Organisierte Auswanderung oder Auswandern Wohin und Wie?

155 33 6MB

German Pages 70 Year 1848

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Organisierte Auswanderung oder Auswandern Wohin und Wie?

Citation preview

Drganifirte 9lu$tt>attbentng ober

J\uöu>n»Iu*ni 38 o

f>i

38 ie?

unb

11

oon

\ )

J.

Ij.

Ä0

d).

ffaffel, bei

J^eoboc giftet. 1

8 4 8 ..Z?f.

1

.

Digitized

by Google

bibliotheca]

begia MÖNACENSIS.

Jüieumntimn \

3Ö p

f>i



uu

it

e

i

%

0o reblid)

!



"

ober Sanbc

Sebent

0prud)

alte

bereinigen,



bie

ber

ift,

fo

einem

ftttlichen

natürlich ift

bafj

Seben im Greife

3eü

ihrer

fte

für SOßort

in ftd)

ber

0bntd)

53eibeö mill

nid^t überall

o^ne

mit ©t)ren

mürbe aber

©3

l;at

„reblid; i

w

natürlich bie

fo

unb immer

befielt

unb

ftetö

tji

jmei

attä

unb

fel)r

fo

3Wah*

fte

$um

e$ möglich,

oerfdjiebenen

„bid> reblid) nül;ren"

jufammen

unferen Seiten

ift

bie$

gefeit.



namentlich

„3m Sanbe bleium aujjerwürU

gar 9ftand)er nur ju wählen:

nähren,"

befielen.

nicht

in

au$

auä bem Söoben ber ©e*

aber,

im Sanbe bleiben"

follft

bie greunbfdjaft

ftef)t

lvelc^c

nid)t überall

;

unferem Sanbe unb jutnal ber gall.

ber,

auö bem ^erjen fomtnt,

fte

fprtcbt

®el)ör $u geben,

unb

Sntereffe, fo

heroorgel)t:

Filter tief

$er$en and) mieber

0üfcen: „3)u

bem

3ugenb über

höherem

nung aud)

bleibt

jtt

beim mie ba$ ©emijfe über bem Ungemiffeu,

über

bie Siebe

fdjäfte in

ben

fo

„bleibe im Sanbe unb nähre bid)

-

ba$ ©liid in ber §eimatl) über bem ©lüd in ber gerne,

unb mie



:

maß ben 0prucb nun 2Öort

er

heroortritt,

bem 0piel

il)r

ein

jene Slufforberung

faßen ober nicht; fo fleht

geber anfefce über Slugwanberung $u Treiben,

oft ich bie

mir ber

füllt

ober fortjugehn,

3nt Sattbc bleiben ohne

nur 0d;aben, fonbern auch noch

mithin in folgern

gaU

nidjt$ übrig als

„reblich

0chanbe

nähren" fein; e$

hinwegMiehen. Unb

*

4 tt>a$

für

baö ©efte

if)tt

muß 3 eber

fei,

am

felbft

©eßett Riffen.

©3er bleiben famt, ber gehe nicht; wer aber gehen muß, berfaumc nicht,

mochte

er

nid;t

fpäter

fürchterlichen glutl;

mel)r

oergleichbar,

Slugenblide weiter au$, nun fd)on mit

ben

feßaft,

fo

baß für 9)?and)en,

feine 3eft 3

ber

um Säumen

©eirn Segjiehn

fragt

bie

einer

mit iebem

9coth

Jtern ber ©iirger*

in ihre Diefen nicberjie^enb

ber ©efal)r entgehn will,

ftd;

übrig

ftch

Sucht ben

unb

bebreingenb

Sftittelftanb,

Denn

können.

gehen

breitet

5

wahrlid)

ift.

aber

ftdj’ä

erftenS: s

Sohin Sanbe

Sir

fann ein

»or Slugcn

3 cber bie

bahin

ftd)

wir ein Stüdd)en

freien

theilö für

für

einmal

ftd;

alfo

einft

wenn

Weit hinweg,

uns ftnben wollen, unb

wo

Dort,

giehn

fd)on Millionen unferer

bort biirfen wir allein $u ftnben hoffen,

unö, $umeift für nufere Einher, fuchen.

unb

groß

amerifa

ift

Sanb

Jung unb

bie gütle,

aber

unb 9Jtand;er

bietet

auch be 6

fyat

feineSwegeS

unb

jugettbfrifd)

in

Untergang gefunben.

Unglüdö

ihm nur

Senn

ba nicht

Wo man

ohne Sal)f

gän$lid)

wir

alfo

ba$

Untergel)n

ber

fei

waö

wir,

^nbeffen 9?orb*

Da$

baSfelbe.

unö be$ ©liideß wohl

genug in feinem Sd)oo$,

unb ber ©einigen

nicht

un$

überliefern

eine

Deutfche nicht wohl aufgehoben; bie

liegt

-

überall

Serie gehen.

ju

herrfeßenb

bietet

feinen

un$ nehmen bem ©erberben

farne,

ließen,

bie Deutfdjen

©rüber wohnen, unb wo noch Stlliarben Sieder ber ©e*

beutfehen

bauung warten,

auch

bem

,

muffen

3Q3ir

©oben

SRorbanterüa.

beßhalb nadb

Sa*

Sauber unb

oon (Sinmanberung auö Deutfd)*

will



er biefe

irreleiten

Selbft Siebenbürgen

führt.

wenn

ermejfen,

leicht

lanb nichts mehr wiffen.

mit

bem

au$

Deutfd)lanb große, fchöne Räuber, inbcjfen

willfommen waren,

ift

;

nur

eö etwa genug,

ift

and) nicht ein einziges, ba$ wir wühlen fönnten.

ift

nicht,

fehr

um

I)aben ringö

baö Schidfal Derer,

fo

sichen

gehen?

511

unter ihnen

rum

man

foll

felbft

wollen,

3n

anbere Spradje

unb

fchnelleit

bie

wir

bürfen wir

allen Staaten,

rebet,

ift

ber

benn, baß er in foldjen Waffen

eigenen Sprache

unb

ber eigenen

Digrtized

by Google

5 Sitten nicht befürchten (affen ftd)

Spradje unb

h^e

würbe man

/

nid)t »erftanben,

flehen,

er äfftfdj

angenommen

meinen)

fein

äflenfd).

wegen,

nun



,

ju »erlaugnen

3 nbianer

mar

ber

Golfer

er ftd) in frembe

nicht

he

auch nicht fein,

r

(im 2lUge* nicht ben

wahrlich iü

gorm

bereit

foldjer

als

»iel früher

(W

fo



aber

wenig

3 h*

von uns »erlangen,

gar

(Snbe

werben; benti

wir

beßhalb

frembem

Unb bann

ben £)eutfd)en »erlüugnen Slmerifa’S

Ureinwohner bort ju £aufe. wollen

wir *bod)

wenn

auch/

2)eutfcher

in

»on 3ebem.

benn ber 3)eutfd;e

)

man aber fönnte man am

fottt

man

braudjt

fo

fremb

als folget belacht

felbfi

2Ötll man aber Sfteitfd)

hat*

SDtfiißte

fo

»iel

bie frembe

als

ftd)

Seiten nicht geachtet wirb,

»ott

felbft

unb 2lber

man

(Erfahrung, baß ein Seber,

gornten gießt,

3)eutfd)en

anjunehmeit.

eigene

bie

entfcploffen fein,

feines ^Bolfeö aufjugeben

foweit »ergeffen wollte : bis

man aus

weiß

einzeln unter anberen QSölfern (Üßt

fremben Bitten

bie

ftch

»ernichtef

gati^

£anbc

Sitten

bie

Sprache unb

wenn man

benn

:

wohnen, man müßte beim

nie gut

als ein jeber Europäer,

£od)muth wir

als

gegen anbere ihnen wollen

in

aufgelopt

unterbrüdt

irgenb

fein wollen.

tlnfere 2Bal)l fallen,

ftridje

wo

unb fomit baS 3)eutfd)en

eben

Fann

alfo

nur auf

foldje

Staaten unb &utb*

entweber 3)eutfdje fdjon in großer Sln^ahl wohnen,

Element bereits

beutfd)e

gefiebert ifl,

großer Sln^ahl hingehn,

in

erft

ober

©eftchert

wo ifl

bie

baS

«

Element bereits

beutfehe

wanbte ober greunbe wirb

ftetS

feines

wohl

9tatljcS,

galt

am

feine

einftige

Strom

23eflen

mehren Staaten.

unb

ftch

tf)«n,

ftch

bahnt

benn

bie

fernen

bannt bienen.

£eimat()

ftch

in

hat,

fiitbet,

aniufchließeitj

SGßer

nun

bort 93er*

Gern bei ihnen nieberlaffeit will,

wenben:

ftu

greunbe

2Bem

er bebarf aud) weiter

werben

tl)m in feinem

aber einerlei

eS

biefer

uttS

führt

aber

wo er großen

ift,

ber wirb beffer thutt, bern

jefct

nach

X e r a S. £c.raS alfo ift unb man hatte

hätten,

baS Saitb, alle

nad)

llrfache eS

bettt 31 t

wir

uns

wählen, weil

amerifaiter felbft eS für baS fchönfie halten,

unb

31 t

wenben

bie 9forb*

in großer $ln$ahl

Digitized

by Google

6 ftd)

bafyin begehen fabelt

^flanjung fyaben, ftd)

$erad

in

men muffen, wenn 2lber

muß und bad £anb gewinnen! Sadßen Hegen

unb werben

ten;

und nun alfo

ift

genügt

beffer felbft $u

unb

tonnen wir oorerft

9?ieberungen hinein unb

ober

ftnben:

Soben

fein.

und

in

Wie wir an fid)

man

Seben aber

aud)

unb

gut

fo

fid)

an

©rabe machen



ifyrer

ald

bem

ifjrer

fidß

alfo

nun nod):

eine

nun

unb ed

ftnb

ofytte

Unoorfubtigfeit

Sobett

$u»t

Dyfer

reic^fteit

ber bie

reidjfte

für

ftd)

baß

wir ba

weitere grage,

bie

bie 9lrt

ift,

ben

2 ludwal)l,

ÜJentt

weiter

müffen

ald

lieber

bentfelbett iticberläßt, ;

wir nid)t

©egenben,

entfteljt

nieberlaffett?

gewallt

eigenen

!)arrenben

fold)e

ber

wenig in Sinnen*

fo

aud)

ber

2ln

Unterfdßieb.

©betten;

ftnb

$erad

©egenb wühlen;

bie

ttod)

muß und

9lber

und

unb

nod)

Sttenfcfjen

mefyr

tonnen.

ftnben fjinge^tt

I)ingel)t

offenen

benn bad



fließen.

3 nbeß aud) biefe Sal)l

wenn wir ba

3 m 3 ttnerett

wir werben

bcntt

,

fdjüfcett

großer

ein

ü^^>igen

ju

ftufcig

liegen an ben 2 eu*

fte

wogten, eben

jeber $infid)t eignen,

eine

leid)t

gar

nietet

hinauf,

fyöfyer

Soben

aud)

itid)t

£anb',

wieberfyolett

wir müffen ferner ift

nur

am

bad £attb.

jefct

benn in ben ©egenben «ftüfle

wir und

*

unb ©inigfeit

fein,

§errn am 0il)ein oerurfad)t

unb au

Reifen

bleibt für

nid)t,

ttod)

nid)t

51 t

bie

gewiß nid)t

fid)

lafien

$ufammennef)*

ftd)

für ftd) erftebeln wollen.

$unft

Waffen

machen burd) bad Unglüd, bad fyaben: foldße

Sanb

in biefem

Slcred gute

Staaten auf unb

werben

bie 3)eutfd)en

wir

800

$eute, bie

alten

beit

biefeö fdjöne

fte

fd)cinen

einig

aud

unb

ttieber,

begeben.

itttb

brechen

wenn

ber £>rt

unb Seife, wie

fann

uub

$um

leidbt

il)n

Steifet

bei

weitem

93ermeffenl)eit,

gefallen,

©d

fragt

bet

fd)on

SSte? Wobet

id)

wieber nur oon benert rebe, bie

ftd)

ntd)t

etwa

bort angefeffenen greunbett unb mit bereit $atf) unb Seifianb nie* Iaffeit

wollen.

©ewöfynlidß ftebelung

$u

ftellt

leicht

man

oor;

ftd)

weil

bie

man

$(udmanberttng unb neue 2ln* feine

©elegenfyeit

gehabt

'

f>at,

%

Digitized

by Google

7

wohl

Sd)wierigfeiten

bie

fennen

borher

tyre Schwierigfeiten

,

wa6 bann am ©nbe auf baäfelbe Schaben fommen will, barf ftch $eraö

gebehnte Siefen

ermißt

wa$

Ser

nicht $u

Schritte

übereilen.

neben fdjönen Sälbern au8*

e$

weil

Strccfen

Heine

burd; Senfchenhänbe

abgerechnet,

erft

uttb

man

meiftenä

wenn man hungrig

ift,

nur

2)a$ nicht

alle$

Sege

nicht auf

Sachen

au$

muß man

fo

liegen,

Duellen,

ober

mit bern behelfen,

ft>

ohne Äüdje hüben läßt; unb über biefem allen

ftch

Sicherheit,

noch bie

$fuf

regnen;

*

wa6

roheS

werben muß.

gefchaffen

miß man übernachten, muß man unter freiem £intmel fann

ba bei

fe^r erleichtern; aber

mehr ine 3mtere barf man

Steife

trinfen



jträfte;

noch, ein jefciger 3eit noch menfchenarmeS,

Sanb, in bern man,

ber

feinem

ben Slnbau

bte

fyat,

e6 hoch auch

ftnbet,

feine

fyinauSfommt. bei

man

ober,

lernen:

aber babet

ein fdjöneS £anb, unb, in Sergleich $u anberen Sänbern,

ift

äußerft leicht $u cultioiren,

ifi

$u

liberfd^afet

foferne nämlich,

aud)

fehlt

wie in allen rohen

Sänbem

s

Jtorbamerifa’$ Schlangen, ober Söffe, ober Säreit, ober Süffel, auch

wohl gar grage

bie eingeborenen SRenfchen, bie Snbianer, biefe Sicherheit in

ftellen.

$ur$, eö

pflegt, außer bern,

man etwa$ SeitereS erft

©6

fchaffen.

unb baß fchaffen,

fehlt,

wa$

h a & en will,

reichen aber bie Kräfte

Slrbeitsfall

einföiefe

999

$änbe

unb

feiner

h^

©efellfdjaft

eben

Sich $lHe$

folche

ben

ftch

Seife wirb

weil

$u'

nicht

Sille

al$ ©efellfchaft

,

nur

fann

bie

bie taitfenb

barauf an,

©in$

al$

in jebem

immer nur

er

Kräften

fommt mithin

ftnb,

baß

nämlich

©emeinbe weiß:

e$ leicht wie ätinberfpiel,

Seife ungeheuer fchwierig

ift,

wäre; benn auch bern

©efellfd)aft aud; nur fann eS

felbft

unb wenn

nicht aus,

(affen,

fonbern nur barauf, baß

©lieber einer ätette, bie

benn auf

in

wenn

ba$felbe felbft

ftch

baß ba Sorftd)t nöthig

hinein

fünfte liegen

bie

neu anjuftebeln

2Hle$; unb

unb ber Saufenbfünftler muß

Itnerfchopflich

fein,

Sllleä fei,

oon

erft

h^f man

ein Saufenbfünftler

fünfte miteinanber üben;

berer

ntuß

fo

läßt ftch alfo benfett,

liefen fommt feine 3eit,

©iner

ftd)

bie Kräfte auch nicht fehlen bürfen..

er ^gleich

$wei

wo man

bie Statur gegeben

wa0

ober gar nicht möglich

ift.

in an* 9teh*

Digitized

by Google

8 men mir

a*

33.

nur ba$ 393ad)en, ma$

unb be$ ©igentfyumeS nöt^fg

munter fein? ber ©efedfdjaft aber

mad)t nnb fdjldft



bürfen

Üffitr

un$

oteltnefyr

mie mir ba finb, unfere Üdebenmenfdjen

mir aber bieö, unb

mir

fucften

ber ober Unterbriider auf,

tyier

amar

im Sluge nidjt

mefyr ©ic§erl)eit berliefyen

,

er gleich

für.gamilien unb fonbern

jietyen,

taufenb

fold)er

fein—) merben auf

fo

ftcfy

ift

maS

cd,

bereinigen,

id)

unb

meil bie ©adje fo

Ijier,

fommen, mirb bem ganzen

menn

$du*

als

baß

$)enn abgefefyen babon,

ift.

ftc§,

fomie

aud) ^äitölic^ nieberlajfen motlen, feit.

nietet

frieblir

in gragd

für

fo

3mmer

ftd>

c$

ift

(Sin

mir unfere

fofern

nü^en, ja

bon meitig köpfen mürbe

herein

mürbe

ein folcfycr

ifym gar $u biele

Elemente ber ©efellfdjaft

erlangen mollen,

müffeit eö auch 23tele fein.

Meinung, baß müßten,

bie

fo

ftd)

ju fagen ganje

£anb$*

9?Ötf)ige in feiner

meilenmeit nad)

er fonft

muß) merben

nötfyig

Sing unb

jur

l)at.

9Jlittelpunf*

fönnen ftd)

merben. nid)t

ftd)

etma

jeber einmal einzeln

Sie ©ad)e muß bon born herein mit *ßlan be-

ma$

ftd)

treffen

unb

laffen;

bebaut unb abgemadjt

im ginge ober

nid)t

bon 93orfel)rungen

fein

fo

miß.

man

frtil)

befannt fein, bamit

ftnb

unb miebiel unb mcld)e

$u treffen,

33eifianb fud)en

jebem

Gilbung

aber

wenn

nod) meniger,

eine üftenge

mel)t

33iel)*

folglich

(Spaltung beutfd)en gebend

merben ©tfce bcutfd)er

trieben merben,

aud) ftnb

bilben

unb

treibenb,

©päterfommenben ^ur ©tü^e unb ju

Steife bilben,

angeftebelt

nid)t

©tabtgemeinben ©old)e, Sltferbau

©old)e beutfd)e ©tabtgemeinben

auf ber

biel

ndd)fien 9täf)e probujirenb, (mdl)renb

jebem

unb, ma# befonbcrS fte

ift,

fte

3d) bin be6J>alb ber

nid)t nur mo!)l hefteten, fonbern aud), £)afen in ber

'2Büfte gleid), ben ten bienen;

2Öenn

fehlten.

$anbel unb ©emerbe, 2lßc$ beieinanber

aße$ Sebem

nid)t biel

in gemeinfdjaftlid) ermorbener ©egenb, etma eine

ftd)

Sagereife bon etnanber, nieberließen. juc^t,

aber

einmal galten fönnen, meil

nid)t

ftd)

SU ©e-

bie

SWuttcrfprac^e gelten laffen molleit, bie ©efellfcfyaft unferer

leute.

ein i?»!f

ftet)T,

lange meber

alfo

unb,

rnüffen,

hagelt brüber

Sagen

taufenb

in

Sag

einem

in

ftd)

taufenb

in

(ma$ nodj

fönnte

33dume fdjmerlidf

gattje

and)

er

mürben

nid)t

ift



s

nad)fjer

nötljig,

?and)e 6

J9

Sie

bie

machen läßt ftc^

nad)l)er

maö borfyer

,

9Äitglieber

3.

35.

miiffett

meiß, miebiel unb meld)e strafte b« fehlen,

um

banad)

bie

(Sinridjtung

lauter ^anbmerföleute mürben, ftd) nid)t galten fönnen,

Digitized

by Google

10 aud)

an meiner

miffen,

Stelle

ba

möglidjft fd)nett

2lud)

jufammen borher

fte

nieberlaffen

ftd)

fte

einjuridjten,

muffen

maS

;

um

fte,

mie

haben;

nötfyig

fte

ftef)

unb

ftd)

Sachen an ben Ort ber neuen §eimatl) bringen mollen ; unb

ifyre

auf meld)e Sßeife bort für ihren Unterhalt fte

Ruberen

lauter gclbbcbauer; bie (Sitten muffen burdf) bie

nicf)t

getragen unb gehoben merben.

einmal

felbft

unb

JBieh läßt

bern

einmal

beim

3 eber

nachbem

angefiebclt

ftch

biö

Sanb, ©erätl)e,

geftd)ert

jeber

unb

einzeln

mürbe e$ ju

hat,

bann 5m

ei

mal

leine möglich,

ift

borher

£)a$ aber

fein.

entfernt

ber

an*

3 e^

erften

burch$umad;en fabelt (benit

nur mirb c$ in

erft

bom

für 3eben fein;

fpät

mürbe menigftenä ba$ Ungemach

Slnftebelung

gemach



im 9tu jumege bringen, unb menn eö brtiben

fottte,

gefd)cl)en

muß

geforgt fein lamt,

unb 2ltte 3

fabelt:



Sebenömittel

nid)t

fid)

geernbtet

o^tte

Un*

©efettfd)aft leichter über*

munben).

Sßenn bunft

ma$ bom

alfo,

einzelnen

jeber

mir

nicht

mie

mir

3 e tt

bie

baran

utib

3)emt memt baö £anb einmal bann

müffen

mir

aud)

beulen,

mit

gcfd)el)en

ift,

fott,

fo

gemorben, aufgcfd)obett merben:

$u fpät baju

barf e$ nidjt, biö

mir müffen,

rütf)lid;

fo

bom Stanb*

mie

allgemeinen beutfd)en

gantilie

3 dt

ber für

311

folgen

mof)l einzeln sieben!

(£•$

felbft

berlieren.

berborben

*platt



bamit.

SQBerle geben,

Sache

bie

ift,

mithin nad)

fycifyt

Ucberlegung rafch geljanbelt, unb jmar gemeinfchaftlich mit $>enen, bie

3^

baffelbe

int

Sluge haben.

muß

9D?an

beraten; gemeinfd)aftlid) beftimnien, mie man gegenfeitig feine uid^t bie

eher

unb

ber Seinigen 3nfunft ftd)er ftetten mitt; utib

bod)

immer,

metttt

man

in

bie

marurn ht

greuitbe

ober

gezogen

»erben, jufammen, organiftrett

meinben

attd.

©etneinben

2) 3)te ftd)

einzeln an-'

unb »anbertt

ftch

jufammen,

treten

gerne

ber

in

unb

gliebern

®e*

in

geftalten

auf Anregung unb unter einzeiliger Leitung berjenigen, »eld)e,

felbft

and

aud$u»anbertt

entfchloffen

haben,

fie

ftd;

unb

^Bitten



bilben

bie

gahtgFeiten organifch,

alfo

ftdb

herauf.

felbft

3) $amit

b.

ftttb,

unb

ftarf

fte

biejenigen (Elemente, behrltcl)

ben

,

Staube $u bringen;

311

enthalten

alle

fte

neue Stabtgemeinben mit möglichft

bilben

fte

h*

lebendfräftig feien,

in ber heutigen ®efeflfd)aft nicht ent*

»eiche

audgebehntem Aderbau. 4) Sie

orbneit

gemeinbe»eid für

Angelegenheiten

ihre

ftch,

#

Ziel

jeboch,

ald thunlich

ift,

terftü^en ftch in jebent guten

5) 2>ad Sattb, ein fold)cd,

»0

bie 3)eutfchett ftch

unb am (Enbc nur ober

felber,

gleichfattt

ald

nur

gar

beffett

jur

fte

in

ift,

jefct

bed 9tattonaloereind felbft,

Behauptung

nicht

rung

feittenfattd oerlierett,

f.

».

fonbern jeberjeit ein

$erad.

für

ift,

fte,

fei

halb

cd

burd;

an

Vermittelung

Attd»anberung unb Anftebelung,

einer ©egenb, eignet)

(unb



ju nahe beieinattber ttieber, fonbern

5ßlab für fpätere

$u

beutfd;e

in ber nädjfteit, bie (ich bajtt

iebod) in Feiner gar

reichlich

ed

ift

Volf

(Eroberungen u.

oott

unmittelbar, ben ganbbebarf in

»entt biefc soll ftch

aitberett

ald verlorene ^often bienen fallen:

geeignet

ed

wenben,

Unechte, nteiftend gegen 3)eutfchlanb

6) 3tt biefent £anb er»erben

fei

ftch

einem

bad für beutfdje maffenhafte Anftebeluttg nach einem großen

foldjed,

$lan

Streben.

»elchent

ttad)

miteinanber, unb utt*

(EittFlattg

int

fleine

Aetfern

Kolonien für

aud ihrer

.Sftitte

ben 9tach»ud;d ber

,

laffett laffett

barnit

Besölfe-

fehle.

Digitized

by Google

1?

7) 3>te

$erfammlung

erfle

3n

5lu$wanberitng. läßt,



°ät^ig finbet,

ba$

fowobl $ur

früher notfyig



ttad)

ift,

er ftd)

beftimmen

man



für

fowte

außerbent etwa be*

tft.



wenn

nadjbem

erfolgt,

alle$ foweit borbereitet

fo weit

unb wa$

biefeö

,

ein 3al)r oor ber

als jur Slnftebelung,

werben möchte, au^ufufjren

8) $)ie zweite 33erfammlung lidje

etwa

bie SSorfefyrungen, welche

Steife

bon welchem

*ßerfonal,

fetyloffen

jebe^mal

wirb gewählt,

biefer

ber £)rt ber 9lnftebelung,

bor bem ^bjug

erfolgt, ber mieten

abjumadjeitben ©efctyäfte wegen,

nidjt eine außerorbent*

ba$u ©ewäfjlten

bie

burcty

beren zeitigem Aufruf, jutn Antritt

ber gemeinfcbaftlid)en greife.

9) 2)ie Slnmelbungen aber '

niß

bauert,

jebegntal

bajtt erbieten.

man

fönnte

233är

$)enen,

ein

folget

lange

fo

Welche

ftcb

511

weiter

aber

baö

m

53ebürf*

9J?ittetyunft

geboten,

nic^t

fo

an ben allgemeinen wenben, namlid) an ben 9ia*

ftd)

tionaloerein

gefdjetyen,

bei

SluSwauberung

beutfdje

für

würbe bann am

beften bienen

biefelben 2Bünfd;e $u erlernten gäben,

in

2)armftabt.

inbem

fönnen,

in

er

Giften

5llle,

2>iefcr

welche

ifyrn

braute unb ber*

einigte.

biefem

9iadj

$llle$



läßt,

bilbett

glatte,

wa6 wir wünfdjen unb

Steife

ein

ber

ftd)

im Detail bon 3ebem weiter

nad) biefem müffen wir berfafyren, bann fann müffen, ftd)er fein;

ftdjered,

fröl;ltd)e$

&uffotmnen

Sanböleute, greitnbe unb £lnoerwanbten ftet$

miteinanber



einzeln nadjfiett

bei

ben Kräften, fein.

längft

wir

bie

Unb wenn

banad) »erfahren

brud

an

immer

unb

,

fid;



möglich

inmitten

bie

unferer

fönnen eben fo

biefelben bleiben,

mtd)

nicht

-

jefct

nic$t einmal ben aller* ifi.

gegenüberjlellen,

ifyitcn

id)

benn

beifatnmen bleiben,'wa$

benfelben baaren Mitteln

33lut$berwanbten

©d)wierigfeiten and)

benb

unb

gelten

,

un$

eine billige, glürflic^e

SttÖgen

im

werben

täufdje,

bann

93erf)ältniß fte

bie

ju

berfdjwin*

werben wir gewiß

weil ber mitgetljeilte *)3lan ein allgemeiner 9lu3* biefgefyegter

Siinfcfye

ift;

benn nach ^Hem, wa$

Digitized

by Google

i

13

3eber;

babitrd) erlieft wirb, fefynt biirfniß

einer

SBerfafyren

baib

mit

bejferen

wir einem

aber

9te$

Sage

battad),

-

audj fo

feilt

wenn

er

beutfd)e6

muß bann

aud)

nur

bet

£er$

bem nod)

ba$ ©att^c

von beutfd)cn @täbteit überzogen,

93e* fyat.

fefyr

ein waf)*

reb ueue$ Deutfc^Ianb fein.

Digitized

by Google

I

Y

GDrpmftrt? Jlustvan&minfl. ©cmeittftfwft $ti% 1.

Um

nun

Sache

bie

aucf;

2)enen,

meld)c

manberuttg entfdjtoffen

haben,

gern

erboten,

ftanben ftnb,

unb

9ftitte(punft,

mte

3 af)r

nädjfteS

bem

mit

fte

Au$*

jur

*fdane einver*

motten, $u einem foidjeit

unb haben

fiel)

von ctma 250 £>rten (bauptfädjiid)

uit*

mirb,

erfordert

mir gemelbet,

bereits bei

für

fottmtt

einjuteiten, fyabe id) mid)

nacb$e.raS

nameittlid) er

praetifd) ftd>

bienen j

jit

fereS JpeffenlanbeS) her:

Aderteute,

^Bergleute

Bäder,

Bierbrauer,

,

Biid)fenmad)er,

Butternder, ©igarrenmacber, (£bemifer, 3)ad)beder, 3)red)6ier, gär*

$o 4 fchiteit>er, gebammen,

ber,

©ürtner, ©erber,

ner,

Korbmacher, Kupferfcbmtebe

SDfefcger,

Mütter, ÜJffibfenbauer,

iftagetfebmiebe,

^Pfeifenmacber,

,

üüfer, italfbreii'

£eiftenfcbneit>er,

9D?obettftecber,

Lehrer,

?Dhiftfer,

Maurer,

9fted)anifer,

^umpemnacber, $apiermacher,

9iafd)*

macker, Sd)ubntad)er, Stibneiber, (Sattler, Scbioffer, Scbmiebe, Set* fenfteber, Steinfeber, Steingutbreber,

Steinbrecher,

fteinfeger,

Sdjijfer,

Schreiner,

(Seite r,

Sd;eerenfd)leifer,

Sd;orn


— unb

d e r machen, bann würbe nieder

würben

unb im Ueberfluß

»orfyatt*

fein

bie

;

ald

nichtd

waren,

nun

1) 2öo unb unter

um

id),

wir

ftarf

bed

nicht fofort auf

wo

er

gut unb

haben, für bad wir famrnt*

unb zwar

boit unferent SSater^

nteinerfeitd bin flar

bemüht ge*

ich

unb bringenb

bor^uftelleit.

9lded möglichft bor^ubereiten, nach

£crrn

,£>.

gr.

150

9lcred) erhalten fönnett.

genug

fein (b. h-

fein

fchon

feber

.

gif eher, Consul and

welchen 93ebingungett

jwar wol)l entlegen

gen), ba,

in ber

am 9knbe

wenn wir

Notary public of the county of Harrisbury:

9*fagt,

unfere ^dttbe,

nun aud)

an einen gattbdmann, bem wir und in

^inftcht anbertrauen bürfett;

Sattb (pr. gamtlie

braucht

il;r

bed SBiberlegend nidjt

faufen; unb baju unb um und

2)arlehn

bon unferent (Staate."

$erad gefc^nebcn

$u haben,

unb barauf wenigftend nothbürftig unter $ach

berbinblich einjufiehen erbötig

wefen, 3)tefed

bad,

uttfere

liefen wollen wir und,

ju bringen, wollen wir ein

lanb,

guß

baß wir,

fo

ohne Rettung untergehen,

hoch nicht hoch int ^reid

auch

billig

fonnten

SJtofchinett

fchott

entbehrlich

nöt^ig

um

ed in ber 9taf)e äugen*

ift

bie 9Jtofd)incn 91 e

9ttarf bed

für

,

mitunter wohl,

©erebc

folch’

allerbiitgd

fagen £>iefe

Sattb,

fuc^en

fuc^en biefed Sanb in weiter gerne,

nicht



Iben ©aben, um am

t

für

(ca.

fönttett,

beften 9(rbeitdntuthe

„2Bir

babeit.

ju jetyren haben muffen,

fdjeinlid) nicht ju

bleiben

bem

in bemfelbett bei

fte

ihre

für

unb $war

nadjgefucht

mehr

nicht

fügltc^

$iefe Unterftüfcung

;

wir bad

@d mehr

fönite, int

benötigte habe

3mtern

id;

He*

würben, und gegen töaub unb *ß(ün*

Digitized

by Google



berung

mußte aber wedjfelnb Sßalb unb au6gebel)nte

Söiefen fyaben, be$ ©etreibebaueö reid)

unb eben, waffer*

bergig

fällig,

an ben Ufern etne$ für 23oote von mehren gußen Tiefgang

,

6trome$ gelegen unb

fdjfffbarcn

rabo,

bäcf^te

werbe

ic

150

fyängenb bie



16

X 5000 =

750,000

Regierung von SeraS,

man

weil

£tyeil be$

5000 gamilien) unb

unb namentlid) ben herein jum 6cbufc ftd)

gar ju übel angefontmen

bei ifym

£anbe$ aud) bejahen,

fyier fei.

wir

weil

fein

abgewenbet

l)abe,

Müßten wir

einen

refervirteS

Sattb

bajwifd)en fyabett wollten, fo befämen wir, ba wir eö

bau nahmen,

werben,

laffen

barüber

wofyf

möglid)ft

föitnen,

müßten

wir

als auf

©elb

aber fällig gewefene

feiner 3ett

baS

für btefeS

nur fen,

4)

bei

3000

2)

500

eine

über*

©igentl)um3urfunbe

fieser

.ftobfen

—600

fämen, nötljtg haben

mild^enbe

wäre.

wenn wir 1)

vcrflagt

nidjt bejahte,

bamit un$ berBefifc

nädjfieö 3al)r

200—250 *ßaar £)d)*

mit Kälbern, 3)

ih’ilje

entfpred)enbe 3ln$af)t

nod)

10— 15 *ßferbe,

von ©d) weinen, 6d)aafett,

£au$*

unb §unben.

geflügel

$ie Weil

bafiir

etwa

2Ötr würben außer biefem £attbe,

2)

unb ba£ ©elb

&mb;

be$ SanbeS unb bie gruc^t ber Arbeit

in 2ln*

©an je fäuflid)

billig

vollgültige

eine

felbft

unb in feinem gall auf etwas anbercS

fjaben,

werben

bod)

e$

3cbenfall6 aber müßte unö ba$

geftunbet.

©olo*

obern

werbe un$ ntd)t weniger be*

von bem man

©inwanberer,

5lm

fein.

Slcreö für

hoffte ic^,

günftigen alö irgenb ©inen, beutfdjer

gefunb

bieö ftnben (närnlid) ttod) jufammen*.

ftd)

fte

^Pferbe

würben wir am SanbungSplafce

auf bem 9flatfd)e nötfyig feien;

ftnben

von ben Ockfen

müffen,, bebiirften ,

wir 100 Sßaare aud) alSbalb für 50 SOSagen; unb von benÄiifyen eben fo viel wegen ber nötigen

bem

£l)eil

genügte,

beS 93tefyfianb$

wenn wir

unb von ba mit ftiere

2$iel)$

müßten mit bem

biefett

weiter

aber if)tn

Sltttld)

hätten l)ier

treiben

mofjlbrefftrt

wir

auf bem 2Bege. fogletcfy

nic^t

2)en an* notfyig

;

c$

unb ba auf unferm 2Bege fänben fönnten.

unb

2)ie *ßferbe

jebeö

6tücf

be$

unb

3

W

fd)wereu

gegebenen tarnen verfemen fein ; ber auf einem

33rett$en fielen fönnte,

ba$ bem $l;ier

um

ben

£al$ gelängt



Ware. Foften,

s

ttitb

frage

wem

Fönnten wir bie 53eforgung beffelben aufgeben.

9lußer

3)

3abr

für ein

was werbe und

)?un

cd

ftd),

würben

93ief)ftanb

biefern

beftefycn

fönnten,

wenn

foUten ;

wie

am

wir

fie

wir aud) Lebensmittel

9?un frage eS

bort tjaben muffen.

bem ßinwanberer

beften baju

Famen,

biefer 93iefyflattb

worin

ftd),

nic^t

unb waS

biefe

fd)Üblid) fein fte

uns

Foften

würben. genier würben

4) bereit

fmben

beften

baueten.

wir

aitdj

pflügen befteHen Fännten.

ten

j

wer

jeber ber $u

3al)r

erfle

waS wir am aber wir

fein,

unb

©rbfeit, 53of)nen u. bgl. jie^en,

^Bai^eit,

bebiirften ber ©aatfrudjt für fo oiele 2lcre$,

bon

baS

für

eS barauf an,

werbe {ebenfalls barunter

9ttaiS

müßten aud) loggen,

©aatfrudjt

Fomme

-Dfun

miiffen.



als wir mit

2)aritm frage eS

100—150

ftd). ferner,

wieoiet

bauenben grüßte wir pr. 100 2lcreS fabelt ntüß*

welches bie 3«ifrn ber SfuSfaat unb ber ©rnbte für jebe feien

uns

fie

in ooller

©üte

liefern

würben.

$lud), ob

wir

oieUeicfyt

unb waS

Fonne,

ber 9tül)e uufercr neuen ^eirnatl) aufgefauft

unb

loggen unb

fte

uns,

in

aufgefta^elt, foften

9lnbereö bon

Bremen

mit binüberbringett müßten.

2)a

5)

wir

wollten, fo frage' eS

bebeutenben

einen

aud)

©artenbau

weldje Dbft-, ©einüfe*,

ftd),

entwicfeln

Blumen*

u. f.w.

6ämereiett mitjubringen wären. 23ebürften wir

6)

jumSöau

einer $ampf*9ftal)l*

einer entfprecfyenben ;5)?afd)tne.

tniifjle

3Bie

bon 9tew* Orleans befonberS gut bejogen.

würben

5lud)

bebiirften

foldje

frage eS

ftd),

was nnS

betraft Foften werbe,

biUigfl

7)

unb mit ©arantie

fte

unb

bon bebeutenber

bie anbereit

*Pfer*

©ifenfad)en

uns

für beren ©iite liefern Föntte.

33ebürften wir, fobalb wir bort $u Lanbe reiften, $ur 53a*

50—80

Sßagen

eine fold)e 9ftafd)ine

unb wer

wir

9hm

Selige Heiner ©ifenfadjen unb reljen 6d)miebeeifenS.

einer

gagc

unb @äge*

id) wiffe,

fertig

5öagen.

9tun Fomme eS barauf an, wenn wir

mit l)iniiberbringen wollten, wie breit bie

6pur

biefe

fein

müffe.

8)

£>a wir auf ber

Oieife ebenwofyl ju

leben

fmben müßten,

18 fo fei eS nöthig,

3u legen.

baS Unentbehrliche in 9flaga$inen untermegS parat

9?un frage eS

mieviel Sagcmärfche eS

ftch,

maS

3U folgen SWagajinen mären,

mir bie Sache

Seg mir 3^^ feien

melcben

«nferem-

311

übertragen

uns

jte

nehmen litten,

31t

meines

,

fofien

bie *piafce

unbmem

mürben,

biirften,

ohne Mangel

bie

3 e it

befürchten

311

müjfen.

9)

(Sine

grage

über

befie

ber

Slnfunft

unb ben

unferer

Aufnahme

,

beflen Arbeitsplan für bie nächfte 9tegen3eit.

10)

Um

geeignet fei,

von ber Sage beSSe3irfS, bcr

311

bahin, eine beftimmte Anfchauung

haben,

31t

11 ) fen,

uns

unb

eine foldje 3U beforgen

Sei ber

rechnen

auf jebed

fei.

3 )al;er

eiiwifenben.

mürben mir mijfen

2ftietl)ung ber Schiffe

mietet Ätfpfe mir

mir einer

bebürfteit

moglichfi genauen $arte,- auf welcher beibeS angegeben bTe Sitte,

SegS

fomie von ber Dichtung unb Sefd)affenheit beS

inüf-

3)efhatb

bürften.

bie.

J

Sitte

um 12)

Stittheilung ber neuefien ©efe&e barüber.

©ine grage,

ob

©ommiffar ernannt

ein

nicht

merben

mürbe, uns baS Sanb 3U übermeifen.

Am Seg

bann noch

Schluffe habe ich

Antwort auf

biefe

Wolfen mir;

gragen

mirb

man und

alle

mit

nicht

fonbern

bie

Ader

alles

SürbenSie

unb ©ewiffen 3U unterbieten Sie aber ,

3U ermirfen,

fehr verbient machen.



bauen unb jenen

bie

Aber

fo

bei ber bortigen

3 u fage um uns Alle

eine erwünfd)te

mürben Sie

alles

Antwort nach

mürben Sie mich

©üte haben,

unb uns fo

,

muß uns

mir Sicher*

gefällig fein, ftd) biefer

Regierung für uns nach3ufud)en

unb Segünftfgung

ihr

biefeS müffeit

heit haben.

fo

nicht in

©6 muß uns bleiben; auch muß

31t

follt

beftem Siffen

fehr verbinben; mollten

abt)ängen.

aerfplittern.

Stahl unb Art beS Anbaues

unb über

völlig überlaffen fein;

uns

einanber verbunben

nicht fagen mollen, biefen

liegen laffen,

ber gefälligen

©ntfeheibung

menn mir meggehen, wollen mir

aber

baS Slaue hineinlaufen, auch möglich fein,

„Son

gefagt:

unfere

biefeS

ftef;

müfjte

hoch

in

ber

^ür3e gefchehen, bamit mir nod; in biefem 3al;re unfere

Saht unb

um

moglichfte

©inrichtungen treffen fönnen.

3 d)

bitte

Sie baher

\

Digitized

by Google

Sollten Sie außerbem aud) im Stanbe

23efenn

ift,

föntten auf

nicf)t

fefjon 3ltt-

jtebelungen bafelbft ^inreid^enb »orhanben ftnb.

Da#

33oot

ift

int

Slbgehen

wenigften# einige 9^ad;rtd>t id)

unb

fdjliefjen

§.9,

unb ba

begriffen 3 itgcf)en

feilte

11

10,

12

ttnb

id)

Sorten gern

mochte,

faffen

meinem

in

muß

fo

9täd)ften

beantworten.

Da#

befannte s$affagegefeb ber

nid^t gan$

ben

$urücfgenommen, bod)

Staaten werben

fitblichen

bte $u

3h™* 3n 14 Dagen

@infd)iffmtg hat fdjreibe id)

hierbei

id)

baß

erfolgt,

id)

für (Solonifation ein^ujieljen.

unb 300 gerflreut,



3h nen wieber

gtir

beehre

bie aber

frei# nicht au#gebehnt

für

— —

tc,

ic.

ntid;

id)

heute

beftätige,

3h ncn

wovon

ferner

gewefen bin, über »erfchiebene

Streden £anb in Dera# Nachricht

paffenbe

Heinere

geftaltet.

(Dera#) 9?o»entber 15. 1847.

feitbem befcMftigt ftd^ "

gantilien) ftnbett



ade# anbei#

I)offen(iid)

ftd)

von

;

9lnfirengungeu gemacht

mein (Ergebene# vom 9. October

$lbfd)rift

berichten,

baib mobificirt werben

alle

f)ier^u

§oufton 3ubent

Staaten wirb, wenn aud>

2$.

ftd)er

Unternehmungen

ftd)

ba# 3h*i9 e (2

al#

viele fef)r fd)ötte Strid)e

iiberDera#

ben von 3h^en beabftchtigten 2ötrfuttg#>

genug ftnb;

be# Stücf Sanb von hinlünglidjem



bi#

jei$t

Umfang

ift

mir fein paffen*

befannt geworben wie

ba# in meinem Seiten- erwähnte in ber 9tähe ber Cherokee lands; baffelbe entbricht, fo weit ich

ie£t bavott

urteilen fattn

(id)

Fenne

ba# £anb nur ben mir gemad)ten 23efdjreibungen nad)) in jeber

Ziehung 3h* ev effe



für

rathfant

Slnforberungen; gehalten, tnid)

be#halb- in

ich

habe e# bal)er

fogleid)

QBerbinbung

$u

mit

fefcett,

bem

um

3h rem 3ntcr* £errn

(Eigner, -

fo

mehr,

ba

Digitized

by Google

25 /



üon

berfelbc

(seiten

(Eolonifation

bie

p

anjeigen laffen,

einer

erhalten

beffelben

fönnen

bag

,

©chottlanb Anträge für

in

©efellfchaft

(ES

hat.

e$ mir gelungen

mit feinem Sanb borläufig nichts 33eftimmte$

3t)nen

mid?/

freut

p

benfelben

ift,

veran^

unternehmen,

511

fonbent mir baffelbc für 3h* Unternehmen an «£>anb jirlaffen, bis

bon

ich

3 ^nen

Ǥenrh

gehört haben fann.

3

Colonel







SBeiv ©taateu

unb

tungSwerther

unb

.

.

Normals

(Etaty),

(Englaitb



ber in

ift

-äföann

$m>erläfftger

ihm ben

iDiftrict

Oertlichfeiten

prn %ty\i

ich

5)aS Sanb

wegen

eine

welche



W.



.

(rolling) Süßalb

unb

mit

33obett

ift

fehr

unb

ßofy

u.

welche

Slinbviel)

mögen

p

in

fönnen,

f.

feit

p

unterhalten

Red Oak

unb Lohgerber.

bent



bie

Post Oak,

,

uitb

Walnut

Slnftebfer (ca.

25 ga*



^Baumwolle, loggen, ^aber,

©d)aafe, $)iefe

$ferbe, ©chweine

Seute

glaube

ich

eS verlangt wirb, bie Sänbereien wieberunt (ES

beftnbet

— ©ute ©tragen

3)ie (Emigranten lanben

14 Klagen auf

SJlaiS,

SOlenge Riehen.

wenn

an

id)

gemifcht, hat

von guter Qualität

mehreren 3ahren bort wohnen unb

w. machten unb

an 3h re Sreunbe abptreten. fchmieb

habe

tiefer

guteSrnbten von£ßai$en,

Slüben,

wün*

befonberS

^ratrie

ift

gebrängte Sevölferung

Ungefähr 5000

mitten) abgegeben,

,

bequemen 23erbinbung mit SleW'DtleanS.

white Oak, Hickory dog wood, Sassafrass, Pecan f.

perfönlich bie

„2)et ©trid) Sattb, ben

auf bent Sanbe wachfenben §olprten jtnb

u.

3h nen 10 Sagen

(Emigranten

bie

um

ben

gebe

idh

in ca.

befudjen,

ber ©abine,

gutem Saffer, ber

unb im ©tanbe



in

h^)ft ad)*

Latitude 32 unb 33 puffen

in

liegt

unb

feiner

hügelig

ift

an

Ueberflug

befannt

ein

als ^Bevollmächtigter für 21nbere

theilS

anpbieten im ©taube bin, bent Sieb 0?iber, Srinitt;

fdjcitSWerth

als

berühmten

$eraS

lernen.

eigene,

felbft

£e.raS

9toute,

bie

nehmen haben, §errn Dt ...

beS

Sefchreibuttg

wie

fo

P fenneu p

nach bent Sanbe hin

9iehublicf

unb werbe

hiermit feine SBcfchreibung beS SanbeS

mit

beS

23erwanbter

(ein

.

©efanbter

in

Sattbe

ftd)

bafelbft

ein

®rob*

burchfreu^en baS Sattb.



9lew * Orleans unb fönnen von ba in angeftebelt

fein.

£>aropfboote

gehen

Digitized

by Google

26 regelmäßig von

am

9?eb fÄiver

9tew^£)rfeang

— ungefähr

bi'

50

6 nad^ Sfyrevepovt ober Sefferfon .

Stationen Draußen feine

entfernt.

Sanbe h*n,' gebrannte

wenn

5lnfteblungen

700,000

beftnben, aucC> ftnb gut>r^

ftef?

um



eg gewünfdjt wirb.

nten^ängenb ca.

Emigranten

bie

3 m ©an&en

fann

greunbeit

Streit

Sltfer

werben, ba big jurn

errichtet $u

leute bafelbft ^inreic^enb vorljanben,

Vordren,

Seiten von meinem 2 anbe

englifdje

§err

di

fchließeit

.

willig,

ift

.

.

einen



$u fönnen

3

mit

entweber

für feine Sünbereieit ab*

fyneu

felbft

3 ^nen

&u

&om

2Befteit

f)abe

größeren

$u befommen, worüber id) we(tlid)e Dl;eil

fmb:

lägt

gefteflt



Der

Sobeng unb

©iite beg



wenig ju wünfe^en übrig.

ben feigen geringen

(bei

erwarte aber

id)

fobann berieten werbe.

Ijinfic^tlid)

ober



Sanb an &anb

©trich

3 hnen

von Derag

©d)önheit ber ©egenben

bagegen

noch feine Nachricht,

id)

einen

fommen

$u

einen 33evolfm&d)tigten nach Deutfchlanb ju fenben.

von bort ebenfaltg

aug

anbieten,

gegrtinbete Slugftchten vorhan*

fallg

Kaufvertrag

trang*

aufam*



welchen mehrere counties formirt werben fönnen."

ben ftnb,

511

id)

9?ad)tf)eüe

Eommunicatfonginitteln)

$u große Entfernung von einem 9Jhrft, fowohl für ben Slbfafc von $u erjeugenben

*|3

robucten,

Sebeng

beg

quemlichfeiten

Snbianern.

feinblidjen

binbung mit ber ftebein



aud)

fobann



£erbeifd)affung von 23e*

halb

ab!)elfen.



fonft

bag £anb beg

von ihm gemalten 33efd>reibung nachfommt,

wegen

feiner

bequemen SBerbinbung

von

liehen Slbwefeitheit

vor

ber mir

geftellten

Antwort von meinen

im SÖeften herrn

dl

.

erhalten h«be .

.

reben

©an



©d;nelleg 2üt*

fo

h ™ er

eine

ift

dl

-

.

-

.

möchte bajfelbe

mit 9tew*£>rleattg unb gänj*

Snbianent unbebingt benSBorjug

anberen ©ectioncn von Derag verbienen.

^Beantwortung feine

feinblichen

Eifenbahn * 33er-

einmal gelanbet ftnb,

fte

von

bie alljugroße

wirb

bem Uebel

wenn

wenn

begfyalb,

ber

hoffentlich

©eefiifte

ber Emigranten,

h«nbtfache ber



alg





3n

Anfragen werbe

ich,

ber heutigen

ba

ich

noch

Antonio greunben über Sünbereien

nur in 33e$ug auf

unb fpüterhin

bie

bie

SÜnbereicn beg

SBerhültniffe beg Sßefteng



augeinanberfefcen.

.

*

t

v Digilized

by Google

27 %

graße

9?v.

1

£a6e

.

meinem ©rief vom

in

bereit«

irte

;

NeW;£)rleanS ju ^aben

d)eS

(Srfteveö

2

u.

et.

*ßfunb auf beut Sanbe fl)el

(Sld)t

amerif.

Kartoffeln

füfje

*i)aubtfftd)lid)

ten

50

ct.

p.



l)abett.

51t

eine

ct.

ct.

unb

greife

511

ben genannt beö

Nad)barfd)aft

ber

in

ftnb su ieberßrit ftnb

je&t

2$erfd)iffitngett

nad)

berfelbeit

1

I)öf)er

ßonfumo

(Europa unb bent bie

wegen ber bebcutenben

als gewöhnlich

4$rei$*(£omt

engl, .rniles

beit

bei,

f)ier

N

von

ba föitnen biefelben

.

.



,

bap,

SBuffyel fel)t fd;öncit



in

Sruppen fd)ltefie

uttb

auf



ifi

{efct

in SNerico,

ieboef)

ber

fowie

ver*

bis Sejferfott

(50

1 dol. p. ^Barrel,

von

-

ben SGBagen beS 33eretttS nad) ber

obfd)on matt in biefem

3ah re

ca.

f)abe

45,000

(von 60 unb 68 *ßfunb p. 33ufhel wiegenben)

9iad^barfd>aft

aud)

einen

Hamburg

ben in meinem Seiten gemachten 33enterfungen

fyinaujufügett

•äöaijen

id)

©ie mit freuten

S Saitb)

.

leicht

(Kolonie gebracht werben.

hat



Die grad)t von New*£>rleattS

gleid)en fonnen.

id)

ber 33er. ©taaten

von ba aus vetyroviantirt werben ;

s

p.

p. 33u*

Quarter)

englifd)e

New*£)rlean$ bie

75

51t

benn$t unb ftnb

3u

im Ueberflup.

werben von Slmerifgnern

23uffjel

Vorlauben,

reid)lid)

9Jki6*9J?ef)l

Dnautitat

bebeutenber

in

SanbcS

$roviftoneit

nt ad) en

23ufl)el

511

pitraglid).

fel)r

uttb

billig

ba$ Slnbere $u 3 u. 4



als Nahrungsmittel

4) greifen

N.’fd)ett

haben.

fVf>r

ift

p. *ßfttnb,

$11



billig

fel)r

aud) gctrotfneteS £>bft, wel*

fowie

ift,

unb ©djweinefteifd)

1

511

bagegen NeiS, ber

,

von Deutfd)lanb gebracht wirb,

befteit

grifd)e$ Oiinb-

Nahrungsmittel werben

wie früher erwähnt, ftnb tvocfene ^nlfenfriidjte

im ©ommcr weniger anjuempfe^len

am

Üffto*

aufgetragen wirb.

berfelbett

in Deutfdjlattb gebräuchlichen

Sitte

aud) ^ier confumirt

h 4

mir 3

werben, wenn

geliefert

nate vorder bie SSeforgung

in

$u beit 3fyncn

Durdjfd)mtt$preifen mit ©id)erf)eit an bie von 3f)tten

mitgetfyeilten

3)

mit Kälbern, fo*

Ktifye

§uube fönneu

wie ©djweine, ©djaafe, ©eflfiget uttb

ber

dl

.

.

.

’fdjen

£aber unb etwas loggen,

Sauber gezogen fo ift bod),

wenn

Digitized

by Google

matt

in

fctyon

nicfyt

33eftimmtfydt auf

unb

ratfje

I)

grübe ©ontracte bafür macht

atler

ben

Sommer

rechnen,

31 t

Deraö gezogenen grüßten,

in

SBai^en, loggen, £aber, ©erfte,

beutfeften

aud) beit

unb SÖtnter*

Korn, fomie SBai^eit botnDbto unb loggen oon Virginia, ledere

9?ew*£>rtean0

in

haben

ben mericanifdjen SBaigeit

mürbe

id)

33ufbel

f.

Sflerico

t>oit

3

gattungen

wn

3*

t;nen

ftnb

31 t



anfebaffen taffen.

$u beftimmeit,

ift

Deutfcbe Kartoffeln, Fofien

Dollars falls

bie

nad)

je

Die greife

biefer grud)t*

ba biefetben

nicht möglich,

Die grad)t

darret 0011 ca. 2

]>.

würbe

einen

id)

mitbringen unb ben £inftd)tlicb ber

U

oon

f.

gut gebei*

fet)r l

l /2 bis

23ufbel in 9?em>£)rlean&

2

*

$robucW

aiet)enben

3

U 4

3?ben*

bon Deutfcblanb

SaatFartoffeln

3* in 9Zem

wie

ift,

35 ©allon$).

ca.

ßonjuncturen bon

ber

^fjeil

aitbern 3

bom Sanbe

9Jtile8

im Qbertanbe oon Deraä

beftebenbeit

unb

9leW*Dr(ean$ ca. 20

in

einen Dollar p. 23arrel (gaf

bort)ev bemerFt,

ben,

50

innerhalb

Studj

pftan^en

oon beni (Srtrag ber näcbften ©rnbte abbängen werben.

oon 9?ew-£>rteanö biö

meldje

oerfueben.

man mfuebömeife

Fönnte

meinen greuitben

jefct



mit

nic^t

,

Quantitäten für 3-»

yXO

» Q

JO •

'S JO

c

3 o

yO

N—

JO

in

3 er?

ß

Co

JO

JO

3 3

o

O

fÜ 5?

ts

Monaten

JO

5* -w. p « w S •» ß fi

sJgJS ° 65 «2-^ yg •6» S ,



»

oon

»>—

ft 'S gttS-Ä 3 er

as.~ fl*



*•—

-

es

Ä o

*£ 3

_

T* »3

ft-

c

io «52-

ber

S*

Co*

JO

**“ a 41 V ja — 8 Ä o ft P 3

-*-*

JO

JO CD 3 -£

ß M p O Cu Ä

e^

y£>

|J

E w

.

«i

J-»

»

eingeführte (Sämereien

— nad)

ber fobann

Fett,

importirten

ben Emigranten anjuembfel)Fen, ber Serein follte

aber

100 Dollars

einige

ES

,

fo

wirb

vom korben

y



w. gebeihen

f.

Pflaumen

man

Sevcoien,

tytx fehr fdjon.

in DieW*

finb

3^9^

hinrcichenb in ben eingefaet,

fo

©attungen vorhanben

beffere

Son

unb

man

wenn

fte,

oculiren

Sluguft



im nachften grühiahr burd; ^roßfen verebeln famt 5

ober

finbet

einige nelX

finb,

Obft

Silbe D3flaumenßämme

Salbungen unb

fließen

gebernelFen

©olblacf,

Diefeba,

— —

hier bie ^uverlafjigften.

im §erbfte



für

beffemtngeachiet follten Slumeufreunbe nicht mtterlajfen,

(Saanten mitjubringen. u.

fein,

S. (Staaten

ber

Orleans in fdjöner Auswahl ju finben, fowie Doofen unb wäctyfe

hoch erjie*

nötF)ig

baljer

Slumenfämereien

verfetyreiben.

eS

ift

©artenfaamen mitjubringen

ftch

ebenfalls



$iel)en.

gemachten Erfahrungen, bie

felbft

Übertritt.

ju

baß von 3)eutfdj*

ben (Samen ju

fpater fclbfl

von mir

Seitent

bei

felbft

tragen,

reidjlid)

l)ier

von ben guten ©attungen

leid;t,

btefelbeit

-äftühe,

immer barauf regnen Famt

nid)t

id;

habe einen ^ftrftchbaum in meinem ©arten, ber fd)on in 18 9D?o* naten, itachbem ber jteru gelegt würbe,

Ob

Slepfel,

Simen unb

auf Serfudje an, bis je^t

um

jung,

fel>r

biefeS

madjett

3al)r

gut, bie große fd)mar$e

ju

getragen.

Fommt nod)

h^ fn

Sein bagegen

Surgunbertraube trägt am ift

noch

ftnb

bürfen, bod)



Obftbäumchen unb Dieben mitjubringen

6)



grüdjte trug.

unb Äirfdjenbäumdjen

große $lnfyrüd)e

2lpfelfFümmd)en

reife

in £eraS nod) wenig für biefe Obft*

ift

meine Gipfel*

forten gethan;

20

^irfchen gut gebeihen werben,

einige gerät!)

retd)lid)jien,



gewiß ^wertmäßig.

Eine vollftänbige Stampf*, ,

hingeftellt

über bie

Di.

do!. Foftenj ba aber ©efälle auf

Di.

eine Saffermüt)le,

werben Fönnte, .

,

.

nid)t

fchen Räuber

.

.

.

auf?

bemSanbe

bie für

Vorlieben

fei.

un* §luf

unb von ba auf bem

31 bon ben (Emigranten ju ttefymenben Mege bon 9?ew*£)rleanS werbe id)

über baS 2luf|Men

unb Garantie

ber Müfyle

Antwort auf meinen

werfSseugeit, beabftdjtige td) 3l)>wn, fobalb id) $3rief bont 9, £)ctober

9?ew*£>rleanS ju fenben,



gen.

mit ben greifen bon

Mufterfarteu

beftjje,

3n

7)

Magen

2)eutfd)lanb berfertigte

unb

bor$u$iel)en

fte

gen

57a $uß

fyier

ift

itad)

americ.



Slußenfeite ber geigen ju meffen).





Mege

als

I)ier

brechen, fo fann

anbere

s

.

(Ein foldjer

iDer Äajien

Magen wirb



bon hol$

follte

ber gufyrmamt

ftd)

tl)m

mit

hintenüber

3 3bH/

(Ein

Ma*

an ber

(unten

5' 4", bie

Breite ber Steife

2)ie 9iäber ftnb nid)t fo fd)arf

/4 3«>ll.

bem

in

2Die

ju

beutfdjen.

bie

S)ie 5ld)fen ftnb

eine

5

£)te 23üd)fe

2)tcfe bevfelben

eingebogen

beS



4 guß.

borberen



fein.

6pur

ber

in

breit

was l)ier,

\

Mobeil gemacht

fyieftgem

tyieftgen,

weniger als

ben

ftnb

foften aud^ %

bod) follten

lang.

Ma*

wie Mobelfe bon pflügen unb

fo

abe tdj

um

nad)

3efferfou

fann, fo

id)

ratfye

itad) ber (Eolonie fd)affen,

bem Laube

unb

obfd)oit

für

neu

?)ofe £>d)fen meitagirett Fön*

einen

gefeiten,

ber uidbt mit

2

£)bfd)on grad)t bott 6l>rcbeport bielleidßt

billig

boc^ an, aud) eine9lnjal)l

bon ben

nötigenfalls

4 a 6

feiten

werben fonnte.

2)oFe ganj gut fertig

über

LanbungSplafce

*}ßfb.

2)ie Soften bafür ftnb geringer

^wertmäßig.

fefyr

etwa 2* a 2500

g)ofe £)d) fen gefahren werben, tyalte id),

bie

unb mit nur $wei

bebtutgen

Magen

americanifdjen gufyrleitten

werben

mitjubringen,

unabhängig

fein su Fönneit.

8)

wo

alle

äugbiefy

Sfat

Lanbungöplaö

(Effecten

fo

stammen

fann ein Magasfn

errietet

werben,

wie bort nötigen Lebensrnittel unb aud) baS gerafft,

beaufftd)tigt

unb

f.

3- an bie (Emt*

Digitized

by Google

32 grauten, nacX; ber einzufübrenben ©efdjäftSorbnung, abgeliefert wer-

ben 9t.

Fönnen .

.

j



auf bcnt SBege

unb

3efferfon

@f;re\?e^)orl

unb bemnäcbft

lernen

Orleans ferfon

unb Fonnen

gcf^afft

bem Raube

wenn

eintreffen,

bie

ftd;

Emigranten



aufbredjen

bgl.

grüfyjalje.

am RanbungSplab

rung vom 9tovember bis Februar

Warm



eine

wie

barauf vor-

ftd;

Sie

zu Fonnen*

mit



eS

giebt

2Bitte*

3 a 4 Sage

3 h 4 Sagen

Regenzeit

eigentliche

Ranb

Käufer bauen,



verättberlid;

ift

mit Stegen wedjfeln gewöbnlid;

Flarent SÖetter



fäeit

ntad;en,

anpflanzen

fogleid;

gehörige 33or*

bamit befd;äftigen, 2öinter*9tog*

zu

unb Umzäunungen zu

im

bereiten,

9tew*

in

Sampfbooten nad; 3ef-

3«t November bort augeFommen,

fogleid;

gen unb 2Baizen, Stuben u.

November

vor in

fie

14 ‘Tagen von 9?ew* Orleans auf

in

fyierju

bereitungen getroffen werben.

Fönnen

werbe

Fennen zu

bie Rocalitäten

nid;t

füllten

von ba werben

eintreffen,

3$

ferner berichten.

Sie Emigranten

9)

um

befugen,



beftnbeit.

ftd;

§errn

beS

Sänbcreien

bcn

nad;

follen gebrängte Slnftebelungen

.

unb

Falt

nid;t,

fjter

bagegen regnet e$ gegen gcbruar unb biS9Jtitte gebruar mel;r als fonft.



10)

£err

9i.

.

.

mir eine Eopie ber^arte feiner Rau*

l;at

*

bereien verfprod;en, bie {e&t angefertigt wirb,'

zufenben werbe, fobalb

ich

fte

unb weld;e

id;

3l;nen

Eine neue starte von SeraS

erhalte.

Wirb in einigen Sagen hier erfd;einen,

eine fold;e werbe id;

aud;

3l;nen fenben unb bie Räubereien beS §errn

9t.

.

.

.

barauf'ver*

Zeidjnen.

2ßenn lid;

fo

Zer Seit

von ^errn

bie

ftnb,

wie

fte

mir

9t.

.

.

.

befd;riebett

angetragenen Räubereien wivF*

würben



wovon

Gelegenheit haben werbe, beffer zu urteilen bafür zu contra^iren,

entfcpliefien,

l;inzuFommen

,

Feiner

fo

bebarf eS,

um

felbft



in Für* ftd;

nad; bem Raube

außergewöhnlichen ^raftanwenbung,

bem RanbungSplab gute 2ßege bortbin fuhren ©ränzett beS Raubes

td;

— unb 0ie ba

innerhalb

aber biirfte eS nötl;ig werben,

von ber

6traßen

auszubauen.

11)

SaS

jebt beftebenbe

©efeb in Söezug

auf Emigranten*

Digitized

er



faminenfommen

man

bann

erwartet allgemein, baß bajfelbe



wieber nnb fenbe

3 hnen

geftabet.

fe^r

nod; in 3Öafi)ington Eitp ju*

biefeni 3at)re

werben wirb.

bifteirt

nat ben S. Staaten

Emigration

ber

hat

fd)iffe



33

3 h ncn

£otattung

mögen, nod; nid;t geben fönneit,

k.

Antwort,

bie

ic^>

rno*

ftreibc

ich

bie harten.

2ttit 3luf btefe ^Briefe habe

ndd;ften Soote

bent

9J?it

weil

ic.

bie

geben

l)dtte

id;

Säte

bie

not nitt

l;ier

%

Einen 33ettollm5djtigten

foweit gebieten war.

©efellfd;aft nach £craS

ftiefen

fönnen

war ba$u not im Stanbe,

weil

not

ES

oben

nid)t

gemelbet

fton

ES mußte

wie

unfereS

©ing

Sache

bie

auf

er

bie

lange ber nad^er Slngelegenljeiten

Seitens

Sitte

gefproten

not

nicl)t

wenn

felbft

eingetreten,

ba

*ßrotector mtfturebeu, „l;efftfte

unb

bie ©leidjgeftnntcn

terlanbeS

bie

wol;l

— bie

)

hat

man

bleibt

kie

beßhalb

ftd;

in ber$h a

l

(



unb

bahfn aus*

ftt

auf SWcfjahlung

ber

hatte er als 2>artel;ngeber

unb

aut nitt fo

©emeinftaft hatte bann

in

ganj

am $lab

'

bielleitt

Ein allgemeiner

gewefen

nod;

meines eben

nitt veranlaßt

ift

baS

Heilten'

Sa*

Snbeffen

fein.

nad;gefud;te Unterfh’ibung

auch

2luf*

2)cutftlanb würbe früher

Sie Staatsregierung

foweit entftieben.

wenn man

fo

inneren

©emeinfebaft" h«ben müjfen, weil baS gaitje Unter*

wenigftenS nitt jefct

unb

bie

Hoffnung machte,

neunten bann ein Unternehmen ^effettS war. ruf an

für

wer*

würbe,

mir im Anfang

£>err Stint jier .ftot

ber Staat

Unterftübung rechnen bürftc

wof)l

abgewartet

eS muffe allerbingS in biefer 2ingelegenl)eit etwas

hatte,

gefd;el;en,

id)

Unterftityung

befyanbelt

erfolgte 2ßed)fel beS SttnifierS

ohne ©runb,

nid)t

woju

ein,

alfo

ftaub.

babon war,

aber

Staats

bie

aber

fton auS

allein

of;ne

SD?eljrjaf)l

im ©taube wegjujie^cn.

ben,

baS

bie

ift,

grage

fe^r in

511

©egenb, wohl Saufenbe gemelbet;

ber l)ieftgen

wie

fte

unb größtenteils

hatten ftt jwar allerbtugS,

nur

J>ätte

bie ©efellfdjaft

,

ift,

abgelchnt, bie

unb

Hoffnung,

gcmad;t, nun überhaupt unb gdn$lit auftugeben, ba bie Sott;,

auf ber

fte

fußt,

faum

bieS Unternehmen, wie eS fit nun

$u beftreiben

fortentwicfelt,

ift:

fo

bod; jebt

3

Digitized

by Google

34 bie atte

biefent feinen

©rant

Dies

mar

alles

ber Verein

in fo todenben garben

ftd>

gi*

fpiegelte

vor, baß eS

bem gif eher

mobei

farn,

Sanb

ein

unb nad)bem VourgotS

machen,

uachfontmen fonnte,

jum VerfaufSabfchluß

22. 3ult

aber 9tie*

ber Slnbere meinte,

aber burch feinen ©ommifjar ju Anträgen h^abließ, f ch e r

hierbei feine

Stüd Sanb, eS. ©S mar

unb unfruchtbar.

felftg

molttc ©etb

er

gteich;

Verpflichtungen

feinen

ein

9tiemanb

wafferarm,

eS fei

gif eher

©rab 1847,

Sanb bemol)nt mar, lag ben gt-

©ine mußte bort Silberminen,

ber gäbet; ber

einen

$mifchen

Sanb ju führen unb barauf anjuftebeln

gefd)enfte

eS gefehen,

l>atte

mürbe

für

September

t.

fdjer unb 9Jhiller ob unb baS ©ouoernement £ülfe jugefagt.

fte

98— 101.

unb

Breite bis

biefe

glüdjengehalt,

SlcreS

itörblicher

Die Vertreibung ober baS

hatten.

unb baß

^ugeftanbeti,

Sange nach ©reenmid),

weltlicher

OOÖO

©rab

unb 32.

30.

Vebhtgung

ber

hatten ihre

verbleiten fei:

angegangen;

eine Sanbfdjettfung

am

baare

«*•

12,000 gr. mürben unb

7S

beS

fpüteren DleingeminnS gugeftchert

blieb.«

„Der ©eneral*©ontmi(fär feit,

melcher

in

Vei einem

gelebt

er

hätte bie

unb in ber

foldjen Vergleid)

märe

Sphären

ber

merth;

^tßt

h* cr

es,

erraten.



hört,

©r

läßt

Dies ber ftch

fchauen; fo betrügt

abgetreten,

fein *)3rin$.

Da$u

ift.

Slmerifa

ift

bie

£eimath

beS ausgeprägten VemußtfeinS oon ©tgen*

ber Schlauheit Sdjlauheit entgegenfeben

in ben fd;einbar nichtSfagenben ©eftdjtern

fdjmeigfant mit

fjd>

ntüf*

im Dummei ber SebenSfchule groß gezogen,

burch unb burch practifch gemorben ber SebenSflugheit unb

oergleichen

ju h^nbelit hatte*

oom Sdjauptab

er

benit für ©efchüfte mit Slmerifanern eignet

gehört ein 3Rann,

nun

er

ift

eine

bümmften mit ber

Äunft unb

bie fte

oerfteeften

gelingt,

unb

Slbftdjten

meint

man

einfältigften hielte beut ©egiter $u*

3 f it

gehen unb

man beu Schürfen

eher als

feinen

mau

*ßlan burch'

betrogen mirb,

Digitized

by Google

46 einem

|obalb

©efepe beS £anbeS befannt

bie

etmaS freuten wollen, ttn vor fid)tigfeit

er bleibt

:



fuib.

$leuperlid)

in ©efcbäften mit ben 2lmerifanejn grope

ift

auf baS »quivive« unb führt meift ben

©egner an."

„Der herein war fcbeS*3nbianerrt

von Sänbereien im 3ftonbe"

als

foviel

3n

«Stelle $eigt

biefer

fcfyaftlid),

wenig

fo

Sd)anbe

Denn

ift.

muffe.

unb

Verlangt

fdjeiben fragen,

SBiberlegung

fei.

ob





Füller",



fofern

giftiger",

unb

meiften

eine Sanbfdjenfung

ju

treibung u. eiu

wollte

w.

f.

©elb machen"

3uli"—-;



3n

2Ö orten

biefen

nur in

12,000

lag

©elb ju verbienen

,





„DteS

fpiegelte k.

,©r", ber herein, gibt er tbeilS

fei";

„1842"

begrünbet fdjeinen;

alles

„um

— — — ob" —

war

biefem

— ;

-

im

Üfteibe

„@S

gifdjer gleich;

vor"

;



wegen

er

„vom 22.

93ermutbungeu,

tl)eilS

eine

„bie 93er*

;

„wußte von biefem i?auf nur

feiner Seibenfcbaft (vielleicht

gl*)

Männern

mit b^diftebenben

ben gifdjer unb Wülfer



ben

in

gifdjer

",

foll*

bap

angegangen-—;"

£«nb ber gabel;"

Antwort ober

er fidj

zeigt

gebäffig

bübfeh be*

erft

ftd)

einer

s

war

werben

— — „ben unb — „baave", — „ben Sdjurfen", in — Unwahr 93ejug haben

„beredpnenb,

leiebteften

geben wollte,

wie ein jiirnenber,

folle

auf §errn gifeber

bieS

barin, bap er fagt:

am

man

„befugt"

and;

„amerifaniftrte ©ermaneit

„bem.

ftd) bie 5Ö^vil>e

eine

nod) eine

fid)

eine ganj befonbere Siegel gelten

fvgar,

er hoch

man

reben,

ju

51rt

ergaben fein,

£eibenfcbaftlicb unb jwar Sßorten:

feiner

beffen Sporte nicht bezweifelt

unb welchem gegenüber



gerabe

wa^rl;eitstreu, bap es in 2$er*

wenn man l;od)

©ott ober ^eiliger,

ftrafenber

SanbeS

nad) obigen brei Seiten, benen

TOngcln

will er über allen

mupte von biefem

ic.

unb in

ganje Sttenge belferen ließen,

bürfen,

($r

feines

Jperr (Sonftant fo febwad), fo (eiben*

fiel?

gewtffenfyaft

feinem Selbftrubm,

$u

gleich

vonüanb, weldjeS ben (Somant*

werben mupte.

ben 2öertl) unb Unwertb

über

aber

«ftauf,

alfo 93cft&er

evft entriffen

ic."

bie



mir

ber „baaren"

offenbar Unwahrheit

t e

n ober Sitten} oon benen

nid)t weiß,

td)

ürie

er

ftd)erlau*

fie

ben fonnte.

3u

gehören bie Veljaubtungen

Männern am

mit hoebftehenben

oerbienen

31 t

ber Stellung nad),

l^ier,

bei

baß

©elb

teften

Vermutungen

ben

redjnenb,

fofern bamit gefaßt fein

fei

genommen werben muß,

war

„baS

alles

k. oor."

gifdjer gleid),

— 3d)

anberS nid)t!?



eS auch nicht.

fann

eS

welche £evr

baß

bie

ich

ift

unb

beibringen

will:

ift;

glaube eS,

trojj



iuad)eu.

311

,

unS

fott

,

1832

ging bann nad) $evaS; abl)ängigfeit



Kaufmann nach

als Vrocuraträger mit

als



als bie,

ihm,

unb

nad)

glaube,

ich

©onftantS Vemühen,

2lber auf mein ©lauben foinmt hier

oon mir gefächen.

als junger

\

befamtt,

bemfelben

ftd;

wie §err ©onftant eS thut,

hier SViberlegen,

eS gilt biefeS foll

unb

Um

mir 2lnbere mad)ten;

bie

Vermuthungen ober Vorurteile

gibt:

(Sonftant

mir nidjt weiter

fann 0011 9Uemanben forbern, baß er

unbebingt anfdjließeu feine

£err

beffere Meinung oon

eine

id)

meinige richtig

nichts an,

Slber

.

Joerr gifd)er

(Sonßant

ihn oerächtlid)

bent anbern

unb bann mit ©ewißheit fagen:

fe^en

wieeS

fott,

©elb mad)en" unb

er wollte

V3eld)er ÜReitfd)

leid)*

,£>err gifd)er

feinem Unternehmen lebigltd) auf ben Verein fpeculirt.

gelte

„U*

:

unb

meiften

für

reine,

V3iberlegen



war

jät;rlid)

nahm $h c ü an

bern

er

burch ^^atfac^en

im Saläre

^>evr gifcher ging

9(merifa,

3000 Dollars

inbem

2ßahrl)eit

fiebere

in 9?ew

*

DrleanS

in einem ©efcßäft,

Kampfe



Un*

für bie

oon Vferifo; war in bemfelben ©olonel (Dberft); war

bann

Vtitglieb ber VermeffungSfommiffton; ging bavauf, nach bor*

tigern

©ebrauch,

3 urift fd)aft

31 t

311

bilben;

^arriSbun;,

einem Slboofaten in bie

würbe hierauf fyäter,

ba

öffentlicher

er

feinen VSohnftb,

fationSplaneS wegen, ohnehin in iDeutfchlanb nifdjer

©onful für Vreuien w.

er ein fähiger,

rechten Stelle

für

ftch

als

©raf*

bie

eines ©oloni*

nehmen wollte,

tera*

2luS biefem allen geht heroor, baß

uuternehmenber V?amt ftfct,

6 d)ule, um 9totar

unb bem eS aud;

ift,

beut

baS

^g>erj

an ber

für anbere octor gemefen,

ju berboUmetfchen

id;

SRann,

t^m befonberS empfohlen morben märe, meiner aufs märmfte ange;

©r

nommen. bie nach

icb

,

man

£ütfe marb uns

ärjtlicbe

©inen mertmürbigeren

erzählen.

nod) nicht gefamtt,

Seit

2!f;eil

3ie

beffeit

affe l.

lieber nicht, befonberS toenn

aber bbchft befchmerlid;.

,

(5

mir aud) ©rfvifd;ungen

mir nod; angeboten, bap, wenn

offen fein foll;

ja

als

id)

ihm

unb ermähnte, bap mid; je^t

ein anbeveS ^ßferb

,

mas

id;

neulich

öiranfl;eit

notbmenbig brauche,

Digitized

by Google

V

wenben,

ifjn

md

wohl

ja

fel&fit

eben füfglid) nod)

n>ic t>ied

unb

mt ung

tyo bt

49

iffre

Briefe an

gefcfyefyen

man

eb>e

betrogen werbe*



6te»e (©eite 28),fagt:

$u

non $eid)tbum

Erwerben

fteUt?

__

e$ fc^

eine

einmal als

wicfyt

$m

tarnt

nur

anbem

einer

begann

£anb

felbft

in

#anb.

a(6

3^

reidjityb



niel

bütfen,

gefyen läßt,

WO unb

im ^ 3we

{

;.

0 ntt

bafut

£änb 3Ü führen unb barauf

(ttd

anjuftebeltt



Jütten

b.

%

mit ättberen äBörten:' per t,üd ßanb, aber.ed je

^

not ber Stnfiebelung

mtif te bort 6ftbermf rteit ) ber Slnbere meinte, ed

arm,

;

ab3uftttben.

ein grofed. «,

Roheit anerFannt,

auf bemfelbett, bie Snbianer i(;tten

,•

ber ;j €omantfc^c^;

oberen

311111

feiner

Verrichtung

!

6000 ga* .

3fnbianer^ non benen bad gefcbenFte Sattb bewohnt mar, gife^er

nicht#,

bii:

nämtid)

fei

maffer*

anbereti'SBorten:

mar eitv&mb

nur oon

ed

ber gäbet,

tfym geirrt;

ed uttixnnig erfebeinetr, fid)

benn matt

,fagte ji^ar, jhaß

= & entsafte; aber -’manfagte

Sifbermmen

e$

'

n

11,1

*

n» "

5)

nitb

nadßbem 3$ourgbi$ fdiien IMpfffdjtungen

fonnte

„2)ieö alle*

ber

,*

^reirr

ben oor, baß e$ giftet baare

1

ffefftitif

bt^fem feinen ©ra'ni ftifd-loeferiben gär*»

3ult $unt ?8erfdUf$abfer SBemrt wär



(Somantfcßee * Snbiartern

geworben

gl. f

;

riodj

baß

‘feine-

oon

ben (£omantfcße3

'‘tttf

n mußtie J

l

;

ein nicßt,

tst

feien ii:

werben

entriffen

'*

von £hnb‘,' Wefd)e$

alfo SBeftßer

etfb

l

J (jumal ndt^ einem weitert fea&e'auf ®eite* iS: -

v

Änt ^erftirifbtibftbfttß

1

(titatt'

tycib?;

bort'^elbgter erf$ffly

1

reijenb atl^mrtalen, 1

SDbpSdjp mtrti

:

gewußt, bbh bemfelbeit äbeb gefügt

gar

bHÄ

!i

gartj ct^d^itttic^

gefommen

1

:

;;

^WbM

fpüteren ^eingOofaiü#

m*l anbe*en ©bttert

*

tfi

$3ebenfeit gefragt,

feitt

bitrd)

1

bem£anbe

ita^ontnfeif

1

am

f

,fW -v

®etb mattym}

gleid^; er n>o!Tte

2,000 gfj Würben' nnb

|ngeft$ert blieb

baß e$

!

fc^e

ab£r

fl d)

^f^c\v

berablteß, fpiegefte

boit

war

;

tJ^jVÄaffer*

baß

attcfy,

“v

/,

unb unfruc^tlwr fd: /r

atm/'fe(jtg

;/

2i?Hß beb ®er^

erworbenen

gife^er

;

geboren

#&? :

anberen

mit

&otteh1^ ^eVt/

::

gifdjer Ijabe ben herein aune oorfyer/wie eS

abjußnben^ n



fo

baß e$ biefen

worben, biefer *

jept nod)

ber

:

ßauf 6Üße/

1

müf[eh)

'

]

fo

,

bettelt

$n

wcün

£ü$erf^

wenn

J

;



fttib

;

ltffwaffr|eirt n

offehbdt^

i

/

1

v§ert (Sonfftrft nttr' er

nürnltd)

wu ßttf/ baß bamft

iu’i'OJ

(

ßemtt

5i

(ttntf

iffälftni*

:

fb i

*’

iitt

9t

i

;

^

1

tl1

©or^

anbete'!t

^trr jfafifen

ober

fipm^ ^efpro^Vk^afj’

et Unwdfjr^tten fügte!

H yr *•’

**

tcfy



’b. f. mit

nerßfömbert babeft wollen, "fonii' ^ittr er fte atiberS

eh't^irftcn

tydben,

fy< fid)

l)abe

wie

w

felöft gef.:•

•.'!

gen unb fjaben übertragen bie fämmttidjen in ber SBnälji ngton

,»•/'»'« n,

i$nen

l.

r-ja



SDhiller Übertrag

©rant de dato

ober beut

Slfte

:r>h;ni

!

'

>

?

Sürdarb

4J September 1843 non bem ^räfibentep

ßa m tte £ u ftp n

;

f*

r:fS

•?,

wnb alö SBebotlmäd}-

Sluftrag

f

/ rfHerren >&enri; ftranciö fttfdjer unb

Ir:«..,*

2)ie

s

bo« $era$, teraniftbem Sonfat

^avrbei-Soitnl};, /9lebü6Itf

fwt ber. freien irecfor unb feine 9lad)folger im $>irectorium einerfeitS, nnb £errn #ehrl)

terr

i

tyfö*

mcnn

1

'

gifdjer

fftf

,

>’




'

1

1

i

!

immer $u gewinnen, rr

ifyn für 1

§m

l$Un, $g$

,*6

Ido^

?r

u>ei(

,

bft 9tepnl>lif £era«, faftfi

eingeväumieu Sfa&fe !••'

0-

gemp^ten

i

unb i*(/

^lfi^lngen

i)on oierjebti^ufenb

9lfte

ober

ben

:

4

biö jur

itöß&'Joaftte >A

3al;reö

vl

b«t bef

Sludffbrwtflf.^ ,



£.

4845

jmeitaufenb' 3Dolfar5

Solonifationööerbflicbtmtgen

erforberlid^ ftnb .

2000

ff

thmm-m»

t!

,

Sif^er; 3abreö

^e)>tember

nnböierjtg)



,,

$erf;t$abfretung

^

Srfafc ber .,oon

be« ^ereinö

©) jamr

2)

;fi

,

, 14,000) naerr

(Ss

gehtK. weji*

o,

2lber gleich nach biefem •••*• .. * m

v

.

f

unb

unb bennod) fann

gu fagen ,,©ar nichts." f *t v r r ..i« ; heißt eS Wetter: -

„ber (Solorabo

©eite 23,

bem BereinSgebiete gu fchaffen?. ©ar nichts." 9Jun bitte id) um ^immelSwillen, im Vertrage heißt eS:

l beginnt beim (Sinfluffe beS l latto in ben (Solo

lieh

11

'

eS

heißt

unb mich gur %

übergehen,

v

nächfien ©teile wenben.

„mit

alles

enbliih

mal

nicht lohttenb fei,



„©ar

uns

nid)tS"

:.’*n.n

„tiefer, gluß berührt baS ©ebiet im äußerften 9?#r*

(

*„ben."

»

;

n.

T

«

...

«v

-

t '.'Au‘'±

,i:*j

jti



berühtt

eS hoch! 3f* bfeS nid)t

unb baS

wäre eben, was §err

idnP’fb^Viich? Slber biefer eigene SBiberfpruch, genügt noch nicht; man muß noch weiter wiberfpredjen: benn wer. feine Karte bei ber §anb hat, feilte hoch wohl glauben, bieS „berühren" fei fo gut wie ,,©ar Sllfo

nichts;"

3d)

er



ha^e hier

gwei Karten

bei

ber

noch eingefehen; alle brei ftnb unpartheiifd)

man, wenn man

ftcfy

bie

Simen

gieht,

(Sonfiant wollte.

Jpgnb.unb ,

bie

unb

fcrf.tte.

auf

jjeber



auch fteht

gang beutlich, baß baS rechte

Digitized

by Google

61

Ufer beinah be« gangen oberen (Eolorabo gum SBer* ein«gebiet gehört, in einer 2lu«behinung oon weniger nicht fünfzig beutfehen teilen, nämlid) oon ber ©teile, münbet, bi« fo etwa 20 ©tunben von ber Duelle;

al« etwa

wo

ßlano

ber

unb

bafj

and)

iin

ber (Eolorabo

biibet.

im

aliein

ganzen korben, b e n Dfien befftn

f)ti I

•• ,

9lm (Snbe fagt

er

im 93erein«lanb feinen ©ounenfehein.

etwa«

f^iernacb

nicht.

behauptete vorder



Unb wa« „9iein

:

will

,

nur

bie«,





nun bamit be weifen!

will ftd) auch bamit ba«

er

©djmahung

er

fcheint

fo

Süge?

biefer

Sob über ben herein

alle« •

Säge" unb biefe« will

©renge

un« auch nod), e«

Unmöglich

nun mit

er

fonbern

.

.

,

.

,

wieber eine giige.

Slifo

gäbe

(Er

nietjt

gangen 28 e ft eit unb im

eine

iji

2lber nic^t

gunbament gu

einer

neuen

k. legen; benn fteben 3eileu weiter unten.

6

„2ßenn bafycr ber (Eolorabo in ben Otathgebern fürJßerein«fchüblinge al« ber iftieberlaffung gebeih* lieh angepriefeu wirb, fo. ifi bie« -nicht allein eine e^rlofe ©churferei, fonbern e« liegt aud) barin ein .

Slnreigen gur 2lu«wanberung."



Sllfo fpridjt,

wer

fere gred;^eit benfen?

felbft

wenn

werben,

fo

gälten,



er nicht

fann

lorabo aber

5)er (Solorabo

einmal

welche

er

über

aber

erft

bie

gwijcheit

ten wollen; ftcfc

20

trofc

©aba unb

beutfehe

beutfehe

bie fo

Büffel

0011

felbft,

grö*

tool)l fine

ftd)

gebeih*

er burchgieht, gebeihlicfc

fann.

befahren

benn oon ben

feinen gällen;

£lano liegen,

3)er(Eo*

mp f

ftub e« bi« gur

teilen, unb aufwärt« oon ben gälfen

teilen

SKenfchen fommen,

gingen auf bem (Eolorabo, foU),

ba«

mau

mu{j bem £anb

befahren werben

gut al« unfer Schein,

wirb

werben

f

fann

befahren werben, er fann mit $>a

9Äünbung über 50

oerfteht



jeber glufj bem

fein; wie

lieh iji,

hat* wie tyex £err (Eonfknt

nicht fo gefprodjen

ber foll ein ©churfe fein 5

fdjiffbar

fein:

hotten feine nöthig.

bah 9ftemanb

am

natürlich

bie bie ©chtfffahrt

l;at



müffen

u nt erhal-

3ch benfe, ba«

erwarten fönnen

2$ereiu«lanb (ba« hoch

erft

-

,



beoälfert

wie auf unferen beutfehen ©fronten, Kampfs k. ©chiffe

Digitized

by Google

— bcwfn

ifnb^ljfef;

fjin>

$anbeU

In bertt bie

rabo

?

j

e

be

f a>

-*-

ba$

boefy

ft

11 g

©ebe

1

fein.

and)

aber*

Sfagwanbemng:

ber

man

UW bte

;



ISße,

VW

wenn “ et

,*

orte, fonbern

wartet nicht auf otjne tyat.f'

Uebertegung

Seiht 9Äenfd)en dbTr

f i dj ßel b fiy> tnart *

Überreben. foflenf

eg

»

tnuß

1

benn

folgt,

ifjn

üb

1

anr (£olorabo

nnb

nidjt

ft cf)

i(f;;e$

e r5 e

tj!

er

ug

e

nfgimattT

fleh

Uebdgert^

wag

der

SIber

auf

^at

Capital

$errn

$11

rtfdji

Wäh^

1

2öenn

er

wollen,

e$

baß etwa gefagt

ift,

fepen

niemanb

überrebet,

gel)en

von vorn

bei: mögiidjft

ilblid)

biefe

betrifft,

I)eTein

,

ben

feuberit

ge*

3d; glaube^ baf

Ütorfteflung

t>erlaffen

f

We*

fannv

bdCf id) biefen feiuegwirg^ !

f

gefeljif

Slftien

gtt-

oi

ifh

geigen $ur ©enfigej Wft

i

,

bag inKganjen

fieinett

;

einen Slugbrntf

fity fließt,

(Sonftantg

ben herein

25 TOmtern

eigenen

'tyefHmmt

$err ©onftant wolfte bem $8ereme

warej bemt

nattonaieg Unternehmen,

ttttr

er feinen

nun noch anbetc ©teilen prüfen?

id)

3 r ttDerfc^wenbnng

vertreten

!

nod)

Drt

anbetn

ge^tV'iatr "feinen

branden, ber nur Bef gewiffen Renten

©ofl

„angereijt^

ift

Ijätte

tfl

eine

ober' wenigjtoig bod)

n

benn baburdj

,

mefjr^nr Safi legen ^«nb^ flehte

!

man

lange /-et

hödjjleng fand er baburdj iiberrebet werben,

embfo^feuen Vorgehen.

ebi

Ijfift

nidjt angemtjfen^

wuuberfdjön k.,

an #ju wanb ern y

wenn

er

herein ßdj

n;* rtwd Wie

nidjt

(Id)

(Sonftant hätte alfo biefeö 2Bott

red)t gemefen

attd)? n(d)t

e

j

bet SÄenftfi

aber aud) ein atibereö „Ueberreben" etwa

Wäre

:

i

:

§err

paßt

*

er

eg anberg,

t jt

Slug*

©runb

^

ein

erft

frembem SBitlcn^ wet(

folgt er

ur

ab ber

3)eni Ochfen

beftnnt

fleht

fle‘>

ff*

Sad?e wirb

bie

u jure

er

bag ©egentßeif

2(ig

alg ob

„a

'D?enfd)eu

SBisel) aug feinetW ©tafle lodt.

3^übe



beim

,

9ftitbem „Sin veilen

beilia^'läcberUd).

rtid)t tiefer

hätte bifben mirffetty

e

taufenbtoaf

Die Stute fd)i\hpft,

eg

ift'



r

ft

Solo-

ifd bet

aber

d)

l i

ff e r

(Eoriffäftt

baburdj uid)t abgeänbert werben.

Wanberumg"

b

t

2ß a

aftd

tmb memt ^err

imb- taufeäbmai

behauptet*

bag ©djUrfWffbÜU'hftf/

gebrätelt Fätnenf nnb ba$ wirb bodj

felbft

,

V

watyriidj

ttvdf*

gfeid/

Wdijb lnrgenbg augeftdjett



6$

iitbem SSotfe

:

er ein

fo

große#

nnb auf größerem

fußeu mußte,

sur ©a(h^

bon

ma

j.fann

,

fo

unfergehfc

93er c ine 'üfcerfynnptjüauib.i Sille,

1

ttirtg

unb mag nun

;

nicht -haften,

er ftd)

,'W:

txm •*

.
erbient unfcr

jebod)

unb

ein gutes

ihm

aber

.*

i,

ift

etneS

SÖelt,

unb bap Vereine mefentlicheS

er fagt

„liefen 9!ath,

2$olf mit 9te$t,

neuen

ber

SBerhältniffeit

beburften,

Ziehung

in mancher

©clbfiv er trauen unb 8 e*

geht

benSflugheit ab, bie beibe inmitten einer 2Öelt mit fremben ©itten, ®emol)nheiten unb Skrhftltniffen, burcfjauS

nothmenbig Unb

©eite

70

ohne

nieberfchlagenbe (Erfahrungen

man

beabftchtige

herein

aber ber

müre

hielt,

man

meil

eine

nicht

ftdj

fd)lug

nun

unb

vor, hier gro*

tiefer SSorfc^lag mürbe aber ;abge* beit

Deutungen

auSfebeit molltc,

feinen

als

„5BaS

merfantilifche ©efdjSfte tc."

offenbar

mit



gelangen."

311

in ^arjellen mit einigem stuften au beut*

fte

Emigranten $u überladen.

miefett,

Sßol)lftanb

„Der ©raf SBalbed

:

unb

pere &mbftretfen fc^e

um

ftnb,

Kämpfe jum Ermerb unb

lange

Sünfdjen unb Eharacter unverträglich

grope Sßohlthat

SluSmanberer

bie

für

ge#

morben k." ferner fagt er fogar auch noch, bap alles Unglüd beim SWatn* 3 er

am Enbe nur

herein

fommeit

benn ©eite

fei;

immer aber

3Ä titeln lieh

3

eS

täufchte

f

Unb

gefagt:

©eite 28:

mÄrtS fommfl,

bie fo

mühevolles ©tüc! ich

mürbe Slrbeit,

nothmenbig

ich

herein

in ben

unglucf*

*

1

©eneral*Eommiffär unb

eifel,



ba 0

9t echt

$>enn

fo

bap

id)

(Sott

3 wang

fein,

benn

aber

ftel;t

ift,

ftch

at,

ben

werben.



gehen wohin er will.

alfo

fünftig

ber

Beamten

beunod)



müßte benn

aufgehoben

3 eber

würbe

befferen f>ier

$iel;en

fein

laffen

wie

nicht be*

ganj nach

nun aber

©efefct

3 nfunft

namentlid;

auf Seite 9

ein georbneter

beutlid; fe^en

nicht

ich

nicht in

nicht möglich, e$

aud),

ftd) er er fein,

M

pan

fann 3 "



giebt

20tain$er*

„£)aö (£oloniftren

:

unb ohne

feine Kolonie gebei(;en, wie matt in Algier, trob lieber Mittel,

bod)

eine fchwicrigc Sad)e, baju gehört Dtuhe

ein fcharfer

.

ber Leitung oeö Staate^ überlaffen

unb fagt

ihm

genier:

baburch einer

eineö

SSereineö ?

ficht,

|ie

je$t.

ging

fo

babei gebadet

ftd)

fann

ben Statb

fümment, unb ber Staat müßte ifaem eigenen ©efallen, wie (ich

nt

a

ift

fanit

feft.

7

$hür be$

bie

fte

ber

auf

gut ftnben werbe!""

5(u$wanberung

ber

jefct; bie Seutc werben

eö fänben

ft

aber

biefer

waö

möchte,

(£onftant

ttachbem

mithin

c$ aber tabelnSwertl; fanb,

er

e3 bort fefa

2Ba$ $err

lange biefeö ba

$iefed Stecht

annehmen

hoch

fte

unb

h«ben, folgenbcö Staifonnement

ftd;

ba

;



Statt)

ber

würbe

3 cr fylittcrung

baS Sanb meiner SÖahl gelobt,

ber ^irnmel wiffen;

Sinn gefommen

bett

fagt *g>err

gewöhnlid),

Stußlanb

*

wo wäre bann

wahrenb man

jefct,

nicht

Se^t,

benn et wäre fehlest

fünftig?

,

Ü)ie

2Ber nun

berwarnenben Beamten hinter

fein

fd)riebe?

be$ Staate^

gefchehen?

Seite, führen folche ^eute

ift

beim

möglich noch weiter gehen als

follte mit bern

hin,

nirgenbS,

ber „beutfcfa"

ftd)

befeitigen will.

auch

anbere faffifcfa in Sd)mar$

unb

Um*

biefen

wirb

Slnwenbung

alfo

fyier

fünft*

felbft ein

Digitized

by Google

wo

Seifpief,

bie

^anb beS Staates eben fo gut jurn Serberben 2Bie bie £anb beS angegriffenen Vereines!



geführt

hat, als

Fann

nur barauf gefommen

er

fein, im Sßiberfprucbe mit

bem gan*

im 9Biberfprud)e mit

ftd) felbft,

$en Streben unferer 3eit, felbft auch

ben Staat an bie Stelle ber Vereine ju 3

U »erachten,

bie nicht

bann fönnte

ja

ober

forbern;

33 o

c

l F

etwa

er

ren laffen,

it

geben wollen?

von einem

eS

jum Sorbilb nehmen bürfentc.;

Die

wollen.

wie bie treffe eS

unb gan$

einfach mit

3unge

'

,

baß

fie

nehmen;

bie

terer Kolonien, werben

ihre

überftebeln laffen

nale

3^1 am

3w an bem

ic.

fid)erften

Käufer

»erfolgt wirb,

ftcb

werben,

unb auf

jemanb

©hre wahrt,

ein

frifcbeS

welker Schlag ber

gehe

Homöopathen,

fammeit, bauen

jwifchen

wen*

fie

wirb baS große,

natio-

Opfer

weiß

forbert,



am ©rbe

Statt

fon*

beffeit

Feinen anbern

28:

beutfdjeS Seben

freute btefeS

2lllöopatben

iterne fpd*

weil eS ohne irgenb einen

Feiner Seite

aber febwaßt er wie ein 9tarr, unb

leben

bie

unb nach UebereinFunft burch

§luf biefe SGßeife erreicht

,

bcS SanbeS k. wegen an

3?atb $u geben, als ben auf Seite „2Öill

an ge*

nur auS Sänbern beut*

(Sinem wie bem Slnbern 33ortl>cil bringt.

Will er fepen,

welche

fein,

SaterlanbeS

neuen Organismen

ben, mit ihnen banbeln, einig werben fte

beS

Vereine muffen in bem 2anbe unb ber am Seften finbet, Sanb erwerben bem Sanbe H anbei treiben; jeboch mit

©egenb,

ber SefdjränFung

berer

aber Fann nur bie Sache

Organismus außerhalb

neuen

feber

fpre>

Leitung Fommt bem ganzen beutfcl)en muß fie burd) bie $ reffe üben. Unter Leitung muffen ftcb Vereine bilben, bie jeboeb

Organ ifation

hören

er

biefeS

biefer allgemeinen

einem

3Bcnn

Sebürfniß auch wobl bureb ©efefce b«»wen

ad)

ben Üftainaer herein nicht überall bie



ÜRann erwarten muß,

Der Staat Fann nur gewäb*

fagen:

fo

folcfjen

bie SHenfcben

bie

unb

ju,

einzeln

man

eben wollte, wie

unb

fefccn

ben SrafoS

DeraS

in

£eben

unb

unb

©olorabo.

unb Hbbropathen

Saumwolle unb Sabarf,

finben,

bie beutfebe

frieblicb

unb meinen,

fte

Da bei*

hätten

-

68 babei ben @tein bet

unb

fcntreiber

JOc§^

SJfuftfanten ftnb

gefunbeit.

SOBeifett

am 6onntag jum-

fpiefcn

Zeigen auf,

fröfylidjcn

wobei in ben 3^t)ifc^en^>oufcn ber 3urift feine 6uabe berfud)t, fte

unb

für SOiiinbüc^fett

3)a$ ju machen

2)arum aber brauste

2UIe6!

ift

$

eine

Deffentlidjfeit geeignet fei."

3^twngöamionce

*/

' •

*

'

nid>t

getrau. •

.

.

ob



&irm

er fold)en

fyatte .bajfeibe

:





a

t

.

«

>V

*

M



i

4

%

r

i

,t I

'

t

i

I

i

i



i

1

«

$

t

«

Digitized

by Google