Statistik für Nichtstatistiker: Zufall und Wahrscheinlichkeit [6., korr. und akt. Aufl.] 9783486714326, 9783486597783

Die wichtigsten Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung werden anschaulich und elementar behandelt. Das Hauptziel

243 89 22MB

German Pages 246 [248] Year 2011

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Statistik für Nichtstatistiker: Zufall und Wahrscheinlichkeit [6., korr. und akt. Aufl.]
 9783486714326, 9783486597783

Citation preview

Statistik für Nichtstatistiker Zufall und Wahrscheinlichkeit

von

Prof. Dr. Karl Bosch

Universität Hohenheim

6., korrigierte und aktualisierte Auflage

Oldenbourg Verlag München

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. © 2012 Oldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH Rosenheimer Straße 145, D-81671 München Telefon: (089) 45051-0 www.oldenbourg-verlag.de Das Werk einschließlich aller Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen. Lektorat: Dr. Stefan Giesen Herstellung: Constanze Müller Titelbild: iStockphoto.com/Talaj Einbandgestaltung: hauser lacour Gesamtherstellung: Beltz Bad Langensalza GmbH, Bad Langensalza Dieses Papier ist alterungsbeständig nach DIN/ISO 9706. ISBN 978-3-486-59778-3

X

Vorwort

Vorwort zur 6. Auflage In der 6. Auflage wurden neben Beseitigungen von Fehlern die Gewinnquoten beim Lotto aktualisiert (S. 122). Durch die inzwischen erfolgte Neuverteilung der Ausschüttungsanteile für die einzelnen Gewinnklassen änderten sich die theoretischen Quoten. Ferner wurden in meine Auswertung von Tippreihen auch die Dauerscheine hinzugenommen.

122

11. Diskrete Zufallsvariable

Anteil GewinnProzent summe 1 (6 R mit Superzahl) 10 % 5.243.931,00 2 (6 R ohne Superzahl) 8 % 4.195.144,80 3 (5 R mit Zusatzzahl) 5 % 2.621.965,50 4 (5 R ohne Zusatzzahl) 13 % 6.817.110,30 5 (4 R mit Zusatzzahl) 2 % 1.048.786,20 6 (4 R ohne Zusatzzahl) 10 % 5.243.931,00 7 (3 R mit Zusatzzahl) 8 % 4.195.144,80 8 (3 R ohne Zusatzzahl) 44 % 23.073.296,40 Summen 100 % 52.439.310,00

Gewinnklasse

Anzahl der Gewinne 1 9 60 2.520 6.300 129.150 172.200 2.296.000 2.606.240

Theoretische Quote in Euro 5.243.931,00 466.127,20 43.699,40 2.705,20 166,40 40,60 24,30 10,00

Viele Spieler füllen die Lotto-Zettel nach irgendwelchen Mustern aus oder benutzen Geburtstagszahlen. Falls sie dann mit ihrer Strategie im ersten oder zweiten Rang gewinnen, müssen sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass die Quoten diesmal wesentlich niedriger sind als sonst. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass sehr viele Spieler das gleiche Muster oder fast die gleichen Geburtstagszahlen getippt haben und der Gewinn mit vielen Mitspielern geteilt werden muss. So kann man z. B. feststellen, dass die Zahl 19 bereits die Quoten senkt. Falls z.B. sämtliche gezogenen Zahlen kleiner als 30 sind und darunter noch die 19 ist, sind die Quoten extrem niedrig, da hier oft Geburtstagszahlen zu einem Gewinn führen. Im Jahr 1993 wurden von mir insgesamt 7.777.556 Tippreihen ausgewertet, die alle am Samstag, den 16.10.1993, in Baden-Württemberg gespielt und auch ausgezahlt wurden. In den vorangegangenen Auflagen wurden die Dauertippscheine nicht berücksichtigt. Die wesentlichen Ergebnisse der Auswertung können Sie nachlesen in meinem Buch: Lotto. Spiel mit Grips! Wie man gezielt die Gewinnquoten erhöhen kann. Oldenbourg Verlag 2008. Die sechs beliebtesten Tippreihen sind die nachfolgenden Mustertipps. Diese Reihen sind so beliebt, dass im Ziehungsfall die Quote für einen Sechser ohne Superzahl deutlich unter 1.000 Euro liegen würde.