

ber

^Reinheit

SIdjai.

ben Sabbat gefannt hot,

nid)t

Juben

in ben Slnfängen ber ©efdjichte,

burd)

26, 5

25affelbe 5R.

totd

crf'

Seiljanftalt für ihre religiösen Vebiirfuiffe figurierten,

monifchc ©cifteganfage,

beg

nachher in Vergeffenl)eit ge


Sdjilberung

oott

bent

gens invisum

deis

uachfdjreibt.

Ter F)eit,

p mit

toar

eigentliche

jebod)

Eingriffen

©ater ber Sritif in ihrer pgellofen Unocrfdjäntt-

FKpioit

gegen

©eringfchäßung

bie

ber EFFepanbriuer,

Subeit

beljanbelte,

reifte,

ißn

ber

welcher

beit

aber

Saifer FJiberitt®

ben

cymbalus mundi

Sdjwäßer FfiJeltpaufer

nannte.

Digitized

by

Google

:





13

ganj

(Sj.it

man

ben SSeg geiuicfen, mie meit

um

Späteren

er nod) nid)t

BtutrituatmorbeS

bem Umfdjmung

SOZit

alten

Ijat

£ennod) mar

bie Slnfdjnlbigung beS

bie Stuben ju ergeben.

als fetbftftänbigcu

gar unb

ltitb

auf bie ©ebanfentofigfeit beS Sßöbets

mit feinen Behauptungen fpecutiren fann. uertuorfeu genug,

Suben

leugnete bie ©jeiftenj ber

2>iefer Dtpion

Bottes uuv bem perfifdjen

gegen

ber retigiöfen Stnficfjten

burd) ©hriftentum unb Sstoin geriet ber StpioniSmus in Bergeffentjeit. DJtan uerbraunte jmar

bem ©runbe, nehmen

meit

mollten.

2ora unb

bie

Suben

ftarrtöpfigen

ju jebem,

(eicht

mußte

meint

Slteiften

Sn

fie

oor

atfo

mar

uon

bas

Sittern

fathotifdje

gejüdjtet

aber aud) ein

fiird)terIid)cS

bie

anberit ju uer>

lora

bie

baS

wctdje

tritifch

bie

bann

gemiß

ber

mie

^ompabour

hinter ber ber

nicht

Beb unb

SRidjelieu juriidftanb.

bösartigen

jener

fötefti^en,

3)tarannent()um

erzeugte

Stüde

in

biefer

SOZeffcr,

8eibd)irurg

einer

Snquifition

Sd)cind)riftut

.Stauf

©ematt

uid)tS

über

bienen,

Ststrue

lieferte

biefer Slftruc

ber

unb ba

fei

Befemttniffe gemonuen merben

(Strenggläubigfeit

beffen

rof)er

bes ÜJiaterialiSmuS getodt,

ßarbinalshüten, DJfajarin,

in

Söirftidjfeit

mie

Sumpf

ftrenggtäubig

unb Btaiutenon,

Briide

als

ucrad)teten

merben unb bnju

jerfd)uitten

£elipid|

ben

in

innerlich

3)aju

tonnten.

StteiSmuS

ber

füllte

baß mit

ein,

©tauben gegen einen

uerantaffen tonnte, ihren

taufd)eit,

mau

fat)

lora auS^urichteu

nichts gegen ben ©eift ber

Suben

nur aus

aber

ihre Befeitner,

ju ber alten nicht nod) eine neue in ben

fic

Schließlich

$aö jmar uietc Erew Raw erzeugt

hotte.

fjeroifcfje fjot,

bas

in

ben

©haractcre

uns nod)

heute Dfad)roef)eu bereitet.

£icfe ytftruc mären abmedjfetnb Hugenotten, Suben unb aber

titen,

mo

cS gilt, bas Subeittum mit

bie Befd)eibenf)eit tj’ctihfd)

baß

Stftrue

feine nod)

im

atfo

hot

fo

grammaton,

bie

ber

SSahnfinti

mobernc

gibt

ift

©itgameSberidjt

anbere burd)

ben

mühten

uon benen

BeroeiS

gefunben,

nur baS

einer

Sjtenta*

nur baS Setragrammaton gebrauchte,

ben

Bifdjof

©olenfo

jum $ogma

für

erhoben, unb ba bie SltitobafeS außer DJtobe fiub,

Stritif

baffetbe ©e(egeuf)eit,

Jora

Statt) 0 =

ju bemerfen, läßt

mit feiner Behauptung Bedjt hatte, im Sintffiitberidjt ber

Bibet jmei Stutoren nadijumcifcn,

tiefer

Sdtmup

übte floate uerfdnnäheit.

ju

fönneit,

nach

um

Herjeustuft

ben

in

ben ©ingemeiben

Sebeusncru

bcS

ber

SubentumS ju

treffen.

25etipfd)

®ie 2?a

ich

ous

P

hatten

folgenben

Jrng

jufammengehräut

retigiöfen ©riinbeit auf ihre btaSphemifdjen

nicht einget)cn

mit

hot aber bie SRedjnung ohne ben 3Birt gemacht.

Slftrucianer

(penta)

barf,

T

fo

Benennungen

bezeichne id) ihre crbidjtcten jmeiertei Beridjte

(tetra).

2>ie

Ber|e beS ©ap. VI 5, 7

fottten

T,

Digitized

by

Google



14

böigen 8, 9, 17, 23 T, 11

13,



17,

19,

18,

auf ©ritnb

hergeftellt,

gezogen

werben

oieUeidjt

burd)

©ie

werben

ciiteß

Raben unb

fyreunbe ber ©ibel,

um

fonbern

auß.

ungehörig,

ber Taube,

©erfionen

alte

alß

u'cnu

auch

©anbalißntuß



ber

natiirlid),

einer

ihnen

einer

gwar

um

nicht

aber

hanbelte,

brittcn

alß

ßcrftürung

in

empörte

Vlntife

bei

fich

rein tünftlerifdfe ©efüfjle

fo.

Slftrucß

{(hieben baljer bie (Srgähluitg

Tiefer

^rad)tbaneß

hodigefdjäpten

io

Tic

hören.

oom Opfer Roa’ß unb Pom Regenbogen

bie

.jponb

©ie

hflbcu.

uon ber Slußfenbung beß

Pierten

bariiber

nidjt

ift

wahrheitßliebenber

immerhin Rtofeß, nach ihrer SDieinnng

bnrnuß gemad)t

Öanb unb

unb

Sprache

biefe

Tem

finbcn.

beim wenn gwei

jufriebcn,

nicht

Weridjt uon Sobont

bai?

wahrer

im

©orbcreau

gcfätfdjtes

©ie werben

tt'3'W.

arifd)em Webliite

Porlageit, fo tonnte ja

eine britte

CSraffc llnioiffenfjeit

ein

Tora nur

übertrieben

1—9,

gap. VII

bie beß

fomit

Urteile

fdinrfere

waren bamit nod)

gehören.

beffen bie

tonnte,

Autoritäten non rein

22 P,

P

batten

Partei (id)feit

weit

20,

22

18, 21,

16,

Vereine mit friuolftem £jaffe

bie

religiöfc

waren bem

fie

©ahliprud) gegenüber calumniare audacter, semper aliquid haeret, etwaß

nur brnuf loß Perleumben, ftünbig madjtloß.

Teßhafb war ber ^ubel

jöhlung ©ilgameß auß einem Waffe, mit

©affagen,

{amtlichen

Taube,

beueit nod) bie

Opfer,

beit

bem

bem ©djutt

bringen, auß

man

uoll-

bie CSr=

Sahrhunberte oor SDiofcß

P

erbid)teten

unb

3

heibitifdje

Segen unb baß ©erfpredjen,



tlebeu,

alß

grof),

fo oiele

©djwalbc alß

immer

bod)

bleibt

feine

T

Rabe unb

mit

jugefellt

war, baß

mehr

©üubflut

ber Qahrtaufenbc faft bireft auß

gtt

Roa’ß Rtunbe

auß Sicht gog.

SBenn perfudjt,

fo

Telipfd)

biefe

Umftänbe

Rommel,

hejridfnet

©ergehen mit bem mit

fdjöpfungßepoß

fein foll.

Täfelchen

auß bem

in

baß

wir fpäter

herrlidjeu (Sr

baß

©eenen,

lidjcn feffen

Tofumeute, hoben,

3m

finb

unb

wie

wir

(Sß

gufammenhängenbe Tejt,

baff ber

h* e fe

:

bem Ocean

gugleid) Rleufdj

Oannes

(fein

ge°

lautet:

entftieg

Jifdjfopfc einen ©icnfdjenfopf, ©Icnfdjenfiifse

©pradje.

2BcIt-

ber Weuefiß

ber djronologifchen Tafel bereitß

bei

3ahre ber ©Seit

begabteß Tier, ein Rtonftrum,

lidje

Quelle

bie

bem ©erofuß entnommen ift. Um ©erofuß war ©elpricfter ©abcl um 260 unb war im ©efipe ber gefdpdjt-

©ein ©d)öpfungßberid)t

erfteu

biefeß

außwählt,

ben SDtanu in ridjtiger öeleudftung gu geigen gur ©eleucibengeit in

umgufef)ren

werben,

ucrfdjweigt babei, baff nur einige abgebrodjene

baoou erhalten er Stußjiige

Wegeuteil citiren

„3uftigntorb".

oon einem fchönen babplouifdjen

Telipfch erzählt ferner

gewefen

beit

einzig paffenben Stußbrucf:

unb

ein mit Ofifcf),

©ernunft über

am Schwange uub

©ilb finbet

fidj

bem

menfdj-

auf ben älteften

Digitized

by

Google

Sculpturen,

unter

aitbcren

Museum).

British

bie cö

9}ienfd)en,

(iS

bie

Sonnenuntergang ging e» in

(SS

mar, barin tummelten

fl

im

unter

beu

(ehrte,

bei

llrbe

unb fünfte

unb oerbradjte

Sadjt

bie

Sud) über bcn llrfprung ber

mo

ab eine ßeit,

unb ©affer

alles Jyinfternis

monfttöfe Xiere

ficfj

ber

auf

,yiriirf

ein

fcfjricb

aus Simrob

Saörelief

Xag

über

SDBiffenfcfjoften

ine ÜJieer

Oannes

Stellen.

beit

Xinge, baS lautete:

einem

auf

(ebte

Schrift,

fonberboren ^formen,

in

SJenfdjen mit 2 klügeln, and) mit 4, mit 2 ©eficfjtern, mit 2

.Siöpfeu,

baoon einer mäunlid), ber anbere meiblicf) auf einem boppeliatf)anS

Speife ben

baffelbe fagt

Saljab,

ber

Same

ißj.

für

11.

Slegppter,

Xeiner gemaltigen ÜSadjt felben Sefaia ber l£ap. 51,

Xu

10

Xu

Ströme

betet:

trodneteft

Xu

gibft

Xu

bie

ihn

unb

Cuelle

liepeft

jerftfjmetterteft

auSbriidlidj

jerftreuteft

jerfrfjmetterteft

2 SeöiathanS) unb

(SSrael).

bie reipenbeu

89,

Xu

Segtjpter).

(Sefaia nennt

©üftenreifenben

Sadj heroorbredjeu unb

©ans

(bie

(fcorbatt).

mie (Srfcfjlagene

in Sefaia 30,

Xeine Jeiube.

7,

Unb

mit ben«

(Srmadje, (Srmadje, befleibe Xidj

Digitized by

Google

— mit

9lrm beS

9Jiad)t,

gaugette

ersittern

ÜDleer trorfen

erwache

wie

£u

es bod),

ber Nafjab (9legt)ptcn) ger>

bas

licpcft

beS 9lbgrunbeS,

ber

bind)

bie bie

wie bie pfählten

Der'

bcr bas

SDfcereStiefc (Srlöften.

auf

bie



habt)*

©ir antworten nur wie auf ältere Wouftrofitäteu irnyctl'f ©orten bes Propheten, 53 'D mit ber s

lonifdien Ungeheuer.

ben

1

:

©er

Variante:

flciueu

Sorgeit,

eS bod),

oerwanbelt gum Überfdjrcitett

Jiefc Serie beliebt Xeli(j)d) ebeitfo

mit

her

tu

©arft

Strofobil.

bie liefen

gefegt,

©eg

einen

in

CEtuicien,

warft

©cfdjledjter,

bauen,



1(3

£ir

wirb

SdpttucS

foldjc

glauben,

lieber

J

Xclibid)'.

Sie werben einem ©egner, ber u.

um

eine

Old) will .Siritif

geben,

bie ?ßrof.

bewegt

Jelipfd)

X.

91.

auf

burd)gemad)t

bis

bes

Jafjrwaffer

an

als

Xie 3ubcn batten ben SUlonoteismuS überhaupt fo

oon einer Serwirflidptng beffelben

bajj

lit)riftentums

Nebe

bie

Rubels Sern, für ben

id)



nadj ber Neftauration,

XVIII. auf ben £ron,

©ellfjaufen’fcfjen

SafiS

oott

unb

ongebauert

2)eli|fd)

Sei

©ellbanfen

erft int (Sjil

i£aS

ift

nur

Namen

beffen

acceptiert,

(Sntftef)eit

.'potttmel.

itt

idj

bie

gufjtapfen

in

9lufftelluugett

NlofeS

©ellbanfen’ S

fid)

Stelle.

bap

ein

um

ein gropeS Üriuntpbgefdjrei,

übertrumpfte,

wenigftenS

bie

als

fo

tueld)e

„gereinigte"

Jorm

lauter,

bie

batte.

feine

(Sr>

XVI II.

91 (S

nun

()öd)fteitS

großer Xeil ber>

bireft burd) bie babl)lonifd)cn Xciifiitäler beftätigt fei,

©ell()aufiaiter

beS

leiber

beffen tempelftürgeube

trat,

oon Niemaitbem l)öber bewertet würben als

eine gelehrte ^ppotefe mit ber ^Behauptung, felbett

biefe

beS

bent

SubwigS beS

Schulen cingefübrt

1789 unb beS (Smpire

oertritt

bie

fabelt?

wal)uuttg gefrfjebcn unb ©oitaparte als ©etteral ilubwigS beS gefd)ilbert.

bie

©poche anberen

ßuftänbe burd) baS

ber Niirffebr

in ben franjöfifdjen

®arin war ber Neoolution

für

einen

eine Sinologie ber ©e()anb(uttg

©efd)id)tSbud)e finbe, bas ber Oefuitcupater, oergeffen habe

ungefähr:

mit beut

erft

Soweit

Knute.

fein

altorienta*

lagt

©riedjen

bie biefe

Neugeit

ijie

l)at,

$ie

Jlnbeu

bie

bei betten

fnapp

aus bcr

eine famtibaliftifdje

follten

Ijaben

(Suropäer ber Sölferwanberung,

biuburd)

(Sr

religionSpl)ilofop{jifd)er

$enn warum

SittwicflungSgang

üülittelalter

1903.

unb ISSra’S $eit

uns

mfiffen

burdjfdjlägt.

9lttSgug

Sorträgen geübt

Uelipfd)’

SBevlitt

im

gang

fid)

wcld)er

will.

©ir

ftafemattc

bie

auf üöabel unb Sibel, betitelt:

bis gu 3ed)esfcelS

conftruicren

weld)e

Rommel an

2-enftnälcr unb bas

Nationalismus, Oiitben

gegenüber

91 lies

fierabbl ieft ?

fief)

Keinen gufammengebrängten

einen

in feiner ©rroiberitttg (ifdjett

unter

unlieben,

elfgöllige

baljer

bas)

niiftt

bombenfidiercr Äafentatte einer StaatSprofeffur

in

w. auf bas ©etrubel

f.

alfo

was

jebod) fragen,

fidj

als 3Mip)dj

biblifd)ett

po(t)teiftifd)er

ba erhob nod) bie

Urgefd)id)teu

Urfagcu

Digitized

äuge-

by

Google

-

17

hatten,

fcfjeii

ißrobe

währenb

3).

bic

Jjaben,

als

bic

gehört

wo

©ilgameSepoS,

reinere

,'pimmd

geftemmten

Schwänzen

116) unb beim Opfer 9?oa’S

wie

bie fliegen

@S

nad)

ganze

gegen

legen

Derfäljrt

glaubte,

9Jfnn

betont werben,

Stühe

nodj

3m

fo.

bem

berartige „Vergewaltigung"

incoufequent.

Sßo

ber

in

ejiftiert

Veto

entfdjieben

ein«

Übrigens

Vibel.

Verbrämung unb

jnr

er

Slltertum

@s

©egenteil.

fcljr

ge>

ücrleiheti,

nnbcfnitntc lejete

bie

eine

ein«

waren

bas Opfer

162)

bie reinere ®arftellung

ift

{einerlei

^eugitiffe,

infcfjriftlic^ier

bem

geflüchtet

III

allein 9Jad)brurf

baf?

nid;t

jeborf)

ift

iKcilje

21nu’S (Sol.

eine

bei

Sbenfo

Wie .fmabc mit

welche monumentale ^eugniffe ans

®em

petto hätte. eine

2)aS olfo

Rommel, mit

jener üBeUfjaufiabe

irgeitb

forbern.

biefclbc

beit

umfehroärmten.

mufj, fagt

bafj bic 3nfd)rifteit

fdjiueige baft

in

Sie

ber

tmit

fünfte llt.

ber Sünbflut

bei

(ßolonne

II

Sage,

fyeibnijcfyc

bie ©ötter

(Sr-

Zielung Heiner ßffefte bie Vibel braudjeu tann, ba tut er es, bei Ur, ber

Ülmraphel

Erwähnung

SlbrahainS, ober ber

.jpeirnat

25

auf S.

;

— 27

wo

bngcgeit,

beS 3°i trpeuoffen SlbraljamS,

Vlüte ber Äultur VabelS

bie

ba

unter Ipamnturabi fo lebeuSooll gefdplbert wirb, ber natürlich

üon

rapf)e(

unb

längft 1.

oergeffen

14

ÜJIof.

S)ie

feinem

üerläfjt er

bie

.^ammiirabi’S mit

Slm«

ber

midjtige

fo

ber

©efdjidjte

leiftet

aber

fid)

als oerföhneubeit SlbfdKuj) gern and)

er

SUfonoteiSmuS bod) irgenbwie aus

fpier

wirb ber Sefer,

Sorte an

wunberlidjfte Safonfeguenj

wo

im Sdjlupteil,

®elit)fcf)

mit

£>ntnmurabi

biefer

bafl

Verfniipfung

bebeutuugSoolle

ÜlbrahamS erinnert.

beit

ift,

hat«

nun auf einmal

beit

fDenftnälern belegen mödite.

bie ©eleife

ber Sßcllhauftancr,

fejjt

aber bafiir einen Vornan ein, in bent zweifellos Vidjtiges unb ebenfo zweifellos Tvolfcfjeß hätten

.fmmtnurabi ben

bereits

felbft

feine

SDfofiS

für

uns ba

Spuren

biefe

bie

aus

ihre

11011

fo

bie

merfwürbige unb

Süchtige

fd)on

rein

Sabel fiönig

ba

gewefen,

fie

befeffen

hätten in ftanaan

Vad)fommcu ober Vcrwaitbten

Vöfes,

oben

o.

in

Uetragraminaton)

benen bie 12

tue!

2500

fedjfter

ißaläftina bereit

DJlonoteifteu

(baS

Um

ift.

frommen Jtonaaniter

[^iiiter(affen y

wären

babplouifdieu

Stämmen,

wären

gegrünbet,

©otteSiiameu

unb 3Mih)rf)

üorgejeidjitet

®aS nicht

Xiefe

ebräifd)cit

lernten,

Stämme aus

Xpnnftic

unb 3ofuaS

Sctlhaufcn 9Jft)t()en"

SaS

war.

bie

Sllfo wof)lgemerft,

hätten.

Zit

unb

gemadjt

bunter 9Jfifd)ung oermengt

fauaauitifdje

ttämlid)

fid)

fefehaft

in

aber

gefdjilberteit

phantaftijdje

Stämme aud)

ÜSraetS nad) „fdjünfteu

ihre

VaalSbiener gewefen. ßicfjacflinieit

werben

1

am

ganzen

oielmehr

ift,

bie

bafs

weftfemitifchen

Oftarabien

an

ben

.^ammurabi fDpnaftie

UrfpruugS

(iuphrat

üon

war,

fanteit,

wie

bie

Digitized

by

Google





18

ftaunnitäer lind) ißaläftiita auswauberten

an ber

CftarabicnS wieber

@reiij$c

war

3fjre 9{eIigion

ein

was

9?amen oor wie 3auel, liefen

Spanien

intereffanten

ÜJtonbfultuS,

famen

wie SDionoteiSmuS anmutet, and)

faft

nur

aber fjabe

wie ?tbrnf)am

uitb

wäfjrenb 3). jwar meinen ffunb Oerwertet, aber

Deutung

cs

ans

erflärt,

richtig

unmögliche

gatt^

eilte

@ott.

ejeiftiert

.frommet,

fagt

unb and)

altbabt)lonifd)eu Unfein jener (Spodje entbedt

einen

ber

ihrem 9?aittenfhftent

in

bebentet,

feiner^eit,

id)

Ur

öott

SBeften ^og.

liad)

^odjftefjeuber

Ijineininterpretiert.

Sind)

öermeibet

f)ier

Telitijd)

ans

cs,

bitrdg’djaubarem

leid)t

@S

ju erwähnen.

9lbral)am

(Mritnbe gefliffentlicf),

fönnte

nur

ja

p

einem Sefer ber ©ebaitfe fotnmen, ob nid)t burd) Slbrafjam bie

leid)t

oon

SBerüfjrnngen

unb

iBibcl

93abel

weit

eine

(Srflärung

beffere

als btird) bie poli)teiftifd)en itanaauäer bcö 14tcn oord)riftlid)en

fitibcn

3af)rl)iinbert$.

Sehr au

bas Biel

Grfläruug,

^Behauptung Xelipjd)’ im ?lnfd)luft

bie

El

bajj

moberne

9lnfid)t

aljo

au

als

ob

aus getijdjismuS uub ?lnintiStnuS

(i’lljncufiiltiis)

fid)

entwidelt hätte, aber

uorber baS frauptbogma ber 3BcIlf)aufiabe oerteibigt, baf) bie alten

3fraeliten nad) äJIofiö ftaitaaititerit

uub

illuftriert

jDelipjd)

Sobe

3e ü

p

uid)t

wobei

wirb,

fenucn

gel)t I,

and)

es

nod)

hier.

„wie and)

bie

leicht

„Sehen wir 5

bie

aljo

p",

fd)lief)t

glänpnb

EDeutmäler bie

fübarabijdjeu,

pm Suftijinorb

ÜDtofe

ffliid)er

oon ben

erft

bie

®enfmäler,

anbere

nämlich

jdjeinl,

Beugen jum Verhör tommen,

Uap.

Äultur

bann, in wie reidjem

jeigt

Slber wie ein hod)pcinlid)er Epro^ep,

iPctrad)t tontmen. alle

geiftige

frommcl

rwn Ülbraham bis Jiojua burd)

beftätigt

gar

gnnje

if)re

holen mufften?

jid)

gernbe bie

fötajje

fo

bebeutc,

einzigen SEBorte

ber ©ottesglaubc

Sfeptifer burd) eine jold)e ©ttjmologie Uub wie fönneti 3>eliöfd)’ SBorte ßinbrutf machen, wenn

betehrt. er

„Biel"

ilu biefeitt

fein

wirb

leiber

urfprünglid) bajj

jerfd)cllt,

aller SJJenjdjettfeljufudjt,

beliebte

bie

flingt aud)

Ijübjd)

Sagarbe’S

bei

bem

in

nicht

führen tanu,

Rommel bas

gerechtfertigt

aus

biefer ißrobe hrroorgefjen".

3d) glaube, bie drollige

frommet an

felbft,

trop feines fßofitioiSmus

nid)tjitbifd)e

worüber

id)

burd)gefd)Iagen.

f)at

im

9litfd)oiiuitgen

öarfilai

wegen anberer ßouceffiouen

riidl)aItloS

nidjt

h' n reich en ^ e

ganje 2EBeIll)aufiabe

mnncntlid)

burd)

ihn

toaS baS III. Sind) .top

-1

)

acceptieren

Äufflärungen

habe, fo gewiunen feine unparteiifdjen ^Berichte

als bie

Cbwol wir nun

um

fo

ad absurdum ben

tonnen,

oeröffentlid)t

mehr au 2Bert,

fogenannten

geführt

wirb,

ißrieftercobej

betrifft,

burd) bie 3nfd)riftcn aus ber Beit SOfofis uub feines Schwieger-

oaterS,

bes

ißriefterfiirften

oon

SDtibjait.

3d)

citiere

baljer

Digitized by

noch

Google

— Schlußworte

.fjommelS

beö

SDJibinn,

etwa Ridhwuil Witrän) erinnern,

beö

bcm

fo

festerer

bcr Vibel

nudj nad)

wirb auf einmal

SfJitualgefebqebung bes i)3rieftercobej

beiden,

Aufbcduttg

einfadje

bie

Umwälzung

größte alten

^eit

(fübetrabifcfj

Oon

erhalten,

fo

non jeher ftörenbe miuutiöfe

müßte

£atfad)eit

biefer

SUtau follte

begreiflid).

fjiftorifd)

SötofeS

tncrfroürbigen

Anregungen

reiche

nuferen Anfcßauungen

in

jur

^fraeliten

bcr

iReguelS Setljro

SdpoicgeroaterS SötofeS,

bie Sßellfjaufiaiter

bie,

nun

unS

mir

„SBentt

:

oon

©eftalt beS ißriefterS

\



10

über

bie

fofort

ßuftänbe ber

bie

Aber

fjerbcifübreti.

Alt’

unfere

Üeftamentler finb nun einmal oerboßrt in bie leiber bereit# trabitionell

Meinung

geworbene

Sd)euflappen an

roßen

ooitt

Augen

beibeit

muß

2>od) baS

oorgeßt.

bcm aud) Sfracl $e meßr

Orient, ju

midj

id)

orientalifdjeu Altertums in all. feinen

um

fübarabifd) oertieft ßabe,

Überjeugung burd)Weg

©ruublage

Sbräer rccßtö

felbft

mit

b

linfS

befannt unb

.0 reifen

©eßeimniffe beS

bie

in

1111

unb

tneßr ber alte

je

Verzweigungen, babtjlonifcß wie

unerfd)üttcrlicßer

fo

nur auf

als

nidjt#

finb,

ber

was

bat

mir bie

in

fid)

baß bie AuffteUuitgen ber Sdjule SSellßaufettS

gefeftigt,

falfd)

Hießt,

fie

anberS werben,

geßört, in weiteften

wirb.

uerftanben

Stulturftanb

feßeit

ja allinälicf;

bis

bie

rufjcitbe ,fji)potefen,

materiaIiftifdj*pf)ilofopf;ifd)ei-

jefct

wo monumental

überall,

beglaubigte Uatfadjeu in Vetracßt fommeit, biefen birect wiberfpvedjen,

bie geiftreießfte

öppotefc

„Vrutal"

ift

bie

beit

fieß

mehr unb mef)r mobernen

fogeitattnten

nicht zurüdfdjeut, fie

wenn

fteigernbe,

eS

wir alfo

bie

ftritif,

eben rücf>

fie

unb

gefjäffigften

unwiffeitfdjaftlidj gu

ben

nicht

ben

9Jiut,

wenn

eS

HJfittelu

Samt

ben

in

brnitbitiarfeii.

gegen

gilt,

annod) herrfdjeube Strömung eine neue Aera, bie ber Xatfadjett,

ßaubelt eS

ber ,fjt)potefen fjeraufäufüfjreit. ©iiter. bie

auf

SOiügeit bie

Soweit

Vaiitte

9Bir

fommeit

nun

eS

muff

einmal bod)

gemad)ten

fjunb

jit

ber

©efebgebung

bie ftatt

bie heiligftcu

ganz

001,1

^riißlittg

AmrafclS,

ber mofaifdjen Kioil*@efebe

Kopie jener barftellen

bafj

eiiblicß

fidj ;

um

0 °°lu>

Werben.

.fiommcl.

3)clibfd) bie Ouelle

,’pilpotofc

ßinfen,

(oSiitadjeu

bod)

oor allem aud) bre fog. falben,

Altteftamentler,

beiben Seiten

tioniftifd)en

fid)

fiel)

fanatifdje Sßut

gerabezu

oor

unbequemen ©egner

bie

gilt,

als rütfftänbig

Verlieren

fd)ließ(id)

SBirflidjfeit.

nur infofern, als

oorgefaßteit SDieinungen aufräumt, bafjer erflärt

mit

aud) bie

Zu tun unb

Jatfacßen muff aber

au ber brutalen

zerfdjelleu,

Sßirflidjfeit

ftcfjtslo#

bcr

An

ihnen beftätigt zu werben.

anftatt oott

follen.

oergifjt

jerfchmettert,

ber

biefe ©efeite eigeutlid)

er,

Vor bafj

auf bem erft

fiel)t,

fjfreube

über ben

biefe

Vel)auptung

beften SBege

in weldjer

bie nid)t

nur

eine

oon ihm

SßellßaufenS

war, z»

baS 2Herf ber Jlirdjeuoäter

beweifen, feien.

2* Digitized

by

Google



/

/

£er

1,90 m,

©ufa,

timt

/polisfjügcl

auf mcldjetn

ber Plocf

bas

in

gefegt

einen

GS mirb angenommen,

finb.

(Slam

uad)

im Wange

ber

,‘oeerfofge

erwähne

baff

baf?

©erabegn iiberrafdjeub

fam.

bis

bie

Atünig Slmrafel

erfte

gu

gezwungen

leiften

gu

bem Glamitenfönig

fei

im ©iberfprud;

uidjt femitifdien

burd) biefelben nIS irrige ermiefett

foffäifcfjcn,

©leidjgettig

erfefjeint.

biefen SluSgrabungett

mit ber Pibel fte^enbe §(itnaf)me, ©laut fonbern

bem

aus

Slam,

alten

Vorgänge oon oor 36(X) fahren burefj werben, wenn man fid) oorftellt, wie in Gap. 14

Äeborlagomer id),

1902

3af)rc

bes

Umfange oben 1,65 m, unten 49 Solnmnen, baoon etwa 5 megrabiert, im

in meldjes biefe

Sid)t,

ber ©enefiS

im

,'pnuptftabt

l)ocf),

Äriegsbeute

als

lora

bie

ber



grub

eingegraben

bie ©efefce 9lmrafelS

ift

m

2,25

aus,

A.'ioritb(ücf

20

SDtorgan

be

gfrangofe

UrfpruugS,

ift.

II.

Sßir finb eine

feiner

in ber Sage,

Unterfudjung

eingeljenbe

bes ,'pofrates in

nun

Prof.

3)aüib

SfSublifation

auf

fudjung bcS Kenias angeftellt mit 282 Paragraphen,

eine oierte id)

bebeutenbfteu SBien,

ber

244 ©eiten

Ijat.

Äolumne bes ©iuearifdjen

eine

Jert

Jelipfd)'

Dricntaliften,

ber

entgegenguftelfen,

in

mofnifdjc

bie

Unter«

erfdjöpfenbe

Worangeftellt

fittearifdje

unb beutfdjer Überfefjung.

ebräifdjer

ffüdjtigeu .ptjpotefen

ber

Ptüller,

£ie ©ejefje .pnmmurabiS unb

:

©efefcgebung, Söieit 1803,

wie

ben

eines

£>.

ift

bie

©efefjeStafel

bcutfdfen Settern,

Gs märe wünfdjensmert

in

gewefen,

in ebräifdjen Settern beigugeben,

woburd;

bies in iöarfilai bei ben fiuearifdjen 3nfd)riften tue,

bas PetftäubniS biefeS neueutbeeften jargouifiereuben

llrebräifcf)

aufjer-

orbeut(id) geförbert wirb.

GS

Soll

unerwähnt

nid)t

bleiben,

baff Prof. Ptülter ebenfo wie

ber berühmte ©hafespearefritifer Prof. Atelier

berühmte

Gompenbien beS

ber

Sßerfaffer

unb ber

ift,

Purufdjiile

biefer

gogifd)cn

©ert

gelöft gu

jübifdjen

haben.

in

Xeu

ber

©djarffinneS,

ber

baS Hauptproblem,

ohne

abfpricht,

fclbftänbiger Genfer

neologen ©djulc

SRecorb,

ooit

früheftcr

©pradjeu als 9Jhitterfprad)e erlernt gu haben,

mit

minber

nid)t

©efepbudjcs,

öfterreicf;ifcf;en

©ellcr, ein Atinb beS fo oiel gefchmähten altpoluifdjeit

$a(mubd)eberS

man

päba«

jeben

bie Herattbilbung

bemfelbcn Grfolge

3ugenb erreicht

bie femitifdien

nicht fo

leid)t

ein gweiter Orientalift.

®aS

bebeutfame

befprodjeu werben bie

unb

©erf ift

SülülterS

fauit

hier

eS felbftocrftänblidj, baff,

Höhen bes Dlptnp erflommen, baS ®ogma,

bie

nur gang nad)bcm

’npy

fliid)tig

er

einmal

bie eingig

toahren ®d)Iad)trei()en SfraelS für feine ftorfdjungen nidjt bebingungSloS

mafjgebenb

finb.

Sd)

befdjräufc mid)

ba()er

barauf,

unter Wor«

Digitized

by

Google

;



e

fj

n

freife

1 1

bie Vefnltate feiner Unterfliegungen

gn

6r

fcßilbern.

nndj

feinem

(SJeficfjtä-

ungefähr in folgenbe ©äße

biefe

faßt

felbft

gufatnmen: 1.

9luS

oergleidjenben

ber

wanbfcßaft

ber

Slnaltjfe

fjnt

bie

fieß

©efeßgebung

mofaifeßett

Ver-

engfte

mit

©efeßc

beut

,'oammurabi’S ergeben 2.

aber ebenfo bie Überzeugung feftgefeßt, baß non einer Ent-

3.

bafi

bem

ans

lehnung

Ipammurabi’S

©efeße

nidjt

ben

tomplizierten

großen ©taatSwefenS wie Vabel

eines

Verßältniffen

©emitenfönigS

bei

©efeß

IcßtereS

paßt unb einer einfachen, älteren Quelle entlehnt urfprünglidjer organifdjer Zuliebe gefprengt 4.

baß

unb umgearbeitet morben Ouelle

biefe urfprüngließe

uns

erhalten oor

Ouelle

Vom baß

in

wie baS

entlehnten

ift;

wichtigen 2(bfcßnitten

alt-

älteften

SlnßaltSpunfte liefern; biefe

Umftänbe

baß biefeS zeugten

alte

©efeß burd)

Suben burd)

ÜJiüller

bie

fid)

Jlnberung erfahren

fjrtbc,

SDtofeS,

göttliche

ausbrüeft,

s

baS mit ntsetron anftatt

wenn wollen,

er

Sßillen

zur ©träfe

2ora

ißn,

bas

wenn

eintretenben Befreiung

nfw

in

bem

er

geftellt

auSfpridjt,

Oßr

baß

hier

baß ißm

fein ©flaue

abgefd)uittcn

©efeße

wirb,

Eitbe,

wirb;

wie

eine,

umftürgenbe erften

eingelcitet

|jammurabi an bas

bei

©efeßgebung

beti

bas heißt für bcu überOffenbarung,

bie fid) halb

ber Stlaoe

ber

uralter Ouelle

^Ibraßam erfolgte;

SBeltorbnung

bie

manifeftiert,

ben Slnfang

nad) fogar

eine aller 2ßaßrfd)einlid)feit

poftulieren, bereu Überlieferung burd}

bie

aus

beS

Jafelgefeße

niebergefd) riebe ne ©efeßeStrabitiou aus 6.

Vermittlung

bie burd)

griedjifdje Sllpßabet

XII

iit

$orm

urfprünglicßen

ißrer

in

wofür and)

liegt,

ber ©ricdjeit ebenfo femitifeßer

aitge*

beren

ift,

ßufnmmenßang bem neuen ©pftem

ber mofatfdfjen ©efeßgebung

5.

Vcbe

bie

fann;

fein

wirb,

an bei

fein

zu

wäßrenb

oon ber mit bem fiebenteu Saßre

feinen ©ebraud) mad)en will, gur Voßrung beS Oßres ftigmatifiert.

©träfe mit ber feßimpflidjeu üPie

©flaoerci,

bie

Seibeigenfdjaft,

welcße

?lriftotcleS

itacß

^ßßilofopßenart als eine weife unb unentbeßrlicße (Einrichtung gu oerteibigen weiß, wirb für ben ~\

2 'J rTODD

TOD1

m't

Suben de jure unb de

unb nur als Strafe für ben UMebftaßl, wenn

berfelbe nießt erfeßt wirb, auf bie befdjränfte.Slauer '

facto aufgeßoben

oon

fedjs

Saßren

geftattet.

Digitized

by

Google

S. 212

er

Vermutung

bie

and) ^mntmurabi beibe^alten fjabcn

gefegt

ntsno ni«m

Sr

iniiffe.

nnc

nru

by

auf

fjat

nn

Schnißer,

geiftreidjen

baß baS Urgefeß,

aufftellt,

fjnt,

p TaS

n:

einen

nod)

babei

begeht

9Jlüt(er

ißrof.

inbem

bieg

trie

ben Tiebftaf)! bie TobeSftrafe

Talmubfteße

bie

noadjibifcfje

oergeffen,

©efeß »errängt bie

TobeSftrafe über ben fleinften Tiebftaf)!.

Tie 7 ©runbgefeße, welche ber Talinub auf an

Sibam jurüdfüf)rt, umfaffeit:

Ti,

einjufü^ren

2)

4) bes

©ößenbienfteS,

©efeße

6) bcS Sianbes,

©enuf? (ebenb abgel)auencr Teile Tin

mir

finben

Uroffenbarung

bie

oeruiinftige ©efeße

5) ber Slutfdjanbe,

üöforbcS,

7) ber Tierquälerei burd)

Tiefe

©ebot,

bas

1)

Verbot ber ©otteSläfterung, 3) bas bes

bas

©enefis

ber

in

Sobotn, Slbimeledj (Sßebrud)), 3uba, ber

TainarS mit bcm Jeuertobe

bei

bie

Siain,

miß, (jilTH

beftraft Wiffen

p

iletnecT),

"ON. 9foa,

angebliche Unfittlidifeit

twsin

nielfad)

bcseugt.

Sbeufo

behauptet

Süba

91.

ben alten ©efeßen, Teil

ooit

chmb hto «a n

rpoin ^dn

crr^y

b.

!)•

„unb

I,

1

?)

cn

44:

ra

überliefert

SSetdjeS Sicht oerbreitet bariiber

mim

tznp

nn

«nn

«!?

waren,

nj?3l

nitro ojro

nur meuig ©efeße,

oou

bie

meldie ÜDlofeS

fonbern oermehrte".

nidjt nufßob,

„Sfikil

’d

dihd onn dttiyid

~\y

bis ju biefer ßeit gab eS

ben Häuptern non Slbatn bis 91 oa

bcm berühmten Sosri

in

.fpaleot)

npn

\ntro

iot

moaro

Sfbraljam auf meine

Stimme

9Jlof.

I.

*ipa hörte

26, 5:

amu

npy

jroa>

unb hütete meine Verbote,

©ebote, ©efeße unb Sehren". Telißfd)

Ta

hat,

oom

Vorurteil

gebleubet,

ba§

Stiles

hotte ber unlängft oerewigte ©rofjfürft Sergei fd)on

blicf

itid)tS

bei

feiner

Seljauptung, als

aitbereS,

jiibifdje

baff

$Dlenfd)cured)te

Srfinbungeu

unb

überfet)en.

mehr Sd)arfSölferfreiljeit

feien.

nun mit großer Schürfe nach, baß gcrabe ber jum ©robfteiit ber tenbenjiöfen Äritil geworben, ebenfo wie bieS kommet burd) bie arnbifdjen Snfdjriften, unb baß gegen bie 93erfud)e, bie Tora in Stüde ju reißen, and) f)> cr in ber SDlitßer

weift

,f>ammurabiftein

©efeßgcbuug Sid)t

bie uubeftreitbare @inf)eitlid)feit beS iflentateud) ins hellfte

tritt.

SBir müffeit uns teiber oerfagen, hier auf baS inhaltreiche, aus-

gebehnte

TBerf

weiter

cinjugehen,

9Jlißbraud) ju proteftiereu, 9)lobe mit

bem

ben

untertaffen

and) nid)t,

gegen ben

an

unwürbige

er als ftonjeffion

bie

©ebrattd) beS Tetragrammaton treibt, unb au bie

Unfel)tbarfcitsgcfü()t

biefer

Uuftcrblichen

entfprungene

SDlanie

bem ber

Tejtforreftur.

Digitized by

Google

— So mjn

t ’



23

Sab cm ’Tin rrnn vb cm "nx.

glaubt SDiüHer, bcu wunberbaren

forrigieren

fotlen

311

njrb

:

nnsrfr

Slber bei alter

Sichtung oor ber ©ebeutfamfeit biefeS JorfcherS räd)t unferer Xora,

tefclid)feit

wie

immer,

bisher

Unoer-

bie

fiel)

aud) hier baburd),

bafi

bie Sorrefturen ber fiäcljerlirfjfeit oerf alten.

oom Stanbpunfte

SßJenn ßuöier

gerät

©emunberung bei

bei

bei SJaturforfdjerS

ber Sd)öpfuugSgefd)id)te,

SafseS

erften

Sab

bürfte biefelbc Sßirfung burd) gerabe biefen

fo

logen unb 9icd)tSgelel)rtcn

manibei)

einem

bei

nWD3 Tl

Gntfdjeibung,

wenn

bah

©orfcfjrift

Stimmung

bie

eiuftimmig

ei»

einem

werben muh, b» oon 23 bis 71 geben

genaue

eine

deinem

X obeSurteil

acceptierten ÜRotio

Xu

:

bei

Urteil

ju

ber

ungültig

ift,

beruht (yoc),

Stimmungen angenommen

Prüfung burd)

aua(V)tifd)e

Stidjtcrn niemals

(9}ad)-

SRidjter

im Xalmub

führt

eine Suggeftion burd)

foldjeit

4?ft;cf;o-

mjr6 im Xalmub

ber SRajorität in

gefaxtes

baffelbe auf einem eiuftimmig

bei

ben

für

fRedjtöfall

©efid)tspunft

(tiefer

laffeit.

eine

ift

fjodjpeinlidjcit

nicht burd)

beeinfluffen

ba

©i

betrad)ten.

Xid)

follft

s

im Xalmub unb sJiambait

©rftärung

üidjtc ber trabitionellen

bem

bei

wenn wir ihn im

werben,

Ijeroorgernfen

in ©fftafe

eine 3(njal)(

Überciuftimmung

eine berartige

er-

fanit.)

m

by n:yn als fRidfter

Streitfall

In

follft

nid)t

bei

rmrb wenn Xu

neigen,

fclbft

aber ber

aud)

einem

bei

Slbftimmung

ber

gewöhnlichen ÜJlajorität

barin eine ^Rechtsbeugung

31 t-

begehen

51 t

fiirchteft.

Sn

6 infad)heit

ihrer

umfafjt

auf

talmubifd)e

bie

.jpammurabigefeh,

Xalmub, ber

Xrabitiou

3»ha nm ßahn"

Singe,

31' ir

ein

oerbreiten,

bie

unb

oon

5 ra

f n,

ganje

mcrfwiirbigcS

Sah

ben

i'idjt

um

„Sluge

gerabe fo wenig bud)ftäblid) nimmt, wie baS

oieles anbere,

fo f!

baS

mit ©ebaucru

oerlaffeit

bie

baS and) bie 3 jährige ©Ejafafa,

feitnt

glut

©erorbuung

biefe

pfpdjologifche ©efidjtSfelb beS 9tid)terS. bie hodjiutereifanten Sluffdjlüffe ©iitllerS,

bie

$elifcf

wie ber

^rembliug gelten unb 5)u foüft

ber

aud)

foll

8

wicber

unter

bafj

fagt T/elißfcf)

©ibelfritifer

eilt

Sähe III 19, 33/34: Unb wenn Gurem Sanbe, follt 3h r *h n nicht

heimifdje

würbe,

uub ftanb bem

in üfrael ff-reniber,

Siebe

ranNi, wogegen

'b

bie Siedjtsfultur

fiff)

beim ber grembe blieb

ber

703

ber

bie ©orfdjrift

ocrwenbct

©elefjrttuerei

„Siebe

jiibiidje

Angehörigen bcS eigenen

bie

bagegeit

geltenb gemacht,

Apparat grotcsfer

cin

nur auf

felbft"

öS würbe

fei.

wäret

fjfremblinge

felbft



n

Aeghpteu.

$as

Sitlänber

„SRur ber frembe

wahrhaftige ©ibelbliitbf)eit.

ift

genoffe, ber ger",

„würbe bort

fährt Xelißfd) fort,

aufgenomtnen, unb audj gleidjgefteKt

olpte

er,

baß

5/arum aud)

würbe.

bie

SÜiit

nidjt

unterfdjieb,

fann

©rofefforeitlogif

biefer

wohlriedjenbfte

wo man

am ©laße

n i d) t

man

Grben

auf

©efdjöpf

beweifen,

fei,

weil

bem

oötlig

ftänbige SSorfdjrift,

ihn gut jn behaubeln, eine ©orfdjrift, bie in ©abcl,

unb Ginheimifdje

8 d)itß=

©erbanb

in ben

im 5Hed)tsgcnuß

er

gewefcn wäre".

baß

baS

ein ftofaf

niemals

er

grernbe

‘’ßomabe

gebraucht.

Aber and) weld)

flüchtige Seute,

ben

ein

Unterfdjieb,

Schuhbefohlenen

frentben

gremben

bie

in

fährt 35elißfd) fort,

wohl

^fraels,

©lutrache ober Strafe

©abel,

bas

gur

paar

bie

AuSgeftoßcnc,

Überläufer,

im ©egenfaß ju

fiirdjteten,

bcS

SBelthanbelS

baß Salomo 150,000 jyrembe

in ©aläftina

fidj

SWctropole

entwicfelt.

Gr hat

iibcrfehen,

unb troß

gewählt hat,

feiner Sielfeitigfeit

©ibel nicht 3eit gefaffen,

Hi

ritus,

fid)

ißm baS Stubium

l;at

inducti,

antiquitate defenduntur,

Nam

cetera instituta sinistra, foeda, pravitate valuere.

quisque spretis religionibus gerebant, unde auctae obstinata,

hostile

patriis

Judaeorum in

tributa

res,

et

et

stipes

pessimus illuc

con-

quia apud ipsos fides

promptu, sed adversus omnes

alios

odium.

®aS fein

misericordia

bcr

mit JacituS gu bcfaffen, ber V, 5 berichtet

quoquo modo

h e iflt:

mögen,

£iefc ©efeße,

werben

burd)

ißr

auf

was

Alter

für Art

cntfdjulbigt,

fie

and) entftanben

bie

übrigen

Digitized

finb

by

Google

— ber bie

baßer

unter

ifjncn

felbft

hingegen gegen

p

bie SRadjt

ift

fjartnädige ®reue,



Serufafent,

übrigens nodj

®u

©flauen

einen

follft

ju ®ir

©efeß ber

ein

gcffücfjtet

Slber eS

ifjn

Vorgänger, galt mentS, mie

fidj

entfpredjenb

biefer

bem

©aß

felbft

faS einen Sortrag

meint ®e(ißfdj pgibt,

fffortfdjritt,

afs

fommen nun jum

Rötige

in

fßropfjeten fjaufeu’fdjc

wou

biefer

b.

gefacht

fjätte

bicS

begeben

ffafjrmaffer

bie

in

eS

gibt

nnb

als

nnb gar

feine ‘Jaftif,

bem

nur,

fouftatiere

^fnlmcu nnb

IjcidofeS

bie auf

als ofjnc SRiß*

3dj merbe oer«

beften

baS

in

burdj

tuen,

erroarteu

bas

Slfter

in

füllen,

ber

tariert

fjabeu,

(Snipüruttg

fjat,

baß

für

fßfalmen

oief

fjöfjcr

3 e '*’ bisfjer

SScge mar, ju bc* fei.

bie fßfalmcn,

nnb

mie fjommef

Singriffe

bie

fyorm nnb ®iftioit urbabßfonifdj

baß

SBell*

Slinrafel junt

Unglüd

baß

einzelnen

bie

baß baS Cvubentum aus bem Efjriftentum entftauben

oom ÜRonoteiSmuS,

man

ein jer*

Rortrage

britteit

müßte,

Sßafjrfdjeinlidj

fjat.

tueldje

öibef ju machen,

a(S bie unmiffetifdjaftlidjeu fefbe

pm

fj.

fjagiograpfjeti fidj tnieber gauj

Radjbem nun ®elißfdj bemiefen fefjcn

biefer

mürbe nnb

merbeit faun.

nadjpfjolcn

gegen

beobadjtete ©trategif barfegte,

meifen,

mefdjem

in

beim

}$rofeffor,

toerbeu

gefagt

Slugriffen

©eite gezwungen,

gcnoffeit ber

feiner

jfr. fßrcffe

ben OberftaatSamoalt fjieft,

befjanbeft

s

ein

©djfuffe,

fdjrift(id)

feinen

nnb

nnb

R.

aber feine jerftreuten ©taatSanmälte.

über ben Diel mefjr

baS

®elißfdj

R. ®.

beS

braudj 3ßrer ©ebufb nnb 3«'* fudjeit,

im ^cntateudj

felbft"

ÜRouopof beS neuen ®efta*

oor 20 Safjren,

fjöfjer

ftefjt

ftreute fjjrofefforeit,

SSir



geiftfgen (Sfitc SSieus

Rerfiinbigung

ObcrftaatSanmaft

Xelißfdj’,

ÜDJitte,

nodj ein öfterreidjifdjer Uuterridjßmiuifter auSbriidt.

@raf Slamepit oor ber neue

er fidj

(Sinfenber beS beregten Slrtifeß ber

gegenüber

©aß aß

wenn ®einer

ber 'Icnbenj SßellfjaufenS

bisfjer

3dj

felbft

in

fjat

29, 16

®einer ©täbte, too

einer

baß ber ©aß: „Üiebe ®eiuen Radjftcu wie ®idj

®eun ganj

V

bcbrüdcn.

nidjt

fdjon ein großer

ift

toofjncn

er

foff

in irgenb

mäfjft

33abef

®elißfdj

feinem tpcrrn,

nidjt anSfiefern

er fidj

tocrben.

Sfibef üergcffen ober nidjt gefannt:

cS ifjm gut bünft, ®it barfft

ftcljt.

®aß

beS Sßeltfjanbeß gcmefen,

bemiefen

erft

Sei ®ir

fjat.

an bem Orte, bcn

bcreitmilligfteS fRitfeib fjerrfdjt,

bereits SRctropofc tniifjte

nnb weil

gemacfjfen

fo

anberen Rationen feinbjefiger §aß".

affe

^jammurabi’S 3eiten

ntefjr

jcber Slrgfte,

®ribut nnb @c-

ifjncu

füfjrt

Suben

ber

®enn

gelten.

üßerfeEjrtf;eit

Religionen üeradjtet,

oäterfidjert

ju,

fdjenfe



föniieti

fdjledjt, Ijäßlidj,



25

abge*

fittb,

fo

aitberc gorfdjer

gefdjäßt roerbeu

muß,

Reofogen bes oorigen 3a(jrfjunbertS bas*

worüber ber

fricblidje, freibenfenbe

nub (fntrüftung aufflammte (man

fcfjc

©. ®. Sugjato beffett

Storr eS*

Digitized

by

Google

:

ponbenj mit 91apaport). gerügt

2lber biefelbe Snconfequeitj, bie

Hommel

©runbe legen, roomit

bann

er

glürflich

©ein Hanptangriff gegen ©abbat,

beim ©djluffe anlangt.

unb Sora

S3efcf)neibung

Su^ato

(SE)aint

ber

1648

befannte

bie

unb

SBefdjneibung

3 h nen brei

Sora, bann

bie

darauf antmortete ber 9tabbiuer

fofguitgen ein.

burd)

oor

feinen

aug ©oetfje’g

mag

gefragt,

if)u

Sr ontmorte:’ ©ebet

Silben haben motle.

aus gfurdjt

Ser

©amfon oon Cftropole

91.

©amiel befdjmoren unb

„j^auft" befannten

©abbat,

Stabbalift

Einleitung

ber

in

erzählt:

ben ©euiuS beg ?(ntifemitigmug, ben

fjabe einft

neun Tiro r6 p

333erfe

biefelbe

hat

Sie iiegenbe

Senfur auSgelaffen.)

SUärtprertob

bett

nterfmiirbigen

trabitionellen Sßiffenfdjaft,

neuefte Sluggabc SBilna

(Sie

berühmte ÜJtofeg

fennt, fjinlänglid)

ifjm

feinem

in

138 Paragraphen ber erfüllt.

non

Greifen

egoterifefjen

er*

mag man

innert midi an eine Segenbe, meldje ber burdj bag SBeitige, in

bereite

bas ÜRiffiongbogma als unantaftbar feinen 2lu§*

f)at, läfjt i()n tjier

fiifjrungen 31 t

:

er

Singe auf: idj

ftelle

Unb

oon ben

®er*

bie

meint .fmubert-

taufenbe untergehen müßten, barf fein Sota baooit preiggegeben merben.

Ser

immer nodj

.Stampf bauert alfo

um

2lber

bag

auf

©leidptig

fort unter bemfelben ßeidjeu.

Einleitung

ber

jurüdpfommen

9(uch ber ©arnurn hat fein ©uteg, ebenfo toie feine ©efährlidjfeit meit

übertrieben

morben

©r

ift.

mirft nicht nur nidjt tötlid), fonbern aucfi

moltätig, beim bei feinem Stuftreten oerfdjminben fieberhafte unb epi*

©o

bemifche Srfranfungen. getragen,

bie

hat auch bie ©pifobe

ber Sibelfritif,

SBacillen

aug unmiffcnfdjaftlidjcn feiten in

Sr

ju ucruidjtcu.

Snbolenj

Heiligtümer

ben

9tabbincrn

überließ,

bem 9iad)mudjs,

gemadjt, meldje

2Bellhaufen’fd)en

unb

SBiffett

ju

fdjaffen,

Tann

unb ben ©djufj

erft

in

mcldjen

j

menn ii

b

i

f

feiner

aufmerffant

ber Stampf

ber

91edjt,

Diabbiitcr in

nuoermeibliche

ber

d) e

unfere göttliche

für

haben mir bag

jum

ihre Slugbilbung

erlangen,

Sradjtcn ©ie

fiegreidj

©efahreit

bie

oernünftigeg ©tubium

burd)

mobernen gorfcfping mirb.

foll.

auf

ber jüngeren ©eneration brohen, bie

ift,

©djule ju

Doctor gemadjt merben für IRabbiner

bei*

hat andj bag grofte publifunt, bag oermöge feiner

oon Staatsmegen gejmungeu ber

fo

ba^it

eigenen Ideologen

grofieu Kulturen gezüchtet haben,

einer gemiffeit Sminunität erfreut,

fiel)

Ubelipfcf)

unfere

bie

SSilbungsanftalten jroifdjen

©laubeu

jiibifcfjen

mic ber

Sora

beoor mir bag

burdjgefiihrt tjcilige

Sefer

öffnen mit ben SSorteu an baffelbe ju treten:

Sg merbe nädjfter

3 eit

offenbar unb crfidjtlidj Seine Herrfdjaft über ung in

unb Sr begnabige unfern Ueberreft unb ben

ißolfeg Sfrael ju

btTW' rva toy

llebcrreft feiueg

©uuft unb ©nabe, ju Erbarmen unb 2öof)lmo(ten.

naHm

lrnto^o ;tpi

onp

pn

,|DN

tu«!

vrate nsnm rfam

owft

icnbi ]nh

Digitized by

Googl

— Hoten

?u

Mfl'

21

„ItorMgcn

Babel unb Bibel 1903.

3m

£anbe öes

32.

,,©crid)tc

Men“

I.

1903.

Babel unb Bibel 1903.

Babel unb Bibel, I

uni)

einftigen Parabiefes

i^meiter Bortrag

9?ote 1) ad



britter (Scfjlufj)

Bon ber Sintflut,

I

b.

II.

Bortrag 1905. bie nicht «Heilt nciturmiffcu

unmöglich finb". Ser Sljeologe ipridit ein großes ©ort gclaßcn aus mit einer Sicenj, bie foiift nur bem Sichter geftattet ift, ber über ©efähigungs' ttachweife erhaben, aus feiner fßljantafie ber Statur ©efeße ooricbreibeu barf. 3um roiebieltaufenbften fötale haben firi) bie Unfterblichcu feit SlriftoteleS burd) bie ©rhauptuug „unmöglich" blamiert ? ©rtin Selißfd) (Geologie gclefen haben mürbe, fo müßte er iniffcn, baß bie Stummulitcn, bie Saitienbr Bon föictern ßod) über bent fütecrcsniBeau auf bem $inta(at)a gefunbeu incrben, beit Sehrfaß ber Wettefis I, 2, baß bie Crboberßäche einft BoUftänbig ffltcereSgninb luar, birett beweifen. ©er dermißt fidi beim, bieje (heieße ju fcniicn, nachbcm jaßllofe £>i)Potefcn eiuaiiber als gleich mangelhaft abgclöft haben, um {falb’S Svbbcbeir unb glutteorie Sil aß ju machen, bie eine allgemeine Sintflut gerabeju poftuliert unb troß Welcbrtcuneibcö fid) gegen aUe früheren behauptet. Sie chiiicfijche Sintfluttrabition ftimmt bis auf 1 1 Japrc fogar chronologifd) mit bem Saturn ber biblifcßen. Übrigens ift biefelbc über ben ganzen Srbball, felbft bei beit Sübfccinfulanent, oerbreitet. ©eologijehe ©eloeife in {fülle hat Urqußarbt bariiber gefamntclt, fo baß bas fHcfultat aüer Crtnäguitgeii pro unb contra icßließlid) nur burd) §aß ober Siebe beftimmt wirb. Sn heißt es: ichaftlicfi

apjr>

r^np narre nae

ms

mm

unb SötofcS binterlnffen, ift baS „(Srbc" ber ©enteittbe JafobS mit baß auch nBHINC gebeutet werben tarnt, bie „©raut". jwei ölrtcit oon SHioaleit, bie Wörbe betommen haben, ber eine rächt burd) Selißjd) mit einer Maßennttifif, ber anbere bringt ihr, freilich haß' fid) ttuiigSloS, eilt Stäubchen bar. ©eldier ift ititS fmnpatifcher ? ©ns Selißfri) Bau angeblichen ©ibcrfprüdtcit im ©eriebte faielt, ift, wie auf Sdjritt uub Sritt bei ihm, nur ©cftätigung bes ©ortcS Selißid) ftedt übrigens noch uoüftänbig in beit mittelalterlichen Srabitioncn, bie überall ®ntftef)uug ber öejchiihtc aus ber ©ti)tf)e wittern, .örutptage ficht mau fid) geswungen, in ben phautaftifchften ffliptheu einen hiftorifdieu Sern uarii jumcifen. Ser '-Nihilismus bes 19. jnhrhuubcrts, ber überhaupt feinen ©a()r heitsbegriß anerfannte, ift ein (Sabaoer. ber nicht mehr eleftrificrt werben faittt. Sie beibnißb babnloiiiidie i'lnthe ift ein geiftiges Sjrcrement, bas aus wirflidien ©ährftoßeit entftauben ift. 'Ji'ur ein Silettant ber Chemie, brr fShnlidifeit ber 3ufammenfcßung fonftatiert, ohne bereit Uripntng jn fenneii, famt beit Irrtum begehen, ben Urfprung bes ©rotes aus jenen herjulciten, ftatt utngcfchtt, wie Selißfd) bieS tut. So weift felbft Cppert nach, baß bie monftröfen bablifdien fahlen mir Sic

Sel)re,

bie

ber SluSlegung ber Vlgaba,

Sir haben

CltQ

mm.

!

©ergrößerung brr urfemitifchen finb. So bie 1118, 000 bablifcheit Schöpfungs> jahre nidjts als 7 mal 24 ju Jahren aufgebaufchtc uub Bertaufeubfachte Stunbeit ber urebräijcheit 7 Schöpfuitgstage, bereit fo erhabene Jbee oon 'Jlnbetcru ber ©faterie oerballhorut werben mußte. S. 39. „ Jtn ©. |)iob", fagt Selißjd), „bas (ich mit bablifdien Jlitfdtauuiigcn feßr nertraut jetgt (?), ßnben wir 24, 18 idioit ben ©egenjaß jwifdieu einer heißen, loafferlofeit ©iiftc (im Scheol), tneldte für bie ffreoier, unb einen ©arten mit friiebem, Harem ©aßer, welcher für bie {frommen beftimmt ift", worin er einen Slbflatfd) eines babl. Soitfegcls fiubeit will: „auf ber Cbcrwelt bleibe fein Sfame in geiegnet, ber Unterwelt trinte fein abgefeßiebener ©eift flareS ©aßer". {finbeu wir? Jd) forbere beit Sejer auf, fid) bas Capital aitjiifcheu, ob er bann eine

Digitized by

Google

:

wirb, fid) biefcnt anzufdbliehctt ober 1. feinen Suub zu überlaffen, bie ©rcitzftcinc nerriiefeu, (id) über bic ©traflofigfeit ber greoter, ftehlen, Waifen mtb Witwen bie Haustiere rauben, Wegelagerer finb, wie bie Wilbefel ocrfdjwinbctt, bie Steppe gibt tfjnen Heute. Sie plütiberu Selb unb Weinberg, jictjen bem Wanbcrcr bad Sleib ab, (offen ilpi hilflos liegen, überfallen Stäbte nnb morben, oljne bafj fie bic Strafe erreidjt, bie fie bic i'Jioral baffen mtb bie göttlidien Sehren. SJiörber, bie bei läge töten, bei 91ad)t ftcblen. 8ii(t Bcrfpürcit

©iob bcflagt ©eerbett

bie

(jfjebred)er,

um

im

im Imtfel

(fiitftcrn

Sdntell finb pergeblid)

fie

in

jd)leidien.

cinzubrcchen,

auf

fort

beit

bettit

bem Waffer,

Weinbergen.

.

liebe,

bic

bei

läge

bie

©äufer

jei ebnen,

ber SJorgen ift ibr lob, ben fie fürchten. hinterher ihnen fallen ffliidie, man fud)t fie

Sotiitenbranb

unb

©itje

halt

fie

Staube, and; nicht bic Saite ber febmcljenbeit Scbneewaifer, bic fo bic ©ruft Bon bem fünbigeit Sebeit. tSr Berfällt ber Hergeffcnheit

nicht 101)1

im

Bom

ab finb,

wie

föintterleib

zur Spcijc wie ber umgehauene SBautn." 6d gehört eine ganz befoitberc Hhantafie baju, in biefer Schilbcrnug ©olle ober Harabied ju finben. @s lohnt fid) wirtlich nicht ber Stühe, auf berartige Harabopa weiter einzugehen, bie lelißfd) jur Hcftätigmig ber im 9t. 1. unb Sorait gebrauchten Schilberungen Bon ©ölle unb ffjarabied braucht, um in ben Weheruf auejubrechen Unb biefc Horftellung non ©öUeuqualen unb Hacabiefeämonncn beherrfchen noch heute ungezählte Htiliionen." 3© begreife nur nicht, warum er bie 7 2 ffjarabiefed* Jungfrauen bed Sorau für ieben JRodlittt, non betten lelipich eine für einen Srommen allzuüppige Schilbcrmtg entwirft, nicht mit berfclbeu ffinbigfeit im leitad) nachweift ? Xnfi bie aud Habet ftantmen, ucrfdiweigt er and unbegreiflichen ©rünben, obwohl ea latiache ift, baff ber 'JJiclittnlnltud, ben bie babi. tjiriefter trotz ober wegen ihre» ßölibated cingeführt hatten, bie ganze ©eibeuwelt burd) 3ahctaufenbe beherrfdit hat mtb feine ©rbichaft in ber non Staatdwcgeu gefebübten Hroftitution and) in ben neuen Äulturftaatcn juTÜdgclaffen hat, als Wie fid) „braftifebed ©incinrageit bed afftjrifehen Slltertumd bid in liniere ßeit". borii bie ßeiten änberitl ÜJiorgait iit ©nglattb, ffteimarud in leutidtlanb, Voltaire in Stnttfrcid) haben eilten ©nuptgrmtb, ber jübifchett Steligioit bie Würbe einer ber Grbe, ben

Offenbarung

Würmern

nbjiifpredjen,

gefuttbett,

unb einen

geworfen,

bie allein unter

oerfehloffen blieb".

in

bem Sehlen

oeräd)tIid)eit Hlicf auf

'Bfait

ben ftelle

einer bie

Uufterblichfeitdlehre „elettbe,

gcbilbetcren Stachbarit,

im

91.

1.

barbarifche 3ubetthorbc

biefer Sehre

fiumpffinnig

biefer mittelalterlichen 9luficf)t bie lelißfdi’d gegett'

über, ber gcrabc bad ©egenteil behauptet. So trübt bad Vorurteil bic fflrbeitdUupartciijcbe Sorfdmng ift neuerbingd ju bem Sefultate gelangt, bah bie traft. Unftcrblicbfeit ber Seele, wie bied bereitd lacitud betannt war, ber bic Überzeugung bnooii ald Urfache ber lobedneraditintg ber Sabctt bei ihrer Siebe zutu Sebeit aitgibt, hinc generandi amor, ac ntoriendi contemptus, ba» A mtb O ber lad beweifett bie 9ludbrücfe, mit betten bad ©in* jübifdien Sietigion aiidmadjte. fcheibett bezeichnet wirb zu feinen Hätern, zu feinem Holte Berfamtnelt werben, :

ichwerftc Strafe bie bem 91rnte ber ©immlifdrett ©ercchtigteit Borbehalten, wo bic irbifche ltidtt audreidtt im Saret befteht, bem 91bgefchnittenfeiu ber Seele uon ihrem Holte, in ihrer SRuljelofigfeit, wie fie 9lbigail itt ihrem liafoge mit lanib fchilbert. (fbeufo bei ber burd) beit frommen Sättig Saul in feiner Herzweiflung oeraulafiten Hefchwörmig bed Wcifted Satttueld mtb itt ber Siebe ber weifen Srau Bott letoa, bie nott ben göttlichen Hlänen für bie ©infammlnttg ber oerftohenen Seelen fpricht. Siur ber furchtbare Hlifjbrauch, ben alle hribnifdictt Sicligionen mit bem Slttintidmud getrieben, ber bei beit Stegllpteru

toährettb bie

itt bie id)ciihlidiftcu Orgien bed loteutultud audartete, war ba» SJiotiu Iota benfelbcti oollftäubig itt bett ©iiitergrmiB z» brängen, bad Sebett oott bem lobe zu fcheibett, ben toten Sörper, ben Siß ber Herwefmtg unb bed neu* erfaunten fjstomaind. bed gefährlichen Seicheugiftes, ald Sin bed hödiftett ©rabed

gerabezu ber

ritueller Unreinheit uid)t nur nott ber Herührttttg foubern and) oott ber Hehaiifung unter ein mtb bemfelben ladje atidzufchlieheit. Werabeztt turiod nimmt cd fid) auö, wie ber uielfeitige fDiamt mit Siabbittcrautorität auftritt, wenn er in ber SHote S. 69 folgeubed fagt: 1er Sdiliihoerä Seiaiad (66, 24), mtb fie werben h'»nudgel)cti mtb mit Stift (woher hat er bad?) bie {eben Seichname ber Bon mir Slbgefalleueit, wie ihr Wurm nicht ftirbt unb

Seuer itid)t Bcrlöfd)t, will befagett, bah fie, bereit Seichuam in bic ISrbe beftattet worben, cmiglidt oott ben Würmern benagt werben unb bie, bereu Seichuam mit Setter oerbrannt worben, biefen Scucrtob fortwäbrettb erleibett fallen, lie Stelle fäljrt 1. fort, lehrt, bafj bie Scuerbeftattung itu 91. 1. ald mit ber Hecrbiguttg ihr

nachtet wirb, bat; atfo bcr Scuerbeftattung ooit b as Sfiubeftc eutgcgeuftcht. Tab ift ber reine Slutwillc, oentüuftigc Jtritif jprachlos bleibt. 3» viob's Scbilbcntiig beb Scr6re)(ouiid)en (im fritif hcimlid) jugeftedt befommeu. becfuugeu galt es nämlich als Togma, baf; bie in Tcutcronomium uub Vf alter als tabelnswcrte Dbjefte bt’S Aberglaubens unb beS Jetifci)iSmuS erwähnten Tämone -Sdjebim ganz neu auS ber ißerierjeit ftammeu unb bic ©efeniuö nttb Coitfortcit waren nie in Verlegenheit perfijehe 'Wanten ju erfiubeu, aus benen bie Unter ben tätlichen 'Slamagen, welche ebräiiehen gebilbet worben fein foüten. burch bic 2(ffi)rioIogic ba ans üicht tarnen inan oergl. padwt Statthalter) flehen T. flicht iid) in ber 'Jiote ®. 09 ba herumbie Schcbim babtiloitifdt sidu obenan. jitbrüefett

uub

aber

Steife

bie

gibt

fleinlaut

bei,

nach Valäftiita

baß ber Satan ebenfalls aus Sabel

erft

oiel

fpäter

angetreten

habe

als

ft

am me,

bie Sngcl,

wie er anbeutet, erft in ben jüngeren unb jüngften Siichcru bcs 21. T. oorfomme. Tas ift einfach nidit wahr. Jit ber Tora fommt er gerabe mit Sifeam oom Citfrat, bcjfeu Söohnfiß, bas Vctor ber Sibel erft neucrbingS jutu erfteii SOJal in ben Wuineit non 'JJitru am C ha bot an bas flicht gezogen würbe. Tann bei Viob, beffen oou T. ihm angcbiditete Äcnntnis ber babhlonifcbeit 2tnfd)aunngen oon ber .Völle jum Teufel weuigfteus in confeguentefter Scziel)itng äöas ift bas für fritifeße iWadic! flehen folltcn. Cbwohl nun bei einer fo überaus oberflächlichen unb tenbrnjiöfen Schanbluug ber heiligen Schrift eine ernfte eittgehenbe TiScuffion als oerlorcue baher

Slühe, ja gewifiermaßett als 'S rofau innig erfcheinen fönntc, .puiugt beuuod) bie tHüdfidjt auf bie uuoerborbenen jtigettblicben ©cmüter, bie fid) burd) bie breifte Juoerfichtlicbtfeit icheinbar wifjenjchaftlidjcr Sehauptungen tänfehen (affen, biefelbeit in ihrer 'Jfiditigfcit ju zeigen.

3ur Seruhigung

fd)Wäd)lidier

©cmüter

fantt

bie

2iadirid;t

bienen,

baß

ganze (Spifobc fo harmlos oorübet ift. wie ber SSüftenwinb, ohne bem alten bcr jübifdieit Dtcligion, ihrer Schriften unb ihrer Nationalität felbft ®ie Talleßranb jagte, es gibt Jcntaitbcn ber fliiger etwa? anhahen ju fännen. bas ift Vorr tout le monde, alle SBelt, fo haben fid) auch bic ift als Voltaire, cinfluftreichftcn Jührer auf bem ©ebicte beS ©ciftcs uub ®cfüt)Ieö auSgefprochcu. Tas finb wie ju Taeib’s 3eiteu uub bei beit allarabifchen Stämmen and) heutSenn ©octßc bas SefcnntuiS ablegt, er würbe im zutage noch bie Tidtter. Salle einer Verurteilung zu lebenslänglichem ©cfängnis für feilte geiftige Wahrung bic Sibel ber Jubelt wählen 'Napoleon hat es auf St. Helena getan unb in

bic

'Jlinibus



Wiemoiren



fid) in bie fjfelbbcrrngrüjje 9'lofis oertieft fo haben wir baseinigen Tagen ans bem fterfer 9Kajrim fflorti’s oernommen, ber bie als bas größte Such oont fünftlerifchem Staubpnufte nennt nttb Jbfett, bcr mobenc Vcrricber auf bem ©ebicte ber Vocfir, bejeidßtet in einem So oerfcheucht eilt «tiefe au Srattbes bie Jubelt als ben 2lbel ber 9)leufchheit. 2lbcr bie SSiffettfchaft?! einziger Siid)tftraf)l tnujenbfadie JiufterniS. Jßrc uni-

iciitcn

felbe

oor

Jubcitbibel

30



haben bic ganje

ölte

— ftiirjciibm Sittbccfmtgen

Literatur aller Sölfer unb ihrer aftroitoniifd)en, geograpbifdjen, ctbnologikbcn, mib pbbftologijtftcu fjiftorifdjett mit ülusnabmc bes Denad). begriffe als fjrrtümer aufgebedt liefe Datfad)e ju »ertnfcfjeit unb in if)t Wegenteil ju tjerfefiren ift baS peftreben ber Propaganda fidei, bie trop ihres miffenfd)aftlid)cn Jyirttiffe^ tiod) immer im breij)cl)tttcn 3al)rf)uubcrt murjelt, bas Heibttih baS bümmfte aller 3al)iliunberte genannt bat. Da bot fid) ein Dribuual conftitnirt, SSellbaufeit, Ccttli, Delihfd), Bon beueu .Jcbcr ben fSnberen ju übertrumpfen fuebt, jjeber eine Drins neu Poltaire, Stöcfcr unb 'pobcbonoSjew in ficf> oertörpert. Daju tritt



bas 3beal ntoberiter Schlauheit, bic Diplomatie, oou welcher ffeatt pauI behauptet, beim eingefeiften Scbwanje feftjnbalten als einen leid)ter ein Serie! fei bei feinem Pforte, refp. bei ber ßonfegitenj feiner '.Behauptungen.

es

Diplomaten

So id)rcibt Delihicf) 135: So ift ber allerengftc ffu ja tu menbang jwifcbeit ber biblifcpen mtb bablifdieu 2öeltfd)öpjmigSersäbImig flar (gattj befonbersl) mtb äugleicb ciitleudrtenb mie fo gattj oergeblid) alle Perfudje fein mufften nnb für immer fein toerbeu, bie biblifcfte SBrltfcböpfmigserjäbluug mit ben ßrgebitiffen ber 91aturloiffenjd)aft in ©inflaitg ju bringen." Propljejeicn ift nun jiuar eine mißliche Sadjc unb was bie ®ergangeul)cit aubetrifft, fo baten wir biefe Ijodv fabrenbe Sprache oor 2000 ffabreu aus bem föhmbe Ölriftotclis perttommen, ber feine djinefifdjc Stabilitätsteorie, bie auf ber materia quinta beruht, bem fiten Elemente bas Weber fötatcrie itod) Weift, ben Stoff ber $jimnte(Sförper ouSmadit als burd) ben „heutigen" Staub ber SBiffenfcbaften über jebe Slufecbtung erhaben Ijinftellt. Daraus ift nun Sölaculatur geworben für ben ffiäfefcller. Deliftid) beruft fid) nun auf Ccttli, 'Jiote S. 113 : „Sehr wahr bemerft Ccttli ju ber Poraitsfchttuq ber ©fifiettj eines ©baos Der Webaitle eines nicht ooit ber Scböpfertätigteit abgeleiteten, oielmebr eher Bott ihr ju überwinbenbeu Urftoffes (?) tauu nicht auf bem Pobeit ber Religion SfraelS gewachieit fein, welche wenigftens





:

in ihrer

propbetifd)eu .fiöbenlage

ftreng

monoteiftifd)

beuft,

©ntgcgenfeftuug jtocicr feinblicher Urprinjipicit ausidilicfjt."

alfo bie bualiftifche

Da

haben wir

leibhaftigen 'Bijilofophett bes SMibrafcft oor uns, ber ju tliabbi föfeir fagt: fötaler, aber er bat aiiogejeidmete färben oorgefttnben,

beit

@uer

Wott war ein guter

baS „Dajj man beutjutage bie Dora nod) burd) bie bctbnifdje 'Brille aufiebt unb barin bie ueuefte Pfiffenfcftaft ju oertreten glaubt, ift beinahe „Stimmt man baS ©baos tomifd). Delihfd) nimmt nod) SBeübnufcn ju .fiilje als gegeben, fo ift oou hier aus bas Wanje entfponnen ; alles golgenbe ift Sfeflefion, fbftematijdte ©onftrnctiou, ber man mit leichter ®tüf)c uad)rcd)tten fann." P!as ioU biefe hoble Pbrafc bebeuten ? Daun mieber Oettli S. 65 „Die jforfcbmtg ber 9Jaturwiffcnfd)nft irgenbwie auf bie biblifctje Darftelluug ju oerpflid)tcn ift Dol)u

wabobu

u.

f.

lo.

:

:

i'lnn überlaffe alfo riicfbaltlos ber Jßiffenfd)aft was ihr oerfebrt! 'Uber mau gebe and) Wott was Wottes ift, bie PSelt ift ein Wefd)öpf bes allmächtigen Scböpjormillens, ber fie fortwährcub als ihr SebenSgefejj burcbtoaltet,

bitrcbauS gehört.

uns bas erfte fBlatt ber Wcitcfis. 'JC ber Delihfd) will fid) and) baju „So läfit fid) bem weniger beiftimmeu. Daß Wott ber allmächtige $immels unb ber ©rbe ift, bas forbert ber Wfattbc mtb befageit oiele Stellen bes Sitten DeftameutS, nur gerabe bas erfte '.Blatt ber Wenefis befagt es nidjt, cs läfit bie grage, woher bas ©baos flamme unbeantwortet." 3d) habe bereits att anberer Stelle barauf b'ngewirfcn, wie weife bic Borinbem fie bie febttttg bas ©rbe ber Wemeinbe Jafobs ju fd)ühett gefudjt bat, mtittblichc Drabitiott int Icbcnbigeu Bolfsgeiftc oou fötofeS burd) alle 3 e itcn erhalten, bem Sdjrifftejtc an bic Seite gefeilt Ijat, ber fid) jrt berfclbctt oerbält wie baS Zifferblatt ber Uljr jit ihrem Wewerle. ©botn bat bie Dorarolle aus bem brennenben Dempcl im Driitmpbjuge DituS nach fRotn gefcbleppt mtb weift fooiel bantit aitjufangett, wie bas fiinb mit bem Spieljeug ber Uhr ohne Ufttwerf, beffett Pfeifer es nach belieben ridjtct mtb bantit bie 3 e *t 5 U beftimmen glaubt. ©as follen alle biefe 'Pbrafeu mtb ytipotcjcu gegenüber beit wiffeufdiaft' bie ©rbfd)öpfuttg troh Slriftoteles mtb ölfbertus fidt liehen Datfacheu ? .fiat tölagnus aus einem djaotifdjen 3 l| ftaube roher Uuoollfomturnbeit iit einer Des'Jtadjbem bie 'Paläontologie bies als ccitbeitj immer höher entmidelt ober itidit? unabweisbare Datfadjc erwiefen bat, fo berichtet bas 'Pud) ber Saljrbeit Datjachen, an betten bie Unmiffenljeit bes 'Pbilojopbcu, bie SRatigelbaftigfeit feines erflärettben Perftaubes fo wenig etwas ättbern tarnt, als bie beS weit fingeren Stefanien, ber oott oornbereiit barauf oerjidjtet, fid) mit ber Höfling bes ©eit rätfelS ju befaffen. Weitug baran, baft uitjere Drabitiott in ihrer in Bljagiga II, 1 bas fagt

nicht oerfteben:

Schöpfer

1

:

erwähnten trabitionellen fiosmogonie bic Eiitwirfclungstcorie imb $cöccitbeitzlef)re überliefert unb bnrch bie Seber beb großen Scltweifeu 9i. PlofeS Eßaint üujjnto deft. 1743) fhftematifd) ocrüffcntlidjt fjat, mehr alb 100 3aßre oor ber plößlidien Etablierung ber neuen Paläontologie. Dliiefulirltcfi fami man biefe aubfiilirlidie gehre, weldjc ben Sahnroifc ber mobernen iphbotefen oon ber Hettenteorie aub ber Seit feßafft, in meinem Parfifai Seite LXX im Urtejte unb Erläuterung iiad)(efcu.

Ebba, bie mcrfwiirbige ^orichttttg ©uggcnheiinS über bie tnofaifdje C nt welche im Vereine mit ber talmubifdjen Irabitiott ßljullin an Siffettbicfeit, erft auf beu Inimmern ariftotelifdjer ®id)tung unb uiiwiffeuPeßanblung burdj bic Sorbonne, burdt bie neue jorfchung erridjteten Ebba habe id) bie nmnberbareu Ergebnifjc ber 'Jc'eubau bei ‘©eitern übertrifft. Paläontologie in ben phhlogcuetifdicn liertafeln oon prieftercobcr unb 5cutero< nomiitm naebgemieien. Tab Sdiöpfuugöbucb ertoeift fid) and) hier als yerr ber Unb uidit minber in ber ctl)nologiid)en Pölfertafel, ®ct)cimitiffe bes Selträtfels. an welcher Stelibfch fein unwiffeitid)aft(icbeS Piiitchcu ju fühlen glaubte. Slerfelbc tagt in ber Einleitung ju III mit geiool)nter Unfeßlbarfeit unb i

tologie,

fdiaftlichfeit

jdiaftlidjer

mitleibiger ©eringfdtäljung „Piemanb wirb ber

mit bem unb Pölferfunbe ben (GefichtsfreiS

fogenannten

perfifdjen Pteer

befdjräutten

jaf)Ireid)en

ihre

eutipridtt,

„Pölfertafel"

im

Pt. Mao. 10,

1.

abfdjneibet

Efteii

ettoa

Sfenntitiffen

grrtümer,

Ptäugel

beb

7.

unb

bereit

bereu Sänberoor

gahrßunberts

Süden

unb

junt Portourfe il)t ber erftmalige

machen. Unb in gerechter Sürbigung ber Jatiachc, baff in Perfuch einer Silafjifijientng ber meutcblicbcti Pölfer gemadtt ift, werben wir bei einem cbräifd)en Sdtriftfteller and) bies mit in ben Sauf nehmen, baß er Sem junt Erftgeborenen beb Paters ber nadtfiutflutlidjen Pteufd)l)eit erhebt". 'ilber wir fittb gezwungen, hiev fofort einen ber zahlreichen grrtümer beb Ein gaßr ßheber, fei es in profeftorS bcmfclben junt Porwurf ju machen. Pttcjacä, ber Ipeimnt prof. Ptüllerb, wäre ihm ba fcljr oorteilhaft gemefen. 5enn „Unb bem Sein felbft 3tafd)i benterft bereits ju bem Pcrfe I. Ptof. 10, 21 würben auch Pachfommen geboren, bem Pater aller Ebräer, bent Pruber gapets Plan föitnte zweifeln, wer ber filtere war, gapet ober Sem, bie beS Plteften. lora löft biefen gwcifcl felbft, inbem fie ansredjnet, ßap. 11, 10, Sem war OKI 3at)re alt, zwei gaßre nach ber Siinbflut, wogegen Poa 100 gaßre oor ber Süubflut beit erftett Sohn befam, gapet, ber bei Eintritt berfelben 100 gaßre :

Zählte,

alfo

um

2 3«l)re

älter

war

als

Sem".

Senn

berfelbe als Erfter in ber

Reihenfolge rangiert, fo ift bas ber Porliebe Poa’S für ihn zuzujdjreibcn, bie Ptan fann es ihm iibclnebmen, bafi er manifeftiert. fid) and) in feinem Segen philofetnit war, aber bie Erftgebnrt wirb barum bem Stantmoater ber Girier nicht

ftreitig

Sie

gemacht. es nun um beu fo (jochgefchwolleneu perfifchen Pteerbufen. meinem Portragr „©[auben unb Siffett im gubeiitum 28. 11.

fleht

hatte gcrabe in

geh 11104

barauf hinzuweifen, wie hod) bie irabitiott beS laltmtb gerabe hier über beu fritifdjeu, ethnologischen unb geographiidjen Pegriffen nicht nur bes 7. 3al)rhunberts oor fonbern auch betten bes ti. gaßrhunberts nach, in ber chriftlichen (Geographie bes ÄosmaS 3 n bopieitftes erhaben ift unb wie gcrabe bie Pölfertafel bie ganze geographifche unb ethttologiiche Eittwicfcluug ber arifchen Stämme bis auf ben heutigen lag mit ßöcßftem Seherauge umfaßt. ©omer iagt ber Salntnb, ber Erftgeborene gapets, su Germania schel’ Edom, bas finb bie ©ermatten, bie zur geit bes ialtnub ebettfo als monftröfe tpalbwilbe gelten, wie bie Reger, fo baß man beim Pttblirf eitteS hellweißett, flacbsblottben, blauäugigen (Germanen ebettfo wie bei bem beS pedtidtmarzen, wollhaarigen PegerS bett Segensfprnch anbefahl, Baruch meschanneh habriot, gelobt fei ber obfoitbcrin Ülltoua (Gelegenheit

ließe

SdjöpfungStßpen gefchaffett. 3« ber ganzen Pölfertafel werben außer ben ©ermatten, mit ihren 3

Stämmen

Pifat ttttb logarma, (erftcrc in ber uralten Irabition als eigentliche nur noch bie gottier mit ihren 4 groeigett .fjellas, Xarfdjifch. Sitjprer Xobotter (and) Xarbaucr) ber befonberett Pufmerffamfeit auf bie bvitte (Generation gewürbigt; was pollfontnten ihrem Porrange in ber geftfjidftlicfjcu Eutwidelung, wenn and) erft nach 3°hrtaufcnben, entfprid)t. 5er zweite Stamm bereits Oon immbolb int SoSmoS als ber Urname ber Plottgolett na