Revetzlow, Karl - 25 Jahre Priester und Beichtvater (81 S., Scan-Text, Fraktur).

Wissenschaftlicher Quellentext zur Zeitgeschichtsforschung. Gesamtes Archiv: https://archive.org/download/nslarchiv_201

171 98 4MB

German Pages [81]

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Revetzlow, Karl - 25 Jahre Priester und Beichtvater (81 S., Scan-Text, Fraktur).

Citation preview

Jnholt 6eite

�inleitung

. .

. . . . . . . . .

1. erberbnis, mül)fam burcl) 'l)f{äftercben t>erbedt, immer "'ieber aufbrid)t, ba13 E5d)ein'l)eiligfeit neben frommem S:anatismus, �üfternl)eit neben �errfcl)fucl)t bie offen= bar unt>ermeiblid)en �egleiter bes 'l)rieftertums 3u allen Seiten bis auf ben l)eutigen �ag finb. Unb bas ift fein m3unber, benn bie Ouellen aller biefer übel finb bis l)eute nicl)t t>erfto�ft: U:'l)elofigfeit ber tpriefter (3öli" bat) unb �eicl)tftul)L Ob"'ol)l fiel) feit 3a'l)rl)unberten on el)dicl)en 'männern im tpriefterge"'anbe barum bemül)t 'l)aben, fie 3U befeitigen, befte'l)en fie unt>eränbert fort. m3arum aber bas tpa�fttum fo 3äl)e baran feftl)ält, "'erben "'ir am E5d)luffe biefes �ud)es eingel)enb erörtern. cmand)e in ber Ed)rift " 3\>rtifd)e �omöl>1en in unb um ben Q3eid)tftu�{ erlebt, er �atte ben \?erantn>ortungs· lofen r fromme ffrau. iniqul:) er3ä{>lt: "Unfer 2e{>rer, Son Sones, war �ng(änber unb 3ugfeicf). ein' ecf)ter c.proteftant. Unb bas �atte Den römifcf)en c.priefter gegen i�n unD feine 3al)lreicf)en 6cf)ilfer in folcf)en �rger tmfef}t, ba� er alle oftmals von Der �anaei {>erab mit {>arten rung {>a&en, bie Q3eftür3ung, bie 2lngft unb bie 6cf)am 3u verbeutricf)en, bie ein fat{>olifcf)er �nabe emJ)finbet, wenn Der c:.priefter im ernften unb feierlicf)en �one von ber �an3ei {>erab verfünbet: miefe Qßocf)e 9abt i{>r eure �inber 3ur Q3eid)te 3U fcf)icten. nen Har, ba� bie Q3eicf)te eine Der wicf)tigften �anblungen il)res 2ebens ift, baf3 fie über ewiges �eH ober Q3erberben entfcf)eibet. Q3äter, ortete id): ,3d) t>er· fte9e �ud) nid)t, id) �abe bergteid)en ß=ret>el nie begangen'. marauf n>anbte er fid) gefd)idt einem anberen anbter QBeife fam er balb n>ieber auf Iein 2ieblingst9ema, bie ESünbe ber 2lusfd)wcifung, 3urüd. ESo · unrein waren bie ß=ragen, baf3 id) gan3 rot n>urbe unb micl) t>or ESd)am unb �fe{ übergeben mocl)te. öfter war id) 3U meinem �ebauern in ber edommener �naben gewefen, aber nicl)t einer t>on i�nen �atte mein ESittlicl)feitsempfinben fo fcl)wer t>edet}t, wie biefer '.Prlefter. Q3ergebens t>erficl)ede id), baf3 icl) fo!cl)er ESfrnben nicf)t fd)ulbig fei, er lieg nicl)t t>on mir ab: n>re ber erberben unb 3U befubeln. E5cl)lief3licl) fteUte er mir eine I{Yrage in fo gemeinen 2lusbrüden, baf3 id) barüber bittern EScl)mer3 empfanb unb bie ffafj'ung t'erlor. 3d) bebte t>or 21:bfcl)eu. �in folcl)er Unwille erfüllte mid), baf3 icl) gan3 laut 3u bem '.Prlefter fagte: ,cmein SJerr, n>enn id) aucl) ein grof3er 6ünber bin, fo 9abe id) bod) bie i{Yret>el, beren 3�r erfd)onen. 3d) lerne baraus me9r �os�eit, als icl) je fennengelernt 9abe.' mie übrige �eicl)te war nun fur3. Q)ie ernfte 3urüdweifung eines �inbes �atte ben '.Prlefter befcl)ämt, t>ieUcid)t gar erfcl)redt. �r brad) . ab. 2lber feine ffragen 9atten fo tiefe QBunben in mein SJer3 gefcl)lagen, baf3 es mir unmöglicl) war, auffeine weiteren QBorte 3u acl)ten. 3d) er9ielt eine fur3e �uf3e unb n>urbe �ntlafj'en. 2lufgeregt unb t>ern>irrt ging icl) t>om �eicl)tftu9l. 2lus EScl)am über bas G>e�örte n>agte id) nicl)t bie 2lugen auf3ufcl)lagen. 3n einem QBinfel ber �ird)e begann icl) meine �uf3übung, bas �eif3t bie G>ebete �er3ufagen, bie ber '.Prieftet mir t>orgefcl)rieben 9atte. 2ange t>erweilte icl), benn icl) beburfte ber �u9e nad) ber furcl)tbaren '.Prüfung. 2lber icl) fanb fie nicl)t, bie fcl)macl)• t>oUen ß=ragen, bie neue QBelt ber ESünbe, in welcl)e icl) nun eingefü9rt worben, bie unreinen �ilber, weld)e mein finblicl)es SJer3 befledt �atten, bas alles t>erwirrte unb beumu9igte mid) fo, baf3 icl) 3u weinen anfing . . . 9Jleine Unru9e wucl)s, als mein Onfel frf)er39afterweife fagte: ,9lun, ba bu 3ur �eid)te !;\eWefen bift, n>irft bu gewif3 ein guter 3unge fein. 2lber n>enn aucl) nid)t befj'er, fo n>irft bu bocl) wifj'enber fein, wenigftens, n>enn bein �eicl)tt>ater aucl) bir bas beigebrad)t 9at, was ber meinige micl) le9rte, afs icl) 3um erften 9Jlale 3ur �eid)te war'. 3d) errötete unb fd)wieg. C)Jleine �ante fagte: ,3�t}t, ba bu gebeicl)tet �aft, muf3t bu recl)t glüdlid) fein, nid)t wa�r?' �ei ·

12

meiner au�tt>eid)enben �nttt>ort fonnte id) meine �ertt>irrung nid)t t1erbergen. 3d) ging frü� 0u �ett, fotmte aber nicf)t fcf)!afen. gd) �atte ßegfaubt, ber c:pricfter �ätte mir a r r e i n jene fd)mut}igen trragen \lorge(egt, aber tt>ie \Uar id) beftür�t, ar� icf) am fo(gent>en �age auf t>em 6cf)uftt>ege erfu�r; t>af3 meine aren, a(s icf). Q)er Unter• fd)ieb tt>ar ber, baf3 fie. barüber (ad)ten, tt>äbrenb icf) micf) tief befümmerte. ,�at bid) ber c:priefter nacf) Q)iefem unb nad) Q)ie. fem gefragt?' riefen fie mir (acf)enb �u. 3d) fagte: ,6d)ämt i�r eud) nicf)t, t>on fofcf)en 6acf)en 0u reben?' ·

,�a!' riefen fie, ,menn es für ben c:priefter feine 6ünbe ift, t>on fold)cn Q:lingen mit un� 0u reben, tt>ie fann es ba Unred)t fein, barüber 0u (ad)en?' 2lber meine �eftüqung tt>arb nocb gröf3er, als id) balb barauf erfu�r, baf3 ber c:priefter aud) ben ie mir h>äter bas Eltubium ber �beo(ogie ge0cigt bat. ie id) mit ben 2e�ren \Jon ber O{lren· beid)te genä9rt tvorben maren. �inige Seit fpäter, a(s berfefbe c:priefter in ftoclfinfterer �ad)t \Jon einem �efud) uon feinem jungen �eid)tfinb. bem S:räulein 9Zid)arb, 9eimfe9rte, lauerten i9m einige junge '.män· ner auf unb prügelten i9n meibfid) burcf). �m barauffolgenben �aM trafen fiel) bie CJRit\lerfd)tvorenen im ,f)aufe bes Q)r. �acf)e, um ber 9a(b ,ge9eimen'· Q3erbinbung, ber fie ange9örten, �erid)t 0u erftatten. 3d) unb mein junger trreunb, 2ouis G:a· �aurt, tve(d)er fpäter Q3orfteber ber 2a\la(·Uni\lerfität geworben ift, fonnten in einem anftof3enben Simmer, mo mir uns \Jer• borgen 9atten, aUes mitan�ören. lS

�rofJ biefer unb anberer iUiger �omif fommen fanri, 0eigf folgenbe 6d)Hberung: "�ines 2lbenbil, als \l>ir nad) bem �ad)teffen aus bem 6peifefaaf in bie �fofferfird)e l)inübergingen, um 2lnbad)t 0u l)alten, muf3te id) burd) ben fangen buntren G'Jang tJorangel)en. S)infereinanberfd)reitenb fan� gen bie as bal)er fam, baf3 nad) ben �lofter· regeln jeber verpflid)tet ift, ben anbern 0u über\l>ad)en unb bem c.prior jebes irgenb\l>ie uerbäd)tige ar, baf3 bem c.prior aud) gan0 offenfid)tfid)e 2ügen unb Q3er• leumbungen l)interbrad)t \l>urben. 11 (erein organifieren. 2lber ba fam er bei feinem �ifd)of fd)ön an! "ctr lad)te mid) aus unb t>erbot es mir, inbem er fagte:· ,Q)iefe �emlJeren3gefellfd)aften finb eine lJroteftantifd)e ctinrid)· tung. 'Pfebigen elie gegen bie �runffud)t, aber laffen elie bie . 1' .

21>

·

2eute, bie feine �rinfer finb, in altig finb, ver\l>eifen \l>ir auf ben �erid)t eines t>on . ben Sefuiten eingerid)teten "ie es ben Q3ifcl)öfen mög!icl) ift,' alle biefe as fie tvo{)l anfangen mit bem vielen ar es bei meiner id weniger 9Jleffen fonnten tt>ir aber fitr unfere eigenen iel me�r c.profit fonnte ber . �ifd)of mad)en, inbem er bie tmeffen, bie burd) uns nid)t ge· lefen werben fonnten, nad) c.paris �erfaufte, wobei er an jeber einen 5=ranren gett>ann." ge me�r egen fitr Sie, folange e>ie mir nid)t eine befriebigenbe a.s 6ie t>eranlafit, ben altel)rwürbigen QJerein ber Q)reVmeffen au t>edaffen. or er bas on bem mitteile, was ic{) fal) unb l)örte? ! 11 �s begann ein n ä c{) t l i d) e s e a u f = !:\ e l a g e. �ad)i:>em um neun Ul)r pünftric{) nad) Q3orfc{)rift in ben Gd)laffäfen bie' �id)ter ausgelöfd)t waren, "ging bcr 6peftafel los. mie t>oUen Qßein= unb �ranntweinflafd)en, bie a us ben fünfl)unbert mouar, bie man gefummelt l)atte, getauft Worben waren, mad)ten jetjt bie 'J{unbe. �s bauerte nicl)t lange, 1o fing ber 2tffo�o{ an·, bie .Sungen 3U !öfen. Su tveld)en Unterl)altungcn, fann man fiel) benfen ! mte fd)Hmmften G>affen= f)auer wurDen gefungen, bie fcl)Hipfrigften G>efcl)icl)ten eraätrt, erft um 3\".?ei Ul)r morgens trat 'J{ul)e ein. erud) �er aus# gebrod)enen G>etränfe. m3a5 id) in �en fc'fJlaf!ofen etunben !itt, fann fid) niemanD l>orftellen. m3as waren �iefe 'Pritfter an�ers als �acd)anten, �ad)folger �er �acd)u5priefter ter �ei�enwelt! " orftellig wurbe, bebauerten •nfd)ei= - ncn� bie Q3orfäUe unb for�erten G:f)iniqut) auf, eine �emperen0= prebigt iU f)aften. ma es fid) aber 'lJOt\Viegen� Um irifd)e c.priefter f)an�elte un� G:f)iniqut) fid) aui3er im ffran0öfifd)cn feine wirfungstJolle 9\e�e 0utraute (im ielte ben U:ntrüfteten, er freue fid) auf bie Unterfud)ung, bie feine Unfd)ulb erweifen würbe. Um feinem Heben. �ifd)of bie 9Rübe ber gej>lanten Unterfud)ung 3U erfj>aren, brad)te er ibm eine Q:>ofis as id) i�m �abe tun müffen, als icf) allein mit i�m in feinem Simmer U>a�l' 9Jlein arme� �inb fonnte nid)t me�r fprecf)en, fie fiel in O�n· mact,t. Scf) eHte in unausfpred)lid)er Qßut 0ur c:J)farre; icf) �atte ein fcf)arfe5 �feifd)ermeffer bei mir, um ben 6cf)utfen, ber mein geliebtes �inb mif3braucf)t �atte, 0u töten. 2!ber 0um �lüd für i�n änberte illott meinen 6inn. ,6ie finb ein 6d)eu· fall' fagte id) 0u i�m, ,nid)t �enug, baf3 6ie micf) 0ugrunbe= gericf)tet Jaben, tJergreifen 6ie ficf) aucf) nod) an meinem �inbe, ba� auct, bas S�rige ift l 6d)anbe über 6ie! Scf) �atte bies 9Reffer mitgebrad)t, um 3l)ren 6cf)änblicf)feiten ein �nbe 0u fef}en. Scf) U>iU aber, baf3 6ie leben, bamit ber fffud) jener 2lrg!ofen, bie 6ie fo grautarn betrogen unb tJerraten . �aben, iiber 6ie fomme. 6ie follen mit bem �eU>uf3tfein !eben, baf3 �ie tJon mit unb anbern a(s bas el)r!ofefte 6cf)eufa! erfannt fin�, .bas jemals auf ill ottes �rbboben U>anbefn burfte. S,eute nod) 3eige icf) 6ie beim Q3ifcf)of an, bamit er fie aus bem �ird)= fiJid, bas 6ie fo fd)amfos befd)mut)t l)aben, entferne.' Q)a U>arf lief) ber 'l)riefter mir 0u ffüf3en unb f!el)te mid) an, i�n nicf)t ieim Q3ifd)of an3u3eigen, er U>olle ja feinen QEqnbef beffern ttflO. 2!ber id) U>ar unerbittficf) unb ging 3um �ifd)of. 9(od) e�e bie acf)t �age um U>aren, U>urbe er in eine 'l)arod)ie in Der 9Lä9e tJerfet)t.' " 6oU>eit bie Q3eid)te. eit getuiffer .fßnabifd)er �riefter. erfcf)ämten "SüngHng" aus bem c;pafaft 0u entfernen, ba er iUigte 3ofe�l} ein, bas ürbige �etreau, in befien !tmt50eit biefer trretJe! aufgebeelf n>urbe, fing tJon jener Seit Alt, bie furd)tbare Q3erberbni5 ber römifd)en irb gern bereit fein, bie ar jung unb lebte in g!üdlid)fter �f)e 1llit einer f)öd)ft Hebensn>ürbigen, reid)en unb gef>Hbeten trrau. urbe in jene Gtabt ein junger ie burd) �i.zl)ensn>ürbigfeit aus3eid)nete. f'ler junge reid)e �aufmann unb ber cpriefter fd)lofien bal� cufrid)tige trreunbfd)aft. Q)ie junge gebHbete trrau aber n>urbt in fur3er Seit unter ber �eitung if)res neuen �eid)ttJaters �in \Y.ia�res CJRufter einer frommen trt:au, tlorf>Hb!id) für alle im Orte. Q3iele Gtunben pflegte fie bei if)rem geift!id)en Q3ater ,1tt3ubringen, um fiel) burd) feine frommen ad)er 6timme 0u i�rem matten: ,Ea� bcd), mein Eieber, alle aus bem .3immer ge�en, bamit id) nid)t bei ber �eid)te abge!enft \l>erbe'. Q)er junge matte erfucl)te bie �reun· binnen, mit i�m bas .3immer 0u vedaffen, er fd)lof3 felber bie �üre, bamit ber �eid)tvater \l>ä�renb ber menera!beid)te allein mit feinem �eid)tfinbe fei . . . ar unter bem Q)eclmantel bes �eHigften gelungen. 6d)impf unb 6d)anbe \l>urben �er unter ber crben \l>ar, öffnete ber SJ)riefter bie �ür unb fagte mit fd)e in�eiliger ä�renb id) unferer lieben franfen 6d)\l>efter bie let}ten 6aframente gebe.' ie( fegenannte Q:r\l>edungsprebigten 0u �arten. Q)ie �aufmannsfrau, bie mir bi� ba�in völlig unbefannt \l>ar, fam 3u mir 0ur �eid)te unb be· rannte mit alle ie id) fie er0ä�ft �abe. 6ie fd)ien �eue 0u empfinben unb id) erteifte i�r, ben Q3crfd)riften meiner �rd)e gemä�, 2lbfcfut icn. 2tm let}ten �age lub mid) ber �auf· mann 0u einem feftlid)en er mein �eid)tfinb ge\l>efen \l>ar. 3d) barf nid)t uner\l>ä�nt lar in eine �ö�ere 6teUe aufgerüclt, \l>o er me�r a(s auvcr bas Q3ertrauen f�iner . Q3orgefet}ten genc�, feine ar geftorben unb bie 6d)\l>efter ver�eiratet, fc ba� bas c.pfarr· �aus ben fd)önen �ü�erinnen 0ugänglid)er ge\l>crben \l>ar. 3d) bin in meinem gan0en Eeben nid)t fc verlegen ge\l>efen, \l>ie bamals am �ifd) bes fc n ieberträd)tig betrogenen �aufmanns. �aum �atten \l>ir 0u effen angefangen, ba fragte er micf) nad) ·

·

1

·

·

·

'.J)farrtr, bem liebenstuerten S,errn Cf. ,3a', fagte icf), ,ben fenne icf).' ,gft er nicf)t ein voUfommener '.J)riefter?' fragte ber �aufmann. ,3a, mein S,err,' anttuortete icf), ,er ift ein überaus llOUfommener '.J)riefter.' Qßie fommt CS,' fagte t>er gute �llUf• mann, ,ba� ber �ifcf)of i�n uns genommen �at, er �atte burd) feint S:riimmigfeit unb feinen o«er Q3erad)tung rief er i{)m 3u: "eie or mir auf bie �niee nieb.er, faßte meine S,änbe, benet}te fie mit feinen �ränen unb fagte: "2ie�r S)err U:l)iniqut), id) fel)e wol)l ein, baf3 id) gegen 6ie unb ben l)od)würbigften Q3ifd)of ein grof3es Unred)t · begangen l)abe. 2lber t>er3eil)en 6ie mir um unferes S,eilanbes wtnen. 6ie fo«en in .3ufunft an mir ben beften ffreunb l)aben. Unb Sl)nen, mein gnäbiger ßetr11, fagte er, 3um Q3ifd)of gewanbt, "bitte vergeben aud) 6ie · mir. 5d) werbe in .Sufunft Sl)r ergebener unb geoorfamer Q)iener fein.11 Qßer l)ätte fiel) beim 2lnblid bes reumütigen 6ünbers ber �ränen entl)alten fönnen?11 U:l)iniqul) unb ber Q3ifd)of fprad)en nun il)r t:ner3eil)en aus unb anes fd)ien in fd)önfter Orbnung. 2lber bas bidfte ett me�r . ·

·

afj tinem Sa�r 9abe id) ein. Q3er9ärtnis mit ber �od)ter meines �üfters unb fie 9at mir foeben mttgeteirt, baf3 fid) bemnäd)ft bie ffolgen 3eigen werben. Gie bedangt 500 Q>ollars �ntfd)äbi# �ung t>on mir. QBenn id) nid)t be0a9le, brol)t fie mi� beim !3ifd)of an3u3eigen. QBäre es nid)t bas �efte, id) würbe noc'fJ biefe 91ad)t entflie�en unb mid) nad) ffranfreid) einfd)iffen?'' 5d) war erfd)üttert ol) biefen neuen �nt9üflungen. Swar �Querte mid) ber ung!üdfe!ige eiter: "ffünf �age fpäter erfd)ienen vier 2lbgeorbnete be:r �emeinbe �ou:rbonnais bei mir unb erHärten, baf3 fie if)ren bisf)etigen c.ptiefter G:ourgeau!t unmöglid) bef)alten fönnten, er f)abe fid) bei ber 21:breife ber �üfterstod)te:r fo auffallenb benommen, baf3 be:r längft gef)egte Q3erbad)t ber ill emeinbe= �lieber beftätigt fei. Gie baten mid), 3U fommen unb ben 'Pfar= re:r 3ur gutwilligen �bbanfung 3U t>e:ranlaffen, anbemfalls er tet ill ewart weid)en mUffe." QBi:rfHd) gelang es ben \meinten Q3orftellungen, G:ourgeault 3ur �breife nad) U:f)ffago 3u be= _,egen. Q>en ill ottesbienft in �ourbonnais beforgte nun auf �unfd) ber 2eute 3unäd)ft U:l)iniqut). �ines �benM, am ed)luf3 ber 2lnbacl)t, erfd)eint 3Um allgemeinen �ntfei}en be:r tlerttiebene 'l)tiefter U:ourgeau!t. "ff:red) lad)enb, als ob nid)ts �efd)ef)en wäre, fd)reitet er burd) bie gan0e �itd)e auf micQ iU.11 Um einen �uftritt 0u t>ermeiben, eift G:f)iniqut) ins 'Pfarr= �aus f)inüber; tungen über bas fitd)Hd)e �olonifa· tionstt?erf in et. 2lnna attsgefprod:)en t\?aren. �ifd:)of �ourget von 9Jlontrea! �atte biefen �rief mit c.monne an fanabifd)e Seitungen tt?eitergegeben, unb fo fonnte man unter gütiger 9Jlittt?itfung rebaftioneUer c;pljantafie lefen, baf3 viele nad;) 3Uinois attsge\vanberte �oloniften ben �iffen tlon �(al>per� fd)fangen edegen feien, baf3 ttnerjd:)tt?ingrid)e \Steuern bort üb· lief) feien, unb bcrg!eid:)en. �in Gd:)aufpiel für ofaten gefül}rt wurbe, mad)te grof3es �uffel}en in ben meteinigten Gtaaten unb &rad)te bie �itd)e in nicf)t geringen 9Rifjfrebit. mer c.papft forberte bie ftreitenben �irten fcf)liefjlicf) \Jot f e i n $tribunal unb entfcf)ieb, bafj bie l}unberttaufenb mollar, bie manbevelbe tatfäcf)licf) nacf) 9latcf)ea mitgenommen l}atte, unter bit &eiben �ifcf)öfe reblicf) geteirt würben . . . �ifcf)of 0'9tegan erwies ficf) als ein aufjerorbentlid) ge· fcf)äftstücf)tiger unb gewiffentofer 9Rann, feine �abfucf)t fannte feine mrenaen. Sunäcf)ft verlangte er bie Umfcf)reibung eines �auftiters auf elf 9Rorgen �anb, bie von Q:l}iniqul} für ben �au einet . �apeUe in Gt. �nna erworben Worben waren, auf feinen eigenen (bes �ifd)ofs) 9lamen, ftatt auf ben ber ertrieben worben unb l}atte bann in Q:l}ifago mel}rere Sal}re l}inburcf) ein ,fd)lecf)tes �aus' gel}arten, burcf) welcf)es �r ficf) ein mermögen erwarb. �rs er biefer Q3efcf)äftigung am er· lodenbe Offerte an unb fanbte ben gewefenen �otbeU&eftt}er -als 9Riffionar nacf) �anfafee.'1 . Q)iefe &eiben "�entlemen11, �ebel unb Q:artl}uk>al, ftatteten Q:l}iniqUl} einen il}m recf)t unlie&famen Q3efucf) ab. "9lacf) $tifcf) gingen fie auf bie Sagb nacf) S)) räriel}ül}nern unb betranfen ficf) bei biefer GJelegenl}eit fo, bafj �e&er einen feiner Gcf)ul}e in einem Gumpf aurüctraffen mufjte unb· &arfuä aurüdfam, ol}ne es au merJen. 5cf) l}alf il}nen bann in il}ren Q:Bagen unb fcf)rieb i�nen am näcf)ften �age, fie follten .fid) l}üten, je. wieber mein ·

·

.

67

S)au:$ su bztr:ten. 3u meinem �rftaunen tr{Jielt id) bann einen

�rief tJom �ifd)of, t>er folgenberma'ßen enbigte.: ,3u meinem �ebauern �öre id), ba'ß E5ie in feinem guten �intJerne{Jmcn mit ben beibert benad)barten c.})rieftern fte�en.. Q)as follte nid)t fo fein. 3d) · 9offe, balb au 9ören, ba'ß E5ie fiel) mit benfetben uerfö�nt �aben' . . . " G:{Jiniqut} antwortete Darauf, bei fotd)en �oUegen, tJon Denen ber eine öffent!id) mit feiner 91id)te tebte, a(s wäre fie fein �etb, ber anbere . aber ·ein öffentrid)es �aus in G:9itago ge# �arten �abe, fei es· i9m unmöglid), t>em �unfd) bes �errn �ifd)ofs au willfa9ren. Q)iefer fü9lte fid) baburd) befeibigt unb erHärte anbern gegenüber 9öd)ft aufgebradyt, er würbe tJiel Darum geben, wenn er t>iefen wiberborftigen G:9iriiqul} loj werben fönnte. �in @üterf.pefutant, ber fid) t>urd) �iniqut}l �intreten für feine �anbsleute in feinen en frommen �itrtfd) bes �ifd)o� au erfüllen, wenn t>iefer nur bie Glerid)tSfoften beaa�len wolle. Q)iefer @auner, namens E5pinf, 9ängte nun bem c,pater me9rere ung flar au mad)en, aber ber �ifd)of wies alle feine Q3or= fteffungen aurüd, tierwies G:�iniqul} auf bie d)riftlid)e 2iebt . unb bas Q3eraei9en begangener I{Ye9ler unb erHärte am �nbe: "3d) muf3 wifien, was für c.})riefter id) anauftellen 9abe; es ge�t E5ie nid)ts an." G:9iniqul} muf3te fic� fügen. "cmir gingen ins 0peifeaimmet. Q)er �ifd)of fprad) ba� �ifd)gebet. ,E5inb 6ie rtid)t wo9f?' fragte er ben c.})riefter G:ar# t�utJal, ber i�m gegenüberfaf3. ,e�elt>e� in U:9ifago, �atte nid)t nur Mn runb un'o �oben ber iel barum gegeben, wenn alle �ilber, Statuen, �reu0e mit tinernmale t>erfd)wunben wären; aber id) wagte nid)t, felbft fo fcf)nell �anb baran au legen. 3d) fürd)tete mid), benen, bie nod) nid)t genügenb edeud)tet waren, �rgernis au geben." 2t:ber fcf)rie13rid) fanb ��iniqul} einen Q:Beg: an einem e>onntag l:'re· bigte er über bas m3ort "mu foUlt bir fein �ilbnis mad)en, nod) irgenb ein erfcf)tt>anb . . . " m3enben wir uns nun ernfteren mingen au. taaten �atte werben follen, nid)t fo o�ne weiteres �inna�men unb ba13 fiel) nad) bem \>ergebfid)en Q3erfud), bie 6d)äfd)en wieber in ben . römifd)en t. 2lnna befd)ränfte, fonbern als ein 9.niffionar freieren l:'toteftantifd)en G:�riftentums im 2anbe um�eraog unb im 2aufe ber 3a�re an fünfunb\>ieraigtaufenb �at�ofifen nad) fiel) 30g. G:�iniqut) eraä�lt, ba13 er allein im Q3edauf \>on awei 3U

·

.

66

·

Sa�ren, hie i�m als U:r�olungsurlaub bienen foUten, nid)t \Veniger als fed)s�unhert3e�n öffentlid)e morträge ge�arten �abe. U:r befd)ränffe . fid) nid)t auf San trran3isfo, id)·Snfeln nad) 2luftrarien, �asmanien, �eufeelanb. ar t>iel· leid)t bie Situation, als id), im 2llter t>on t>ierunbfieb3ig Sa�= ren, am 17. Suni 1884 nad) einer or eintaufenbfünf· �unbert �at9ofifen unter 2lnfü�rnng t>on 3\Vei urbe. Sie fd)lugen bie �ird)enfenfter ein· unb be· \Varfen mid) mit Steinen, um mir enbHd) einmal ben ie ber c.pater �cf)a0ius, c:j)rior bes � o n n e n f l o ft e .r s i n Q) ü r e n i m � {) e i n = l a n b , bie arten unb jungen Q)amen, bie bei i�m beid)teten, 0u ,�eiligen' pflegte. Q)ie 3a�l feiner Opfer war fo grof3 unb i�t �ang in ber (ßefeUfcf)aft fo �ocf), baf3 �apoleon für gut befanb, bie ffanbaUSfe eiacf)e t)or fein eigenes S:orum au bringen. �ber bie Unterfucf)ungeti, bie von bem 6taatsrat 2e urben, fteUten fo t)iele c.priefter unb fo viele Q)amen ber �öcf)ften (ßefeUfcf)aftsfreife blof3, baf3 ber �aifer in ber �efürcf)tung, bie fcf)auedicf)en 6d)fäcf)tereien in S:ranfreicf) im Sa�re 1 792 unb 1 793 fönnten ficf) n>ieber�ofen, n>enn biefe �lof3fteUung bem Q3offe befannt würbe, bas bfamabfe Q3erfa�ren einfteUte. eld)e erfen, bie ben meiften �at9olifen 9eutautage befannt finb, U>eil fie jebem offen fte9en. U:s finb bies: 'I)rofefforen 6eppelt·2öffler: "'I)apftgefd)id)te t>on ben 2lnfiingen bis aur G>egenU>arfl', er" fd)ienen im Sa9re · 1933 bei �erbet &: U:o., g:reiburg im �reis· gau. Unb mr. t9eol. Sofepl) �eml)art: "mer Q3atifan al� ,c;m �rtmad)t", erfd)ienen 1935 in 2eiPii� b�i 'I)aur 2ift. '12

3unäcf)ft aus bem erfteren m3etf! ��it� 1 1 2: "So�annes VIII. ift eitte� gewaltfamen �obes ge· ftorben. erbhgt. �er bas edannt 9at, bem müffen affe U?o9lmeinenben C!rmal)nungen unb Q3orftel= lungen an bie 2tbreffe bes geiftlid)en 9Zoms, bie 9eute, nament= Hel) t>on altfat9olifd)er Seite erge9en, als 6d)üffe in bie 2uft erfd)einen. Q)ie '})apftfird)e fann unb \l?irb niemals auf eine (iinrid)tung freiU?iffig t>eraid)ten, bie ein tragenber