Globus. Illustrirte Zeitschrift für Länder- und Völkerkunde [24]

Citation preview

©loflll& $f{*it|irtxte

^eitfdjrift für ßättber- uni> ©öHciIuttbe mit

bmanbcwr |5erüchsubtxgimg ber ^ntbropalagtc mtb Örtbixologrc.



Serbtnbung mit gadjmättnern uub Hi'tnftlern Ijerauggegebeit oon

$ar{ ^nbree. £ilouiaiges6iil

(

\^.E R 1-A ^terunb^anjtgjXcr S8 a u b*

-e^KZ>^>G^b -

Sraunfdtumjg, 4)rucf uitb 33 e r I a g toon f^rtebrid) 331ett>cg uub ©oI)it.

1 8 7 3.

3nhalt§ber$eia ober Seiner? 354. 9Rifd)Iittg bon ©arten unb fiirgifen 355. ßirgifenaelte 355. (»Rühle bei §obföafenb 356. Sa? innere ber (JRiifjIe bei £>obfd)atenb 357. gäl)re über ben ©i)t Sarja in ©f)obfd)enb 358. ßirgife hinter bem Pfluge 358.

31 f t i F a. ©in ©traujjenfeberfädjer in 33agf)irmt 120. ©fnnnenbe unb mebenbe 3Ifd;attti (nach einer ©riginalbhotographie) 343. gufamtnenftufj be? Dciger mit bem 33enue 344. ©afm ©oaft ©aftle 345. (Regerei an ber ©olbfüfte (gaefimile au? griebr. Otto bon ber ©röben’? „(Suine; fifd)e (Reife", (Dtarienmerber 1694) 346. getifdjmann ber ©me--(Reger (nad) einer Driginalphotograbhte) 346.

3t nt e r i F a. gn einer SSorftabt bon SIntioquia 50. Musa paradisiaca; SSanane 51. gciljre über ben ©auca 52. ©trajje in SIntioquia 53. @ra?berfäuferin 54. Sopfhänblerin 54. gnbianer bon (Rio berbe 66. gnbianerin bon (Rio berbe 66. 33rücfe bon (öantbu? 67. ©ine §acienba in ber Sierra caliente 68. 2tM)nt)au? am (Rio berbe. gnbianer mit bem 331a?rohr 69. Sie Sarabita 71. ©ine 33oa auf bem (Rio berbe 72. guderrohrberfäufer 82. ©infangen ber (ßferbc mit bem ßaffo in ben ©abannett am ©auca 84. (Rapanga?, junge grauen au? bem ©aucathale 85. „greitoillige" 2anbe?bertt)eibiger 86. Sbpen ber 5Irmee be? ©taate? ©auca 87. ©iriniri?;gnbianer 258. ©tromfehneüe be? ©coüi in ber ©egenb bon @uara))a?cana 259. ©triniri?--gnbianer burdjmateit ben gluf; ©coiri 260. Saufchhanbel mit ben gnbianern 262. Sie ©d)Iud)t bon Sunfini 274. 3tuf ber üßanberung nad) §uatinmio 276. §uatinmio, §üttenborf ber ©iriniri?--gm bianer 277. ßohlpalmen 290. Cinchona condaminea, 33tütljen 292.

/

Cinchona condaminea, gruct)t 292. Cinchona calisaya 293. Cinchona succirubra 293. ©ine 33oa conftrictor im ßodhtopfe 306. 2öie bie Söeifeen bon ben ©iriniri? ber-' höhnt merben 308. Söaffen, Säpfe, 3tderbaugeräth unb ©ihmudfadjen ber ©iriniri? 309. ©in 5ßoftfd)litten int britifdhen iRorbamerifa 322. ©in foffiter trof)ifd)er 2BaIb im ©taate ÜJtiffiffiWi 328. Sie 3tltertt)ümer bon ©an 3(uguftin in iReugranaba (eine fi'arte nehft 28 51hbilbungen) 330 bi? 332.

3tuftraticn unb bte ©übfec. 3Tinofrau auf gefo 211. lino 211. §ütte ber 3(ino? 212. ©in tal)itifche? 3Räbd)en 226. ißahecte auf Sal)iti 227. 2anbfd)aft auf Sahiti 228. gelfen bon ^3ita im ^RatomoahShale 229. geberfd)mutf ber ©ingeborenen'ber ©ocietät?;gnfeln 229. Saro (Caladium ober Arum esculentum) 230. Scr «§itnfennbtf($c Strdjtyetagu». 3Rofchee auf 31mboina 162. 33rüde über ben Satur SRero auf 3lmbo‘ina 163. Ser SSulcan auf 33anba 164. ©chlui^ten auf 3tmboina 165. Jütten auf Simor 178. Phalangista cavifrons auf Simor 179. 9Rann au? ©amu 180. 9Rann au? ©amu 180. ©ingeborene bon Simor 181. SJBaffen unb ©eräthfehflften ber Simorcfen 182. SRafaffar auf ©elebe? 194. ©ingeborener bon SRenabo auf ©elebe? 195. 2anbfd)aft auf ©elebe? 196. 93abiruffa 197. 33riitfe bon Sonbano auf ©elebe? 198. ©rciber in ber 3Rinat)affa auf ©elebe? 199. 31ino 210. 3Cino 210. gre?cogemätbe in einer 5pagobe bei San? ton 370. Ser grojje natürliche ©ircu? im ©ebirge bon ßanton 371. Urmalb am 9Retong im ßanbe ber ßao? 372. 33oraffu?fmImen unb|ä8einernte 373.

JJtit bofondem* IJmckfühiigung der $niltrogolflgk und EthnologieSn

SBerbinbung mit Fachmännern unb Zünftlern herau§gegeben bon

$ a r I 51 tt b r c e< Sraunfdjttmg

Sährlid) 2 33änbe. Seber 33anb enthält 24 Stummem. SJtonatlid) 4 Hummern. ^ket§ pro 33anb 3 5£I)lr. ßiitjelne Stummem 4 ©gr.

1873.

Sit Jafdjfeub, ber .g>aitptflabt bc§ rufftfdjeirSurfcftan. %

23on 23aftl SScrcfcbagitt. I. 3)ie öerjdtiebenen ©tabtöiertel. — Sn ber SBotptung einc§ Slffafal. — SSauart ber .pciujer irt gentralafien. — Die 9]tojd)een unb ©Aulaebäube. — Da§ Untetrit^tättjefen unb bie s_ötotlab§ als fogenannte ©elefjrte. — Die buntgemijdjte (Stmooljnerjdmft unb ibr t>erjd)iebener (S^arafter. — ©arten. — Dabjdpcfb, llöbefen, ftirgijen, Ä'uramaS, Durfomauen, Stagnier, ftajrfjgartS, Afghanen unb ^ei-jer.

$afd)fenb ift weit unb breit bon F™d)tgärten umgeben; bie prächtigen Dbftbäume bitben form» ltd)e SBätber; t)in unb lieber ra9en aud) fdjtante Rappeln empor, unb Söetnftöcfe, welche fd)macf^afte Trauben tiefem, jeigen üppigen 2Buch8. 9^ur auf ber einen ©eite erfdjeint bie Umgegenb fafjl; bon bort nahmen bie Muffen bie ©tobt mit ©turnt unb hieben bie23äunte nieber. ©ort ift baß rufftfdje ©tabtoiertel erbaut tuorben, ifteu» j©afd)lenb. ©8 hat regelnd feige ©trafeen, bie reinlich gehalten «erben, bie Käufer finb gut ge» bauet, einftödig unb haben flacfee ©ädjer. 3m Sahre 1867 hatte Stafch* !enb nur einen einzigen ©aftl)of; er ftanb an einem grofeen i|3tabe gegenüber ber ruffifefeen $ird)e, umbeit bon bem ißaiafte be8 ©ou» berneurö; mand)e anbere für bor» nehme Muffen beftimmte Käufer @lobu9 XX1Y. Sit. 1.

6in junger ©arte in Dfdjctnfenb.

marett nod) int 33au begriffen. ©er iHeifcnbe fattb bei ben 9Jtilitär» unb ©ibübeamten freunblidjen 33orfcf)ub. Sh« taut c8 barattf an, bie ©tabt unb ihre 33emohncr grünblid) fennen ju lernen, unb inSbefonbcre bie £t)pen ber ber» " fdjiebenen SBölferftämme ju jeidp neu. ßimächft fdjtenbertc er auf gute8 ©lüd in ber ©tabt umher, ©r fal), bafe bie Raufer au8 ©rbc ober Sehmfteineu aufgeführt finb, bafe fie ftatt ber ©laöfenfter geöttcö Rapier haben, bafe bie Sftauern grau, bie ©trafeen eng unb ge» munben finb. ®ie £>auptftrafee führt nact) bem 33ajar; an beiben ©eiten ftehen 23ubcn unb jte ift mit hatten überfpaunt. Sn bun» tem ©emirr brängen gufegänger, Leiter, .fameele unb Darren fid) bttreh einanber. 3Bcrefd)agin er» hielt bon einem üftajor einen ort$* tunbigen Führer jugemiefen, unb fudjte bann eine Wohnung in ber l

33afil Sßerefcßagin:

Sn 2afd)fenb, ber fcauptftabi be§ ruffifcfjen SLurfcftan.

©labt felbfi. Sine foldje war nid)t Icid)t aufjufinben, weil bte Eingeborenen gerabe feine Vorliebe für bie Muffen ßaben ltnb fie nid)t gern in ißt £>au$ aufueßmen. Enbtid) gelang e$ bem Äurbatfd), b. ß. ^olijeiagenten, ein fleineS £>auS mit ^ferbeftaü auSfinbig ju mad)en. ®icfe 2Boßnung tag unweit non ber Urba, b. ß.

ftung, im ^afcßgarSfibiertel, fo genannt, weil baffetbe ju* meift non Leuten auS $afd)gar bewohnt würbe. 2öerefd)a= gin fanb eS jiemlid) beröbet, ba bie SDießrjaßl ber Sewoß= ner feit bem Einjuge ber Muffen baffelbe bcrlaffen fjatte. (Einige alte moSfowitifcße ©olbaten ßielten an ber ©traße, weld)e junt europäifcßen Duartier füßrt, ©d)änfert.

^trgiftfcße äöoßnung auf ber ©traße bon Safäjfenb nad) $fd)ina§.

£)er £>auSmirtß war fein geringerer 9ftann als ber 21 f* fafat beö ©tabtbiertelS. üDicfeS tiirfifcße 2Bort, jammern gefegt auS fafal unb af, bebeutet 2Bcißbart, unb man be* jeießnet mit bemfefben einen Sorfteßer, ($ouberneur, aud) einen 'ßolijeicommiffariuS. tiefer ßier ßatte wirflid) einen weiten Sart nnb ßübfcße, regelmäßige ©eficßtS^üge; er war

feßt ßöflid), trug immer einen 9tofenfran§ jwifdjen ben ^in* gern unb fpielte fid) feßr auf ben Eßrwürbigen auS. ,,3d) wollte,“ fo fagt ber 9?eifenbe, „allein unb itnge* ftört fein, berfeljte beöfjalb bie £ßür, welche jurn übrigen Steile beS £>aufeS führte, unb tßeilte ben ^3ferbeftatt burd) einen Serfcßlag. 9?ur fo war id) gefiebert bor allerlei Se*

slüte£ geftungSmert auf ber ©traße Don 'Üjdjemfenb nad) Slajdjfenb.

läftigungcn, bie fonft nid)t auSbleiben fönnen, wenn ein Europäer bei einem 21ffafal woßnt, ber bon 21mtS wegen biele Seutc empfangen muß, welcße ißm Anliegen bortragen unb bereit ©treitigfeiten er $u fd)lid)ten ßat. Scß braeßte ein großes fünfter an unb fteKte einen Ofen ins 3imnier, ba eS mir nid)t geneßnt fein fonnte, mir nad) 21rt ber ©ar* ten an einem Äoßlenbeden meine §änbe ju wärmen. ^Durcf)

ben Apofraum, in weldjem einige Säume ftanben, floß 2Baf* fer; in meinem ©tatte ßatte id) einen fleinen firgififdjen ©aul mit bidjtcr SDfäßne unb ftarf beßaartem ©eßweife; aud) Jpüßncr feßlten nid)t, unb war id) benn ganj leiblid) in* ftaüirt.“ 2Me ©täbte EentralafienS, unb fo aud) £afd)fenb, ßaben Erbßäufer; man füßrt bie SBoßnungcn auS einem tßonigen

33aftf SBerefdjagin: Sn S£of^!enb, ber £untptftabt be§ ruffifdjen Sturfeftan. &f)nt auf, unb fie galten fiel) in biefem trodenen ßtima red)t gut. 23ci taug antjaltenbem Siegen, ber ja aud) bann unb mann eintritt, fietjt bie ©ad)e atterbingg etrnag bebenf* lid) anö; t)ier fällt bag burd)geroeid)te IDad) jufammen, bort gelten bie 2Bänbe aug ben 2Binfetn, non unten f)er bringt

3

SBaffcr ein, aber nadjbem ber Siegen toorüber ift, bringt man 31 Heg ot)ne grojje SJiüpe mieber in Drbnung. 9)land)* mal richten Erbbeben, bie feinegroegg fetten finb, großen ©djaben an; bann »erben gange ©tragen bucfjftäblid) in Erbtjaufen bermanbett. £ot$ ift fo treuer, bajj aud) wobt*

ibetenber SJloUul).

fjabenbe teilte feine gebrannten S3acffteine erfcfjmingen fön* nen. ©teinfotjtcn finb in Surfeftan atterbingg aitfgefunben morbeit, aber aud) fie t)aben in STafcfjfenb einen popen ißreig. Ungebrannte 3iegetfteine ju preffen unb an ber ©onne gu trotfnen, bertopnt fid) ber SJlüije nicht, ba tDtjonftumpen benfetben tDienft berridjten; man Hebt fie mit Seljm jufammen, in roetdjen £>ädfet (©aman) gemifdjt roirb. 2)ie

Sluffen atterbingg baden £eljmfteine, bod) finbet itjr 23eifpiet bei ben Eingeborenen feine Sladjafjmung. SJlofdjecn, 23a* gare unb Äaratoanferaig roerben inbe§ aug gebrannten ©tei* nen aufgeführt. ■Die Käufer ber SBotjtljabenben finb inggemein gmei @e* fdjofj t)od), unb baran erfennt man, bajj feine armen teilte in benfetben mot)nen. 3ene ber teueren finb armfetig ge*

1*

4

Safil SSerefdjagin:

3n ©afchfenb, ber fmuptftabt be§ ruffifdjen ©urleftan

nug, bunlel itrtb ttnfaitber; in bert SBänben finb fftifdjen, am Sobcn liegen hatten unb gilj; ber £>evb befinbct fid) in ber 9)citte ober in einer ©de, Stifte unb Setten hat man nid)t. 3m ©ontmer mag cS in biefen ©rbneftern jur 9?otf) angetjen, aber im hinter ift an feine ©entäd)lid)leit ju ben* fen. ©er 9?egen ficfert burd) baS ©ad), ber 2öinb bringt ein, bie $älte ift empfiitblid) unb bie armen £eute ftnb nid)t in ber 2age, mit betn treuem Srcnnftoffe £upuS $u treiben, ©er reiche Sttann f)at cS bequemer, ©ein £auS Ijat nad) bem $ofraume IjmauS eine breite, überbedte ©alerie, bie auf jierlichen .fpoljfäulen ru!)t. ©ort nimmt er feine 9Jial)f= feiten ein, arbeitet, fadS er überhaupt etmaS jn tfjun hat, unterhält fid) mit Sef'annten unb raitd)t ©abad. 3n biefer SBeife ncrgefjen ihm brei Siertel beS 3aljreS. ‘ftad) ber (Materie hinaus gehen mehrere Spüren aus ©emädjern, triefte fehr reinlid) gehalten merben unb jumcilcn auf originelle SBcife mit fünftferifd)ent ©efdpttade tiergiert morben finb. ^reitid) nidjt mit einem fofd)en, mefd)er ben Europäern aufeS. dRojcfjeen, bie auS Srudjfteinen ober bon £>otj aufge* flirrt mären, giebt eS nicf)t, mol)l aber einige auS 3*e9el5 fteinen, ade übrigen finb bon £el)m. ©ie bilben einen gro*

$irgifijd)e§ SDorf in ber 5iätje bon ©jd;emtenb.

fjen 9iamn, ber auf brei ©eiten bon einer offenen ©alerie umgeben ift; biefe rutjt auf ^öljernen Pfeilern, bie mit ©d)ni(jmerf ober ÜJtarmor bergiert finb. 2ln SBänben unb ©eden fiel)t man ©cntälbe mit grellen färben. 2Bä()renb beS ©ebeteS richten bie ©laubigen ipr ©efidjt nad) einer in ber 5Dfauer angebrachten 9Ufd)c. SRur bie größeren 2)?ofdjeen haben eine ©ebetlangel, ju meldjer eine Heine ©reppe hinaufführt, ©ie 2Bänbe finb forgfältig gemeint, aber ber Fenfteröffnungen finb fo menige unb fie finb fo Hein, bajj im 3nncrn ein faft unheimliches ©üftcr l)crrfd)t. ©ie ©lemcntarfdjulen liegen in ber 9?ähe ber Heineren d)tofd)ccn, bie fogenannten höheren £el)ranftattcn bei ben grö* fjeren ober aud) mol)l ifolirt. ©ie leiteten finb fchr gcräit* mig unb ha^en öiele Heine 3cßcn für bie ©djitler. 3n jeber ber fieben höheren ©dptlen, StNcbrcffehS, in ©afdjfenb unterrichten dlioHahS, b. h- SJieifter, aber bie 3af)t ber ©d)ü* ler ift nid)t beträdjtlid); unfer 9ieifcnber fal) feiten mehr als etma gehn in einer ©laffe, unb oor nieten 3t-den hing eine ®ette. ^lud) fotd)e SiodahS, bie für fef)r gelehrt gelten, finb nad) uuferen Segriffen fcincSmegS miffenfdjaftlid) ge* bilbet. ©ie lefen ben $oran, meld)en fie fo öiel als mög«

lidj auSmenbig lernen, unb bie jit bemfelben Don ^eiligen 9Jiännetn Derfa§tcn ©ommentare. 3e mehr einer in biefen letzteren gut befcf)lagcn ift, für um fo gelehrter gilt er. Son grünblid)cnt fernen ift meber bei ben ‘JRollahS nod) bei ihren ©d)itlern bie 9^ebc, aber jene halten fid) tro&bem für gro^e Sfänncr unb gelten and) für foldje beim publicum. äBerefdjagiit unterhielt fid) mehrmals mit einem ©octor, ber fd)on in reiferm Filter ftanb unb in ber ^pauptmofd)ee prebigte; er galt für eine mähre gcidel ber ©elehrfandeit, unb bie mciften anberen SRodahS in ©afdjfenb maren Don ihm unterrichtet morben. 91uf bie 3^'a9c/ bei ment er feiner* feitS Unterricht erhalten habe, lautete bie $lntmort: bei fei* nem Satcr. ©abei mürbe mit feierlicher ©eberbe mit ber ■fpanb in ber diidjtung nad) ©iibroeften hin gegeigt, um an* gubeuten, ba§ Don bort alle ©rlend)tung unb SBeiSheit aus* ftröme. ©enn bort liegt ja Sudjara, baS für ben Urquell berSßeiSheit unb ©)elehrfamfeit gilt. — ©erfHeifenbe fragte einen anbern 9J?oÜah, maS er ftubirt habe, ©ie 31ntmort lautete: „'HÜcS!“ — w©aS ift Diel; aber ©u haft ©ich bod) mol)l mit irgenb einem 3raeige 2ßiffenfd)aft Dor* gugSmeife befd)äftigt?“ — ©ofort begann ber SKodal) an

Dpiumeffer

G

23q[ü

fficref^ogin:

Sn ©afd)fenb, ber $tjtabt be§ ruffifcfjen ©urfeftan.

©ie USbefen finb ohne Smeifel in früheren Beiten aus einer Nacenmifcfjung entftanben, bilben aber nun längft eine compacte Nationalität. ©ie ha^en heröor^reten|:)C ©acfenfnod)en, unb finb phhfifd) feljr fräftig, bagegen ift ihre Sntefligenj fo ju fagen mittlern ©chtageS. ©ie finb ©ebieter unb Herren im £anbe, repräfentiren ben 2l.bel, unb äße (ober bod) bie meiften) ©mire unb ©Ijane ®entra*s aften finb Usbefen. Sluf baS nomabifd)e Seben haben fie nod) nid)t Dödig nervtet; DielePon ihnen nehmen gar feine fädelt. m feften äöohnfifee in einer ©tabt, unb felbfit manche, bie fid) ©afdjfenb l)at eine überaus buntfdjecftge ©eDolferung; anjäjfig gemadjt haben, rnohnen einen grofjen ©heil beS Sah' baffelbe gilt übrigens aud) Don bcn anbercn ©täbten in ©ur* reS hinburch nicht in ihrem §aufe, fonbern neben bemfelben feftan. ©3ir fiitben bort ©arten, ©abjdjidS, Usbefen, $ir* in Belten. Unb baran ttjun fie eigentlich ganj mohl; man aifen, $uramaS, ©urfomanen, Nogaier, ÄafchgariS, 51fgl)a= braudjt gerabe fein USbefe ju fein, um mährenb ber bren* neu, ©crfer, Araber, Subcn, .jpinbuS, Bigeuner unb nun nenben §if?e baS luftige B^t einem £aufe borjujiehen. aud) 9tuffen. ©ie ^irgifen jerfaden ©)ie ©arten bilben bie befanntlich in eine grofje übermiegenbe Niehrjaf)! ber SNenge oon©tämmen. SDian auf äffigen 33eiüot)nerf c^aft t)on erfennt fie auf ben erften ©afdjfenb unb, 2Berejd)agin ©lief an ihrem eigentl)üm* jufolge, ftammcn fie bort licken ©ppuS; fie haben eine aus einer Äreujung Don ©ab* gebrungene ©eftalt, breite, fd)idS unb Usbefen. SNandje niebrige ©tirn, ftarf öortre* haben eine lange, leicht ge* tenbe ©aefenfnodjen, f^male bogene, man tann jagen eble klugen, Dorftcl)enben SNunb, Nafe, anbere loieber haben für je, platte Nafe, fpärlid)en eine ftumpfe, nad) oben ge* ©oefsbart unb eine Hautfarbe, ftülpte Nafe, toie bie Usbeten. bie Pont ©raun beS ©übeuro* ©ie klugen jinb burdjgängig päerS bis ins ©chmarjlidje red)t l)übjd), ber ©art ift nid)t gel)t. ©ie jiehen mit iljren jo nod tnie beim ©erfer, aber Surten (giljjelten) über eine [tarier mie beim Usbefen, ber meit auSgcbel)nte Negion, in fpärlid) bamit begabt ift. Sd) ben ©teppen ©ibirieuS, in ijabe, jagt SBerefcfjagin, Diele ©urfeftan, im ©ebiete non 2lehnlid)feiten jnnfchen ©ar* ©htma unb ©udjara. ©on ten unb Suben beobachtet: ben Nuffen merben fie als berjelbe ©cfidjtStppuS, bicfel* $irgifen bejeidjnet, fie felber ben Snftincte, benjelben Sh«5 iebod) nennen fich ^afarfS, ratter. ©leid) bem Suben inbefj taffen fie fid) gegen* ift ber ©arte auf ©eminn martig jenen Namen gefaden. unb ©elbermerb erpicht; gleid) SNan tljeilt biejen ©olfS* jenem liebt er bie ©pecu* ftantm, befjen Baht man auf lation im kleinen unb giebt etma brei SNidioneu $öpfe fid) mit ©röbcU)anbel ab, jd)ä(zt, getDöl)nlich in brei ift rnenig gemiffenljaft unb £orben. ©ie gro|e ^>orbe babei feig. ©aS 2Bort ©arte jieht an ben ©renjen ©ibi* bebeutet Krämer, §öfer, rienS bis an feiger d)inefi* ©röbler, unb namentlid) ber f^eS ©ebiet lpn; ^c‘ne $leinf)anbel ift DorjugSmeife §orbe, mcld)e übrigens bie junger ©erjer (©flaöe). in ben §änben biejer Nute, jahlreid)fte ift, rcid)t Dom meldje in ©tabt unb £anb jo jit jagen ben ©on angeben. Unter bem ©ormanbe, bie Ural bis jitm ^tralfce; bie mittlere §>orbe manbert jtoifd)cn ben beiben übrigen umher. SNau jodte bidig nod) eine £el)re beS Propheten ju Derfünbigen, nehmen fie bem rocnig geriebenen ©teppenbemo()ner für bie nothmcnbigften NbenSbc* Dicrte annel)men, bie innere ^>orbe, rneldje feit 1812 in ber bantalS mcnjdjenlecren ©teppe beS ©ouDerne* bürfnifje brei* bis Diermal mehr ab, als bie 2Baate inert!) mentS 51ftrad)an umherjiel)t. ©ie Äirgijen finb 3Not)am* ift. Sd) mufj ben ©arten als gemein unb l)ijd)ft eigennützig mebaner, beobadjtcn inbe^ Don ben ©orfdjriften beS ©rophe* bcjeidjnen, aber eins an ihm ift bod) ju loben: er ift ten nur fo Diel, mie fich ni^ ^rer ©orlicbe für Ungebunden* empfänglid) für Unterricht, Belehrung unb ©erbefferungen, heit unb mit ihrem Spange jum ©lünbern Dcrträgt; baS lejj* aderbingS nur im ©erglcid) ju anbcren Ntohammebancrn tere bilbet ihr SebenSelement. ©ie jinb ftetS auf ber £auer ©entralaficnS, benen man nichts bergleid)cn nachrüljmen fann. ©ic ©abfdjtcfS haben burdjgängig ein t)iibjd)eS 5lntli^, unb auf ber §ut unb immer in ©emegung non einer ©tedc jur anbern. ©aS Bclt ber^irgijen ift überaus cinfad) unb unb baS üerbanfen fie il)ren Vorfahren, iueld)e aus ©^crfien hierher ins £anb famen. ©ic reben einen perfifd)en ©ialeft, \o finb and) feine Kleiber; feine Nahrung ift armfelig. ©ic ^urarnaS in ber ©tabt ©afd)fenb unb ber Itnige* bilben bie intedectuede SIriftofratie ©urfeftanS, unb jeber Niann in ©entralafien, ber auf eine gemifje CEultur unb $enb finb in früheren Beüon entftanben aus einer ©er* mifd)ung armer ^irgifen Don nerfd)iebenen ©tämmen mit gute ÜNanieren iJlnfprud) erhebt, fud)t ihnen in ©pradjc, ©on ©ürgerSleuten ber gcmöhnlidjen ©laffe. SNan hält fie für unb feinem ganjen ©eljabcn nad)$ual)men.

feinen gingern abjujählen nnb gab einen langen Katalog non alle bem jum ©eften, toaS er gelernt habe unb tonne. @r nsiffc 2ldeS unb tönne in Idem unb Sebent Unternajt ertbeilen. $n bcn ßlippfchulen hält ber Selber ftrenge ßuä)t ®te liebe Sugenb fjodtt am ©oben ober tniet unb nncberf)oIt ber 9>ieif)e nacf), toaS ib)r Dor gejagt tüirb. ©er ©djutmeifter hat einen langen ©tod, mit meinem er nicht im minbeftcn

®ie Oeutfdje ©£pebition nach Snnerafrifa unb bie „Slfrifanifche ©efeüfchafi". ettwaS befdjränHen SerftanbeS. OaS S3ort $urama be* beutet an unb für fid) weiter nid)tS als gemifcf)t, hat aber aud) bie Sebcutung: befdjränfter $opf erhalten. 2Bere= fd)agin geigte einem ©ingeborenen fein 2llbum; als er baS mohlgetroffene Porträt eines $urama faf), fdjlug er in bie £änbe mie ein $inb, fcf)rie Dor greube hell auf unb fprad): „3a, baS ift ein leibhaftiger $urama!“ — „2lber rnaS fin= beft Ou benn fo ganz SefonbereS an biefen Leuten?“ — „©fdjafi!“ b. I). fie finb ©fei, mar fürj unb bünbig bic2lnt* mort. Oer Ourfomanen finb nur menige in ber (Stabt. jDie, meldje unfer 9ieifenber bort traf, hatten feinen feft auS* geprägten OqpuS unb maren offenbar fo gefreut, bafj er feinen berfelben jeidjnen mochte. Nogaier trifft man in ben turfeftanifd)cn (Stabten in ziemlicher SXnjapt; fie gehören ber tatarifdjen Stamnigruppc an unb finb nad) unb nach thcilS auS bent füböftlid)en fföufj* lanb, H)eilS auS Sibirien eingemanbert, tfjeilö als glüd)t* linge aus ben ©efäugniffen, theilS um fid) bem Solbaten* bienfte ju entziehen, meldjent alle 9J?ohammebaner unter ruffifdjer £>errfd)aft burdjauS abholb finb. Oiefe Don fpauS aus intelligenten £eute, mcld)e aufjerbem buvd) ben Scrfel)r mit ©uropäern in 9iufjlanb einen gemiffen Schliff erhielten, fommen in ©cntralafien fehl' gut üormärtS, unb eS bringt ihnen Sortheil beim publicum, menn fie fid) für äftärtprer auSgcben, meld)e baheiut Don ben Ungläubigen Derfolgt morben feien. 9J?and)e haben in ben mohammebanifcf)en Schulen in $afan ober anberen fübruffifdjen Stäbtcn einen leiblid) guten Unterricht erhalten, biefe Derroerthen nun ihre $ennt* niffe als 9Jtubarijj, b. h-^3rofefforen, unb gelten für grofje ©eiehrte. Oa bie nieiften DZogaier in fftufjlanb gelebt haben, fo fönnen fie fid) nüplid) machen als 2)iittelSmänner jmifchen ben Muffen unb ben ©ingeborenen; baju eignen fie fid) fehr gut, benn fie reben bie Spradje ber einen unb befennen fid) jur Üieligion ber anberen; man ntuf; aber ihnen gegenüber Dorfid)tig fein, meil fie eS mit ber ©emiffenf)aftigfeit nid)t eben genau nehmen. SDiandje bringen eS zu 2lnfef)en unb ^eidjthum; fo ift ein gemiffer Ofcfjarofet) Seg einer ber be* beutenbften ginauzutänny: in Oafd)fenb gemorben, unb ein früherer 3ögUng beS $afatter ©pmnafiumS, Apabfd)i 3unuf* fof, ift SDioÜah unb l)at eine allgemein geachtete Stellung.

7

3)ie bieten $afd)garis famen allefammt aus ber fo* genannten fleinen Sudjarei, inSbcfonbere auS ber Stabt l?afd)jfar felbft. SEftan bezeichnet jenes £anb aud) als Oft* turfeftan, Äafdjgarien, SHttjfdjar, b. h- bie fed)S Stäbte, unb als nod) bie ©hinefen intSefipe beffelben maren, fagte man mohl auch d)inefifd)eS Ourfeftan. Oie in Oafd)fenb anfäf* figen Äafdjgarier finb zumeift 9?ad)fommen berer, melche im Saufe beS achtzehnten 3al)rhunbertS bie Heine Sudjarei Derliefjen, meil bort unaufhörlidh Ahieg unb Sermirrung herrfdjte. 3m Ouartier ber Äafdjgarter hatte, mie .fdjon bemerft, 2Berefd)agin 2Bof)nung genommen; fein fpauSrcirtf) hatte einen ganz ^übfd)en uSbefifdjen OppuS, aber manchen feiner Nachbarn faf) man eS fehr beutlid) an, bafj fie eine ftarfe Beigabe chincfifdjen SluteS in ihren 2lbern hatten. Oie 3tnzat)l ber Afghanen ift nicht bon Gelang; fie mot)nen in einem Äaramanferai, baS fie allein inne haben, gaft alle finb ^aufleute, unb berftehen fid) Dortrefflid) auf ben Sd)lcid)hanbel unb fdjntuggeln über3nbien ben in©en* tralafien fo fehr beliebten grünen Ohee ein, melchen fie bit* liger abgeben als bie Muffen, bie ihren £hee Mer $iad)ta erhalten. Oie Werfer zeict)nen fid) burch ihre 3ntelligenj aus, unb niaitdje haben in ben nod) unabhängigen ©hanaten l)of)e Stellungen inne, bei benen eS auf geiftige ©emanbtheit an* lommt, unb biete betleiben ScrtrauenSpoften. Sie mur* ben als Sflaben ins Sanb gefdjleppt, mürben aber fofort freie Seute, als bie Muffen getommen maren; biefe haben befanntlid) in ihren Sefipungen bie Sflaberei in 2lbgang becretirt. 3n Oafd)tenb bilben bie Werfer einen midjtigen Seftanbtpeil ber SeDölferung; fie finb zahlreich, haben ein gamilienmefen gegrünbet unb bleiben in ihrer neuen fpei* matl), in melcher fie fid) fo zu fagen mehr ober meniger fartifiren. 21IS Sdjiiten finb fie eigentlich f^einbe unb ©eg* ncr ber übrigen äftoljammebaner in ©entralafien, meldje ja Sunniten finb. iber fie nehmen feinen Slnftanb, bie 9)tofd)een biefer Sunniten zu befugen; man mufj bal)in ge* ftellt fein laffen, in mie meit fie eS aufridjtig thun. So t>iel ift auSgemadjt, bafj bie Sorten biefen abgefagten geht* ben beS funnitifdjen ©laubenS feine 2lufrid)tigfeit Zutrauen, ©iner zuefte bie Schultern unb fagte zu SBerefdjagin: „Oer fd)iitifd)e §unb geht in unfere 9}fofd)cen, um uns Staub in bie 2lugcn zu merfen. 3U vpaufe betet er nach feiner 2lrt.“

St>ie $)eittfcf)e ©ypebition nad) 3nuerafrifa unb bie „Slfrifamfdje ©efettfipaft". 33on ben brei nod) unbefannten großen ©ebieten nuferer ©rbc finb gegenmärtig z^ei ernftlid) in Eingriff genommen morben, fo bafj in nid)t allzu ferner 3e‘t beten ©rforfd)ung in 2luSfid)t flehen bürfte. Oie ©ntfd)leierung ber Legion um ben Si'tbpol herum bürfte bie lepte Aufgabe fein, meldje man fid) in geograpl)ifd)en Greifen fteüen mirb; bie 9?otb* polarforfd)ung ift feit 1868 in ein neues Stabiunt getreten unb mirb rührig Don üerfd)iebencn Nationen geförbert; ber unbefannte ©entralfern 2lfrifaS aber hflt bie meifte unb ge* grünbetfte 2luSfid)t, fdjon binnen kurzem als meiner gled Don ber $arte zu Derfd)minben. 2lfrifa bietet aüerbingS noch einzelne Heinere ©ebietc, bie nod) unerforfd)t finb: ber füblidje ^heil ber libpfd)en SBüfte Don 2lubfd)ila bis Oarfur, bie ©aHalänber zutifdjen

^afa unb bem 2lequator, ber nötblid)Dom fogenamtten^ong^ gebirge gelegene if)eü SBeftafrifaS bis zu ber 9ioute §eitt* rieh 53arth’S hin im Silben ber grojjen nörblicfjen Sfigerbie* gung finb foldje unerforfd)te Heinere Legionen. 2lber bie Apauptarbcit, bie uns beDorfteht, erftreeft fid) auf bie ©rfor* fdjuug beS äquatorialen SBeftafrifa Don 9° ttörbl. Sr. bis 9° fübl. Sreite. Segrenzen mir furz ^efen unbefannten $ern burch Routen ber ^eifenben, bie ihm am näcpfien famen. 3m gulbereidje Slbamaua gelangte fpeinrid) Sarth bis zu beffen Apauptftabt 3ola (9°40' nörbl. Sr.), mo er aHerbingS ©r* funbigungen einzog, bie bis 7° nörbl. Sr. reichen, ©r unb ©bttarb Sogei erfd)loffen aud) baS norböfttid) an 2lbantaua grenzenbe Saghirmi. SBabai mürbe nur Don©buarb Sogei

8

$ic $eutfcf)e dppebition nad) Snnerafrifa unb bie „Stfrttaniföe ©efellfdhaft".

betreten, wetdfer bovt [ein Seben Iiejj. (Darfur, öfttid) babon, mürbe juerft 1793 non bem dnglänber SB. ©. S3romn be= fudjt unb ausführlich befd)rieben. @8 getang fehbent reinem gebitbeten Europäer mieber, bortt)in borjubringen, unb nod) 1862 tonnten $injetbad) unb SKunjinger, bie dbuarb So* gel’S ©d)idfat auftlären fodten, nur bis $orbofan gelangen. (Sin Sftohammebaner, * feffor $)r. jfoiut in Berlin, ju rieten. ®er SaprcbPcitvag betragt 2 Spalcr, fcafiit wirb ben 2J?itgliebern ba« (Sorrefponbenjblatt bc« 33cretnö geliefert.

$ie ißpotograppie im 2>icnfte ber*©eograppte uttb 9ltttpropologie. GS ift faum ein ßweig beS menfcplidjen SiffcnS, ben bie Photographie fid) niept bienft* unb nu^bar gemaept patte. AuS fleinen Anfängen fid) entwidelnb, pat fid) baper and) biefe ^unft mit Siiefenfcpritten entfaltet; überallhin ftredt fie ipre güplfäben aus, aud) ber entferntefte gled ber Grbe ift Don ipren Siingern befud)t worben, ©aff baDon aud) bie Grbf'unbe, Völferfunbe unb Anthropologie wefentücp sJiupeit gejogen paben, ift felbftDerftänblicp. ©erabeju japl* loS finb bie Ppotograppien non Sanbfcpaften, ©ebäuben, ■SRenfcpcn auS ben Derfcpiebenften ©egenben ber Grbe, wie* Diele aber fiepen bem gorfeper ober aud) nur bem greunbe ber Siffenfcpaft jur Verfügung? ©elbft ber beutfepe Vud)= nnb $unftpanbel mit feinen auSgebepnten Verbinbitngen ift niept im ©tanbe, Photographien auS ©an Francisco ober ÜJtanila, ober fonft woper 31t Oerfcpreiben. GS bleibt alfo bem 3uffltt überlaffen, ob man fo glitdlid) ift, einmal ba ober bort eine fold)e Photographie ober gar ein ganjeS Album berfclbcn 31t finben unb fi^ baran 31t erfreuen. Um fo banfenSwertper ift cS, ba§ ein fcnntnipreid)er unb gefd)idter Ppotograpp mit Diclfeitiger Untcrftüpung Don ©eiten wiffenfcpaftlidjer Äraft eS unternommen pat, ein geograppifd)*antpropologifcpeS Album in ppotogra* ppieu pcrauS3ugeben unb biefem Unternehmen fein gan3eS Seben 3U wibrnen. AuS llcinem Anfänge entmidelte fiep bie immer rieftger anwaepfenbe Arbeit. -3m 3apre 1869 lag längere 3eit eineßriegScoroette beS©uttanS Don ©anfibar,Gl SDiagibi, im §afen Don Hamburg. Ppotograpp ©ammann Würbe Don ber antpropologifcpen ®cfeUfd)aft in Verlin angegangen, bie Viannfcpaft aufjunepmen unb baS fdjwierigc Serl' — ber Zünftler patte eS mit ropen, wilben Seuten 3U tpun unb nid)t nur mancpeS rcligiöfe Vebenfen 31t befämpfen, fonbern aud) ipre §abfud)t 3U beliebigen — gelang fo oortrefflid), baff bk genannte ©efeüfcpaft ^errn ©amrnann ein lobcnbeS 3eugniff über feine Seiftungen auSftedte. ©ie Dklfeitige

Anregung, baS begonnene Serf 3U erweitern, 3eugte für bie allgemeine Anerfennung ber VortreffUcpfeit ber Ppotograppicn. Von Dielen ©eiten würben 3m: Grweiterung beS Unterncp* mcnS ppotograppien 3ur Verfügung geftellt unb trefflicp copirt, 3ugleicp ift aber aud) Don §errn ©ammann jebe @e* tegenpeit benutzt worben, um burd) ©riginalaufnapmen bie ©ammlung 3U erweitern. ©0 erpielt er eine fepr intereffante 9?eipe Don japatti* fepen Aufnahmen, als eine Äiinfttergefellfcpaft fid) in §am* bürg fepen lieff. ©aff unter ben Gopien frember Aufnap* men nidpt alle gleichen Sertp paben tonnten, ift tlar; um fo gröffer muffte ipre A^apl fein, um eine paffenbe AuS* wapl treffen 3U tonnen. Unb fo ift benn bie ©ammlung nun berart angewadjfen, baff ©ammann als elfte gru^t feiner foftfpieligen itnb 3eitraubenben Vemüpungen bie erfte Siefe* rung eines „antpropologifd)*etpnologifd)en Album« in ppotograppien“ bei Sieganbt unb Tempel in Seip* 3ig erfepeinen iaffen tonnte, wäprenb bie erfte Sieferung eine« geograppif^*etpnograppifcpen Albums uoep Dorbereitet wirb, unb bemnäepft erfepeinen foll. ©ie Anthropologie, biefe ©epwefter ber ©eograppie, muff in iprer Sepre burep baS SBort wefentlid) burdp Abbilbungen unterftüljt werben, ©er ^oljfcpnitt unb bie Sitpograppie, felbft ber Äupferfti^, finb aber nur ungenügenbe Vepelfc für bie Süuftration unferer wiffenfdjaftlidjen Seite unb 3eitfcpriften. Senn fepon ber 3dcl)ner felbft ein ©tüet feiner eigenen 3nbioibualität in feine Arbeit pincinträgt, fo fommt ba3u nod) bie gröffere ober geringere Ungcfd)idlid)feit beSGo* piften, bem jebenfallS bie Gelegenheit niept benommen ift, nad) eigenem ©utbünfen 3U änbern ober bod) 3U interpreti* reit. Sir finb aber noep nid)t fo weit, baff unfere ©eprif* ten mit ppotograppien iduftrirt werben, wie bie in S)ofo* pama erfd)einenbe 3«tfd)rift ,,©pe farGaft“, benn bie Ppoto* grappie allein giebt bei rieptiger Veleud)tung aud) rieptige, in feiner Seife gefälfdjte Vilber. S?ur mit iprer £>ülfe fön*

§ie Photographie im £)ienfte her ©eograpfjie unb Anthropologie. nen bie tt)pifSen ©haröftere ber einzelnen Sölfer treu bargeftclU, bic mefentlid)cn ©igenfSaften ber Aacen unner. fätfdjt micbergegeben merben. ©atttmatin’S Album füllt alfo eine mefentlidje Siide auS, unb mir mollen ade ^reunbe ber ©eographie nnb AtenfScnfunbe, alle miffenfSaftliSen 3nftitute unb ©efell. fSaftctt red)t angelegentlid) auf baffclbe aufnterffam madjen. ®ie erfte, lürjlid) auSgegebenc Lieferung beftef)t außer einem 2BibmungSblatt für ben ^erjog ©rnft ju ©oburg* ©otl)a auS fünf STafcln in größtem f^emmat mit fe 8 ober 16 Photographien in ©abinet. ober in Sifüenfarten. grö§e. ©inent bcgleitenben ©ept bleibt babei ein nur fcf)r fpärlid) jugemeffener Aaum unb ift eS mol)! nicf)t unpaffenb, auf bie p^°tograp^tfd)en ©arftcllungen einzelner tafeln etmaS genauer einjugehen. I. iöftfiifte non Afrifa. ©afel 1 unb 2. Auf jeber ber beibeit ©afeln finb toter ©abinet. unb zmölf SifttenfartenporträtS, bie fid) ju je jmei ergänzen, ba fie bie. felbe Perfon in Sorberanftd)t unb im Profil geigen; einzelne berfelben mürben aud) in ganzer ©eftalt unb nadt aufgenom. men. Alle finb ©arftellungen ber fSon ermähnten Atann. fd)aft ber ^riegScomette non ©anfibar. An ber Dftfüftc Oon Afrifa liegt unter 6° 39' fiibl. Sr., 390 141/2/ oft!. S. bie 3nfcl©anfibar. ©ie glcid)namige ©tabt ift ber Atittclpunft bcS JpanbelS an ber Dftfüfte nörb. ließ nom ©ap ©clgabo; attef) als AuSgangSpititft zahlreicher ^orfSungSeppebitionen unb in neueftcr 3eit burS bie Atif. fion non ©ir Sartle grerc jur Unterbrücfung beS ©flauen. ßanbelS mieber oft genannt morben. ©iefpauptntaffe ber Senölfcrung mirb non ben©uaf)eli gebilbet; ißr Sanb ©uafjel ift „bic niebere $iifte“, melchc fid) tont ©ap ©elgabo bis jum glttffc 3uba (©fSitb) hin* Zieht. 3ßre ©pradfje djarafterifirt fie als eine befonbere afrifanifdje Sölferfantilie, bie im korben an bie ©ontali, im Sffieften an bie ©alla unb im ©üben an bic Atafuaneger grenjt. Son ber ©pradjc abgefeheit, gleidjcn bie ©ttahcli ganj ^eu SttafuaS, beren ©ifc fid) bis zum ©ambefi erftredt; fie haben bie fd)marze Hautfarbe, baS l'roKige £mar, bie btefen Rippen unb ben norftehenben Atunb ber Aeger; ißr Körper ift Iräftig unb ftämmig *). ©azu fommeu aber burd) ben attSgebc!)ntett©f(aoeithati. belS (fiehe „©lobuS“ XXII, 1872, Ar. 8) zahlreiche 33er* tretet-beS reinften afrifanifd)cit©t)puS oon©täiuincn auSbent Innern, fo baß fd)on baburd) bie ©ualjeli als ein Atifd). üolf augefef)cn merben müffen. AoS auffaüenber unb tie* fer eingreifenb in bie ©tammeSeigenthümlidjfeiten aber mar bie AtifSung mit ben Arabern. ©djon nor ©inführung beS (Maut ober bod) halb ba* nad) überfluthetcn jahlreidjc ©d)aaren toon Arabern bie £)ft= füfte Uon Afrifa, unb feljr halb hatten fie bafelbft fefte Aie* berlaffungen ermorben. Aud) auf ben Komoren, auf Ataba. gaSfar unb benadjbarten Onfeln unb Dnfelgntppen faxten bie Araber feften guß, unb fo fann eS uns nicht munbern, baß felbft bic Atannfcßaft eines einzelnen ©Riffes ein feßr bun* teS Silb non Oerfd)iebenen Sölfertppen barbietet. Sange 3eit ftanb ©anfibar unter ber £>errfd)aft beS ■3mam non AtaSfat. Als aber 1856 ©apib ©aib ftarb, tßeilte er fein AeiS unter feine gtoei ©ohne, mobei ber film gere bie oftafrifanifchcn Scfipitngen erhielt; eS ift belannt* lid) ©ir SBartle grere’S bipiomatifche Aufgabe gemefen, non ihm bie Unterbrüdung beS abfcheulichen ©flaoenßanbelS zu ermirfen. ©ie beiben tafeln getgen nun biefeS abfonberlidje Söl= *) werbe in einer ber näcßflm Hummern eine ciitgebenbe ©dtilberung ber ©nabelt geben. 91.

11

f'ergemifch, °^ei' beffer, fie zeigen, mic ber reine AegertppuS allmälig fid) mehr unb mehr nermifdjt unb in ben ©t)pus beS Arabers übergeht. 2Bol)l cbenfo große ©djmierigfeiten mie bie photograpl)ifd)e Aufnahme boten bie Äörpermeffun. gen bar, bie £>auunann zur AuSfüÜuug einer ^abeüe nor. nehmen mußte, meld)e non ber berliner antl)ropologifd)en ©efeUfcfjaft norgefd)rieben mar. 2Bir benu^en aus berfelben einige ber mistigeren Angaben um fo mehr, als im Album felbft fein ©ebraud) banon gemaSt morben ift. öemerft muß noS merben, baß ber aÜerbingS maffen* haften fiinftlerifSen Anorbung ein Opfer gebrad)t merben mußte: mir feßen nidfjt non 39ilb zu 23ilb ben Uebergaitg non einer 9face jur anbern forfdjreiten. 2Bir erlauben uns baljer, eine berartige Umorbnung norzunchmen. OaS Itrbilb eines relatin hitbfdjen Dcegerjungen non etma 15 fahren (er mußte fein Alter nid)t anjugeben) ift sJh\ 8, Ule bi. ©ie breite ©tuntpfnafc mirb nod) non ben bideit, mulftigen Rippen überragt, bie ©tim tritt mefentlid) Zurüd, unb bod) erhält ber @efid)tSauSbrud etmaS @ut* miithigeS. ©ie fdjmarzen SBoÜhaare finb ganz *'ur$ ^ fSoren. ©d)öner unb freunblid)er nod) blidt uns 9?r. 1, l8igelin, an; bie 9?afe ift meniger breit, bic £>aut meniger bunfel, bic aufgemorfenen Sippen finb imnenbig röthlid). bie ^anbteöer bagegen bunfler, als baS ©cfuf)t; er ift ein hüb* feßer niergehnjähriger S3urfd)e. Aur 8 3af)re alt ift S?r. 3, 2)Zabruf; bie©tirn ift ftarf norgemölbt, fo baß ißr nor. berfter SOßeil mit 9(afenfpi^e unb Oberlippe naßezu in einer ©enfreSten liegt, ©er fleine fd)tnarzc 53urfSe fd)ielt ftarf mit bem red)tenAuge. 9?r.7, Verruß, ift ein fräftiger, ge. brungeiter 9Jtann non 22 3at)ren mit mibermiHigcrn, itn= freunbliScm ©efid)t, baS bcn9?egerÜ)puS nortrefftiS barftellt; SarafteriftifSer nod) ift aber 9?r. 13 unb 15, ©aib.ben. 9)1 oza, mit feinen fpip zugefeiltcn ©Sneibejähnen in bem Obcrfiefcr. 3n ganjer ©eftalt unb nadt aufgenommen ift 9?r. 7, Antan, 179©entimeter ßoS, ber größte unter ber ©d)iffS. mannfSaft, ein fräftig gebauter 9Ranu non 25 3al)ren mit muShtlöfen Armen, aber fSlcdjtcn SBaben. 9?r. 2 unb 5, $arl)en, zeigt biefclbeit ©rfdjeinuugen, ntad)t aber burd) feilt finftereS, päßlidjeS 9iegergefid)t einen nod) unangenef)* ntern ©inbrud. S3iel heller gefärbt ift ber l)äßliSe, 6, 9)lonfut, ber aber aud) noS in ber ©efid)tSbilbung ben 9iegcrtt)puS fef)r beuttid) zeigt. ©d)ott nie! meniger ift bieS bcr$aU bei Ar. 16, ipäri, beffenAafe meit ItberAfunb unb ©tint norfpringt, mährenb bie buttfele §aut unb baS f'raufe 9fegerl)aar nod) norl)anbcu finb; er bitbet beit Uebergaitg non ben ©cßief. gu ben ©erabzähnertt. 53ei Ar. 11, ©braint* ben.ipaffan, fängt baS^aar anfiraffzu merben, ber ®art aber ift f'rauS, bie Sippen bid, bie §aut bräunüS; bie ©e* fiStSbilbung mirb eittfd)ieben arabifd). ÜAehr nod) ift bieS bet Ar. 9, SAarfot, ber ^aü, beffen^iaare gar nicht mehr frauS finb; aber Sippen unb Aafe zeigen immer nod) etmaS nom Aeger. ©aS ©efidft ift non flattern uttb SBunbnar. ben ftart zerriffett. AehnliSe ©rfSeittungen zeigt Ar. 12, ©braim.ben.3Sntail, bei beut nur nod) ©puren nom AegertppuS übrig geblieben finb; l)öd)ft bitntnteS ©djafSge. fiSt. ©in hübfd)er A?ann bagegen ift Ar. 14, Ata hont. nteb.ben.©braint, tro^ ber furStbarenSlatternarben, bic feilt ©efiSt entftellen. Sei il)nt, noS mehr aber Ar. 4, Abbatlah, haben mir ben fSöncn Araberfopf, unb festerer f'önnte felbft ein ©ofrateSfopf genannt merben, märe baS ©tirnbeiit etmaS ftärfer gemölbt. ©ehen mir zu Aften über, fo bietet eine ©afcl fehr in. tereffante Photographien noit Setnohitern beS AiuurgebietS. ©ie ruffifeße Amurproninj ift 5129 Ouabratntcilen groß, Zäl)lt aber nur menig über 28,000 ©intnohner, noit beiten etma 26,000 Auffeit finb. 3U &en 3norobzi ober grentb^

(Jatntän ©. g. ©all’S ^olarejpebition berunglüdi. Dölferit nicht ruffifdjcn ©tantntcS gehören bie ©iljiafen, bie in bcr sJiad)barfd)aft ber ÜRanbfdjuS bet bei Vereint* gung beS Uffuri mit bei» Amur unb auf Sachalin wohnen, ©ie gehören jum furilifdjen Broeige &er niongotifdjen fftace, unb ftanben mit bcn Japanern in Serbinbung, wäßrenb bie in bie tungufifd)e SSerroanbtfrfjaft faÜenben ©olben unb bie natjeftetjenben $ali, fflianquant u. f. w. mit ©htna mehr Serüljrung Ratten. 0t)ne auf baS Tppifdje ber Oefidjtö* unb $opfbifbung, ohne aud) auf baS veidje cthnograpl)ifd)c Material genauer einjugetjen, fei nur erwähnt, baß wir auf biefer Tafel norfinbett bie Silber eines wofjlffabenben $auf* mannS in ^eljanjug, einer grau mit Todjter, einer ^elj* hänblerin, eines fpe^bänblerS, eines gifdjerS, eines ÜÜtan* neS mit ©ol)n, eines ©taroften unb einer grau. Sei bem hohen gntercffe, baS fid) in neuerer Beit für ben entmi(felungSfäl)igften unb am rafdjeflcn fortfdjreitenben ©taat AfienS, für gapan, aüerwärtS funbgiebt, ift bie Ta¬ fel mit '.Photographien non gapanefen befonberS bebeutungS* üoll, nteljr nom antljropologifchen wie tiom etl)nographifd)en ©tanbpunf'te. Sertreter oerfcfjiebener ©efd)led)ter unb Alter finb in Sorberanfidjt mie im profil aufgenommen, unb jei= gen beuttid) bie d)araf'tcriftifd)cn 9Jierfmale biefeS in (joljem Auffd)Wung begriffenen, gciftig befonberS bcanlagtcn SollcS. ©S ftelit 31t erwarten, baß auf einer fpätern Tafel mel)r baS ©tf)nograpf)ifd)e Scrücffidjtigung finbett wirb. Aud) bie fünfte Tafel enthält nie! gntereffanteS. Ter Ser* [er non © d) ir a S (Sorbcranfidjt unb profil) jeigt ben rei¬ nen iranifdjen TppuS, mefcntlid) berfdjieben non bem immer* l)in fdjönen unb geiftreidjen ®efid)te beS jungen ©iamefen. T)ie Sajabere non ber©oromanbelfüfte ift meljr burd) bie nerunftaltenben Btetrat^e an bem $opfe unb im ©efidjtc

ßapitän 6.

Tr. S.

$al(l'£ ^Dlareypebitioit bcrunglüift.

2Bir lefen heute (am 30. SDcai) bie betrübenbe 9?ad)rid)t, baß bie großen Hoffnungen, welche man in -Rorbamerifa non HaU’S Unternehmung f)ogte, 9an? unb gor 31t nid)te geworben finb. T)ie Sefürcfjtungen, weld)c non fadjöerftän* bigen Renten, 3. S. 001t T)r. SBalfer, gleid) anfangs auS* gefprodjen würben, haben leiber il)re notle Seftätigung ge* fitnben. T)ie Sefcr beS „©lobttS“ wiffen, baß wir aud) unfererfeitS unfere Sebenfen nid)t nerfdjwiegeu haben. T>ie 2Bafl)ingtoner [Regierung ljot an Unterftüfjung nid)t fel)len laffctt, was HaH für bie AuSrüfütng wiinfd)te, würbe ihm’gewährt. T)er T)ampfcr „polaris“ ftad) im ©om= tucr 1871 in ©ce, um ein großes Problem 3U löfen; Hall erflärte, erwerbe [ebenfalls baS „offene ‘tßolarmeer“ auf* finben; er jweifeltc nicht baran, baß ein foldjeS norl)anben fei, aber er (jat lange genug gelebt, um fid) ju iiberjeugen, baß er in einer Täufdjung befangen gewefen ift. xUi bcr fÖJitte beS fDfaimonatS brad)te ein T)ampfer bie •fhmbe nad) flieufunblanb, baß bie Grjpebition ber „fßolariS“ total fcl)lgefd)lagen fei. Dhne B'^cifel werben wir bem* nädjft eingchenbc 9?ad)rid)ten non bcn Ueberlebenben felbft 3U lefen befommen; waS bis heute norlicgt, ift golgenbeS.

®er Dampfer traf auf ber Höhe non Sabrabor, etwa yjiileS non bcr ®üfte entfernt, ein offenes Soot, in wcl* d)em ffd) 19 fDcann nont ©d)iffSnolfc ber „polaris“ befatt* een. ©ie würben an Sorb genommen unb berichteten non '10

non gntercffe, als burcf| typifdje föacenmerfmalc. Ter ntalapifdje Bwerg non ^alacca ift ein abfdjrecfenb f)äfjli= ctjer $ad)ctif'er, unb ber ©fjinefe glänjt mef)r burcf) bie oft befdjriebenen, aber feiten richtig abgebilbeten riefigen gin* gernägel, als burcf) eine befonberS auffadenbe, tt)pifd)e ©e* ficf)tSbitbung. ©S giebt feine ®urdjfdjnitt$menfcf)en, unb wenn fie fünftlicf) conftruirt werben, wie nielfad) nerfucfjt würbe, fo entfielen mehr ober weniger graben, weldje bie inbinibueüe Anfdjcwung beS SilbnerS, aber nidjt bie 2Btrflicf)feit barftet* len. T)aS ridjtige Sitb einer 9?ace, eines SolfeS, ergiebt fid) nur aus einer großem Anjaljl non Silbern, bie jufarn* mcnget)alten fid) gegenseitig ergänzen unb ein ©efammtbilb erzeugen, baS aÜerbingS ibeal, aber bod) maljr ift. ©tfjno* logie unb Anthropologie erforbcrn, wie jebe nergleicfjenbe Söiffenfcfjaft, reales AnfdjauungSmaterial, baS lebenbig 31t bereinigen unmöglich ift lm^ fd&fit in ber nollftänbigften ©fcletfamntlung ber Brunft nur ein l)öd)ft unnoHfomnteneS •JRaterial liefern faitn, gerabe weil nur ber ^nodjenbau, nid)t aber §aut, SttuSleln, §aare, Augen 2c. in richtiger SBeife confernirbar finb. §ier alfo fann nur bie gJ^otogva* pf)ie in bie £ücfe eintreten, unb baß fie eingetreten ift, 3eigt bie erftc Lieferung beS auSge3eid)neten AtlaS non Tarn* mann, ber baf)er aud) öffentlid)en Sibliotljefen, J)ö^ereu ©djulen, naturwiffenfcfjaftlidjen ©efeüfdjaften unb allen greitnben ber Anthropologie unb ©tljnologie nid)t warm genug empfohlen werben fann. T)aS für ben Unternehmer fo mühfame unb foftfpielige SBerf wirb nur bei reidjlidjer Unterftüljung, bei auSgebel)nter Anerfennung gebeihen.

©rlebniffen, bie im höcßften ©rabe wuitberbar finb, bie uu* glaublid) erfeßeinen würben, wenn nid)t bie fUienfd)cn ba wären, welche als BclJ9en baftel)en, unb bie nod) abenteuer* lieber erfdjeiiten, als bie ©efafjren, welche unfere beutfdje „Hunfa“ an ber kiffte non ©ftgrönldnb 31t befielen hatte. T)ie ©eretteten ei^ählen, baß im norigen ^>erbfte bie „f}3o* lariS“ fef;r weit nad) fftorben l)iu norgebrungen fei; bann fteuerten fie wieber nad) ©üben 3urürf, um bie nötigen Sor* fchrungen für bie Ueberwinterung 31t treffen. 50?an hatte allerlei Sorräthe auS bem ©d)iff auf baS ©iS gefdjafft, bie* feS aber brad) auf, als man nod) mit bemAuSlaben befd)äf* tigt war, unb trieb als eine ungeheure ©djolle mit ben£eu* ten, weldje fid) eben auf berfelben befanben, nad) ©üben hin, monatelang, bis fie bann bei Sabrabor non bem T)ampfer auf genommen würben. ©ie finb 196, fage einljunbertunbfedjSunbneu^ig, Tage auf biefer ©d)ot(e gewefen, bie anfangs einen T)urd)meffer non mehr als einer bcutfdjen Steile gehabt l)at. gc weiter fie nad) ©üben l)in trieb unb in wärmeres SBaffer fam, um fo mel)r nerringerte fid) ihr Umfang, fie fd)moij 3itfam* men, unb nad) fünf Monaten waren bie Seute auf einen Keinen fRaum befdjränft. Bu^e^ wußten fie fid) in baS Soot retten, weldjeS gliicClidjerweife fd)ou auf baS ©iS ge* brad)t worben war, eße im l)°hen korben baffelbe bra^* unb inS Treiben geriet!); aud) Sorräthe in fUfenge, weldje

©apitiin ©.

^)aU’§ ^ßotarejpebition berungliidt.

für baS Binterquartier beftimmt waren, befanben fid) auf bemfclben. 3m bcnt 33ootc mußten fie fid) nun bcm Dceatt attocrtrauen unb baffelbe fcpmamm mit ber füblidjeit (Strömung. 3n -ftorbamerifa war baS ©erilcpt verbreitet, ©apitän £>ad fei vergiftet worben; bie ©ercttcten bagegen evjätjlen, bafj er fcpon im £)erbft 1871 geftorben fei. 53or feinem ©obe pabe er geäußert, bajj baS offene Solarmeer einen „mptpifdien ©parafter“ pabe, baff eS fontit auf eine wid* fürlicpe 3lnnapme pinauSlaufc, wenn ÜJtorton, $anc’S 33e* gleiter, oor etwa 19 Sauren behauptete, baffelbe gefunben ju haben. ©ie „ polaris “fliegt Jfeft ober fd)wimmt injwifdjen pod) oben im nörblicpen ©iSmeere, mit etwa jwölf Leuten, unter beut 33efeple 33ubbington’S, unb wabjrfdjeinticf) befinbet fid) aud) unfer £anbSntann ©r. 33effelS an 33orb. ©aSSdjiff war mit 33orrätpen gut Verforgt, Ijattc aber feine 33oote. Db wir jemals wicbcr etwas Oon bemfetben hören werben? ©ie „©irneS SSJiailw hat fid) oftmals unb mit 33eparr* ticfjfeit bagegen auSgefprocpen, bafj oon ©uglanb auS nod)* mafS eine Solareppebition ausgerüstet werbe, unb fie nimmt bon bem fDüjjgefcpid ber „polaris“ ©elegcnpeit, abermals ipren BarnungSntf ju erheben. 3lderbingS, fo meint fie, habe bie Biffcnfdjaft mand)en Diupen aus ben ©rgebniffen ber Sßolarfaljrten gezogen, aber ber fubftantielle ©cwinn fei nid)t ber 9iebc wertp, unb wir hätten, 3ldeS in 31dem ge* nommen, lebigtid) einige wenig bebeutenbe ©patfaepen unb eine 9)ienge unfruchtbarer üftutpmafjungen. Bcnn wir fragen, fo fagt baS Statt weiter, weshalb man nod) ferner* hin arftifepe ©rforfcpungSeppebitiunen auSrüften foflc, fo fällt eS utiS fcpwer, eine oerftänbige Antwort ju finben. ©ie 9)iönner ber Biffenfcpaft fönnen uns nidjt fagen, welcherlei Probleme fie inS $lare ju bringen hoffen burd) bie ©nt* bedang jener gata 2Jtorgana ber ©eographen, beS „offenen SolarmeereS“. ©ie norbwcftüdje ©urdjfaprt ift längft ab* gethan, fie pat feinen $ieij mehr, unb nur Benige finb cptraoagaitt genug, aujunepmen, bafj man inmitten ber ci|i* gen dauern jenfeitS beS Solarl'reifeS unbewohnte ober be* wohnbare Sänber finben würbe. 3lber bie Biffenfcpaft fdjreiet laut unb ärgerlich nad) weiteren Dpfern unb ge* berbet fid) jornig, wenn ber Staat feine 33eipülfe oerwei* gert. — Bir haben ein ffteept ju fragen, ob wegen einiger Ausbeute, welcpc man für bie Biffenfcpaft bermutpet, wegen einiger Ausbeute für Sßaturforfdjer, ©eographen jc., wir eS moratifd) oerantworten fönnen, nidjt blojj 9Jicnfd)enleben in ©efafjr ju bringen, fonbern aud) fflicnfdjen langfanten «Wärtern auSjufefcen unb einem ©obe burd) junger ober $älte in ber poepnorbifepen ©inöbe. ©iefe 3luffaffung ber „©imeSfWail“ ift nidjt ganj ohne ©infeitigfeit, enthält aber aud) mandjeS Widjtige. Unwiüfürtid) erinnern wir unS ber tapferen üttänner 233eppred)t unb Sa per, wetd)e aud) iprerfeitS ipr Sebeu füpn in bie Sdjanje fcplagen, unb oon betten wir hoffentlich balb erfreutidje 3iacprid)tcn befotnuten. Sie ocrmeffeit )id) nidjt, baS Problem eines offenen Solarmeere« töfeu ju wot* len; fie wollen üerfuepen, ber SKorbfüfte 3lfienS entlang bis jur 33epringSftrafje ju fomtnen. Bo paben fie überwintert, weldje ©rgebniffe pat ipnen ber Septembermonat gebradjt, in weldjetn fie, bis jum Dctober, weite Streifen eisfreien BafferS ju finben hofften, unb wann finb fie eisfrei gewor* ben, um weiter nad) Dften Vorbringen ju fönnen? 33iel* leicpt bringt fcpon ber Sunimonat Antwort auf alle biefe fragen. 93ad)bem baS Sorftepenbe fiep bereits in ber ©ruderet befattb, lafen wir weitere 33acprid)ten über ben traurigen

13

ÜluSgang ber ©ppebition. f^olgenbeS ift ber Snpalt; einige Bieberpolungen taffen fid) niept gut Ocrmeibett. ©er Bafpingtoner ©ongrejj patte für bie 3luStüftung 30,000 ©oflarS bewilligt; bie „Solaris“ ging Oon üfteuporf atu 29. 3uni 1871 in See unb fupr am 24. 3luguft oon ©effinaf an ber grönlänbifcpen Beftfüftc nad) korben pitt junt Smitpfuttbe, unb eS gelang ipr, eine nid)t uubeträdjt* lid)e Strccfe weit Oorjubringen. Sie überwinterte in ber SolariSbai, 81°38' Sreitc, 61°44' f?änge; fcpon am 5.September war fie eingefroren. Son biefemSanfte auS unternahm £>atl am 10. Dctober eine Sdjlittenfaprt nad) korben unb fant bis 82° 16'. ©abei fupr er über baS oermcintlicpe offene S°iormeer $ane’S, baS mit ©iS bebedt war; eS erwies fid) als eine nur 15 •äflileS breite Strafe. ©S fdjeint, baff §ad wäprenb biefer f^afjrt crfranf'te, unb am 8. 9?ooentber ftarb er in goige eines ScplagfluffeS; am 11. würbe er beftattet unb man fefcte ein Äreuj auf fein ©rab. Seitbem finb reidjlidp 18 Sftonate üerfloffen. ©ie ©p* pebition badjte oon nun an lebiglid) an bie Üiüdfepr, aber bie „Solaris“ war bis in ben 31 uguft 1872 ein* gefroren. 3llS fie ettblid) frei würbe, folgte ein Seifige* fd)id bcm anbern; fie fattt in treibenbe ©iSntaffen unb war päufig fd)wer bebrängt; fie befam ein 2ed unb bie Suntpen mußten unaufhörlich in Sewegung bleiben. 3llS fie bis 72u36' nad) Sübeit pin getrieben war, war fie bei einem 9?orbweftfturme nape baratt, Scpiffbrud) ju leiben. 9?un waren 3lüe barüber auS, fo oiele Sorrätpe als tnöglid) auS bem Sdjiffe auf baS ©iS ju fd)affen. ©apitän ©pfon, biSper elfter ©edoffijier, berieptet, ba^ er wäprenb biefer 3lrbcit balb an ©orb unb balb auf bem ©ife fid) befanb. 3llS er gerabe auf bem lefctern war, begann baffelbe 31t fra* epen unb in oiele Stüde ju jerbreepen. ©ie „Solaris“ würbe oon ipren 31nfern geriffen unb oerfd)Wanb in Sturm uttb ©unfelpcit; etwa bie -jpälfte ber 3D3annfcpaft, 16 S^‘5 fonen, war an 23orb, unb man pat nid)tS weiter Oon ipnen gepört. ©inige meinen, fie feien oerloren, ba fid) auf bcm Sdjiffe felbft feine 33oote ntepr befattbeit, benn man patte fie bereits ade auf baS ©iS gefdjafft; baffelbe war opnepin in ju fcplecptem 3ltftanöe, als bap eS pätte Sipu^ gewähren fönnen. ©inige ber Uebctlcbenben meinen, ba§ ipr ©urS fie uai^ ber Dftfeite ber 93ortpumberlanbinfel gebradjt paben fönne, wo fie möglidjerweife wäprenb beS le^toerfloffenen BinterS fid) am Seben erpieltcn. ©apitän ©pfon patte bei fid) auf bent ©ife 18 Scrfonei1/ barunter 2 ©Sfitnofrauen unb 5 Äinber. ©iefe Spionen lebten 00m Dctober bis 31pril auf ber ©iSfcpolle; ipre wieberpolten Sßerfucpe, ?anb ju erreichen, fd)lugen ade fepf. Sie baueten fid) Scpneepütten, in weldjen fie ben Binter jubradjten, unb als ipre Wuitb* oorrätpe auf bie 93eige gingen, fingen fie $ögel, Seepunbe unb Solarbären, junger unb ßälte festen ipnen part ju, unb julcfct befanben fie fiep auf einer einzelnen ©isflarbe, auf welcper fie, oon ader 23erbinbung mit bem £anbe abge* fdjnitten, nad) Silben pin trieben, ©iefe, wie fcpon weiter oben gefagt worben ift, patte einen Umfang von etwa fünf SOiileS, aber wäprenb ber Stürme im üJJiärj brodelte Stiid nad) Stüd ab unb julefct pielt fie nur 60 2)arbS im ©urep* meffer. 31m 1. 3lptil war fie niept utepr paltbar, man mupte auf ipr Sdjie&bebarf, Kleiber unb «orrätpe jurüd* taffen unb bie 33oote befteigen, mit benen man am 3. 3lpril ins SadeiS laue; man arbeitete fid) eine Strede weit in baffelbe pinein, eS würbe jjebodj fepr balb burd) Sturm auS einanber getrieben, ©ie Seute fonnten ipre 33oote nidjt mepr bewegen, fie waren, ba fid) feine Seepunbe bliden lie* fjen, bcm 33erpungern nape, aber am 21. 31pril fdjoffeit fie

14

91u§ allen @rbtf)eilen.

einen (Stöbäven. (£nblid) gelang e« mit einem 33oot, in« SBaffer iu f'ommen unb buccf) öa« Dtei6et« eine me[ttid)e Üiidjtung 3a gewinnen; fie hofften nun, bie ßüfte non Sabrabor 3U er* reichen. 21 m 30.2Ipril, bei biefent Webet, fanb fie bie „St* qtefc“, ein für benfftobbenfdflag au«gerüfteter Dampfer, unb naljn/fie an 33orb, unter 53°35' 9?., 55° 2Ö., unweit bon ber 2Bolföinfel, 40 SKiteö non ber ÄUfie entfernt. (— Diefe Snfel ift auf $ er mann 33 er gl; au 8’ bortreff* lidjer (51)art of tf)e SBorlb, @otf)a, ^ertlje«, eingetragen. —) ©ie waren halb berljungert, l;aben fid) aber rafrf) erljott. Die „Digrefj“ brachte fie nad) Wobertßbai unweit non ©t. 3of)nS auf Weufunblanb; Dort trafen fie am 9. ÜJiat ein unb würben gut oerpflegt; am 13.9)lai finb fte in©t.3ot)n« angcfommen, wo fie non ben Sewofjnetn gaftlid) aufgenom* men würben. Da« SBorfteljenbe tjat ber fßljilabelpljia^orrefponbent ber

„Dirne« Wiail“ (30. Wtai) gemelbet. Die SÖaffjinfltoner Regierung ^atte fofort einen Dampfer nad) ©t. 3ot)n« ab* gefertigt, um bie Seute, weldfe bolle 197 Sage auf beut (gife umbergefdjwontmen finb, ab3ul)olen. Sftan meint, baf$ bie 16 SUfann, weldje auf ber „$olari«“ blieben, nod) am geben feien, unb man will, faü« nad) Verlauf einiger ßeit feine Äunbe non ihnen eintrifft, ein ©djiff l)inau«fd)id:en, um fie auffudjen 31t taffen, ober wo tnöglid) in« $fare über t$r ©djidfal 3U fommen. Dpfott ift nad) 2öaff)ington be* orbert worben, um bort eingeljenben Söeridjt 3U erftatten. ®ane’« ßppebition fam bi« 82° 14', ber alte -fjubfon bi« 81°30', £>all bi« 82° 16', alfo etwa eine t)albe Söegftunbe weiter nad) korben. 2Bir werben in einer unferer itäd)ften Hummern nod) einige SDtittheilungen über biefe merfwürbige fßolareypebition geben.

B u £ alten ©rbtheilen. ©elfribge unb bie Datien = ©anatroute. ©er notbamerifanifdje ©apitän ©elfribge bat fdjon ein paar Btal bie ©atien * ßanalroute „gefeiteit"; ba§ grofje Problem, fo tiefe er »erfüllten, war befinitib getöft, eS jeigte fid; aber feinterfeer-, bafj eben nichts „gefettet!" worben war, bah man eine praftifabte ©analroute ni cf) t gefunben batte. Bun ift fie abermals unb wie wieber einmal behauptet wirb, „befinitiü gefettelt" worben. 2öir legen wie früher fo aud; bieSntal auf biefe Behauptung nicht oiel SöerthDie $atu feeS hatten fid; einmal borgenommen, eine ©analroute 3U finben, unb fo muhte fie auch berfünbigt werben; halb bot ber 3jftl;muS bon ©eljuantepec bie richtige; bann ging man wieber an bie jehn ober jwanjig 9Jtal unterfuchte Bicaraguaroute unb nun ift ber Btrato breimal an bie Beipe gefommen. Bßopl berftanben, bon einem ©anale, wie ber grofse BMtberfehr ihn berlangt, b. h- einer äBafferftrafee für bie gröhten ©eefdjiffe ol;ne ©cpleufen, fann in Zentral; unb ©übanterifa über¬ haupt feine Bebe fein, aber einen naffen ®unftweg wirb bie ©echnü unferer ©age aflerbingS fd;affen fönnen, wenn ihr un* gemeffene Summen jur Verfügung gefteflt unb ©pfer an Bten* fd;en nicht gefreut werben, ©ah wir unfererfeitS auf bie Bor? anfd;Iäge eines ©djiffScapitänS, fo weit fie einen $oftenanfd;lag betreffen, feinen 2öertl) legen, berfteht fid) bon felbft. ©ie ©rgeflniffe ber „Btratoerpebition bon 1873" finben wir folgenbermafjen bargefteflt: ©S hanbelt fid) barunt, eine ©analroute bom Btratoftrome über baS Büdgrat beS 60m tinenteS bis jum ©tiüen ©cean 3U finben. 9Ran fährt ben Btrato bon feiner Blünbung aufwärts bis batjin, wo er ben Bapipi aufnimmt; in biefen münbet ber ©oguabo, ein Bergftront, ber mit bielem ©teingerött angefüflt ift unb etwa eine engtifdje Bteile bom ©eftabe beS ©rohen DceanS entfpringt, welcher bort bie ie Reformirten würben aud) burcß©inwanberung brei¬ mal fo gaßlreid) unb jecßSmal jo üermögenb als fie bei ber letjten ©enfuSaufnaßnte waren. Sie Später, welche bont Kriegs* bienfte freigeblieben, Ratten trotj ber ©onberbarfeit ißrer ReligionSübungen biet Snlauf wäßrenb beS Krieges. Sie ftrengen ©w ebenborgianer haben anum Sreifacße, an Vermögen um baS ©ed)Sfad)e äugenomnten, bie ©ßiriiualiften, an nodjmeßr, aber nicht an Vefißtßum. Sie Unitarier haben etwas, bie Uniberfaliften bebeu; tenb an Rtitgliebern bertoren. Sie 5ßre§bt)terianer beiber ©deuten finb reicher, aber nidjt biet jahlrcidjer geworben. Sie guben fteßen im ©enfuS bon 1850 mit 18,000 ißer* fonen unb 400,000 SoUarS ©emeinbeeigentßum, in bent bon 1870 mit 5 RtiHionen ©emeinbeeigentßum unb 78,000 Verfo= nen berjeicßnet. gm ©angen werben im ©enfuSbericßte nid)t holt 22 Rtillio; nen &ird)enangef)örige aufgegäßlt. ©S müßten bemnad) über 16 RtiÜionen Unfirchlicße fic^ in Anxerifa befinben.

55ic @f[aöenemancipatio!t auf ^ortorico. SaS bon ben fpanifcßen ©orteS am 22. Rtärj 1873 attge* noutmene ©efeß enthält bie nacßfolgenben Veftimmungen. Sie „greigelaffenen" (libertos) finb berbflicßtet, entweber mit ißren bisherigen Vefitjern, ober mit anberen Ißerfonen, ober mit beut Staate ArbeitScontracte auf bie Sauer bon minöeftenS brei Sauren abjufcßließen. Vei Abfcßluß ber Verträge finb „6ura^ toren ber greigelaffenen", welche bie Regierung ernennt, beigugießen. Sie ©igentßümer ber bisherigen ©Haben joHen binnen fed)S Rtonaten nad) Veröffentlichung beS ©efetgeS entfcßäbigt werben. Siejenigen unter benfelben, mit- weldgen beren bisheri¬ gen ©Haben feine ArbeitSconirade abfcfjliefeen wollen, erhalten 25 Vrocetü über ben Vetrag, Weld)en fie fonft befommen wür¬ ben. Sie gefammte ©ntjdjäbigungSfumtne wirb auf 35,000,000 VefetaS (etwa 7 SRillionen SoüarS) feftgejeßt. ©ie fott bureß eine Regierungsanleihe aufgebracht Werben, für welche bie ©in-fünfte ber gnfel Vortorico unb nur biefe allein £)afl^n. Sie Vertßeilung erfolgt burd) eine collegialifd) gufammengefeßte S3e= hörbe; Vorfitjenber berfetben ift ber ©ouberneur; fie wirb aus Veantten, ^robin^ialbeputirten unb Vertretern ber größeren unb Heineren bisherigen ©Habeneigenihünter gufammengefetjt, unb bie ©ntfeßeibungen erfolgen burd) ©timmenmehrheit. SBenn bie Anleihe nicht untergebrad)t werben fann, fo erhalten bie jetjigen ©igentßümer ftatt baaren ©elbeS Regierungsobligationen, günf gaßre nach ©daß biefeS ©efetjeS treten bie greigelaffenen in ben Vefitg aller £)olitifc^en Rechte. %

*

*

— ©oebeit hat Heinrich ßiepert eine Äarte ber nad) ®hi 1°a unb Vucßara führenben©tragen(Verlin, Sietrid) Reimer) beröffentlid;t. ©ie ift bon ihm, bem bewährten Rteifter, nad) rujfijchen unb englijcßen Driginalfarten unb Reifeberid)ten gufammengeftellt worben unb fornmt gerabe gu rechter Seit. Ab= gefehen bon bem gntereffe, Welches fie in Vegug auf bie Of>c* rationen ber Ruffen gegen ©ßiwa hat, über welche man fid) auf ihr bortrefflich orientiren fann, giebt fie ein überficßtlidjeS

Vilb über eine weite ©treefe centralafiatifcljer ©egenben in p\a= ftifcfjer Söeife; fie umfaßt baS gange ©ebiet an ben Rorbgrenjen ^3erfienS unb AfgßartiftanS bis über ben SagarteS unb ben Rralfee hinaus einerfeitS, unb bout Oftgeftabe beS ÄaSfoifdjen 3ReereS bis jur Dftgrenje ber ruffifeßen Vefitjungen in Surfeftan. Äiebert’S Arbeit fbrid)t für fid) felbft unb bebarf unferer ©mpfehlung nid)t, wir wollen aber nid)t unterlaffen, unfere Sefer auf biefe jeitgemäße ßarte aufmerffant ju machen. Vielen werben bie ©rflärungett tiirfifd)er Söörter, weld)e bei DrtS-, ölußi unb ©ebirgSnanten rc. jetjt fo häufig in ben QeU tungen genannt werben, willfomnten fein, unb wir wollen fie bem Vlatte, an beffen f^uße fiebert fie beäeidjnet hat, entlehnen: 51 f weiß, — fara fdfjroars, — ft)3hl roth, — fort) gelb; — föf blau, — utu, fatti, böjüf groß, — fitfd)i, fütfehuf Hein; — föne, eSfi alt, — jeni, fanh, fangt) neu, — orta DJlitte. — Suj ©alj; —futn ©anb,— fu V3afj fer, — föt ©ee, 3lrt)f ©anal, fufu, fubuf, rawat Vrun^ nen, — bulaf Duelle, — tepe, tübe, furgan .^ügel; — tagh, tau, Verg , ©ebirge, — burun, murun Vorgebirge (eigentlich Rafe, wie baS jfanbinaöifd)e RäS auch).—Snt fifd)ett bebeutet rub Sluß, — bar ja großer ffluß ober aud) ©ee; — ful) ®^tg, — fd) eher-©tabt, — bei) Sorf. — Sn 93riftol im ©taaie Vermont hat fid) eine reü* giöfe ©ecte gebilbet, beren Angehörige nun mit ganj unfehl¬ barer Sicherheit wiffen, wie ber wahre ©hrift jur ©eligfeit im Himmelreiche gelangen fann. ©ie haben baS Receßt entbeeft. Haußtfache ift, baß fie einanber bie ffüße wafchen. ©ie fißen, eiuanber ben Rüden jugefeßrt, in langen Reißen, ©enuß beS ©d)Weinefleifd)eS ift öerboten; wer fo!d)eS ißt, fann niemals ins IßarabieS gelangen; biefeS eröffnet fid) ißm jebod), wenn er hier auf ©rben nichts anbereS genießt als Voßnen, braunes Vrot — fein weißes, baS beeinträchtigt baS ©eelenßeil — unb fforeHen, bie aber nid)t in füßent, fonbern in fähigem Vßaffcr gefifeßt werben müffen. ©ie feiern ben ©abbatß am ©oitnabenb unb arbeiten, ^utn Verbruffe ber übrigen $anfeeS, am ©onntage. Sur ©eligfeit ift erforberlicß, baß bie Riäbcßen unb grauen Hofen tragen, bie aber nid)t bon Roden bebedt fein bürfen, fonbern, wie bie Veinfleiber ber fogenannten VIoomertrad)t, fichtbar fein müffen. — Sfefer 2ßeg jur ©eligfeit ift nid)t be; fd)Werlid) ju Wanbein, jebod) feßr langweilig unb troden. 5öenn er inbeffeit ans SW füßri, fo geßt baS anbere Seute weiter nichts an; bie Abfßurigfeit biefer ©orte Won Sßriften beein-träd)tigt Riemanb, fie finb ßarmlofe Rarren. — Surd) einen, 5. Secember 1872, in Sa ißaj unterjeid)-neten Vertrag finb bie ©renjen jwifeßen ben beiben Re^ ßublif en ©ßile unb Volibia geregelt worben. Sanad) finb bie ßödßften Anbengißfel bie Cftgrenje bon ©ßile unb ber 24. ©rab fiiblicher Vreite feine ©renje gegen Volibia. An ben ©Jbortäöllen bon Rlineralien, welche auS Rlinen jwifeßen bem 23. unb 25. Vreitengrabe flammen — unb bie Sage biefer Rtinen jott bur^ ©omntiffionäre beftimmt werben —, füllen beibe ©taa; ten fmrticipirett. — Qexx ©lelanb, weldjer fid) in einem großem Segel¬ boote mit mehreren ©efäßrten bon V0l't Sarwin in Rorb? auftralien auS nach ber Rcünbung beS Salt) (Anfon Vaß) be-geben ßatte, um biefen noch unbefannten gluß näßer ju er= forfeßen, feßrte am 3. gebruar gurüd. ©r berid)tet, baß er ben Sali), tueld)en er für bebeutenber ßäft als ben Abelaibe, bis ju einer Hbße bon 100 DRileS, wo berjelbe nod) 200 $arb§ breit war, oßne ©d)Wierigfeiten befaßrett, unb baS Sanb gu beiben ©eiten bon bortrefflicßer Vefchaffenßeit gefunben habe.

«v 3« Safd)tenb, ber Haußtftabt beS ruffifchen Surfeftan. Von Vafil Söerefdiaain (Rtit «eben Abbilbunnen )Sie Seutfcße ©Eßebitton nad) gnnerafrifa unb bie „Afrifanifcße ©efenf^aft«. (& «"em ?S?rt?äit.) —* Sie in ©clhibae eim^evTa|^le' un^ ^Hthroßologie. — ©aßitän ©. g. H«ll’§ VolnreEßebition berunglüdt. — 5luS allen ©rbtßeilen OrrhlÄcs* r01^e-‘ S7 ®le ßani)eäunterfud)ung ©acßfenS. — Sie Sßälber ReufeelanbS — Sw _^ äjen CStatrftrf RorbamertfaS. — Sie ©Habenemancifmtion auf Vortorico. — VermifcßteS. — (Schluß ber Rcbaction am 10. guni. Herausgegeben non Rarl Antrce in Sresben. - gür bic Rcbaction beranttoortlich: H* Vicwcg in Vraunfcßweig. Srurf unb Verlag oon Srtebticß Vieweg unb ®oßn in Vraunfcßwetg.

Pit befondmr gemhfichtigung der JUtihroplogie und Ethnologie. Sn

Sßerbinbung mit Fachmännern unb Zünftlern l^erau§gegeben öon $ a 11

SSrauttfdjtteig

^tnbree.

Sährlich 2 23ättbe. Seber 58anb enthält 24 Hummern. Atonatlid) 4 Hummern. ißreiS pro s-8anb 3 %f)h. Cfinjelne Hummern 4 ©gr.

1878.

3it Safdjfenb, ber ^auptftabt bei rufftfdjen Srtrfeftait. 93on 23aftl Sßerefchagttt. II. Die Araber, Suben unb ßinbu’S in Dafötenb; itjre getettfcfjQftltrfje Stellung. — Die 3tgeuner. — »uffen. — Sjotbtpenbtg* feit europatjetjer Anfiebelungen. - DerSajar; baS Seben unb Treiben auf betreiben - Die öerfebtebenen ^nbuftnen. 2afcbfenb als öanbetlftabt unb ßnotenpuntt für bie Karawanen. — Ueber ben ©flaüenf)anbef tn dentraiaften — $te grauen — 5Da§ »eiramfeft. — fftitt nad) Aogai Äurgan. — ®te Tataren. — Sn einem ftrgtftfdjen äßmterborfe. Sn üafcfjfenb leben einige Araber, beren man and) in anberen ©täbten (£entralajten$ finbet; in ber Umgegenb

Datar; Säger in Aogai ßurgan. burebbringenbem 231icf, ftarfe Augenbrauen unb einen hüb* fd)en 33art. 2Jian erfennt fie auch leicl)t an ihrem Auftreten unb ihrer Haltung. ®lobu« XXIV. 9fr. 2.

bon ©amarfanb bilben fie einige Heine (Kolonien, ©ie haben eine auSbrucfSOoUe lebhafte klugen mit

ßirgife au§ ber Umgegenb bon £afihfenb. ®ie fefjr zahlreichen Suben, beren Bäht fiel) ftarf tier* mehrt, bewohnen ein eigenes ©tobtöiertel. Sn Sudjara unb überhaupt in ben noch unabhängigen (Senaten finb fie man* 3

18

23ctfil Söerefdjagin:

$afd)fenb, bcr $auptfiabt bcä nippen turfeftan.

mirb fofort baS 2WeS jerfdjlagen, meil eS nun für unrein tfjem fcfjtreren 2>rucf auSgefefct, unb eS begreift fid), baß fie gilt. 3We tragen auf ber ©tirn ein bcfonbereS ßeidjen, auf rufftfdjem ©ebiet eine £>eimatf) fudßen, in melier fie j. 33. baS ber ©onne ober beS geuerS. fid) frei bcmegctt fönnen. 3lber fie bringen, wenn fie 5. 33. SBerefcpagin jiel)t jroifdjen jenen £>inbuS unb ben 3ubcn aus 33ud)ara entfliegen, Seib unb Sebett in ©efal)r. @8 in Surfeftan eine parallele, hebt aber aud) einen djarafte* •finb ihrer fo Diele non bort meggejogen, baß ber ©mir barob riftifd)en ©egenfap pertor. ®cnn eine @cfaf)r broht, ter* in grimmige 3£ut() gerätsen ift. ©r ließ ben Slffatal (33or* fefjarrt bcr 3ube alle feine ^oftbarfeiten unb läuft baton, ftcljcr) bcr 38raeliten in eine ©rube merfen, unb biefer um ohne aud) nur ben Äopf umjubrepen; ber £>inbu bagegen gliidlidje 3ube foüte fein Scbcn einbüßen; eS ift il)m inbeß fefct fid) auf feine ©elbfifte, raudjt feine Storgilep unb er* gelungen, burd) ein paar taufenb Siubcl feinen $opf ju ret= märtet ruhig, maS ba fontnten merbe, fei eS aud) bcr $£ob ten. ©ie finb in ben nid)t rufftfef) gercorbencit ©egenben felbft. ftrengen 33orfd)riften in 33ejug auf Reibung unb SebenS* ®ie ßigeuner fehlen aud) in Surfeftan nid)t, finb aber meife untermorfen. 3n mannen ©täbten biirfen fie nur feineSmegS japlreid). ©ie gleichen ganj benen, rneidje ©uropa auf ©fein reiten, in anberen biirfen fie überhaupt nid)t rei= burrfjjiefjen, finb gleich ben tcn,fonbern müffen $u guße unferigen 33ettlcr unb Sattb* gel)cn; eS ift ihnen nid)t ge* ftreidjer unb bie 3Beiber fa* ftattet, Kleiber auS ©eiben* gen rcal)r. S)em mol)am* ftoffen ober überhaupt inerte mebanifd)en 33raud)e ju* tollem 3eu9e tragen, unb miber tcrl)üllen biefe ihr nur bunfele Farben finb ©efid)t nicf)t. il)uen erlaubt. 3luf beut 3BaS nun bie Stuffen Äopfc mitffeu fie bie Z o p p e anbelattgt, fo finb biefe, in* tragen, eilte Heine runbe fomeit bie anfäffig gemor* SJlüpe, unb auf bicfelbe benen in 33etrad)t fommen, biirfen fie im Sfotljfall eine nod) fcitteSmegS japlreid). 33eljfappe ftlilpcn. $eitt 3pr 31nfehen unb lieber* 3ube loivb eS tragen, einen gemid)t, baS nidjt in 3lb* ©urban auf$ufe(jen ober rebe gefteüt mirb, beruhet ben $opf and) nur mit einem barauf, ba^ fie ton ben ©in* ©tütf 3cll9 3U unttnideln, heintifchcn gefürchtet roerben maS bei ber großen .fpipe unb bafj ihre 2Baffen fieg* im ©ommer bod) fo nötpig tniirc; er mürbe baburd) fein reid) finb. 31ud) bleibt bie Sehen in ©efapr bringen. lleberiegenljeit bcr europäi* 3n ©afd)fcttb aber fiiljlt fdjen ©itilifation unb ber er fid) mie ber 33ogeI im Mittel, über mcld)e fie $u .'panffanten. ©)ort galop* terfügen l)at, nicht opne pirt er auf ftattlidjcm Stoffe, ©inmirfung auf bie immer* trägt einen ©d)lafrod ton l)itt mehr ober meniger halb* Ittallenben färben, unb barbarifdjen Seute in ©cn* menn er einem ruffifdjen tralafien. gaft alle 9cttf* ©i'tr, b. 1).Iperut, begegnet, fett finb ÜJlilitärS, 33eamte terfudjt er nad) militärifdjer ober Äauflcute; cigetitlid)e 31 rt ju grüßen. Slttficbler fittbiniSanbe ber 33or Slnfuuft bcr 9tof* ©arten, ItSbefcn unb Äir* fett rnaren bie §inbuS in gifett nod) uid)t torl)anben, 2afd)fenb glcid)faÜ8 eine aber in ber 9iid)tung ttad) gebrltdte ©laffe unb in ei* beut ©pr S)arfa hin rüden ncr nal)eju eben fo er nie* fie jmar langfant, febod) brigenben Sage mie bie 3u* firf)er tor; borttjin jichett ben. Oljre 31n$af)I in bcr 33auern auS beut fübmeft* Sllamt au§ ßafchgar. ©tabt ift uid)t bcträd)tlid), lidjcn ©ibiriett. ©ine ©olo* aber fie finb fef)r tpätig, unb nifation ©entralafienS burd) man tfjut ihnen nid)t unred)t, menn matt fie als bie Die Siuffen bietet ohne f^mage große ©djmicrigfeiten bar, gierigften 3Bud)crcr in ber ganjen 3Bclt bezeichnet. 3Beitn fd)ott bcSljalb, meil eS fid) juuäd)jl barunt hanbelt, ©runb fie 200 bis 300 bßrocent nehmen, fo ift baS nod) gnäbig. unb 33oben, meldje ja ben ©ingeborenen gehören, für bie 3111c finb reid), leben fepr mäßig, haben feilte grauen bei Stoffen ju ermerben. 3ßie beut aber aud) fein möge, man fid) unb jeber bemoljnt int $aramanferai eine Heine 3eQc, muß einen ©ntfd)luß faffen, unb je cl)cr, unt fo beffer. bie ftctS fefjr reinlid) gehalten mirb. ©ie effen fein ftleifd), ©)entt ton biefer ©olottifirung hängt bie Bntonft bcr tvinfen nur SBaffcr unb bereiten iljre ©peifen felbft. 3Be* ruffifd)ett §errfd)aft in 31fien ab, unb fie ift aud) tom l)öd)* refd)agin, ber fie mehrfach beim 33aben beobachtet pat, fd)il* ften 33elange für bie ©ingeboreneu felbft. 3)icfc merben bat ißren 3Bud)S als fel)r nortpcilpaft, ihren ©efid)tStt)puS fid) ttillig in bie neue Orbnung ber ®ingc fügen, fobalb t)Ubfd), bic fpaut fpielt in bie 33ronje, ihre gatt^e ©cftalt fie entfdjieben bie ilcberjeuguttg geminnen, baß eS fid) nid)t t)at ctmaS ©bleS. 2)iefe 3Bud)ercr finb in retigiöfer 33ejie* um eine nur jeitmeilige 33efi^nahnte hanbelt, unb fie miffett l)ung fel)r fanatifd). 3Bettn ein 3lnberSglättbigcr il)re Sa* fel)r mol)l, baß fie nur terlieren lönnten, menn fie micbcr barfspfeife CJiargilel)), ein ©cfäß, ein ©efdjirr ober fonft ber frühem ©prattnei anheim fielen, ©obalb bie Muffen etmas ton ihrem $auSgerätlj aud) nur angerührt pat, bann ihre ©roberuttgett preisgäben, fönnte eS gar nid)t auSbleiben,

33a[il SBerefdjctgin:

Sn ©afdjfenb, bcr ^auptflobt be§ ruffifd^en ©urfeftan.

ba§ innere Äriegc auSbrädjen, baß baS tauben unb unbc, bie ÄafirS, unter betten inSbefonberc bie ^errett Muffen Derftan* ben werben. Sn ben elften fftadjmittagSftunben ift baS ©ewitfjl unb baS©uidjein* attberbrängen fo ftarf, baß eS wohl nur itt wenigen europäifdjen ©täbten ärger fein tarnt; man ift jebcn Augenblitf in ©cfaljr, Don einem ©fei umgerannt ober Don einem Äanteclc ge* quetfdjt ju werben. Am jaljlreidjftcn finb jene «ttbcit, in weldjen «e* flcibuitgSftoffe 311111 «erfauf auStiegcn; fie nehmen ben größten 9?aitttt ein unb bil ben eine A^aljl langer ©affett. Man finbet in iljnen nantentlidj Äattunc auS ruffifdjett ff abrifett, unb ©eibenftoffe, bie itt ©ljo= taub unb «ttdjara Derfcr* tigt Werben. Sn anberen «ajargaffen fitzen bie ©djtt* fter, bic ©attlcr unb an* bere §anbwerter, wcldje £ebcr oerarbeiten, unb bie ©eppidj* unb SiljDerfättfcr Ijabcn gleidjfatls itjr befott* bereS Quartier, ©er Silj, wetdjer in ©afdjfenb Don ©urfotttattenfrauen Derfcr* tigt wirb, ift Don gan3 Dortrcfflidjer Qualität unb Derbieitt feinen guten 9ittf. ©ie einzelnen ©tiirfe haben Dcrfdjicbettc Farben ttttb in ©fdjinaS. bilben in iljrer Bufatnmen* feßttng feljr Ijübfdjc Mufter; bie 9ianbcinfaffuitg bcfteljt auS einer ©arnitur Don 9ioß* Ijaarett. ©ie ©cibcnftitfcr Ijabcn allein eine ganje ©traße itttte. Sn bei- ©cibcnftirfcrci hat matt cS itt jenem ©heile ©cntral* afienS 3U einer großen «oHfoiitntenljeit gebracht, unb bic feljr Ijübfdjen, gefdjntad'Dollcti Arbeiten finb nidjt einmal tljciter, weil bcr 9ioijftoff int i?anbe fclbft gewonnen wirb uttb bcr Arbeitslohn billig ift. ©in ©uropäer, treldjer juitt crfteit Male bie 2cute bei iljrer Arbeit betradjtct, ift gewiß über* rafdjt; er fann nidjt umhin, bie ©djönljcit ber färben unb bie Mannidjfaltigfeit ber Ijübfdjen Mufter ju bewunbern; eben fo überrafdjt iljn ber ©efdjntad bcr Arbeiter uttb bic gewanbte «eljcnbigfeit iljrer Singer, ©iefer 3luci9 öeS Ännft* gewerbeS Ijat feit Anfunft ber Muffen einen großen Auf* 3*

- Xofdjfenb

Sn Süföfenb, ber #auj>tjfobt be§ ruffifdjen 2urfeftan.

ßarotoanferai in bem $>orfe

93afi( 2Ber ef ffyagtrt:

Safil S3 erefd)ö gilt:' Sn ©afdjfenb, ber §auptftabt be§ ruffifd;ert ©urfeftan. fcpmung genommen, benn fie ntad)en beträc^ttidje Inläufe; bie Sßaare finbet, eben meil fie fo pübfd) unb gefdjmadtioE ift, aud) in ©uropa miEige 3lbnepmer. ©ie ERetaflarbeiten, j. 33. bie ©peefeffel, finb meber burd) gorm nod) buvd) ERu* fter bemerlengroertp unb fielen meit pinter benen jurüd, bie in ©pofanb oerfertigt merben; bagegen ift bag irbene ®e* fd)irr $mar einfad), aber red)t pübfd) unb anfpredpenb; ge* möpnlid, mirb eg mit fteinen, bunlelblauen ERuftern oerjiert. ^orceEan lommt aug ©pina. EUg fpanbetSftabt erfcpeint ©afcpfenb non peroorragen* ber Sebcutung, benn eg ift ein Ärcujunggpunft, an mclcpem Diele ^araraanenjüge aug Snnerafien jufammentreffen, namentlich jene, bie aug ©polanb unb Sud,ara nad) fftuß* lanb beftimmt finb unb umgefel)rt. ©er Serfepr mirb fiirfe bereitet. An* fangS waren fie unjufriebcn bautit, bafj wir fo ohne Sei* tereS bet ihnen abgeftiegcn feien, gaben fid) aber halb ju, als id) ihnen ,3udcr rcid)te unb Dhee berfprad). 9?un ging AücS nadjSunfd), bis id) ju jcidjnen anfing. „SaS madjft Du ba? SeSljalb fdjreibft Du? Du fdjreibft mir ja mein £>auS auf. Sab baS bleiben, id) will eS nid)t haben.“ Da halfen nur ©ebulb, oicle Daffen Dl)ee unb aller* lei flehte ©efd)enfe, um bcn Siberftanb biefer 0teppen* föhne ju überwinben. 3d) burfte uutt jeidjnen unb einige 2)fänner waren eben fo erftaunt als befriebigt, als fie

23

Aeljnlid)feiten bemerken, nur bon ber s.J3erfpectiüe hatten fie ganj unb gar feinen begriff, unb id) bemühte mid) oergeb* lid), ihnen bic 0ad)e flar ju machen. ÜJiit bem ^orträti* ren hatte id) meine liebe 9?otlj, benn bie ^irgifen haben eine heilige 0d)eu, ihre ©efidjtSjüge wiebcrgebcn ju laffen. 3d) berfprad) einem alten SJfanne Branntwein, wenn er mir fitzen wolle; anfangs war er berlegen, blieb aber ruhig, bis bie anbercn erflärten, bafj er ähnüd) werbe. Da fprang er auf unb rief: „'Du fdjreibft mid) auf! Safj mid); id) will Deinen Branntwein nid)t, will aud) fein ©elb bon Dir haben.“ ©in anberer war breifter, fefcte fid) unb hielt ruhig aus, aber hinterher fragte er bod) ängftlid), ob ihm nun nid)t etwa Unheil wieberfahren werbe, weit er fid) ja habe frfjreiben laffen.

SDer auS bor ©ewitter ju fd)ü^cn pflegt; tobtet man einen 0tord), fo foü alsbalb — bieS ift ein burd) faft ganj Deutfdjlanb berbreiteter BolfSglaube — ein Blih auS ber ÜBotfe juden, um baS $auS beS greülerS bon ©runb auS ju jerftören. Ucbert)aupt würbe ber 0tord) mit bem geuer in Bejahung gebracht. Droht einem Dorfe eine geucrS* brunft, fo flattern bie 0törd)e ängftlid) um bcn £l)ui'm ber Dorffirche. 9?ad) einem bon Solf mitgetheilten BolfSglau* ben foHen bie 0tördje, wetdje bon ben Bauern auS ben Heftern bertrieben finb, mit einem geuerbranbe im 0d)uabel herangeflogen fomrnen unb baS betreffenbe £>auS in Branb fteden; nimmt man bagegen ben 0tord) gut auf unb legt man, wie bieS in ber 0djwalmgegenb (— unb bielfach an* berwärtS in DUeberbeutfdjlanb —) ju gefdjehen pflegt, ein Sagenrab, beffen eigentliche Bebeutung nod) fpäter berührt werben foü, auf baS Dad), bamit er bequem fein 9hft bauen lann, fo ift baS £auS gegen Blifc unb geucrSnotl) gefrfjüfet. Aber noch eine anbere 9?oüc ift bem 0tord)e im beut* fdjen Aberglauben jugewiefen. Sol)l burd) alle Ijeimifdjen

©auen ift unter ber ßlnbcrwelt bie Borfteüung berbreitet, bafj bie Heilten Brüberdjen unb 0d)weftcrd)en bon bem „Älapperftordje“ geljolt werben; mannidjfadje Äinberlieber fpredjcn babon, unb faft in allen ©egenben jeigt man einen beftinimtcn Deich ober Brunnen, auS weldjeut ber 0tord) bie Äittber holen foU. 3n Sheberljeffen wirb uns jumBci* fpiel als ein berartigeS ©ewäffer ber am gujje beS DJhifjncr gelegene £oüenteid), in 0d)lefien ein Deid) ber 0pilIal)ollc genannt, beibeS Socalitäten, in beren Diamen noch e^ne ®r* innerung an bie alte ©öttin £>o!ba, bie Befdjühcrin ber ungeborenen ^inber, erhalten ift; in $öln fpielt ber $unt* bertSbrunnen eine berartige üfoüe, in DreSben ber Dued» brunneit, mörtlid) ber lebenbringenbe Brunnen, ber einen 0tord) mit einem Sidelfinbe im 0d)nabel als Settcrfal)nc erhielt. Sie alt biefe abergläubifche Borfteüung ift, läjjt fid) am beften barauS nachweifen, ba^ in einem fdjon bem Altljoch* beutfehen angeljörigcn Beinamen beS 0tord)cS biefe Bejie* Ijung erhalten ift. 3d) meine bcn altl)od)beutfd)eH AuSbrud obebero, bem im 9ieinede Bo§ ein „abebar“, im heutigen iplattbeutfdjen ein atjebar, im ÜZieberlänbifchen baS BJort opebar cntfpricht. (— 3m Braunfdjweigifd)en §cile* hart. —) Der jweite £hetf ^efeö SBorteS h^ngt mit bem althod)beutf^en beran jufantmen, ein 2Bort, baS gleid) bem gried)ifd)en (psQSLV, tragen, bebeutet unb fid) aud) uod) in anberen neuhocf)beutfd)en AuSbritdcn, wie „frud)tbar, Bahre“, oorfinbet. Der erfte Dljeil beS Beinamens mu^ mit unferm „Atljem“ ober „Dbctn“ jufammengebradjt wer* ben, fo bafj alfo ber 0tord) in biefem 9?anten als ein Brin* ger beS SebenS, felbftoerftänblich beS ÄittberlebenS, aufju^ faffen ift. gragen wir unS nun, wie eS möglich würbe, bcn 0tord) einerfeitS mit bem ©ewitter unb geucr in Bejieljuug ju fe£en, iljn aber aud) anbcrerfeitS als ben Bringer ber Äin* berfeclen aufjufaffen. 2BaS bcn erften 0he^ grago an* langt, fo müffen wir junädjft an bie ältefteArt ber geuer* erjeugung erinnern. $ufjn’S trefflidje Unterfudjungen haben iiberjeugenb bargethan, ba§ fid) aÜe inöogermanifdjen 0tämme urfprünglid) auf gleidje Seife baS geuer oerfdjaff* ten, inbem fie mit einem Ouirl oon Ijärtenn §olje fo lange in einer 0djcibe bott weidjerm .jpolje heouoibrehten, bis burd) bie Reibung geuer entftanben war. Auf biefelbe Seife glaubte aber ber ältefte 3nbogerntane aud) baS himmlifd)e geuer beS BlipeS entftanben: er nahm an, bafj ber Donner*

24

$arl Slnbtee: ©er ©eeraub im inbifcfjen 9trd)ipetagu§.

qott int goibenert ©onnenrabe ben SSIifeftab fo lange hc™ttts brebe. big baß er ben ©lifceSfunfen heroorgetodt Jjatte. Stuf* fäfliq war ihm nur bie ©d)nettigfeit, mit metd)er ber 33tipftrat)t ;ur ©rbe fam, unb um biefe $u erflären, glaubte er, baß ber htmmtifdje f^euerfunfe non einem ©ogel jur ©rbe gebracf)t mürbe, unb je nad) ber Derfd)ieben gearteten ftauna ber Sänber mürben bei ben einzelnen inbogermanifcfjen ©täm* men Derfdjiebene ©öget mit biefer 9foHe betraut. 3n ben Debifdjen Siebern ber 3nber mtrb ber fcpneüe ©tipträger Deretjrt; bet ben ©riechen fdjeint ber üebttng be$ Beug, ber Slbter, biefe ©ebeutung gehabt ju fjaben; ben Men mar ber Banntönig ber ©lipträger, bteKörner Derftelen wafjrfdjeinlid) auf ben ©pecfjt, ber nocf) Don PU* niuö alö eine incendiaria avis bezeichnet mirb, unb unfere ©orfaljren miefen bem ©tordjc biefe 9iotte jtt, Dermutf)tid) wegen beg rotten ©djnabelg unb ber gteicpgefärbten ftüfje, bie eine ©ejiehung $u bem geuer nafje legten. M ber Beit ging biefe urfprüngticfje ©ebeutung Derloren, bod) pat fid) in ber abergläubifdjen ©orftettung, baß biefer ©oget bag £aug gegen ©eroittcr unb geuerSbrunft fdjüfce, eine ©rin* nerung an ben ©tordj atg ©tifcträger erbalten, unb wenn man bem ©tordje ein SBagenrab auf bag ®ad) legte, fo fottte auch bieg nur ein©t)tnbot fein für bag ©onnenrab, aug bem bag Don bem ©tordfe jur ©rbe gebrachte geuer ge* nommen mürbe. 3m ber oben ermähnten Strt ber gcuerbereiturtg modjte aber ber ättefte 3nbogermane eine gemiffe Stehnlidjfeit mit bem Stete ber ntenfcf)Ucf)enBeu9un9 kennen; benn mir fin* ben, baß geuererjeugung unb äJienf^enerjeugung Don ben SSaturDölfern in enge ©ejiet)ung gefegt werben-, bieg ift namentlich in ben Debifdjen Siebern ber *do fogar bie einzelnen 2he^e beg ätteften geuerjeugeg mit bem kanten ber ©ejmatorgane betegt werben. Slber aud) bei ben anberen inbogermanifdjen ©tämmen ift ber nämtiepe Bufammenhang nad)jumeifen. 2Benn jurn ©eifpiel bei ben ©rieten nid)t

attein Prometheug atg ber geuerbringer, fonbern zugleich atg ber ©rfd)affer beg SDSenfdjen gilt*), fo haben mir aud) hier jene medjfetfeitige ©ejiehung zmifcfjen geuerbereitung unb SJtenfchenjeugung ju conftatiren. 3)a man nun, wie mir oben gejeigt, annahm, baß bag ©tipfeuer Don einem ©oget jur ©rbe gebracht worben fei, fo fonnte fid) bei bem innigen Bufammenhan'ge jmifdjen Beugung unb geuerbereitung teid)t bie ©orftettung augbitben, baß aud) bie Mber, ober, beut* lieber auggebrüdt, bie Mberfeeten Don einem ©oget bei ber ©eburt jur ©rbe gebracht mürben. ©o ift baher ber btiptragenbe ©tord) in ber ©age $u einem $inberbringer gemorben, nnb er berührt fid) aud) hier mieber mit bem ©tipträger ber 9fömer, bem ©pedjte. 3)enn and) biefer ©oget (ober Dietmehr feine Perfonification, ber Halbgott ^ieug) ift in ftrenge ©ejiehung mit ber menfd)* liefen ©eburt gefept: er galt atg ber ©cßupgott ber Mb* betterinnen, unb menn ein $nabe geboren unb atg tebeng* fähig erfannt mar, fo mürbe bem Picug ein ©peifetager be* reitet, augenfd)einlicf) beghatb, meit Picug fetbfi atg ber Se* bengbringer angefehen mürbe. 2)r. ^affencamp. *) 3lfcalhett Äuhn’S Sud): „$ie £erahfunft bcS 5euet§ unb bes ©öttertranfee", erfdjien Berlin 1859; e« ift ein Sei* trag jur üergteicEjenben 2DJi;tf>oIogie ber Snbogermanen. hebt ben ,3ufammcnhang ber ©eminnung be8 heiligen SeucrS mit bem Sut* lern herüor. ®er bohrenbe ©tab, mit meldjcm man in ein unter* gelegtes ©tücf reibt, quirlt, brel)t, bohrt (le|tere8 bei ben ©rie* chen io/aget, jener tQvnavov), heipt im ©ansfrit Srflmantha. «Run ift, naa; fo be$eid)net man ben ältefien ©oljn cineö 9ZotabeIn, baS 2Bort bcbcutct r c i cf) e r $itabc. ©ein Sruber, Sala, ein junger SQZenfd) non adjtje^n gaf)icn, mar ©d)micgerfol)n beö berntaligen 2lffafal, itub gfeid) feinen Scglcitcrn im gifd)fange fetjr gefd)idt. ©ein ©efirijt hat, mie uttfere 2lbbilbitng jeigt, eine 2lrt Don inongotifd)em 2luöbrud, ber 33aibatfcf)a bagegen fjatte einen fdjönen SoÜbart unb fein ^Intlip erinnerte an baö eines guben. Tie SZarfttagc in Sul'a finb ton benen aubercr Dörfer jener ©egenb Derfd)ieben, fie faden auf ben SZontag, jene non ‘pffent auf ben Tienftag, bie non 21f Kurgan auf ben greitag; überall merben bie Subcn nur an 9JZaiHtagen ge* öffnet, an metdjen bann reges Sebeu ift. gn Sufa fielet man bie Trcd)öler fcf)r gefd)äftig, meldje ©pinbeln für bie grauen breijen; fie finb in ihrem ^anbmerf fcl)r gefdjidt unb liefern oortrcfflidje Arbeit. Tie guben, meldje aud) bort nid)t fehlen, tjanbeln mit 9Zol)feiöe, Tl)ee unb manchen anberen ©adjen unb finb bie faft)ionabelftcn Kauflcutc auf beui SZarfte. 21uf ber ©rbe liegen 33iafi, b. t). Saum* moßenjeuge, gefärbte ©toffe, ©d)lafröde unb anbere SeHei* bungöftildc. 21 n einigcniöubcn hängen Heine ©piegef, Heine SZeffcr, leberne ©clbbörfen, geuer^euge unb anbere Kleitiig* feiten, git ben ©arf'üdjen nerfauft man Heine hafteten Don jmeierlei 2lrt: ©almufaö unb ‘’ßchneneS. gleifdjcr, Delocifäufcr unb gfacf)öf)änbfer galten außerhalb beö eigent* lidjen Sajarö feit, gfeid) ben Siel)hänblern, meldje ^fcibc, .'päinmcf, Kiil)e unb Kameele auf ben SZarft treiben. 210er Ajjanbcl mirb, Don üJZännern mie non grauen, beritten ab* gemadjt; Käufer unb SBerfäufer fi^ert ju Stoffe. Ter Uiuß erregte auf bem SZaiHe aügemeine 2lufuterf* fantfeit, befouberö bcShalb, meif er einen ^atetot nad) euro* päifd)em ©djuitte trug. 2Bcr bift Tu? f;icg cö, bift Tu etma ein Tatar? UBoljer fommft Tu? Söift Tu Jpanbelö* mann? 2öaö Derfaufft Tu? Tu fjaft mot)f eine Sube

in Tafd)fenb ober in Tfd)inaö? 2öoju faufft Tu ben Tur¬ ban ba unb fo oiele ©pinbeln? (Sine Verberge frommer 33ettfer, ein Kalcnterd)an, fe^ft aud) in 33ufa nid)t; eine fc^mu^igc 2Bot)nung in anmutiger Sage inmitten Don Obftbäunten am Ufer eineö (Sanalö. Tie eigentlichen gnf)aber maren auf ben Settel in ber Umgegenb ausgewogen unb 26crefd)agin fanb nur frembeö Oefinbet im spaufe. Einige raudjten baS betäubenbe Kraut 9Zod)a, an* bere traufen Kufnar, 210e aber lagen trag auf ber platten (Srbe. ©in SÜZarfttag Dergcl)t feiten, ohne baß irgenb ein Sa* jargerüdjt in Umlauf gefegt mürbe. ge£t Derlautetc plöfc* lid), baß ber ©mir Don Suchara nad) ©amarfanb gegangen fei, um einen gelbjug gegen bie 9Zuffcn ju eröffnen. 2Be* refdjagin glaubte nid)t baran unb hatte unrcdjt, beim baö ©erüd)t mar mohl begrünbet. ©r moüte nod) länger in Sufa öcrmeilen, mo ber 2lffafal nicht nad)ließ, biö er ju biefent inö )pauS gezogen mar. 2lber baö hatte er ju be* reuen, benn bie beiben ©cmädjer, meldje man ihm anmieö, maren gerabeju elcnb, unb er muffte biefelben mit tauben, ©d)malben, ©perliugen unb glcbermäufen tfjeilen; Don ©for* pionen unb Taufenbfiißcn hat er auf feinen SBanbcrungeu Diele ©pcmplare gefammelt, mcldje er bem Dcrbienten goolo* gen ©emertfoff übergeben l)at. 9Zad) einigen SBochen erhielt er brieflid) bie sJ?achiid)t, baff 9Zufjlanb ben Ärieg gegen Sudjara befdjloffen habe unb eine ftarfe Sorl)ut bereits auf bem 2DZarfd)e begriffen fei. ©ofort bcfd)lo^ er, fid) ber 2lrmee anjufd)lie§en, unb in Sufa mar eö ohnehin nid)t mehr red)t geheuer, meil baö Senehmen ber ©inmohncr gegen ihn im 9Zu ein ganj an* bereö gemorben mar; fie tljaten, als ob fie iljn nie juDor gefef)cn hätten unb manbten fid) Don bem Äafir, bem Un¬ gläubigen, DöUig ab. 9Zur ber 3lffafal lie|, äu^crlid) me* nigftcnö, in feiner ipöflidjfeit nid)t nad) unb hörte am 21benb Dor bem 2lbfd)icb&> rufjig an, maö ber Urufj ihm über ©ifen* bahnen, 3)ampffd)iffc, Telegraphen crjäl)lte. 2Bir merben bcmuädjft §errn 2Berefd)agin auf feinet SBanberung Don Sufa nad) ©amarfanb begleiten.

(§rforfcf)Hng unb @efd)ic(ite bei ftaguifdjen SKeercö. #

Taö ^aöpifdjc SDZeer geminnt in unferen Tagen eine erhöhte Sebcutung. Sängft finb bie ÜZuffen aud) an beffen öftlidjen Ufern angefiebelt unb nur nod) im ©üben gebietet sJkrfien über eine Derhältuifjmäfjig geringe ©trede beö ©c* ftabeö. Toch au^ h*er hflöcn bie 9Zuffcn bereits auf ber gnfcl 21fd)ur*21be feften gufj gefaxt unb eine glottenftation gegritnbet, fo ba§ man heute baö grofje, über 8400 Oua* bratmeilcn unifaffcnbe Äaöpifd)e SDZeer in ber Tf)at einen ruffifd)en Sinnenfee nennen fann. 9fuffifd)e Tampfcr, bie Don 2lftrad)an auögel)en, befahren fämmtlidje^äfen ber Oft* füftc unb auch bie perfifdjen; ber ^panbel ift juni großen Tpcil in ruffifdje £>änbe gefallen, unb fo fidjer füljlt fid) 9iu§lanb auf biefem gcmaltigcn Sinnenfce, ba§ eö feine Kriegsflotte, bie eö hier unterhielt, feit 1869mel)r unb mehr Derminbert hat. £>crobot, mcldjer baö Kaöpifd)e SDZeer beffer fanntc als feine 9Zad)folgcr, fteßte cö als ein ifolirtcö Seden bar, mcld)em er eine Srcite Don 8 unb eine $!ängc Don 15 Tage* reifen mit 9Zuberfd)iffen gab (Sud) I, ©ap. 202). Sei ©trabo aber unb anberen @cograpl)en erfepeint cö alö ein mcit nad) ©üben herabgejogener ©olf beö ©iömeevcö, unb

erft 93toIcmäuS fteßte cö mieber als einen Sinnenfee bar, bem er freilicf) eine unridjtigc ©cftalt gab. Sei iljm fehen mir baö Kaöpifdje SOZeer in cüiptifdjer gorni bargefteOt, mit ber großem 2Id)fe Don Dften nad) SBeften reid)cnb, alfo umgefel)rt, mie eö fid) in ber Tpat Derljält. ©o jcidjncte eö nod) ber Sater ber neuern ©rbhmbc, ©erharb SZer* cator, im 16.gal)rhunbert, unb fo miebcrl)olten cö bie nun häufiger erfdjeinenben geograpl)ifd)en Karten. Som 21ralfec mar babei nid)t bie 9Zebe, unb mau hat bal)er bie grage auf* gemorfen, ob nid)t in ber That jur 3cit beö 93tolemäuÖ bie 3Baffcrfläd)e beö Kaöpifdjen SZeercö fo meit auögcbel)ut mar, bajj fie ben 21ralfce mit einfd)Iofj, mobei nothmenbig bie bei* ben großen glüffe gapartcö unb ©puö (unfer heutiger ©pr unb 2lmu) fid) in biefcö ungethcilte SOZcer ergießen mußten, mie bie 21Iten mit Seftimmtl)cit behaupteten. Tenn baß jene glüffe fid) in ben 2lral* unb nid)t in ben Kaöpifec er* gießen, erfuhren mir in 2Beftcuropa erft burd) ^cter ben ©roßen. Toch bie geologifd)e Silbung ber neucrbiugö Diel* genannten §>od)fteppe Uftürt, bie jmifdjen beiben ©een liegt, fd)ließt eine ehemalige Serbinbung jmifdjen beiben ©een auö, ganj abgefchen Don ber sJZiDeauDeifd)iebent)eit bei*

ßrforfdjung unb ©efdjion unferer heutigen ^enntniß menig abmeid)t; nur baS diorboftenbe ift 3U lang pinauSge3ogen. DeliSte, bem Beter bieü'artc fanbte, ließ fie nadjftedjen unb feprieb einen befonbern Sluffatj über bie formen, in benen man baS ÄaSpifcpe 9)?eer in oerfdjie* benen 3eiteu ge3eicpnet patte, in ben Memoires de l’Academie 1721. Der ^pomann’fcpe SltlaS, englifepe, potlän* bifdje unb anbere Kartographen mieberpolten nun biefe Dar; fteüung, bie lange gang unb gäbe blieb. Slber aud) mit biefen (Srgebniffen mar Beter nod) nicht 3ufrieben. -3n fei* nein fpecieden Sluftragc befupr ©oimonom nocp bis 3uni Gapre 1726 baS KaSpifcpe Sdieer mieberpolt, oo^üglid) bie Dftfüfte, bie je(jt genauer, als Befomitfep unb Kofdjin biefeS getpan, aufgenommen mürbe. ©0 entftanb bie 1731 non ber ruffifepen Slbmiratität perauSgegebene Karte, melcpe im SBefentiicpen bie f^orf^ungen abfrfjloß unb 3um erften 9)tale bie richtige ©eftalt beS KaSpifdjen SD^eereS 3eigt. Die neue* ften ruffifdpen Slufnapmen Don 1858 btt 1861 enblicp brin* gen uns bie große 1866 publicirte ruffifepe Karte. 3n ber 2D?itte beS oorigen 3aprpunbertS maren eS bri* tifipe Kaufleute, metpe auf bem KaSpifdjen SD^eere einen geminnbringenben ^»anbel unterhielten. BonSlftrapan füpr* teit fie englifpe SBaaren nad) &?efd)t inBd'fieu unb brapten bafür perfifpe 9iopfeibe 3urüd. „Slber bie ruffifdje diegie* rung mürbe auf biefen geminnbringenben unbblüpenben eng* lifdjen §anbcl auf bem KaSpifpen 50?eere eiferfüdjtig. ©ie übermapte bie gortfpritte beS Kaufmanns (£ 110 n mitSlrg* mopn unb mar tief beleibigt, als er in bie Dienfte LZabir ©papS trat. Der fiipne (Snglänber baute für bie perfifd)e flotte ein ©piff, melpeS 20 Dreipfünber trug, unb großer als ein ruffifpeS gaprjeug auf bem KaSpifpen dlieere mar. 3n f^olge beffen berboten bie 9ruffeit ben britifdjen £janbcl auf bem KaSpifdjen 2)ieere unb 3iuei englifpe ©djiffe muß* teu mit großem Berlufte an bie ruffifpen Kaufleute in Slftrapan berfauft merben. Der SBertp ber englifdjen 3eug* aittfupr patte 174,398 Bf- ©t. betragen, bie (Sinfupr an perfifper dfopfeibe aber nur 93,375 Bf- ad fei am ©tlagftuffe geftorben, „aber — fo fagt ber im „9?ewporf £eralb“ vorliegenbe Ve= ridjt — cS ift unb bleibt hoch auffaUenb, bafj eine Äranfpeit, welche faft ausnahmslos eine rafepe SBirfung h^t, jwei volle 2Bod)en fiel) ßeit nahm, bevor fie ihr Opfer pinroegraffte. Spfon fprat fit niefjt ganj offen über $aU’S Sob auS; er fd)ien fehr betrübt unb fcfjnaieg über Singe, bie mit feinen ©rlebniffen in Verbinbung ftanben unb feine ©efiiple befon* berS berührten, ftwieg aud) über baS, was er felber gelitten hat.“ 3oe, beffengrauunb£>anS©priftianfcf)einen,ihren AuSfagen jufolge, fehr viel um unb bei^att wäprenb beffen Äranfpeit gewefen ju fein. 3oe fpri^t beffer ©nglift unb ift weit beffer verftänblid) als £>anS, hoch ift viel 33orbebacf)t unb Vorbereitung erforberlit, fie mittheilfam ju madjen unb baS, was fie auSfagen, nid)t unrichtig ju verftehen. Senn ihre 3lcufjerungen finb vielfach ohne 3ufammenpang, fie flogen baS, was fie fagen, in einer fo eigentümlichen SBeife per* aus, bafj eS anfangs fehr befrembenb erfteint. SIber baS bunlle 2luge fprid)t mit, ihre ©efticutationen finb bebeutungS* voll unb brüden mit aus, was fie fagen wollen, fie finb “^an* tomimen. ©ie madjen, {ebenfalls adern Slnfcpein nad), ben ©inbrud, bafj fie eS aufridjtig meinen; bafiir fpridjt ber SluSbrud ihres ©efiajtS, welkes, wie ich glaube, ihren wap* ren ©parafter abfpiegelt. 5llS ich utid) juerft mit 3oe, fei= ner fpannap unb JjpanS in eine Unterhaltung einliefj, waren fie faft fd)üd)tern, fehr vorfid)tig unb ^uriidpaltenb unb crft aKmälig unb wenn id) mit jebem allein mid) befprach, opne bafj bie beiben anberen jugegen waren, gingen fie opne 9iiidpalt mit ber Sprache perauS. Me ©SfirnoS patten .fiall fepr gern. gnVe^ug auf £>alTS Sob gebe id) ipre 5luS= fagen genau fo wieber, wie fie mir von ihnen gemacht würben. 3oe fagte, tpeilS als Antwort auf meine fragen, tpeilS aus eigenem Slntriebe, gotgenbeS: $atte ©apitän fpad fepr lieb; mag Vubbington niept leiben, ber rebetimmer pin* ter bem 9iüden, will immer ©eftüpten ausfragen, hinter* tpeil beS ©tiffS war jerbrotpen. ©djarfer SBinb als wir vom ©epiff abtrieben; tonnten niept anVorb fomrnen. (Sinigc Seute, bie pier (in ©t. 3opnS) finb, unb einige im ©epiffe patten 3ant. 3t ging mit ©apitän £>aH ju ©tlitten nat korben pin. 5llS Jpall tobt war, wollte Vubbington nitt mepr gepen taffen. 3t fepe mit jwei klugen unb pabe jweiOpren. 3t fugte $u Vubbington, Kpwolle nat korben gepen; er wollte utid) nitt gepen laffen. darüber patte it mit Vubbington vielen 3anf. SBir tarnen 50 äliileS nörblit vom ©epiffe, ju £anb unb auf bem ©ife. ganben ©puren von ÜDiofcpuSotfen auf bem £anb. ©onne war beinape gan$ weg als wir wieber ans ©tiff tarnen. §atl tränt; fagte mir: 3emanb pat mir etwas VöfeS gegeben. 2Bar jwei SBoten tränt. Vubbington pat fit gar nid)t um ipn befümmert; benfe, baS war nid)t rett, war barüber fepr verbriefjlid); benfe, franfer 9)iann ift aud) ein guter 9J?ann. ßepte ftmotl ipm an, tonnte nitt trinren; fagte, eS brenne ipn inwenbig. Vlieb bei ipm jebe 9iad)t mit einem anbern Vtanne; wenn er ftlief, it matte; er Watte, id) ftlief. ©r war in feiner ©ajüte; pabe viel mit ipm gefproten; er fprat mit anberen nitt fo viel wie mit mir.

fpabc ipn in ber erften 9?att als er vorn ©tlitten anVorb gefommen war, nitt gefepen. ©ap gut unb pcitcr auS, fprad) freunblid). SBir vier (§aK, ©pefter, §aitS unb 3oe) patten^affee, als wir anVorb tarnen; it meinen in meiner $oje unter ber ©ajüte, £>all in ©ajüte, bie beiben anberen in ber $ombüfe (©tiffSfütc). Um jepnUpr VbenbS fagt mir meine grau: §atlfeprfranf, pat©rbreten,a^ irgenb etwas. 2lm anbern borgen it ju ipm gepe, unb fage: SBaS giebt’S? ©r ganj allein in feiner ©ajüte. ©r fagt: Vift S)u munter, 3oe? 3t fuge: 3a. ©r fagt: §aft ®u gefternSlbenb ftletttn Kaffee getrunfen? 3dp fage: 9?ein. 3t frage ipn, ob er ftled)ten Kaffee getrunfen? ©r fagt: 2öar waS SSöfeS im Kaffee, ben it geftern 9lbenb getrun* fen; mad)te mit tränt, ift mir fdjlimm im SJtagen. — §ad an biefem SRorgen fepr tränt; patte ©rbreten. 9?at fünf Sagen fit beffer füplte; Watte auf, fagte, er wolle mein fleineS 9J{äbd)en fepen unb ipr fagen, er benfe, bafj er eS verlaffen müffe. 2öar mir baS gar nid)t angenepm. 5ltS er beffer war, napnt er bier Soctorbüter, um natjufepen, was ipn tränt gernatt. ©r viel gelefen, fagte ju mir: Ser 9?ame ba ift eS, ber mit Iraxtf gematt (3oe bemerfte babei, ba§ ^>atl auf eine ©teile in einem ber Vüdjer pinge= wiefen pabe). Senfe, wirb etwas ©iftigeS gewefen fein. 9llS fpall geftorben war, pat jeber ben anbern Überwatt. 3t verftepe nitt, waS fie meinen. 5We befürtten, ba§ 3emanb ©ift in SBaffer, S3rot ober in etwas anbereS tpue. ©S fap mir fo auS, als fei er vergiftet worben. Vitbbington motte nitt in bie ©ajüte gepen; pat immer gejanft. £>anS ©priftian’S SluSfagen laufen fo jiemlit auf baffelbe pinauS, finb aber fürjer. ©r ift in feiner ganzen Fiction auSbrudSvoÜer als 3oe, aber nitt ganj fo verftänb* litapmte bie ©pmptome von §all’S Säpmung nad); biefe fteint bie rette ©eite afficirt ju paben. 9llS er von ■fpall’S ^ranfpeit fprat, äußerte er bie bebeutungSvotlen SBorte: „3t viel weifj, aber nitt viel ©nglift rebe.“ ©r fprad) meprmalS Von porrison, baS fo Viel als poison, alfo ©ift bebeuten füllte. ,,3d) ging ju ©tlitten mit©api* tän £>at(. ©tlief auf bem ©d)iff am VorbercafteH. ©r war wopl als er vom ©dritten wieber an 23orb tarn, tpat laten unb war munter, ©ap ipn tränt. 3oe mir fagte: ©apitän ift vergiftet; lafj Sir nid)tS merfen; wolle 9lßeS fagen, wenn er nat ^ttnerifa fomme. 3d) patte einVud) unb fd)rieb in©Sfimo barin auf über ^all’S ihaitf* peit. Vud) nun verloren. Ser Kaffee pat mid), ©pefter unb 3oe nitt tränt gematt. 3d) toei§ Vieles, fprete nidjt gut viel ©nglift; benfe, 3entanb pat ipn tobt gematt. ©apitän vergiftet.“ (©S lieg fid) nitt ermitteln, was bie lebten beiben Wörter befagen füllten, bem 3ufammen* pange nat wopl: ©apitän ift vergiftet worben.) — Siefe SluSfagen ber ©SfimoS finb ganj geeignet, ben Verbatt auf Vubbington ju lenfen. Spfott unb dreier paben in ©t. 3opnS wenig cerlauten laffen, werben aber, fobalb fie amtlit unt ipr 3eugni§ gefragt werben, 2WeS auSfagen, was fie wiffen unb was fie meinen. Sajj eine palbe Saffe reinen Kaffees unb bie §i(je in ber ©ajüte an £>atTS ^ranfpeit unb Sobe nitt fdjulb ge* Wefen fein tonnen, ift flar. Sie ©tlittenreife, von weiter aut feine brei ©efäprten frift unb munter jurüdgefeprt finb, Pot feine ©twierigfeiten bar, unb erforberte feine un* gewöpnlitenSlnftrengungen. Speilweife geiäpmt würbe §atl wäprenb feiner ^ranfpeit, aber an einem ©d)lagfluffe ift er nitt geftorben, fonbern er Verenbete, nat ^eron’S 9luS* fage, wie ber glimntenbe Sott einer ^erje. Ser Veritt* erftatter glaubt auS Vdent, waS er von ben ©eretteten in ©t.3opnS erfahren tonnte, folgern ju müffen, ba^all baS Spfer eines VcrbretcnS geworben fei, an weitem nur

$a§ bunfle Urania auf Sapitün #alTS Dampfer „polaris". einer ober aud) einige auf beut Sdjtffe beteiligt gcmefen fittb. (Sr felbft glaubte, bafj man ipm ©ift beigebradjt pabe. 2Bar bent fo, bamt tonnte allerbtngS tein befferer ßeitpunft als ber nad) feiner 9?ütffepr junt Sd)iffe jur SluSfüprung ber üDfiffctpat gemäptt merben. Von nid)t geringem Velang ift bie Dpatfacpe, ba|j un* ter ber SDiannfdjaft an Vorb oiet 3an!, Streit unb Uneinigfeit perrfdpte. Sie Seute maren auf be»i engen 9?anm in fteter Verüprung mit cinanber, eS tarnen Unoerträg* lidjfeiten unb Abneigung ju Sage, bie nad) unb nad) ju bitterer unb offenfunbiger fteinbfdjaft mürben, metd)e aud) gegen £>atl gerichtet mar. (Sr hing mit ganjer ©eele an feinem Unternehmen, fein ganjcS Sinnen unb Sracpten ging barauf, fo meit als ntögtid) unb menn eS tpuntid) mar, bis jurn -iftorbpol öorjubringen. Ser SBinter oon 1871 mar günftig bafitr, er hatte mit ber „polaris“, mie fdpon ge* fagt, bie pöcpfte Vreite erreidjt, bis ju metdper überhaupt Oetnanb oorgebrungen ift, unb mar ber ÜDteinung, bojj er auch meiter nad)9?orben auf feine unüberminbtidjen Sdpmie* rigfeiteu treffen merbe. Sr hatte ermittelt, ba|j $ane*9}ior* ton’S angebliches ^otarmeer tebigtid) ein Sunb ift; er mar über benfetben hinaus gegen (Snbe beS Sluguft 1871 bis in ben 9?obcfon*Sanat gefommen. Sie 2luSfagen feiner ©e* führten gehen bahin, bofj man barnatS in baS fenfeit beS (SanatS tiegenbe üDteer hätte einbringen fömten, baS fid) auSjubepnen frf)ien, fo meit baS 2luge reicht, etma 80 bis 90 üDiileS. Viele 2lnjeid)en beuteten auf ein offenes 2Baf* fer, j. 33. milbe SBitterung mit -ftebet, melcpe ein 9?orbroinb herbei trieb. 2lHeS mar günftig; man hätte btefe 3eit be* nupen foflen, meit ja halb ein Umfdjlag in SBetter unb ÜBinb eintreten tonnte. 3lber gerabe je£t trat eine Verfcpiebenpeit ber $lnfid)ten ju Sage, bie oerpängnihootl mürbe. Vubbington hatte atS erfter Serfoffijier mehrmatS geäußert, bafj man nid)t meiter nad) 9?orben oorbringen bürfe, fonbern nothmenbig im ‘’ßort §ope, 78° 20' sJf., übermintern müffe, atfo 240 SJtilcS fitblicpoon bern fünfte, bis jumelcpem bie „Solaris“ fdjon oorgebrungen mar. Saüon mottte Jpatt nid)tS hären, mäprenb Vubbington barauf beftanb. Sicfer fdjilberte [email protected]* fahren eines mcitern Vorbringens als fchr grojj unb aud) bie bamalige $?age beS SdiiffeS als äujjerft bebenftid); eS fei beShatb geboten, unoermeitt umjufepren. (Sr mar als Serfoffijier ber Dberfte in Vcjug aufMeS, maS bieScpiff* fahrt anging, unb fo fügte fiep Jpatt. SaS Sdjiff ging jum Uebermintern nad) ber VolariSbap. Sie ©eretteten fagen, fie tonnten nid)t abfeljen, meShatb baS Schiff pabe umfehren mitffen. Vetior baS teuere gcfchat), hatte £>all mit Spfon, bem Steuermann Spefter unb Vubbington eine Vefprecpung, in mctcher Spfon firf) entfliehen für §aH’S 3lnfid)ten erftürte, er mürbe jebod) überftimmt. (Ss muh bahin gefteUt bleiben, ob bei meiterm Vorbringen bieSppebi* tion oon (Srfotg gefrönt fein mürbe. Vubbington mar, traft feiner Stellung, 2)?eifter ber Vage? er fprad): „ViS hierher feib3pr gefommen unb meiter folItSpr utept gehen, unb fo mußten bie attberen, menn aud) mit SBiberftreben, ihm golge teiften. 2ßir miffen nicht, burcf) metdje Vemeg* grünbe Vubbington ju feinem Verfahren beftimmt morben ift. (Sr mar mit ben arftifepen ©egenben befannt unb muffte miffen, bafj baS Umfehren ebenfo gefät)r(id) mar mie ein Vorbringen, unb bafj es auf eins hinaus tarn, mo baS Schiff einfror unb überminterte. Ser Umftanb, baff Spfcin mit §att einerlei Meinung mar, fpriept gegen Vubbington. SBcnn irgenb men bie Sdjutb beS SJtijjlingenS ber Sppebi* tion trifft, fo fällt fie auf Vubbington, falls er, menn er noch ami'eben fein fo Ute, nid)t imStanbe ift, fein Verfahren,

45

baS fefct unbegreiflich ^fepeint, genügenb unb grünblich ju rechtfertigen. Ser 2Binter in ber Volarisbat) mar für jene Vreite ntilb. (Sapitän Spfon fagt, bie Semperatur habe oielfadp auf 9(?ufl geftanben, ober 5, 10 unb 15° unter 9?uU. 3!m Sdjluffc beS elften SBinterS jeigte fie einmal 58° unter 9^uU. 5U?ärj mar ber fältefte SKonat unb mührenb beffelben ftanb baS Shermometer bur^gängig unter 40 ©rab. (SS mar oiele geurfjtigfeit in ber Vuft, baS SBetter fehr nebelig, 9Jorbtid)t mürbe feiten beobachtet. 3m (Sife tarnen unaufl)örlid) Vrüd)e oor unb eS mürbe fortmährenb nach ©üben hiogetrieben. heftige Stürme maren fef)r häufig unb Spfon aupe.rt: „Sen Viorbpol haben mir atterbingS nid)t gefunben, mohl aber fo ju fagen ben SBinbpol.“ Ser Sturm mar fo heftig, bafj er 50 unb 60 SUctleS in ber Stunbe jurürf* legte. Sr mirbelte auf bem Sife Steine empor, bie er borthin fd)on oon ben ein paar SUtiteS entfernten Vergen ge* meht hatte. So luftig mar ber Sturm, bah « mehrmals bie ©eiehrten bei ihren miffenfd)aftlid)en Veoba^tungen um* gcriffen unb platt auf ben Vobcn gemorfen hat. — 3lud) Spfon mitt aus bem bemölften $immel unb ben liebeln folgern, bah unmittelbar nörblid) oon berSteUe, bis ju raeldjer bie „polaris“ gefommen mar, ein — „auSge* behnter Dccan“ (!!) üorhanben fei, „ein Dcean, ber mit Treibeis umgeben mar. 2ßir hätten unfere f^ahrt nad) korben hin fortfe(jen unb burd) ben 9^obefon *Sanal mol)l in biefen Dcean einbringen fömten, ba mir Kopien ooUauf patten. 3cp bin ber 2lnfid)t, bah äaS f?anb bort, meldjeS unS ootn Spi^bergenfchen SJteere trennte, nur fcpmal ift; eS mürbe jebod) fein Verfud) gemacht, baffelbe ju itberfdireiten; märe baS ber gatt gemefen, fo hätte man über bie Vefdjaffcn* peit ber ©egenb auf ber anbern Seite $unbe gemomten“ *). „3'nei Verfudje, im 9?orben einen §afen auSfinbig ju rna^en, fdjlugen fepl. 3d) meth nid)t, maS für ©ritnbe man patte, nun bie VolariSbap junt Uebermintern ju map* len. Vubbington münfcpte bafür V0l't C>opc, mo §apeS über* mintert pat. D’hdp ^att’S Sobe patte er baS Sommanbo, pielt aber feine Sifciplin; §all bagegen pielt ftrenge Drbnung. 2Bir oeradptetenVubbington, meil er log, betrog unb ftapl. Veitn ScpiffSOolfe mar §atl anfangs unbeliebt, aber baSänberte fid), meil man fap, bah er lte^n ftrenger 3u^)t au dp 9}ttlbe (iove) malten lieh, ltnä bah 2lHeS, maS er tpat, für baS allgemeine Vefte gefepap. SBentt bie £eute fein mürbigeS Verfahren mit bent gemeinen Auftreten (meanness) Vubbington’S Oergli^en, fo tonnten fie £>atfS Verluft nur um fo niepr beflagen.“ SS fdpeint, als ob tun 8. 3uni 1872, unter Spfon’S Leitung ein Verfud) gentadrf mttrbe, mit jmei Vooten meiter naep korben ju gelangen. SaS eine Ootn Steuermann *) Stuf £pfon’8 aScrmutt)iing über einen „an«gcbet>ntcn Dcean" ift natürlich weiter fein aBertf) ju legen; »af)rfc6einlidj bat et ftd;, tvic nor ipm fdjon anbere ^olavfabrer, eine gata SDJorgana borge* foiegelt; er natjm an, um« er wnnfd)te. 2ßar bocp^ane’S ©cfäprte SDlorton am ©orb ber „polaris“, berfelbe SD?ann, ber mit fo »iet breifter ßunerftcfjt in bie meitc SESelt fjinan« rief, baß er ba« offene spolatmeer gefunben unb gefeiten habe. Diefer ganfeeouff fanb bei »ieten Seuten ©tauben, unb ma« ift bann anbcrtfjalb 3abr= jcfjnte über „Norton’« offene« ^olarniecr" gcfdjrieben morben, unb in mcldje (Kombinationen f)at man ftd> bertoren! Unb nun mar ber* fclbe Norton 3lugenjeuge, bap fein fo fompfjaft »crfünbctc« gJotar* meer, ba« itjm jufotge in unabfebbarer SBeite offene« 3Baf)er batte, eine teinesmeg« breite üUeereäftrafe mit (Ki« ift- 2U« et bor etma adjtjebn Sabren fab, war biefe gerabe ein offene« 2BafferIod>. sffiit unfererfeit« haben und tion oombercin fel;r rubig unb fntifcb gegenüber einer ^Behauptung »erhalten, bie un« unbegrünbet erfdjien, unb brauchen un« beute nicht »orjumerfen, bap mir bie Dinge fan* guinifd) aufgefaßt batten. 3Bir berufen un« auf unfere Einleitung ju ber »on ©epbt beforgten beutfdjcn ^Bearbeitung »on dfane’« ipolar* reifen, Seipjig 1856. 9U

46

Sa§ bunfle Srama auf Kapitän £aü’§ Dampfer polaris".

(Softer geführte Söoot würbe am 7.3uli Dom ©ife jcrquetfdjt, baS anbere aufsSanb gezogen. Sie Bemannung ging bann eine ©trede Don 25 SOftleS auf bem Sanbe nad) bent ©epiffe juiücf. 33ubbiitgton rief, er pabe fie bort nötpig, beim baS ©epiff fei led. ©ic warteten auf eine ©elegenpeit, auf bem ©ife naep korben borbringen ju fönnen, eS ftcütc fid) aber feine ein; fie tonnten auf bemfelben nidjt gepen, bcnn ©türme aus 9?orboft tpüruiten ©iSmaffen jufammen, bic bann nad) ©üben trieben, unb in .jpantntodS jerquetfept würben (— b. p. in ©isflumpen, bie auf einer glarbe iie* gen —). SaS war im $ftobefott*©anal, 81° 44' bis 82°20' ober 25'. 3llS bie £eute bann jurn ©d)iffc jurüd* gefoututen waren, fanben fie baffetbe feineSWegS in bebettfli* d)ctn 3uftanbe, gar niept fo, wie man ipnen Dorgeftettt patte. 3ltterbingS war ein altes Sedba, welcpeS bie „polaris“ 1871 befant, als fie an eine ©iSmaffe anrannte. Siefe würbe non .'patt atS 33crg ber 33orfepung bejeiepnet, weil baS ©epiff bett ganzen üBintcr über an ber ©eefeite berfelben tag. 33ubbington gab bie ©ppebitioit auf unb trat am 12. 31ugitft bie 9füdreife an. 33iS jum 15. Dctober war baS ©epiff nou 80°2' bis 77°35' 9?. getrieben worben. £>ier patte eS peftigen ©türm aus ©üboft, würbe burep ©iSrnaf* fett unb 33erge eingeflemmt unb bann burd) baS ©iS auS bem SBaffcr gepöben; eS ging nur noep 6 gup tief, unb fegte fid) bei ©bbe auf bie ©eite. 33ei 6 gup SÖafferpöpe brad) baS £>ed ab unb eS fprangen planten foS. 3>n ber 9?ad)t Oom 15. befüreptete man, bap eSjerbrüdt würbe, unb ba gefagt würbe, bap eS fepr fed fei, fam 33efept, bie 33or* rätpe auf baS ©iS ju fepaffen. SaS gefdjap auep jwei bis brei ©tunben fang; bann pörte ber ©iSbrud auf. Spfon ging nun an 33orb unb fragte 33ubbington, ob baS ©epiff tnepr Sßaffer afS gewöpnlid) maepe; bie Antwort war 9?ein. Spfon trat an bie jumpen unb fap, bapeS niept meprSBaf* fermaepe, alSben gangen ©ommer übergefdjepen war; bann ging er wieber auf baS ©iS jurücf. Sie bei Sabrabor ©e* retteten befanben fid) auf bem ©ife beim ©epiffe neben ben geborgenen 33orrätpen, bie übrigen Seute waren an 33orb; ba begann baS ©iS ju fraepen unb jerbraep fd)on naep Weni* gen Sttiinutcn in ©tüde. SaS ©djiff rip Don feiner 33er* anferung unb Derfdjwattb bafb in ©türm unb Sunfelpeit. 31uf bem ©ife befanben fid) bie meiften fepon auS bem ©epiffe gebradpen 33orrätpe. Saoon bargen bie (Geretteten für fiep 14 33iid)fen Pemmdan, 11y2 ©ad 33rot, 10 Sufcenb Samten, jebentit einem ober $wei Pfunb präfertnrtem gleifd) unb ©uppe, 14 ©epinfen, einen ffeinen ©ad mit 20 Pfunb ©pocolabe, einige 9)fofcpuSocpfenfette, einige Seden, tueprerc glinten unb oief ©epiepbebarf. lieber bie 33eranferttng beS ©cpiffeS in jener 9?adjt pat £>eron golgenbeS auSgefagt: Saffelbc befanb fid) in gro* [email protected], eS fnattertc unb frad)tc, wenn aber bic33eranfe* rttng forgfäftig Dorgettommen wäre, würbe cS wopf gepat* ten paben. Sie Saue in ben 33orberflüfen gaben nad), rif* fett aber niept; man patte bie Arbeit Don einem geuerntanne, nid)t bon einem gelernten ©eemantte tpun faffen. Sie 33er* anferung war an berfelben ©isffarbe befeftigt, auf weld)c ntatt, in ©rwartung beffen, waS fommen fonnte, 33orrätpe, grauen unb $inbcr gebrad)t patte. — Sie Seide auf bem ©ife, welcpe bann im ©tidje gefaf* fett würben, finb ber Ucberjeitgung, bap 33itbbington fie mit 33orfatJ ipretn ©djidfale preisgegeben pabc. ©r napm an, ba^ bas ©ig breepen würbe; wenn er nur gewollt pättc, bajj Spfon unb bic übrigen an SSorb fommen |ottten, fo fonnte er ipnen bic Singe fo barftetten, bap fie in einem fo fritifepen 31ttgcnblide fid) niept auf bem ©ife befunben patten. 3lbcr er gab ipnen gar feine 3lttbeutung, feinen 3öinf. Sie „polaris“ trieb aud) feineSw^qS fo rafcp fort,

bap ntatt bie Seute auS iprer gefäprlkpen Sage niept pätte crlöfen fönnett, aber eS fam feine Rettung. SeSpalb brängt fid) bie Slnnapme auf, bap 33ubbittgton fiep Spfon’S, eines ipnt unbequemen ©efäprten, pabe entlebigen wotten. ©o be* nu^te er bie günftige ©elegenpeit, unbefümmert um bie golgett, unb iiberlicp jene neunjepu SD^enfepett, bie $u retten feilte Pflidjt gewefen wäre, ipretn ©djidfale. günf baoon waren grauen unb $inber. Sie Unglüdlidpett wußten, bap baS ©d)iff langfatn forttrieb; rittgS um fie perunt braep unb fcpwamm ©iS unb jeben Slugettblid waren fie in ©e* fapr, jerntalmt ju werben ober ju Oerfinfen. Sann fapett fie, wie baS ©epiff weiter ging, baS fie bem ©iS unb ben SBetten preisgab unb baS fie iprerfeitS nidpt erreiepen fonn* ten. -3n jebettt gatte, fo fagen fie, fäüt auf 33ubbington fcpwere 33erantwortlicpfeit. 2öenn er itt ber ÜJacpt feine .fpttlfc bringen fonnte, fo war fie boep ant folgenbcn Sage fepr wopl auSfüprbar. SaS SBaffer erfdpien für bie gaprt offen genug, unb baS ©epiff war noep feineSwcgS weit fort Don ber ©teile, wo eS abgetrieben würbe. Sie „polaris“ patte, wie fepon gefagt, Kopien Dottauf an 33orb. SBeSpalb feprte 33ubbington nid)t um, wäprenb er mit geringer 9ltt* ftrengung fie pätte polen fönnen? £>eron fagt: gd) rannte (als baS ©iS brad)) nad) bem ©djiffe pin unb rief nad) einem Sau; fie wollten mir aber feinS juWerfen. 33ub* bington unb ©pefter ftanben auf ber gattreepStreppe unb pätten mir reept gut eins juwerfen fönnen. -3d) war mit tier anberen auf bem ©tüd ©iS, auf weldjent bie 3)lunb* Dorrätpc lagen; eS fraepte unb trieb fort, gdj fam in einem fleinen 33oote wieber naep ber ©iSflarbe. Spfon fagt: 3d) pätte nodp in jener Sfadjt an 33orb beS ©cpiffeS fommen fönnen unb wäre jefct auf bentfelben, aber icp wollte bie grauen unb $inber niept im ©tidje laf* fen. ©S war meine ^3flicpt unb ©cpulbigfeit, auf bem ©ife ju bleiben. -3^ baepte, 33ubbington würbe uns am näcpftcn Sage polen, unb baju wäre er reept gut im ©taube gewefen. Ser 33rucp ber ©iSflarbe, an weldjer baS ©d)iff Deranfert war, erfolgte baburep, bap fie jwifdjen baS Sanb unb meprere ftarf an einanber gebrängte ©iSberge gefdjoben würbe. Ser* felbe erfolgte um neun Upr SlbenbS; Semperatur 9iutt, oor* per 19 über9iutt. SBir retteten nur etwa ben jepnteit Speil ber 33orrätpe, weldje fiep auf bem ©ife befanben. — 311s bie „'polaris“ fort war, legten fiep bie 33erlaffetten auf baS ©iS pin unb feptiefen, nur Spfon allein blieb bie ganje 9?adjt pinburd) munter unb papte auf. 31m anbern borgen war baS ©djiff nidjt jtt fepen. ©ie wupten, bap bie ipnen Derbliebenen 33orrätpe nidjt für ben gattjen 2ßinter auSreidjen fonnten, unb bemüpeten fid) beSwegen attS Sanb ju fommen unb ttacpjufudjen, ob bort irgenbwo 3[Renfd)en wären, weldje ipnen für ben Sßinter mit burdjpelfen fönn* ten. ©ie waren patbWegS ber ^itfte nape; bie 58oote wa* ren fdjwer belaben, man l'atn in bem fdjweren Sreibeife nidjt DorwärtS unb fo mupte man bie 33ootc wieber aufs ©iS jiepen. Sa fam bic „Polaris“ wieber in ©idjt, unter Santpf unb ©egel unb fteuerte in norbwcftlidjer 9eid)* tung um einen 33orfpntng. ©tatt Rettung ju Derfudjen, bampfte fie ber $üftc entlang. Sie auf bem ©ife battben einen fdjwarjen ©ummirod an ein langes 9?uber, beffen garbe fid) fdjarf Dom ©ife abpob unb als ©ignal leidjt ju erfennen war. SaS ©djiff war batttalS etwa 8 bis 9 9ttii* leS Don ber glarbe entfernt unb ntup baS ©ignal gefepen paben. 31bcr eS fupr um bic ^anbfpi^c perum pinter bic 9?ortpumberlanbinfcl. 3llS nun ber SBinb auS 9?orboften fam, trieb bic glarbe fübmärtS. 9Rorböftlid) Don ber genann* ten gnfel lag bie „Polaris“ in einer fleinen 33ucpt, mit eingerefften ©egcln unb opne 9iaucp. Sie 33erlaffencn Der* fudjtett nun, bie 33ootc über bie glarbe pinüberjujicpen in

9Iu§ öden ©rbtpeilen. ber Sfttdjtung nad) Dften, um in« 2öaffer ju fommen, bic Ättjtc ju erreidjen unb Don bort an ba« ©djiff $u gelangen, ©ie jogen aud) ein Soot hinüber, brockten e« in« SBaffer unb Derfudjten an bie $üfte ein menig unterhalb be« ©djtf* feS ju fotnnten. 3Iber ein ©turnt mit ©cpneetrctben tuarf fie jurücf unb fie mußten ba« Soot mteber auf ba« ©i« Jtepen. Starnat« mar ba« ©djiff nur 4 bi« 5 dtttle« Don ber glarbe entfernt. 2)a« ©t« jmtfcpen bent ©d)tffe unb ber glatbe mar, nad) £t)fon’S unb goe’« 2lu«fagen, fo be* fdjaffen, bajj jeber SDampfer burd) baffelbe patte fahren fön* neu. „2Bir erfannten burd) ba« gerntopr bie 2eute am Sorb unb fie fonnten un« fepen.“ — 2d)fon ift ber 2lnftcpt, bajj Subbington mit feinen 21n* Jüngern Don Dornperein gertüürfniffe auf ba«©d)iff gebradjt l)abe. §ad modte, mic gefagt, jo meit al« ntöglid) nad) Siorben Dorbringen, unb bem arbeitete jener entgegen. jftad) £>ad’« Sobe maren bic nteiften Stnberen bafür, bod) nad) korben ju fahren; ba fagtc Subbington, er mode bie erfte befte Gelegenheit benufcen, fie in bie^öde ju fpebtren. Sub* bington fei ein (Srjfjatunfe, ber fie mitSorfafc geopfert pabc. Weier fei ein energifcfjer Warnt unb tiidjtig in feinem gacpe.

47

,,9?ad) -jpad’« Xobe perrfdjten bie 2)eutfd)en auf bem ©cptffe, auf bem nun feine Orbnung unb fein ©pftern mepr mar. Seffel« unb Srtjant maren gan3 bafür, bajj man meiter nad) ü)iorben bringen fode.“ ©o lauten im SBefentlidjen bie $Iu«fagen ber ©eretteten, bie mir geben, mie fie ein ©orrefponbent be« „ffteto 9)orf §eralb“ (Kummer Dont 21. Wai) au« ©t. gopn« oont 14. Wai melbet; berfelbe Ijat fie au« bem Wunbe ber ©e* nannten. SBäprcnb mir fdjveiben (12. gunt) merben Spfon unb bie Uebrigen loopl fcpott in SBafpington fein unb ber Regierung in amtlidjer SBeife Wittpeilungen niacpen, bie bann aud) 3u^ammenf)ang in bie Dereinjelten fftotijen brin* gen. Wan mirb nid)t« Derfäunten, um ben ©adjberpalt ju ermitteln, unb rajcfj einen Stampfer auöfenben, um bie „fßo* lari«“ aufjufudjen. ©« peifjt, bajj bem befannten fßolav* forfdjer 3)r. §ape« bie Leitung übertragen merbett folle, unb bajj man bie „‘ißolari«“ junäcpft bei ber jftortputnber* lattbinfel auffudjen ntüffe, meil fie bort tuopl übermintert paben mirb unb man barattf redjnen bürfe, ipre ©puren ju fittben, Diedeidjt and) fd)riftlid)e jftadjricpten über ba«, ma« ipr begegnet ift.

3tuK allen @ r b t p e i l e it. ®ie Stcffeeforfdjungcn be« ©pattenget unb ber ©otfftrom. Sa§ Sd)iff war am9.9Jtai ju«^alifaj in Uteufdpottlanb eingelau* fen, nadpbem e§ eine SectionSlinie jwifepen «erutuba unb Dteuporf Befapren patte; e§ napttt dopten ein unb ging am 19. 9)tai wieber nadp SBermuba. gwifdpett pier unb ber amerifanifepen $üfte fanb man ben 9Jteere§Pobett giemlicp eben; ba§ lötajintum ber Siefe, 2850 gaben, war etwa 150 «Seemeilen Dom Sanbe entfernt; bann flieg ber 93oben giemlid; fteii an bi§ ju geringen Siefen. Unmittelbar außerpalb be§ ©olfftrome« fanb man 2425 gaben (ju 6 guß), innerpalb aber nur 1700. gm ©olf* ftronte felbft erreiepte bie Seine bei 2625 gaben Sänge noep feinen «oben, e§ ift aber möglicp, bafj bie rappe Cberfläipen* ftrömung, welcpe gegen ben obern Speü ber Seine brüefte, bie* jelbe au§ ber fenfreepten Utidptung getrieben pat. Ser ©olf* ftrom war etwa 60 teilen breit, unb ber Srud, Welcpen er au§iibte, niept ju Derfentten, beim er 30g in einer ©cpnetligfeit Don ntepr al§ 3 Steilen am Scpiffe Dorbei. Sie wäprenb ber gaprt beobaepteten Semperaturreipen finb Don groper äBicptigfeit; fie tpun bar, bajj ein Streifen warmen äöaffer« Don etwa 64° g. unb einer Sicfe Don 400 gaben Dom öftlicpen 9ianbe be§ ©olfftronie« bi§ gan3 in bie 3läpe äßeftinbien§ reiept, mit ©injeplujj Don Serntuba; er bewirft eine ©rpöpung ber 9JUt* teltemperatur an feinem Dberflätpenwaffer, bie beträdptlicper ift at§ in ber correfponbirenben 600 bi§ 700 Steilen weiter jüb* liep liegenbeit Sßafferfcpiipt. ÜBenn biefer Streifen in Serbin* buitg ftept mit jenem ipnt äpnlicpeit, nur 8° fältern, welcpen wir auf ber entgegengefeijten Seite be§ 9ltfantifcpen Dcean§, auf ber §öpe ber lüften @uropa§ Derfolgen fönnen, — unb biefe Sßerbinbung ift fepr Waprfdpeinlicp, — bann wirb man bie bi§perigen ?lnnapmen in betreff be§ 6influffe§, welcpen ber ©olfftront auf ba§ europäifdpe ft’lima auSiibt, einer forgfältigen Prüfung unter3iepen muffen; beim bi§per war ja immer nur ba§jenige Volumen be§ ©olfftrome« in ißetradjt genommen, wel-d)e§ er pat, inbetn unb nadpbem er au§ ber Straffe Don glo* riba gefommen. Ußie Diel ©ewiept man aud) auf feine SBärme

fpenbenben ©tgenfdjaften legen möge, — jener gewaltigen äßaffer* maffe, welcpe, 1000 gup tief, fid) nur langfam fortbewegt unb ben gait3en nörblicpen Speil be§ 3ltlantifcpen Ccean§ einnimmt, muf; in ber combinirten, allgemeinen SJtobification be§ $lima§ eine nid)t geringe Sßirfung 3uerfannt werben. 9Jtan pat in '-Betreff biefe§ SBärmeDorratpeS Derfcpiebene sJJtutpmaf;ungen, über wcldje auf ber gaprt be§ ßpalleitger 3Wifcpen bem ©otf* ftrom unb ben i^oren Beobachtungen angefietlt werben füllen. 'JJtöglidjerweife Derweilt jebodj ba§ Scpiff nid)t lange genug in jenen 9Jleere§ftricpen, um biefe Arbeit 3U üollenben. ©§ foll balbmöglidpft naep bem Borgebirge ber ©uten Hoffnung gepen, um Don bort au§ wäprenb ber giinftigen gapre§3eit ba§ 31 nt* arftifd)e 9Jteer 3U erforfdpen. 3lm Borb wirb bebauert, baff man auf bie Söfung einer fo wichtigen grage Dorerft wopl wirb Dersidpter. müffen; c§ [ift aber bie 31ufgabe ber ©Epebition, fo Diele neue ©ebiete ber gorfdpung wie nur immer tpunlicp 3U erfd)liepen unb bie foftbare geit nid)t auf einen einigen ißunft 31t Derwenben unb 93eobacptungen 3U DerDollftänbigen, bie Don 31nbereit bequem unb mit weniger ßoftenaufwanb angefteüt werben fönnen. fdpeint, bap bie falten Dberflädpenftrömun* gen, welcpe ben amerifanifepen lüften entlang nad) Sieben 3Ü* pen, nur bie oberen 2ßafferfd)id)ten erfälten; bie tieferen bleiben Don ipnen unbeeinflußt. Sie biSper angeftedten Semperatur* beobadptungen tpun bar, baß ba§ falte Sßaffer in ben ©runb* tiefen be§3ltlantifdpenDcean§ au§ einer antarftifd)eit Duelle fotnmt. — 3ßir wollen nid)t unterlaffen pier 3U bemerfeit, baß in ber neuen 31u§gabe be§ Stieler*5ßetermann’fdpen 3ltlaffe§ (®otpa, bei SuftuS 5ßertpe§) fiep eine Dorfrefflicpe 4?arte (9to. 12) beä Ulorbatlantifdpen Dcean§, Don Hermann Berg* pau§ befinbet. Sie 3eigt bie ©rgebniffe ber bisherigen Sief* meffungen, bie widptigften Seewege, bie unterfeeifd)en ^abel unb bie Ueberlanbtelegrappen. Sie Derfdpiebenen Siefen finb burd) Derfcpiebene 9tüancen Don «lau fepr überfidptlicp unb plaftifcp 3ur 31njcpauung gebraipt worben.

9tu§ allen (Srbtljeilen.

48 ©ic SSetWifbcning bet Slcgcc auf

Mir Robert jüngft (XXIII, ©.311) angeführt, was §ajavb in feinem Merte über ©and Domingo über bie junehmenbe (Bar-barei ber jdjwarsen ßeute auf biefer Snfel jagt, ©er unauf-' faltbare Aücffd)lag jur urafrifanifchen 9ioI){jeit ift 3War für Seben, ber mit beit (Berpältniffen MeftinbienS aud) nur einigernutzen befannt ift, nid)t bem minbeften S^eifel unterworfen, aber bie (ßfeubophilanthropen teilen allen ©hatjadjeit ben Dtüden unb jdjmeigen über bicfetben. ©ie fiaben einmal bie Vortitel: „Menjd) ift Menjd) unb einer ift fo gut unb bilbungSfähig wie ber attbere" als unbertilgbare 9laupe im $opfe fifeen unb fel)ren bem gefunben Menjd)enber[tanbe unb ben fo heutigen ßei); ren ber (Bölterfunbe ben 9liiden; wa§ nid;t in ihre Formel pafft, wirb einfad) iguorirt, ift für fie gar nidjt in ber Melt. ©ie l)Qttifd)e Regierung warnt in Ujrem Moniteur Oor ber Menfdjenfrefferei, bie überhanb neunte, läfjt aud) bann unb wann etliche beS Kannibalismus überwiefene „fdjmarje ftran-jofett" l)inrid)tcn, aber baS mad)t ja weiter nid)tS auS; £>aiii ift ja „Aepublit", alfo bod) Wohl ber europäifdjen Monarchie weit borauS? KS t;at ununterbrochen 91eoolutiotten unb (Bürget-' friege, l)at fogar „ßaifer" gehabt; alfo fteljt eS bod; wol)l auf ber ganjeit £>öl)e moberner Kioilijation. Aetjnlich wie §ajarb unb attbere berftänbige ßeute, Welche au§ eigener Anfd)auung beobachteten, l;at fir ben botanifd)en Namen Theobroma, atfo ©ötterfpeife.

Snbianer Dom 9iio Derbe.

feen ©enufe unb mandje angenehme Uebcrrafd)ung. 3m Dften erglänzte ber -Ipimmel wie oon lauterm, mit rofen* rothem Nanb umzogenen ©olbe, unb biefe ^arbentöne fpie= gelten fid) auf ben grünen Slättern unb auf bem Sljau, mit welchem fie beperlt waren. 91 m 2BalbeSranbe war reges Seben im ©ejweige. Sie ©uadjaracaS flatterten lärmenb in ganzen ©djaaren umher; bie ©ilberfdjnäbel, ©arbinäle unb 2Bittwenoögel hatten fid) im niebrigen ©efträud), ber Surpiat gab feine munteren SBeifen jum Seften, wäf)renb ber Sufan h°d) oben im Saume in ßuüfdjenräumen feine mcland)olifd)cn Sönc Oernehmen liefe. Sie SaniOeblüthen würben oon ©djmettertingen, Sienen unb Kolibris urnflat* tert. 2lm 2BegeSranbe hatten fid) bie tleinen d)ocotabcbrau* nen £urteltäubd)en niebergelaffen, Sapageienfd)Wärmc flat* terten hin unb .{jer, unb baS fd)riüe ©ejirp ber £>einid)en nahm fein ©nbe. ®er teidjte SNorgcnminb war mit würdigen Süften ge* fdpnängert; eS war eine Suft, in benfelben auf munterm Noffe batjin zu traben. 2Bir oerliefeen, fo fdjreibt Sr. ©af* frap, ben gebahnten 2Beg unb ritten in baS Seit eines jefct jumeift troden liegenben 2Balbbad)eS nid)t über ©toef unb

3n ber fjet^en Negion oon Neugranaba finb alle erfor* bertidjen Sebingungen für baS ©ebenen beS ©acao gegeben; bei ben ©eibabäumen pflanzt man auch Kaffee, unb ber ©r* trag, weld)en biefer giebt, jufantmen mit jenem ber Sana* nen, entfcf)äbigt bafür, bafe ber ©acao erft fpät grüdjte giebt. ©obalb bicS ber $aÜ ift, opfert man einen S©t)eit ber Sanarten unb ber Äaffecbäume, um jenem mehr Suft jit ocrfd)affcn. 29enn er etwa adit^eljn 3al)re alt ift, pflanzt man jwifcf)en bie Neifeen junge Säume, unb fobalb biefe heraitgewadjfen finb unb gut tragen, entfernt man bie alten. £)er bei Sntioquia wad)fenbe Kaffee liefert eine vortreffliche Sohne, man oerftel)t aber nidjt, aus berfelben ein gutes ©e* tränt herjuftellen. ©in Nitt in bieUmgegenb bot in ber 9Norgenfrifd)e gro*

Snbianerin Dom 9tto Derbe.

Slocf, fonbern über ^ieSgeröd unb jwifefeen mächtigen gclS* blöcfeu hiuburd). Ser s^flanjenwud)S an ben Ufern war übcrrafd)enb reich an'fiftanjen, welchen ein l)eifefeud)teS ^liuia jufagt. 3cf) mafe baSSlatt einer NaScabera (Caladium); cS war 6 gufe lang unb 4 gufe breit; bie baumartigen $arne nahmen fid) auS wie ‘SpaoillonS, bie aus ©pigenmer! gebaut finb, unb ihr fpmmctrifd)eS ©ejweig bitbete, Ipd) über ben Sananen, anmuthige kuppeln. Sie Jpeliconia liefe ihre breifarbigen Slütl)enbüfd)ei graciöS hei'abl)ängcn, auf allen alten Saumftämmen wucherten feltfam geftaltcte Drdjibeen, unb überall waren Sianen bis in bie h°d)ften ©ipfel hinanfgcflettert. Sa unb bort erhob fid) am Ufer eine ^alme, beren ©tanun oon langen ©tad)eln förmlich ftarrte. 3m ©rafe rafdjelten ©ibed)fcn unb bann itnb wann aud) ©djlangen bahin. Sie Sögel würben aufgefd)eud)t, wenn bie NoffeShufen auf bem ©eftein flapperten; 3nfecten, golb* farbige, grüne unb blaue, erglänzten im ©onnenfcf)einc. ©S war ein merfwürbigeS Surdjcinanber oon Sid)tfpiel, ©efang, ©emurmel unb ©ummen unb Oon würdigen Süften in bie* fer tropifdjen ©inöbe, unb baS ©anje madjte einen tiefen,

S%ert au§ fftettgranaba. unbergeßtidjen ©inbrud. Setter aufwärts verengte fid) baS gtußtßal ju einer 2Irt bon©cßtud)t, bie jumeift [email protected]än* ben eingefdjloffen war; an einer berfelben bitbete baS Saffer einen etwa 30 guß ßoßen gabt unb ergoß fid) in ein gel* fenbctfen, beffen Räuber mit bidjtent ©efträudje bebedt waren.

67

97ad) biefem 9tttte mieten wir auf bem ©ute einige ©tunben. 23eim SDHttagSmaßle fanb id) eine waßre üflu* ftcrfarte tropifcfjer grüßte. $Da faß icß ©apotittaS (grlicßte bon ber Achras sapota), bon regelmäßiger, obater gönn; fie finb mit einem roftfarbigcn glaurn überzogen unb man genießt fie, wenn fie feßr reif geworben finb, etwa fo

SJriide bon 93antbu§.

wie wir bie lispeln; fogenannte Stbbocatenbirnen, Welche ^wifdjen 0bft unb ©entüfe gteicßfam mitten inne fteßen; ^otna rofaS (bon Myrtus jambos), wetdje Sleßnlicßfeit mit bem Stpiapfel, aber babei einen teidßten 21nbuft?bon 9?ofen ßabcn, unb fernere ‘’OJangobüfdjet. ®ie grudjt ift fefjr gefunb unb fie fennjeidjnet fid) ißrerfeitS burd) einen Ieid)tcn An¬ flug bon ©erpentin. 3)iefc Mangifera indica ftammt auS Oftinbien, bon wo fie 1792 burd) Sorb lohnet) nad) Ja¬ maica gebracht würbe; er ßatte einige ^ftanjen auf einer geenterten franjöfifcßen gregatte gefunbett. 2>on Samaica aus berpflanjte man fie bann nad) berfcßiebenen ©egenben

beS geftlanbeS, wo fie nun ganj allgemein geworben ift. ©ie grudjt beS ©oroffol (Anona squamosa) ift grün,

fcßuppig unb enthält eine aromatifcße ©aßnc, bie man mit bem Söffet ßerauSnintmt. 5Die ©uanab'ana ift bie grudjt ber Anona rauricata; fie erreicht bie ©röße einer gewöhn* ließen 2JMone unb ßat bie ©eftalt eines bcrlängerten $erjenS. 'Daju fomnten bann nod) Ananas unb ein Sunber, eine 2lrt bon üJfonftrum, welcßeS bie gestimmten be8 Cassuviura pomiferum (Anacardium occidentale) be» bedt. ©>ie eigentliche grudjt befteßt in einer braunen, nie» unförmigen Wuß, bie eine eßbare Stfanbel entßätt. Oiefe

9*

(Sine ftacienba in ber Sierra caliente.

änbler in SJienfdienfleifd), benen ber SDtarft in ©anfibar, ber bod) wenigften« unter europäi* fdjerluffidjt ftanb, fo plöfclid) gefd)loffen würbe, werben ju* berläffig bie oben erwähnten SBege einfd)lagen. SBir mödjten ba« britifdje ©oubernement fchlie^lid) wohl fragen, ob e« überhaupt mit einem feften Ißlane au biefe 5luf* gäbe gegangen ift, unbfid)f(ar barüberwar, wa« mit ben bie» len ©aufenben bon befreiten ©flaben werben fode? 2lugen* fdjeinlid) ift biefer aUerwicf)tigfte llmftanb gar niept erörtert worben, benn fonft fonnte nid)t ba« weite Seid)enfclb an ber $üfte bon ^ilwa cntfteljen. ©ie feit einer langen ffteilje bon Sahren burch britifdje $reu$er befreiten ©flaben hüben wir al« „freie SJiänner“ in britifdjen (Kolonien wiebergefunbeit, fie finb abgerichtet, bie $inber englifdjer Dffijiere ju warten, plappern papa» geienmäpig ©ngliföh, unb werben, wenn e« pod) fommt, lügenhafte unb fdjlechte ©iener. Db ihr Soo« einem wirf* lid)en ©flaben gegenüber, ber in ©anfibar in einem arabi* fdjen fpatife lebt, ein beneiben«wertl)e« ift, ba« wirb ein Kenner biefer S3erl)ältniffe fidjerlid) berneinen müffen! Unb wir fdjliefjen mit bem Söunfdje, ba§ bie abenbläubifdje Sibi* lifation, bie ben $inbern biefer l)fi^n Bone nun ein für allcQJiat ba«©lüd bringen foH unb mu§, fitrberl)in wenig* ften« bie Kanonen bafjeim laffen möge*)!

*) 9tid)tigcr „noch toäfjtenb". ©iel>e unfern Sluffafc : „®cr ©ttaoenbanbet in Dftafrifa unb tcr ©ultan non SDtaSfat" in S^r. 4 tes „OlebuS" ©. 61. 91.

*) 3Biv bitten unfern efjerrn ^orvefvonbenten angeleflcnt(id), bie in 9iu8ftcf)t öeftettfen SJtittbeiluuflen einjufenben. 3)iefclben werben uns ftets fefjr wittfommen fein. brieflich. 91.

Grrpebition *ur ©flaöenbefreiung, fo erfährt ntan au« cnglt* Wien «Berichten, bajj ©ir Partie grere mit bem ©ultan ©aib ©urfi in SRaSfat unb bem ©ultan ftfajib bon Sfia* fade in ©Übarabien einen Vertrag wegen Aufhebung ber ©flauevci unterjeidjuete unb beibe burd) ©etbjafjlung entfdjäbigte. ©ie geftrige «ßoft bringt un« aber bie bantit jufamtncnl)ängcnbc 9?ad)rid)t: „baff ber ©ultan bon SftafaHe ptö^Iid) geftorben unb ber ÜWinifter be« ©ultan« bon 9Wa«* tat, unmittelbar nad)*) ber Hbreife ©ir Partie ftrere’S er* morbet würbe!“ ©o ift benn in ber ©hat ber an unb für fid) adjtung«* merttje unb opferreiche 53erfud) Sngtanb« $ur Unterbrüdung ber ©flaberet in Dftafrifa total feplgef plagen. Sn fünf Sagen trifft t)ier in ©anfibar ein neue« eng* lifdjeö ©efdjwabcr bon 8 ©djiffen ein, welkem eine 5lnjaf)l Keiner ©ampffdjaluppen, jur SSlodirung ber $üfte, folgen wirb, ©er ©ultan foll in biefer 9tad)t im herein mit ben borneljmften Arabern bcfdjloffen Ijaben, ben Vertrag ju jeidjnen, bod) ift bie« bei bem ©tanbe ber ©inge bon feiner großen 23ebeutung, benn ber ©fla* bcnfjanbel wirb baritnt feine«weg« aufhören. ©ie englifdjen ©epiffe werben bie $üfte blodiren, ber §anbet wirb — unb ift bereit« — auf lange 3^ i)inau« total rühmt unb Snnerafrifa muff borläufig unjugänglidjer werben benn je, ba bereit« jefet alle Äüftenftämme in bol* ler Empörung begriffen finb gegen bie finfenbe arabifdje fperrfdjaft. 2Bir galten bie« feine«weg« für ein Unglüd unb glau* ben gern, bajj (Snglanb bie Bügel, jum §eile Dftafrita«, feft in bie £>anb nehmen wirb, aber um ben ©flaben* Raubet ju unterbrüden ntufj e« nod) ju anberen Mitteln greifen! ©er (Eommanbant be« ^ier ftationirten britifdjen ^tiegöfc^iffc« „33riton“, wetdjer ber beutfdjen ©pradje boll* fomnten ntäd)tig, ift ber 23erid)terftatter ber „Äölnifdjen Beitung“. Sn feinem jüngften 23erid)te an biefe Bedung fagt er unter 9lnberm: „SDtan möge ben $riegSfd)iffett nur freie Bewegung ge* ftatten, bann foll ben fpänblern in 9ftenfd)enfleifd) itjre Sec* tiou fdjou gegeben werben.“

®ie ie Anftalten fielen unter ber ßotl)fenbel)örbe unb merben bon einem Snfpector beauffidjtigt, meldjer bie tßftidjt bat, fid) jä^rlid; gmeimal bei ben fämtntliihen ©tationen einjufinben, biefe ju injpiciren, UebungSberfud)e anjuftellen unb barüber ©emif)-beit einjuaieben, baff nicht allein bie 9Bannfd)aft, fonbern auch bie ^l^parate in anmenbbarent Quftattbe finb. Bon ben ©tationen finb brei Doflftänbig, b. !)• berjel)en mit Bettungsboot unb Bafetenapparat, fed;§ Boot* unb brei Bafe? tenftationen. 2>ie bollftänbigen BettungSftationen, alle brei in ©d)onen, finb: galubben, SBälarfjufen unb Bifen; bie Bootftationen finb : ©febifen auf ©otlanb , ©räSgärb auf Celanb, §öganäS in ©djonen, $ärringö, $IäbeSf)oImen unb ©mögen (biefe brei in BohuSlän); unb bie Bafetenftationen, alle brei in ©d)onen, finb: ArilbSläge, Brantebif unb Sorefob. Sie ©inridjtung berfelhcn bat 49,950 Beid)Stl)aler (18,730 Sl)lv- preufj.) gefoftet. SaS tfJerfonal beftet)t bei jeber bollftänbigen unb bei jeber BootSftation au§ 1 Auffeljer, 1 Bootfteuerntann unb 10 Bu* berern; bei jeber Bafetenftation au§ 1 Auffeljer unb 4 ©ebiilfert. SaS fefte ©ebalt für jeben bcrfelben ift beftimmt in Dteid)§tbalern: für brei Auffeljer a, 96, für fed)S Auffeljer ä 81 , für brei Auffeljer ä 72, für neun Bootfteuermänner ä 30, für neunjig Buberer ä 24 unb für elf ©cbülfen ä 18 BeidjStljaler. Aufjerbem aber erhält für jebe BettungSuuternehmung jeber Auffeljer unb Bootfteuermann 6, jeber Zuberer 5y2 unb jeber ©ebiilfe 3y2 BeidjSttjater, fomie für jeben llebuitgSDerfud) jeber Auffeljer 2y4 unb jeber ber llebrigen iy2 BeidjStljaler. Sie fämmtlichen Ausgaben für biefe Anftalten pflegen etma 10,000 BeidjStljaler (3750 pr. ©t.) 3U betragen. Sie UnterljaltungS.' toften nebft Inbegriff ber ©ebiibren für jmei ItebungSberfudje betragen gemöljnlidj im Saljre 'n 9^eid)§tl;aXevn: für jebe bol© ftänbige ©tation 660, für jebe Bootftation 600 unb für jebe Bafetenftation 270 BeichStljaler. Sie ßebenSrettungSbootc finb fämmilid; Hinlermeife Poit §ol3 gebaut, tljeilS nadj cnglifdjent unb tljeilS nad) bänifdjem fütobell. ©ie finb 8,4m lang, 2,23m breit unb fteljen mit bol© ftänbiger Befatjung unb offenen Bobcnbentilen 0,25 m, bei ge-' öffneten Bobenbentileit aber ungefähr hoppelt fo tief. Badjbetn bie Bejahungen biefe 93oote erft gehörig erprobt batten, tjaben fie baS bollftänbigftc Bertraucit 3U benfelben gemonnen unb fie nehmen jeljt nicht ben geringsten Anftanb, fid) felbft bei beut häikfkn SBetter auf benfelben hinaus 31t mageit. 2öirflieerl)aufen beiber 2d)eile t)iet= ten einanber in ©d)ad), unb eS tjerrfdjte meit unb breit im Sanbe grojje Unficfjerljeit. ©er ffteifenbe befdflofj, burd) baS (Saucatljal über bie Ijoljen (Sorbitlcren Don ^3afto unb Duito nad) ©uapaquil am ©rofjen Dceane ju gefjen, Dermeilte einige ©agein ber ©tabt fRio Sftegto unb ging nad) ©onfon. ©ort ift baS Älinta burd)auS gefunb, itnb bie t)öf>ere $?e^ranftatt mit tüd)* tigen ^ßrofefforen befeijt. (Sr befitdftc bann äfianijaleS, an ber ©reuje ber ©taaten Slntioquia unb (Sauca, baS be* @lobus XXIV. Vr. 6.

beutenben ©ranfitljanbel l)at unb auf ber ©rettje ber gemä= fjtgten itttb falten Legion liegt. 33ei ©onnenaufgang er* glänzen am .fporijonte bie ©tpfcl beS fd)necbebecttcn sJ3a* ränto ober ©letfdjerö be 9htij, biefetn (Sentrum bet ©ierra sJ£ebijba be Ouinbiu. ©iefer ftorämo ift jiterft Dom 9iatur* forfdjer Sliutij bcfitd)t morben; ©affrat) tonnte ber $er= fud)itng nicf)t miberfteljen, aud) feincrfeitS il)n ju erfteigen, bod) mar baS eine fel)r fdjmierige Aufgabe. 33oit ber s2llbea be üDtaria fütjrt ein fteiler ‘’ßfab bergan unb batb gelangt man in SBälbcr, meldje fofort an baS Älirna äftitteleuropaS erinnern; Don 2600 bis 3000 Bieter fpöfje über bem sD(eere maltet bie Quercus granatensis Dor, bie nid)t fo grofj mirb, mie uttfere europciifdje. äftan finbet bort nod) ©apite, £eo* parben, Ißeccari (Sus Tassaju), ben braunen 33ären, ben 2lnbeSf)irfd) unb bie ©igerfafce. 0berf)alb biefer ,3one be* ginnen bie gidjten* unb (Sebernmälber mit oftmals foloffalent Sßaummudjfe. Qn ber Don 4300 Bieter treten nur nod) unb jmar fpärlid) ©efträudjc auf, unb bis bortl)in fommt ber ‘jßuma unb ein Heiner 33är mit meinem Stntli^; aber bie ©räfer gebeten nod) fel)r gut, namentüd) Panicum unb Agrostis. &od) meiter oben fietjt man nur SJfoofe uub

11

82

©ftjjen öug fJieugranaba.

gleiten, aber feinen 23ogcf, faum ein 3nfect, nur etwa einen non Suftftrömen hinauf nerfcplagenen ©djmetterling ober aud) eine 23ei 4700 Üfteter beginnt ber einige ©cpnee, unb bie 2Banberung rairb nocp müpfamer unb oben* brein gcfäprlicp. dftan pat jur einen ©eite ben Slbgruitb, jur anbern ©epneemaffen, non benen Kaminen fjerabftlirjen, nor fid) eine SOiauer non GüiS unb unter fid) ein ©cpnee* treiben. 2lber ein 33ticf auf bie ©ipfef genügt, um bent äöanberer ju fagen, baß er nod) meiter pinauf unb feine

33efd)merficpfeiten feßeuen müffe. Der Umbfid bietet ein über ade 23efcpreibung großartiges S3ilb; bis in bie .£>öpe, in melier nocp atpembare 2uft ift, fepmebt, man mödjte fagen in einfamer 9)?ajeftät, ber (Sonbor. DaS ^inabfteigen mar nidjt minber gefäßrfid), bod) er* reichte Dr. ©affrap glüeftirf) mieber bie ©tobt ädanijaleS. Dort ftanben Druppen ber Regierung gegen ben ÖteOofu* tionär dftoSquera, beffen ©ofbaten fid) fepon in 3Ubea be “äftaria befanben. ©ie mürben non einem Qjpaboocaten

Sucferroproerfäufer.

Samens $apan, befestigt, ber jefct als ©eneral auftrat, .^fbnocaten unb Pfaffen finb baS ärgfte Unpeif für affe yiepublifen ImerifaS opne SluSnapmc, gfeicpüief ob im ©ü* ben ober korben.“ Diefen StuSfprud) pat fdjon norSapren ein üerftänbiger Sfnterifaner getpan. Der ffieifenbe mürbe itbcvaü naep einem ^affe gefragt; man pieft ipn, beffen mif* feufcßaftlidje ß'nede man nidjt begriff, piibcn mie brüben für einen ©pion; menn er aber ben madjtpabcnben ©ofbaten ein paarJHeaten inbie^anb brüdte, pieß eS ademaf: „»nt frei pafjtren!“ Unb IfdeS mar gut, nadjbcnt er bie bunt*

fdjedige ©olbateSfa, mefepe aitS Negern, 3nbiancrn, 3am* boS unb äftufatten beftanb, bem ©cncrafabuocatcn ‘’.ßapan als eine mufterpafte Druppe gelobt patte. ©o fant er mopfbepaften bis an baS Ufer bcS33icja unb jn ben ^3afmengärten, non mclcpcn bie ©tabt (Eartago umgeben ift. Der gfuß ift niept feid)t ju paffiren, ba er reißenb ftrömt unb aud) niept einmal eine Darabita norpait* ben ift. Der Drt ift rcd)t pübfd) unb erinnert in mandjer 23e$icpnng an SIntioquia. Der große ^fafc mirb non einftöcfi* gen ©ebänben umgeben; bort merben bie unnermeibfidjen

qu§ -tteugranaba.

©tiergefecpte abgepalten unb bie eben fo mtbermeiblicpen re»o* lutionären 'ißronunciamientoS bont (Stapel gelaffen, gaft in febern £aufe ift ein ®auftaben, in wetcpem eine grau ba8 ©efdpäft beforgt; hinter bemfelben befinbet ficfj ein ®e* nt ad), in wclcpem fie, ba ber $erfepr nidjt gerabe lebhaft ift, ßeit unb Sftufje genug pat, 33efuc^e jn empfangen, ©uitarre ju fpielen unb buftige Ißatmiracigarren ju rauben. ®iefe ©ubenfrauen bitben eine 2trt bon §anbetearifto= fratie; bie japtreicpere ©taffe ber ^utperaS gilt für nicpt fo »ornepm. Siefe panbelt mit aßertei flehten, mepr ober weniger nüfclicpen ©egenftänben, jum 23eifpiet $erjen, ©on* fituren, Sabad, ßttaiS, ©alj, ©pocotabe, fftutn, ©picpa, 3tnifett, $äfe, ©anneet, (Spiegeln, aßertei Sanb unb 2BacpS* maaren. Surdpfcpnittlid) ift bie ’ißulpera jung, juweilen »erpeiratpet ober fie giebt fid) für eine SBittwe auS; fie ift etwas mepr als eine ©rifette unb biet weniger als eine Same; ber 33raudp ertaubt nid)t, bajj fie ©dpupe ober ©tie* fetcEjen trage, fonbern für ipre 9?angftufe paffen 23aftfd)upe, SllpargateS. Sie ©tragen finb wenig belebt; bann unb wann fiept man einen Önbianer ober ßfteftijen, ber ein mit 3uderropr betabeneS 9Jiaultpier bor fid) Vertreibt, aber ju trag ift, feine SBaare auSjurufen. Sie Umgegenb bon ©artago ift reijenb; inmitten ber fid) an ben £>ügetn pinaufjiepcnben gelber liegen fleine £eid)e, an beren bon Räumen begatteten Ufern biete Sanb* pöufer fielen. Ser 2ftaiS, fowopl Zea virginica wieZea yersicolor, giebt 500 bis 600 Körner auf einem 23oben, ber niemals gebüngt worben ift unb im 3apre jwei ©rnten liefert, ©affrap fteßt bie fettfame unb burdjauS unfaßbare Slnfidjt auf, ber SßcaiS fei fein uramerifanifdjeS ©ewädpS, „fonbern in bie neue 233elt gebracht worben burd) bie erften ©inwanberer, rneldpc aus ber alten 2Bett famen unb Ülmerifa in unbefannten 3ci*en beüölferten.“ Sttfo bon unbefannten Leuten in unbefannten 3eiten; bentnad) über Singe, bonbenen wir nidptS wiffen! Sie ©onjectur ift luftig. Stmerifa pat feine einzige @e* treibeart ber alten SBelt gehabt; eS patte ben ßjfaiS, weldper aßen übrigen ©rbtpeilen unbefannt war; eS patte in ©ali* fornien ben witben £>afer unb in ber ©eenregion beS 9?or* benS ben witben ©umpfreiS, Zizania aquatica. SaS finb bie Spatfadpen. 3n ifteugranaba bilbet £0? a i S neben ber ÜBanane baS HauptnaprungSmittel. 9J?an bäcft auS ipm3lrepaS, üftaiS* brot; ber Seig wirb auf eine ©apana, irbcne ©dpüffel, gelegt unb über ein peßeS geuer gefteßt. Um bie 2Jiaja* morra ju bereiten, werben bie ßftaiSförner einen palben Sag in lauwarmes SBaffer gelegt unb bann gefocpt; babei tput man etwas fpol$afd)e pinju, weit bann bie Hülfe Icirfjter abgept. 9?acpper tput man bie ßftaffe in reines SBaffer, baS gejucfert wirb unb aud) eine 3utfyat bon 9JUld) erpält, unb nun fcpmcden bie Körner »ortrefflicp. Siefe ßftajamorra ift fepr leidjt ju »erbauen unb fann »on Uranien unb ®e* nefenbeit genoffen werben. ßftaiSmepl ift weil üDiüplen nodp fo feiten finb, nicpt »orpanben. 2luS bem $lrepateig bäcft man and) SßolloS; berfelbe wirb in 33lätter gewicfelt itnb in 2lfd)e leidjt gebaden; fie bienen als 23rot auf Reifen. 3uwcilen bereitet man ©pocolo auS SOJaiSförnent bie nocp mildjig finb; fie werben mit 3ltcfei' unb ^Jiilcp genoffen, finb aber nid)t gerabe gefunb. gerner benutzt man ben 9)?aiS befanntlid) jur Herftcflung ber ©pidja; bie ©panier fanben bei iprer Slnfunft in s2lnterifa biefeS DJtaiSbier überaß. Sie alten gnbianer benutzten baffelbe aucp ju Apeiljweden, inbem fie ©affapatiße unb ©uapac pinjutpaten. -3n ben peifjen ©egenben s^cruS bereiteten fie auS ben©tengcln burd) S3er? bunftung 3l,tf£l'faft3m lOanbe meint man, bafj bie namentlid) im -fteioatpal

83

päufig öorfommenben kröpfe eine golge beS £0?aiSeffenS feien; im ©aucatpate bient baS ©alj »on 23urita, weldjeS fobpattig ift, als Heilmittel, ©iefelbe fdpwerlicp begrünbete 5lnfi^t perrfd)t au^ in Sßejug auf bie ©leppantiafiS. — 3)aS gro^e ©aucatpal pat eine Sänge »on etwa 30 beutfcpcn Steilen unb ift 4 bis 6 Steilen breit. ©S würbe 1535 »on ©ebaftian 33elabajar entbecft, ber »on Ouito per über bie ©orbißere »on ‘’ßopapan gefommen war. StRandje Snbianerftämme lebten »orjugSweife »on ber 3agb, unb wenn biefe feptf^lug, unternapmen fie ^Jaubjüge gegen bie oderbautreibenben ©tämme, um fiep bort S^aprungSmittel ju polen, ©ie fingen SßJenfcpen ein, mad)ten biefe fett unb frafjen fie auf. H£^£ra erjäptt, ba§ auf folcpe 2Beife bie S3e»ölferung »on 33uga in ben Sßiagen ber ^3aeceS= unb ^ijaoSinbianer gewanbert fei. 33on ben alten iitbianifcpen 33ewopnern beS ©aucatpaleS finb feine SJadpfommen rnepr »orpanben; fie finb burep an^ bere eifert worben, bie »on ben benaepbarten ©orbißeren perabfamen unb fiep mit ©paniern unb audp mit Negern »ermifdjten.. — ®aS eigentlicpe Spat pat baS Älima ber peijjen Legion; ©artago liegt 970SD^eter podp. Sie glu§-> ufer finb nur in ben bewatbeten unb ber Ueberfdjwemmung auSgefeat bie ftreube ju febeit, bafe er ben Antrieb ju ©rofeent gegeben bat. $enn nicht weniger al§ 211 '-Blätter erfcheinen beute in oerfd)iebenen ßanbe§fprad)en, unb 36 anbere haben jugteich eine engtifdie Ucberfetjung; in englifd;er Sprad|e allein bat Snbien 68 Leitungen unb 3eitjd)riften. S)er 3eitung§catatog enthält 430 SSlätter, bon benen etwa 120 ot;ne Gelang finb; bie übri* gen, 315 an ber Saht, bertbeßen fid) wie folgt auf bie folgen-' ben ißrobinjen. engl. Sufctfcf). iitweifpr. 62 18 14 58ombat) unb ©cinbe, 14 5Jtill. ©inw. 46 4 23 67 // ^Bengalen U *3 50 6 31 u 9torbwcft--sßrobinjeu ir 8 17 11 31 v 9Jtabra§ tf — 21 4 18 rr ißenbfd)ab it — 8 3 11 it it iubb — 2 6 SBirnta 2% tr it 3 3 1 9 it teentralprobinjeit it — 2 — 10 Dtabfchputana ir

^nbieit ift bie ißreffe eine 931ad)t geworben. 5ßiete ^Blätter haben eine nicht beträchttidie Auflage, aber ihr Snbaß wirb beffen um geachtet weit unb breit befannt. $ie ßeute au§ bem Soße finb burchfehnitttid) be§ ßefen§ untunbig , aber fie berfammetn fid) um öffentlid)e Sortefer, beren e§ in ben ©täbten unb grö* feeren ©örfern giebt. Bengalen bat auch ein ißfennigblatt, ben ©utab ©amad)er, ba§ nur einen halben ©rofdjen foftet unb 6000 Abnehmer jählt; ba§ ift für Snbien febr beträchtlid). Sot einiger Seit fetjte ©ir äMiarn Sluir, ein um Snbien febr berbienter Slann, fünf greife, jeben bon 100 Sfunb Sterling, au§ für gute Sücher in £>inbuftani unb ^»inbi. 3eugt für bie geiftige 9tegfam!eit ber ©ingeborenen, baf$ nicht weniger al§ 29 neue SÖerle, wobon 28 bon ©ingeborenen ber fRorbweftprobinjen berfa^t worben finb, al§ prei§wilrbig erlannt würben. ®ie Summe bon 550 Ißf. ©t. ift unter bie Serfaffer bertbeilt worben. Son jenen 2öer!en banbeln 5 über Storal unb berfdjiebene ©egenftänbe, 2 über ©rjiebung im 5lllgemei= nen; 5 über ©rjiel)ung be§ weiblichen ©efd)Iecht§; 2 über SRatbe* matif, 2 über Sftronnmie, 2 über Ißbbfd > 2 über ba§ ©rama, 4 über ©eograpbie unb ©efchicht^i 1 ift naturwiffenfchaftlichen Inhalts, 1 banbeit über ©efunbljeitSpflege. gür 1873 finb abermals S«ife auSgefdirieben worben.

it

36 211 68 gjtan fiebt, ba^ Bengalen bie weiften englifdjen Seitun* gen bat, 23, unb bon biefen werben nicht weniger al§ ad)t bon inbifdjen (Singeboreneu rebigirt. Sn Sombap überwiegt bie Satß ber in 2anbe§fprad)en erfdjeittenben Blätter. 2)iefe üben einen großen (Sinftujs auf ba§ '-Bott unb aud) tn

£>te Serfcbtammung ber SÖdinbuno beg SSJlifftfftppi. ®iefer SJtefdja feba, Sater ber ©ewäffer, ift ein gefährlicher ©tront mit manchen unangenehmen ©igenfdfaften. ©r bat auf febr bieten ©teilen ein unfichereS gaf)rwaffer unb feine „SnagS" unb „SatoherS", an welchen toiele §unberte bon gabrjeugen

90

9lu§ aßen (Srbtfjeilen.

©dpffbruch gelitten haben unb noch jeljt faft in jeber 2öod)e leiben, finb mit Bed)t feljr übel beleumunbet. (Sr bilbet eine bev »idjtigften BerfebrSaberu; jeine Duellen liegen in ben ^idjtenwölbern BtinnefotaS, an feinen Btünbungen »achfen 3uderrohr unb ©übfrüdjte. ßS ijt ficherlid; eine fdjtuierige unb foftfpielige Arbeit, ben ©trom 3U regeln, aber bieSBafhingtoner Begierung l;at faum etwas gethan, um bie gefä^rlidjften §in; bernifje gu bejeitigen. SBir lejen, bah am 13. Btai mehr al§ einhunbert ßongrefj; mitglieber, gumeift aus ben {üblichen unb weftlidjen ©taaten ber Union, ju ©t. ßouiS in Btiffouri fid) üerjatnmelt Ratten, um üon bort auS eine gemeinfd)aftlid)e Beife burd) ba§ ben Snbianern üorbeljaltene Derritorium unb Dej;aS ju madjen. ©ie erörterten in einer Berjammlung bie bringenben Anliegen jener ©taaten, unb ber Bürgermeiftcr jener ©tabt jprad) über ben üer»al)rlofeten Btiffiffippi. ßr »ieS nad), bah an einer nur et»a4 9BileS langen Krümmung beSStromeS bie BßradS üon nicht toeniger als 36 Dampfern liegen; man bejeid;; net beSl)alb jene glufjbiegung als ben „Kirchhof". Die Serjammlung »ar über folgenbe fünfte burchauS einüerftanben: Der SBiffiffippi mufe regulirt »erben unb baS ©leidje mufc mit feinen Bebenflüffen gefd)et;en; — bie heiüoS üernacfjläffigten Ufer-beicpe (bie SeüeeS) müffen toieber ^ergefteUt »erben, bamit baS £anb nic^t mehr burd) Ueberfdjwemmungen unb Deid)brüd)e ju ©djaben tomme. Die Biünbung beS Btijfijfippi ift berart 3U regeln, bafs baS Sßaffer eine Fahrrinne bilbet, »eiche minbe-ften§ bis ju 20 ftufe, »o möglich bis 3u 25 ftuj) Diefe haben mufe. ßS ift bringenb nöthig, baS ftabrtoaffer gwifdjen ©t. 2oui§ unb BeuorleanS prattifabler 3U machen, inbem man baf; felbe vertieft unb bie ©anbbänfe hinwegröumt, aud) bafür forgt, baf) eS conftant bleibe. Unterhalb oon ©t. SouiS feilen feine Brüden über ben ©trom gebaut »erben, bie eine Span¬ nung üon »eniger als 500 gufj unb eine ^öpe über bem ©pie; gel be§ £>od)»afferS üon unter 75 guf; haben. äöaS nun bie Blünbungen anbetrifft, fo lefen »ir, baf) ber fogenannte ©übweftpafj im Delta beS ©tromeS augenblidlich üon ©eefchiffen nicht befahren »erben fann; man hat bis auf Weiteres auch ba§ Baggern eingeftellt. Die gahrjeuge gehen nun burch ben Bafe ä l’Dutre, ber bei tieffter (Sbbe 16y2, bei ^ochftutf) 18 gufj BSaffertiefe hat. ©d)iffe üon ftärferm Diefgange fönnen alfo gar nicht in ben SBiffiffippi einlaufen unb auch jene »on »eniger al§ 17 ftufj müffen febjr üorfid)tig fein, um nicht aufäufahren. Die Oberfläche ber Barre, fagen »ir beutfch beS ©tromriegelS, befteht auS weichem Schlamm, burch welchen tiefgefjenbe ©chiffe üermittelft ber Dampfer ge; jogen »erben müffen. Die §afenbehörbe üon BeuorleanS hat an alle ©djiffScapitäne bie bringenbe Mahnung ergehen laffen, fid) ja 3u üergewiffern, ob auch ber Siefe genug habe, bafs fie gute Sootfen an Borb nehmen unb Dantpffraft genug jur Berfügeitg befitjen, um fiDanfee;„Beformern" aüerbingS 3U »ünfdfjen. — Der Dampfer „ßhaüenger", beffen »ir oftmals erwähn¬ ten, »ar am 29. B?ai üon §alifaj in Bermuba angefontmen. ©eine »ährenb ber §al)rt angeftefiten Diefjeemeffungen ergaben, bafs ber Btlantifdje Dcean auf biefer ©trede bem Segen eines Delegraphen 3»ijd)en Bermuba, ben Bereinigten ©taaten unb Beujdjottlanb feine ©chwierigfeitcn barbietet. Die gröjjte Diefe beträgt 3000 fjaben, im Durd)finbuftanS. ©enieinfdjaftücß mit bem ©uifomar bon 23aroba unb bei« .fpotfar bon gnbur repräfentirt er ben eßemalS fo mädjtigen 23unb ber SOtaßaratten, metd)cm ganj Snbien untcrtßan gemorben märe, trenn nießt bie ©nglänbcr ißn befiegt ßätten. SltS at) a 9?afd)tra, b. t). großes $önigreicß, be* jeießnet man bie auSgebeßnte Legion jmifeßen bem Defßan unb £>inbuftan; fie reidjt bon ben 2Binbßt)abergen bis $u ben mefttießen ©ßatS, umfaßt bie gütigen ^robinjen $am beifd), ^una, 9?agpur, 2Iurengabab, 23ibfd)apur unb mirb bon mehreren ©ebirgSfctten burdjjogen. Dort finben mir in ben frudjtbaren Dßätern fd)on im 2Utertßume bie üftaßa* ratten atö ein unabßängigeS 35oIf‘, baS 2(tferbau unb 23ieß^ jud)t trieb, ©ie bilbeten eine ©onföberation bon @entein= ben, meteße unter DrtSborfteßern, ^atelS, ftanben. 2tucß nadjbent 3)tonard)en bie £>errfcßaft übten, btieb bie 23ejeidp nung bratet ißr borneßmfter Ditel, unb jefct nod) ßat ©laßa 9iafd)tra, ungeadjtet feiner Ütbßängigfeit bon ben ©ngtänbern, feine alten (Sinridjtungen beibeßatten, j. 23. baS ^3antfd)at)et, biefe auS gemäßltenSJtitgliebern befteßenbe 23erfammtung, unb bie ©elbftänbigfeit ber ©emeinben. *) (Siebe 33anb XXIII, S. 337, bic ©cßilbcnmg bon ©watior; bie SfcßainaS utib if>re Steligion. ©lotrnS XXIV.

Sit. 7.

Unter biefem 33auernbotfe trat in ber 9Jtitte beS fiebern jeßnten gaßrßunbertS ein ßodjbegabter 9Jtann auf, ©im ab* fd)i 23ßonSla, beffen ganjeS Dracßten baßin ging, bie ■fperrfdjaft ber Siftoßammebaner ju bredjen. 9J?aßa 9?afd)tra ßatte biefen atlejeit SBiberftanb geleiftet unb bie Dbergemalt beS ©roßtnogutS nur bem tarnen nad) anerfannt. ©iraab* fd)i mad)te fieß feßon bemerfbar, atS er nod) ein Süngling non 17 3aßren mar; aber naeß 23erlauf einiger Beit mar er, ber eßentatige SXnfiißrer einer Äriegerbanbe, feßon jo mädjtig gemorben, baß ber tpof ju Delßi ißn als ©ouberain anerfennen mußte. Die ©roßmogule maren nießt unbulb* fant gegen bie JtinbuS, erft Slurengfcb trat als moßamme* banifeßer ganatifer auf, erbitterte baS 2$o« im ganjen Sanbc. Unter ©imabfdji’S gaßneu fammetten fid) bie 9Jtißoergnüg< ten, unb auS bem 23auern* unb ^irtenootfe mürbe eine 2lr= rnee, meteße auS ißren bergen ßertiorbrad) unb meit unb breit ©treifjüge unternaßnt. Der iUtaßarattc ift ein geborener Leiter; bie in feinem Sanbe gejüdjteten s^ferbe finb nid)tS roeniger als ßübfd), aber lebßaft, feßr auSbauernb unb feft auf ben 23eincn. Die leießte 0?eiterei, unb eine anbere gab eS nid)t, füßrte bie Sanje, husteten maren bie ÜtuSnaßme; bie ©djmabronen nerbreitc^ ten fieß mie 2tßotten, ptünberten unb jogen fid) $urücf, fobatb bie feßmere Reiterei ber ©roßmogute im gelbe erfeßien. ®e* ncrat Malcolm, ber bie SKaßaratten betämpft ßat, bejeidjnet

13

98

23et ben 9)?af)arattcn unb im 23cmbelfcmb.

Sülaujoleum ber ©cinbial)§ in Sojdjfar ©malior

Sei ben Skfiarcittert uitb im Sanbelfanb. fie als bie ^ofaden SttbienS. Am Knbe ber 9?egenjeit, mäljtftib mcld)cr alle f^einbfeligfeiten rußen, mürbe baS SDaffarafeft gefeiert. Oann fdjaarten fid) bie Krieger auS bcn Dörfern um beit ©ßoffenba, bie -Jiationalfaljne, um unDermeiit auöjurüdeu. ©ic maren in ber Oßat leid)te Leiter, benn jeber führte nur Lebensrnittel für einige Oage mit fid) in einem ©ade. Alfo mar baS peer auf ißlün* berung angemiefen, mcldje übrigens in ein förnitidjeS 0t)* ftern gcbradjt mar. Alle Seutc mußte ins Lager gebracht merben, mo fte non ben l)öl)ercn Offizieren gleidjntäßig Der* tßeilt mürbe. Außerbem erhielt jeber Krieger einen feften ©olb aus ben Kontributionen, mcldje man non ben 0täbten eintrieb. OiefeS peer ergoß fid) mie ein SBilbbad) über bie reidjften ^'oninjen OnbienS, aüe Abenteurer unb 9JiißDer* gnitgten fdjloffen fid) ifjnen an unb fie mürben immer zahl* reid)er, aud) tuentt fie 9?ieberlagen erlitten Ratten. Aber Aurettgfeb’S 9?ad)folger, 0d)al) AHutn, mußte ißnen ben Ofdjaot bcmiüigen, b. I). ben nicrtcn Oßeil ber Kinlüufte, bie er als ©roßmogul unb-^aifer non Oell)i auS foldjen Srooinjen bezog, meld)e bat 9taubjügen ber 9)tal)aratten auSgefc^t maren. Oie 0cinbial)S maren eine angefef)ene Familie maßa* rattifd)cr Lanbteute auS ber ifkouiuz ©attara, bie aber jur niebrigftcn ber nier haften, jener ber ©ubraS, gehörte, Kin SDcitglieb biefergamilie, 9£auabfd)i ©cinbiaf), faml725 an ben £of non ißuna unb beflcibete bort ein angefeßeneS Amt; er mürbeißantoffelträger beSS®fd)ma, mie ber Oitel beS bortigen einft fefjr mächtigen SDiaßarattenfönigS lautet. Oiefer hielt eines OagcS eine 9i'atl)Snerfammtung, mcldje fid) fefjr in bie Länge. 50g. 9£anabfd)i mar im Sorjiuimer cingefcf)tafen; als ber perrfdjcr bann eintrat, um feine San* toffeln anjujie^en, bemerfte er, baß fein Oicner biefelben mit ben £>änben an bie Sruft gebrüdt hielt. Oarin fanb bcrSäfdjma einen SctueiS non Oienertreue; ©cinbiaß mürbe feitbetu z» fjol)en SBürbcn beförbcrt unb trat halb au bie ©pi^e non 5Dial)arattenfd)aaren, mit bereit ipülfc er fid) in ber Lanbfcßaft äJialraa ein Königreich zufammeneroberte. Oßronerbe mar fein ©ol)tt 9)iabl)abfd)i. Oiefer erhielt 1761 in ber ©d)lad)t non Sanipat, in metdjcr bie äftaßaratten befiegt mürben, einen .jpicb mit ber ©treitapt, blieb für tobt am Soben liegen, mürbe aber non einem Wafferträger (Sßifti) aufgehoben unb Dcrpflegt. Kr ging bann an ben §of non Suna, ®o er halb aUmädjtig mürbe, unb bie Knglänber fo tapfer befämpfte, baß fie ißn als perrfeßer non 9J£alma unb beS Ouab ancrlcnnen muff* ten. Kr ift 1794 geftorbeit unb l)at bie Krone feinem 9?ef* fen Oaolat 9£abfd)a ©cinbiaf) ßinterlaffen, einem Kna* ben non nur breijeljn Saßren, auS meldjem ein fct)r energi* fdjer äftattn gemorben ift. Kr mar ein erbitterter geinb ber Knglänber, madjte Kroberungen im ^enbfefjab unb bemäd)* tigte fid) ber ^Jerfon beS ©roßmogulS, ber non il)tn eine Senfion erhielt. Me feine SemiU)ungen maren barauf ge* richtet, baS .Speer auf europäifdjen $uß zu bringen, unb bazu finb ihm franzöfifdje Abenteurer beßülflid) gemefen,^ meldje im Ocfßan geblieben maren, nadjbetu in ben Kämpfen zmi* fdjen beit Kngläubern unb $ranzofcit bie leiteten, trolj Lai* lt)’S tapfern WiberftanbeS, unterlegen maren. Lallt) fetbft, be Soigne, Smon unb uiele Mbere murbett au feinen .fpof gejogen unb bifciplinirtcn i()m feine ©treitfräfte. Aber bie Knglänber blieben ©ieger. Serron > c‘n ehctnctligcv ©ergeattt, brachte eS zunt ©eneraliffimuS; er mürbe bei Aügarß nom (General Laie gefdjlagcn, unb Dcrtieß bann feinen perrtt Oaolat 9fabfcßa ©cittbial), naeßbem SBeHeSlet) (ber fpätere perzog non Wellington) il)ut eine große ©ttnune ©elbeS gegeben. Kin ^artfer, ©cncral Sourquiett, führte ben^rieg fort, mu^te fiel) jebod) bei 3)cll)i ben Knglänbcrn ergeben,

99

unb in golge ber ©d)lad)t bei LaSmari (27. Dctober 1803) mu^te fid) ber ©cinbiaf) zu Unterl)anblungen hevbei* laffen. 2)ie Knglänber beftanben toor alten Oingett barauf, ba^ er fäntmtlihe in feinem Oienfte befinbtidje f^ranzofen entfernen foUe. And) in fpäteren Kämpfen unterlag er; 1818 ntu^te er ben Knglänbern feine perrfdjaftSredjte über ben ©rofjtnogul unb Oel()i abtreten unb bie ©renzlinic fei* ncS ©ebieteS hinter ben f^Iuh ©fdjambal zuritdoerlegcn; au^erbent ermarben bie Sriten baS 9ted)t, zmei ©arnifonen in befeftigten Lagern in feinem Lanbe zu hatten. ©aolat 9iao’S 9£ad)folger, Ofd)an!habfchi, ftarb 1843 linberloS; ©treitigleiten über bie ©l)l'onfolge blieben nid)t auS, bie Knglänber ntifchten fid) ein, gemaulten bie ©d)lach* ten Don Samor unb 9}ial)arabfd)pur uitb festen einen neun* jährigen Knaben, 9?effen beS Derftorbenen Königs, auf ben Oh^on. £>ieS ift ber gegenmärtige perrfher beS LattbeS, ©imabfdji 9Jao ©cinbiah©eine Sefitjungcit reidjett Dom Ofchambal bis zu bett ©atpurabergen, unb umfaffen in fehr zerftürfelter Lage unb fef)r uregelntä|igen Umriffen auf beut meftlidjcn ©afellanbe Don Sftalma, im Sanbcltanb unb im ©ieftanbe zur Ofdjamna 235 beutfd)e Ouabratnteilen; fie ha^en 3,228,000 Kin* mof)ner. ®ie Kinlünfte merben auf etma 600,000 Sf- ©t. gefd)ä^t, bie ©ubfibien an bie Knglänber betragen 180,000 Sf. ©t. 3)iefe ftetten bafür 8400 9Jiann mit 45 eutopäi* fd)cn Offizieren. SEBenn ber unferett Lefertt mol)lbefanntc 9ieifenbc 9iouffelet bie Kinmohnerzal)l auf 6 9Jiiüionett fd)ä^t, fo ftimrnt baS nirfjt mit ben atntlidjen Angaben ber Stau* bitdjer. Oie Sermattung ift geregelter unb beffer georbnet, als in ben anberen inbifd)ett ©taaten. Kin umfidjtiger Sremierminifter, ber 23rat)minc ©ir Oitifur 9Jao, hielt ben jungen 9}tat)arabfd)a ©cinbiaf) mährenb ber großen ©ipa()i* nteuterei Don 1857 Don übereilten ©d)ritten zurüd. Oa* burd) fidjevte er nicht nur ben ©hr£m, fonbern leiftete aud) ben Knglänbern einen mid)tigcn Oienft; benn menn bie äKaharattcn barnalS fcinblid) aufgetreten mären, hätten fie jetten bie größten Serlcgenhciten bereitet ; mat)rfd)einlid) hätte bann ganz 9iabfd)eftan Don Sotnbat) bis att bie Ofdjautita fid) gegen fie erhoben, ftfouffelet meint, mir miffen nid)t ob mit 9ied)t, baß bie ©cinbial)ö nod) immer ttad) großen Oingctt trud)ten unb fid) attfdjicfett, eine midjtige 9tolle in ben Angelegenheiten 3nbienS zu fpielen. Oer ©cittbiah barf DertragSmäßig nur eine bcftimntle Anzahl Don Orup* pen halten, er hat eS ittbcß fo aiigeftellt, baß er bie ©olbaten nad) brcijät)riger Oicnftzeit entläßt, fie bleiben aber in feinem ©olb unb Oienfte uitb finb Oiener im SQlafte, Seanite in ber Scrmaltung; faüS er fie einberuft, fann er fein §eer leidjt Derboppeln. Oie Knglänber haben in feinem ©ebiete brei ©tanblager, bei sD?orar, Ol)janfi unb ©ipri. A3ir haben früher bie alte ©tabt ©malior gefdjilbert (Sb. XXIII, ©. 337); bie heutige £auptftabt ift ©ma* liorfa Lafd)!ar, b. !)• ftel)enbeS §ctbtagcr ©malior. AIS 9JJabl)abfd)i pinbuftan überzog, hatte er fein pauptftanb* lagcr bei ©malior im bamaligcn Äönigrcid)e ©ohab, unb bort tuohnte er in einem 3ette inmitten feiner ©olbaten. OaS Lager mürbe zu feiner §auptftabt, in mctd)er er mäh* renb ber 9?egentitonate Dertueilte. 9iad) unb nad) traten Jütten att bie ©teÜe ber Belte, eS cntftanbcu Sajare, bet perrfd)er ließ fid) einen Salaft bauen unb auS bem 3ctt= lager mürbe eine ber fd)önften inbifcljett ©täbte; fie zählt heute ungefähr 200,000 Kinmohner. Oer neue S«laft, meld)en ber gegenmärtig regierenbe ©cinbial) l)at aufführen laffen, ift ein ©emifd) Don italienifdjer unb inbifdjer Ard)i* teftur; biefer fogenatntte anglo*inbifd)e ©til ift fel)r Ijäßlid). Um ben Salaft herum liegen Kaferncn, bie luftig finb unb fehr fauber gehalten merben. Kitten imponirenben Kinbrud 13*

100

Sei ben 2ftctf)araHen unb im Sanbelfanb.

ntacfjt bag 2)? auf oleum, in welchem bie ©ebeine ber elften ©cinbialjS ruhen. Oie jierltd)en (SapeCten finb nad) bem Sinne ber .pinbutempet erbaut worben; über bem Mcrhei* ligften wölbt fiel) bie Kuppel unb man ift überrafdjt, fo üiel 3ierlid)feit unb Originalität an einem ©ebäube ju finbett, bag ber neuern ßeit angehört. Oer afdjenfarbige ©anbftein ift fo Ijart unb einer fo feinen Politur fähig, bafj man it)n faum oon 2J?armor unterfd)eiben fann*). Oer ffteifenbe SKouffelct fdjilbert ben ©iwabfdji 9?ao ©cinbial), ben er mehrmals fprad) unb bei einem fefilidjen Ulufjuge beobachten fonnte. Oer $önig ift ein ooflenbeter Leiter, feine Orad)t war prächtig unb and) bag 9Jof$ ftatt* lidj aufgefdjirrt. ©eine 'ißhhfiognomie ift ooll Slugbrud, jebod) bie 3üge, namentlich ber ÜRunb, haben etwag £>arteg unb fitreifen juweilen an bag 2Mand)olifd)e, ober aud) an man möd)te fagen bag Silbe. 2tber babei fehlt eg ihnen nicht an Sürbe unb ber Süd ift manchmal fpmpat^ifrf). (Sr ift jefct (1873) etwa 39 Oal)re alt unb oerhält fid) gern fdpoeigfam, weil er ftottert. — Sir wollen unfern 9ieifenben nad) Oattijal) im Sanbel*

fanb begleiten. Oer ©cinbial) haHe i^nt unb feinem ©e* fährten ©djaumburg weifje Oromcbarc, ©anig oom beften 9?abfd)putanafd)lage, ^umSeiten gegeben; bie©otoarg, ©ol* baten weldje bag ©eleit bilben, waren 9£abfd)puten, OeHjanig, Satanen :c., ein bunteg ©emifd) Oerfdjiebener Solfgtppen. Seim Oorfe Oabrap gelangte bie Karawane an ben gluf) ©inb, welcher bie ©taaten beö ©cinbiah oon ber Legion trennt, bie man alg Sunbelt'unb ober Sanbelfanb be$cid)net. Oiefeg „£anb ber Sunbelag“ umfaßt bie ganje ©ebirgggegenb jwifcfjen bem obern Plateau ber Sinbhpag unb ber Ofd)atnna, oom ©inb im Seften big jur Oonfa im Dftcn. Oie [email protected] ift fel)r uneben; bie Serjwei* gungen beg Sinbhpagebirgcg bilben eine Stenge Heiner Serg* fetten mit engen Opälern, beren glufjläufe fämmtlid) fid) in bie Ofd)amna ergießen. Om nörblidjen 3H)eile finb niandje ebenen ©treden gut angebaut unb bid)t beoölfert; ber übrige Oheil ift mit Urwalb beftanbert, in welchem ba unb bort ©teilen gelichtet worben finb. Oie Sälber beg Sunbelfunb gehören ju ben fdjönften Onbieng unb liefern ntandje wert!)5 ooOen S^obucte, weld)e Oon ben halbwilben Sewohnern ge;

fDtaufoleum ber 9fabfdja§ Don Ohttttfi. fammelt werben. On alten feiten muß (Sultur im £anbe gewefen fein; bafiir jeugen oielerlei Seife ber Äunft, mäd)= tige Oämme unb 9iuinen großer ©täbte. Om britten Oaljr* *) 911s ETJebenfiütf ju bem SDJaufoIeum ber ScinbiafjS geben mi jenes ber RabfcfyaS oon Jßanfi. ©tefer Ctt mar rer 1857 fiaupt ftatt eines fleinen Staates im Sanbelfanb; fte liegt in ber Rät) ron Itrtfdja am Sluffe Setma feßr gefunb. 2lls bie große 3J?euter« ber ©ipaßts in Jtaßnpur unb 2)clf)i ausbrad), madjtc bie fdjön Jliani, b. ß. Königin, beS SanbeS gemeinfcßaftlicße Sad)e mit ben felben unb befreunbetc fid) auf baS (Sngftc mit £an ti a £o)n bet als Sberfelbßerr ber Slufftänbifcßcn ben Qniglänbern fo ric ju fd)affen gemacht bat. 2lls er fid) bann in bie SBinbfjpaberg jhidjten mußte, folgte bie 9taui ißm bortbin. Sic naßm an alle: vrd)lad)tcu if>eil unb eines S!ages fanb man fte tobt am SJ3oben fie mar niebergebauen morben unb trug riete SBunben. ®ei 2lus brueb bcs 2lufftanbeS batte fie bie flcinc englifcbe (Sarnifon ii sl)aun bis auf ben lebten SDiann nieberbauen laffn. 2üS bc ©cueral ^,ugb 9tofc gegen (Snbe bes Kriegs biefe Stabt belagerte räumten bie 2lufftänbifd)en bie ßitabelle unb jogen ftd) bei dlad) am einen .pmgel jutiief, ber eine 91 vt ron natürlicher Scftung bil bete, ßie (_nglauber befefeten ben einigen Spfab, melcber ju bem teiben Innautfubrt, gaben feinen Karbon unb jagten alle diebellei tu ben 9lbgrunb; feiner blieb übrig. ®as mar bie SSergeltKng fü

hunöert oor ber d)riftlid)eu 3cdb’cd)nung bilbete eg einen 01)eil beg 9feid)eg Sinbnfara; cg war fpäter, wie wir burd) ben djinefifdjen 9Jeifenbeu .fpiuen tfang erfahren, unter bem bauten Ofd)anbfd)aoati im fiebenten Oahrl)unbert ein utäd)'tiger ©taat, ber fpäter oiele SedjfelfäÜe erlitt unb oon ben 9?abfd)puten erobert würbe. Om zwölften Oat)r(;unbert tpeilte fid) bag ?anb in eine groge 21njal)l Heiner £crrfd)aften, beren jebe einem Sanbitenl)äuptlinge gchordjte. ipurbeo ©ingh, ein 9rabfd)puteufürft ang ber ©ippe ber ©arhwarag, heiratl)ete eine SunbifHaoin unb würbe beg* halb ang ber $afte ber Krieger (Äfd)atripag) anggeftofjen. £r oerliefß 9iabfd)putana unb ging an ben £>of eineg fleinen ®önigg in ©entraünbien, beffen §auptftabt ©arh ^urar attt Plu?e 33dwa lag. Oort oerliebte fid) ber ©ol)n beg Äönigg in bie ©od)ter ber ©Haoin unb erbat fie oon £nr* beo jum Seibe. Oiefer oerfprad) unter ber Sebingung ein* juwiüigen, ba^ ber Äönig unb feine (Sbeüeute beim ^o"d)jeit* ben an ber ©arnifon Oenibten 3Tforb. Jener .§ügcl beißt nun Retribution pill, unb 3l)anfi mürbe autiectirt.

23ei ben EOtaparatten unb im 33anbelfanb. fdjmaufe jugegen fein müßten; bie für benfelben beftimm* ten ©peifen foüe bie 33unbi, btc ©flaoin, jubereiten. Oa* mit ging bann für Sille bie^afte üertorcn. Oer altc^önig miüigte auS Siebe ju feinem ©opne in SlllcS ein unb am beftimmten Stage mar bcr ganje §offtaat in .fpurbeo’S £>aufe junt feftlidjcn EDJaplc oerfammelt. Oiefer ließ allen ©äftcn Getränte reichen, meldjc er mit Opium gemifdjt patte, unb als fie bann cingcfd)lummert marcn, lamen gebungcne SDlcu* cpelmörber unb mctjelten fie fämmtlicp nieber. Oann bemädjtigtc fid) ber auS feiner $afte gcftoßene ©arpmara beS StproneS; fein ©opn unb beffen Slnpängcr bilbeten nun eine neue ©ippe, einen (Elan, ber fid) ben tarnen ber 33unbe* laS gab, b. p. ©öpne ber ©flauin, unb nannten baS Sanb SSunbela ©ponb; barauS pabcn bie ©nglänber 33unbcl* cunb gemadjt. Oie 33utibelaS geben fid) aud) peute nod) für 9^abfd)= puten auS, bod) raollen bie übrigen Sftabfcpputenftämme ba* oon nicptS miffen; bei biefeit gelten fie für SluSgeftoßene unb faftenloS unb man meibet jebe 33erbinbung mit ipnen. ©ie finb tollfüpnen EDlutpcS, ftepen aber als oerfcpmifcte unb graufanteSeute in fd)led)tent 9tuf, unb „lügen roie ein 33un* bela“ ift fprüdjmörtlid) geroorben. Sille 9?acen im 33un* belfunb gelten ben -fpinbuS für unrein. Opnepin paben fid) in jene milben Sanbfcpaftcn oiele 33etbred)er, auS ber Äafte ©eftoßene, 9iäuber unb politifd) Verfolgte geflüd)tet unb fid) mit ben (Eingeborenen oermifcpt. EDian bilbete neue haften, meldje anbermärtS gerabcju Derabfcpeut mevben. Oenn ift eS nid)t etma in ben Slugen beS £>inbu ein roaprer ©reuet, baß ein EDicnfd), ber fid) im 33unbelfunb für einen 33rap* minen auSgiebt, ©cpaf* unb ßiegenfleiftp genießt unb geiftige ©etränfe ju fid) nimmt? S3iS in bie ©egenmart perab ift bort claffifdjer S3oben für baS 33anbitentpunt. 3n biefen büfteren SBalbgegenben cntftanben bie SBitrgerbauben ber OpagS; bort fanben aud) bie 9?äuberfcpaaren bcr EßinbarriS ©d)u§ unb 3ufturf)t, unb oor nun jepn gapren taudjtcn bort bie OafoitS auf, biefe 9£äuber einer neuen ©ecte, rnetdpe fid) oerpflidjtet füplte, EDtfenfcpen ju oergiften ober meudjlingS ju ermorben. (ES läßt fid) nid)t beftimuien, mann biefen barbarifdjcn ßuftäu* ben ein (Enbe gemad)t mcrben fautt, bcmt baS Sanb ift, ob* mopl mitten in gnbien gelegen, mie ifolirt, mirb oon feiner £auptftraßc burcpjogen unb pat aud) feine (Eifenbapn. (ES ftept unter uid)t meniger als 37 9£abfcpapS (— nad) anbe* reu Slngabcn 32, oon benen 4 ©djupgetb an ©nglanb jap* tcn —), oon betten einige ein gattj mixtjigeS ©ebiet paben. ©o beperrfdjt j. 33. ber 9£abfd)a Oon Oopri*gattipur nur ll/-2 Ouabratmeilcn mit 6000 Untertanen; ber oon 33epat 7 SDörfer mit jufamtnen 2500 (Einmopnern; er pat 1550 93f. ©t. (Einfünfte, 1 Kanone, 10 Leiter unb 40 EUfann gußoolf. Oagegeu gebietet ber 9£abfd)a oon 33ibfcpamar über 41 Ouabratmeilcn mit 90,000 ©inmopnern, melcpe in 344 Oörfern mopnen; ber oon Stfcpatterpur über 58 Ouabratmeilen. 3m ©anjen follen jene 30 unb etlicpe #errfd)aften brittepalb Millionen ©inmopner jäplen. Oie ©renje beS unter beut 9iabfcpa Oon Oattijap (— bie ©ngläuber fcpreiben Outtia! —) ftepenben ©ebieteS mirb auf ber einen ©eite oon beut fd)on ermäpnten gluffe ©inb gebilbet, ber bort über einen Kilometer bieit ift. OaS Sanb umfaßt etma 40 Ouabratmeilen unb pat in o80 Oör* fern 120,000 ©inmopner; baju fontmt bie §auptftabt, in melcper 9£ouffelet fepr juoorfommenb aufgenommen mürbe. Oer 9vabfd)a mar auf bie Slnfunft bcr ©uropäer oorbereitct. ©ein ©taat ift erft üor etma 100 Sapren oon Urtfcpa ab* getrennt morbcn unb ftept unter britifcpcm ©cpufee; feine ©infitnfte betragen etma eine SdiiÜion 9tupien. Oie £auptftabt Oattijap ift im funfjepnten gaprpunbcrt

101

erbaut morben unb mit einer 30 guß popcn, fepr bidcn EDiauer umwogen. Oie ©traßen finb meift fritntm, aber fepr reinlid), macabantifirt unb oon 23äcpen burd)$ogen; bie Käufer paben pübfd)e 33orberfeiten auS 33adfteinen mit fleinen 33al= couauStritten; bie ©inmopner fleiben fid) fauber, finb arbeite fam unb moptgemutp. 33egreiflid)ermeife ift an Oeutpeln fein EDiangcl, mir gepen jebod) auf eine 33efcpreibttng ber* felben nid)t ein, fonbern ermäpnen lieber beS SMrfing* Oeo=fßnlafteS, meit er ein bemerfenSmertpeSOenfmal bcr 33unbela*Slrcpiteftur ift. Oie oiered'ige EDlaffe ift an jeher ©eite 100 EDieter lang unb 30 EDieter pod); bie ©pi^e beS SlitfbaueS, ber Kuppel, in ber EDfitte pat 45 EDieter £>öpe über beni S3oben bcr Oerraffe, auf melcper baS ©ebäubc ftept. Oie 33orbcrfcite ift burd) ©teinbalcone oon ©ittermerf unb ^enfterreipen mit Pfeilern in oier ©efd)offe getpeilt; im ©entrum ift ein Eßortal mit geripptem ©emölbebogen unb Ofd)ainaSabjeid)en, unb bie Elogen über bemfelben nepmeit fid) fepr jierlid) auS. Oben fiept man fünf kuppeln. Oie ganje gemaltige ©ranitmaffe rupet auf einer gemölbten Oer* raffe, bie 12 EDieter pod) ift. Oie ©emäcper bcr beiben erften ©efepoffe paben fein Sid)t nacp bem §ofe, fonbern er* palten baffelbe nur burd) bie genfter ber EBorberfeite; man fiept in benfelben merfroürbige ^re^C03emä^e§°f' raum ober oiclmepr bie Oerraffe beS sj3alaftcS rupt auf bem ©emölbe beS jmeiten ©efd)offeS unb ift oon jmeiftötfigen @e* bäuben eingefaßt; in ber EDiitte ftept ein üierediger Opurm mit oier ©tagen unb einer Kuppel mit einer ©pi^c. 3n biefent Opurme befanben fiep bie EJkiöatgemädjer beS «Königs unb man fiept in benfelben nod) Ueberrefte oon EDiofaifen unb ©emälben. Sin biefern gigantifdjen ©ebäube.mad)t SlUcS einen büftern ©inbrud unb erinnert an ben $önig 33ir|ing Oco, ben gro= ßen 33unbelabanbiten, melcper ipn bauen ließ. SBegcn feiner enormen Oimenfiouen ift er unbemopubar geworben; ber fleine £>ofpalt beS peutigen Königs mürbe fid) in biefeui Sa* bprintpe oerirren, in me Id) cm nun bie großen 33amppre unb bie ©ulen paufen. ©trna anbcrtpalb beutfd)e EDieilen norbmeftlid) oon Oattijap erpebt fiep bcr fpügel oon ©u na gar, b. p. golbener 33erg, ein berüpmter SBallfaprtSort für Ofd)ainaSpilger ©entral* inbienS. ©obalb man auS bem SBalbe fommt, bemerft man in einer frueptbaren ©bene eine Äette fleinet ^)ügel oon 100 bis 120 guß ^>bpe. ©ie finb mit ©ranitblöden föruilid) überfäet unb biefe bilben an oielen ©teilen ein nialerifcpeS ©paoS. ©inige 33löde finb fegeiförmig, anberc fo gelegt ober über einanber gelagert als ob fie Ooluicn mären; jene Äegel mcrben oon ben Seuten als natürlicpe SingamS betrad)tet, beSpalb pod) oereprt unb mit rotpem Dfer unb Del beftridjen. Oer pöcpfte f>ügct ift ber ©una* gar; unten amgelfen liegt oon Räumen befepattet ein püb* fcpeS Oorf; oben liegen bie Stempel, gür bie Pilger ift im Oorfe ein Äaramanferai üorpanben, in mcldjcnt man bequemes Unterfommen fiubet. Oie $löftcr, in benen OfcpainaSmöncpe mopnen, finb Oon popeit SDcauern umjogen; im ©omnier mirb bort ein großer gaprmarft abgepalten. Slm ©ube ber ^auptftraße beS Oorfe« gept man burd) ein portal jum^itgel piuan; an ber fepr gut unterpaltenen, in ben ©ranit eingepauenen ©traße, mcid)e fid) bis oben pin fcplängelt, ftepen ju beiben ©eiten Stempel in ununter* broepener Reihenfolge. ©S finb iprer mepr als acptjig, unb fie nepnten bie ganje §öpe unb ben öftlidjen Slbpang beS ^ügelS ein, mürben auS 33rud)fteinen ober auS 3d'gelftci* neu aufgefüprt unb mit einem ©tud bemorfeu, ber fo glatt mie EDiarmor polirt ift. Oie meiften ftanimen auS bem 16. unb 17. gaprpunbert, nur einige menige reiepen inS breijepnte piuauf. ©til unb gönnen finb fepr oerfdjieben;

^3ala[t t>e§ 5Birfxng SDeo SDattijcil).

üiadjritfjtm üott ber fdjmebifcpen 9iorbpoIerpebition einige finb meiter nid)tg atö (Sapetten mit einem Elitär, auf metcpcm ein £irtpanfarbitb ftept, anbere finb grofjc ©e= bäubc mit ©äten unb ©emädjern für bie fßriefter. üDfan finbct mobernen ©fcpainaftit, sJicnaiffance, gotpifcp, arabifd^ unb einige erinnern Icbpaft an rufjtfcpe Äircpen; bod) bag ift nid)t etma ©ntlepnung, fonbern reiner ßufalt.

103

2In ber Pforte bcg ®aramanferaig fap fftouffctet ein fdjeufj* tidjeg (Sjentptar cineg^afirg, ber ben 9ietigiongmapnmifj auf bag iSteufjerfte getrieben patte. ®[email protected]ain ober fromme 23ettter gehörte ber £antrafecte an. ©ein pagereg ©eficpt mar faft ganj bebedt öon einem mirr*ftruppigen 23arte, auf bem ficptbaren £peite mar ein üDreijad rotp eintättomirt,

2>er peilige £>ügel öon 6unagar.

bag^opfpaar patte er nad) oben piit gcbuubett, fo bafc cg in einer ©pilje cntporftanb; ber ganj pagere, abfolut unbeftci* bete Körper mar mit 2lfd)e bebedt. 3)er tinfe 2lrm biefcö religiögfanatifdjen ©djcufatg in 9)ienfd)engcftatt mar ganj abgcborrt unb ftanb tmu ber ©dfuttcr ab gerabe aug. 3)ic gcfcptoffcnc £)attb mar mit einem dienten nmbunben, unb bie

fraget maren burdjgemacpfen; fic ftaubcn auf ber obern ©eite ber £>anb mie Graden aug ber £>aut peraug. 2)ie fteine .fpöplitng in ber §anb mar mit (Srbe gefüllt, unb in biefer mudpg eine fteine SÜftprtpe. ©otdje ftafirc mit aug* gcftredten Firmen finb in 3ubien feine ©eltenpcit.

9iad)rid)tcu ron ber fdjmebifd)ctt Storbpolcypebition. ©todpolm, 8. 3uli 1873. F. ®a ber ©onimcr immer mcitcr fortfdjritt, opttc baf$ bie gcringftc 9?acprid)t über bag ©djidfat ber fi'tpnen 'DDiän* ner eintraf, mctcpe in ben cifigcn Legionen ©pi(jbcrgcng jur gmrbcutng ber 2Biffcnfd)aft alten Unbitben bcg «KlimaS trotten, fo begann man crnfttidjcn 33cforgniffen 9iaum $u geben, unb bie £agegpreffc macptc ber Regierung bittere S3ormürfe, bajj bicfe fid) gteidjgiittig bemiefen unb nid)t bircctc £>ütfe auggefenbct patte, bcren bie 2eute mctteidft im pöcpftcn

©rabc benötpigt fein fonnten, ba fie t)icl(eid)t oon Dem ©for* but peintgefudjt maren. ©Jan mujjte, ba§ im »origen Aperbfte bie Q^-pebition nid)t im ©taube gcmefen ift, bie ju ber Ueberminterung beftimmte ^?arrp * -Snfct im Dcorben »on (Spitzbergen ju erreidjen, fonbern gcjmungen gcmefen mar, bajit bie ÜKoffctbai au ber norbmefttidjcn ©eite beö 9?orb* oftlanbcg ju mäplcn. 9Man mufjte ferner, baft aufjer bem gaprjcugc ber ©ppcbition, bem Dampfer „^otpem“, bort aucp bie £rangportfapr$euge „©taban“ unb „Onfct s2lbam“

104

SMjridjten bon bcr f^tocbif^cn Scorbpole^pebition.

mit ihren Vefa&ungen bon her 9fttcffcf)t burcf) baS GiS ge* tjinbcrt worben waren, woburd) fiel) bic ber Gffer be= bcntenb bevmetjrt hatte, ja baß außcrbent nod) mehrere nor* megifdje gangfahrjeuge ein gleidjcS ©djicffal gehabt Ratten, baß gleidjwol)l bie 2fteljr$af)l eine günftigc Gelegenheit hatte Bemmen fönncn unb glürflid) nad) Norwegen entfommen war, baß aber bon ben Vefafcungen berfelben bod) nod) 18 9.)?ann ^urücfgeblieben waren, bon betten man bermutljete, baß fie fid) nad) bcr neu angelegten, bann aber rnicber einft= weilen bcrtaffcncn fd)webifd)en (Kolonie an bcnt GiSfjorbe begeben hätten, wofelbft nidjt nur Dbbad), fonbcrn aud) Vor* rätl)e für ben SBinter borljanben waren. GS würben beStjalb im Saufe bcö SöinterS mehrere bergcblidje Verfudje ju ihrer Rettung gemacht. SJlan wußte attd), baß bic ju bcr bcabfid)tigten ©djlit* tcnfahrt auf bcnt Gifc nad) bem Storbpole aus Norwegen mitgenommenen 3ugrentf)terc burd) bie 9?ad)läffigfeit ber ju ihrer Vcwacßuug mitgenommenen Sappen entlaufen waren unb alfo ein Hauptjwecf ber Gypebition, ein mög* lid)ft weites Vorbringen gegen ben Siorbpol unb bie Grrcidjung bcffelben, bereitett war; man gab fid) baljer trüben Vcutfjntaßungen hin. Die Sicgicrung fudjte jwar bie Vorwürfe bcr 9?adjläf= figfeit bon fid) abjuwäljen, inbem fie mittheilte, baß allein bon DtornSö 24 galjrjeugc nac^) Spitzbergen abgegangen wären, fudjte aud) bie Gemütljer ju beruhigen burd) bie $n* $cigc, baß felbft int gi'tnftigften gälte erft int Anfang beS Monates guti bon Spitzbergen 9tad)rid)ten eintreffen fönnten. 21ber biefe Vemüljungen bradjtcn nid)t bie beabfid)tigte 2Bir* luttg herbor; bajtt beburfte cS einer beftintmten Siad)rid)t über bic Dheilneljmer an ber Gjpebttion, unb biefe ift nunmehr wirflid) eingetroffen. ©d)on am 5., sJiad)mittagS um 3 Uhr, ntclbcte bon DromSö ein Telegramm beS SJlafdjiniftcn auf „‘’ßolfjem“, baß McS gut ftänbe, unb baß halb fernere 9?acf); riri)ten mit „Dnfel 21bam“ ju erwarten wären. Der 21b' fettber war wat)rfd)einlid) atu 5. in DromSö angefommen. Die ttorwegifd)e Reifung „SJlorgenblabet“ tßeilt barauf ein ausführlicheres Telegramm beS 21mtmanneS bon DromSö an baS Departement beS gnnern bom 5. mit, weldjeS bie erfreulichen SZadjricfjten über bie ©djweben beftätigt, aber in Vctreff bcr 18 norwegifdjen gangmänner um fo be* trübenber ift. GS lautet folgenbermaßen: „Der Dampfer „Dnfel Slbam“, Gapitän Glafe, ift hier foeben angelangt. (Sr ging ant 29. guni bon ber Vtoffelbai ab. Siorbenf!jölb nebft Gefellfdjaft be* finben fid) wo 1)1, bon ben ©daneben finb währenb beS 2BinterS nur jwei geftorben, ber Vtatrofe ©oan auf Glaban an ber Sungenentjünbung unb ber VootSmann ©itabb, ent* lommen auf bemGife. SJtatilaS unb ein anberer S?or* weger finb auf Graaljuf geftorben, fie tarnen gar nid)t bis $ur Vtoffelbai. 21uf ber iperreife traf „Dnfel 2lbam“ jufamnten mit bem Gapitän SJtad bon hier, ber eben in bemGiSfjorb gewefen war unb bort bie fämmt* lidjen 18 Siorweger tobt angetroffen hatte. Das gountal, weldjeS mitgebrad)t ift, giebt an, baß fie an einer ^ranfheit, wal)rfd)einlid) am ©forbüt, bont ganuar bis Slpril geftorben finb. „Glaban“ ift auf bent2Bege hierher. Gben* falls „Volljem“ mit 9?orbenff jölb unb GefeKfd)aft wirb näd); ftenS erwartet. jftorbenffjölb, ‘tfßalanber unb 11 SJlann haben int üftai unb guni eine Steife ju guß bon bcr üJtoffctbai um bie Varrt)* unb Stofjiitfel rttnb um bie norböftlidje Spitze bon Spitzbergen quer über baS Storboftlanb unb bie £)inlopcnftrajje jurücf nad) ber SJtoffelbai gemad)t.“ Gin anbcrcS, ebenfalls ant 5. guni bon DrontSö abge= fertigteS Sclegramm beS Befehlshabers auf „^olhem“,

S. ^3ataitbcr, batirt SDtoffclbai, ben 30. 3uni, lautet alfo: „Verlief Grecnharbour am 4. Slitguft; fant nad) ben StorSföar am 7.21uguft. 2öurbe bort tro^ wieberljolter Vcrfudje jum 2luSlaufcn aufgchalten bis junt 1. ©eptember. ^attt hier in ber 5Dtoffelbai ant 3. ©eptember an. äßeitcr nörblid) unburd)bringlid)eS GtS. „Glaban“ unb „Dnfel Slbant“ würben hieb am 6. ©eptember bon DteibeiS einge* fperrt. ©ed)S gangfal)rjcuge würben ebenfalls an bcrS?orb= fiifte bon Spitzbergen eingefperrt. -3hucn würbe auf il)r Gcfitd) ^3robiant für ben Sßinter berfprochen. Gin Delc* grantnt mit ber Bitte um Gntfa§ würbe mit benjenigen bon ihnen abgefd)idt, weldje nad) bent GiSfjorb abgingen in ber Hoffnung, bon bort bor bent £>erbft nad) $>aufc ju fontmen. Von ben Uebrigen haben wir feit bcnt 25. Dctobcr nidjtS bernommen. Die 9)?offelbai ift währenb beSVSinterS mehr* ntalS offen gewefen; ©türme, DreibciS, ^älte unb ginfter* nifj haben bie gal)rjcttge ant SluSlaufen berhinbert. Die ©djlittenfahrt gegen Storben, wcldje ant 24.21pril angetreten würbe, mußte in golge ber äußerft fdjmad)en Befdjaffenheit beS GifeS bei ber ^hippSinfel abgebrochen werben, ©tatt beffen gingen wir oftwärtS, unt bie unbollftänbig befannte Sitorbfüfte beS StorboftlanbeS ju unterfudjen unb eine funfjehntägige V>anberung auf bem Vinneneife beS 9torb» oftlanbeS borjunehnten. 3ch unb jwet SDtann fanten am 14. guni nad) einer 21bwefenl)eit bon 52 Dagen l)ier an. Scorbenffjölb unb bie Uebrigen famen geftern nad) §aufc. DieSBegelänge ber©chltttenej:pebition beträgt 350eng= lifcße SCReilctt. Ißrobiant für „S3olhent“ ift etwa bis jutn 1. Sluguft boi’hanben. 3d) berlaffe bie Sltorbfiifte bon ©pi^* bergen in ber SDtitte beS guli. Der VootSmann bott bcr 4. Vlefing’fd)en Gontpagnie 9?r. 242, ©nabb, ift burd) einen UngliidSfaCl umgefontnten. Der GefunbheitSjuftanb gut; fd)riftlid)e Verid)te werben abgefenbet. SlllcS wohl.“ ■Natürlich geben biefe Delcgrantme nur höd)ft unbotlftän* big bie Stefultate ber Gj-pebition an. Daß biefe weit hinter ben gehegten Hoffnungen jurüdftel)en werben, läßt ftd) jwar bermuthen, ba bie Gjpebition nid)t weit gegen Stör* ben borgebrungen ift, ja nid)t einmal baS öftlidje, bis jetzt no^ fabelhafte GileSlanb erreid)t hat; aber nid)tS= beftoweniger werben bie wäbrenb ber Ucberwintcrung in einer fo l)ol)en Vreite angefteüten Vcobadjtuitgcn fowie auch bie Grforfdjung beS SlorboftlanbcS ber 2Biffenfd)aft ju gro* ßem Vortheile gereichen. DaS Nähere barüber wirb nun nidjt lange mehr auf fid) warten taffen, unb wir werben uns beeilen, baffelbe fofort 31jren ^efern mitjutheilen. * *

*

©todholm, 9. 3uli. Sdtit bem Dampfer „Dnfel 21bam“ finb in DromSö am 5. guü aud) bon bem ^rofeffor Storbenffjölb Vrtefe bon ber Vtoffetbai an ben Hauptbeförbcrer bcr G^pebition, ben Großhänbler DScar Didfon in Göteborg, eingegangen, bon benen bie auSführlidjercn, bie wiffenfd)aftlichen Veobadjtun* gen enthaltenen, gewiß in ber nädjften 3u^unft beröffent* licht werben, ber folgenbe aber bem Slbreffaten burd) ben Delegrapljen jugefomnten unb ben Göteborger 3eüun9cu mitgcthcilt worben ift. Diefer lautet alfo: „2ßic in Vriefen, bie im letzten Dctober abgefenbet finb, erwähnt ift, würben unbermuthet alle brei gahrjeuge in bcr SJütte beS ©eptember in bcr SJcoffelbai cingcfd)(offcn. Der SBinter berfloß gliidlid). SJäl)cre Veridjtc über unerwartet intcreffante wiffenfdjaftlidje Veobadjtungcn, betreffenb unber* minbertcS Dljier* unb 'ipftanjenleben im Vleere währenb ber finftern 3Ut, Slorblidjt, SBettcrberhältniffe, Srefraction unb 21nbereS mehr gehen in Vriefen mit „Dnfel Slbant“ ab. Der Verfudj, einen höhern Vreitengrab ju erreichen, bereitelt

gorjpth’3 itnb feiner Begleiter Üfeife nad) Sarlenb. burd) bie mieberholten Wibermärtigfeiten ber arleitb. ii. Sie SBttjte atoifdjen Sabath unb ber (Sbene Don Dftturfeftan.— Sibetaner. — 53efaHgong*©eeS oott bem beSSfdjang* tfd)emno*gluffeS trennt, unb betrat bamit bie gelS* unb ©ebirgSmüftc jmifd)en Saball) unb garlenb. Am an* bern borgen geigte baS 9Kinimum*Shermometer 23° g., b. h-9° unter bem ©efrierpunft. Unb babei fd)liefen bieSibc* tcr, welche fid) imßuge befanben, unter freiem §immel, ohne Don ber $älte ju leiben, fie miefen baS Anerbieten eines BelteS jurüd, auS reiner Faulheit, meil fie eS nid)t auffd)ta* gen mod)ten. ©emöhnlid) errichteten fie fidh einen Keinen, halbfreiöförmigen Wall auS ©teilten, um fid) gegen ben Winb $u fd)ü(jen, ber in Saball) mit großer föegclmäßigfeit bei Sage thalauftoärtS unb sJ?ad)tS tf)alabmärtS weht. 3n ganj offener ©egenb tarn ber Winb ftetS ton ©übmeften, unb fo oft fid) in Sabaf'h ober garfenb Wolfen jeigten, Der* folgten fie bicfelbe 9Ud)tung. 3m ©d)ufje biefer etwa 4 guß hohen ©teinmauer fc^lafen bie Sibeter alle burd) ein* anber, jeber in Ipdenber ©teOung, bie für anbere ©terblidje l)öd)ft unbequem märe, ben bilden gegen bie Sftauer, bie $nie heraufgejogen unb baS $inn auf ber Bruft jmifdjen ben $nien. S)iefe Sibeter ober BotS, mie fie fid) felbft nennen, tra* gen alle baS §aar in einen ßopf geflochten, unb Diele haben auSgefprodjen d)inefifd)e 3ü9e* ®ie finb 9e^e^et *n fe^r bide SöoCtentleiber, nebft einem meiten Hantel Don ©d)af* feilen, bie Wolle nad) innen. Sefeterer reicht mit feinen Ion* gen Bottein bis ju ben ®nöcf)eln hinab, er bebedt beim ©d)Iafen bie güße DoHflänbig, unb ebenfo geht er bis über bie gingerfpifcen, bie er marnt hält. 2Bar Brennmaterial Dorhanben, fo machten fie fidh ^^nbS ein $euer, an bem fie bis nad) 2ftitteruad)t ladhenbunb plaubernb beifammen fa^en. ©ie finb ein fdjmuhigeS Bolf unb roed)fetn mohl nie bie Reibung, bis fie abgetragen ift. Biele finb fo abgeriffen, bajj fie ihre Kleiber, menn einmal abgelegt, nid)t mieber auf ben &eib t'riegten. ©emafdjen merben bie Beute nur jmet* mal: gleid) nach ber ©eburt unb na^ bemSobe, fo bafj fie beSmegen feine fehr angenehmen ©efeUfcfjafter abgeben. B^® bem finb fie ftetS befdjäftigt, ©d)affeüe I>nr(h einfadjeS 9iei* ben jmifdjen ben £>änben mei^ ju niadjen unb $u Kleibern @Iot)U8 XXIV. Sit. 7.

Dorjubereftcn, maS, menn bie gelle eine2Bod)e alt finb, ganj entfefclid) übel riecht. abrian’S, weither bent alten Dreftia feinen eigenen fRarnen gab. Um Mittag erreichte ber Sag ben feenartig gefcfemüdten «afenfeof. Ser ©rofewefir längte bort bent «aron SanteS be tperfcfe ober £>irfcfe, weither feinen «ruber «aron Maurice be tperfdfe bertrat, ben DSmanliorben um, unb fo trägt ber ©emit einen mofeammebanifdjen Drbeit. «on ben HRinaretS ber eben erwähnten HJiofcfeee bat man einen wun; berbar feerrlicfeen Hlnblid über baS Sfeal beS £>ebruS bereiten, weither jetjt HRaritja helfet, ©eibenjudjt unb ©eibeninbuftrie geben fthwungbaft, auth fornrnt biel 2BoUe in ben £anbel. Sie «afen bon Hlbrianofeel nath ißfeilifefeofeel ift in b ortreff lidjern Suftanbe unb führt auch burth eine feradjtbolle ©egenb. Sie febr titalerifth auf brei feferamibenförmigen £ügclrt iiegenbe ©tabt bat 30,000 ©inwofener, jumeift Bulgaren unb ©riethett, fcfeeiitt woblbabenb ju fein unb treibt lebhaften tganbel. Hlm näthften Morgen würbe bie ©trecfe bis «eitoba jurüd; gelegt; fie jiefet burd; eine ©egenb, welthe man als eine gort; fefeung ber Hlbttanofeeler ©bene betrauten !ann; biefe befent fidfe bin bis ©arembeg, einem 50 Kilometer jettfeit ißfeilifefeofeel liegenben Sorfe, wo bie ©bene bei einer ©cfelucfet in ber 9ife°bopefette aufbört unb bie SRarifea ein wilbbraufenber 93erg= ftront wirb. «ei «elloba beginnen bie berrlicfjflen HBalbuit; gen, welche bie Siirfei aufjuweifen bat; ber Ort liegt nur 10 Kilometer üon ©arembeg entfernt uttb ift bon bewalbeten HluS; läufern be§ «alfan eng eingefd)loffen. £>ier enbet bie «afen; linie, fo Weit §irfcfe fie gebaut feat; fie ift bon ß’onftantinofeel auS gerechnet 560 Kilometer läng; bie gortfeljung bon «elloba bis ©oübia läfet bie Regierung felbft bauen. Sic ©trede bon ©tambul bis Hlbrianofeel ift 320 Kilo; meter lang, bon hier bis «elloba 240. Sie rumelifcfee ©ifertbafengejeKfcfeafi feat aüfeerbem gebaut: 1) ©ineßinie bonHlbria; nobel bis Sebeagatfdfe am Hlegäifcfeen HReere, 150 Kilometer. 2) «on ©alonicfet bis USfufe, 243 Kilometer. 3) «on «a-nialula bis jur öfterreid)ifd)en ©renje, 102 Kilometer, jufam; men 1055 Kilometer, Weltfee nun für ben SSerfefer eröffnet finb. ?ltle biefe «afenen finb im «erlaufe ber brei lebten Safere feer; gefteüt worben. Sie ßinie wirb bon U§fub bis ©obfeia fort; gefetjt, fo bafe ber ©eefeafen ©alonitfei bann mit ber grofeen «afen in ©obfeia Hlnfcfetufe gewinnt; bie «anialufaer «afen wirb erft fbäter Hlnfcfelüffe erhalten fönnen, inbem ber «au in «o§nien fefer ftfewierig ift. — Sie «erbinbung mit Sßeff; euroba wirb bermittelt werben burcfe eine ßweigbafen, bie bon Sirnowa natfe ^amboli gefet unb bie $Ruftfcfeuf;«arna;«afen bei ©cfeumla erreitfet; biefe fRuftfcfeuflinie foH bermittelft einer Sonaubrüde bei ©iurgewo in ber Höalacfeei Hlnfcfetufe an bie runtänifcfeen «afeiten befomtnen.

5t u § Saban. „©§ gefet bod) faft aHäuftfenell bei un§ borwärtS!" ©o, fagt ber „'Qofofeama ©ourier", feat ficfe jüngft einer unferer fabani; f^en greunbe geäufeert. ,,©S ift retfet gut, bafe wir ^Reformen einfüferen unb auf wiffenftfeaftlitfee HluSbitbung grofeeS ©ewitfet legen, aber ©itten, ©ebräucfee unb ©efcfemad ber ©urobäer tonnen wir bod) nidfet im §anbumbrefeen uns aneignen, baS alte jabaniftfee äöefen fofort loSteerben. fRun fefee \ur einer unfere feinen jungen ©entlemen an. Sa gefeen fie in ben otrafeen bon 'öebbo umfeer in eurobäiftfeer Reibung, Die fie aber mit ©olbborben berbrämt feaben unb mit ©tidereien, als wäien fie frembe Offnere unb Siblomaten. HÖemt aber ber junge ©entleman ju §aufe fornrnt, jiefet er fie raftfe au§ unb

legt feinen bequemen jabanifdjen 3tod an. ©§ wirb ifem fauer, auf einem ©tufele 311 fifeen; babei tfeut ifem ber '«Rüden web, unb wenn ein jabanifcfeer greunb ifen befucfet, fällt er, 3ur «e= grüfeung, gleitfe auf bie ßnie unb beugt ben $obf bi§ 3ur ©rbe. SBe§fealb embfängt er ifen nicht in eurobäifcfeer Söeife? 2öeil er mit ber 5tnnafeme frember Sradjt nicfet autfe feine ©ewofen; feeiieit unb feine Senfweife feat änbern fönnen. ©r läfet ben ©tufel bei ©eite unb fefet fidj auf bie SRatte. ©r ift 9Rittag§ 3U ©afte bei einem ©urobäer unb finbet bie ©feeifen üortreff; lidh, aber 3U tpaufe bleibt er bei feinen einfeeimifcfeen ©eritfeten. «or wenigen Saferen burfte nur ein Sainiio fitfe be§ ©afe ^ago (eine§ geflochtenen SragfeffelS, ber an einer Stange feing) bebienen; beute trägt man ©cfeweine im ©afe $ago. Samurais, b. fe. ©belleute, weldje 3Wei ©cfewerter trugen, gelten beute nicfetS mefer; für 3efen ©amuraiS fönnte man jetjt faum ein ßanimfeen faufen." SiefeS letjtere besiefet fich auf bie ßiebfeaberei für ^a; ninifeen, bie feit einiger $eit bei ben ^afeanern 3U einer Wafe; ren ßeibenfcfeaft geworben ift. fötan bejafelt für einen «od öon guter IRace bis 3U 300 unb 400 SollarS, unb Äaninifeenoer; fteigerungen finb an ber SageSorbnung. Sa, eS erfcheint in 'ijebbo in japanif(feer ©feradje eine „Leitung für ßanindjenlieb; feaber", oon ber 3U ©nbe «prils ftfeon fechS fRummern erfcfeie; nen waren unb bie Diele «bnefemer finbet. Sie SnbuftrieauSftellung in $ioto fanb lebfeafte Sfeeil; nafenie, ba fie täglidfe öon 7000 bis 8000 ißcrfonen befugt würbe. ©in reicher Kaufmann in Sofio, §err Dmi Ififafeemon, feat einem jafeanifcfeen ©tubenten 10,000 SollarS geftfeenft, ba; mit berfelbe in ©urofea fich meiier auSbilben fönne. §err ©djibata, früfeer Solmetfdjer in fRagafafi', feat im «erein mit einigen anberen jafeanifcfeen ©eleferten ein englifd); jafeanifcfeeS äßörterbudj Derfafet, baS in ’^ebbo gebrudt worben ift. Saffelbe entfeält etwas mefer als 55,000 SBörter unb wirb bon Kennern als eine bortrefflidfee Arbeit fefer gelobt. Hin bemfelben feat fein ©urofeäer mitgewirft. Sn ^jofofeama feaben jafeanifcfee Äaufleute eine ©omfeagnie für ©eeaffecurans gebilbet. — Sn ber ^robinj Htwa finb ergiebige ßager guter ©teinfofele erfdjloffen worben. Safean wirb befanntlicfe oftmals bon ©rbbeben feeim; gefucfet, unb man fragt fid) beSfealb, ob eS 3Wedmäfeig fei, ftei; nerne ©ebäube nadfe eurofeäifcfeer Hirt auf3ufüferen, waS jetjt fefer feäufig gefcfeiefet. Sie leidfeten ^oljgebäube feaben freilich ben fRadjtfeeil, bafe fie bei geuerSbrünften gleich 3U §unberten feinwegbrennen. ©0 würbe am 24. HRärj ein gutes «iertfeeil bon ^afobate auf Seffo eingeäfdjert; am 21. -JRärj brannten in ^ofofeama binnen bier ©tunben nicfet weniger als 1509 Käufer ab, welche einen fRaum bon 44 englifcfeen HlcreS einnafemen; 5672 HRenfdhen würben obbacfeloS. ©rbbeben finb übrigens feit etwa einem Safere nidfet feäufig gewefen unb faft immer nur fcfewadfe, bagegen waren meferere «utcane in Sfeätigfeit, bodfe ift baS bom 17. Hlferil in ^ofofeama fefer ftarf gewefen. Sie bubbfeiftifdfee ©eiftlicfefeit feat in ber ißrobinj ©tfcfeife (Setfcfeifen) bie «auern gegen bie Regierung aufgeregt, weit biefe bort alle ißtacate feat entfernen laffen, welcfee baS ©feriftentfeum berboten. Sie betfeörten «auern werben abge; ftraft werben, benn ber Hlufftanb würbe fofort unterbrüdt. Hlacfe 'Qebbo finb biele ehemalige SaimioS ju einer be; ratfeenben «erfammlung berufen worben unb ber immer nodfe tiiädfetige gürft ©atfuma foll mit betn ©ange ber Singe nidfet 3ufrieben fein. Sie ^Regierung, fo feat er geäufeert, niifcfee fidfe ftörenb in allju bielerlei Singe ein, beeinträdjtige burdfe ifer ©entralifiren bie ftäbtijdje unb ißrobinjialbefeörbe unb greife felbft in baS feäuSlidfee unb gamilienteben ftörenb ein. ©0113 unrecht feat er bamit nidfet. Sebeni Safeaner ift fortan erlaubt, ben ißerfonennamen irgenb eines beworbenen ÄaiferS 3U füferen, waS bisfeer ni^t erlaubt war. Ser betreffenbe ©rlafe befiefett aber, bafe ein Äaifername nidfet berftünimelt werben bürfe. Sn Htagafafi lief 3U Hinfang beS HRaimonatS ber jafeanifcfee

WuS allen (SrbtpeHert. Sampfer „Kuraba" au§ ?«euijorf ein, ber erfte, melier Atüifdben btejem gafen unb ber Oftfüfte AmerifaS gefahren ift. IwibeBbetoegung in ben bereinigten ©faaten im «ffafenberjabre 1872. 2>a§ ftatiftifepe «ureau in Wafpington pat in ber SJtitte be§ WaimonateS barüber «eriept erftattet. Wir geben einige Sofern; bie SoEarS finb ©olb, nidjt ©reenbadS. 9Bertb ber @infupren . . .677,144,579 SoflarS 2ßertp ber Ausfuhren . . 544,428,789 ®°n ben Smporten tarnen für 25,086,083 SoUarS wichet jur Ausfuhr. ftür 1871 fteüien fic^ bie Ziffern: ®itlf“^ren. 589,915,514 SoEarS ®aüon WieberauSfupr . . . 26,797,957 Ausfuhren. 510,994,601 " ©omit haben bie ©infuhren bie Ausfuhren überfliegen in 1872 um 94,271,775 SoEarS 1871 „ 52,976,962 2)ic Ausfuhr Don «aargelb unb ©belmetallen betrug 1872 .... 92,295,236 SoflarS 1871 .... 65,431,342 ®ie § anbelSntarine ber Atnerifatter, roelc^e befanntlich bie Küftenfdjifffaprt ihrer eigenen glagge üorbepalten haben, ift audh im Vorigen Sapre nidjt üorwärtS gefommen. «on ben eingetaufenen ©epiffen tarnen auf biefetbe nur 3,653,406 Son* nen, auf bie fremben flaggen bagegen 7,510,381 Tonnen; im Sabre 1871 fteltte fid) baS «erpältniß auf 3,798,361 amtri* tanifdje ju 6,932,111 fremben. ©S hat atfo abermals ein Aiid* gang ftattgefunben. $>er ©enfuSberid)t giebt 3aplen über ben ©rnteertrag Don 1869. Ser Werth ber lanhwirthfcpaftlicpen©rjeugniffe mirb angegeben auf 2,447,538,658 SoEarS. Wertl) ber ©efcpladjteten Spiere. 399,000,000 SoEarS Walbprobucte. 37,000,000 „ ©artenprobucte, au Warfte gebradjt . 21,000,000 äßeiaen. 288,000,000 «ufd;elS loggen. 17,000,000 WaiS. 767,000,000 £afer. 282,000,000 ©erfte. 30,000,000 «ucpweiaeit. 10,000,000 „ «auntwofle (ju 400 «funb) .... 3,011,996 «allen tMS. 27,000,000 «funb €*auf. 12,746 Sonnen WoEe etwa. 100,000,000 «funb §eu. 27,500,000 Tonnen £opfen. 54,000,000 «fuub Sabacf. 253,000,000 «funb Aoprauder. 87,043 gogSpeabS Apornauder. 28,000,000 «funb ©prup. 23,000,000 ©aflonen Kartoffeln. 165,000,000 «ufcpelS gonig. 14,000,000 «funb Wein. 3,000,000 ©allouen Ser «iehbeftanb ift auf 1525 WiEionen SoEarS ge* fdjätjt laorben. Sie 3ahl ber «ferbe unb Waultpiere wirb ju etwa 8 WiEionen angenommen, Ainbüiep 23 WiEionen, ©epafe 28, ©cpweine 25 WiEionen ©tüd. «utter 514, Käfe 53 Wü* lionett «funb. Ser Wilcpüerfauf hQt fiep auf etwa 235 Wil* Uoneit ©alloncn gefteEt. Wan tann biefe 3aplen als mehr ober weniger annähernb gelten laffen; bei ben Aufnahmen wirb aber befanntlid) bei weitem nid)t fo forgfältig üerfapren wie bei unS in Seutjcplanb. Sntmerhin tpun fie bar, baß ber Aderbau großartige ©rgeb* niffe liefert.

©er ©ibpanbcl in Stmcrifa. C. K. ©taten S§lanb, Aewporf. Sn feinem &tnbe nimmt ber ©iSpanbel folcbe AuSbepnung an, wie l;icr in ben

111

^Bereinigten ©taaten üon Aorbamerifa. Unglaublid) große Quantitäten biefeS ArtifelS werben niept nur in betn ßanbe felbft confumtrt, fonbern aud) na

crrfd)aft nod) höcfjft unsufrieben maren, groge Slufregung. ©ie meinten, bag ber (Emir oon S3ud)ara mit feinem 40,000 9)iann ftarfen ■fpeere bie ^anbnoft (Europäer mit leidjter 9J?ü()e micbcr aus

Vafil 2öerefd)agin: Von ©ßobfcßenb nad) ©amarfanb. bcm Sanbe üertreiben werbe; SlUal) lönne ja nidjt umhin, ben ©läubigen gegen bie Ungläubigen Veiftanb ju leiften. 3n ©ßobfd)enb erft erfuhr ber ffteifenbe, weshalb eS jum Kriege gefommen war. ©er ruffifeße ©eneralftattßalter ftanb im begriffe, nach 0t. Petersburg ju reifen, als ihm $unbe warb, baß bttd)arifd)e Leiter auf ruffifdjem ©ebiete geinb* feligleiten oerübten. ©ofort eilte er nad) ©fcßifaf, wo bie Vorpoften ftanben, unb befahl ben Angriff gegen bie bueßa* rifd)en 0treifbanben. 3njwifcßcn ereignete eS fid), baß etwa breihunbert Afghanen, welche ben ^ern beS £>eere8 unb bie Seibwadje beS ©niirS bilbeten, biefen oerlaffen unb ihre ©ienfte ben Muffen angeboten hatten; fie brachten jwei $a* nonen mit. Unter Rührung beö afghanifchen prinjen 38= lenber ©f)an hatten fie bie fie Oerfolgenben ©ruppen beS

117

©mir jurüdgefcßlagen unb waren int ruffifdjen £ager bei ©fcßifaf angelontmen; hier erllärtcn fie ihren feften ©nt* fd)tuß, oon nun an unter ber $aßne beS Slf Pabifcßa, wei* ßen^arS, ju fämpfen. 2öerefd)agin traf mit ihnen ^ufam* wen unb entwarf oon mehreren berfelben geidjnungen; eine burd)auS fenn$eid)nenbe theilen wir mit. (©. 114.) ©8 fam nun barauf an, bie ruffifdjen ©ruppen fo halb als möglich ju errcid)en; fie waren im Vormarfcß begriffen unb beSßalb oerlicß ber fReifenbe (Spobfdjenb nad) nur lur* jent Slufenthalte. 3n bem großen ©orfe Äafpnt wies ber Slffalal ihm unb feinen ^Begleitern ein 9?ad)tlager in ber 9CRofd)ee an. ©ie breiteten ihre ©eppieße im Vorhofe beS ©otteSßaufeS auS, mußten aberbeS ftarlen fRegenS wegen in bemfelben©d)u§ fueßen. ®a8 ©ebäube war armfelig genug;

l!

©in 93it, Notabler in 23ufa.

geöltes Papier erfefete baS genfterglaS, ftatt ber ©äulen ftan= ben roh behauene Sailen ba, ber ungepflafterte gußboben war mit ^ofeßma, ftilj, bebedt, unb eine Vertiefung in ber nad) SBeften gerichteten Stauer biente als Slltar. Sin ben Söänben waren in ‘LDiannShöße 0täbe angebradjt, auf weldje, als eine SIrt non 0imS, bie angefel)enen Seutc il)re Pantoffeln fteü= ten, bie Sinnen mußten ihre gußbefleibung an einer anbern ©eite ber flauer laffen. Sluf bie grage, wie eS fommc, baß man ©ßriften ein Untertommen im ©ebäube Slüaß’S gebe, erhielt 2Berefd)agin oom Slffalal jur Antwort: „®ie Käufer im ©orfe finb für ©id) nid)t reinlich genug. ©ie ^Jiofdjee leibet burd) ©id) eben fo wenig, wie burd) bie reU fenben Äauflcute, bie nicht feiten aud) in ihr übernachten. 2Ber bann fortgeßt, giebt eine Heine ©penbe für baS heilige ©ebäube, bem fie $u gönnen ift.“ ©iefer SBinl würbe ooui Uruß oerftanben unb er gab beim Slbfdjicbe ein ©ilberftiicf;

©ajdief), Slfjafal oon §obfd)afenb (Sarte).

man tl)at als ob man eS nid)t nehmen wolle, bod) betonte er, baß eS ©aliau für ©aliau fei, ©abe für ©abe. Dratcpc ober llratüpe ift nur etwa brei beutfeße SJiei* len Oon Äafout entfernt, ©er SBeg füßrt burd) eine ©ng= fcßlucßt, in weiter ßäufig ^aralaS, Räuber, wegelagern, bie fReifenben blieben jebod) unbehelligt, ©ie ©tabt würbe im Dctober 1866 oon ben Muffen mit ©türm genommen; eine 9Rofd)ee ift Oon ihnen in eine $ird)e umgemanbett wor* ben unb ber Palaft beS Veg (©tatthalterS) in einen ©aft* hof. ©ort erfuhr V5erefd)agin, baß bie Vewohner beS um* liegenben ©ebirgeS als $prf mßn ®fcßat)$ bejeidjnet werben, ©ie ©age erzählt ftolgenbeS. ©in ItSbef hatte ©efcßäfte ju beforgen unb fdjidte feinen ©oßn mit üierjig Leuten. ©S gefiel biefem fo gut im £anbe, baß er mit fei* nen Vierzig, $prf, bort blieb, ©a fanbte ißm ber Vater hunbert 2Rann naeß, welcße bie SluSreißer jurüdbringen foü*

118

Safil Söerefdjagtn: Son (Shobfdjenb rtacf) ©amarfanb.

tcn; aber biefe einbunbert, Sfcbahj, malten eS tüte jene unb blieben aud) bort. Sa fd)idte er eintaufenb, mpn, welche fid) gleichfalls anfiebelten unb ba^er jene Sejeid)nung: 40, 1000, 100. Sie2Babrbeitfd)eint ju fein, baf) urfprüng* lid) üterjtg Anfiebler tarnen, bie fid) im Fortgänge ber 3eit auf Saufenbe oermebrten. Sn Dratepe erzählte man nad) AuSfagen ber $ara* wanenreifenben, baf) ber (Sntir non Sud)ara unb feine Ratb* geber einen $rieg mit Rufjfanb nid)t geroodt hätten, aber baS Oon ber ©eiftlicf)feit aufgeregte Solf verlange mit wil* bent ©efdjret bie Ausrottung ber Ungläubigen. 2Bo giebt eS ein 2anb, in welchem bie @eiftlid)feit nid)t Unfrieben unb Unruhe angeftiftet hätte? Sene in Sudjara oerlangte ben „heiligen“ $rieg, unb nun ift ber (Sntir ein £>alboafall ber Ungläubigen. öratepe gilt für eine ©tabt, in ber eS munter jugebt, etwa fo toie $arjd)i in Su* d)ara unb ©d)iraS in ‘ißer* ften; man liebt 9Jiufif unb Sanj. Son ber (Sitabelle bat man eine re^enbe Umfdjau auf bie ©tabt, il)re Sa^are, SJiofdjeett, b)errlid)en ©ärten unb woblbeftellten gelber, weldje bis an ben gu§ beS ©cbirgcS reichen. Auf ber SBegftrede nad) bent Sorfe ©amin wimmelt eS form* lid) oott ©djilbfröten, bie utt* geftört bleiben, weil ben 9Ro* Ijammebanern il)r gleifcf) für unrein gilt. Sn ©antin la* gen nur breiig ^ofatfen, unb tunt tiefen tonnte ber befebl* Ijabenbe SRajor bem Reifen* ben feine als ©eleitSmänner mitgeben; er muhte alfo bort bis auf Weiteres liegen blei= ben. Rad) einigen Sagen er* fdjicit eine ^roüiantcolonne, in ber fid) oiele Suben be* fattben, bie ^Branntwein mit fid) führten, unb biefent 3uge fd)lo9 unfer Reifenber fid) an. Sa bcrfelbe aber nur feljr langfant oorwärtS tarn, ritt er mit einigen ^ofaefen oor* aus, um rafdjer nad) Sfd)i* Ser Atfafal faf ju fommen. 3ttr hinten erhoben fid) bie Sfcf)ulamberge; fie finb eine gortfejjung ber ''pöfjengüge Oott ©ratepe unb ©amin. An bem nun fel)r belebten Übege lagen manche Auls; oiele £eute tarnen oont Riarfte juri’td, wo fie (Srinfäufe gemalt Ratten. ~idjt oor bem ©tabttfjore beobadjtete 2Bcrefd)agin eine auffadenbe (Srfdjeinung, einen 9Rann mit langem, greifem C>“ar. 5Dort &u Sanbe fdjeert jeber SRann baS Kopfhaar ab, unb eS war eigentümlich, baf) jener ©reis baS {einige batte madjfen laffen. Sic ©ad)e Härte fid) halb auf. Ser ©tetS batte mehrere grauen gebeiratbet, aber fie batten ibnt nur Söcfjter geboren, feinen einzigen Knaben. Siefe ^djanbe ual)m er fid) febr $u fperjen, unb fd)on Oor Sal)u’it batte er baS ©elitbbe get^an, fid) ben $opf nid)t tu fdjecien, bis i()nt ein ©obn geboren werbe. -fd)ifat ift mit einem breifadjen ©Urtel oon Sel)m= mauern untjogen unb bei ber (Srftürmung burd) bie Muffen t|t febr otel Slut Oergoffen worben, gaft alle budjarifchen

©olbaten, weld)e ben ‘’ßlak oertbeibigten, würben nieberge* macht. Sie ©tabt ift nicht grof), hat fd)led)teS SBaffer unb eben fo wie in Suchara ift bie ^ifd)ta febr häufig. Siefe Ärantbeit wirb oerurfad)t burch bie (Sntmidelung eines 2Bur* meS, ber fid) unter ber^aut feftfefct, bis 75 unb mehr (Sen* timeter lang wirb unb nur mit großer Sorfid)t entfernt werben tann. (— (Sr ift alfo eine Art oon SracunculttS, ©uineawurnt. —) Sfd)ifaf ift ungefunb; beSwegen haben bie Muffen baS für il)re neue Rieberlaffung erforberlid)e Sau* material auS ber (Sitabelle genommen, welche fie abtrugen. Siefe Kolonie $lutfd)i, etwa anbertbalb ©tunben oon ber ©tabt entfernt, bat eine beffere £age, ©forpione finb bort nid)t fo häufig unb baS Söaffer ift beffer. Auf bem SBege Oon ®fd)ifaf nad) 5)fd)ane ^urgan bat man bie fogenannten Pforten Samerian’S ju paffiren, einen (Sngpa§ jwifd)en gewaltigen gelSmaffen, bitrih welchen ein Sad) fließt, ber mehr als jwanjig 9Jial burdjwatet wer* ben mufjte. 3)fd)ane Äurgan liegt am jenfeitigen (Snbe ber S3forte unb war früher be* feftigt; je(3t finb bie Sebm* mauern oerfaüen. 2)ie ruf* fifd)en Gruppen waren fd)ou auSgerüdt, batten aber oiele Traufe jurüdgelaffen, bie an Rheumatismus, gieber, Diarrhöe :c. litten unb nun in 3Atcn verpflegt würben. ®ie ©tra^e nad) ©a* marfanb würbe bitrd) umher* ftreifenbe Sanben bud)arifd)er Reiter unfidjer gemacht; beS* halb fdjloffeit alle Reifenben fid) an einanber unb bilbe* ten eine Karawane, in wel* d)er fid) aud) mehrere ruffi* fdjeDffijicre befanben, weld)e in 3)fd)ane ft'urgan nod) ®ienft gehabt batten unb nun ihrem Sataiüon nadjeilten. 5Diit etwa fed)Sjig Scwaff* neten, weldje ben 3U3 an* traten, tonnte man wol)l einer bud)arifd)en Gruppe ftd) er* Wehren; ohnehin waren in ber Karawane einige jwanjig oon 93ufa. Üatarcn unb ^irgifen, oon betten mehrere als ©päber be* nu£t werben tonnten. Rad)bem man eilte ©treefe weit gewanbert war, fingen bie Notaren jwei üerbäd)tig auS* febenbe Reiter ein, unb oon biefen erhielt man bie $unbe, ba§ ©amarfanb bereits oon ben ruffifd)en Gruppen befetjt Worben fei. ©ie waren, ohne Sßiberftanb ju finben, ein* gerüdt, ttadjbent fie am Sage oorher bie Armee beS (Sntir in bie glud)t gefd)lagen batten, äßerefdjagin tarn alfo ju fpät; fein fc()nlid)er SBunfd), mit feinen Sanbslcuten in bie berühmte ©tabt Satnerlan’S ein(^ujief)cn, Würbe nicht erfüllt. Sie beiben Reiter il)rerfeitS wollten anfangs gar nicht glau* ben, bah ben £>alS auf bem Rumpfe behalten füllten, unb blieben längere 3eü in bem 2Bal)ne, bah man ihnen ben $opf berunterfäbeln werbe. Sn ber Räbe Oott ©amarfanb toar baS Sanb oon Sc* wäfferungScanälen burdjjogett, oortrefflid) angebaut, unb in bem frud)tbaren SbQie beS ©craffd)an lag ein wohl gepfleg* ter ©arten neben bent attbern. Salb war baS ©d)lad)tfelb

Sr. 91od)tigctl: Ser §offtaat be§ Königs bon 23agpirmi in Eentrölnfrifct. erreicht, auf toeldjent nod) tobte Krieger unb ^ferbe umher* lagen. 9£ad) wenigen Stunben tjatte SBerefcpagin ein £>aupt* jiet feiner SBanberungen in Eentralafien erreicht; er toar

119

nad) fo bieten Entbehrungen unb 23efcptoerben glütfliep in Samarf'anb angetomnten.

SDcr -^offtaat bc§ ®öitig§ Hon ©agfjinni in (Sentratafvifa, 33on

9?adjtigal *)♦

I. 33-agpirmi ift einSanb bcrSflaücn. Ser gleidjnamige «Stamm, bic tiBagpirmi, tueldjer ber E)errfd)enbe ift, mit ben (Stämmen ber eingeborenen Araber (Scpoa) unb 33rud)t^ei^ ten ber gell ata, treldje im £anbe jerftreut finb unb toie bie Araber feit bieten 3aprpunbcrten bie ©egenb belohnen, mit im Saufe ber 3ed eingetoanberten gnbioibuen unb einem Sujjenb $anuri*©ruppcn bertritt bie freien Elemente. Sie Araber folgen ihrer 9?ontabennatur braunen unb haben nid)t8 mit .fpof unb Regierung ju thun; bic gellata teben ebenfalls raftloS unb auSfdjließlid) ben Arbeiten bcS Ader* baucS unb ber SBiefjjudjt, unb bie fpärlicßen gremben unb Äanuri fontmen, ihrer geringen 3apl Wegen, nid)t in 33e* tradjt. Sie SBagpirmi fetbft aber finb feineömegö japlreid), benn fie teiten ihren Urfprung atte bon eincr^ftcinen ©d)aar frem* ber Eimoanbcrer — jtoölf 33rübern mit ihrem Anhänge — her, loelcpe bor etmaS niepr als 3y2 3aprpunbcrten auS fer* *) 2Bir gaben am ©hlufTe nufere« »origen 99anbc« (XXIII, @. 375 ff.) eine ©figge über ben Lebenslauf (Dr. 9riad)tigal’8 unb feine neuefte Steife im ©utan. Utacbbem feit Llnfang 1871 feine Stachnhttn oon ibm eingetroffen waren, langten bergleicben, 0011t Sebruar 1872, bei feinen greunben (21. SPetcrmann, 0011 SDtalfean, 23afiian) abermals an, unb wir erfuhren gu unferct Sreube, bah er naef) Itebcrioinbung Oieler ©trapajen ftdj wohlbehalten in &ufa befanb. 2Son bort huli, abcrmal« Stach* richten, welche wir unfererfeit« §errn 23aron Jg. oon SJtalhan »et* bauten, unb brei Qluffä^e für ben „©lobu«". 1) (Der Jpoffiaat be« Königs oon ©aghitmi. 2) 3ug mit einer ©flauenfarawane in 23aghirnti. 3) (Die 2lbftammung ber Jtßlüge oon 253 a bai. 3um 23erffünbnih wollen wir hier unferen Lefetn ftolgenbe« bemerfen. (Dr. 92aeer bie türfiften gafenen führen. S«m Aau Oon ^an3crftiffm hat er aHerbingS bie ©enehmigung beS Sultans ein3uholen, im Uebrigen unterliegt er in Aetreff feiner glotte feiner ©ontrole. Tie CberlehnSt)errlid)feit ber ImfKn Pforte bleibt anerfannt unb biefe besieht oon ihm einen gahreStribut bon 150,000 Aeuteln, maS etrna eben fo biele 5Pfunb Sterling auSmadjt. Ter Oom Sultan erlaffene gerinan fann als .bie Wagna t°rta ber äghhtift^n Unabhängigfeit betrattet merben. Ohnehin ift für bie Thronfolge bie Primogenitur bemiUigt morben. — Aßie oiele Oergeblite Wühe fit „fromme" ßeute bot geben! Puritanifte PanfeeS in Philabelfifeia haben eine ©efellftaft gebilbet, „um bie Seelen ber guben Oor erniger Aerbamtnnife 3U retten." Sie halten 3U biefem einen befonbern Wiffionär unb maten jefet befannt, bafe berfelbe im gafere 1872 nidjt meniger als 76 gubenbetehrungSprebigten ge; halten habe. Aufeerbem feien 22,000 Tractätten OertXjeilt mor-ben, leiber habe fit jebod) fein einziger gube befehren laffen. Pot feien Abrahams Aatlomrnen oiel 3U üerftodt, aber mit ber geit merbe eS aud) in ihnen hell merben.

3nfjalt: Aon ©hobftenb nad) Samarfanb. Aon Aafil Aßereftagin. (Wit fieben Abbilbungen.) — Ter Öofftaat beS SöntgS oon Aaghirmi in ©entralafrifa. Aon Tr. Aad)tigal. (Wit einer Abbilbung.) I. — gorfüth’S unb feiner Ae-nad) ^arfenb- IIL (®W-) — Gin Aefut im Silberlanbe Aßafhoe. Aon Theobor jfirthoff- HI. — Tie 4>olfetftaHen an ber Aorboftgrense gnbienS. — AuS allen ©rbtfjeilen: Tie ööljle bei Aonnengrün im ©gerlanbe. — Tie norb; Gifenbahn. — glufefahrt unb gagb in Kaftmir. — AerftiebeneS. — (Stlufe ber fRebaction 25. guli.) §crau8gcgebcn oon Karl Anbrec in Treeben. —

gut bie Acbaction ocrantwortlit:

«&. Aicwcg in Araunftmeig.

Trutf unb Aerlag oon Sricbrit Aiemeg unb Sohn in Araunftmeig.

Pit besonderer lerüchfichtipng der änthroyolopc und Cßthnologie. SSerbinbttng mit Fachmännern unb Zünftlern herausgegeben bon

$arT

Sraunfdjtoeig

21

it fc r e

3iäl;vlid; 2 33änbc. Seher 83aub enthält 24 Hummern. Alonatlid) 4 'Jtummcrn. s45retö pro 33anb 3 Sl^lr. Ginjclne Dtummern 4 ©gr.

1873.

$ie ^albinfcl jfiovea imb hie Koreaner. i. ®ic gcogrnphifdje ßage unb 2BeItfteflung. — Abjperrung oom Sßerfetjr mit bem iHu§Ianbe. — ©etrnge unb Ströme. — S5o4f§' menge. — $ppu§ ber Koreaner. — ftletbevtvncljt. — ©tnfeng unb Rapier oI§ WuSfuhvwaarett. — 93iineralreicl>tt;um. — Bebens* weife. — ©taatSWejen. — ßönig, CSbetlcute, Aianbarinen. — .UriegSwefen. — Aeligiöje Sßer^ältniffe. — Sat)vmärtie. — ©efchid)tlid)e Aotijen. 3n

bem großen (Svbtljcitc Afien ift nur ein einziges Sanb bis auf biefen £ag bau europäifdjcm (Sinflufj unberührt ge* biteben, bie £>alb infei Äorca. tJttlerbingö l)at man fdjon bret 9Dlal bcrfudjt, biefelbe, trenn ber AuSbrucf ertaubt ift, anjujapfen unb für ben §anbct mit bem AuSlanbe ju er* öffnen, wie eS mit C5t)ina unb 3apan gefdjcl)en ift, bislang finb inbeft biefe 33cmül)ungcn burd)auS fcl)lgefd)tagcn. iDafj and) jenes Sanb im Fortgänge ber ßeit feiner bisherigen Sfolirung merbe entfagen milffen, baS liegt im ganzen 3uge ber ®inge, benn biefe ^atbinfcl erftrerft fid) weit l)inauS in baS 3apanifd)e unb (£l)inefifd)e 3Dieer, bie beibe unabläffig non curopäifdjen Fahrjeugen befud)t werben, unb im 9?orben hat fie als unmittelbare ©ren$nad)barn bie 9iuffen. ^ein anberer ©taat f)flt feine Abfperrung bon ber Außenwelt fo ftreng burd)gefül)rt, wie bicfeS $orca. 3'apan erlaubte, nad)= bem cS alle anberen Europäer vertrieben hatte, bod) ben ^otlänbern einen wenn and) fel)r bcfd)ränften 33crfcl)r, auf jener ^albinfel ift aber felbft £l)inefen unb 3apanern ber Aufenthalt nid)t geftattet, obwohl ber $önig bon ^orea fid) als SBafatlen bcS $aifcrS in geling befennt unb biefent aüjährtid) einen Tribut fdjidt. 9iid)t mit Unred)t ift gefagt worben, bafj wir von $orca faunt viel mehr rniffen, als non mandjen feiten 3nner* ®Iot)u8 XXIY. 51r. 9.

afrifaS. Unfere biirftige $unbe haben wir attS japanifdjen unb d)inefifd)cn 33crid)ten, auS jenen ber üftiffionäre, fran* jöfifd)er unb norbamerifanifd)cr ültariueoffijicre unb einigen engiifd)en 33laubüd)crn. 2Bir erhalten auS benfelbcn ben S’inbrucf, baff wir fo ju fagen ein ©taatenfoffil vor uitS haben, wctdjeS fd)on als fotdjeS feine intereffanten ©eiten barbietet unb 33cad)tung verbient. Einige tragifd)e (Spifoben feiner neueften @efd)id)te finb nid)t minber bemerfenSwertf); bie ÜJiiffionäre haben ftd), ben SanbcSgefcljen entgegen, in baS ffieid) eingcfd)lid)cn unb ^ropaganba gentadjt; bafür hat man fie bann rnore asiatico geföpft, wie bergleid)en and) anberwävtS, j. 33. in Aunam, gcfd)el)en ift. ®ann haben fid), more gallico, bie granjofen eingentifd)t, um 9ieband)e ju nehmen unb finb unberrid)tetcr $)inge jurütfgcworfen wor* ben. (Sin gtcid)cS ©d)itffut ift ben s3)anfeeS ju £he^ gewor* ben, weld)c bod) vor nun gerabe jwanjig 3al)ren bie gefdjloffe* nen Pforten 3apanS mit Kolben einfd)lugen. 2Bir werben biefe (Spifobcn weiter unten näher fdjilbern, weil fie mandje d)arafteriftifd)e $üge barbieten, jubor aber baS £anb unb feine 33ewol)ner betrad)ten. $ie £>albinfet $orea hat bie 9iid)tung bon fftorbweft nad) ©üboft; fie reicht bon 3440' bis 42«30' 9?., 125° bis 129° D. 3)te Dfifeite wirb born 3apanifdjen Söieere 17

£>ie ^palbtnfel .Q'orcö itnb bie Koreaner

Sie ©tabt auf ber Snfel ß'ang fjoa.

130

©te Hctl&infel $orea unb bie Koreaner. befpült, bie SBeftfeite Dom fogenannten ©eiben 9J?eere unb bem ©olfe non ^e tfdji It. 3m korben bilben bie Ströme ?)alu unb turnen bie ©renje gegen bie cf)inefifdE)e unb ruf* fifcfje 9}?anbfrf)urei. 9Jian fdjäfct ben gläcfyenraum, abge* fdjen Don ben Dielen flehten 3nfeln Dor berÄüfte, auf 4128 ©eDiertmeilen. Dag ?anb ift gebirgig; bie betten Derlei* gen fid) burd) bie Halbinfel, unb felbft in ber Äüftenregion bat man ©ipfel big ju 8000 guß Höbc beobachtet. 3m korben, in ber ©ebirggeinöbe, erbebt fid) ber 33ergriefe ^3 e f) tau Sdjen, biefer „33erg mit meinem Haupte“, alö Sanbmarfe auf ber ©renje gegen bie ‘üftanbfchurei; auf ben meftlid)cn unb öftlidjen 3lbt)ängen entfpringen bie eben genannten Ströme. Der itad) Dften abfließenbe Du* men bitbet beute bie ©renje gegen ben gefürchteten ruf* fifdjen 'Jt'adjbar; ber 3) a ht jießt burd) eine 3Balbregion, in melcßer Diger unb sfßelj* tbiere häufen, nad) ber 2Beft* feite. 3nt 3nnern ift ber Han lang ein mid)tiger Strom; er fließt burd) bie ^roDinj $ing ti Don Dften nad) SBeften unb bitbet ein auggcbeßnteg Delta, in roel* djeni febr Diele fohlten unb bcmalbetc 3nfeln jerftreut lie* gen; biefe finb Don bem3lb* uiiral ©uerin 1856, alg in granheid) 3Weg bonapar* tiftifd) entßufiagmirt mar, s2lrd)ipelagug beg taifcr* I i d) c n ^ r i nj e n getauft mor* ben; aud) nad) bem ‘’Jkin* jcn 3erome Don SBeftpßalen t)at berfetbe einen ©olf unb nad) ber Äaiferiit ©ugenie eine 3nfcl benannt, tiefer gluß, an metd)cm bie 9icid)g* bauptftabtSeul liegt, fpielt nebft feiner Sftiinbung in ben Ärieggoperationen ber $ran* jofen unb ber 2)anlceg eine Hauptrolle. Die33eDölferung erfd)cint, toie fid) bag in einem fo ge* birgigen Sanbe Don felbft er* Hart, febr ungleid) Dertl)eilt; in ben großen Dbätern, na* mentlid) an ber SBeftfeite, ift fie feßr bid)t, im Dften roeit bünner unb im korben fpär* Koreanijdjer Ud); fnev aber nid)t etma weit $lima unb Voben ungiinftig mären, mag I'einegmegg ber galt ift, fonbern meil bie Regierung bort eine fiinfttid)e 2Büftenei fdjuf, um bie friegerifdjen 9ftanbfd)u fern ju tjaU ten; fie ließ Dier Stabte unb Diele Dörfer fd)Ieifen! Dag Älinia ift gefunb, fliegen fällt häufig, ber sf3flanjenmud)g ift üppig unb bie lüften bieten rei^enbe Sanbfcßaftgbilber bar. Die Eingaben über bie 33 olf gm enge meicßen außer* orbentlid) Don einanber ab, Don 5 big ju 20 iDiillionen. (Sine Bäblung Don 1793 f)at 7,342,341 $öpfe ergeben,

131

moDon 3,596,860 männlid) maren (— Dieterici nimmt 9 SDiidionen an, Slnbere geben big auf 3V2 unb 6 «Millionen herunter; Älöben unb 33ebm fdjä^en fie auf 9 Mionen, mag aud) mobl annäl)ernb gutreffen mag —). Die $orea* ner gehören jur tungufifcßen ©ruppe ber fogenannten mon* golifcßen füace, unb Älaprotß (in feiner Stfia polpglotta) hält fie für Ülbfömmlinge ber Sien pi, bie in ber norb» öftlidjen SQiongotei ihre Heünatb gehabt haben, aber alg be* fonbere Nation längft Oerfcßmunben finb. 3ßr 3leußereg gleicht mehr ben 3apanern alg ben ©ßtnefen, obmobl in ihrem Dßpug bag ÜÜion* golifdfe ftar! auggeprägt er* fcßeint. Die abgerunbeten 3od)beine treten fdjarf fjeis Dor, bie üiafe ift am Steg cingebriidt, bie 9?afenflügel finb breit, bie 3lugcn fdjmarj unb fdjräg nad) innen ge* fdflitjf; ber ätfudjg ift fd)tanf unb fräftig, meit mel)r mie bei ben sJtad)barDölfern. Hauptnabrunggmittcl ift flieig; außerbent bauet man 2Beigen, ©elfte, Hirfe unb febr Diel fDiaig. Ä'oljl unb fftüben, eingefallen, merbcn faft tägtid) genoffen, eben jo an ben lüften gifd)c; bag f^leifd) Don Hnnbcit unb ^ferben mirb feinegmegg Derfd)inäl)t; mof)lf)abenbe Seute fd)lad)ten Dcßfcn unb Sdjmeine. äftan bauet Da* bad, bod) merbcn feinere Sorten aug ©b*ua bezogen; Don Dbft bat man Vepfel, fßirnen, Slprifofen, ©ranat* äpfel, Pflaumen, fliüffe jc. Viel miditiger alg ber 3ln* bau ber Vaummolle ift jener beg Haufeg, Don meld)ent mehrere Varietäten Dorfom* men. ©robe, ftarfe Hfluf* leinmanb liefert ben Veflei* buuggftoff für bie Votfgmaf* feil; bie (SbeHente unb Ve* amten tragen ©emänber Dott Seibe, bie im Sanbe felbft gemonnen mirb. Die ^lei* bung mirb burd) unfere 3Üu* ftration(S. 134) Deranfdjau* iid)t; ein langeg, meiteg Vein* Heib gel)t big auf bie $uß* fnödjel herab; bag Dberflcib Vogenjcßüt). ift ein langer, meiter Mittel* rod mit einem ©ürtel. Die Derbeiratbeten «Männer befeftigen bag jufammengemunbene Haar oben auf bem $opfe Dermittelft fel)r feiner Vambug* ftäbeßen unb ftülpen barauf einen aug Vambug geftod)te* nen Hut Don eigentl)ümlid)er $orm, in mcldjen ber Äopf nid)t btneingel)t; er fi^t nur feft, meit man ein an i()n ge* näßeteg 33anb unter bem $iune befeftigt. 3ünggefeÜen tragen einen 3°Pf ra‘e Sb'uefen, fcßeeren aber ben Äopf nid^t faßt. Die ^ußbclleibung befteßt aug Stroß* ober 3mirnfd)ußen, melcße Dorn einen nad) oben gerichteten Sdjna* 17*

132

©ie $albinfel $orea uttb bie Koreaner.

bet paben. farbige Kleiber finb nur beit (Sbellcuten unb Manbarineit ertaubt unb fie allein bürfen ©eibe tragen, bie übrigen^ auct) ben grauen ertaubt ift. ©iefe berftümmetn ipre glifje niept; baS -fpa ar mirb am .fpinterfopf abgetpeilt unb in jtnci glcd)ten um baS gan3e §aupt perumgelegt. ®ie ©teüung beS SeibeS ift biel günftigcr als in (Spitta. $orea pat, bon ben ©igcrfeücn abgefepett, nur jroei 2luS* fuprroaaren abjugeben, metdjc bon cf)inefifd)en ©cpleicppänb* lern gepolt ober bom ©efolge ber alljäprlid) nad) geling fommenbcn ©efanbtfcpaft berfauft merben, aufjerbem merben fie auf ben gaprmarft gebracht, melcper mit (Srlaubnijj ber Regierung an ber ©renje abgepalten mirb. ®ie Koreaner berfaufeit sf3apier unb ©infeng. tiefer Panax ginseng toivb unter ©cpufjbäcpern bon gid)tenrinbe auS ©amen ge*

Zogen; bie Sudeln ber ^ftanje finb erft nad) fünf gapren ju berraenben; bann merben fie gefammelt unb in ber ©onne getroefnet. ©er foreanifepe ©infettg mirb bon ben (Spute* fen bei Seitent nid)t fo pod) gefcpäljt atS ber, melcpen bie milben Sälber am llffuri uttb Slmur liefern, aber bod) im* nterpin mit 20 bis 25 beutfepen ©patern baS^funb bejaptt. ®aS Rapier toivb auS tBaunimotle unb ber innern Oiinbe einer Maulbeerart berfertigt; eS ift gteid) beut japanefifepen, fepr ftarf unb bauerpaft unb mirb jn mauepertei ®epuf ber* manbt. Unfere Süuftration pier fteCtt hier Scanner bar, melcpe einen ‘ipalanfin tragen, ©tatt beS 9?egenfd)irmeS paben fie über bent ,fjute ein ©ad), baS auS geöltem, feftetn Rapier beftept, melcpeS über $opf unb ©cpultern pinauS* reiept unb bon meld)ent ber Regelt perabträufelt, ©obalb

^alanfintrciger mit einem papiernen 9iegenbad;e.

berfelbe aufgepört pat, Kappen fie baS papierne ©adfzufatn* tuen unb fteden cS in bie ©afepe. ®ie £albinfel ift ungemein reiep an Mineralien, an @olb, ©ilber, (Sifen, Tupfer unb 23tei, bod) pat fiep bic ftte* gierung baS fftcd)t ber SluSbeutung borbepatten. 2luf £er* ftetlung bortrefflieper ^Bronzearbeiten berftepen ficf) bie $o= reaner eben fo gut tnie bie Japaner, unb fie zeigen in iprett Arbeiten bietfad) einen maprpaft fünftlerifdjcn ©efdjntad. Öute ©d)iffer finb fie niept, meil ©eefaprten ins Seite unb nad) anberen Säubern ipnett nid)t geftattet merben; auf ben glüffen paben fie 53oote mit fladjen 33oben, an ber $üfte Keine ©fdjonfen. 33emerfenSmertp erfcpcint, bafc fie niept einmal auf baS kalfatern fiep berftepen. ©ieSebenSmeife bcS93olfeS ift fepr cinfad). SluffaHenb bleibt, bafj ber ©pee, ber fid) bod) bon (Spina auS. bie

ganje Seit erobert pat, bis peute bei ben Koreanern feinen (Singang fanb! ©er gemöpnlid)e Mann trinft Saffer, mit meldpent 9feiS ober §irfe abgefod)t rnorben ift, bie Soptpabcuben geniefjeit bann uttb mann als SupuS eine Slbfoepung bon ©infeng; ein fd)led)ter auS bcrfd)iebetten @e* treibearten beftiHirter 33ranutmein, ber ftarf ju $opfe gept, mirb nur ntäfjig getrunfen. ßuder fontmt nur itt s2lpotpe* fen bor, jum Serfiipen gebrauept man £>onig. Slber ber ©abad pat allgemeinen (Sittgattg gefunben, ber ©abad'Sbeutel am ©ürtel nnb bie pfeife, ein langer bitnncr 33ambuSftengel mit metallenem Muubftüd unb bito $opfe, fönnen als San* beS* ober 3>olfSmaprzeicpcn angefepen merben. lieber baS ©taatsmefen unb bic SanbeSberraal* fung finb mir noep nid)t fpecieH untcrridjtet. Sir miffen jebod), bajj baS fHeid) itt ad)t ^robinjen bon ungleicpetn Um*

®ie tpnlbinfel $orea unb bie Koreaner. fang eingekeilt roorben ift; jebe ftef)t unter einem ®ouner= neur, welchem bie äftanbarinen untergeorbnet finb. ©>er $önig ift abfoluter .jperrfcher, aber eS gicbt unter itjm einige prioilegirte Staffen unb einen Srbabel, ber belanntlicf) in Sl)ina nirf)t norf)anben ift. Unter ben (Sbetteuten haben fid) nerfd)iebene Parteien gebilbet, auf welche ber befpotifdje 2J?onard) 9?lidfid)t nehmen rnufj. £>ie $rone ift crblid), aber bie sJ£ad)fotge mehr als einmal beftritten roorben, unb bann fpielen bieSöcÜeute eine wichtige fftoüe. 9ftand)e non ihnen finb in ihrer ©teüung mit ben, nun ihrer fßrinilegien nid)t mehr tfjeilhaftigen, DaumoS in 3apatt nergtid)en roor* ben, ob mit^ed)!, müffeumir bal)in gefteüt fein taffen. 2)ie SerroaltungSbcamten foüen ber Sieget nad) if)re ©teilen nur ermatten, toenn fie bie norgefd)riebenen Prüfungen gut beftan*

133

ben haben; manche aber erwerben biefelben auct) burd) Ä'auf, unb juroeilen ernennt ber$önig einen ©ünftling jum SDlan* barinen. £)ie ^Beamten haben fäJfadjt unb ©eroalt über Seben unb Sigenthum, bie ©trafen finb barbarifd) unb bie 33ambuSl)iebe an ber XageSorbnung. ®er $önig tjat brei obere unb fed)S untere ©taatSminifter, unb non biefen te§= teren fteljt jeber einer befonbern f!Ibtf)eilung nor. 3eber Koreaner ift jum ÄriegSbienfte Der^)füd)tet; ein ftefjenbeS £)eer ift nid)t oortjanben unb atS eigentlid)e ©ot= baten fann man nur bie Krieger betrachten, welche bie Seib = madje beS Königs bitben. £)ie Sanbleute eines jeben ®i* ftrictS, welche ot)nef)in grohnarbeiten für bie Regierung ner* rirf)ten müffen, werben ju gewiffen 3e^en nach ber ^re^s ftabt entboten, wo fie atS ^Bewaffnete unb als s^olijei ©>ienft

^oreamfdje ©fdjonfe haben, unb bann tragen fie nicht ben gewöhnlichen SantbuS* hut, fonbern über bemfetben eine abgerunbete Sebccfung. s2ltS 2Baffen führen fie ©peere, Sogen ober ein Sunten* geroehr, bod) giebt eS in ber $auptftabt ©eut 2£affenfd)utiebe, bie ved)t gute glinten liefern fönnen; bie ©arbefolbaten tra* gen aud) §elm unb langer. Sährenb ber Kämpfe mit ben s2)an£ccS, über weld)c roir fpäter einmal reben, trugen niete Sogenfcf)üfcen lange Ucbcrröcfe, rocld)e fo bief mit Saumwotle roattirt roaren, bafj lein ©äbel^ieb unb leine SJiuSfetenfugcl hinburd) brang, wol)l aber eine $ugel auS gezogenem Saufe. ®iefe Sefletbung ift jebod) fo fdjroer unb unjwecfmäfjig, bajj fie bie fäRannfcfjaft an freier unb rafdjer Scwcgung ncr* hinbert. ®ic religiöfen 35er^ältniffe erinnern, roie fo nieteS

Slnbere, an jene Sf)inaS. ®‘e t)öf)eren Staffen fjatten fid) an bie 3)ioralphilofopl)ie beS SonfrtciuS, unb im ©olle belennen fiel) niete junt SubbljiSmuS ober ©aoiSuiuS. ©ie ©prad)e unterfd)cibet fid) nöüig non ber monoft)Üabifd)cn SljinaS, benn fie ift mefjrfitbig unb hat e'n 2Hpl)cibct non 27 Sud)ftaben. 3eher ©ebitbete lennt übrigens bie d)ine= fifdjen ©d)riftjeid)en, unb inbem biefe, gteid) unferen arabi* fd)en 3ahljeid)en, eineganj beftimutte Scbeutung hüben, weif} ber ?lnnamit, ber 3apaner, ber Koreaner, welcher fie fid) eingeprägt hat, roaS fie bebeuten, unb fo ift nermittelft ber= fclbeu, obwohl bie ©pradjen biefer Söller fet)r nerfdjieben non einanber finb, eine Serftänbigung möglich; eS ift ähnlich roie bei unS, roo ber 9tuffe roie ber Italiener, ber £>eutfd)c, granjofe :c. weijj, roaS 1, 2, 3 :c. finb. 3)aS ©d)riftjeid)cn

134

©ie ^palbinfel Korea unb bie Koreaner.

genen Sritden in guten ©taub ju fe^en unb paffirbar $u für 9J?enfd) wirb int dtjinefifdjen jen auSgefprodjeu, im ntad)en; uadjher fanben ft^ ©d)änf* unb ©peifewirtbe ein Koreanifd)en faram, aber baS ©d)riftjeid)en vermittelt bent unb fd)tugen 3e^e f^r ^re Sanb^leute auf, bie bei ©ag unb Koreaner wie bem ©Ijinefcn benfelben begriff: 9D?enfc^. ©s ift nid)t JU nerfcnneit, bafj non S^ina gciftige (Sin* * sJlad)t au^ ber ©tabt fanten, bie Äaufleute ju ^ferbe; bie ©üter würben auf 0d)fen beförbert; Darren fanien nicht fliiffe rtad) ber |)albiufct hinüber gewirlt fjaben unb nod) jur 53ermenbung. ®ie 0d)fen gebrauchten jwei 0age, um rnirfen, unb eS erfdjeint aud) beSljalb fd)on fefjr auffaüenb, nont 2)alu jittn ©tabttbore ju gelangen. — bafj Korea fid) in allem llebvigen faft gaitj vom 53er* 3in 53ejug auf gefd)id)tlid)e Angaben fönnen wir utt$ fetjr mit bem benadjbarten großen ffteidje abgefperrt bat. 9£ur in jwet fünften hat man fid) ju einer 2lttSnahme net* furj faffen unb uns bainit begnügen, ©inigeö bert)0i;3uhe^en/ um ju geigen, welche ©teüung $orea feinen sJ?ad)barlän* fiebert müffen. ©)er König ift, wie gejagt, 53afall beS djiue* betn gegenüber eingenommen bat. ©$ bilbete tm jweiten fifdjen KaiferS, weldjeut er einen Tribut jaljlt ober bod) jal)* 3abrbunbert tior ber d)riftlid)en ßeitrechnung ein Königreich, len foÜ; er fdf)i(ft in jebem 3aljre ju befthnmter 3^1 eine baäbamalö alö©fd)ao=tfien bezeichnet würbe unb fid) mit ben ©efaubtfdjaft nach geling, um bort ben and) für Korea d)inefifd)en Kaifern ber 3pan*3Di)naftie in manche ©treitigfei* gültigen neuen 9^eirf)öfatenber in (Empfang JU nehmen; ten öerwidelt fal). ®ent©d)itfing, biefem d)inefifd)en „53ud)e in ihrem ©efolge befinben fid) allemal ^anbelSleute, weldje gegen Rapier, ©infeng unb ©igerfetle djinefifdjegabrifate ein* ber @efd)id)te“, jufolge war fd)on im zwölften 3abrt)unbert tanfcbeit; fie bürfen nur 40©age bort bleiben. 5lufjerbem fin* nor Sl)riftuö ein fßrinj ber ©d)an*3)t)naftic nad) Korea ge* ben, wie fdjott gefagt, an ber ©reujc flüdftet, unb non biefem behauptet bie ber2}ianbfcf)uret, bei ber ©tabt 0:eng ©age, bafj er ben bortigen 53arbarctt bitartg, periobifdje SJJärfte ftatt. bie Anfänge ber ©efittung unb 33il* ©)aju f'ommt bann nod) ber ©djleid)* bung gebracht habe, namentlich jenen banbet, welcher burd) d)iueftfd)e®fd)ou* tm ©ebtrgölanb öftlicf) nont bluffe fen non ben in bers]3roüinj©d)antuug Siao. ®iefer ftrömt burd) bie je^ige tiegenben Reifen ©fdjifu unb tteit)aiuei manbfd)urifd)e s$roninz Seng tien unb nad) ber foreanifd)en Küfte getrieben bilbete lange 3fö bie ©renje, weldje wirb, unb ber namentlich an ber 9Mn* freilid) mel)r ald einmal non beiben bung beS 5)atu im ©djwange gebt. ©beite» Überschriften würbe. 9iach lieber jene 3al)rntärfte haben Anbeginn unfereö 9)iittelalterö fdjeiitt wir eine ©cfjtlbcrung burd) einen Korea unter mehreren non einanber 9Iugenjeuqen, ben britifdjen ©onful unabhängigen £>errfd)ern geftanben ju JU 9Uu tfdjitang in ber SDlanbfdjurei, haben; einige berfclben waren d)ineft* SCatjlor 9D?eabowS*). ©er fdjett Urfprungd, welche nicle SanbÖ* s2)alu, fagt er, bilbet bie ©renje jmi* leute ntitbradjten unb nad) fid) jagen, fd)cn CF^ina unb Korea. 2lnt linfen ©o erflärt fid), ba^ fo niel CFbinefi» Ufer liegen niete ©täbte, ©örfer unb fd)eö fid) bort bcwurjcln fonnte. ©>ie s2lderljöfe, bagegen ift baS Sanb an Mongolen, weldje CFfjina eroberten, ber d)incfifd)ett ©eite ein unbcwofjn* betrachteten aud) bie Koreaner als ihre ter SßalbgUrtel, an ber SOiünbung Untertanen, als aber bie 2)ling* etwa 30 DJiileS breit unb weiter nad) ©pnaftie ans fftuber faut, ernannte korben f)in Diel breiter, ©twa 25 biefe einen König an, welcher beleljnt DJiileig oberhalb ber fOtiinbung fanb würbe unb ben ©Titel Kao li Uattg, id) beit sJ)alu 300 s3)arbö breit unb Seubalfönig, erhielt *). ©erfclbe jablte 20 $ufj tief. 2lni wefttidjen ©ttbe an bie SDfingfaifer ©ribut; unb baS beö 2Balbgiirtelö fteljt beim ^aüifaben* ?attb würbe nad) djinefifdjem 53or* tbore non geng Ijuang eine ©tabt, bie bilbe in ^roninjen, 53ertnaltungSbe* 3u nt ei ft nur ©afttjäufer für bie Ko* jirfe eingetbeilt, unb erfreute fid) niel* reaner enthalt. ©iefe fontmen bret ßoreanijdjer 2)orffd)uläe. jähriger Smutje, ©antt aber würbe ’iDtat im Saljre über ben ‘Jjalu unb eS 1592 non ben Japanern ange* burd) ben 5Batbgürtel, unt £)anbel JU treiben; im britten, griffen, tneldje ben König auS feiner ^auptftabt nerjagten; im neunten unb im zwölften SDionat. 3»erft erschienen er floh an ben £>of nad) ^)3efing, bat unt §iilfe unb man forcanifdje ^anbwerfer, um bie über bie SBalbbädje gefcfjla* riiftete für iljn ein ^eer attS, baS jebod) non ben 3apa* ttent nöüig aufs -fpaupt gefdjlagen würbe. Kaifer 2öan li ) (Sr i)t atlju früh geflorben. Unbcbingt war er einer ber nutzte mit bem gewaltigen ©jogutt ©aifofama Snebcn fdjlie* grünblid)fteu Jtenner ter oftaftatifeben Verbaltniffe unb fowol)l bes ^ett unb il)tt als ©ebieter eines ©beilS non Korea aner* iianbfcf)u Wie beb (Sbiueftfdjcn, nicht blofj ber Üftanbatinenfpracbe, fennen. ©)od) haben bie Japaner ftd) 1598 aus Korea twllfommen mäd)tig. 9lls et uns im Sabre 1856 in Bresben be* juritdgejogen. fuebte, crjählte er uns, wie er ju feiner „(Sbinefentiebbaberei" ge* fommen fct. (Sr war naturwiffcnfchaftlicfeer ©tubien wegen nad) Wtuncben gegangen. (Sin reiner 3ufatl führte i$n in bas (Hubito* num bes ^ßrofefforS Reumann, ber cor ein paar ßubörern über d'inefifd)e ©rammatif fprad>. ü)»eabowS würbe gefeffelt unb begann Hüort bas Obinefifcbe ju ftubiren, unb nad&bem er baffelbe bemeiftert batte, gmg er nad) Cflaftcn. 9lad) einer SHeibc üoit 3a{jren tarn er jururf um ein 2Betf brutfen ju taffen, bas ju ben beften unb ct)tretcl)ften gehört, welche über (5l)ina evfdjicnen ftnb, unb bas ins* befonbete ben 9lufftanb bcriEaiping ganj Porttefflidj behanbelt. „The Chinese and their rebellions viewed in eonnection with their nat.onal philosophy, ethics, legislation and administration, to wh.ch is added an essay on civilisation

and its present

state in the East and West, by Thomas Taylor Meadows, Chi¬ nese Interpreter in H. M. civil Service. London 1856, LX unb 656 ifccitcn, mit dt'avtcit. ?tad) längetm Slufcnth'dt in (Sut'oi'a,

namentlich in ®eutfd)lanb, beffen ©prad)c unb Literatur er liebte, ging er nach @h*na juriief unb war feitbem ®onful in mehreren nßtblidhen e^äfen. ©eine Olericbte ftnb wcrthooll; was wir oben im £evte geben, ift feinem „Deport" üon 1864 entlehnt. 21. *) ®iefe 23ejeid)iumg, welche einem ber. alten bpnaflifchen STitcI bes Reicht® entlehnt würbe, ift ber Itrfprnng bes 2BorteS .ftorea, bas wir burd) bie Vermittelung ber 3er amtliche Vcridjt über ba§ ©djitffal bcr „polaris".

in bev äufjerften ©efa^r, fallt aber bod) lieber frei. 31m 16. 3luguft nntvbe eS, in 80° 2' 9?., etma 58° 2B., an eine gro^e (SiSflarbe gelegt nab trieb mit biefer nad) ©üben bin in beit ©mitbfunb bis in bie sJ?äl)e ber 9?ortbuntberlanb® infei. (SS mürben, mie baS unter berartigen Verbältniffen SBraitcf) ift, SebenSniittel itnb Vrcnnftoffe auf 3)cd gefd)afft, um biefe Vorräte nöt^igenfaHe auf baS Gr iS bringen §ti föntten. 3ugleid) tüitrbe 33efef)X gegeben, bei eintretenber $ri® fiS aud) mit $(eibung, papieren, önftrumenten, ©entehren unb ©djieffbebarf eben fo ju verfahren. 3Iud) mar ein Sein* maubjelt auf bcr glarbe aufgefcfjlagen morben. 3n ber i>?acf)t beS 15. OctoberS 1872, etwa in 79°53' 9t., bei bef* tigern ©djnecfturmc trat bann bie $rifiS ein; Vubbingtoit fcfjid'te bie Hälfte ber 9[Rannfd)aft, barunter bie GrSfimoS mit ihren ^apad'S, auf baS GriS unb liefj aud) bie beiben nod) uorbaitbcncn Voote auf baffelbe binab. ®DaS 5luSfe(3en biefer £eute fei fein böSmidigeS gemefen unb nid)t in ber 2lbfid)t gefdjeljen, um fie itn ©tid)e ju laf® fen. 3)afj bie „polaris“ mäbrenb ber 9tacf)t oon berglarbe fid) entfernte, fönne $olgc beS ©turnieS gemefen fein; un® erflärt bleibe, mcSbalb fie ben 2luSgefc$ten nid)t ant anbent Sage $u .fpülfe fam; fie mürben öont ©cfjiffe auS bemerft unb gaben Dtotbjeidjeu, bie man auf bemfelbett febett tonnte. ®ie (Geretteten rcollcn feine VöSmidigfeit anttebmen; eS fei ntöglid), bafj bie „polaris“ ©djaben genommen ljabe unb beSfjalb nid)t im ©tanbe gemefen fei, mieber ju f'ommen. 5luffadettb bleibe eS intmerbin, bafj fie ibrerfeitS baren auf ber GriSflarbe gar fein ©ignal gegeben pabe. Heber Vub® bington lauten bie 5luSfagen, bafj er mit -fpad auf fd)led)tent $ufje geftanben habe; er fei grob unb barfcfjunb fel;r häufig betrunfen gemefen. 3)ie 2Bafl)ingtoncr Regierung pat nun im 3uli brei ©djiffe auSgefattbt, bon benen baS eine Vorrätpe nadj ©röttlanb bringt; bie beiben anberett foden naepforfdjen, maS attS bcr „polaris“ gemorben ift. 3)ie miffenfdjaftlidjen SRitglieber ber Gi^pebition paben eS an Grifer in betreff ihrer aftronontifdjen unb nteteorolo® gifdjen unb magnetifdjen Veobadjtnngen nicht fehlen laffen, audj benGrbbe® uubglutbberbältniffen befonberc&ufmerffant® feit gemibntet. 2)ie naturmiffenfdjaftlid)en©atnmlungen finb reidj ausgefallen. ®ie fDtagajine maren angefüllt mit ©feiet® ten unb gellen bon 9RofdjuSod)fen, Vären unb anberen ©äugetbieren, Välgett bon Vögeln, mit (Stern, bielett^nberte® braten aus ber ©ee, ^ßflanjen, auch foffüen, StRineralien ic. 33on befonbertnOntereffeift eine©ammlungbonSrcibpotj, baS au ben lüften ber polaris® unb ber fRemtttanbai ge® fuuben mürbe. 35er SDteteorolog ber Grj'pebition, lieber, einer ber (Geretteten, ift überzeugt, bajj fid) unter ben Jpöh jern foldjc bott Voadttitfj, Grfdje unb gidjte befinben. (Die sJ?eigung ber 9Ragnctnabel ging bis ju 45°, bie Slbmeidjung bis 95°, mar alfo fdjmädjer als jene in ^ßort goulfe unb beut fRenffelaerpafen, mo ^atte unb £tapcS beobadjtet haben.* 2)er Durdjfcpnitt ber Dibe betrug etma 5y2ftu§, bie größte gelotljete Diefe ungefäljr 100 fabelt. (Sine conftante ©trö® mung nad) ©üben ift feftgeftedt; iljre ©epnedigfeit ift nadj ber SapreSjeit uttb ben Dertlidjfeitcn bcrfdjieben. Die 2Öin® tertemperatur fanb man über (Srmartung tnilb, Minimum 58« unter 9tud im 3anuar; 2Rär$ mar bcr fätteftc ÜRonat. uRofd)uSod)fen mürben mäbrenb beS ganjen SBinterS ge®

fdjoffen; fie näljren fid) bottSRooS tttib attberen Vegetabilien, bon benen fie ben ©djitec mit ben güfjen binmegfra^en. 233ölfe, 33ären, $üd)fe unb ntattdje anbere ©biei'e würben mieberbolt beobachtet. (Gänfc, (Sitten unb anbereS SBaffer® geflügel maren in ben ©ommermonaten in SRenge borhan® ben, ^anbbögel, barunter baS ©d)necbul)n, nur fpärlid). 2)aS angebliche ^olarmeer, meldjeS Äane unb §at)eS gefunben haben modten, errcieS fid), mie fdjon mebrfad) ge® fagt morben ift, als ein ©unb bon jtemlid) beträd)tlid)er 31uSbebnung. ©erfelbe mirb gebilbet bon einer etmaS abrup* ten Verbreiterung beS ÄennebpcaualS nad) fRorben bin, mirb int SBeften gebrodjen bttrd) bie Sabp®5eanf'(in®33ai, int Dften bttrd) ein etma 20 StRileS breites 3nlet, baS att feiner offenen ©eite liegt, unb gemifj tief ins Sanb einbringt. 2Bie meit, baS murbe nid)t ermittelt, StReper ift aber ber 31nfid)t, ba§ eS ntöglidjcrmeife eine ©trafje fei, meldje in Verbinbung ftebe mit bent ^ran3®3ofepbS®©ttnbe ber ©ermania® unb ^anfa® eppebition. 2Ratt gab jenem Outet bic33ettennung©outbern f^jorb. 9?örblid) bon bemfelben unb an berfelbett ©eite ift eine Vud)t, meldje ,jpad ^olarisbai nannte, unb in mel® d)er baS ©d)iff in 87° 38' itberrainterte; ber nörblidjfte Ifntnft biefer 33ai bci§t (Sap £uptott, ber füblid)fte bat noch feinen kanten. Von (Sap S?upton ab Ijat baS f?anb nur einefRidjtung nad) sJiorboften, unban beröftfeite eines neuen 25 bis 30 teilen langen (SanatS öffnet fid) biefftobefon’S © t r a § e; bie Sßeftfeitc, nörblid) bon ®rittned®?anb, hat nod) feinen bauten. 91orböftlid) bon ^ap.^upton, in 81°37' ift ein tiefes3nfet, melcheS^tad 9jemtnanbai benannt; ber nörblidje ^3unft beffelben ^ei^t (Sap Vreboort, bie $ügeterböbung im ©üben ©umner ^eablanb. ®ic Viegung ber $üfte fe^t fid) fort bis 9?cpulfe §arbour, 82° 9' unb bieS ift ber am meiteften nach korben lie® genbe ^3unft, melchen bie ©j-pebition jtt £anb erreid)t bat. Von einer 1700 $ufj boc^ Itegenben ©teile am ^epulfe ^arbour, an ber Oftfeite ber jftobefonSftrafje, fe^t fid) baS ?anb in norböftlid)er fRidjtung fort bis junt (Snbe biefer ©trafje, unb bon ba an ift bie fRid)tung nad) ©ften unb ©üboften, fo meit bcr Vticf reicht. 3lnbcreS Sattb mar nach ÜRorb® often l)in nidjt fidjtbar, moljl aber fab man an ber SBeftfitfle f?anb, baS, fo meit man feben founte, nach korben reidjte unb etma 84° 9?. in einem Vorgebirge jtt enben fdjeint. 3Reper bemerft, bafj er gerabe ttad) korben ptn an einem flarcn ©age bon jenem 1700 ffuf; hoben fütnft eine lidjtc ©tede freiSrunber ©eftalt (a line of light, apparently circular in form) beobadjtet fjabe; bie 3lnberen meinten, ba§ fie £anb anbeute, er feincrfeitS l)ält bafitr, ba^ fie offenes V3affer fei. 3)ie ©rpebition bat bentnad) genau bie ?age unb 3luS® bebnung ber 9)ieereSgegcnb beftimmt, meldje bis baljin für ein offenes Volartttecr auSgcgeben morben mar; fie bat in füböftlidjcr üfidjtung ben ©outljern ^jorb entbedt, in ttörb® lidjer 9^obefonSftra^e unb jenfeitS biefer eine auSgebel)ntc 3Bafferftrede. ©ie Ijat tljeilS öermeffett, tbeilS unterfudjt bie Äüftculittie auf ber Oftfeite bis 82° 9' .; bie 2ßeft® fiifte ift non ihr nod) über biefett ^uitft nad) Sorbett hinauf gefeljcn morben. ©ie Ijat unter Öampf mit ber „polaris“ bie hohe Vrcite non 82° 16' 9i. erreicht, ift alfo meiter ttad) Sorbett Ijin gefotttmeit als jemals ein ©djiff t»or ihr.

dl.

dl.,

dl.,

dl

9lit§ allen (Srbtfyeilen.

143

?(ii 8 allen © r ö 1h e i l e». ©ie anoto=tttbtfc5c ©cfanbfföaft nad) gfarfenb. Fe größer PuhlanbS ©influfj in ©entralafien tuirb, um jo aufmertjamer bcobadjfet man in ©alcutta bie 5tngelegen£)eifen in bcn nod) unabhängigen SEf;eiIen non Dftturfeftan ober bet jogenannten kleinen Pudjarei. Sort haben befanntlid) bie Ploljammebaner bie fcerrfdjaft beS d)inefijd)en ßaiferS bejeitigt unb einen Staat gegriinbet, befjen £errfdjer Safub Peg mit bem Xitel Ptafif ©hQfi ift. Sie Befer beS „©lobuS" erin^ uern fid) bev SJliffionen, mit meld)en ShQtu, .fjapmarb unb (vovjhth beauftragt toaren; über bie Steife beS letjtern gaben mir in unferen letjten Hummern einen auSfül)rIid)en Perid)t. Setjt, im Suli, ift nun mieber eine ©efanbtfchaft an jenen tnädjtigen Potentaten non ©rinaggar inßafchntir auS aufgebrodjen. ©ie gebenft Sarfenb im ©ctober ju erreichen, toilt non bort itad) '4ffu, 41°91., 79°©., gehen unb hier bie Söinterguartiere auf-fd)(agen. Fall3 fid; feine .fjinbcrniffe in beit Pßeg ftellen, gel)t fie bann »neiter nach Offen, um bie feit einiger Seit neröbeten §anbefSftrahen fennen ju lernen, nonbenen eine birect nad) @f)ina, eine anbcre in jüböftlidjer Dichtung nach ßhaffa in Xibet führt. 8u beit 9Jlitgliebern gehören jtoei nott 9}lontgomerieS panbiten, meld)e befanntlid) nor mehreren Sohren und) Xibet norbrangeit unb non benen einer bis fil)affa gefomtnen ift. 99lan tuiü nun biefen abermals, jetjt über ©h>otan, birect itad) ber tibetanifchen ^auptftabt fd)idcit. Sie Partie ift zahlreich genug, um einige 9)litglieber für fo!d)e befonberett ©enbungett nerfüg= bar ju haben. DJlait hat alle Porfehrungeit getroffen, um non beit ©inflüffen beS ßlintaS ungefd)äbigt 51t bleiben. Sm Früh¬ jahr 1874 folleit ©fjotan unb f?ajd)gar befucht tuerben; non ber letjtern ©tabt auS gebenft man über beit Xarif-Pafj unb über beit Pa nt ir^pafj nach Pobadjfd)an 3U gehen unb hier Fürjorge ju treffen, bah .§anbelSreijenbe, meld)e auf biefer 91oute nach Sarfenb tnollett, ©d;utj unb ©id)erl)eit für Beben unb ©igentt)um finben. Ser 2Beg über baS ^araforutttgebirge ift fefjr fd)toierig unb eine 0«nbcl§ftrafje non Snbiett auS burd) ß'abul unb Pabachfdjan mürbe ihr gegenüber niel geringere littbeaüeinlidjfeiten barbictett. ©ine Uebermintetung am Fufje beS Xhian-'fd)an--©cbirgeS erjdjcint nicht unbebeitflid), aber bie 991iffion hofft auf frcunblichen ©ntpfang um fo mehr, ba fie pafub ©ho»/ ben ©ejanbten bei fid) l;at, toeldjen ber Ptalif ©Ijafi nad) ©alcutta fchidte unb beit fie nun in feine .§eimatl) 3urüdbringt. ©r ift Xl)ronfolger in „ß'afdjgaria", mie ntan jetjt Cfiturfeftait nennt, unb hat beim inbifdjen Picefönig eine gläm 3enbe Aufnahme gefunben. Sie Peifenben finb in Fülle mit ben beften miffenfd)aftlid)en Snftrumenten nerfel)en, unb Plajor Purne überbringt non ©eiten ber inbifdjen Regierung beut Ptalif ©hafi mandjerlei mcrthnoüe ©ejd)enfe.

©ie ©eflaltuitg bc» Seeboben» im üttovbatranfifdjen SDccan. Ser „©halleuger", über beffeu Sicfjecnteffungcit mir mehr¬ fach Plittfteilungen gegeben, mar auf feiner Fohtt non Permuba nach Dfteit, nia 9l3orcit, am 1. Suli in 931abeira eingetroffen. Sie Forfdjungen hohen ergeben, bah ein Pergrüdeit nott ©rönlanb unb SSlanb bis 3ur fübamerifanifdjen ft’iifte in ber Pälje beS 9lnta3onenftronte§ fid) erftredt, ber baS nulcanifdje ©ebiet ber 9l3orett umfaßt unb nirgenbS tiefer als jtuei engl. 9Jleilen unter bem 9JleereSfpiegel fich befinbet. 91ad) Dften hin n>irb biefer Pergriidett burd) ein ungeheures 2y2 bis 3 Pleilen tiefeS Xfjal nott ©uropa unb 9lfrifa getrennt. ©S erftredt fid) nom9teguator nörolid) bis 31t bem 52. parallelfreife etma. äöenit biefeS Shol nicht überflutljet märe, fo mürbe eS einen 9lnblid geioäl)ren, non beffen Prad)t man fid) feinen Pegriff machen fonn. Semt ttörblid) mürbe eS fid) bis 3U ben alsbann gigaittifdjen Pergen nont

©oh Perbe unb ben ©attarifdjen Snfeln erftreden, meld)e leite¬ ten mit bem pic non Xeneriffa 26,000 Fnfe l)0(h fein mürben. 99?nbeira mürbe non einer §ölje nou 20,000 Fufe biefeS unb uodj ein anbereS bem 991ittellänbifd)en 991eere juftrebenöeS X()al tiberfehen. 2luf ber äöeftfeite bcS «jorenhloteau befinbet fid) eine ungeheure, etrnaS meHenförmige ©bene, bie fich in einer burd)fd)nittlid)en Xiefe non 2% Pleiten bis an bie fi'üfte non Pmerifa erftredt. Perntuba, baS jetjt nur 200 Fufc über ben 9JleercSfptegcl fich erhebt, ift in ber Xl;at eine nereinjelte 15,000 Fnfi h°he Säule, non meldjer ein Pmbhitheater überblidt mer-ben fönnte, beffen PabiuS menigftenS 500 991eiten lang ift. Pon fonfiigen Felfen, bie non ©d)iffertt fo nielfad) gefürchtet merben, ift feine ©pur gefunben rnorben. 3mifanb trägt, »or fid) hin hält, ©eine $leibung befteht auS grobem, ungebleid)' tem .fpanfjeuge, unb an ben ^d&en trägt er ©trohfanbalcn. (Sr braucht auf feine Anfpradje Antmort ju geben, unb auf Steifen mirb ißm in ben ©afthäufern ein befonbereS

147

mer allein angemiefen. ©iefe ©itte ift benen, meldje fid) mit ber „heiligen (Sontrebanbe ber ©eele“ befcßäftigen (la sainte contrebande des ames, mie ber äfliffionär Vtdjon fid) auSbrüdt), fel)t förberlid), unb in biefer Verfleibung haben bie meiften fid) eingefd)lid)en. 9?un maren fdjon jehn Europäer mit ber „©eelencontrebanbe“ befdjäftigt. 97od) ein anberer Umftanb ift bemerfcnSroerth. ©er Abel hat 9D?ad)t; feine’SBohnungen gelten für geheiligt, unb eS gilt für ein fd)mercS Verbrechen, in biefelben ohne ©rlanbniß einjubringen. ©er (Sbelmann trägt im $aufe ben $oan, eine SJtü^e, meldje feinen fftang anjeigt. Verneup münfdjte als (Sbelmann ju erfd)einen, um »on ber Volijei unbehelligt 3U bleiben. (Sr beging eine gälfdjung, inbem er*, mie er offen erjählt, fid) fein AbelSbiplom felber fabri* cirte, fauftc ein JpauS in ©eoul, nahm in baffclbe einen mirflid)en ©bclmann auf unb räumte biefem bie Vorjimmer ein, mährenb er felbft bie hinteren ©e* ntädjcr bemohnte. ©0 mar er ftd)er »or ©röblern unb Vettlern, meld)e feltfamer* mcife baS Vorrecht haben, unbehinbert in bie 2Bol)num= gen ber ©bedeute ju fom= men. (Sr empfing bie Äa= ted)iften unb burd) biefe unterl)iclt er Verfehl' mit anbe* ren (2f>viften- ©S fdjeiut, baß biefe bei einer Partei am £)ofe gürfpredjer fan* ben, unb fo lange man »on außen her feinen Angriff beforgte, l)at man fie aud) unbehelligt gelaffen, menig* ftenS »on ©eiten ber 9te* gierung, obrnol)! baS Sanb* »olf bann unb mann über fie herfiel, fie mißhanbelte unb ihre Käufer »erbrannte; bie SJianbarinen trugen baran feine ©d)itlb. ©elbft »iele ©bedeute maren ber neuen Sehre nid)t mehr fo abgün* ftig mie früher, ©ie ©l)riften unb bie ÜJliffionäre hat* ten eine erträgliche 3eit. Valb aber nahmen bie ©inge eine anbere Sßenbung. SKanbarin. ©ie ©nglänber unb gran* jofen hatten ber d)inefifd)en Regierung ben befannten Vertrag »on geling aufgebrungen, unb unmittelbar nachher, am 14. 9?o»ember 1860, ermirfte ber ruffifdje ©efanbte Ggnatieff »ont Vl'i»3en ^ong einen Vertrag, burd) melden ©hina bem ruffifd)en ^aifer bie gan^e Legion jmifdjen bem Amur unb ber Süiünbung beS ©umen, »ode jel)n Vreitcngrabe »on 9?orben nad) ©üben, unb in oftmeftlidjer 9iid)tung »on ber $üfte beS ©ro^en DceanS bis jum Uffuri abtrat. ©ic füblid)fte iOleereSbudjt liegt unter 43° di. unb baS ©eftabe l)at eine äftenge trefflicher ^)äfen. fftufjlanb mar jc^t unmittelbarer 9iad)bar »on Äorea gemorben, baS nun »or ihm gleidjfam offen balag. 19*

$ie #at6infet Storea unb bie ßoreatier.

®a§ Rainen be§ ©ouüerrteur§ bon ffangfjoa.

148

Die ^patbinfet Äorect unb bie Koreaner. ©djou ju ©nbc bei? gapreS 18G5 roaren einige ruffifdje gaprjeuge in einem foreanifepen §afcn an ber fftorboftfüfte crfdjienen, um ben 2tbfcplufj eines ^janbetSbertrageS anju* bapnen, unb baburd) mürbe baS £anb in Aufregung öerfe^t. 3m 3anuar 1864 mar ber $önig geftorben, ohne einen ©opn ju t)interlaffen. Die Grotte ging nun auf eine grau über, bie Königin Dfio; fie mar 233ittroe eines frühem $ö* nigS, unb aboptirte an bern Dage, an metdjem fie jur üftaept gelangte, ben jmötfjäprigen ©opn eines ^ßrinjen, meld)em tc(jtern fie baS Regieren übertrug. ©r mar ben ©priften nid)t fcinbfelig gefinnt; fie patte ben $ated)iSmuS auSmcnbig gelernt, fprad) ade Dage ein ©cbet unb fjatte bie SDUffionäre bitten taffen, für ben ‘prinjen Neffen tefen ju taffen, auf bafj cS i^m moplergepe. ©ie fei aber, fo lauten bie 23cricpte ber franjöfifdjen ‘priefter, niept energifd) genug unb motte fid) nid)t taufen taffen unb and) bie ©priften niefjt unter* ftüt^en; fie gehöre ber gamitie Dfdjo an, melcpe benfetben feinbtid) gefinnt fei. Die Regierung mürbe angegangen, baS ©priftentpum mit ben 2Burjetn auSjurotten, tiejj aber bie Dinge fortgepen mie bisher.

149

Der SDUffionär 23erneu£ berpafjte eine günftige ©e* tegenpeit, fid) ©inftufj ju berfepaffen. ©in ruffifcpeS gapr* Zeug mar, mie fdjon gefagt, in einem foreanifrfjen Jpafen er* fd)ienen, unb ber Regent Ijatte baS ©djreiben ermatten, in metdjem bie 9iuffcn ben SBunfd) auSfpradjen, mit ^orea £>anbet treiben ju bürfen. ©r fd)itfte einen jftanbarin an ben dttiffionär unb lieg biefern fagen, ben ©priften fottc freie Ausübung ber 9?etigion gemäprleiftet merben, faÜS 23er* neup bie Muffen abraeifen fönne. Diefer aber mar furzfiep* tig genug, bie ©unft beS 2IugenblidS nid)t ju begreifen; er lieg bem Regenten fagen, baß er feinerfeitS fein 9tuffe fei unb fid) and) ju einer anbern Religion befenne, beSt)atb merbe er fdjmerlicp vermögen, auf jene gremben ©inftufj ju üben. ,,3d) fürd)te ntepr atS irgenb gemanb bie ©efapr, burd) raetd)e baS ^önigreid) Äorea t)on ©eiten jener Muffen bebropt ift, benn fie merben fid) früher ober fpätcr auf forea* nifd)em ©runb unb 23obcn feftfepen. Da aber bie 9?egie* rung fid) ftanbpaft mcigert, mit ben eutopäifepen SRädjten in 23erbinbung ju treten, fo giebt eS fein ’üdeittet, jcne©efat)r abjumenben.“

ll— -jzmim \ i!i l'/lil 0 ;

i |j| |ii

1

CSirt ©eleprter in feinem ©tubirjimmer.

2Baprfd)etntid) pätte er jebod) atS ©uropäer jene Muffen überzeugen fönnen, baß eS jmedmä^ig gemefen märe, unter ben obmattenben Umftänben non ferneren ©epritten abju* fetjen unb bem ©ange ber Dinge bis auf Weiteres feinen ?auf ju taffen. Der Regent fap nun, baß bie grembtinge, mcldje fid) eingefeptidjen patten unb niete feiner Untertpanen bem alten ©tauben unb ben alten 23räud)en abmenbig ntaep* ten, i()tn nid)tS niifcen fonnten; ot)net;in maren bie 9iuffen freimütig abgejogen. ©S ift fepr matjrfdjcintid), baß non geling auS ber foreanifdje £>of ben bringenben 9?atp ertjiett, mit ben 9)iiffionären ein ©nbe ju machen; jene, bie atS £anbptagc nad) ©t)ina gefomuten feien, bereiteten ber faifer* tid)en Regierung unabtäffig 23erlegenpcitcn, unb menn man bem Unroefcn in $orea nid)t [teuere, merbe bort ein ©teidjeS ber galt fein. 2tnt 23. gebruar 1866 mürbe bann 23er* neup ptöfjtid) berpaftet, gefnebett unb in baS allgemeine ®e* fängnig abgcfitptt; gleicpzeitig mürben £>auSfucpungen ge* Ratten unb niete ©priften cingejogen. ©epon am 26. ge* bruar mürbe ber 9)?iffionär nor ben Siegenten gcbrad)t, bem fein ©opn unb nier Siicf)ter jur ©eite faßen. 20ian fragte

itjn: „2ßenn mir Did) auSmeifen, mirft Du bann in Dein ,jpeimatptanb zuriidfepren ?“ — Der SJiiffionär antmortete tropig: „9?cin, menn man micf) nid)t mit ©ematt fort* fdjafft.“ Dann manbte man bie Dortur bei i()m an, um ©eftänbniffc über bie eingeborenen ©priften ju erpreffen, unb brad)te ipn bann inS ©efängttig jurüd,_ roo itjm gteid) nad)* per brei anbere SOiiffionäre, be SretcniereS, 23eautieu unb Dorie, ©efettfepaft teifteten. 2lm 8. ätfärj 1866 mürben fie auf ben fanbigen ^ßtap ©ai nant to an baS Ufer beS gtuffeS pinauSgefüprt, bort in ©egenmart einer großen 9J?enfd)enmenge non ben ©tüpten, auf metdjen man fie pin* auSgctragen, perabgenomnten, faft ganj entfteibet unb bann pingerkptet. 23crneup erpiett brei §iebe, beüor fein ^opf oom Rumpfe getrennt mar. 2tn ben näd)ften Dagen ertit* ten nod) fünf anbere SJiiffionäre ein gteid)eS ©cpidfal. Drei anberen mar cS möglicp, fid) anbertpatb Monate lang im £aufe einer d)rifttid)en SBittme verborgen ju patten; fie piegen©a* taiS, geron unb Siibet. Dem teptern gelang cS, in einer foreanifdjen Dfd)onfc nad) bem djinefifepen, bent gremben* tierfepr cröffnetcn £afen Dfd)i fu zu entfommen; 7.3uti 1866;

150

©ie Hatbinfet Korea unb bie Koreaner.

bon bort begab er firfj fogtekß nac^ ©ien tfüt, wo her 2lb= nitrat SRoje mit einem franjöfifcßen ©efeßraaber bor hinter tag. fRutt beginnt ein neues ©rama, baS meßr atS einen in; tereffanten 2lct barbietet unb in meteßem aucß ein 33ombafteS furiofuS gteieß ju Anfang eine 9?oüe fpiett. ©er 3Ibmirat manbte ftd) fofort nad) ^efing an ben franzöfifdjen ©e* fd)äftSträger be 33 et ton et um fBertjattungSbcfcßte. ©iefer improbifirte ©iplotnat hatte früher unter ben 3ouaöcn xn 3lfrifa gebient unb befleißigte fief) im biptomatifdjen 33erfeßr eines 3ouabentoneS. Sr ridjtete am 13. 3uni 1866 ein ©eßreiben an ben fßrinzen Kong, in Wclcßent cS heißt: „fDtit Seibwefen gebe id) Gm. faiferltdjen §oßeit ffunbe bon einem abfd)extlid;en Serbrectjen, ba§ in bem tteinen ßönigretdje fforca beriibt morben ift. S£)iefe§ Königreich t;at bisher im 53ajaÜent)erI;ättniffe jurn d)inefi^d;en ^aiferrei^e geftanben; burd) biefe ^anbtung milber Barbarei ift e§ jebod; für immer bon letjierm getrennt." „Snt berftoffenen fUtonat $Rärj) finb auf 35efet)I be§ borti= gen Königs gemorbet morben zwei franjöfifdje 33ifdjöfe, meldje Korea ebangelifiren wollten, unb mit ißnen neun SOlifftonäre,

fieben foreanifdje ißriefter unb biete Gfjriften beiberlei ©efd)ted)tS unb jeben 3UterS." „Sie Regierung ©r. SRajeftät tann ein fo blutiges SSer; brechen nidjt ungegüdjtigt taffen. Set Sag, an meinem ber König bon Korea feine §anb an meine unglüdtidjen ßanbS; teute gelegt hat, ift aud) ber tetjte feiner ^Regierung ge; Wefen. Gr felber fjat ba§ Gnbe berfetben proctamirt unb heute berfiinbige id) mein er fei tS feiertid) ba§ Gnbe berfetben. Sn wenigen Sagen werben unfere ©treitfräfie aufbreeßen, um Korea ju erobern, unb ber Kaifer, mein erlauchter £>err, unb er allein, tjat nun baS fRedjt unb bie ©ematt, böttig nad) feinem belieben über jenes ßanb unb ben ertebigten St)von ju berfügen."

ißrinj Kong ermieberte barauf in ßöftießer SBeife: „Korea ift ein ßanb, ba§ abfeitS liegt in einem abgefd;iebenen SBinfet, unb e§ ift allgemein befannt, baß eS attjeit feine eigenen unb befonberen SSerorbnungen ftreng aufrecht erhalten ßat. Sd) bin gar nid)t bariiber unterridjtet, weshalb man jene 9Rijfionäre unb Gßriften getobte! t)at. Snbeß bin id) empfang; ließ für bie freunblidjen ©efinnungen, weld)e Gm. Gjceflenj be;

7f iw / !i 7

HHf

(J
aar. 2lucß in ben 3Boßnutt* gen ber ärmften ?eute mären Sitcßer oorßanben, benn Geber* ntann fann lefen. ©ie Raufer ber 9J?anbarinen ßatten eine lupuriöfe ©inridjtitng. -3n bent ©orfe Kaffobfcßi fteßt eine ^agobe ber 33ubbßiften, in mclcßer 3der ein feßr jd)ö*

152

$ie £albinfei $orea unb bie Koreaner.

neö ©emälbe einer Subbljafigur fanb. ©er £üget bei bem ©orfe ift mit ©räbern gleicfjfam überbedt; bie meiften »er* ben nur burd) einen (grbaufwurf bezeichnet; ntancf)e liegen int ©ebölj unb haben ein SRonument Pon Stein, ©ie £)äu* fer unb gelber ber ßanbteute raaren in gutem ©tanbe. Sir »ollen nidjt untertaffen, einen ©dfreibebrief mitju* teilen, »etdjen ber Regent unterm 18. Dctober 1866 bem franjöfiftfjcn Befehlshaber burd) einen SDlanbarttt überreichen liefj. ©erfelbe jeigt, »ie bie Koreaner bie ©inge auffaffen. „2üer baS göttlidje ©efetj oerleugnet, muh fterben. — Ser ba§ ©efetj feines ßanbeS oerleugnet, üerbient, bah man il)m ben Kopf abfhlage. — ©er £immel hat bie SSßlter gefd)affen, bamit fie ber Vernunft gehorchen. — ©>ie ßänber finb burch ©renjen üon einanber gejc()iebcn unb burch ©efe^e gefd)ütjt. — Sem foll man gehordjen? ©er ®eredjtigfeit ohne jebe ©in* jchränfung. Ser fie mif;ad)4ct, hat auf Serjeihung feinen ln* fprud)- Sh siehe batauS ben Sd)Iuh, bah matt ben unter* briiden muh, »er fie leugnet, unb bem, toer fie oerteugnet, ben Kopf abfd)Iagen." „93etannt ift, toie mir ju allen Seiten mit unferen 9tad)*

barn friebtich gelebt haben unb Dteifenben 93eifianb angebeihen liehen; in unfernt Königreiche ift man juoorfommenb gegen fie unb behanbelt fie mit ©üte. ©S trifft fid) oftmals, bah Schiffer, meldje ßage unb tarnen beS ßanbeS nicht fennen, unfere Kitfie berühren, ©ie Sanbarinen unferer Stabte haben «Befehl, freunblid) gegen fie ju fein; man fragt, ob fie in frieb* lieber lbfid)t tarnen, ben ^ungerigen giebt man SebenSmittel, ben fRadten Kleiber unb bie Kranfen »erben oerpflegt. ©)iefe IRegel ift in unferem 3teid;e ftets befolgt morbett unb beShalb gilt Korea in ben lugen ber ganjen Seit für baS 9ieid) ber ©ered)tigfeit unb ber ©efittung." „Senn aber Senjd)en fid) heimlich ins ßanb fd)Ieichen, unt unfere llntertbanen su »erführen, Senfcpen, bie ihre Kleibung änbern unb unfere Sprad)e erlernen, Senfehen, bie unfer 33olf entfittlid)en unb bie guten Sitten untergraben, bann erforbert baS alte Seltgefetj, bah man fo!d)e Senfehen tobte. So ift eS «Regel in allen ßänbern unb 9{eid;cn. Sie lönnt nun Spr barüber ungehalten fein, bah mir biefe 9tegel aUjeit befolgt haben ? ©enügt eS ©ud) nicht etma, bah »ir ©ud) noch bem ©runbe fragen, meSl)alb Spr auS »eit entfernten ßänbern her* gefommen feib ? ©a habt Spr ©ud) auf unferm ©runb unb

©rabmal eines toreanifhen Sanbarin. 93oben feftgefept, als ob er ©uh gehöre, unb bamit »erlebt gpr bie Vernunft auf eine ganj abfheulicpe Irt. IIS ©ure gaprjeuge oor Kurjern ben faiferlid)en Strom hinauffamen, maren eS nur jrnei mit nid)t meljr als eintaufenb Sann. Senn mir fie l)ät* ten oernidjten moHen, fehlten uns etma baju bie Soffen"? Iber »eil mir gütig finb unb auS ber ,9iüdficpt, meldje man ben greniben fdjulbig ift, haben mir ©uh teilt ßeib jufügen laffen unb ©ud) niht feinbfelig bel)anbelt." „Senn nun grenibe über unfere ©renje tarnen, erhielten fie Dchfen unb £üpnet, tarnen unb gingen mit ihren Sd)iffen unb mürben ftets höflid) befragt; man gab ihnen ©efepente unb beunruhigte fie auf {einerlei Seife. gpr aber feib un* bantbar gegen uns, mäl)renb id) eS ©ud) gegenüber nid)t bin. ©aS genügt ©ud) niht. Spr haltet ganj abjiepen füllen; feljt fommtSpr mieber unb baS ift unanftänbig. diesmal plünbert Spr meine Stäbte, bringt meine ßeute umS ßeben, jerftört meine §abe, oernid)tet meine gerben. San fagt, bah Spr ©ure 9ie* ligion in meinem ßanbe oerbreiten mollt. ©aS ift gar niht red)t. SaS fdjabet eS, bah id) meine 9ieligion belenne unb

bah Spr bie ©urige befolgt'? ©S ift hßhfi tabelnSmertl), feine Vorfahren ju oerleugnen; meShalb fommt Spr nun hierher, unS beijubringen, bah mir unferen Vorfahren abfagen unb bafür auSlänbifhe annehmen foHen1? Senn man ßeuten, bie fold)e ©inge lehren, nid)t ben Kopf abfd)lagen mühte, fo 4l)ätc man mal)rlid) beffer baran, ben Igimmel felbft abjuleugnen." ,,©u äeigft Xih hier jetjt mit einer ftarfen KriegSmaht, als ob ©u ein Sertjeug ber pimmlifdjen ©ered)tigfeit märeft. Komm an meinen §of, befprid) ©id) mit mir unb eS mirb fid) bann jeigen, ob eS nötl)ig ift, ©ruppenr ju fammeln ober fie jurüdsufenben, eS auf Sieg ober 9tieberlage antommen 3U laffen. gliche nid)t, beuge ©id), gef)ord)e! — Sni fünften gapre ber 9?egiernng ©ung tfcpt)S, am elften ©age beS neunten SonbeS."

äftit biefer (Spiftel jogen bie granjofen ab. fRad) ihnen finb bie ^anfeeö gefommen unb haben glcid)faü@ nid)tö au8gevid)tet. lieber bie amcrifanifd)e Grppcbition »erben »ir gelegentlid) beridjtcn.

®r. ^ad)tigal: Ser Hofftaat be§ $önig§ bon Vagtjirmi in (Sentralafrifa.

153

£)er $offtaat be3 ®öntg3 bmt ©agljinnt in gentralafrifa, 3Son SDr* Stadjtigah

III. SBätjrenb fiel) ber Vetfehr beö ©uttang mit feinen ga* miliengtiebern ben klugen ber Deffentlidjteit entjiet)t, fo ift bie8 nirfjt fo mit ben öffentlichen Beamten unb SBürbenträ* gern ber galt. Siefetben Wanbern attmorgenblid) jur $ö* niggwoljnung, um ben fjohCI1 §errn 51t begrüben; bie tjödj* ften unb bertrauteften befpredjen mit iljm bie (Sreigniffe beg Sageß, wetd)e iljm ju berühren gefällt, nehmen feine Ve* fe^te entgegen unb lehren in ihre äöoljnung jurücf, um 9?acf)= mittagg nod) einmal ju gteidjeut bei fpofe 31t erfd)ei* neu. Sie weniger Vebeutenben fudjen in ber Borgern aubienj bie atterl)öd)ften Vitgen auf ihre treue ©egenwart ju lenfen, unb lungern bann in ben föniglidjen Vorhäfen hentm, big i(jnen ber ßufatt einmal (Gelegenheit giebt, einen Sienft ju leiften. Sie nodj geringere (Slaffe enbtid) ftetjt nid)t auf eigenen güfjen; Oeber berfetben tjat einen ^rotector unter ben hoffen SBürbcnträgern — unb jroar weift bie ©itte febem Stmte feinen hohen Vefdjü^er an —, antidjambrirt bei iljm unb fudjt burd) itjn t)in unb wieber einen ©trat)! fönigtid)er ©unft ober ben 2tbgtanj eineg foldjen ju gewinnen. Sie Sitet unb Söürbcn ber freien unb unfreien Ve* amten ber Vagfjirmilönige finb ihrem ungefähren üiange nad) fotgenbe: 1) Ser $ttifa ÜJioito, ber ©ftab ober freigeboren fein fann, ift nad) ber Sftagira bie hödjftftetjenbe ‘’ßerfon beg Ho* feg — ber Sfdjiroma rangirt nicht eigentlich ben Uebri* gen —, unb eine 5trt ©ouberneur beg 97orbeng mit feinem ©ifee ju SJloito, ber jeboaufe @IoBu« XXIV, 9lr. 10.

SO^orb, Sobtfdhlag, blutige Verlegungen unb bergteid)en ab* juurtfjeitett (bod) and) er berhängt nur Vermögengftrafen) unb ift (Shef ber ©ohne gebtenbeter Ißrinjen. (Sr berwattet ©tämme unb Drtfdjaften unb jietjt bie £>interlaffenfd)aft fotcher, bie ohne (Srben geftorben finb, in usum proprium ein. 6) Ser D'lgarntane ift ftetg (Sunud) unb burch bie 9?atur feineg 3tmteg, feinen tägtidfen intimen Verfehr mit bem £>errfd)er immer eine wichtige Verfon. (Sr hat aßen perföntidjen Vefi§ beg Äönigg unter feiner Dberauffid)t, ben s43alaft mit feinem ganzen Inhalt an grauen unb ©egen* ftänben alter 2lrt in feiner Verwattung. Siebftätjtc, Votijeibergehen u. f. w. gehören bor baggo* rum beg 9?garmane, ber atfo gewifferma^en an ©teile beg ©uttang urtheitt. Sabei ift ber9?garmane, ber fehl* zahlreich mit ©täntmen, Siftricten unb Drtfdjaften bebadjt ift, na^ bem gatf^a ber betiebtefte ober gewöhutichfte Stnführer bon friegerifdjen (Sj* Jjebitionen.

7) ^abrno finba, Sitet, bem in ben 91ad)bartän* bern ber beg Sjerma entfpricht, ift eine 2lrt Dberftattmeifter, beffen (Sinfommen theitg aug ber Verwattung ihm anheim* gegebener Drtfd)aftcn, theitg aug Abgaben refuttiren, wetdje ihm bie jebegntatigen ©hajicnfüljrer rna^en müffen. Ser (Srtrag ber ©hajiett wirb übrigeng in feine Dbljut gegeben. 8) Sjeranguto, wie ber borige, eine Slrt Dberftall* uicifter, ber au^erbem bie Dberauffidjt unb 3urigbictioit über atte SJiärfte hat unb bon biefen neben bem (Srtrage ber ihm jugetjörigen Drtfdjaften feine (Sinnahmen bezieht. (Sr wie ber $abmo finba ift ftetg ©ftab. 9) äftange, Sitet, ber eigenttid) bon „ma nt gega“, b. tj- ,,id) liebe Sich“, h^juteiten ift, hat berfdjiebene fern* tiegenbe Drtfdjaften unb arabifdje ©tämme unter feiner 3n= fpection unb ift -gntrobucteur beg 21tifa äftoito, beg 91gar ätlurba unb alter Araber beg f?anbeg beim $önig.

10) Äabagaru, Witt eigenttid) befagen „Onfjtector ber ©tabtmauer“, ift ©teuerentpfänger für (Sereatien unb für ^ottig, unb hat bie ant Dfterfefte ju fchtachtenben ©djafe im Sepot, tjnt an 5ttlem ein ülnredjt unb nod) einjetne Dör¬ fer in feiner Verwaltung. 11) SDlbat ter fubji, eigenttid) „§err ber Jütten“, b. tj- ber beg ©uttang auf bem gafdjer, ift Vebollmädjtigter für Vuffo. 12) $ab ter fubji, ber Sitet tjat ungefähr bie Vebeu* tung beg hörigen, ift (Shef alter ^ofaunenbtäfer („mata gogna“). 13) iKtfdjama ter fubji, Dberfdjarfridjter, ber and) fetbft bei Vollziehung bon Sobegurtheiten tfjätig eingreift, ift föuigtidjer Vote für berfdjiebene Drtfdjaften unb tjat feine (Sinnatjme aug biefen. Hujjerbem gehören itjrn bie Kleiber alter Hingerichteten. 14) 9?gar antbofo, Sluffeljer beg gafdjer, ift ^urfi (in Vornu Sf^ima, 2Xrt beboltmädjtigter Vote) für -äftaffa* tin, ätlibje u. f. w. 15) ‘äftbarfatboro, eigenttid) „©puefnapf beg Äö* nigg“, Sitet, ber einem Höflinge ju Siebe gefdjaffen würbe, ber, einft in berftlähe beg fortwätjrenb augfpeienben ©uttang 20

154

$t\ ftotötigal: Der £offtaat bc§ Könige bon Vaghirmi in ©entralafrifa.

ft^enb, fid) Geeiferte, baS SluSgcfpieene beweiben mit feiner £obe jebeSmat aufjufangen. ©eine ©innal)mequellen hat er tüte Sille, in ber Vermattung einiger Drtfdjaften.

Von ben aufgcjät)tten 2ßürbenträgern tjaben bie erften fed)b mirftid)e Vcbeutung unb großes Slnfehen; bie barauf fob genben $roei finb nod) rcd)t angefepene Vcrfonen, bod) ber 9i'eft tjat feincrlei 2Bid)tigfeit. Die Präger ber unbebeutenberen etjargen Ratten fid) iprerfeitS, mie fdjon oben ermähnt, tute* ber $u ben £öl)eren, bilben eine Slrt £>offtaat berfetben, ftetjen unter itfrem ©d)u(je unb it)rer Sluffidß. Die lefct* genannten fünf gehören bem entfpredjcnb beut befolge beS gatfa an, mäfjrenb ber Spange unb ßabagaru fid) ftetö eng $u bem Jhtma Ratten. ßunt £offtaate beö 9?garmane gehören ferner: 16) Der Äaturlili, ©unud). Der Xitel fornmt non „Durtili“, b. t). ber §interweg beS föniglid)en ^atafte« (ber Vorbermeg tjei§t „Xarangulo“), ift burd) bie 2Bid)tigfeit, tuetrfje er in ben £>eibenlänbern ^at, mo ißm niete Sartbfdjaf* ten antjeim gegeben finb unb mo er beftänbig @t)afien an* füt)rt, eine anfepnlidje fßerfon. IKbarnur unb niete Dara* gebiete unterliegen feiner Dberaufficpt. 17) ®affalntama, Snfpector ber©cpmiebe, fofern bie* fetben San$en, Keffer, betten machen, unb $iept feine Sin* nannte non ihnen. 18) $aba burf omattba, Veüoümächttgter für ©o* gomi unb Äome. 19) ^atfdjambolio, bito für 9)iere ic. 20) ^abamot mane, bito für £irla, ©out, ®enga tc. 21) 5tgib 9Kba$em, bito für ®erbe unb ©pef ber Vaufenfcpläger. 22) 9igar am bangeru, bito für Vabanga :c. 23) 5tg*tb Äar, bito für bie Degetna, 5tbt^eitung ber 9)?affa, unb für ein Viertel non Vugoman, unb Verwalter aller ©üter ber Set gumoo. Dod) ift bie 9?ei^e ber bem iftgarmane fotgenben Veant* ten bamit bei meitem nid)t erfdjöpft; ber 5tgibe mit folgen* bem tarnen einer Drtfcpaft finb nod) fepr niete, mie $. V. 5tgib Vera, 5tgib Vitlai u. f. ra. SDie nteiften finb übrigens ©unud)en. 5tCtc übrigen Höflinge, benn bie 3ahl berfetben ift mit ben aufgefüljrten feineSwegS erfepöpft, erfreuen fid), rcenn fie fonft fein Statt unb feine Vebeutung t)aben, irgettb einer Drtfcpaft atS ©innapntequelle unb beSDitetS „9?gare“, b. t). ©pef, mie $. V. 9igar Sibirmo. Diefe finb mopl $u unter* fefjciben non ben eigentlichen 0rtSd)efS, ben Vürgermeiftern, metdje ebenfalls „WgareS“ peißen unb an Drt unb ©teile refibiren. gaffen mir bie aufgeführten Veamten ins Sluge, unb fchen nid)t btof) auf ben fRang, fonbern auf bie reelle Ve* beittung, fo überragt ber gatfdja alte Slnberen. ©o mar cS $u alten 3eüen unb ift moht in einem Sanbe, beffert gan$e ©piftcn$ unb beffen ^ßrofperität nom ©rfolge ber ©fla* nenfagben unb ^tünberjüge abhängt, natürtid). Obgleich aud) ber 9Jlbarma, ber 9?garntane, ber Ärema, ber $atur* lili ©pajien unternehmen unb anführen, fo ift bod) ber eigentliche ©encral en ©pef ber ©treitfräfte VagpirntiS, außer bem ©ultan felbft, ber gatfepa. (Sin fold)er mirb oft burd) feine 9J?ad)t gefährtid). Der bcbeutenbfte 9)fann, ben Vaghirmi bis je^t t;crt»orbrad)tc, ber gatfepa Slraueli, ein 9)Jann non feltener Kühnheit unb (Snergie unb glühenbem (St)rgei$e, fonnte bem ©ultan ©auranga Drofc bieten, ben üon SBabai eingefe^ten ©ohn unb 9?ad)folger beffelben, 9igar SDturba Vira, abfe^en unb an feiner ©tatt ben ©ultan Vurfontanba inthroniren. SllS aud) biefer feinem ©inttc nid)t entfprad), fonnte er lange 3apre mit ihm einen $rieg führen, ber meift fiegreid) mar, felbft als ber ©epeid) el $a*

nenti non Vornu feine £>ütfe mit in bie Sßagfcpale legte, mürbe fd)tießtid) nur burd) ben Veiftanb unb bie 9)lad)t SBabaiS befiegt, unb nur burd) Verrat!) üon Sogon feinen geinben ausgeliefert. Daburdj, baß ber gatfdja meift aitS bem ®rcma hetbor* geht, geminnt aud) biefe 2Bürbe größere Vebeutung. ©S fanu and) mol)t einmal bie Saune beS $errfd)erS in ber §anb beS Brenta bie höd)fte ü)(ad)t unb bie t)öd)fte Vebcu* tung nereinen, mie ber trefflidje ©ultan Soen ober Soet, ber Vorgänger beS Stb$i, feinen ^rema 3avu^ ^em S«tfd)a unb ÜJtbarma meit t>or$og; bod) baS mar eine StuSnafjme. SDie ben Höflingen anoertraute Vermattung oon ©tänt* men unb Drtfdfaften ift eine burdjauS mittfürlidje, controlelofe; bod) werben bie grüd)te berfelben oon fpecutircnben Snbioibuen $um Xheit bem ©ultane mieber offerirt. X)a* gegen bilben bie Stbgaben ber arabifd)en ©tämrne, ber gel* lata, unb oieler Xiftricte unb Ortfdjaften beftimmtere ©in* nahmen für ben ©ultan. ©o mirb üon ben ©ereatien ber „Stfchur“, b. h* 1 fOiubb tion 10 erhalten. Stn 9?inbern liefern bie S)ebaba, bie ©t)o$am, bie ®e* fafere, bie 5)uffie, bie Stfata alle 3 3al)re 1000 ©tüd, oon welcher 3ahi natürlid) feit einigen Saljren, b. h- feit ber Verheerung, welche bie Sungcnfeudje unter bem fftinboiet) ntad)t, Stbftanb genommen werben mußte. — Slud) bie gel* lata fteüen eine beftimmte Stbgabe Oon fHinbern unb außer* bem oon Vutter. Sin ‘iß f er ben werben alle £>engfte für ben §errfd)er einge$ogen, mie in Vornu unb in SBabai. X)er §onig für ben föniglidjen Vebarf fornmt oon ben Uetab ^»antbun, einem $meifelf)aften Slraberftanune, ber urfprünglich $u ben 2)$aatena SBabaiS gehören foß. SDie 9)1 itd) liefern bie ©uni, burd) ihr 9?omabenleben mit Slrabern arabifirte ©flauen beS Königs. ©ine Slbgabe oon gifdjen epiftirt für alle ©rtfdfaften an ben fifdjreidjen SBafferläufen, hoch hflbe iter möge nun im 3ufauimenpang e*n 23eridjt über baS ©cpirffal biefer gangmänner folgen. 51nt 22. Qctober begab fid) Ißalanber mit 5 Sftann über baS ©iS auf ©eptittenbooten nad) ©reppoof, tarn bort ant 24. an unb erfuhr, baß fiep Don ben Norwegern 17 9Jiann am 8. Qcto* ber weftwärts nad) ben Liorff*3nfein begeben pätten, wo baS SBaffer offen fein müßte, um Don bort längs ber SBeftfüfte bon ©pigbergen rubernb ben 23erfud) jur ©rrei* d)ung beS ©iSfforbeS zu maepen, unb baß ber ^robiant ber 3urüdgebliebenen pöcpftenS bis jur äftitte beS üftotiember auSreicpen fönnte, weSpalb fie baten, fid) fd)on bann in ber Dioffelbai einfinben ju bürfen. ^ßalanber tpat, was bie 9ttenfd)lid)feit gebot, pieß fie widfommen, fagte ipnen aber, fie bürften fid) unter ben obwaltenbenllmftänben leine £off* nung auf mepr maepen, als ipnen fefjon jubor Derfprocpcn worben wäre, ©eitbem paben bie ©djweben niepts mepr bon ipnen bernommen; fie glaubten baper, baß ein furd)t= barer füblidjer ©türm am 4. 9Jot>ember ben norwegifepen gaprjeugen baS Sfteer geöffnet paben würbe, unb baß biefe nad) Norwegen abgegangen feien. QieS war aud) tpeilweife wirflicp ber gad gewefen, inbem jwei gaprjeuge loSgefont* men unb mit 39 dftann baS 23aterlanb glitdliep erreiepten; ber alte gangfepiffer SdatidaS ober dttattilaS, bon ©eburt ein ginne, melcper 42 ©ommer gang bei ©pifcbergen ge* trieben patte, wollte feine nid)t nerfidjerte mit gang betabene 3ad)t „©diba“ nid)t berlaffen nnb blieb baper mit feinem Kod)e bei ©reppoof. ©päterpin pat man bie Leiepen ber beiben Uitglüdlidjen in einem 3elte gefunben; waprfepeiu* lid) patten fie fid) nad) ber dftoffetbai begeben woden, aber niept bie Kräfte baju gepabt; ipr nod) niept beröffentlicpteS Loggbud) ift bis jutn 28. gebruar gefüprt; fie finb adern 2lnfcpeine nad) bem ©lorbut itnb ber Kälte erlegen; bon ben hier eingefd)loffenen gaprjeugen ift feine ©pur ju ent* beefen gewefen; fie finb waprfcpeinlicp bom ©ife zertrümmert. Qie übrigen 17 5Cdann, weltpe am 8. Qctober nad) bem (SiSfforb abgingen, famen bort nad) maneperlei ©efapren am 14. Qctober an itnbfanben bort niept nur ein gutes, warmes unb geräumiges Qbbad), fonbern aud) ^ßrobiant bon Dor* jüglicper Qualität unb in piulänglicper 9)lengc. ©ic wür* beit baper ben SBinter fepr gut paben zubringen fönnen, wenn fie nur berftanben pätten baSfenige zu beniesen, was 5(nbere zu iprer Rettung borbereitet patten. 5lber anftatt ein tpätigcS unb arbeitfamcS Leben zu füprett, gaben fie fid) beut Müßiggänge pin; ipr Qagebud), baS bom 8. Qctober bis jum 3. März icgetmä^ig, bon ba ab bis zunt 19. 5lpril aber unregelmäßig gefüprt ift, nur nod) bie borgefadenen •iobeSfäde beridjtet unb mit einigen ^Borten enbigt, bie

offenbar bon bem Leuten berfelben in ber gieberpifce gefd)ric= ben finb, erwäpnt nicptS bon irgenb einer 23efd)äftigung, unb ber Ort, wo ber norwegifdje ©djiffer gritS 9J?ad bie Lei* d)en gefunben pat, zeigt feine ©pur babon. 5lnftatt utepre 3imnter zu benujjen, pad’ten fie fid) in einem einzigen zu* famtnen, unb pier beliebten fie ipre ©age in bem aderab* fepeulicpften ©djmu^. Qie berfd)icbenen Wirten bon Lebens* mittein, z- 23. Kartoffeln unb ©cmüfe, weldjc fräftige s]3rä* ferbatibe gegen ben ©forbut finb, paben fie wenig ober gar niept benußt, unbbefonberS nur baS ben ©forbut beförbernbe ^3öfelfleifd) gegeffen. Offenbar pat eS ipnen an einem ber* ftänbigen unb energifepen 5lnfüprer gefeplt, ber fie zur 23e* fdjäftigung unb zurQrbnung anpalten formte; benn9?orben* fffölb beridjtet, baß ipm unb ber ganzen fcpwebifcpen©ppebi* tion bie finftere 3iffenfct>af11icf>em Sntereffe ift t>« Q3eri(bt be« Siagelm^cg über bie tdgticp fünf SWat, um 4, 8, 12, 16 unb 20 Uf)r, uom Anfang iprer Slnfunft bis junt 3. SDlarj angeftetltcn ^per* mometerbeobaeptungen, au8 benen perborgept, baf) bie Äälte in biefem Sßinter bort gar niept übertrieben groß getoefen ift. 3m Dctobcr mar bie niebrigfte 2;cm))eratur —19° am 21.; barauf ftieg bet £pcrmometer fortmäprenb unb flanb am 31. auf 0°. 3m Sloüember mareit ju Anfang milbe £age, am 8. geigte ber £permometer -|- 2°, fiel bann aber unaufpörlicp bi« jum 16, auf —22°, woraufer wiebet flieg, am 22. auf — 2°. $>et 35eccmbct mar noep abmeep* feinbet als ber Sloüember, aber niept fdltcr, —22° (am 19.) unb — 4° (am 5.). 3m 3auuar mar es milb bom 2. bis 5.; aber am 12. fanE ber $pcrmometer auf —31°; barauf ftieg er mieber unb flanb bum 2lbenb bcs 21. bis iDlittags 22. auf 0°. Slucp im Se= bruar finb ber 2. unb 3. milbe, nämlicp —1°; bie größte angejei^netc teilte ift —32° am 14. Borgens um 4 Itpr. (Ob bie fdormeger, mie in iprem Sanbe viblicp, nadp 316aumur ober nadp ßelftus jdplten, ift niept angegeben.) 2lmp in holpern, bem ftpmebifdpen Sßinterquartiere, ift ber Sin*

91u§ öden (Srbtpeilen. ©cwöpnlid) ift bie tiörbüdjc $üfte Dort ©pdbergen fo jicudid) eisfrei btS ju Anfang beS Dctober, unb bic gang* Männer öerlaffen biefetbe oft erft in ber Mitte biefeS SO^onatS; aber 1872 trat gaitj auSitaljmSmeife eine große ®älte fdjon in ber Mitte nnb am (Snbe beS ©eptember bei nörblidjen unb norbtoeftlkpen ©türmen ein, unb bicfe trieben eine mt* erhörte (SiSmaffe gegen bic 9?orbfüfte, fo baß baS Meer ju* fror fo meit baS Stuge reichte. -Der oben ermähnte alte ^angfifdjer MatidaS, ber 42 Sapre lang in jebent ©om* mer ©pitjbergen befudjt patte, mürbe ebenfadS bon bent (Sife überrafcfjt unb erflärte, ein folcpeS CSiefa^r märe nod) niemals ba gemefen. WuS biefem ©runbe ermartete man einen feljr falten Sßinter. (Sin folcper aber traf niept ein. MeprntalS, j. 33. am 29. ganuar, brad) baS(SiS im $afen auf unb baS Meer mürbe eisfrei, fo baß man baran bad)te, ter niept fe^r ftreng getuefen, bic jweitc ,§alfte aber fcocp mein als bie erflc, wie aus ber folgetiben Tabelle crfttlic^: SlJebium. SWarimum. SDlinimum. ©eptember — 11,4° — 2,4° — 29,2° ©. October —12,6° — 0,6° — 27,1° „ 3lotember — 8,2° + 2,6° -19,5° „ Tecember — 3,4° — 14,5° — 26,6° „ 3anuar — 9,9° + 3,6° -30,4° „ gebruar — 22,7° — 38,8° „ + 1,6° 5D?ärj — 17,6° — 0,4° — 38,8° „ 3tpril — 32,6° „ — 18,1° + 0,2» 5Dlai — 8,2° + 3,6° — 19,4° „ 3m SDJat war es fall bis jur SUitte, bann aber trat milbercs SBetter ein. Tie täglichen ©dpwattfungen in ber Temperatur, welcpc in allen fübltcperen ©egenben bemerfbar finb, fommen in ©pip* bergen nicht oor. spiöplicpc Temperaturberänbernngen ffnb jeboep febr gewöhnlich unb oft wüthen heftige, gewöhnlich füblicpe ©türme, ©in anhaltenber Storbwinb ift nicht öorgefommen.

159

bie $eimrcife antreten ju fönnen; aber immer mürben bic Hoffnungen burd) eine plöfclid) eintretenbe Sßetterberänbe* rung bereitelt. fftamcntlid) erpob fiel) am 29. ganuar ein ftarfer ©türm non 293. ©. 393., meldjer am 30. unb 31. 3U einem Drfan anmudjS, in meinem „^olpein“ unb„©la* ban“ nur mit genauer 9Zotl) bern ©epiffbrnepe entgingen. (Sin folcper mürbe ben Hüngertob ber ganzen (S^pebition jur gotge gehabt paben, meil an eine Rettung beS auf ben gapt-jeugen bcfinblidjen 93robiantS fdjmerlid) ju benfen ge* mefen märe, unb am Sanbe Ijatte man für 67 Mann fauin auf jmei Monate, ©erettet mürben beibe f^afjrjeuge in bem lebten 2lugenblide, ba fie in ©efapr maren ans Sanb ge* trieben ju merben baburep, baß eine Maffe non fleinem(SiS in ben Hafen gefeptbommen farn unb augenblidlicp jufam* ntenfror, fo baß man barauf gehen fonnte unb jcbe233eden* bemegung augenblidlid aufpörte. 3u allem ©lüde hatten beibe gep^uge nur fe^r geringen ©epaben gelitten, mcldfcr leid)t mieber auSgebeffert merben fonnte. Sei ^olpetn geht bie ©onne (bie fftefraction mit ein* berechnet) niept auf Dom 20. ©etober an unb erfdfeint erft mieber am 21. Februar; ba jebod) bie Moffelbai im ©üben oon einer hohen ©ebirgSfette begrenzt wirb, fo mürbe für bie Semohner in holpern bic Mitternacht nod) um bier* jepnTage berlängert unb bauerte bom 13. Dctober bis junt 1. Mär$. Ilm bic Mittagszeit aber mar ju Einfang unb jtt ©nbe biefer langen 9?ad)t bie Dämmerung nod) jiemlid) ped, unb erft bon ber Mitte beS 9?obember an mar eS Mittags um 12 llf)r bodfomnten finfter, mennbcrMonb nid)t fepien. ©iefer erfd)eint in jebem Monbmechfel bierjetjn Sage lang unb babon finb jel)n Tage circumpolar, fo baß er, mie im ©ommer bie ©onne, einen ÄreiS am Himmel befdjreibt.

31 u S allen ©rbtpeilett. ©er gjeffomftoite in Sftorbamcrtfa fdjtffbar. Ter ^etlowftone ift ber wieptigfte fftePenfluß beS Sltiffouri; er fommt au§ ben gelfengePirgen im Territorium 5H3poming, ftrömt burdp baS Territorium ÜJtontana unb münbet hei gort Union auf ber ©renje bon Tafotap. ©r hat eine heträd)tlide Üßalterfülle unb empfängt bon ©üben ber eine 3ln3ahl bon niept unbeträchtlichen ©efliefjen, 3. 33. ben 33ig §orn unb ben 33owber Dtiber. Tie Üiegion, welche er in feinem obern Saufe burchflieht, hat gleich jenen am Sefferfon, 9Jtabifon unb ©allatin (biefen brei DueKflüffen be§ SfJtiffouri) [biele romantifche Partien unb überhaupt lanbfchaftliche 9teijc. Ter 33obeit eignet fiep für ben 3öeijenbau, bie üppigen Söeiben eignen fiep für Dtinbbieh* unb ©cpafjucht; an H0I3 ift im ©ebirge fein Sftanget unb allen ©ewäffern entlang finbet man üppigen 33auntwuch§. 3öir haben neulich (©. 127) gentelbet, bah bie norbpacifi* fepe ©ifenbapn auf ber etwa 450 2Rile§ langen ©treefe bon Tulutp am Cbern ©ee naep 3öeften pm bi§ 58 i§ mar cf am 3Jiiffouri bem 33etriebe übergeben worben ift , unb lefen jept, bah bie Arbeiten unb Ißermeffungen in SOtontana rüftig betrie¬ ben werben, ©obalb eine neue ©ireefe eröffnet wirb, finben fiep 5Jlnfiebler ber 58apn entlang ein unb grünben Dlieberlaffun* gen, unb wir fönnen wopl annehmen, bah nach Verlauf bon brei Sapren eine ganje ^?ette berfelben burep lütinnefota, Ta* fotap, fdtontana unb ba§ Territorium Itöafpington bi§ an ben 5|3ugetfunb jiepen wirb, benn an biefem, ber fo reich an treff* fiepen Häfen ift, wirb ber pacifijepe ©nbpunft fein. 5ßon bort* per finb in öftlicper tRiöptung bereits einige ©treefen boüenbet

unb man hofft gegen ©nbe be§ 3apre§ 1873 bie ©cpieiten bis an ben ©olumbiaftrom, b. p. beffen nörblicpen 3lrm, ben (Xlarfe, gefegt 3U pabett. Ter '^ellowftone lag bisher fo fepr abfeit, bah er für ben 33erfepr opne 33elang war. 33om gort HaH per finb einige SRal urtternepmenbe Dieifenbe' bis an feinen OueHfee, ben $eKow* ftone Safe, oorgebrungen unb wir paben feiner geit im ,,©lo* buS" bie ©rlebniffe berfelben gefcpilbert. ©ie fanben bie3llpen* region fo wunberbar fcpön unb reijenb, bah bie 33unbeSregie* rung in 5B3afpington biefelbe für eine 3iationalreferbe erflärte, rneldje non ber 3lpt unberührt bleiben foU. 3tun warf man bie grage auf: gft ber ^eKoWftone fepiffbar? Ter jweite Haupt3ufluh beS lütiffouri, ber 5)3Iatte ober 3?ebraSfa, ift eS niept. 3lber eine Truppenabtpeilung, welcpe bon gort 33uforb am ’^ellowftone aufwärts 30g, ermittelte, bah er bis 80 SKileS oberpalb ber ©inmünbung beS ^owber Dliber fepiffbar fei. gn feinem obern Saufe jft er ein rafepfliehenber ©ebirgSftrom mit ftarfent ©efäll, aber an bielen ©teilen fepon 500 bis 600 ©epritte breit. Unterhalb ber ©inntünbung beS 58igporn unb noep mepr unterhalb beS 5)3owber Dtiber wirb fein bis bapin flareS Sßaffer trübe, wie jenes beS DJtiffouri, unb er pat bann eine 33reite öon 900 ©epritt. ©cpwierige ©tromfcpnetlen pat er bann niept mehr, ©anbbänfe finb leiept pinwegäubaggern, bie Dielen gnfeln in ipnt bidpt mit 33äumen beftanben. ©apitän DteinolbS, ber feinen 5H3afferftanb unterfuepte, ift ber 3lnfiie elfteren finb faft alle ©etbpänbter, bie teueren bitben in ber unweit üon RiaStat belegenen t^afenftabt Btattrap eine befon; bere ©otonie. Sie e^foortiren bon bort Satteln, Salj, gefallene gifcpe, baumwolte, ^aififcpftoffen, perlen unb Perlmutter, ju; famnten 1872 für 1,259,000 SottarS; fie importiren DleiS, Kaffee, Stüdgüter, Suder, Del unb ©emüräe, pfamtnen für 1,800,100 SottarS. — Sm SBappabitenreiche, im Rebfdjb, bauern bie Unruhen fort. Sort bot Saub feinen bruber Rb; buttap befiegt unb fühlt fid£) fo ftarl, bafj er bie Süden, Weld)e bie norböfttiche ßanbfcpaft £>afa befe^t batten, angreifen wottte. Ser tüdifcpe Statthalter bon bagbab patte biefen 33eberrfrf;er ber SBappabiS ju einer befprecpung nach jener §auptftabt aut SigriS eingetaben, erhielt jebocb eine abtebnenbe Antwort. Sar; auf hotte ber pafcpa Saub’S Agenten in§afa berhaften taffen. Sie blappabiS wollen bie bon ben Süden befetjten Sanbfcpaf; ten ber Rorboftfüfte erobern; ba§ war bon jetjer ihre Rbficpt unb beSpalb ift auf bauernbe Rut)e gar nicht gu rechnen. Sie betriebenen Häuptlinge am Perfifcpen ©otf unb am bufen bon Oman hoben fiep ben ©ngtänbern gegenüber Oerpftidjtet, bem Sftabenhanbet feinen borfcpub mehr ju teiften, unb bie ©ngtänber werben nid)t jugeben, bafj fie ju Unterthanen ber äßappabis gemacht werben. *

*

*

— Rteper’S Reifebücper berbienen in jeher bepepung bie Rnedennung, welche baS pubticum ihnen in fo hohem Rtafje 3ottt. Herr Hermann SOZetjer leitet baS bibtiograppifdje Snftitut ju Hilbburgpaufen mit grofjer Umficht unb mit foreiSwiirbiger ©nergie; er ift unermübtid), bie bei ihm erfdjeinenben „fReifebüdjer" bem prattifcpen bebürfnifj anppaffen. Seber, ber fie näher angefehen unb gebraudjt hot, wirb gern pgeben, bafj fie ihm großen Rutjen gewährt unb ihn nicht im Stiche ge; taffen hoben. SXtte§ Reue unb betangreidje wirb gewiffenhaft nachgetragen; bie ganje RuSftaituug täfjt nichts p Wünfcpen übrig; bie harten unb ptäne erleichtern bie Drientirung, unb bie SKuftrationen finb fo fauber gearbeitet, baf) man fie mit Vergnügen betrachtet. SaS hier ©efagte gilt mehr ober Wem; ger Don alten Bteper’fdjfn Steifebüchern, inSbefonbere aud) Oon bem neueften: „Söien, ^üprer burd) bie ft'aiferftabt unb auf ben befucpteften Routen burd) Defterreich;Ungarn, mit bcfonberer'Petüäjidjtigung berSöeltauSftettung." 2ßir hoben Oon Biännern, welche neulich Söien befugten, oiet Sob über biefen „Rührer" gehört unb empfehlen if)n bem Sefer; freife beS „©lobuS" mit gutem ©ewiffert.

— Säuen unb Seutfche inRorbamerifa.

Söäprenb

bei un§ in ©uropa bie gereifte Stimmung ber Sänen gegen Seutfchtonb nadjtä^t unb hoffentlich im Fortgänge ber Seit ganj aufhört, bantit ein freunbnachbartidieS Sterhättnife jwifchen unferen fet;r achtbaren unb tüchtigen germanifchen Stammoer; wanbten unb uns gu beiberfeüigem Stutjen fid) geftalte, hot in ben bereinigten Staaten bie StuSföt)nung bereits ftattgefunben. Ser 3U ©incinnati erfdjeinenbe „botfSfreunb" fdjreibt: „Sänen unb Seutfche reid;en fid) tner bie §änbe. Sene hoben mit uns bie gerntanifd)e üebenSanfdjauung gemein unb trden beShotb in bem Kampfe, welchen bie Puritaner gegen bie gefeöfchaftliche Freiheit eröffnet hoben, freiwillig auf Seite ber Seutfdjen. Sn ©hicago fanb (im Suni) eine bänifd)e SJtaffenberfammtung ftatt, in wetd)er bie fRebner eS atS eine gebotene Pflicht ihrer ßanbS; leute hinfteltien, beutfcheS Sehen unb beutfdje ©efettigfeit in Slmerifa gegen bie Eingriffe ber puritanifd)en ©ngher^igfeit ju bertt)eibigen. Sie barauf beäügtid)en befchlüffe würben ein; ftimmig angenommen." — „Sd)Wcine unb ©ongrefjpatrioten." Unter biefer Ueberfchrift giebt ein „bolfSwirtt)" in Snbiana, ber Don ben botfSöertretern feines Staates eine geringe Meinung su hoben fdjeint’, feinen SRitbürgern fotgenbe Berechnung: „Sie ©etb; funtme, welche bie Selegation unfereS Staates jährlich besieht, beträgt fo Diel als 17,000 Schweine mitttern ©ewidjteS an SRarttwertt) hoben. Siefe ftupenbe Schweineausgabe ftettt fich auf etwa jwei unb eine oiertet SRillionen Pfunb, unb burd) genaue ©rforfdntngen ift leidjt ju ermitteln, ba^ bie Sienfte, wetd)e ein ®ongre§mitgtieb wät)renb ber Seffion teiftet, fid) auf 1000 Stüä Schweine ftettt. Söir wiffen nicht genau, wie Diele Sd)in!en, Spedfeiten unb wie Diele SReiten Sänge an brat; würften biefe niitjlichen St)iere liefern unb wie Diel Schtnalj obenbrein. Ser ©ongrefjmann hot, beoor er fein 5tmt antritt, gewi^ fd)on eine blenge oon Sd)Weinen üeräehrt, benn befannt? tid) ift oiet Sd)Weinefteifd) erforbertid), um einem weltlichen ©efe^; geber bie richtige Unterlage unb ©onfiftenj ju geben; aufjerbem, waS er an Wirtlich Schweinernem Oon ßinbeSbeinen bis 3um PlanneSalter Oertilgte, hot erbaju bie richtige Duantität brannt; wein genoffen. Siefer Wirb auS ©etreibe bereitet, mit welchem man fonft Schweine hätte füttern fönnett. 2ßaS ein Stump; rebtter währenb einer 2Bat)tcampagne in fich h^eintrinft, reprä; fentirt ©etreibe genug, um eine refpectable 5tnjahl Oon borftett; trägem währenb einer ganjen Saifon fatt gu machen. Sßeitn man alfo bie ?lnjahl unb baS ©ewidjt ber Schweine, welche ber ©ongrefjmann jährlich foftet, genau ermitteln Witt, fo mufs man nid)t bto^ feine ©elbbefotbung, fonbern aud) baS in ihm oerfenfte Sd)Weinecapitat in ?lnred)nung bringen." ©S ift be; nterfenSwerth, mit welcher Rid)tad)tung Präfibent, ©ougrefj; mitglieber, StaatStegiStatoren, ^anbwerfSpotititer, ©eneräte unb SawperS in ber amerifanifd)en Preffe behonbett Werben. Sie „Rewporf Sribune" bemertt ^u borftet)enbem: „SaS Schweine; fteifd) in Snbiana ift ganj oor^ügtid), Oon ben ©ongreBmitgtie; bem jenes Staates gilt baS mit nid)ten." — ©in juDmaha inRebraSta erfcheinenbeS btatt äußert ganj troden: „SaS SohveSgeholt für ben ©ouoerneur Oon RebraSfa ift gefetjlich auf 1000 SottarS feftgeftettt, er bringt eS aber burd) „pickings and stealings“ auf 10,000 SottarS. — bom 1. Suti 1872 bis bahin 1873 finb oon San Francisco auS 9,818,400 ©entner äöeijen unb 263,100 ©entner Rtehl Oerfd)ifft worben, jumeift nad) ©ngtanb. RuS Dattanb gingen 100 mit SÖegen betabene Schiffe borthin. Ser SÖeijen ift für ©atifomien nun ein wichtigeres Probuct atS baS ©olb. Ser attein Oon San Francisco Oerfchiffte hotte j einen ©etbwertt) oon 17,772,472, baS 9Ret)t 1,393,000 SottarS.

Sntjott: Sie §atbinfet ß'orea unb bie Koreaner. II. (Btit fieben Rbbitbungen.) (Schluß.) — Ser §offtaat beS Königs Oon bagt)irmi in ©entratafrifa. bon Sr. Rachtigat. III. (Sdjtufe.) — Sie ©utturfprad)cn unb bie Sprachherrfchaft. ©ine ©Itäje oon Sr. .^ermann brunnpofer in Rarau. IV. — Sie fdjwebifcpe polareEpcbition. I. — RuS alten ©rbttjeiten: Ser Pettowftone in Roröamerifa fd)iffbar. — RuS Rrabien. — berfd)iebeneS. — (Scplufe ber Rebaction 10. Ruguft.) §crau«gegpben ocm .Karl Rnbree in Srcsbcn. — Sür bic Rebaction oerantwortlich: bieweg in braunfdjweig. Srucf unb berlag oon Sriebrich bictoeg unb ©opn in braunfchwctg.

Pit bffondmr Icrüchfuhtipnjg der $nfltroi)olptt? und Cßthnotogie. 3n

23ect>inbitng mit gacpmännern unb Zünftlern perauSgegeben bon

$ a 11 51 n i> 11 e. 3äprlid) 2 33äitbe. Seber 35anb enthält 24 fliumtnern. 5DionatIict) 4 Stummem. 5ßtei§ pro 93aitb 3 ©plr. (Sinjelne Stummem 4 ©gr.

Sraunfdjttmg

1873.

©trafjiige int $tntcrinbif$ett 2frd)p>claj)u3. i.

3t u f 3t m b o i n n u tt b 33 n n b a. S)ie “ilnfunft ber ^oitugiejen im 3lrd)tpelagu§, — 3pre Stacptonimen. — ßebenStoeife ber ^oHänber auf SlmBoina, bem 5ßaros bicfe ber Staturforfcper. — gaurta auf bem 90teere§bobert. — (Erinnerung an ©eorg (Eberparb 9tumbpiu§. — 'ÄnanaS. — 2>ie ©etuüräitelfe. — 2)ie Snfel 33anba utib ipre 53ulcane. — ®te SStuöfatnüffe.

3ltS £>interinbifcpen ober Etftatapifcpcn 3trd)ipctaguS bc* jcidjnet man bie unjäpligen CSUanbfluvcn unb einzelnen 3m fetn non ©untatra bis Neuguinea, unb non 3£otti unb ©i* mor nad) korben pin bis ju bcn 33piüppinen unb ben 33a= fcpi*3nfeln. ©)iefe nape an cintaufcnb ©teilen lange, ntepr atS breipunbert beutfdje ©teilen breite 9iegion wirb oont 3tequator burd)fd)nitten unb reidjt int ©üben beffelben bis 10° ©., pat bemnad) einbüüig tropifdjeS $lima, baS gteid)mäßiger b)ei^feud)t ift atS in irgenb einer anbern Legion jraifdjen ben 3Benbef reifen. 3tn üppiger ftrucptbarfeit unb an ftteicptpum mertpboller ^anbelSetgeugniffe ftept fie um übertroffen ba, jubetn liegt fie in ber großen $aprbapit $mi== fdjeit bem ©ften unb 3Beften. 3m 3tÜgemeinen finb bie 3nfeln bis 51t bem ©ipfcl ber 33erge t;inauf mit 3Batb be* ftanben, jene in ber 9täpe 3tuftratienS ausgenommen, unb burd) biefe gan^e 3nfetmett jiept fid) in gefrümmter £inie ein butcanifcper ©ilrtet über 90 ßängcnqrabc pin, foutit über bcn oierten 3üt)cit beS UmfangeS ber Srbfuget; (Erberfcpüt* terungen finb fo päufig, baß auf ntandjen (Silanben bie 33e= mopner nad) (Erbbebenfapren reepnen. 3tüein 3aüa pat niept meniger atS 45 3$ulcane. 2öir fepen ©egenfä^e jmifepen butcanifd)en unb nid)t ®lobu3 XXIV.

9tr. 11.

butcanifd)en, jmifdjen bematbeten unb niept bematbeten 3m fein, unb cS geigt fiep auep ein (Eontraft in 33ejug auf bie ©piermett. ©)er meftlicpe ©peil beS 3lrd)ipetaguS, itacp Dftcn pin bis 33ati, trägt ein ©epräge, baS bielfacp an 3tfien erinnert, ber öfttiepe in feinen fübtiepen ©peilen Dictfad) an Neuguinea unb ©orbauftratien, fo 3. 33. bon (EelcbeS (fprid) ©elebeS) unb £ombocf an. ©aS legiere ift burd) einen nur menige ©teilen breiten ©unb bon 33ati getrennt, „aber ber (Eontraft jmifepen bem ©pierleben pitben unb brü« ben ift fo feparf, tote er 5. 33. nur jmifepen 3lnterifa unb (Europa fein famt.“ 33er 3nbifd)e ©cean unb baS ©roßc SBeltmeer bitbeit im 3trd)ipctaguS eine ^tngapt bon 33innenntceren, meldje burd) eine große ©tenge bon ©traßen unb ©unben mit ein« anber in 33erbinbung ftepen. ©tan tarnt fagen, baß ber 3trd)ipetaguS bie am mciften gegtieberte Legion ber (Erbe fei. 3n ipr paben feit (Entbed'ung beS ©eemegcS naep DfU inbien bie (Europäer (Eolonialbefitjungen ermorben. (Die fportugiefen maren fd)on im 3aprc 1511 bis $u ben ©to* tuffen borgebrungen unb btieben mädjtig int 3trd)ipetaguS, bis fie bon ben £>odänbern berbrängt mürben; nur ein ©peil ber 3nfel ©imor ift ipnen geblieben. 3)en ©paniern ge21

©treifjüge im £)interinbtfcfyen 5lrtit>elagu§. hören bie Philippinen, bie (Snglänber hoben jtoei Heine 23e* fifcungen an unb oor ber 9iorbfüfte non 33orneo; bcn Söwen* antfjetl, 20,800 Ouabratmeilen mit mehr al« 16 Mlionen Untertanen, behaupten bi« f)eute bie 9?ieberlänber. 3luf mehreren Snfeln finb malat;ifrf)e ober arabifte £>errfter unabhängig geblieben, gür ben gefammten 2trd)ipelagu« rechnet man etroa 37,500 Ouabratmeilen mit 273/4 SJiit* lionen (Einwohnern. 33iele Snfeln finb non braunen Leuten bewohnt, bie man als EDialapen bezeichnet; richtiger teilt man fie ein in eine malapifte unb in eine Pattarace. ©ie bilben einen ftarfen ©egenfafc ju ben ureingeborenen ftnmr* jen 9)ienften auf nieten Unfein, ben fogenannten 9fcgrito« unb Papua«. Oie Portugiefen brangen im ^trcfjipetaguö weit nad)

Often öor, um bie SKoluffen in 33efifc ju nehmen. Oiefe waren ja bie eigentliche £)eimatl) ebler Oewürje, bie hot int greife ftanben. ©emürznelfen unb EDfuScatnüffe waren nat (Europa burt 3raiftenhonbel über 3Iteyanbria gefönt* men; nad) 1511 brachten bie Portugiefen fie bircct in« 3Ibenblanb, Wo fie Don £iffabon auS weiter Oertheilt würben. 33or ihnen waren fton Saoaner unb Araber nad) ben @e* wiirzinfeln gefommen; nat ihnen erftienen bie £wllänber gegen (Enbe beS fet^ehnten 3at)rf)unbertS; um 1610 waren bie Portugiefen non ihnen oertrieben unb bamit nerloren fie ein EXRonopot, weite« nun bie 9iieberlänber fit aneigneten. Oiefen gelang e« aut, bie (Engtänber, weite auf ben 3n* fein feften gufj ju gewinnen trad)teten, mit (Erfolg abzu* wehren.

' Tpi1——^ ü;

s

fl i. [f VtgJL

i|iijrjgnfj3gnggtöj llnlj !ll

ät

P——

I iOtojchee auf 3lmbo'ina.

Ulmboina auf ber gleitnantigen 3nfel war unb ift nod) heute bie §auptftabt ber Efftotuffen. ©ie pot einen nortreffliten £>afen mit bcm beften 3ln!ergrunbe unb zählt etwa 15,000 (Einwohner. Oiefe bilben eine buntftcdige EDtenge hotbcioilifirter unb halbbarbarifter EUienftcn; man ficht papua« au« (Eeram, EDialapen au« nerfd)iebenen @e* genben be« Elrtipetagu«, aifd) EQiifd)linge non (El)inefen unb ipollänbern, bann bie 9?atfommen ber Eportugiefen, wette überhaupt bie EUiehrzal)l bilben; fie finb zumeift mit nialat)ifd)em 33tute gemiftt- ESJiänner fowol)l wie grauen biefer lefcte* rcn haben eine Vorliebe für ftwarze Äleibertratt, unb an gefttagen nehmen fie fid) im grad mit ©ttnalbenftwänjen unb hot)em (£t)linberl)ut wunbertid) genug au«, ©ie finb Proteftanten geworben, haben aber bei §od)zcitcn unb 'proccffioncn bie alten tatl)olifd)en $ird)cngefängc behalten. Oie*

fetben werben mit bem ©tlagen ber ©ong« begleitet unb £änze nat ^rt ber EDialapen biirfen babei nitt fehlen. Obgleit fie feit nun brittehatbhunbert gatjren in tägigem 33erfel)r mit ben ipoüänbern flehen, hoben fie bod) nur me* nige nieberbeutfdje äßörter in ihren Oialet't aufgenommen, ©ie fpreten malatjifd), aber niete bauten non 33ögcln, 33äu* men unb pflanzen fowie mante im häu«lid)eu £ebcn Oor* fomntenben 2BÖrter finb portugiefift *). *) R. Wallace, The Malay Archipelago, London 1869. I. p. 472, hat einige portugieftfebe SBikter jufammengefictlt, welche auf allen 3)iduffcn ins ÜRalapifche übergegangen finb. Pombo, £aubc; Milo, ÜJfai«; Testa, Sorberfopf; horas, ©tunben; alfineta, 9tabel; cadeira, ©tu^l; leni^o, £afchcntucb; fresco, frifd), füt)I; trigo, 2Rel)l; sono, Pon soramum, ©d)laf; farailia, Sanülie; histori, ftdE> unter* halten, reben; vosse, 3t>r; cunhado, ©ctywagcr; Senhor, ^>en; nyora

©treifeüge im ftinterinbifcfecn Avcfeipelagu§.

163

unb ben Serfeättniffen überhaupt weit tnel)r angemeffene Se*

feabe. ©er ENcereSboben mar üödig überzogen mit einer ununterbrodjenen gotge non Ä'oraden, ©djwämmen, Actinien

benöroeife

unb anberen prächtigen ©rjeugniffen beS ENecreS non Oer*

©ie fpollänber führen in ben©olonien eine bem ®lima als j. S. bie ©nglänber.

Sn ben Niorgenftun*

ben üon 7 bis 12 Ufer Werben bie©efd)äfte besorgt; Nad)*

fd)iebcner ©röfee unb ©eftalt unb glänjenben färben,

mittags rutjet man unb AbenbS mad)t man 33efucf)c.

©ie

«Dian

©iefe mcd)felte jmifdjen 20 unb 50 gufe unb ber ©runb

fleibet fid) leidjt unb luftig unb gefet nad) ©onnenuntergang barhaupt. (Einförmig ift baS £eben auf Amboina, obmofel

mar fefer uneben, $;ür baS©cbcifeen biefer „SC^tertüälberM boten Reifen, ©d)lud)ten, ©feäler unb ipiigel angemeffene

bie Bafel bet (guroptier unb bet beffern (glaffe Oon Niifd)-

©tanborte. ©aS mar ein Aquarium! ©enn bort unten fefemammen in jat)lreid)er ENenge blaue, rot^e unb gelbe

lingen auf etwa 700 ^öpfe fid) belaufen mag. 51m ©onn* tag empfängt ber ©outoerneur bei fid) unb man tanjt; bann unb mann mirb bie «Dlonotonie burd) eine ipod)jeit untere broefeen; bie Beamten finben fid) aber in if)te Sage, ba fie wiffen, bafe fie in ber Siegel nad) brei Saferen t>erfe(jt werben. ©en Naturforfdjern gilt Amboina für ein ^arabieS. unb in ber ©feat finben Sotanifer unb Boologen bort eine über¬ aus ergiebige Ausbeute.

2Badace fpridjt mit ©ntfeufiaSntuS

gifdjc, bie in auffadenber Söeife gejeiefenet, bebänbert unb geflecft finb, unb natje ber Dberfläcfee bemegten fid) grofec, orangegclb ober rofenrotl) gefärbte, burd)fid)tige EDtcbufcn. EÜ?an reifet fid) nur mit ENüfee loS non bent Setracfeten einer fold)en §errlid)!eit, unb feine Sefcfereibung Ocrmag biefe tf3rad)t ju fd)ilbcrn ober baS Sntcreffe, melcfeeS biefe unter* feeifd)e 2ßelt erregt, „©ic Sffiirflidjfeit übertraf bie glüfecnb*

AIS er juerft ben fpafeu l)inaufful)r, fanb er baS 2Baffcr nottfommen burd)fid)tig; er oerfiefeert, bafe er nie einen fd)ö=

ften ©djitberungen, melcfee id) je non ben SBunbern einer Äoradenfee gelefcn. (ES ift niellcid)t fein s^la^ auf (Erben reicher an EDleereSprobucten, Doraden, $ifcf)en unb ENu-

itcrn unb in fo fyoljcm ©rabc überrafdjenben Anbticf gehabt

fdjeln, als ber £>afen non Amboina.“

über baS niete ©d)öne, weldjeS er gefefeen unb gefamntclt.

Erliefe über ben SBatur Alero auf Amboina.

3m Snnern feat bie SSalbuegetation ben üppigften ©fea* rafter; «ßatmen unb garne treten in ENenge auf, unb ber fletternbe Notang bilbet nerfdjlungene ©eminbe über oielen grofeen SBalbbäumen. Sn ben angebaueten SBatblidjtungen finbet man Anpflanzungen non ©acaobäumen, bie nom^ifang befdjattet merben. ©S ift ein Naturforfcfeer erften NangeS, ©eorg ©bewarb Numpf, gemefen, meiner juerft bie reiefee «Pflanzenwelt ber ENoluffen miffenfdjaftlid) jur Äunbe ber 2Belt gebrad)t hat; bie Eßortugiefen unb -fpodänbet hat¬ ten fid) nur um bie ©emürje befümmert.

NumpfeiuS, mie

er fid) latinifirt fcfjrieb, mar 1626 in ber Canbgraffcfeaft Reffen geboren, ftubirte ENebicin, trat, als er 28 Safere alt mar, in ben ©ienft ber feodänbifefe-oftinbifefeen ©ompagnie unb ging nad) Amboina.

ERad) nollenbetem 42. Safere er-

blinbete er bort, fefete aber trofcbem feine naturmiffenfcfeaft* lid)cn ©tubien bis jum ©obe fort, ber‘1693 erfolgte, ©ein claffifcfeeS «Bert über bie ENufcfeeln non Amboina mürbe erft

1705 oeroffentlid)t; nod) bebeutenber ift jebod) fein antboi* nenfifdjer Ilortus, eine bemnnbernSioürbige Arbeit, bie lange, liebe Beit in ben l)otlänbifd)en Ard)inen nergraben lag unb erft 48 Safere nad) bem ©obe beS SerfafferS im ©rud er* fd)ien. NumpfeiuS giebt bie tarnen unb bie Sefcfereibun* gen ber bortigen «Pflanzen, ihre Slütfeezeit, ihren ©tanbort, ben ©ebrauch, welchen man non ihnen mad)t unb fagt mie bie cultinirten bef)anbelt merben. 3u feiner Beit gab eS nod) feine A3iffenfd)aft ber Boologie unb ber Sotanif, unb cS ift ein ©eutfdjer, ber hier fo bafenbredjenb gemefen ift, bafe man ihm mit oodentNecfete ben mof)lnerbienten tarnen beS „in* bifdjen ^ßliniuS“ gegeben hat. 33ei ben ^ollänbern auf Am* boina mar er in 23ergeffenf)eit gerathen, aber eS gereicht bem ©eneralgounerneur nan ber ©apeden jur ©l)re, bafe er im Safere 1824 auf bem ©rabe beS grofeen «DJanncS ein EOlo* nument mit paffenber Snfdjrift errietet feat. AIS ber9?orb* amerifaner Albert Siefmore nor nun fieben Saferen auf Amboina mar, fuefete er, felbft ein nortrefflidjer 9iaturfor* fdjer, Rumpfs ©rab auf.

für ©ignora. ©ie afenen aber gar nidü, ba| biefe 2tu8brücfe einer europäifeben ©pra^e entlehnt ftnb.

©S foftete ifen niele Nachfragen,

um ju ermitteln, wo baffelbe fid) befinbe, unb auefe bann

21*

1G4

Streifige im f>interinbifc^en 2trer grembe, wetdjer bort wanbett, bemerft in einem ©arten einen Meinen nieredigen Pfeiler, ber bicßt mit $affeebäumen umjtanben ift. Unter biefern Steine rußen bie Ueberrefte beS großen StaturforfcßerS.“ (Travels in the East Indian Archipelago, by Albert S. Bickmore,

Sonbon 1868, S. 250.) Siefmore, ber ttorjugSweife «Dtufcßetn unb Snfccten fam* mette, unternahm Söanberungen ins innere unb ber Äüfte entlang; an biefer tefctern befudjte er .jpitu. £>er weiße Steifenbe wirb in einem ^atanfin getragen; ber ^3fab führte non ber £>auptftabt au« junäcßft burd) Kacaoplantagen, wei* tertjin war er ju beiben Seiten non ülnanaö, Ananas sativa, eingefaßt; ba unb bort fießt man mit SJtaiS beftetlte gelber. s2tÜe brei ^ftanjen ftammen befannttid) aus 2lme* rifa, geheimen aber auf ben fWotuffen ganj nortrefftid). Son ben SMapen unb Bananen wirb bie Ananas StanaS ge*

nannt; baS ift eine Korruption beS portugiefifeßen 2tna* naffa, auf ben ^pitippinen ^iua, nad) beni fpanifeßen SBorte für Sanncnjapfcn; baßer ßaben bie Knglänber ißr Sine appte; biegrueßt ift auf ben Sttolutfen nid)t fo feßmad* ßaft wie in SBeftinbien. Son ber erften £)iigelreiße ßerab mürbe Sidmore in eine tiefe Seßlucßt getragen; weiterhin paffirte er eine Srüde, bie gteid) nieten anberen in ben nieber* tänbifd)en Sefi&ungen ein ®ad) ßat, unb baS ift eine feßr nerftänbige Kinricßtung, weit bie Sretter ber Srüde troden bleiben; fie würben, wenn bem Siegen auSgcfefct, in bem tropifeßen $tima batb unbraneßbar werben; an ben Seiten bteibt bie Srüde offen. -3m ®orfe §itu tarna würbe ber grembc nont Stabfdja gafttieß aufgenommen unb berfetbe füßrte ißn‘ütbcnbS an baS 3Reere«ufer. ®ort jeigte er nacßKeram tana bi ja ßin, b. ß. bem großen Sanbe non Keram, baS auf bem 16 Ouabratmeiten großen Slmbo'ina, welcße« nur Sulo, b. ß. 3nfet, ift, für ein gejilanb, tana, gilt. ®ie Sonne warf ißre testen Straßten auf bie ßoßen, jadigen «Berggipfel unb ncrgotbetc fie erft mit tießtem garbenfpiet

Ser SMcun ouf 33anba.

unb nad)ßer mit bunfetm «Purpur. S)ann würben ©ongS ge* fdßtagen, fie riefen bie aubädjtigen SJtoßammebaner jutn 2tbenbgebet in bie «ERofcßce. 3n fencr Sap non $itu ßaben bie £>oHänber ißre erften 'Sinter aufgeworfen unb bort betraten fie ben Soben ber SItotutfen. Stun faßen fie enbtid) ben Saum, ber bie erfeßnten ©ewürjnelten liefert, ben Caryophyllus aromaticus, wel* eßer in ber £>anbclSgcfd)id)te eine nießt unwießtige Stolle fpiett. ®er Stamm eineö aitSgewacßfcnen Saumes ßat burd)fd)nitttid) 8 bis 12 guß im ©ureßmeffer, tnancßmal aueß etwas meßt; er wirb bis ju 50 guß ßoeß, bod) finb aud) foteße, bie nid)t ßößer finb als $irfd)bäume mittler ©reiße, mit grüdjten betaben. £)er ©emiirjnellenbaum war urfprüngtieß auf bie fünf 3nfcln bcfdjränlt, weld)c nor ber 2Beftfüfte non jDfcßiloto liegen unb als bie cigcntlidjen Sit o * lullen betrad)tet werben; ber Stame ift aber bann aud) auf Suru, Slntboina unb bie anberen Kitanbe nor ber Sübfüfte non Keram auSgebeßnt worben, wo man bie ©ewürjnelfen jurn Einbau einfüßrte. Sluf jenen fünf 3nfetn (£ernatejc.) trägt er norn fiebenten 3aßre biß ju einßunbcrt 3aßrcn unb noeß länger; auf Slmboi’na trägt er nor bem jwölften

ober fitnfjcßntcn 3aßre nießt unb nur bis jum fünfunb* fiebenjigften. Stumpf meinte, leine menfeßließen Semüßun* gen lönnten „biefen wertßnoüften aller Säume“ in einer anbetn Stegion auf Srbcn nu^bar madjen, aber barin ßat er fid) getäitfcßt. K)enn er ift nad) feiner ßä* mit Kr* folg an maneßen anberen Snnlten angcpflanjt worben, fo auf Sulo Sinan9 an ber SJtalallaftraße, auf Sumatra, Steunion unb Sanfibar, an ber Äüfte non ©upana unb audß auf einigen weftinbifdjen 3nfetn. ®aS Stägtein ift bie StumenlnoSpe unb wäcßft inSüfdjcln am Knbe berßweige; ein guter Saum liefert bis fünftßalb «ßfunb imgaßre. ®ie Krnte auf 2lmbo'ina, .^arulu, Saparua unb Stufa* laut, atfo ben gnfeln, wo er jefct überßaupt no^ cultinirt wirb, liefert gegenwärtig etwa 350,000 ßoflänbifeße Sfunb; amtlicßcn Stad)Weifen jufotge ßat bie ©efammterntc non 1675 bis 1854 nid)t weniger als 100,034,036 Slmfterbamer Sfunb betragen. 2)ie SluSgiebigleit ift aber feßr unbeftimmt unb wcd)felnb; wäßrenb fie 1846 auf nießt weniger als 869,727 Sfunb fid) ftcütc, ergab fie 1849 faft jeßnntal Weniger. $lS bie Spanier 1521 juerft naeß ben Sltotulfen la*

©treifjiigc im ^interinbifcpert 9lrcpipelagu§. men, war bort her 5Inbau unb Verlauf bifflig frei, unb ‘ißigafetta giebt an, bag bie dritte fid) ftedte auf 6000 33ai)arö (3,540,000 ^ßfunb) ungereinigter unb 4000 23aparS (2,360,000 $funb) gereinigter Siäglein, bemnad) fiebenjepn sU?at mepr als gegenwärtig. Sie Angaben erfdjeittcn über* trieben, finb eS aber wopl nid)t, benn bie beiben ©epiffe non äftagellan’S flotte, wcldpe Sibore, eine ber ©ewitrjinfeln, erreid)ten, fottnten binnen Dierunbjwanjig Sagen Dolle £a* bungen einnepmen. Sic jungen knospen finb anfangs weig, werben naepper pellgrün unb bann rotp. Sflan pflüeft fie nun mit ber §anb, ober feplägt fie mit 23ambuSftöcfen nom 53autnc perab, breitet fie auf untergelegten Sücpern auS, troefnet fie in ber ©onne unb bamit finb fie juni Verläufe fertig; wäprcnb bcSSrodnenS befomnteit fie bie bunflegarbe. 9)?an pält sweiKrnten, imSuni unb int Seccmber. 9iinbe, Sßlätter unb bie jungen 3'uei9c paben gteid)fat(S ein 9lronta, unb auf ©anfibar finben bie teueren willige Käufer. Ser ©emüqnetfcnbaunt liebt bie 21bpänge poper £>üget unb gebeizt am beften in locfcrnt, fanbigem Sepnt*

165

hoben, auf ben eigentlichen 9J?oluffen fagt ipm rulcanifdjeS (Srbreid) am beften ju. Sie einl)eimifd}e Benennung für ihn ift Sfdjenft, oielleidjt eine Korruption beö d)inefifd)en Sleng li, b.p. buftenbefliägel; bie-jpollänber fagen $ruib* naget für bie grudjt unb für ben53auut ‘Jiagelen boom, 9?ägelbauni; bie ©panier Klano, alfo gleichfalls 9?agel; wir Seutfcpen fagen © ewünnäglein ober auch ®ewün* nelf e *). Ks ift benterfenSwertp, bag biefeö in ber gattjen SBelt fo beliebte ©ewiirs Don ben ©ewopnern ber ältotuffen felbft niemals genoffen worben ift. 33itfmore meint, bag man burd) 3llfflU auf ben ©ebraud) beffelben ocrfaUcn fei unb bag juerft bie Kpincfen Liebhaberei baran gefunbeit patten. 3llö bie ißortugiefen erfdjienen, fanben fie bort Kpittefen, Araber, ‘iDfalapcn, Saüanefcn unb 9)?afaffaren, mcldje alle Sabungcn cinnapmen. 3n Kuropa finben wir bie SBaare juerft jwifdjen 175 bis 180 nad) KpriftuS bei ben Römern erwäpnt; fie bilbetc einen .jpanbelSartifel, ber über Snbien nad) s2tlepanbria fant. Krfte 5luffäufer auf ben 9JJoluffett

«Stplucptcn auf 5tmBoina.

waren Bananen unb SDJalapeit, wcldje fie nad) SDialaffa brachten; hier würbe fie t>on SelittgaS (ÄlingS) eingepanbclt unb fam burd) biefe nad) Kalicut an ber SWalabarfiiftc, wo Araber fie polten unb nad) 91egpptcn braepten. ©ie ging alfo burd) mandje ^wifdjenpänbe unb würbe baburd) fepr nertpeuert. Kpe ber ©eeweg nad) Dftinbien gefunbeit wor* ben war, bcjaplte man in ^iorbeuropa baS ‘’ßfunb mit, nad) heutigem ©clbc, jepn Spalern, ben Kcntner alfo mit 3000 9)farf, baS ift 360 mal mepr als ber urfpriinglicpe Kin* faufSprciS betrug. Unb gerabe biefe popen greife finb eS gemefen, weldje ben ©panieru, ^ortugiefen unb £oHätt* bern einen fo mädjtigen Antrieb gaben, nad) beut fernen SDften ju fapren, unt fid) baS Sftoitopol für ben 55er* lauf ber^ewür^e ju öerfdpaffeit. ©o ift cS gefontmen, bag biefe jtt mepr als einem Kriege ttttb jtt mandjen Giraten* faprten 55eranlaffung gaben. Sen .fpotlänbern gelang eS, fid) bie SJtoluffen ju fidjern; fo lange bie Näglein nur bort gebaut würben unb auf beit europäifdjcn fDfärften feine Kon* currcnj ttorpanben war, jogen fie aüerbingS grogett 9?u^en aus bem Monopol, peute bringt biefe 2Baare iptten nur geringen Profit.

Slmboina liegt auf bent ottlcaitifdjen ©iirtcl, pat über¬ feinen tpätigen 5>ulcan. Sagcgett ift ber auf ber benadj* barten önfel @rog*33an ba ober £ontar einer ber ge* waltigften im gattjen SlrdjipclagttS. Kr pat lüelfad) etttfe^* lidje 55erwüftitngen angerieptet; feine ©eftalt ift regclmägig ttttb man pat fie oftmals mit ber einer ägpptifdjen‘j-Wrantibe Hergtidjen. 2ltt jwei ©teilen wirbeln fortmaprenb ntäd)tige ftfaitdjmolf'en empor unb ber Krater auf bem ©ipfcl wirft uttabläffig glitpcnbc Piaffen attS, weld)e in bidpen Oualm citigepitflt fittb. 53anba, baS grögte Kilanb einer ©ruppe Hott jepn Unfein, ift bie redjtc Jpcimatp ber 9)tuScatitüffc. Slttd) bicfcS ©ewürj ift ein 3aprpunbert lang non ben ^ortitgie* *) $e (Sauto, weteper um 1540 auf ben Sufcln war, fcprei&f: „®tc Werfer nennen ta« Stlaglein galafur, ntib e« fcpcint mir, al« öb Carophyllum, bie lateinifepe Benennung, aus bem (Salafur ber SWopren (Slrabet) entflanben fei. Durep iBermiftelung biefer lep* teren fam bie SBaare naep eurofta. T>ie «Spanier nannten fie @i = lolc, weil fie bamals twrjugsweife oon Oilplo fam; bie Seutc auf beit SDloluffen fagen Gpangue. 33ei ben inbifepen 93rapminenärjten piep fie früher gaeanga, itacpper würbe bie fpanifepe Scjeicpnung non ihnen angenommen."

166

©rnft ENarno: ©in Ni’tdbltd auf Samuel 93afer’§ %ßebition.

fen monopolifkt morben, bis 1609 bie -jpoflänber erfcfjteneit unb nact) gelben, bie tolle n^tje^n Saßre lang bauerten, tm Metnbeftbe blieben, ©ic Ratten bie 23erooßncr tßeitS auSgerottet, tl;eilö maren btefclben nad) anberett Unfein ge* flogen, unb eS mar Niemanb mehr torßanbeit, ber auf ben Plantagen ßätte Arbeit terridjten fönnen. Sie ^»oünnber t;olten beöf)alb ©flaten unb nad) Elufßebung ber ©flatcrei ßaben fie ctma breitaufenb Satanefen, jumeift EBcrbredjer, nad) Lontar unb 33anba*Neira gefeßafft; biefe Arbeiter tra* gen einen breiten eifernen Ning um ben |)alS, jutnßetdjen, baß fie 3>erbred)er finb. ESlußerbem finb tor etma jmanjig Saßrcn ein paar £>unbert freie Arbeiter auS Sintor unb Sintor taut gefommen, metdjc in ben „EßarfS“, b. f). Ej3tan* tagen, SBermenbung finben. Ser größte Sßeil öon Lontar ift mit 2Bälbern bebedt, in mcldjeu ber ^anarienbaum unb ßauptfäcßlicß ber ENuScat* nußbau nt tormaltet. Siefcr, Myristica moschata, t)at einen guß oberhalb ber Surret fed)S bis jeßn 3°ß im Surcßmeffer, mirb bis ju fünfzig $uß f>od) unb feine 3tt>eige äßneln benen beS Lorbeerbaumes. Sie grueßt gteid)t tor ber noden Neife einem nod) nidjt rott) gefärbten Eßfirfid); biefe fteifeßige Edußenrinbe öffnet fid) in jraci gleichgroße Sßeile unb baburd) fommt inmenbig jum SSorfcEjein eine fugelförmigc, glatte, feßmarje Nuß; fie ift mit bem feinen, glänjeitb jinnoberrotßen Eüril bebedt, b. ß. mit ber foge* nannten ENuScatblütße, ENaciS. Sie grudjt mirb termit* telft eines an einer EöambuSftange befeftigten ®orbeS abge* notnmen; man entfernt bie äußere ©cßate, nimmt baS ENa* ciS forgfättig ab unb trodnet eS in flachen EBambuSförben an ber©omte; babei termanbelt fid) bie fjeHe garbe in bun* t'eteS ©elb. ©ie mirb in $äßd)en terpadt unb fo an ben ENarft gebracht. Sic Nuß breitet man auf fladjen ENulben auS, bie aus Slcdjtmerf bcftct)en, mad)t unter benfetben^euer

an, unb bort bleiben fie brei Monate; bann ift bie Nuß fo fe()r jufammengefdjrumpft, baß fie in ber fdjmarjen ©d)ale flappert. Siefc mirb jerfeßlagen, man fortirt bie Nttffe unb oerpadt fie in große §äffer non Sedßolj. ENan erntet im Suni unb im «September unb bie Ebäunte tragen Saßr für Saßr fel)r rcicßlicß. Sie burd)fd)nittlid)c (Ernte ßat fid) im Verlaufe non jmanjig Satiren auf 580,000 ßol!änbifd)e S3funb Nüffe unb 137,000 Eßfunb ENuScatblütße ßerauSgc* [teilt. Sie 3at)t ber 33äume mag fid) auf etma 450,000 belaufen, moton jroei Srittel ^rüct)te fragen. Sie (Sin* naßmen beden ber nieberlänbifdjen Regierung bie Soften nid)t tneßr. Eüucß milbe SD^uScatnüffe fommen in ben£>anbct. Sie ^üftenbemoßncr öon (Eeram finb tüchtige ©eeleute unb faß* ren oft nad) bent nidjt meit entfernten Neuguinea, mo fie s}3atabieStögel, ‘Eßapagepcn, ^rontauben, moßlriedjcnbc §öljer unb feßr beträd)tlid)e Ouantitäten milber ENuScatnüffe ein* ßanbeln, meldjc fie in Eßanba an bie EßugiSfaufleute auS (EetebcS abfe^ett. Siefe milbe Nuß ift nid)t runb, fonbern länglid), 1 bis IV4 3°^ *an9 unb SU 3°ß im Surdjmeffer, unb ßat nid)t baS ftarfe unb fdjarfe Edroma ber cultitirten EBanbanüffe. SiefeS fet)lt aud) jenen, bie man auf ©uma* tra unb ^uto Hinang auS EBanbapftanjen cultitirt. SBilbe Nußbäume finbet man übrigens aud) auf Samma, baS fiib* meftlidf) ton EBanba liegt, auf Edmboina, (Eeram, Eßuru, EBatfcßian, ben SDbi*3nfeln, Sfcßiloto unb auf berNorbmcft* lüfte Neuguineas. Sie Eßflanje mirb verbreitet burd) bie fogenannten Nußfnader, jrnei große Saubenarten, Columba aenea unb Columba perspicillata, Semmind. ©ie ters fd)lingen bie Nuß, terbauen bie Slütße unb feßeibett jene auS; fie bleibt feimfäßig unb fo fommen bie jungen 33äume empor. ©0 meit biefe Sauben ftreifen, finbet man bergteießen.

©in Diütföltcf auf Samuel 95a!er’§ ©ypcbitioit. 53on ©ritfi SDlavno» SS mar am 15. Sanuar 1871, als id) in eßar* tum, ber -jpauptftabt beS ägpptif^en ©uban, eintraf. Längs ber £äuferreiße am 23aßr ajraf tagen in langer Neiße bie ©djiffe ber Safer’ftßen (Sppebition, über beren ©roßartig* feit man in (Suropa fo viel gefeßrieben ßatte. Ser Slugen* feßein betätigte biefelbe nur. Sine große Nienge non Naß* rungSmitteln, 3e^e/ ÄleibungSftüde, SBaffen ic. für bie Sruppen, bie 33eftanbtßeite eiferner Käufer, Sampfer, NJafcßinen unb SBerfjeuge aller 2lrt maren fdjon ober mitr* ben nod) eingelaben. ©in buntes, bemegteS Leben ßerrf^te am Ufer; ©otbaten, ENatrofen unb 33eamte ber Negierung ßatten alle §änbe tod ju tßun, unb mäßrenb tagsüber bie* fcS raftlofe Sreibcn am gtuffe ßerrfeßte, gab man NacßtS Santafien (f^efte) ju (Sßren ber ?lngefommenen. 33afer, mit ben meiteftgeßenben 3$otlmad)ten auSgerüftct, mar tor ^ur^em angefomnten unb ßatte, tro(5 feiner gemeffenen Sßefeßle, baS ©roS ber(Sppcbition nod) tor feinerSlnfunft toüfommcn aitSjurüften unb abgeßen ju laffen, baffetbe ßier in einem nod) burd)auS nießt reifefertigen ©tabinnt gefunben. 23afcr mottte nod) tor ©intritt ber Ncgenjeit (3När3=5lprit) ©onbo* foro erreießt ßaben unb aud) ton bort gegen ben ©uban auf* gcbmßen fein, unb mäßrenb man nun tradjtcte, baS Sßcrfäumte

fo fcßnell als mögtid) nacßjußolen, mar man aud) anbererfeitS befliffen, bie Ungebutb unb ^lufmerffamfeit Safer’S buröß näcßtlicße f^efte ju jerftreuen unb ben beften SBillen ju jeigen. ©rftereS gelang jebod) natürli^ nur imaginär unb le^tereS gar nießt. 33ei ber ^>aft, mit meldßer baSj$eßlenbe ßerbeigefcßafft merben mußte, fonnte feine forgfältige 2luS* maßt getroffen unbfonnten nießt tielümftänbe gemalt mer* öen; fofam eS benn, baß bie $erprotiantirung in tielerSe* jießung eine mangelßafte mar. INan mußte neßmen mo unb mie man eS fanb. Ser ENanget einer ßalbmegS ge* regelten Snbuftrie ntaeßte fid) oft bei ben unbebeutenbften unb alftäglicßcn 23ebürfniffen bureß ben plöi^lid) eingetrete* nen ftarf'en SÖebarf fiißtbar. ©clbft bie Bemannung ber ©cßiffe mar nod) untotlftän* big, fo baß man ju bem früßer aud) in (Europa beliebten ENittel griff unb bie Leute in ben ©traßen, auf bem ENarfte ic. jufammenfing, maS unter ben 23ettoßnern bei ber tor allen NegierungSbienften ßcrrfd)enben Abneigung bie größte gureßt ßertorrief. 2BaS entfließen fonnte, fueßte baS SBeite, 2lHeS terftedte unb terfrod) fid); bie unbebeutenbe Snbuftrie unb berßleinßanbet litten feßr, mäßrenb bieEßreife ber LebenSntit* tel sc. in bie £>öße gingen. Siefe ^erjögerungen unb Uebcl*

©rnft Sftarno: (Sin Ofüdblid auf ©amuel Safer’S ©jpebition. ftäubc tonnten ber CS^pebttion natüvtid) nidjt fövberltd) fein. ‘Dfdjaffer Safdja mürbe für feine ©aumfeügfeit unb fd)Ied)t getroffenen Sorfeprungen mit Slbfefjung beftraft. Oie Semegung, rnetdje bie ©j-pebition je§t im Sötte per* Oorricf, mar eine bebeutenbe jn nennen, unb id) ermähne als Seifpiel uon panifeper gurept ben fomifdjen Sorfaü, baß, als id) eines OageS im gebruar in 2Boab Sttebinep jurn ÜDtarfte ging, McS im bunten ©mrepeinanbet flot), inbeni man mid) für einen Sebienfteten „33ater SafdjaS“ piett, ber Sfequifitio* neu an SiaprungSmitteln unb Seuteh maepen moUte. 2llS erfteS SJiotto auf ber glagge ber Safer’fdjen ©ppebition ftanb: „2tufpebung beS ©ftaOenpanbelS.“ ©ie türüfdjc flagge, ber Halbmonb, moüte einer Snftitution baS ©nbe maepen, melcpe baS daffifd)e 2lltertpum gepflegt unb bereu lefcte fWacpflänge oor turjer 3eü erft in ©uropa erlofdjen (Siobot, Seibeigenfcpaft), unb Serpättniffe mit einem ©eptage umgeftatten, metepe mit ber ©piftenz, ben ©itten unb bem fociaten Sebcn beS SanbeS auf baS Snnigfte oerfnüpft finb. 3u ©uropa mürbe oom rein ppitantpropifdjen unb pnnta* nen©tanbpunfte auS biefer Carole entgegengejubelt; biefenigen, metd)e mit ben SanbeSoerpältniffen oertrauter maren, judten üietleid)t jmcifetnb bie 2lcpfeln. ©ie betroffenen fetbft aber blieben ftarr unb tonnten nidjt faffen unb benten, baß fo etroaS unternommen merben fönne. 2Ber bebaut mein gelb, mer treibt bie oor bie ©cpöpfräber gefpannten Odjfen, mer niaptt baS SOiepl, bäcft baS Srob, mer bient iiberpaupt, menn mir feine ©tlaoen unb ©ftaoinnen paben? 2BaS paben mir am bapr abiab ju fuepen, fragten bie ©eribenbefi^er, melcpe ipre ganze ©etbanlage in biefen paben, menn mir feine Siefif (©flauen) perabfüpten bürfen, baS ©Ifeitbein japtt ja niept bie Auslagen; raaS paben mir bann überpaupt in ©partum ju maepen? — $lein* unb ©roßpanbcl mußte ba* burep beinape gänjlid) oernidjtet unb auf foltberen ©runblagen mieber neu errieptet merben, menn folcpe pier überpaupt ju finben mären. Opnepin mar eS mit ben finanziellen Serpältniffen nidjt gut beftellt; bie Abgaben liefen fpärlid) ein unb mau mar niept immer in ber Sage, ben ©otb an bie Seamten unb -truppen regelmäßig japten zu föniien. UebrigenS berüdfid)tigte bie ©ppebition nur ben Sapr abiab unb beffen Oberlauf, ben Sapr et ©fd)ebel, auf mel* eper Oinie bie ©ftaoencinfupr eingeftellt merben foÜte; ber Sapr el ©pafat unb beffen ©ebiet, Oon meldjem eine oiel größere üDfenge ©flauen niept naep Slegppten, fonbern nacp ©ar gur, 2Babai :c. gept, fam pierbei gar niept in SSetradjt *). Oie jmeiteHauptaufgabefollte bieOccupation beS äqua* torialen ©eengebieteS für bie ägpptifcpeRegierung fein. 2Benn man bebenft, melcpe ©cpmierigfeiten fepon bie Serbin* bung SlegpptenS mit bem ©uban refpectioe ©partum bietet, mie bie große ©ntfernung unb anbere Hinberniffe unb Um* ftänbe biefer biSper eigentlich nur eine Saft maren, fo fannman fiep billig fragen: metepe günftigen Sicfultate fann man uon Säubern ertuarten, melcpe uon pier (©partum) zmar um bie Hälfte näper liegen, mit benen aber in neuerer ßeit ber Serfepr burd) bie Unfcpiffbarfeit ber großen gaprftraße beS Sapr et ©fcpebel unb ber nur jeitmeifen beS ©eraf beinape eingeftellt ober nur mit oerpältnißmäßig enormen ©dpuie* rigfeiten burcpgefüprt merben fann, uon Sänbern, melcpe außer ©flauen unb ©Ifenbein fein anbereS ©rjeugniß paben. ©rftereS, bie HauPtclue^e, faß geftriepen merben, baS ©tfen* bein allein bedt felbft ben fdjon lange 3e^ £uube an* fäffigen unb eingerichteten ©eribenbefi^ern niept bie 2luS* *) 2)can ocrfudjtc jebo«^ burdj eine anbere ©rpebition bas @e= biet bcS ®at)r (Spafal ju befepeit. 3Serglcid;e ^etermann’ä geo= grappif(pe aiiittpcilungcn 1871, ©. 17.

167

tagen, unb bie feigen burd) bie Säuge ber 3eit gcluiffer* maßen reeptmäßigen Sefijjer (b. p. nad) an Ort unb ©teile geltenben Gegriffen) — mie foÜ man fiep mit ipnen 0er* gteiepen? — Oie ©infüprung einer neuen Regierung tuirb bei ben ©iitgeborenen nur neues üDfißtrauen erregen, mäp* renb man ben Hänblern gegenüber natürlid) aud) nidjt ju* uorfommenb fein mirb. 3n Seriidfidjtigung biefer Umftänbe löfte bie ägpptifdjc Regierung meprere ©eriben 2lfatS ein, ließ jebod) biefen gemiffermaßen als ipren Sertreter; Safer affociirte fid) mit benifelben in einer bem Oetail nacp luenig befannten SBeife, unb baburep mürbe nur abermals ein neuer SemeiS gege* ben uon ber 9J?äd)tigfeit unb bem ©inftuß ber H“n^eCs Partie in biefen Sänbern. 9Jiit ber Slbfcpaffung bcS ©flaUenpanbclS unb ber ©r* oberung ber Sänbereien foUten ©ultur unb ©iuitifation ber neu erraorbenen ©ebiete unb iprer Seluopner Hanb in H00^ gepen unb nebenbei bie miffenfcpaftlicpe ©rforfdjung ber ©cenjone ihS 5luge gefaßt merben. 9Jian fiept ein riefigeS Programm, menn man bie ungepeuren ©cpmierigfeiten fcbcS einjetnen fünftes bebenft unb pierzu nur brei 3aprc 3eid Oie Slufpebung bcS ©ftauenpanbelS fann in biefer 3lrt unb äßetfe nie, fo mie man in ©uropa mäpitt, mit einem ©djlage abgefdjafft merben, mopl aber pätte fie baburd), baß bie Regierung bie ©aepe fetbft in bie H^nb napm, eine Zeitgemäßere, geregeltere ©eftatt angenommen unb ben bis* perigen mitben Serpältniffen ein ©nbe gemadjt. Oie emi* gen f^epben ber ©cribenbefiljer mit ben Negern unb unter cinanbcr mürben burd) bie Occitpation beS SanbeS beenbigt morben fein, unb bie gegen bie Regierung rebellircnben Sieger mären niept ©flauen uon fßriöaten, fonbern Kriegs* gefangene gemorben, unb als foldje pätte man fie, mie frü* per, jut Sebauung beS SanbeS unb zu $riegSbienften uer* tuenbet. ©S ift feine $i'a9e, pierburip eine Serbef* ferung ber Serpältniffe angebapnt morben märe, biefe pätte jebod) in uiel leicpterer unb minber auffaHenöer SBeife Uor fid) gepen fönnen. 21 m 8. Februar 1871 enblicp ging bie erfte 2lbtpeilung ber ©jpebition, aus 500 ©otbaten, Sferben, Kanonen :c., 2 Oampfern unb 30 Sioffer (Saftbarfen) beftepenb, unter Safer felbft uon ©partum ab. 2tm 9. SDiärj unter Seitung beS Oberingenieurs HtQU'ubotpam 1 Oampfcr unb 8 Siof* fer mit ©otbaten unb ©ffecten. -3pr 3iel, ©onboforo, foUten fie jebocp peuer niept mepr erreiepen. ©eit ungefäpt 7 bis 8 Oaprett patte fid) nänttid) ba, mo ber uon SBeften fomntenbe Sapr ©pafal in ben Sapr el Ofcpebct münbet, burd) bie ©tromuerpältniffe eine Pflanzen* barre (©et) gebilbet, melcpe, aÜmälig mäeptiger merbenb, enblid) ber ©epifffaprt als ein niept zu übermättigenbeS Hinberniß entgegenftanb, fo baß biefe in ben legieren 3ap* ren nur nod) burep einen örtlidpen SerbinbungSarm, ben Sapr ©eraf, nacp bem Sapr etOfcpebel ftattfinben fonnte. Oiefcr jebocp ift ba, mo er auS bem Sapr elOfd)ebel fommt, nur furz nad) ber Regenzeit faprbar unb auf uielen ©teilen gleicpfatlS burep ein ©emirr uon Pflanzen oerfeptoffen, fo baß bie ©zpebition ber uorgefdjrittenen dapreSjeit unb bie* fer Serpältniffe megen niept mepr burdjgelangen fonnte unb untfepren mußte. Safer mar alfo burd) bie Umftänbe ge* Zmungen, bie nädifte Regenzeit abzumarten, unb er erridjtete baS Säger beiOaufifija, nörblid) uon ber©inntünbung beS ©obat in ben Sapr abiab (mo bie harten Stuinen eines türfifdjen f^ortS angeben) auf einer erpöpten UferfteHe. ^m October 1871, als icp uon meiner Sieife nad) gabafi mieber in ©partum eintraf, fam Safer uom ©obat Zurüd, um oor feinem zmeiten Serfucpe fid) felbft uon ben für bie meitere SJadjpülfe getroffenen SJiaßregetn zu über*

Amoenitates americanae.

168

berücht »on ber brmorbung ©. Safer’S auf, meldjeS jebodf) gleich nachher miberrufen mürbe, unb Nachrichten »om 30. 3unt unb 6.3uli b. 3. metbeten Safer’S Anfunft in bljartum. br üerfünbete »on bort aus baS „»oÜfomntene glänjenbebe* fingen ber bypebition“. b)iefe Nafdfheit ber fid) fo miber* fpredjenben Nad)rid)ten, bie gänjlid)e£)ccupirung unbDrga* nifirung ber äquatorialen Sänber, nach bemNücfjuge Safer’S aus ^amrafi’S bebiet, mit fpülfe eines ^einbeS ßabrefa’S (^amrafi’S ©ol)n) Naminfa, ift eben nicf)t baju angethan, um bebingten blauben in buropa herborjurufen. 3)er ©flaoenhanbel foll ferner im ägpptifdjen ©uban gönjlid) unterbrüeft unb eine epod)emad)enbe geographtfdje bntberfung, ber 3Us fammenhang beS Srnnganpifa unb Albert Nßanja, gemacht morben fein!! ©djon im »origen 3ahre ging berbontract Safer’S mit ber ägi)ptifd)en Negierung ju bnbe, unb mürbe mieber auf ein 3al)t öerlängert. bS liegt im Sereid) beS ©enfbaren, baß burd) bie ungiinftigenNefuttate unb bie fid) immer mehr anhättfenben Soften eine Seenbigung ber bjrpebition »on maßgebenber ©eite gemünfeßt mirb; berNücfjug ift gemacht morben; man »erbeeft ihn unter bem prunfenben ©d)eine gänjlid)en ® eltng enS. Db unb mie meit biefe 3meifel gered)tfertigt finb, mirb moI)l bie 3u^unft jeigen, menn aud) »ieüeidjt nid)t in nädjfter, fürjefter 3eit*).

jeugen unb neue ju treffen. 3m ©ecember fuhr er mit ber ganzen Gr^ebition in ben Saf)r©eraf ein, unb gelangte bieSmal, jmar mit großer 2Nüf)e, aber mohlbeljalten in ben Saljr et 3)fdjebel unb nad) ©onboforo. 2Bät)renb ber 3e^ öeS Aufenthaltes am ©obat nahm Safer bie bort »orüberfommenben ©flaoenfdjiffe, befreite bie befangenen unb fanbte bie ©dfulbigen nach ^hartum jur Seftrafung. Seiber mar mit bem erftern nidjt »iel geholfen, inbem nun bie im fremben Sanbe auSgefefcten ©flauen nict)t auch ernährt merben fonnten unb atfo ihrer eigenen ©orge überlaffen mürben. 3)ie meiflen gingen baher ohne SebenSmittel ju brunbe ober mürben »on ben hier mohnenben ®enfa unb ©chittuf neuerbingS gefangen. Slnbere famen nach bhartum unb brachten eine »erlfeerenbe Slatternepibemie mit. 3)iefeS erfte thatfächtiche bingreifen in baS atte Vorgehen ber .fpänbler fteigerte natürlich ben lang »erborgen gehaltenen ipaß unb bie brbitterung gegen bie (5p= pebition unb ihren Rührer. 3n bonboforo angefommen fdf)eiterten alle Sftfudje, mit ben Sari-Negern gütlidj auSjufonmtcn. ÜDiefe flohen großtentheilS, unb an ein 2Seiterfommen mar bor ber £>anb nid)t ju benfen. Safer mar abermals ju längerm Aufenthalte gejmungen, unb feine Sage burd) bie geinbfdjaft ber Neger unb ben junel)menben Mangel an SebenSmitteln, $ranfhei= tcn immer nnerträgtidjer. Als id) in ber jmeiten £)ätfte beS b)ecemberS 1872 »om Sabr abiab abfuhr, langten in bhartunt jahlreicpe©d)iffe mit Niarobeuren an; jene folltcn oon h>rv neue Nlannfdjaft unb Sorrätl)e nad) bonboforo bringen. Geben fo menig mie eS früher gelang burcfj ben Sal)r ©eraf ju fommen, tonnten bieS natürlich bie Nadjfommen* ben ausführen. SBir brachten alle bie Negenjeit Aprile Auguft 1872 am Saf)r ©eraf, im buchftäblid)ften ©inne beS SBorteS, im ©ttmpfe liegenb ju*). 3nbeffen gelang eS Safer mit einer fleinen ©d)aar »on bonboforo nad) ©üben auf jubrecf)en. b)er bintritt in Äantrafi’S bebiet mürbe »ermcigert, unb als er mit bemalt »erfud)t merbeit follte, juritcfgefdjlagen. Unb auf bem Nüdjuge nad) Satuf'a fam eS mit ben ©olbatcn ber ©eriben AfatS junt blutigen Kampfe. Nad) bicfen eben nid)t erfreulichen Nad)rid)ten taudjte im April 1873 plö^Ud) baS nicht unmahrfd)einlid)e *) ©ict)c qjetermann’g SDlittbcilungen 1873, Der Saht ©eraf.

IV, ©.

*) 2Benn nid;t 2lllc8 taufest, fo ift bie ©rpebition abfolut febl= gcfd)lagcn. SBärc fte irgenfewie giinftig ausgefallen, fo hätte Safer gewif nicht unterlaffen, feine Erfolge ju uerfüniigen; er aber nur oon SBibcrwärtigfeiten unb Set)lfd)lägen ju berichten gehabt. (Sr fyat Aahrjeuge, bie mit ©flauen bclaben waren, aufgebradjt, aber ben Sewetö, bap füblicf) bon (5f)artum ber ©flauenfianbcl lafim gelegt worben fei, fann er nicht beibringen. ®ie fdjwarjeit Sßötfer naep ben 21equatoriaIfcen ^üt ftnb nid)t unterworfen unb ju ägt)»tifd>en jfrobnbauern gemadft worben; fte bauen feine Saumwolle für ben ^bebioe, fte haben ftd) bem gremblingc, weiter ihnen feine 21 rt oon (Sioilifation aufbringen wollte, mit (Erfolg wiberfebt. SBenn Safer bchaiiptct, ba^ »om obern SBei^ett Stil (bem Sabr ®fd)ebel) über bie ©cenregion ein ^anbelswcg nach ©anftbar eröffnet worben fei, fo ift ba§ lebigüch eine Scrfteberung, unb wir ftnb begierig, bafür 5itoerlafftge Sladfweife ju lefeu. Stern: oon bem fo »ompb«ft ber= fünbeten Programme ift nichts oerwirflicht worben. ®a8 ift unfere 2lnficbt, bie wir Oon 2lnfang an im „Olobus" ganj entfdüeben bingeftellt haben; ba§ ganje ttntcrnebmen trug Oon oornberein ben ©tempel beö 2lbenteuerlid>en an ber ©tim. 2Üir wollen aber gern unb befebren taffen, wenn 2;batfacbcn unb Seweife beigebradjt wcr= ben, welche unfer ißroguoftifon unb unfere gegenwärtige SJJeinuitg als irrig erfebeinen taffen fönnten. $n beutfehen Slättern ift Safer für feine Sebauptung, baf ber Stil ein 2lbflufi beb £aitgant>ifa junt 21lbertfee wäre, runbweg alb ©d»uinbler bezeichnet worben. 21.

130.

Amoenitates americanae. i. 2)aS 3nbi»tbuum, metd)eS burd) bie Niajorität ber 2Bäl)* ler tu ben Sereinigten ©taaten »on Norbamertfa, 800,000 Neger etngefdiloffen, abermals jum ^räfibenten ermäl)lt mürbe, hat bie tranSatlantifdje „Nepublif“ als Niufter für unS (Europäer hmgcftellt unb fid) eben fo unoerftänbig als rul)ntrebtg benommen. 3n £>errn ©rant’S Serfapren liegt fd)on au unb für fid) eine Aufforberung, ju prüfen, mie benn bie3»ftänbe unb bie^eute in ber uns jurNad)al)mung cinpfot)tcnen Niufterrepublif eigentlich befd)affen finb. Alle S>elt meiß, baß baS frühere ^5räftigtum längft bal)tn ift. ÜS mirb inbeß angemeffen fein, norbameri!antfd)e ©timnten felbft ju l)»ren unb lennjetdjncnbe ^halfachen mtjuführen.

S5ir geben baS 2Bort juuädjft ber ju Ncupor! erfd)einenben ,,©un“. „®aS ganje politifd)c unb gefetlfdjaftlidje f^eben unb Treiben in S3afhtngton ift rottefaul. Auf Ned)t= fd)affen()eit mirb nicht ber geringfte 2Bertl) gelegt, alle 9No* ral mirb »erfpottet. !Jugenb unb AnftanbSgcfiihl, meldjc »orntals in ©eltitng maren unb geachtet mürben, finb »iiQig außer Niobe gefontmen, unb bie Wenigen, meld)e nod) baran fefthaltcn, gelten für^offilten aus einer »erfd)muubcnen3ett. 3nnerl)alb unb außerhalb ber NegteritngS* unb Seamtcn^ freife fpiclt ©fjobbp mit aller ihm anhaftenben ©emeiu()ett bie Hauptrolle, ©hobbt) fennt fein höheres £rad)tcn, als

Amoenitates americanae. bie nichtsnutzige Siebertid)feit nad)juäffen, toctdje unter ber befpotifd)en Regierung beS britten fftapoleon fid) jo breit gemad)t unb red)tfd)affenen Leuten fo gr-offeS ^Xergernt^ ge* geben f)at. Aber fßariS giebt fid), bei aller oergolbetcn 9?id)tSnutzigfeit, wenigftenS ben Anfd)ein, baS äußere ©e* corum mögtid)ft ju wahren. Aber fjier in 2Baff)ington tre* ten Safter unb Serberbtl)eit rot), fred), gemein unb prahle* rifd) auf; man ilberjief)t fie nid)t einmal mit girnih- ©ie ©emeinheit ift ganz nadt, fie prunft unb ftoljirt mit ihrer Sd)anbe unb Sd)amIofigfeit, fie troljt aU unb jebem An* ftanbe. ©elb ift AdeS in 2Xüem; ber fülenfdj gilt nur nad) feinem 9?eid)tf)um, feiner anttlidjen (Stellung ober nad) bem ©influffe, welchen er auf bie ©ewalthabcr auöiibt. (Sin grauenzimmer f)at ©eltung, je nadjbem eS barauf ju laufen weih, Slänner ju beeinfluffen, — nad) bem, was man für ©efd)tnad auSgiebt, unb nad) bem fredjen Auftreten in ber ©efedfd)aft. ^Cuf bem focialen SJlarlte wirb AdeS nad) ©odarS abgefd)ä^t; wirllidjeS Serbienft unb ©üd)tigfeit haben feinen ©ourS. ©aS Seifpiel, welches bie l)eroorragenben ^olitifer gegeben, l)at Nachfolge in ben niebrigeren Greifen gefunben, unb fo ift baS ganze Spftern rottefaul unb nieberträd)tig geworben. ÜKatt fieljt, bah ©abinetSminifter, (Senatoren, fRepräfen* tonten unb Beamte in 9xcid)tf)um fd)welgen unb weih, bafj fie oor wenigen Sauren nod) ganz arm waren. Setzt geben fie ben ©on an. fDian begreift, baff bie, welche oon ü)neu abhängig finb unb non il)nen ©unft unb Seförberung wün* fdjen, auf benfelben fd)led)ten 2Beg ficf) ocrirren unb burd) biefelbett oerwetflidjcn Mittel fid) „Stellung“ ju oerfcf)affen fudjen. ©rfolg um jeben SreiS, baS ift bie Sofuttg; ber 3wed heiligt bie SDtittel. Mittel?, waS üorn 3Bei§en Haufe (ber 2Bof)nung beS ^räfibenten) auSftra^lt unb mit bentfel* ben in Serbinbung ftcl)t, ift prunlfiid)tig unb will parabiren. Unb wenn baS nid)t burd) red)tfcf)affene Mittel ermöglid)t werben fann, bann opfert man (Sfjrc unb ^fUd)t. AuS biefett ©l)atfad)en erflärt fid) junieift bie ©or* ruption, weld)e alleßweigebeSStaatSbicnftcS oljneAuS* nähme burdjbringt. ®ie ©orruption ift bei unS oiel ärger als in irgenb einem anbern cioilifirten Sanbc, beim bie l)öd)ften wie bie niebrigften Aemter finb in ber einen ober anbern ©eftalt ganz unb gar bemoralifirt, unb fd)led)te Seweggrünbe ober eigennützige, felbftfiid)tige ©inflüffe walten oor. ©S giebt fein anbereS Heilmittel gegen biefe adge* meine 3Serbevbtf)eit als eine gänjlid) rabicale Untwanblung. Selbft wenn bie angeblid)e Reform beS ©ioilbienftcS ?UIeS baS wäre, was bie ©harlatane in Setreff berfetben bem Solle aufbinben wollen, fo würbe fie bod) nid)t mehr nit^en, wie ein ^autpflafter gegen einen $rebsfd)abcn. ©tc $ranf* l)eit ift d)ronifd), unb jur ©ntfernung berfelben wäre baS erforberlid), waS bie Acrjte als l)eroifd)e Sehanblung be* jeic^nen. ■3Die ^$fünbcvung für unoorgefeljene ^XuSgaben beftimmten ©elber in allen StaatSbeparteincntS bilbet nur einen gerin* gen ©heil beS SpftemS, wcld)eS oont ©ongrefj abwärts burd) alle 3n,cige beS öffentlichen ©ienfteS oorwattet. 2baS Se* natoren unb fftepräfentanten fid) burd) foldje „©ontingen* cieS“ aneignen, ermöglicht eine freoelljafte Sergeubung beS ©elbeS, wcld)eS hoch bem Solle gehört, unb bicfeS ©elb wirb in Schwelgereien oergeubet, ton wetdjen man ehemals and) nid)t einmal eine 5X^nung hatte. §unberttaufenbe oon Dollars werben jährlich auf fold)e2öeifeoerfd)wenbct. ©iefc neue lieberlicfje SrapiS hat ^ann fiele anbere erzeugt unb fo ift bie gan$e ©efeßgebung feil unb fäuflid), bte dobberet) ju einem ^anbwerfe geworben. . SJer in biefem SBettrennen niebrig=gemciner ^3runffudht mit concitr* Ototms XXIV. 9h. 11.

169

riren will, ntufj ©elb Ijaben, unb es oerfdjlägt heute nichts mehr, wie man ju ©elb fomrnt. 3n biefem £reibf)aufe ber ©orruption finb noch anbere Uebetftänbe emporgewad)fen unb ntand)e berfelben erfdjeinen in hohem ©rabe beunruhigenb. 2Bährenb ber (— foge* nannten —) Rebellion ntad)te man ben Serfttch, grauen in ben einzelnen ©epavtemcntS beS StaatSbienfteS ju ocrWenbcn. Slian tljat baS, einmal um befähigten ißerfonen ein angenieffeneS f^elb für ihre SSX)ätigfcit ju eröffnen, fo* bann um grauen unb ©öd)tern im Kriege gefaüenet Slänner Unterftülzung ^u oerfdjaffen. SeibeS war red)t unb gut unb ber Serfud) gelang oollfommen. 51ber heute ift aud) hierin fd)änblid)cr 991i§braud) unb monftröfer Scanbai an bie ©a* geSorbnung gefommen. Sobatb ber ©ongrejj anfing, hier* über ©efet^e gu geben unb neue Stellen für grauen ju fd)af* fen, lieh fid) fdjon ooranSfcl)en, waS fomtnen würbe unb was aud) nid)t auSgeblieben ift. 9Jland)e waderen grauenjimmer, bie febent anftänbigen ©cfeHfd)aftSfreife ©hre ntadjen würben, erwerben red)tfdjaf* fen ihr Srot in ben oerfdjiebcncn StaatSbepartementS. -gür ntand)e Steden eignen fie fid) beffer als SUtänner, werben jebod) nid)t fo gut befahlt wie biefe. 9Iber unter biefe red)t* fd)affenen unb ad)tbaren Stäbchen unb grauen hot man ein weibiid)eS ©lement eingefdjoben, baS eine Seleibigung für jene unb ein Schimpf unb eine Sd)anbe für ben Staats* bienft unb nid)t minber ein öffentlid)er Scanbat ift. SBeifj benn nid)t ade 2öelt bie notorifd)c ©hfltfod)e, bah ©euato* ren, Sfcpräfentanten unb Seamte in biefe für red)tfd)affenc SBeiber beftimmten Elender lieberlid)e ©efdjöpfe einfd)oben, bie obenbrein unfähig für ben ©ienft finb, weldjcn fie ocr* richten foden! ©S ift eine Sd)anbe, biefe Sel1onelt mit jenen ju oermifd)en. ^)ier hilft uid)t etwa bie faule 31uS* rebe, bah bei ber ülnftcdung ein dHihoerftänbnih, ein 3rr* thunt obgewattet höbe, ©ongrehmitglieber hoben ihre Suhtbirnen bufcenbweife penfionirt, b. h- ber Staats* fd)a§ muh fie befahlen, obwohl fie unfähig finb, bie Steden, für weld)e fie ernannt würben, btenftlid) ju oerfehen. Hub baffelbe ift" oon Seiten foldjer Seamten gefd)el)en, Weld)e Remter ju oergeben hoben. Sßären biefe gäde lebiglid) Ausnahmen, fo würben fie aderbingS onftöhig fein, man fönnte inbefj int 9?otl)fade barüber Ijinwegfchen. ?lber eS liegen bie Scmcife oor, bah baS Uebel bie größte Ausbreitung gewonnen ()ot unb jebeS ©epartentent ber SunbeSregientng burd) baffelbe bemoralifirt worben ift. ©aS £anb würbe, wenn man ade ©injelnhei* ten anS 2id)t jöge unb bie reine unb oode 2Bahrf)eit oer* öffentlidjte, erfdjreden über biefe ÜJiihbräuche, cS würbe er* ftaunen über bie AuSbehnung, welche baS Uebel felbft ge* Wonnen hot, unb attd) barüber, bah on bemfelben eine fo grohe Anja()t oon Leuten betheiligt finb, bie fid) OorjugS* weife für „d)riftlid)e Staatsmänner“ auSgeben unb für foldje gelten woden. 3n manchen Abtheilungen, beren ©IjefS fid) fehr moralifd) fteden unb eifrige ^irdjengänger finb, haben notorifd)e 2BeibSperfonen SertraucnSämter inne; anbere, gleichfadS not®rifd)e, finb in ben oerfd)iebenen Su* reauy angeftedt worben burd) ben ©influh il)«* „greunbe“ im ©ongreh ober burd) anbere Männer, weld)e ©influh haben. Selbft in bie Staatsbruderei ift biefeS ©ift gebracht worben, ©er fd)auberl)afte Unfug fädt nid)t etwa nur©incr Partei (ber rabical republifanifefjen) jur Saft, fonbern aud) fogenannte ©rant* ©entolraten, — fo bezeichnet man bie läuflidjen DJlitgtieber ber bemofratifdjen Partei, — hoben ihre Suftbirnen in ben Staatsbienft gebracht. 3)lan taufdjt unb honbelt eben hin unb tjer. ©ie Sun* beSregierung oerlangt ©elbbewidigungcn für bie laufenben, feftbeftimmten ©ienftbebürfniffe unb für unüort)ergefet)eue

22

Amoenitates americanae.

170

güde (Kontingent appropriations). ©ie bemüht ficf) alfo um bie ©unft ber teitenben dRänner im (Songreffe unb ber* gijjt aud) bemof'ratifdje SRitglieber nid)t. (DaS ©etb rnirb bcmidigt unb habet finb bann ©eljalte für ©teils unb eine ©urnnte für (pütfSarbeitei auSgemorfen, melcpe ber betref* fenbe ©taatSfecretär (dRinifter) auf3ettbauer ernennen fann, roaS aber praftifcf) auf eine befinitioe dtnftedung pinauStäuft. (Dann töfjt ein eprenmertpeS ©ongrejjmitgtieb manchmal nur eine feiner Suftbirnen, mandjmat aber nod) gteid) bie jmeite ober brüte ju ©teden im ginanjminifterium ober in bem beS (Innern ernennen. Sittraen unbSaifen non im Kriege gefallenen (JRännern merben barfd) abgemiefen, einträglidje ©teden tcingft nur nod) an proftituirte SeibSbilber bergeben, bie in SujuS fcpmelgen unb auf öffentlichen ©pajiergängen i§ren ©taat jur ©d)au tragen, ben fie burdj ihre öieberlicf)= feit ermerben unb metdjen baS ©otf bejahten mufj. (pfatmenfingenbe (Stjriften, mie $crr 2) et an o, ober (Pu* ritaner im ©tite beS £>errn ©outmett paben jumeift folcpe ©tedenbefefcungen borgenommen. 3pre beiben (Departements fönnten, jufatnmen mit bem (Poftamte, an jebem beliebigen (tage ein Regiment SBeiböbitber aufmarfcpiren taffen, beren SebenSmanbel fcanbalöS ift, bie man aber trofcbem in ben©ureauj: ^ur ©eite ehrenhafter grauen unterbringt. ©iS je£t (3uni 1873) ift auch nicht einmal ein ^Serfurf) gemadjt morben, bem (Stergerniffe ju fteuern; im ©egentpeil, ber Un¬ fug mtrb gebutbet, noch mehr, er rnirb geförbert. (Red)t* fdjaffene grauen ha^en S3orfteÜungert bagegen ju machen ficf) ertaubt, — bie $otge mar, baff fie beSpalb ipve ©teden ber* toren. (Die abfcpeutidje, tiebertidje Sirtpfcpaft müffen fte fdjmeigenb mit anfehen unb bittben; fie merben terroriftifd) eingefd)üd)tert. (DaS ift eine (Rieberträcptigfeit in ber boden ©cbeutung beS SorteS. (Diefe Infamien ade finb eben foroopl bent (ßräfibenten ©rant befannt mie feinem ©abinet, feinen ©ureauborftänben, bem gefammten ©ongrefj unb bem (Publicum, metcpeS empört ift über fotcpe Suberroirtpfdjaft.“ ©o hat ber Safpingtoner ©eridhterftatter ber (Reuporfer „Sun“ gefdjrieben. * *

*

(Das ©erlaufen Don 3apnftod)ern am ©onntage gitt in ber ©tabt dRinneapotiS, meit baburch ber ©ab* bath entheiligt merbe, für ein mit ©etbbufje ju beftrafenbeS ©ergehen. (Die barauf bezügliche ©erorbnung ift non ben puritanifdjen ©onntagSmucfern burdjgefefct morben, melcpe baburd) ©efährbung beS ©eetenpeiteS abjumenben gebenfen. 3n dRabifon, ber ©taatstjauptftabt non SiSconfin, finb ade Sirtpfcpaften am ©onntage gefcptoffen. „D Sanb repubti!anifd)er Freiheit, in metcpem eS bem (Deutfdjen nicfjt geftattet ift, in ©emütplidjfeit in ©efedfdjaft guter greunbe unb ©efannten fein ©taS ©ier ju hinten, meit baS, mie bie d)anfeemuder fagen, ihren ©abbatt) fdjänbe. dlber trogbem fagt man unS: you are in a free country! O, 3pr(tem* perenjmütperidje!“ 3n ©ofton mufj eS namenttid) für (Deutfcpe fich redjt angenehm leben taffen. dRan fdjjreibt üon bort: „(Die ©taatSconftabter haben fogar bie Sagen, in metcpen ©ier in gtafcpen für ben ^antiliengebraud) gefahren mirb, auf offener ©trajjc angehatten unb confiScirt.“ 5ttS ©emeiS für bie f^ortfcfjritte, metdje ber pfäffifdje ©eift in bem „freien“ Sanbe macht, unb für bie madjfenbe dtnmafjung, mit metcper fich bie fird)tid)en @emeinfd)aften immer mehr in bie öffentlichen (dngetegenpeiten einmifcpctt, lönncn bie ©cfcplüffe gelten, metd)e, mie ber dieuporfer „Demofrat* fdjreibt, in 97eujerfep tion ben (PreSbt)teria= nern in ©ejug auf bie ©ifenbahnfat)rte;i am ©onn = tage gefaxt mürben. ©S hflt bort unter ben $ird)Iid)en

eine lebhafte ©emegung gegen einen ©ct ber testen ?egiStatur begonnen, metdje bie ftupenbe Neuerung fanctionirt hat, bafj am ©onntage auf ben ©ifenbat)nen beS ©taateS menigftcnS ein 3«9 taufen fotte! ©ieS er* fdjien bem „(PreSbpterium“ öon ©tijabeth fdjon atS eine ©ntmeihung beS ©abbathS. ÜDiefe erleuchtete Körper* fdjaft befcf)tog, ba^ nicht nur im Stdgemeinen bie in oer* fd)iebener Seife junehmenbe ©ntheitigung beS ©abbathS ju tiefer ©eforgni^ unb ©eunruljigung 3tnta^ gebe, fonbern bafj fpecied ber ermähnte 2lct ber ©efel^gebung tief ju be* ftagen fei, benn er labe bie benachbarten Staaten ein, ihre glutt) toon ©ergnügenfuchenben unb bon (Dienern beS SRarn* monS in ben ©taat Oieujerfep ju ergießen, maS ben ©e* bürfniffen ber frommen ©inmot)ner beffetben burdjauS nid)t entfpred)e. 2tu§erbem fönne bie ©egiötatur nid)t entfdjntbigt merben für bie ©rtaffung eines ©efepeS, metdjeS Saufenbc bon ^tngeftedten ber ©ifenbat)nen unb anberer ^örperfchaf* ten ju ihrem fitttidfen unb geiftigen ©erberben am ©ab* bath arbeiten nöthige. * *

*

3m berftoffenen Sinter mar in einer ©erfammtung ju ©ofton bie grage erörtert, ob in .fpinbticf auf bie alt ge* meine (Entartung im öffentlichen £eben, bei ber©e* fted)tid)feit, burd) metdfe ber ©ongre^ unb mehr ober meniger ade gefe^gebenben ^örperfchaften ber ©injetftaaten fid) fd)änben, bei ber $äuflid)feit fo bieter 8?id)ter, bei ber 3ätfd)ung ber ©timmurnen, ber ©eftedjtid)teit ber 3urt) unb ber faft attgemeinen ©ermitberung ber ©itten, — ob babei bie ftiepubtif in ben ©ereinigten Staaten 2luSfid)t auf bauernben gortbeftanb habe, ©ie fei fd)on fetjt mehr ober meniger ein centralifirenber (DefpotiS* muS unb baS (Parteimefen in hödjft bebauerticher Seife böt* tig auSgeartet; bon ben guten Srabitionen aus ben (lagen Safpington’S unb 3efferfon’S fei feine ©pur mehr bor* hanben. ©S ift bon -Sntereffe ju fehen, mie Etagen über bie 2luS* artung beS öffentlichen SebenS aus aden 3Khe^en *>er Union immer lauter erhoben merben. (DaS in OZeuporf erfdjeinenbe „(Dapboof“ (bom 28. 3uni) meint fogar, bafj nur eine ab* fotute (Monarchie Rettung bringen fönne. „Are not the people generally too far gone, to be saved by any government but that of absolute monarchy? A limi¬ ted monarchy would not do. It is time to think. „Republicanism“, is „played out“ when corruption is almost universal, and while we are held up by the monarchists ofEurope as examples to be avoided.“ —

(Die frecfje Unberf^ämtheit, mit metd)er (Präfibent ©rant feine berrottete 5Q?ufterrepubtif uns in ©uropa atS na^* ahmungSroertp anprieS, pat it)n bei aden berftänbigen unb redjtfcpaffenen Leuten in ?tmerifa nur nod) berädjtticf)er ge* macpt. (Die (Parteien finb befanntlid) in einer bödigen 3etfe^ung; bon ber fogenannten repubtifanifdjen, rcetdf)e feit f?incotn nun fd)on tanger atS jmötf 3at)re baS (Publicum auSgeptünbert unb bie ©unbeSberfaffung bödig burcptöchert pat, paben bie befferen ©temente, bie fogenannten Siberatrepubtifaner, ficf) abgetrennt, meit fie ben Unfug ber (Regierung ©rant’S nid)t ferner unterftü^en modten. dlber bie (Rabicaten unter ©rant patten nod) jufammen, meit fie bie ©eute, b. p. bie Remter, nid)t fapren taffen moden. ©ie treiben eS aber bod) fetbft ju arg für man^e it)rer eigenen (parteigenoffen, ©o fdjreibt ber ju ©pringfietb in dRaffacpufettS erfdpeinenbe „(Repu* blican“: „?tu^ pier in OCRaffadjufettS, unb pier biedeidjt noch mepr als anbermärtS, ift bie repubtifanifdpe (Partei tief ge*

©ie' fcptoebifcpe Pofareipebition. finden unb perabgefommen ju einer nad) Remtern jagenbcn, corrupten, gewiffenfofen (Clique oon ben tonangebenben 3n* bioibueit, wefcpen bie SBäpfer geige teiften. ©iefe erhalten ipr Befeplwort au« bent Saucu« ober au« bem 3odpaufe. ©ie ift bie gartet bcr Zobbpleute unb ber 2Widionäre, bie Partei, welcpe bem (Krebitntobilier=@auner Dafe« 2lmeö einen glänjenben Gnnpfang bereitet unb einen recptfdjaffenen B?ann, wie ©enator ©urnner, fdjnöbe bepanbelt; bie Partei, welcpe feinen Stabet für ben oom (Kongreß unb oom Präftbentcn Oerübten ©afairbiebfta^t pat unb feinen ©abel bafür, baß in Zouifiana ba« ©efeg oom Präfibenten unb beffen (©a* trapen mit gitßen getreten wirb. ©ie pat nichts einjuwen* ben gegen Beftecpung unb Betrügereien, bie in ben 3od* Käufern im ©cpwange gelten, nicpt« gegen ba« fcpamlofe Treiben im Songreffe“ u. f. m. 3n äpnltcper SBeife fpricpt fid) ber ju llbanp im©taate Zieuporf erfcpeinenbe „9lrguS“ au«: „Äeine oon adenDr* ganifationen, bie jemals in ber Politif oon (Kinfluß loaren, pat fid) ipren Berfprecpungen gegenüber fo falfcp gezeigt, wie bie republifanifcpe. ©ie terfpracp (Sprlicpfeit in ber Berwaltung; aber if)re ©pobbpcontracte, Betrügereien beim ©d)iff«bau, (Krebitmobilier*©iebftapl jum Betrage oon 50 ■äftidtonen Dollar«, ipr fftaub an öffentlichen Zaubereien, bie ©epaltSerfcpleicpungen jc., ade biefe ©patfacpen bctoeifen, wie oief ipre Berfprecpungen wertp finb. Unb wenn man nun gar ncd) einen Bticf auf bie in aden ipren ©taat«* gefeggcbungen perrfdjenbe (Korruption wirft! Sluf bie Po* meropc unb (Kalbwed=(Korruption in Äanfa«, bie (Kameron* Befted)ungert in Pennfploanien, bie ^arfan*Sorruption in 3owa, ben fdjamlofen ipanbef unb ©cpacper in ©übcarofina, 2lrlanfa« unb in anberen ©taaten, nebft ben woplbe= fannten nicptSnugigen ©treidjen in unferm eigenen ©taate! ©eitSapren pat bie fogenannte religiöfe treffe faft einpedig i^re Unterftügung ber Partei geliehen, welcpe fo große morali* fepe Berfprecpungen maepte unb unter ihren güprern fo „eprift* lidpe“ (wie fie fefbft fid) nennen) Staatsmänner jäfjft, wie Pomerot), §arfan, (Kolfap, Patterfon unb SBilfon ({egt Bicepräfibent!) unb foiepe Zeugten ber SDforal unb — ©emperens, wie ©rant, Zipe, Norton ic. (Snblid) aber fdjeint ein ©peil jener ‘ißreffe oon ipnen abfaden 311 wodett.“ ©er „Ziem Z)orf (Kpriftian Sfboocate“, ba« Hauptorgan ber epiScopalen Zlietpobiften, beffen Herausgeber btSper ein eifri* ger Parteigänger ber Ziepubtifaner war, fpriept jegt ltnoer* pofen feinen (Kiel oor ber Principlofigfeit ber republifani* fepen Partei au«, ©ie galfcppeit, welcpe fie aud) in ber

®te

171

©emperenjangefegenpeit bewiefen pat, ift fefbft für ipn 31t oief. 3u ben Zlmönitäten gepört aud) bie 3ud)tfofigfeit auf mandjen ©epiffen ber amerifanifepen ZJiarine, welcper bisfang trog ber Peitfcpenpiebe, welcpe ben republifanifepen Zftatrofen reieplid) 3uerfannt werben, niept gejleuert werben fonnte. 2Bie oft ift oon ©eiten ber (Kpiitefen unb ber ga* paner über bie rübe Barbarei ber Z)anfeefeefcute oon ber Stotte Befcpwerbe geführt worben! Süngft paben fie, im 3ufi, nun auep in trieft benZeuten amülbriatifcpenSDieere Ztergerniß gegeben. Sin bortige« Blatt giebt ber adgemei* nen (Kntrüftung 5fu«brud: „Hier ^ef bie amerifanifd)e Fregatte „2Babafp“ mit 45 Kanonen unb etwa 500 ÜJJann ein, unb feitbem giebt eö Ärawade über Ärawade, bie Oon ben ZJiatrofen biefe« ©epiffe« oerübt werben. 9?afenab = bei^ereien, 5lugenau«brepereien, Bopereien je., aber auep 3nfuttirungen oon eprbaren ©amen auf offener ©tra§e, Attentate auf ©icperpeit«wadien, bie fd)on wieberpoft 3u ipren fKeüoIoern greifen mußten, finb an ber ©ageSorbnung unb erbittern im pöcpften ®rabe bie BeOölferung, wefepe für biefe ©öpne be« freien 2fmerifa bereit« fein anbere« Spitpe= ton pat af« Beftie. Sinige oon biefen f^aufbofben finb fcpoit orbentfid) peimgefeueptet worben. ©attje ©epaaren befertiren oon Borb unb werben maffenpaft wieber eingefangen; fein ÜBirtp wid biefe Unpofbe ntepr in fein Zocat eintreten faffen, unb bie ©idjerpeitswaepe ftept ©ag unb Z?acpt fertig unb bereit. Unfere gedungen äupern fiep auf ba« Bittcrftc über biefe traurigen ©eepefben, füubigen ipnen bie ©aftfreunbfdjaft auf unb bitten fie bringenb, unfern H«5 fen fo batb at« mögfiep 31t oertaffen.“ ©er Präfibent be« |)afe Soflege« (ber bebeutenbften pöpern Zepranftalt in ben Bereinigten ©taaten 3U 9Jew oen im ©taate Sonnecticut), H^r B3ooffep, pieft im 3uni eine 9?ebe an bie oerfammeften ©tubenten unb fagte unter 2lnberm: „©eit Beenbigung be« Äriege« finb hoppelt fo oiele 3apre oergangen, al« ber Ärieg gebauert pat, unb jeljt perrfdjt eine (Korruption, wie fie in ber ©efcpkpte un* ferer Nation nie 3uOor aufgetreten ift, — (Korruption ber öffentlicpen Beamten, (Korruption in ber Partei, wefd)e fiep wäprenb be« Äriege« burep „Zopafität“ bemerfbar maepte; wir fepen Berbinbungen mit grunbfa^fofen Beännern 3ur Srreidjung oon parteijwcden, eine fieberpafte ©pecutation«= fuept, eine 2fcra oon Berbrccpen. ^antidenfinn unb &ieinpeit be« gamitienfeben« paben abgenommen, unb e« ift eine ©cmo= ralifation eingetreten, bie ba«s2fderfcptimmftebefürd)tenfä^t.“

^ßolarejrpebition. n.

9torbenffjöIb’§ Beridpt über bie tmffenfcpafdtdpen (5rgebniffe.

dlleteorologifcpe unb magnetifepe Beoba^tungen würben in eigenen bei bem Haufe aufgefüprten Häufern in jeher ©tunbe be« ©age« unb ber9?acpt angeftedt, bie elfteren feit bem 12. ©eptember unb bie festeren feit bem 13. ©ctober, foden aud), um eine möglicpft fange ©erie baoon 3U erpal* ten, bi« 3um 2fuguft fortgefegt Werben, ‘älufjerbem werben am 1. unb 15. jeben Sdionate« in jeber fünften Minute gleichseitig bei Pofpem unb in Upfafa magnetifepe Dbferoatiouen angeftedt. ©olcpe meteorofogifepe unb magnetifdje

DbferOationSferien oon einem fo podpnorbifepen Punfte wer* ben für bie 9Biffenf(paft oon fjopem SBertpe fein. Ziorbenfjöfb berieptet: „©er Zieutenant parent unb ©r. BMjfanber paben fid) fleißig mit Beobacptungen über ba« f^orbfiept unb beffen ©pectrum befdpäftigt, wobei fie fieben oerfepiebene Zinien ber Zage nad) beftimmt paben, wefipe nad) äBijfanber’S pier gemadjter Beobacptung gans mit bem ©pectrum be« untern wenig teud)tenben ©peile« ber Zidjtffamme (fJUosjen’« ©pectrum) übereinftimmen. ©iefe

22*

172

Tie jd;tüebifd;e polareEpebition.

Beobachtung liefert einen Nichtigen Beitrag jur Kenntnih eines großartigen unb nocf) rätselhaften BaturphänomenS. Unter anbern beutet fie an, bafj möglicher BSeife ein3ufam» ntenhang ftattfinbet jwifdien bemBorblid)tphänomen unbbem ^erabfatten beS foSmifchen ©toffS, welcher Sohlen, ©ifenunb BnbereS enthält. Ter bis jept nocf) unerflärlidje Umftanb, baff man in üerfd)iebenen ©egenben ober 3£den berfRie¬ ben befdjaffene ©pectra für biefeS fd)öne Sichtphänomen erhalten hat, beruht bielleicht nur auf ber betriebenen Be» fd)affenl)eit beS ©taubes, welcher herabfällt unb bei ber elef» trifdjen ©ntlabung berbrennt, welche baS Borblid)t jutept be» bingt. 3n ber 2Binternad)t fdjeint f)ter bei füblichen SBinben baSBorbIidjt beinahe permanent zu fein; bagegen ift eS nicht fo lidjtftarl wie ftarfe Borblidper in füblidjeren ©egenben. Üeberhaupt hat eS einen ganz anbern ©Ijarafter, waS tieHeid)t barauf beruht, bah ber -fperb biefeS Sid)t8 ber (Srboberflädje lper näher liegt als in füblidjeren ©egenben. 3m Saufe beS SBinterS werben wir hoffentlich noch ©elegenheit haben, biefeS burd) birecte Beobachtungen ju beftätigen, Wozu bie Borbereitungen fd)on gemacht finb. „Buherbeut ftub t)erfd)icbene anbere Unterfud)ungen in biefem SBinter auSgeführt worben, nämlid) non Tr. SBiffan» ber über bie Sufteleftricität unb bie ©rbtemperatur, erftere mit einem für biefe ©ppebition non bem Bbjuncten fwlmgren inSunb conftruirten äuherft empfinblidjen Bpparat, inbem bie ju bergleidjen Unterfud)ungen benupten Bppara*e fid) in ben Polargegenben nid)t als empfinblicf) genug ge» Zeigt haben; non ben ^aljrzeugSbefehlShabern ^ufen» ftjerna unb S. Balanber über (5bbc unb 3tutf); 5oolo^ gifdje unb botanifdje Arbeiten, llnterfud)ungen über bie ©iSbilbung, über bie ©inwirfung beS BorblicfjteS auf bie magnetifdjen ©onftanten unb BnbereS mehr. „3u bem plane biefer Polareppebition gehörte eS aud), Unterfud)ungen anjuftellen über baS Bemalten beS Tf)ier» lebenS im Bieere währenb ber finftern 3af)reSzeit. Tiefe Unterfud)ungen haben in weit grö^erm Btahftabe auSge» führt werben fönnen, als id) §u hoffen gewagt hatte, theilS in offenem SBaffer, meiftenS aber unter bem ©ife, beinahe an febem 2Berf'eltage. ©ie haben eine reiche BuSbeute ge» liefert, welche beweift, bah baö j©hterleben im Bieere, weit entfernt, währenb ber langen 2Binternad)t aufjuhören, in biefer 3e^ nielleidjt feinen ©ul» minationSpunlt erreid)t, unb biefeS währenb baSBieer» waffer längft bis auf eine Temperatur auf beinahe —2°©. abgefühlt ift. ©ine Prüfung ber reichen ©antmlung, welche wir mitbringen, wirb gewih bem 3oologen tiele neue Taten geben über bie SebenSterl)ältniffe unb bie ©ntwidelung ber . intertebraten Tl)iere. 3 cf) glaube fogar, bie Tf)atfad)e ift etwas unerwartet, bah ™ einem fotdjen Biangel an Sicht unb Sßärrne, wie er im BMnter im Polarmeere henfdjt, über» haupt ein gefunbeS unb unterminberteS Tl)ierleben epiftiren !ann. ,,©S fcheint fogar, alsfönnten terfdjiebeneTfjiere, üteldje ganz gewih fein Büttel haben, bie innere Körperwärme über bie beS umgebenbenBiebiumS ju erheben, nod) bei einer Tem» peratur ton — 10 bis 15°©. leben. Taton fieljt man hier währenb ber finftern 3üt ein merfwürbigeS Beifpiet. B3enn man nämlidj l)‘er SBinter bem Ufer entlang fpu» geht, bann verbreitet fid) bei jebetn ©dritte in bem zur Sluthjeit burdjnähten, jur 3«t ber ©bbe trodenen ©djnee, ber ben ©isfufj ober ben unterften Theil beS UferS bebedt, um bie ^üfje ein intenfiter bläulid) weiter Sid)tfcf)ein. SD er» fetbe rührt, wie fid) auS einer nähern Unteifudjung ergiebt, ton Büflionen faft mifroffopifd)er ©ruftaceen her, beren §auptaufentt)alt in ben ©dpieetriftcn unb in bem ©d)neemober am BieereSufer ift. TaS rechte ©lement biefer Tf)iere ift

augenfcbeintid) ber ©chnee, ber ton BieereSwaffer burd)näht ift, unb ich habe ©elegenheit gehabt, mid) mit bem Thermo» meter zu überzeugen, bah f*e uod) leuchten fönnen, wenn bie Temperatur biefeS ©d)neeS — 10° ift bei einer Sufttempe» ratur ton — 33° (©elfiuS, wie überall). ©S macht in ber ©hat einen eigentümlichen ©inbrud, an einem falten 2Bin» tertage in biefer Biifdjung ton ©d)nee unb flammen hinjufd)reiten, weldje lepteren bei jebem ©djritte umher» fpripen mit einem ©djeine, ber fo intenfit ift, bah man faft fürd)ten fönnte, fief) baS ©cf)uf)Zeug ober bie Kleiber ju ter» brennen. „Turd) bie ©infdjliehung ber gahrjeuge würbe auch ber Botanifer Tr. Kjellman zum Bleiben genötigt, unb biefem Umftanbe terbanft bie ©ppebition eines ihrer merf» würbigften unb widjtigften Siefuttate. BZan hatte erwartet, bah bie Sefüje Blgentegetation infolge beS BiangelS an Sicht unb jßärnte, weld)e immer als unumgängliche Bebin» gungen für baS Bffanjenleben betrad)tet worben finb, toll» ftänbig abfterben ober erftarren würbe. Tie Unterfudjungen, welche Tr. Kfellman. mit ben Blgen angeftcllt hat, bie im SBinter beim Treggen h^aufgeholt finb, jeigt gleidjwoljl, bah bieS feineSwegS ber galt ift. 3nr ©egentheil: eS gel)t auS feinen forgfältigen unb mit grober Bel)arrlid)feit fort» gefeptenUnterfud)ungen beutlid) pertor, bah ber tier Bionate anpaltenben unb ton feinem©onnenlidjte unterbrod)enen ginfternih ber Polarnacht unb trop ber Kälte beS BJeerwafferS währenb biefer 3£ü fortwäh5 renb eine reid)e Blgentegetation epiftirt, weld)e in ihren wedjfelnben formen fowopl in gualitatiter als aud) in quantitatiter ^)infid)t mit ber Blgentegetation im ©ommer bie ftrengfte Uebereinftimmung barbietet unb eine SebenS» fraft zeigt, welche befonberS mit 9?üdfid)t auf bie ©rfcf)ei» nungen, bie mit ber ffcudpbifbung in 3ufammenhang flehen, äuherft auffaüenb ift. „fjierauS fann man fdjliehen, bah ^9en/ genfape mit ben ©onnengewäd)fen, ein äuherft geringes Be» bürfnih beS Siebtes haben, bah zur ©ntwidelung eines rei» d)en BtgenlebenS eine Söärmemaffe ton — 1 bis 2° hinreid)t, fowie aud) bah e^ne vermehrte SBärme» unb Si^tmenge ihre SebenSthätigfeit nur in einem geringen ©rabe termehrt. Bian fieht leid)t ein, welchen großen SBerth biefe ©djlüffe, gegrünbet auf eine Beenge währenb ber tier Bionate lan» gen 2Binternad)t opne Unterbrechung fortgefepter Beobadjtun» gen, nid)t allein htnfid)tlid) ber pflanzenphpfiologie, fonbern aud) ber Pftanzengeograpljie haben. „Bon bemBieereSgrunbe haben wir aud) mit ber ©^arre fleine phoSpljorefcirenbe Bnneliben heraufgeholt, welche übrigens nur fehr fparfam torfommen. BuS Bnlafj beffen würbe bie Bermuthung fpngeworfen, bah bie Bienge ton Organismen, mitbenen berBicereSboben bebedt ift, tiedeid)t ein chemifS wirfenbeS Sid)t entwideln fönnte, weldjeS baS mcnfchlidje Buge nicht aufzufaffen terntag (ein fogenannteS finftereS Sid)t), welches bort währenb ber 2Binternad)t baS birecte ©onnenlidjt in phpfiologifdjer ^infidjt erfepen fönnte. ©inige Bcrfndje, bie Tr. ©ntaU angefteUt hat, zeigen gleid)» wohl, bah bieS in feinem merfbaren ©rabe ber gad ift. ©r fenfte nämli^ eine hermetifd) terfdjloffene ungefärbte $lafd)e, weld)e ®laSfd)eiben enthielt, bie mit jobirtem, auf gewöhnliche 2Beife in einem ©ilberbabe behanbelten ©ollo» bium überzogen waren, auf ben B^eereSgrunb in eine Tiefe ton 2 Klaftern hinab. BIS biefe nad) 12 ©tunben wieber heraufgeljolt würbe, war fie ebenfo unteränbert, wie gleich* artige ®laSfd)eiben, weldje gleid)zeitig in einem bunfetn 9faume terwahrt worben waren.“ Ta ton ben tielen ^angmännern, bie in bem lepten eiS» reidjen ©ommer in biefen ©egenben tom3uni bis jum©ep»

Sie ftploebifcße ^ßolate£pebition. tcntber eingefperrt gcmefcn maren, unb unter biefen ein(5ng* länber, ber ben SBinter in Sorn, ben Sommer aber in bcn ‘’ßolargegenbcn ju Ocrlebcn pflegt, alles größere SBilbpret furj juoor erlegt morben mar, aucß gar fein mirfücßer -Säger an ber ©ppebition Speil napni, fo fiel bic eigentliche Sagb fepr mager anS. (Sin einziger 33är jeigtc fid) Anfang« SDiärj am 2lbenb um 11 Upr oor bent §aufe, mo er fid) auffteHte unb 3ufap, mie man 311 Sette ging. Siefe Neugier mußte er mit bem Leben bejahten, benn ^alanber erfd)oß ipn. 2lußer biefcm Sär unb jmei Sentpicren enthält bie ganje Sagblifte an eßbaren Spieren nur etmaS über 100 ©cßneepüpner, einige ©eeoögcl, jmei fleine Robben unb eine größere bito. Sie ©cßneepüpner, roeldje pier in roeit größerer Stenge oorfommen, als man bis jefct angenommen pat, gepören 311 einer großen unb außerorbentlid) fetten 2lrt, beren $leifd) fepr leefer ift unb an ©efdjmacf bem ©änfeflt'ifdje glcicßt. Sie palten fid) oo^ugSmeife pod) auf ben Sergen in ben fdpoer jugänglidjen ©teinpanfen auf, maren aber 3U 2ln* fang beS SBinterS gänjlicp oerfeßmunben. SieS ift fepmer ju erflären, ba ber Sogei augenfepeinlid) fein 3ugt>ogel ift. 33ci einer ©cpneepupnjagb erpielt ber ©d)üj$e anftatt beS ©cßneepußnS ein junges (Spetnplar oon einer Sergeule (Strix nyctea), melcpe raaprfepeintid) mie bie ©cßncepüß* ncr in ben Sergen niftet, aud) in ipnen ipre oornepmfte Saprung fittbet, unb in ber g-arbenjcidjnung niept leiept oon ipnen ju unterfepeiben ift. Ser Sobbe ift fepr fdjmer bei= jufotnmen, menn fie auf bem (Sife neben iprem Lod)e liegt; benn fie ift fepr maepfam unb fdpeu unb fpringt, fo mie fie eine ©efapr uierft, gteid) in ipr Locß. Son ber ©iöfante per oernaptn man aber fd)on in ben testen Sagen beS Februar baS ©efeßrei ber ©eeoögel, morauS man fd)licßen fonnte, baß bic reiche Sogclroelt ber ij3olarlänber im s2lnjuge begriffen mar. % Sfan patte brei ©cplittenboote jur $aprt gegen Sor* ben auS Kopenhagen mitgenommen; non biefen mog baS größte 350 unb baS fleinftc 130 ^funb; fie mürben auf niebrige ©cplitten gefegt, mit Srooiant, Seferoedeibern, ©djluffätfcn, ©djlafjciten, i|3potogcnfüd)e, ©dpeßgcmepren unb Sieben belaben unb non ben Speilnepmern gezogen, mäprenb bie Sentpiere nur beftimmt maren, ipr eigenes Sutter 31t 3iepen unb pernad) felbft als SaprungSmit* tel 31t bienen, maS freilid) burep ipr ©ntlaufcn oeredelt mürbe. Sät biefen Sooten mad)te man SluSfli'tge oor bem (Sintritt ber gän3lid)cn ginfterniß unb nad) beni SXufpören berfelben in ber pellen SlittagSbämmerung. Sie babei gemonnenen (Srfaprungen maren pernad) oon erpeblid)em Süßen. 21 m 16. Siäi’3 füllten glekßjeitig 3mei größere 2luSfaprtcn gegen Dften unternommen merben, tpeitS um bie unbefannte Dftfüfte beS SorboftlanbeS 3U unterfudjen unb 3U tnappiren, unb tpeitS nad) bem nod) unbefueßten fo* genannten ©ileS*Lanb oor^ubringen. SiefeS liegt etma 80 englifepe Sieden gerabe oftmärtS oon Spumbpoint, ber fiibmeftlicßen ©piße an ber fitblicßen Siünbung ber .L>inlopert* ftraße ober non ber Sfoffelbai 150 englifepe Sieden ent* fernt, fo baß bie £>in* unb $erreife 300 englifepe Sieden betragen paben mürbe. Seibe ©cplittenpartien füllten 3U* fammen über baS Sinneneis naep ber Lommebai unb über bie ^inlopenftraße nad) bem(Sap Soreß gepen unb fiep bort trennen. Sie eine Partie, beftepenb auS Sorbenffjölb, 'ißa* lanber unb 6 Slann, mit einem ©cplitten unb Sroöiant auf 42 Sage, fottte naep bem ©ileSlanbe, bie anbere, be* ftepenb auS Lieutenant oon Krufenftierna, bem italienifcpen Lieutenant ^arent unb 10 Slann mit einem ©cplitten unb Srooiant auf 30 Sage, norbmärtS längs ber Dftfüfte beS SorboftlanbeS gepen. Leiber aber fonnte biefe fReife megen beS ÜBetterS niept auSgefüprt merben, meil ein ftarfeS ^dptee*

173

geftöber fold)e Slaffen oon lofem ©epnee anpäuftc, baß fein SormärtSfommert niöglicß mar, unb als naep einigen SBocpcn ber ©epnee fo feft geroorben mar, baß er bie ©dritten tra* gen fonnte, mar feine 3e^ mef)* baju üorpanben, meil an gaprt gegen Sorben gebad)t merben mußte. 2luf biefe SBeife mürbe eine ber mieptigften Oon ben beabfieptigten (Snt* bedungSreifen ber (S^pebition vereitelt. lieber bie nod) roid)tigere ebenfalls öercitette ©cplitten* faprt gegen Sorben berieptet iJ3alanber am 29. 3uni (bem* felben Sage, ba Sorbenffjölb 3urüdfeprte unb „©laban“ peimfeprte): „Siefelbe begann am 17. 2lpril, ba i}3rofeffor Sorben* fffölbunb icp mit brei ©cplitten, 3mei23ooten unb im@an3en 16 Siann unS na^ Verlegen ^>oof begaben, um oon bort nad) ©poalpoint unb meiter gegen Sorben 3U gepen. 2llS mir aber bcn erftern erreiept patten itnb ein ©cplit* ten 3crbrocpen mar, fapen mir ein, baß biefe oerftävft mer* ben mußten, meSpalb i(p naep ber Sioffelbai umfeprte, um 2lnftalten 3m: 2lcnberung unb 23erftärfung ber ©cplitten 3U treffen, mel^e Arbeit fecpS Sage in Slnfpritd) napm. — „2lm 3. 2Sai ging id) oon Seucm mit ben nun mepr in guten ©tanb gefegten ©cplitten nad) ©poalpoint ab, mo icp rniep am 5. Slai mit Sorbenfljölb’S 2lbtpeilung Oer* einigte. (SBüprenb ber ^^ifdjcnjeit mar ber oben crmäpnte 23erluft beS Bootsmanns eingetroffen.) 21 m 6. Slai mürbe bie Seife fortgefefct über bie 23ranbemijnbai unb baS Sief* lanb an iprem innern Speite naep ber ißarrp^nfel, meldje mir nad) einigen fepmeren Sagcmärfdjen über baS SrcibeiS am 16 9Sai crreidjtcn. 2$on pier t'eprten fed)S oon bemipro* feffor Sorbenffjölb gemietpete Siänner (barunter bie oierLap* pen), mctdje uns mäprenb ber 3«* mit ißrooiant üerfepen patten, 3urüd. Sacpbem bort ein Sepot oon iprooiant auf fieben Sage niebcrgclegt mar, 3ogen mir, jeßt 11 Slann ftarf, meiter naep ber norböftlidjen ©pifje bers)3pipp8infel un* ter 80° 45' mit S^'ooiant auf 45 Sage unb fanten bort am 18. SSai an. 23on einem bortigen popen Serge 3eigtc fiep baS SreibeiS im Sorben oon einer fo fdpueren Sefdjaffen* peit, baß mir bie Unmöglicpfeit einfapen, mit fo deinen Slärfcpen, bie mir auf bem Sreibeife mit unferen fdpoer be* labenen ©cplitten (280 ipfimb per SJann) jurüdlegen fonn* ten, eine pöpere Sreite 3U erreiepen; baper mürbe befd)loffen, lieber über ©ap Südm unb bann längs ber unoodftänbig befannten Sorbfüfte beS SorbofttanbeS unb oon bort über baS Sinneneis beS SorboftlanbcS 3U gepen, — eine 2Ban= berung oon popem miffenfcpaftlidjen Ontercffe. „Sen 'iplan ber $aprt gegen Sorben aufjugeben, mürbe unS fepr fepmer, inbem er einer ber -fpauptjmcde ber ©ppebi* tion mar, aber bie Sotpmenbigfeit smang uns baju. „©ine fpätere©rfaprung pat ergeben, baß mir auf bem Söege über baS SreibeiS oft am Sage nid)t mepr 3uriidlegen tonnten, als eine palbe englifdjeSleile, ja moplnod) meniger. „Simmt man nun an, baß mir, bie mir nur auf 45 Sage ißrooiant patten, 25 Sage gegen Sorben gegangen unb bann in 20 Sagen 3urüdgefommen mären unb täglicp 2 englifepe Sieden 3urüdgelegt pätten, fo mären mir bod) nid)t meiter gefomnien als 50 englifdje Sleilen ober bis 81° 32' nörbl. Sr. Sa „©ofia“ im Dapre 1868 bis 81° 41' nörbl. Sr. gefommen ift unb meprere ^apr3euge 81° überfdjritten paben, ißarrt) fogar 1827 mit Sooten 82°45' erreiept pat, fo ergiebt fid), baß mir niept opne gute ©riinbe umfeprten, inbem nämlid) alle Hoffnung gänslid) oerfepmunben mar, nörblicpcr als irgenb jemanb Oor uns ober menigftenS eben fo nörblidp mie ißarrp 3U foinmen. Sa* gegen fonnten mir auf bem jeljt aus 3'Dan9 befcploffenen 2Bege menigftenS etmaS auSridjtcn. 3d) bin über3eugt, baß mir auf biefem (Sife, felbft menn mir noeß bie Sctttßiere

174

Au§ aßen (Srbtljetlen.

gehabt fetten, aud) mit biefen feine fjöfyere 23rette hätten er* reid)en fönnen. 2Bir fjatten in bem jmifdjen ber Martin* infet nnb bem ©ap Rialen befinbüdjen niebrigern unb feitfjter ju paffivenben Sretbetfe jufammengefc^robene(Si8mäüe ju über* [teigen, bie 36 gujj f)bd) maren; mir raujjten unö bort form* iid) einen 2Beg hauen unb mußten, um über einen folgen ju fommen, ober um bem ßtele 50 bis 100 gmfj näher ju rücfen, 1 bis 2 ©tunben anmenben. „S)aS 23inneneiS beS ÜRorboftfanbeS befliegen mir am 1. Suni unb unfere SBanbernng über baffetbe bauerte 15 Sage. S)te größte oon unS bort erreichte §öf)e mar 1800 bis 1900 gufj. ©aS (SiS mar im Allgemeinen eben, aber an nieten Orten bidjt burc^fcfjnitten Don ©gatten, beren ©reite oon einigen goß bis 50 unb 80 gnfj nariirte; bie

Siefe mehrerer berfetben mar fo grofc, bajj mir ben ©oben nid)t fet)en fonnten. „2Bir famennon bem ©innenetfe in bem innerften Steile ber SBa^tenbergbai am 15. 3unt herab. ©on bort gingen mir tf)eilS auf ©S, tfjeilS auf £anb unb t^eitS auf ®let* feiern längs ber Oftfüfte ber ^inlopenftrafje nad) ©^oatpoint, mo mir am 23. 3unt anfamen. 9?od) in berfetben sJ?ad)t begab td) mid) mit 2 5D7ann ju ©oot über ben -gnnlopen unb traf fjier nad) einer Abroefenheit non 52 Sagen ein. Auf ber ©cfjtittenfatjrt finb tägtid) aftronomifdje OrtSbe= ftimmungen fomie magnetifd^e unb meteorotogifdje Obferna* tionen gemacht morben, menn baS Söetter eS geftattet hat. Oie gurüefgetegte SBegeftrede beträgt ungefähr 350 enqlifdje Seiten.“

21 u 3 allen ©rötljeilen. Oie ©bene ©Sbrefon. — Ocutf^e Aitftebclungen in ^paläftina. r. k. Aod) üor einigen fahren mar biefe fruchtbare ©bene ©aliläaS ber betiebtefte ©ommermohnplalj üerjehiebener tranS* jorbanifdjer Sebuinenftämme, namentlich ber Aumalla, eines ber großen ©lanS ber Aneje, fomie anberer, minber bebeutenber. Siefe äöüftenföhne Ijinberten nicht allein gum größten SE^eile ben Einbau, fonbern trieben felbft non ben unglüdlichen ©auern Tribut ein, beren ©rnten unb gerben tro^bem häufig jerftört unb geraubt mürben. Aod) im Sabre 1870 mar nicht mehr als ein fünftel ober Sechstel beS fruchtbaren Areals unter bem Pfluge, ©eitbem trat bie tiirfifche Regierung etmaS kräftiger auf, unb eS gelang ihr, ben ©treifjügen ber ©ebuinen ©inhalt ju thun. 1872 fanb nun bie englifche ©ppebition, meldje jene ©egenb trigonometrifdh Oermah, faft bie ganje ©bene mit üpfoig gebeiljenben ©ulturen bebeeft, mobon ©taiS unb ©erfte etma 45 ©rocent, £>irfe 35, ©ejam, ©aummoHe unb AicinuS 10 ©rocent betrug. Aur ein Zehntel lag brach. Sie ©emofmer bon Aa^areth batten aud) megen beS reichlichen AegenfalleS meit mehr als fonft befteHt unb mürben burd) eine bortreffliche ©rnte belohnt. Sie einzige ©djmierigtett beftanb nur barin, foldm ©Mengen bon fjrudjt unb Stroh etma eine beutfehe ©teile meit 3um Sfjdl auf böfen ©ergmegen mit ßameeten, ©tau© thieren unb ©fein nad) bem Orte 3U fd;affen. ©o unbequem baS fein mag, fo fteht eS bod) nicht ju änbern, ba bie ganje ©rnte auf ber Senne beS DrteS auSgebrofchen merben muh, um auf einmal ben ganjen Zehnten („Ajcbr") babon ju erheben. — Als einer ber merfmürbigften ©olonif ationSüer* juche muh berjentge bezeichnet merben, ben jehon jeit einer Aeihe bon fahren bie mürtembergijdje pietiftijdje ©ecte „berSetnpel" in SJJalöftina unternimmt, Querft liehen fich 1862 hier ©tarn ner in ArtaS, fiiblich bon Serujalent, jpäter in Aajareth nieber, muhten aber nach bielen ßeiben unb ©ntbehrungen baS Sanb mieber berlajjen. Sm Sat)re 1866 fiebelten fich jmölf ^erjonen in AdjneifiS bei Aajareth am Aanbe ber ©bene ©Sbrelon an; ba jie aber unter §iitten unb rajte ncucOrenjc jttJtfchcn ^rafttien unb ber 91c= pußtif ^Paraguat) ift in bem erften Artitel beS am 9. Sanuar 1872 in Ajuncion smijdhen bem ©aron oon Sotegipe unb ©arloS Soi3aga abge*

vlit§ allen (Srbtpeilen. fcploffenen unb am 26. Störs beffelben SapreS in 9ü0 Janeiro ratificirten Vertrages folgenbermaßen feftgefeßt: „SaS Gebiet be§ ^aifertpumS Vrafilien loirb tion bem ber Dtepublif ißara; guai) burd) baS Flußbett beS ißarana tion bem Anfänge ber brafilianifdjen Vefißungen an ber Stünbung beS Sguasu bis i«m großen 2Bafferfatt ber fieben ßatarafte (Salto ©ranbe be Ia§ Siete ©aibaS) im Parana getrennt. Von biefern SBaffer* falle läuft bie ©renjlinie auf ber §öpe ber ©ierra Staracapu bi§ an Deren ©nbe, gept bann in geraber Sinie ober menigftenS annäpernb in einer folgen burdp baS pöper gelegene ©ebiet bi§ 3ur ©ierra ^marnbap, feßt fidp auf bem pöcpften Äamme ber tetjtern fort bis 3ur £auptquelfe beS Vpa, unb gept an biefem pinab bis 31t feiner Stünbung in baS öftlidpe Ufer beS ißaraguap. Me Vbpänge nad) Sorben unb Dften gehören 3U Vrafilien, bie, melcpe nad) ©üben unb Söeften liegen, 3U «ßara* guap. Sie Snfet ^ed)o boS StorroS ift brafilianifcp." 51 uf ber ba§ Socument begleitenben ßarte liegt bie Stün-bung be§ Sgua3u ungefähr in 25° 35' ©. unb 57° 10' 2B. tion ißariS; ber ©alto ©ranbe: 24° unb 57° 5'; baS ©nbe ber ©ierra Staracapu: 24° unb 57° 40'; Duelle beS Vpa: 22° 20' unb 58° 12'; Stünbung beffelben in ben Sßaraguap: 22° 5' unb 60° 22'. Sie ©rense ift alfo tion ber alten faft gar nid)t tier-fdpieben, fo baß Vrafilien auS bem langen unb loftfpieligen Kriege gegen Sopeg leinen territorialen ©eroinn ge3ogen pat.

©ofmen in 2ttatofFo. ©eneral gaibperbe, beffett Same mäprenb beS beutfdp; frangöfifdßen Krieges oftmals genannt tourbe, ift 3ugleid) ein Staun ber äÖiffenfdpaft, unb inSbefonbere bie iIJölferfunbe ift ipm 3U Sani tierpflidjtet. Gr mar 3toei Stal ©outierneur beS fran-göfifcpen ©enegambienS, baS er mit Umfidjt tiermaltete, unb pat über bie Segertiöller jener Segion tiortrefflidpe ©djilberun; gen geliefert. Algerien, too er ntandjeS 3apr gebient, unb beffen Völlerjdpaften fennt er nid;t minber genau, unb Den megalitpi; fcpen Senltnälern, melcpe bort tiorfommen, pat er grünblidje Unterfudpungen gemibmet. ©S lag ipm baran, 3U ermitteln, ob Solmen audp im maroffanifdjen ©ebiete tiorpanben finb. Siefe grage ift tion nidpt geringer Söidjtigfeit, benn in Dran, ber meftlidjen ißroüin3 Algeriens, ujo fie in Stenge tiorfommen, tritt in ber ©ontinuität berfelben eine ßüde auf. Sßären nun im Stagpreb (bem nörblidpen Staroffo) leine Solmen 311 finben, fo mürbe baS als eine auffaÜenbe Anomalie erfdjeinen für bie, meld)e, gleicp ©eneral gaibperbe, bation übergeugt finb, baß bie Stenfcpen, tion loeldpen bie Solmen perrüpren auS ©uropa nad) Sfrila pinübergelommen finb, unb pödjft maprfdjeinlid) 3uerft inS Stagpreb. gaibperbe loollte über bie ©adpe inS ßlare fommen unb 3unädpft burd) bier Starolfaner ©rlunbigungen ein3iepen laffen. Sarnit fie genau mußten, um toaS eS fid) panble, geigte er ipnen bie Solmen tion Vu Sterfug. ©ie erflärten, baß tiiele ber-' gleicpen ©teinmonutnente tiorpanben feien in ben Umgebungen tion ®emnat unb Stafefdp, in ber sfJrotiin3 ©uS, ettua 3toei Xagereijen fübfübmeftlicp tion ge3. gaibperbe meife fepr toopl, baf) auf bie äuSfagen ©ingeborener oftmals fein Süerlafj ift, unb eS lag ipm baran, jene ber tiier 9Jtarolfaner burcp unterridptete ©uropäer controliren 3U laffen. Gr rnanbte fidp an §errn Xiffot, fran^öfifc^en fötinifterrefibenten in iötaroffo, ber fiep mit geograppifdpen unb arcpäologifcpen ©tubien befdpäftigt, bann auep an ©onful töaumier in ©uepra (SJfogabor); er toünfcpte tion benjelben audp näpere WuSfunft über bie blonb; paarigen SRenfdjen in ülfrifa. SEiffot antlnortete, bafe in ber Umgegenb tion langer eine grofeeültenge oon ©olmen, fDlenpirS, ©romledpS u. tiorpanben finb, unb bafj biefe oerfdpiebenen megalitpifdpen fDtonumente benen in f^ranlreidp, ©nglanb :c. ßoBfommen glei= epen. ®ie 2)olmen auf ben bie Stabt Sänger umgebenben §öpen finb jept faft gan3 mit ©rbe bebedt, unb man fiept nur allein bie Sedfteine oberhalb beS löobenS, ba mo berfelbe nid)t

175

aus Portern ©eftein beftept. Siffot ftellte fRaePgrabungen an; er fanb serfepte Änodpen eines ©erippeS unb SörudpftÜdle ropen SöpfergefdjirreS. ©S mieberpolt fidp alfo pier genau baS, maS in ben nuntibifdpen Solmen tiorfommt. ©§ märe tion großer 2öicptigfeit, mopl confertiirte £nounb, aber baS gep ja unter ben ©piften eben fo unb barf bapr ©iemattb ÜBunber nepten. 2öat)renb ber ßönig ber Könige nun, wie ein felteneS 3Renageriett)ier, ben gapnben ©ölfern beS ciüitifirten ©urop fid) jur ©d)au ftellte, fdtireibt man auS ^erfien, ba^ eS ben bort lebenben afiatifdpn ©piften gar nidjt wol)t ergep. SßeSplb pben bie frommen nac^ englift^er ^0500» bie ©etbrüber ber ßonboner ©jeterpHe, fid^ entgepn laffen, bem ©c^a^ eine ©ibet 3U päfentiren1? ©ie finb bocf) fonft immer bamit bei ber §anb. ®em Könige üon ©irtna ift eine foldje üerept worben. ®ie ©piften in s-fßerfien üerbienen atterbingS ©d^utj unb gute ©epnblung; wäp-enb ber großen §ungerSnotl) pben fie fid) tr eff lief) benommen unb fie üerbienen eS nid)t, bafj fie, gleicpiel ob Armenier ober fRefto; rianer, üon ©eiten ber mopmmebanifdjen ©eamten gebrüdt werben unb ©rpeffungen aller ©rt unterliegen. 2)ie ameru fanif^en SJtiffionäre, weldfje fid) in löblidpr Söeife ber fRcfto= rianer am UrumiaPee anneljmen, pben trotj aller ©entüpngen unb ©nftrengungen biefer ©ebrüdung nidjt fteuern fönnen. ®ie ißrieftcr nepnen ben ©piften ßinber weg unb jwingen biefelben jum S§latn, in äpli^er ©Seife wie in fRotn ber Subenfnabe fDiortara üon ben sJRöndtjen feinen ©Item geraubt würbe. Snr ßanbe beS ©ctjal) gilt nod^ golgenbeS: ©in fölopmmebaner, ber ©pift wirb, ober ein ©pift, ber ©Ropmmebaner gewor¬ ben ift unb bann wieber abfällt, erleibet SOobeSftrafe. — SDer Premierminifter (ber ©abrajant) fei ein freifinniger fDtann, aber Weber er nod) ber ©cplj felbft ptten ben trieft er n gegenüber 9Rad)t genug, bie ®inge jum ©effern 3U wenben.

fStifjalt: ©treif^üge im pnterinbifd)en ©rdtjiptaguS. I. (2Rit üier ©bbilbuitgen.) — Gin fRüdblicf auf ©arnuel ©a; fer’S ©pebition. ©on ©ruft 2Rarno. — Amoenitates americanae. I. — ®ie fd)Webifd;e 5potarepebition. II. (©d)lup) — ©uS allen ©rbtpiten: 2)ie ©bene ©Sbrelon. 2>eutfd)e ©nfiebelungen in ißaläftina. — ®ie neue ©renje jwifdjen ©rafilien unb ber iRepblif üpraguap — S)olmen in fDiaroffo. — Setifd)bienft ber fReger in fReuorleanS. — ©erfdjiebeneS. — ^(©c^lufe ber fRebaction 12. 5luguft.) §cvau«gegcbcn üon Äatl Slnbree in ©)rc8beit. — gür bie diebaction üerantwortli^: ©ieweg in ©raunfd)Wcig. ®rud unb ©erlag üon Sriebridj ©ieweg unb ©opi in ©raunfdjwcig.

«§icr3U eine S3ctlaflc: gitcrorifdjcr 5tii3eiöcr 9tr. 3.

Iftit befondmr ^erütkfirhtijgung der Jlnthroyolo^ie inul (Ethnologie* 3

n

SBerbinbung mit Fachmännern unb Zünftlern tjerauSgegeben Don

$ a r 1 $1 tt b r e e* 2fäf)rlid) 2 SSänbe. 3eber 33anb enthält 24 Hummern, SRonatltd) 4 tJlummern. tßreU} pro 5?anb 3 S£f)li'. (Sinjelne Hummern 4 Sgr.

S3raunfd)it)eig

1873.

®treifjüge int $üiterinbtfdjeu ?lrd)ipelagu& ii.

2) i e

$ n f e 1

% i m o r.

®er '-Sulcan ©omboro auf Sapi unb beffen SluSbrud). — SSimSftein auf bem tüteere. — ©>ie Snfel ©imor. — §oÜänber unb ^ortugiefen. — ®ie Stabt Jhipang. — ©>ie sJJtenjd)en im Innern; ©abu. — ©ie üeridjiebenen 9tacen unb itjre sDttfd)linge. — s-8arbarijd)e Sitten unb ©ebräudjej 9Jtenfdjenopfer unb Jfopfjagen. — ©Mi unb bie jd)ted;te 2Birt&fd)aft ber tßortugiefen. — ©ie gauna auf ©intor.

©)ie ©djiffe, tüctdje Don 2)?afaffar, alfo ber ©Übweft* lüfte Don Eelebe«, nad) bem ^oÜänbtfc^en £)afen $upang auf ©imor fahren, nehmen ihren Eour« gerabe nad) ©üben in ber 9?icf)tung auf ©umbatoa, ba« fte jur 9?cd)ten taffen, um bitrd) bie (Strafe Don ©api in bie ©intorfee ju gelam gen. 3ni nörbüdjen ©heile Don ©api .erhebt fid) ber 33 ul* can Don ©otnboro, einer ber getuattigften Feuerberge, ber aud) Dor nun et loa jrnct 3aljren toieber entfe&lid)e 33erwü* ftungen angeridjtet l)Qt. ©eine Eruption im 31pril 1815 mar DieUcid)t bie gemattigfte, metd)e überhaupt in gefd)icf)tlid)en feiten ftattgefunben hat. 2Ber ben 33lid auf eine beliebige ßarte beß silrd)ipelagit« wirft, wirb au« ben nadjftehenben Eingaben entnehmen tonnen, mie mcit man bie ^Bildungen berfelben Derfpürte. Stuf 3aoa, welche« Don ©api burd) bie Unfein ©umbama, Bombocf unb 33ali getrennt ift, glaubte man i?anonenbonner ju hören, unb in 3)fofjolarta, ba« jienttid) in ber SD^itte Don 3aDa liegt, etwa unter 110° 0., ungefähr 100 beutfd)e Seiten Dom 33ulcan entfernt, rüdte bie 23efa£ung au«, um ein Feftung«mert ju entfern, ba« fie Don einem Seinbe angegriffen glaubte. 3fn©urabapa fanbte ber fftefibent ©d)iffe au«, um beit galjrjeugen Äpülfe ju brin* ©lobuS XX1Y. 9tr. 12.

gen, raeldje in ber abnraftrafje, mie er meinte mit ©ee* räubern im @efed)te feien. ©)iefer Dermeintlidfe Kanonen* bonner hielt Dont 5. bi« 10. Slpril an; bann Derfinfterte fid) im ganjen öfttidjen ©heile Don 3aoa bie Sitft, unb fo bidjt mar ber 2lfd)enregen, baff man Dier ©age lang feine ©onne gefeljen hat. 33on ©api nad) fftorboften hi« hörte man ba« ©etöfe bi« nach ©ernate t)in, ba« Dor ber SÜBeft» füfte Don ©)fd)ilolo liegt, alfo in einer Entfernung Don 720 gcographifd)en ’DJiite«, unb jmar fo beutlid), baff ber fftcfibeitt ein 33oot auöfanbte, um nad) einem ©d)iffe ju fuefjen, ba« 9?otf)ftgnale gebe. 9?ad) SBeften Ijin Dernahm man e« bi« 9J?ofomofo, einem ^Soften in ber fftähe Don 33 ent ulen auf ©umatra, 970 ÜRile« in gerabem ©trid) entfernt. ®ie 21fd)e, welche ber ©omboro au«marf, ^og gen 0ften, alfo nicht in ber9?id)tung be« bamal« Dormaltenben SBinbe«, bi« in bie üttitte ber 3nfel Flore«, unb nad) Sßeften hin bi« in bie ©ebirge Don ©djeribon auf 3aDa. 31uf Sontbod fiel fie fo bid, baff eine £unger«notfj folgte, burd) welche etwa 40,000 9Jienfd)cn um« geben tarnen. ©)r. 3unghul)n nimmt an, baff in einem fftabiu« Don 210 fDJile« bie mitt* lere §öt)e be« Slfdjenfallö ben 33oben minbeften« eine Eüe

23

178

©treifjiige im Hinterinbifcpen 5Irdt)ipe£agu§.

pod) bcbecftc. ®er Sulcan muh bcmnadj mehrmals fo t»iet auSgemorfen paben, als fein eigenes Volumen beträgt, unb bod) tjat er babei nur jmei drittel feiner frühem pötje Der* loreit. Son 2J£afaffar fanbte man ein ©cpiff ab, beffen Kapitän golgenbeS fctjrieb: „51IS id) mid) ber $üfte öon ©api näherte, fap id) eine grofje 9)ienge bon SimSfteinen auf bem üDfeere fdjmimmen; fie glichen, auS ber $erne gefepen, ©anbbänfen, unb id) fdt)icfte ein 33oot auS, um biefe ju um terfud)en. (Sine biefer SimSfteinmaffen mar gegen brei9J£ileS lang unb auf einigen ©feilen berfelben lagen fcpraarje ©teine.“ Gin großer ©peil ber poröfen Saba mirb unmittelbar burd) bie Gruptionen ber IBulcane im 2Ird)ipelaguS inS Sfteer ge* morfen; au^erbem bleiben grofje Ouantitäten an ben Sulca* nen felbft unb benachbarten Sergen liegen; biefe merben bann

mäprenb beS fftegenmonfunS pinabgefcprcemmt unb gelangen gleichfalls inS SDteer, mo man fie gar nicht feiten antrifft. Unter ben fogenannten flehten ©unbainfeln, bic im 2Be* ften mit Sali beginnen, ift £imor bie am meitefteu gen Dften gelegene. 50iit ihr fcplieht hi« bie etma 500 beutfd)e 9)ieilen lange roeftöftlicpe Sulcanenreipe, bie auf ©umatra beginnt unb non pier ab ihre 9ficf)tung nad) korben hin fortfelgt. £imor hat nur einen einigen thätigen Beuerberg in ber 9)litte ber 3nfel, aber aud) biefer hat feit 1638 feine Gruption mehr gehabt, unb fo liegt biefe thatfäd)licf) aufjer* halb beffelben, ber nod) gloreS unb Dntbat) umfaßt. ®er fübmeftliche Xpeil ift im Sefifce ber poüänber, ber nörblicfje gehört ben Cßortugiefen, aber meber ben einen nod) ben anberen bringt bie 3nfel etmaS ein. ©ie gehört nicht

mm

Jütten auf Stimor. 3U

ben bemalbeten GUanben, fönnte jebod) bei einem Der* ftänbigen SermaltungSfpftente fepr nu^bar unb einträglid) gemadjt merben. 9J?an mühte ©trafen bauen, um baS in* ncre £anb mit ber Stifte in Serbinbung $u bringen unb, maS namentlid) bie‘iportugiefen nid)t thun, bie Gingeborenen milb unb gerecht behattbeln. Gin Gulturfhftem, baS auf 3aoa unb GelebeS fid) bercährt hat, mürbe auf fXirnor mopl nid)t fcl)lfd)lagen. 9?eiS gebeiht in ben fumpfigen sJ£ieberun* gen, SiaiS bilbet bie Hauptnahrung ber Gingeborenen, bie menigen $affeeplantagen liefern eine bortrefflidje Sohne, ©d)afe fommett fepr gut fort, ganz auSgejeidjnet aber finb bie fpferbe, mcldje meit unb breit gefudjt merben. SemerfenSmertl) ift, bah *>« 2Beijen ein ausgezeichnetes $orn liefert. ® u p a n g, Hauptort in ben f)oOänbifd)en Sefifcungen, liegt im ©übmeften ber Onfel unb hat ungefähr 7000 Ginmof)*

ner. £>er Hafen ift mälfrenb beS OftmonfunS fel)r gut, aber gegen ben SBeftmonfun fo menig gefd)ii£t, bah bieäßel* len auS bem offenen Dcean hineinrollen. Gr mirb bon 2Balfifd)faf)rcrn befuept, aud) legen mandje bon Ghina fom* menbe ober bortpin beftimnite ©d)iffe bort an; ferner hat $u* pang allmonatlich eine Serbinbung burd) ^Dampfer mit an* beren Snfeln beS 21rd)ipelaguS. SDie Ausfuhren beftepen in £ripang, SöacpS, baS auS bem 3nnern gebracht mirb, unb ©anbelpolj. ®ie llmgegenb ift berpältnihmähig fapl, bod) mäd)ft bei $upang bie fogenannte 9}canbarinenorange, unb Sidniore beuterft, bah biefe Slpfelfine bie belicatefte auf Gr* ben fei, unb ben meftinbifdjen unb ftcilianifcpen bei SBeitent oorjttziehen. Häufig ift and) bie gäcperpalme, Borassus flabelliformis; fie liefert ^alinmein unb 3udcr; auS ben Slättern verfertigt man bauerpafteSBaffereimer, unb ein auS

©treifjüge im ^intertnbij^cn 9Ird)if)elögu§. folgert blättern beftef)cnbeS £>üttenbadj hält fed)S bis fieben gahre auS. S)ic 23erool)ner beS Innern, namentlid) bic im ©ebirge, Ijabcn nad) SBallace fo jiemlid) benfetben £ppuS mie bie ißapuaS auf ben Slrmgnfeln unb auf Neuguinea; fie finb bunfel*braunfd)mar3, I)0cfj gemadjfen, haben fraitfeS §aar unb große, etrnaS ablerförmig gebogene Olafe. 3)ie I)ot)e (Stimmlage beim ©pred)en, baS laute 2ad)en, baSfidjere Auftreten ber grauen unb bie 3lrt roie biefe mit ben OJIän*

170

nern reben, t()un allein fdfon bar, baß fie feine 53ertr»anbt= fcfjaft mit ben eigentlichen SOIalapen haben. ©ie gelten für biebifd), unb bie ©tämme, obmolfl häufig in gelten unter einanber »ermidett, finb nid)t feljr mutf)ig, aber aud) nid)t blutbürftig. ®erbrauch beö Zabu, mclcheS bort Somali genannt tuirb, ift allgemein. 2)urd) biefeö Verbot rnerben grud)tbäume, Raufer, gelber unb £mbe aller Slrt ttnrffam gefd)ü(3t. ODIan ftedt 3.33. einen ^almsmeig burd) bie offene Sf)dr; bamit ift bie SBoljnung pomali geraorben unb ge*

Phalangista cavifrons auf Üimor.

gen ®iebe beffer gefidjert, als burd) ©d)loß unb Siegel. — 2)ie Käufer auf Simor finb benen ber meiften *anberen gn* fein unäl)nlid) unb befielen faft ganj auS $>ad), mie ltnfere gfluftration geigt. gn mandjen ^Dörfern beS meftlidjen £l)eileS glcidjcn bie glitten faft benen ber .fpottentoten, fie haben eine eierförmige ©eftalt, eine faum brei guß h°he EingangSthür unb finb fefjr flein. ®ie Einwohner non $upang bilben ein buntfdjcdigcS 2)urd)einanbcr. 33idmorc beobad)tete ihrer nicht weniger

als fedjferlei, abgefefjen außerbem non OJJifdjlingcn, bic nta* lat)ifd)e äftütter unb als 33äter (S^tnefen haben, ißortugiefen, $oÜänber unb Englänber. ÜDiefe ODIifdjungen finb fo man* nid)faltig unb fpielen bennaßen in unb purd) einanber, „baß fie aud) für einen erfahrenen (Ethnologen einen gorbifdjen knoten bilben“. -gebe eingelne ©cf)id)t biefer Eingeborenen hat bie eine ober anbere Sigenthümlicf)fcit in ber $letbung; bie eine trug baS £>aar lang unb geträufelt, 33idmore be* jmeifelt Jebod), ob man fie jn ben mähren ^apuaS rechnen

23*

180

©trcifeügc im Jpinterinbifcf)en 3lrdjif)etagu§.

fönne, ift atfo anberer Meinung atö 2ßattace. 23irfntore fal) in $upang ben 9?abfd)at) ber fteinen meftlid) bei £imor tiegenbcn 3nfet ©amu, bereit Setrofjner Pon (Sramfurb a(ö negritomiatapifd) be$eid)nef raerben, aber biefer fftabfdja batte faft ganj malat)ifrf)en £ppuS. 3tnbere 23emobner Pon ©amu, me(d)e 2BatIace in fhtpang bcobad)tcn tonnte, unter* fdjicben fid) pöttig Pon ‘lOtatapen unb ^apnaö; fie gleichen bett .fpinbuS, fjatten bübfd)e8, moblgeftatteteS @eficf)t, bell* braune Hautfarbe. ®ie Religion ber 33rabminen raar einft

bcrrfdjcnb auf 3aPa; fie ift e§ nod) b^ute auf 93att unb bat 33efcnncr auf Sombod; eö ift bemnad) erttärtid), bafj Pon bort 3mber nad) ben toeiter öfttid) liegenben Unfein gefom* men finb. (Sö toirb nod) lange bauern, bePor mir einen burdjauS ftaren (Sinbtid in bte etbnotogifcbcn 33erbättniffe biefer 3nfet* roett geminnen. 3o bat 3. 33. 9?otti, biefe unmeit Pon ber ©übmeftfpifce Simorö tiegenbe 3nfel, eine langhaarige 33e* Pötterung, met^e ber botlänbifd)e fftefibent Pon^upang bem

Mann au§ ©amu.

amerifautfdien 9Jaturforfd)er (33idniore, ifbburgßaufen 1865, ©. 3aI)I ber ©äugetfjiere be* 36 big 40, ßat fie eingeßenb fdjränft fid) auf fieben. ©a befdßrieben unb ben geffeef* ift ber Macacus cynomolten ^ugfug, Cuscus rnacugus, ein gcmößnlicßer s2fffe, latus, abgebifbet; 2Baüace ben man aud) auf vielen an* Sanb II, ©.143 giebt eine bereit Snfcln finbet; baffefbe güuftration beg C. ornatus; gilt non einer 3i&etßfafje; bie unferige fteÜt ben Cus¬ wäßrenb eine ©igcrfaf3e, Fe¬ cus orientalis (Phalangista lis ruegalotis, ©imor eigen* cavifrons) auf ©imor bar, tßitmfid) fein fot(; ein fpirfcß, nad) einer 3^id)nung ©cm* ein milbcg ©hinein, bag Waffen unb ©eriitßffßaften ber Slimorefen. mind’g. nieücidjt mit bem auf ben

Aus ©orriented in Argentinien.

183

9tuS (Someitteg ttt Argentinien. 5S)er Parana unb ber ©ran @f)aco. —

$>te gnbianer unb itjre SebenSweife. — 2>a§ ©uarant als 33ott§jpvac()e.

£>err 9?id)arb ‘Uiapp, menn mir nid)t irren einf)?t)ein* tänber aud33opparb, lögt in33ueitod Atjved eine „Sa-'^tata* 9J?onntöfd)rift “ erffeinen (9fiotte,fd)e 33nd)* unb $unftt)anb* lung), für bereit ^ufenbung mir hiermit unfern Oanf audfpre* d)en motten. Oie Hummern, raeld)e und bid jefjt jugefommen finb 0)h. 1 fet)tt nod)), enthalten tnandje mertt)boÜen Beiträge jur 33otfd* unb Sanbedtuube ber Sa*!j3tata*©egenben, inöbefonbere aud) jur ^)anbeldftatiftif. 2Bir fetjeu aud), mie tpätig beutfdje fDtänncr ber 2öiffcnfd)aft unb Ingenieure in jenen ©egenben finb. “Den „^Zotijen über biefßrooinj ©orriented“ motten mir ©iniged entlehnen. Oer gteid)naniigcn .fpauptftabt gegen* über, aufbent rechten Ufer bed^aranafluffed, liegt ber ©ran ©haco, ein audgebetjnter Sanbftrid), ber aud) I)cute nod) tt)atfäd)lid) fid) im 33efifcc ber gnbianer befinbet. Oer gtug ift bei ©orriented etma eine halbe beutfdje sUieile breit, unb bad jenfeitige Ufer bid)t bematbet. Oa unb bort fteigt 9?aud) aud beni ©riin empor aud beu Jütten bet SBilbcn. Oiefe fommen and Ufer unb betaben ihre $äl)ne, non benen gleid)* zeitig mehrere über ben fßarana fahren. Oa ift ein galjr* jeug mit audgel)öhtten Bahnen betaben, bie in ber ©tabt atd ßieget bienen; ein anbered bringt 33rennt)otj, ein britted ©rad, ein biertedsJ?utria= (Ottern*) gelle, Auieifenbären* unb j£igerf)äute, 3Bacpd, ©traugfebern, £)onig u. f. ra. Oad finb bie ©rjeugniffe bed ©t)aco! — 9iun mirb jur Audfd)if= fnng gefdjritten. 3$on ben fßatmen, bem 33rennf)ot3 unb ©rad merben am Ufer fo biete fleine 33ünbel gemadjt, atd grauen in bem 3U9C mitgefomtnen finb; jebe ber braunen Schönheiten tritt mit einem Kiemen peian, fcfjnürt bad 33iinbet jufammen, h^ngt ed fid) fo an ben $opf, bag ed auf ben Diücfen ju liegen fomtnt unb bon bcnt Kiemen, ber über bie Stirn geht, gehalten mirb. Oie SLltänner hängen fid) ein Oigcrfett über bie nadtcn ©djuttern, nehmen ein 33üfd)et ©traugfebern in bie Apanb unb fdjtenbern hinter ben mie ‘pacfcfel belabeneu grauen her, bie nun bie fdjmere Saft in ber ©tabt herumtragen müffen, um Käufer 3U fin* ben; bei milben Göttern ift ja bie grau faft immer ©Itabin bed ÜJianned. gft ber 33orratt) abgefeimt, fo getjt ed jum Stiarft, roo für ben ©rtöd Orangen, 33atatad, SJtanbiota, Odifenmagen, flauen, fd)ted)tcd gteifd) u. f. m. eingefauft merben, metdje ©egenftänbe in einem fftefc ober einem aud Rauten gefertigten 33ef)älter in ber eben ermähnten SBeife fortgetragen merben. gef) habe felbft Keine Räbchen ge* jet)en, bie mit bem dienten um ben $opf bebeutenbe Saften trugen. Oie betannte fUUgbitbung bed gnbianerfcfjäbeld mirb burd) biefe Sanier ju tragen nur bermehrt; bie ©tim, bon früh auf 0011 einem dienten niebergehatten, fann fid) nicht frei entmidetn, fonbern ntug fid) aHmälig mehr abptat* ten, ber ©d)äbet aber fpifjcr merben. Oer gute Appetit ber gnbianer tagt ed nidjt ju, ju märten, um ihre Sederbiffen erft brüben im ©haco ju berfpeifen; faum finb fie an einem etraad berftedten Orte am bieffeitigen Ufer angefommen, fo mirb geuer angejünbet, bad gteifd) nothbürftig gebraten unb bad fötaht beginnt, fftad) ber S^at^eit mad)en bie ©tüd* liehen bunte $ieit)e unb fdjtafen ben ©d)Iaf ber ©ered)ten im ©chatten eined 33aumed, ben fie nicht gepflanzt ^aben. 3u biefen Sagerptö^en mähten fie fxef) erhöhte ©teilen am Ufer, bon mo aud fie ben ©haco im @eficf)t haben; ed fdjeint, atd ob fie fid) bann heimifdjer fühlten atd in ber beengenben ©tabt.

©orriented ift eine ©tabt ber ©egenfäfce, bie äugerften ©ptreme ber ©ibitifation unb ber ^Barbarei flehen hier ein* anber unmittelbar gegenüber. fUtan fann feinen 33licf auf bie ©trage merfen, otjne auf bie fdjroffften ©ontraftc 311 ftogen. Oa fpajiert ein DJtobenherr borbei, ein junger Ooctor jurid, ber in -^arid mar unb fid) felbft bort mit ben feinen ©lanjftiefetn, bem grad, ber meigen SBefte, bem ©ptinber unb ben ©tacehanbid)ut)en berfehen hat, bie er jur ©d)au tragt, ©ine junge Oante, ebcnfaüd uad) ber ncueften DJcobe gefleibet, trippelt hinter her, mit ihrem langen föteibe bie ©tragen fegenb, unb mit ihrem gädjer bermittelft bebeu* tungdboüer 33emegungen, balb it)r©ngetdangcfid)t berbedenb, batb einem 33egünftigtcn baffelbe 311 fd)auen berftattenb. Oa* neben fdjreitet ber hatbnaefte gnbianer mit bem finftern 33titf, bem ftruppigen, mitb bom $opfe herunterljängenben £>aar, medjanifcf) einher, atd ob er ein gemalted Ungctf)üm märe, 3unt ©d)reden ber $inber aufgejogen, — ober bie gnbia* nerin, ftein unb gebrüdt unter ber Saft eined riefigen ©rad* bünbeld, aud bem nur jur Hälfte bad fd)tnu^ige @efid)t, bon bem fd)mar3en ^>aar ummaüt, herborfieht, mit einer Äleibung, meld)er bie ber ©ba aud geigenblättern ober gel* len 3utu 5Dtobetl gebient 3U haben fdjeint. Oad tjägiidje ©efid)t l)at fie nod) burd) fd)mar3e gteden unter ben Augen unb häufig burd) allerlei grüne UDialcreien entfteUt; mehr berlangt bie sJJiobe bed Sanbed nid)t. Sieben bem 33iinbel .^)otj ober ©rad trägt bie Snbianerin nod) häufig eine füge Saft in gönn eined ©prögtingd, ber auf ber tint'en .Jpüfte ber grau fUiarna reitet unb fid) fefttjätt, fo gut er fann; er fi£t ba immerhin nod) beffer unb märmer, atd trenn er auf bem ©radbünbet angebracht märe; hat er bod) gerabe in ber tf)öhe feined fleincn SDiunbed jene Ouetle, bie bidtjer bie ein* 3ige 9iat)rung für ihn abgab, unb beren er fid) nad) Setie* ben bebienen fann. ©in etmad grögerer 33ruber läuft neben* her, oft im atlcrergö^lidjften At^uge, menn nicf)t gan3 in naturalibus. gd) fat) einft einen ißurfdjen non etma 9 gat)ren, ber ttjatfädjlid) nid)td atd eine SBefte anhatte; ein anberer mar btog mit einem §>ute befleibct. Itrfomifd) ift ber gnbianer in feinen elften 23erfud)en, bie ©emohnheiten ber 2ßeigen nad)3uahmen. ©r hat 3. 33. ben ©ebraud) bed $>aaröld gefehen; flugd fauft er fid) ein gtäfd)d)en baooit, 3ief)t ben^orf ab unb fd)üttet ben ganjeit gntjalt auf fein ftruppiged ^>aar aud, fo bag bad Oet non alten ©eiten tjeruntertröpfelt. Oie braunen ©d)önt)citcn fielet man häufig mit irgenb einem $teibungdftüd' gejiert, bad 3U bem übrigen An3uge pagt, mie bie gauft aufd 3luge; batb haben fie' ein bunted baummoüened Oafd)entuch fo ittn ben ^>atd gebunben, bag cd norn auf bie 33ruft herunterhängt, batb ein Umfdjtagctud) um bie Senben gebret)t, unb 3Vnar fo eng 3ufammenge3ogen, bag fie barin nur fut^e ©djritte machen fönnen, batb jieren groge, bunte ©tadperten ben £)atd unb meffinge ne Dringe bie ginger unb Ot)ren. 2Bad fie aber am fdjmerften annehmen, bad ift gugbefteibung; haben bod) felbft bie unteren ©taffen ber hiefigen 33eoöIfcrung nod) einen unüberminblidjen SBibermiaen gegen biefe ÜJtartermerf3euge eined ber freien Suft bebürftigen guged, fo bag ed nid)t 3U ben ©eltent)eiten gehört, grauen mit ©rinoline, SlcantiÜe unb feibenem fiteibe, aber ohne ©d)ut)e 3U fet)en. Oie gnbianer bed ©haco bekehren bad Unge^efer, bad fie bom Äopf abtefen; fie finb gleich fo bieten anberen milben unb halb* milben 33ölfern ^3t)thirophagen. Oie hiefigen ©t)inod, bad

184

Öeinticf)

0. 9ttal£an:

©ie ©etoopner Algiers öor brei Saprpunberten unb beut ju Sage. baS p am Anfänge; bebeutet fiets 28 aff er, bera peißt gtänjenb, folglich 3}bera gtänjenbeS 28affer. ©ie 3efuiten* miffionäre aber wußten fid) neben ihren grammatifatifd)en Stubien 3U erpolen unb baS Seben 3U genießen, freitidp be* richteten fie in ihren 23riefcn nad) ber fpeimatp bloß non 23efcf)Werben. So feprieb einer, fie führten pier ein parteS Seben, fie äßen9ftgua3u rapia itnbfcpiiefen auf einem 2$fapl, Eunatai genannt; nun bebeutet 9?igua3u rapia Eier, unb Euitatei Frauenjimmer, ©ie 9ted)enfunft muß bei ben ©uaraniS fepr wenig entwidett gewefen fein, benn ipre Spracpe pat nur fünf ^aptwörter, eins, jwei, brei, oier unb fünf, waS barüber pinauSging, war für fie „oiel, äJienge.“ ES ift eigentpümlid) a^upören, wie bie @ua* rani*Sprecpenben afle Slugenblicfe fpanifcpeSBörter auS iprent Äauberwelfcp perauSflingen taffen, ba ipre Sprache natür* tid) bei weitem niept auSreicpt, um fid) peilt 31t ©age oer* ftönblid) 3U mailen. üftadp Vertreibung ber Sefuiten auS ipren Sßiiffionen würbe bie SanbeSfpracpe nur noep in ‘’ßaraguaq officieß ge¬ pflegt, ba bie Regierung jenes SanbeS bie 3been ber-Öefuiten aufuapm unb bis gan3 bor Pursern bis in ipre äußerften Eonfequet^en berfotgte, unb baper fann baS ©uarani als bie eigentliche SanbeSfpracpe 5)3aragnapS peute noep aitge* fepen werben, ©er größte ©peil beS SanbOolfS berftept faum eine Silbe Spanifd), felbft bie Stäbtebewopner fpredjen biefeS fepr mangetpaft. ©ab eS bod) wäprenb beS testen Krieges im Sope3’fdjen ^elbtager eine in ber SanbeSfpracpe gefepriebene 3eitung, „El Sambare“ betitelt! ©aS 33olf in ber fßrobin3 EorrienteS fpridjt aud) ©uarani, eS fepeint aber, als ob mit ber fortfepreitenben Eultur bie Spracpe ber23ar* barei abnepme, unb ba ber lefcte $rieg ben größten ©peil ber paraguapifepen SanbeSbeOötferung aufgerieben pat, baS Sanb alfo burep 3u3ug oon außen — Europa — neu be* nölfert werben muß, fo ift a^unepmen, baß bie Stunben ber Qnbianerfpracpe gesäplt finb, unb bie fpanifepe Sprache in biefen Sänbcrn bie aßeinperrfepenbe fein wirb.

Reifet bie SRifcpltoge inbianifcper unb laufafifcf)cc 9face, haben burcfjge^enbö biefetbe ©ewopupeit. 23on aßen nad) unferm ©efepmaef fcptedjten (Sitten ber Eingeborenen ift bie obengefepilberte bie einige, wetepe unfere pier eingewan* betten SanbSleute nicht angenommen haben, felbft wenn fie [ich noch fo tauge im Sanbe aufgefjiatten hatten, barfuß in ©auepotraept einhergingen unb SJtatetrinfer untren. ©ie officieCte SanbeSfpracpe ber fßroüinj EorrientcS ift bie fpanifdje; roie man aber in faft aßen Sänbern neben ber Scpriftfpracpe eine ©olfSfpracpe, einen ©ialeft hat, ber Oon jener mehr ober weniger oerfepieben ift, fo hat man aud) hier neben ber fpanifepen Spracpe, oon ber in biefent Sanbe biete Sßtunbarten ejriftiren, eine Spracpe, bie bon ber fpani* fdjen cbenfo betrieben ift, wie baS ©eutfdje bom Sieufee* länbifdjen; eS ift berfenige ber bieten ©ialefte, in weldje bie Sprache ber Fnbianer jerfäßt, welcher bei ber Eroberung beS SanbeS bon ben Einwohnern, ©uaraniS genannt, ge* fprochen würbe, ©ie Sefuiten, bie in 2$araguap unb im nörblicpen ©peile t>on EorrienteS weitläufige üDiiffionen (23efi|$ungen) hatten, ftubirten bie Sprache ber önbianer, fcpriebeit eine ©rammatif berfelben unb ein SBörterbucp, unb bebienten fid) berfelben bei ihren fßrebigten. ©ie StuSarbei* tung ber ©rammatif muß ben ^eiligen Tätern ungeheure Schwierigfeiten gemacht haben, ba baS ©uarani eine Unjaht unarticutirter Saute aufweift, für bie man in ben gebitbeten europäifd)en Spradjen fein jutreffenbeä Schriftlichen pat. So 3. 33. baS 2Bort „SÖaffer“. 3Ber auf gut ©uarani um 2Baffer bitten wiß, ber fperre ben Sßtunb auf, aber nid)t 31t weit, mache ihnrunb unb ftoße auS ber $eple einen Saut auS, ber aber oon aßen befannten tpierifepen unb menfdjticpen Sau* ten himmetweit Oerfepieben fein muß. ©ie Spanier haben bie= fen Saut (baS 2Bort SBaffer) gan$ einfad) mit „p“ bejeict)net, unb man finbet bafjer baS 3)pfiton häufig als Enbtaut in gtufjnanien, wie 3. 58. in ilruguap, 'Ißaraguap :c., oon benen bann bie Sänber ihre fftamen erhielten. ©ie große Sagune in EorrienteS, 9)bera genannt, hat

®ie Q3ett)otjner Stlgierl Dor brei 3nfjri)uubcrteit unb fjeut ju Sage. 23on

^cinrtcp ^rcipernt ßott I.

Vor einigen Sapren erfdjien in Spanien eine neue 3luf* läge einer im 16. Oaprpunbert öerfaßten 33efd)reibung non 3llgier, bie ein gewiffer grap ©iego bc ,*paebo, 3ibt Don gromefta, entworfen pat, unb bie jebenfaflS Slufmcrffamfeit oerbient, weil fie mit großer SluSfüprlicpfeit unb nid)t opne ©alent bie Sitten, ©ebräitdje, StaatSeinricptungen u. f. w. beS bamatigen 3ltgierS fd)itbcrt. ©ie piftorifd)e ©efeßfd)aft Oon 3ltgier pat fie ins gran3öfifd)e überfein laffen, ein 3eicpen, baß fie niept opne 2Bertp fein fann. Siad) unferer 3lnficpt liegt biefer 3Bertp bariit, baß fie eine ber wenigen cingcpenben Scpilberungen Algiers aus ber ©ürfenseit ent* pfilt, bettn gerabe biefe ßeit ift arm baran, wäprenb bie öor* türfifdje an gefd)id)tlid)en 2Berfen Uber biefen ©peil fftorb* afrifaS fo reid) ift. 3lßerbingS muffen wir bie ganje 23e* fepreibung mit ben fepärfften 3lugcn ber Äritif anfepen, benn oon einem fpanifdjcnSJiöncp jenes fanatifepen 3citaltcrS ber 3nqui|ition unb 3lutoS ba ^6 ift natiirtid) nur ein fepr parteiifeper Stanbpunft 3U erwarten, ©er ^'tap be §aebo

ift in aßen Stücfen ein fteifer, caftilianifdjer ^»ibalgo, Oon aßen Vorurtpeilen feiner nationalen ©raitbe33a unb feiner unbutbfanien Eonfeffton, bie gleid)fatn ein ^pperfatpoliciS* nutS war (b. p. über ben ^atpoliciSmuS anberer Sänber noep um ein gutes Stitrf im Fanatismus pinauSging), crfüflt. Er ari)tet im 28eltlid)en nid)tS als fÄittertpum unb Krieger* ftanb; ^aufleute unb ipanbwerfer trifft feine 33eracptung, unb im 9ieligiöfeit ift natürlich bei ipni 3lßeS Äe^er, was niept Oor beut ftrengften FnquifÜionStribunal beftepen fann. Scpen wir 3uerft feine Scpilberung ber Sitten ber 311* gierer an. §ier oerleugnet fid) ber ©peotoge feinen 2htgen* blief. Vor aßen ©ingen wirb ber 93üoraI ein langer 3lb* fd)nitt gewibmet unb biefer 3erfäßt in ein fepr großes Eapitel „Oon benSaftern ber Algierer“ unb in ein fepr fleineS „oon einigen wenigen ©ugenben“, weldpe bei biefen ^e^ent üor* fommen. ©ie Safter werben guerft bcpanbelt. Sie finb ja baS SBidjtigfte bei einem Volfc, baS beut Satan oerfaflen ift. ©ie Einteilung in fieben Unterabfcpnitte ergiebt fiep

£einrid) b. fÖialpan: Die Semopner Algier;'§ bor brei Saprpunberten unb peut ju Sage. burrf) bie Geologie Don felbft, nämlid) nacp ben fteben(Dob* fünbett, beren jeher fid) bie Sllgierer fdjulbig machen. (Da wir ba« heutige Algier genau $u lennen glauben unb bie Softer eines 33otfeS (namentlid) eines orientatifdjen) fid) int Saufe ber Saprpunberte trtenig änbern, fo glauben mir aud) über bie ffticptigleit ober Uebertreibungen in fpaebo’S S3erid)* ten ein Urtpeil ju paben; unb fo benfen mir, wirb fpaebo’S ©ittenfcpilberung, Don unferen Iritifcpen 93emerlungen be* gleitet, ein midjtigeS S3ilb ber (Sitten fomopl beS alten mie beS gütigen SllgierS abgeben tonnen. „beginnen mir,“ fo fagt grap ^Diego, „mit bent ©tolj, Skater aller Safter. (Der ©tol$ nnb £ocpmutp biefer Seute ift etmaS Unglaubliches, namentlid) ben ©priften gegenüber. Veftänbig macpen fie fiep luftig über uns unb heben bie (Siege perDor, meldje fie über uns babon getragen haben, bennocf) finb fie bei jebent Unfall entmutpigt; bann finit ipr Stolj in bie afj big ju bent ©rabe, bafj er eg für eine ©d)anbe erftärte, bon einem 2Betbe geboren ju fein (!), unb fid) rühmte, bafj, wenn man ihm feine äftutter jeige, er fie mit eigenen £>änben umbringen werbe. Slber nicht genug an biefem fd)änblid)en Safter; aud) bie S3eftia* lität (Unjudjt mit Shieren) ift bei ben Sltgierern im t)öd)ften ©rabe oerbreitet. Sitte Slraber finb biefer ©attung ber gteifepegtuft ergeben; namentlich bie SDlarabute (retigiöfe Rerfonagen) teiften barin bag Unglaubliche.“ Sag ßute^tgefagte ift baare Lerteumbung; am Stnbern ift (»on ber Uebertreibung abgefehen) etwag SBapreg, hoch gilt bieg borjügtiep Don ben Süden unb grieepifepen 9?ene* gaten, weniger bon benSlrabern, obgleich aucP nicf)t ganj frei bon biefem Lorwurf finb; bag über bie grauen ©r* wähnte bagegen beruht auf fraffer Uebertreibung. Sie©pen finb im ©egentheit bei ben Sltgierern meift gtüdtid) unb ©hebrud) feltener, atg in ©uropa. S3or ber granjofenperr* fdjaft war bie SRoratität ber grauen Sllgierg beffer, atg fie eg jept ift. Samatg gab eg in ber ©tabt Sltgier nur etwa ein Sufcenb Rroftituirte, bie ju biefem ©ewerbe t>on ber ^otijei autorifirt waren unb ©teuer bafür japtten. ©ie ftanben unter ber befonbern Stuffidjt beg SKefcpuar (Rolijei* meifterg). 9?acp ben ©d)itberungen, wetdje mir niete alte Sltgierer bon btefen grauen machten, waren fie bon ben heutigen gemeinen Rroftituirten (epr berfepieben. ©ie fepei* nen bictmepr eine gewiffe Slepnticpfeit mit ben Hetären beg alten ©riedjentanbg gehabt ju haben, waren^faft Sitte ber S^oefie unb beg ©efangeg funbig, einige auch Sängerinnen; unb man befuchte ihre Käufer, bie meift fehr tupuriög ein* gerichtet waren, benn biete biefer grauen waren naep arabi* fdjen ^Begriffen reich, feinegwegg allein in fteifdjticper Slb* ficht, fonbern um fiep einen gefetligen ©enufj ju berfchaffen. Sa btc anftänbigen grauen ja SStemanb empfangen hülfen, fo war bieg bag einzige SOSittct für einen unberheiratheten Ilcann, weiblichen Umgang ju genießen, ©anj wie bie grie*

djifchen Hetären, fo würben aud) biefe grauen mit einer gewiffen Sldjtung betjanbett, unb berbienten biefe wenigfteng infofern, atg fie ihre ©unft nicht für ©etb gewährten; bennSanj unb@efang trugen ihnen bei ber fptenbiben grei* gebigteit ber Slraber übergenug ein. ©ie gatten aber offi* eiet! für ißroftituirte, weit eg eben nur ben grauen biefer ©taffe nad) arabifdjen ^Begriffen geftattet ift, bor SRännern §u tanjen unb ju fingen unb frei mit ihnen ju berfehren. grap Siego geht hierauf ju ber bierten Sobfünbe über, nämtidh jum Safter ber Spötterei unb ber Srmdfudjt. §ier mu§ jebod) felbft ber ftrenge ^3ater gefte^en, bafj er bie Sit* giercr biefeg Safterg nid)t jeifien fann. ©ie feien im ®e* gentheit nüchtern unb mäfjig. Sa er aber bod) etwag fagen will, fo müffen bie Sürfen herhatten, beren eg bor 1830 ftetg einige 8000 big 10,000 in Sltgier gegeben tjat. Sa^ bie türfifdjen ©otbaten bem 9?afi (einer Strt Slrraf) noch heute ergeben finb, ift befannt, unb wir glauben eg bem ^3ater gern, bafj bie ganitfdiaren Sltgierg ebenfattg biefeg ©etränf befonberg tiebten. ^aebo finbet, bafj fie fogar noch gröfjere Srunfenbolbe feien, atg bie Seutfdjen, bie er für eine fürchterlich bem Srunf ergebene Nation ju haften fdjeint. Sltterbingg fann fich mit ©panier woht faum ein an* bereg S3otf an ÜDSäfjigfeit in ©peifen unb ©etränfen meffen. Slber wieber fann ber ‘ißater bag Uebertreiben nid)t taffen unb giebt ung ein SWär^en jum S3eften, wonach ^efe Srun* fenbotbe bon ganitfeharen beim Srinfen ftetg einen S3re^* napf jur ©eite hätten, um fief), ähntid) Wie bie ©chtemmer im atten 9?om, beg im Uebermafj ©enoffenen ju enttebigen unb bann Weiter trinfen ju fönnen. Sntereffant ift eine bon ^>aebo befdjrtebene ©itte biefer Seute. ©ie fcf)cinen bana^ etwag Slepntid)eg gehabt $u tjaben, wie bag ©chmollig* trinfen ber beutfdjen©tubenten. ©r fagt: 2ftand)mat flogen fie mit ben ©läfern an, reichen fidj barauf bie §änbe unb umarmen fid). Sie fünfte Sobfünbe ift ber 30™. 3n biefem fünfte finbet grap Siego bie Sltgierer fepr tabelngwertp. „Siegen ber größten $teinigfeit,“ er^äptt er, „geratpen fie in 3orn, fagen fid) taufenb ©d)impfwörter, mitten auf ber ©tra^e, bie -fpodjgeftellten eben fo gut wie bag S5otf. 2Bo aber ipr 3orn fid) am barbarifepften geigt, ift in S3ejug auf bie armen ©tjriftenfftaben, Wetcpe fie oft auf bie graufamfte SBeife ber* ftümmeln. SSiematg bergeipen fie einen S3erftofj, Weber ipren ^inbern, nod) ipren grauen unb Lieblingen, bie fie oft mit taufenb Dprfcigen unb gufjtritten mi§panbetn. 3m Slttge* meinen fennen fie Weber SDSafj nodp 3ie^ i° ^e3u9 auf l>ie ©trafen, prügeln fie gemanben, fo pören fie niept eper auf, big ber 93?enfd) patb tobt ift. ©ie pegen eine gro^e Vorliebe für bie graufamften ©trafen, wie Rängen, Seben* bigberbrennen, ©epinben unb ^fäpten. deiner bon ipnen tritt bermittelnb für einen Seftraften auf; fie fennen weber SJlitteib nodp SD^enfcpentiebe, fonbern fepen taepenb ben grau* famften Reinigungen ju. SBäprenb man in ©priftentänbern bie gefangenen Slraber menfeptiep bepanbelt (?), quätt man in Sltgier bie ©priftenfflaben aufg ©djänbticpfte, f^neibet ipnen Opren unb 9?afen ab, reigt ipnen bie Slugen ang ic.“ 2Bag fotl man ju biefen S3efd)utbigungen fagen? Dpne ßweifet war an ipnen etwag Sßapreg, benn bie Sltgierer finb nod) heute „rafcp jum 3°™“* 5lber jene ©raufam* feiten gegen ©priftenfftaben, namenttiep bie bieten Söbtun* gen, finb ungtaubtiep, benn eg tag ja im gntereffe ber Slra* ber, biefetben am Scben unb bei ©efunbpeit ju erpatten. SBorin ber Rater jebod) nidjt übertreibt, bag ift in S3egug auf bie ©djimpfreben. 3n biefer S3egiepung leiftet bie9J?epr* japt^ber Sltgierer nodp heute atleg SD^öglidfje, wenn aud) niept bie $od)geftetlten, benn biefe patten biet ju biet auf ipre SBürbe, um fiep öffenttidp unwürbig ju befepimpfen.

3»r $enntniß Don Norbauftralien. ®arauf gelangen wir $u ber fcdjSten SEobfünbe, bem Neib. „SDieS £after,“ fo jagt Später £>aebo, „ift bet ihnen fo groß, baß felbft ber ©oljn auf ben Bater, ber Skater auf ben ©ofjn neibifdj ift, unb fiel) nid)t einmal Ntühe giebt, bieS jn berbergen. deiner gönnt bem Slnbent einen ®e* winn im £>anbel ober eine wid)tige ©teile unb SBürbe. 2öenn bie ©teilen bon $aibS ober ©djeidjS berfteigert wer* ben, wie eS ©itte ift, fo überbieten fie einanber oft auS baarem Neib, nur um ben Ißreiö in bie |)öf)e $u treiben. 2ltn ärgften ljerrfd)t ber Neib unter ben ©djiffSführern, ben ©eeräubern unb 9^ebern, bon benen feiner bem anbern ©r* folge gönnt; eben fo unter ben Renegaten unb ©lienten um bie ©unft beS SpatronS. £>ie Sieblinge ber ©roßen finb oft fo neibifd) auf einanber, baß fie einer ben anbern ber* giften, unb nid)t feiten bringen fie beit £>errn felbft um, wenn biefer fid) ihren Nebenbuhlern ju günftig jeigt. ©ine £od)ter beS NeibS ift bie ©djabenfreube. 5ludj biefer finb bie Algierer im £)öd)ften©rabe ergeben; benn toenn fie einen früher 9Jiäd)tigen im ©taube feljen, fo finb fie überglürflid), unb märe eS ihr nädjfter Berwanbter.“ ©o weit grap SDiego über ben Neib. 2Bir fönnen ihn in biefer Beziehung DieUeid)t ber Uebcrtreibung, nicht aber ber Unwahrheit befdjulbigen; benn ber Neib ift in ber £I)at unter biefeit Böllern in auffaüenber 2Beife üerbreitet. -3d) fenne unzählige Beifpiele bation. ©ieS ift baS gewöl)nlid)fte

187

Hafter aller gefunfcnen Golfer, bie fid) nid)t auS ihrer @c* funfenheit emporarbeiten fönnen, aber bod) anberen nicht bie ©rrungenfcfjaften einer höhern ©ultur gönnen, £>eutjutage äußert fid) biefer Neib hauptfädjlid) ben ©uropäern gegen* über, beren Ueberlegenheit fie anerfennen ntüffen, bie fie aber beöhalb oiel mehr hoffen, als auS irgenb einem anbern ©runbe. 2BaS nun bie ftebente SEobfünbe, bie Faulheit, betrifft, fo hat ber ‘Pater gewonnenes ©piel, wenn er bie Algierer berfelben jeiljt; benn nach europäifd)en Begriffen finb biefe Seute faft ausnahmslos SNüßiggänger, b. h- felbft biejenigcn, weldje arbeiten, thun bieS bod) gewöhnlich in Diel geringerm ©rabe, als bie Ntehrjaljl ber ©uropäer. £)ie £eute haben eben anbere Begriffe Don ber Arbeit als wir. 3fjre 9r0§c Bebürfnißlofigfeit ntad)t eS ihnen möglicf), aud) Dom ©rtrag geringer Arbeit ju leben, ©ennod) halte id) eS für unrid)* tig, ihre Sttrt beö SJiüßiggangS als ein Hafter $u bejeidjnen. Unfer ©prüdjwort „Müßiggang ift aller Hafter Anfang“ finbet hier feine 2lnwenbung; benn biefeS genügfame Bolf bebarf feiner gewaltfamen 3erftreuungen, um bie unbefchäf* tigten ©tunben auSjufüüen. ©ie fifcen feierlich unb gra* Ditätifd) ba, führen oft feljr ernfte, ja nidjt feiten religiöfe ©efpräd)e, unb fo ift eS mehr eine befdjaulicfje SÖtuße, als eigentlidjer Müßiggang (nad) europäifdjen Gegriffen), ber fie fid) ergeben.

3itr Äeuittnifj t)ou 9iorbauftr aliett. * Nfitgetheilt Don einem alten auftralifdjen ©oloniffen.

I. H. G. ©rft in ber neueften ßeit hat man tljeilS burd) bie Anlegung einer jungen ©olonie um “Sport Darwin, tljeilS burd) ben Don Sport Slugufta mitten burd) ben auftralifd)en ©ontinent nad) Sport ÜDarwin errichteten unb am 22. s2luguft 1872 Dollenbeten UeberIanb*XeIegraphen etwas ein* getjenbere ^enntniß über Norbauftralien gewonnen, weld^eö bis bahin fo gut wie unbefannt war. 3)ie folgenben SUtit* theilungen beruhen auf ben treuen Beobachtungen unb ©r* fahrungen eines früher in Sport SDarwin Sllnwefenben, wel* cf)er Don Sttbelaibe auS bie Steife bahin unb jurücf überSanb, b. i. mitten burd) ben ©ontinent, unternahm unb ausführte. Norbauftralien ift ein gefunbcS Sanb. ®ieS beweifen Derfcfjiebene 3eugniffe. ©S liegen unS ba junädjft bie Nefuttate auS ber ehemaligen SJlnfiebelung 'Port ©ffing» ton Dor, auf ber £>albinfel ©oburg etwas öftlid) Don ‘Port ®arwin. 2öenn biefelbe, welche eigentlich nur ein 3)epot für anlaufenbe ©djiffe bilbete, aud) fdjon na^ elf fahren wieber aufgegeben warb, fo gehen hoch bieStuSfagen einftim* mig bahin, baß man fich Wäljrenb biefeS furjett 3eitraumeS burdjweg ber Dorjügtidhften ©efunbheit erfreut habe *). ®er *) CDarüfier finb bie 2lu8fagen nid)t übereinftimmenb. 5)ie @acbe nctf)alt ftd> fotgenbermagen. SJtan batte bie ittotbwcnbigfcit eingefeijen, an bev iRotblüfie einige §äfen 511 eröffnen, »celcbe ©d)iff= briicbigen als 3uftud)t unb ben ®ambferu .tbobleuftationen bie* nen fönnen. ®ie früheren 93erfu(J)e, fotc^c 91ieberlaffungen ju^ grün* ben, fälligen fehl. 2>Ian batte auf ber SJielüilleinfel 1825jfort ®unba8 angelegt unb bann gort SBellington, n1^0 @. an ber 91affIe8baD; beibe iJtieberlaffungen würben 1829 wieber aufge* geben. Slucb ber britte 93erfud) miflang. (Sapitan Äiug b^tte fi^on 1820 ben §afen ©ffington au ber ^atbinfei (Soburg ge*

DerfchoHenc ^orfchungSreifenbe 3)r. Seidjarbt auf feiner Neife Don SNoreton Bai nad) Sport ©ffington fpridjt fich über ben woI)Ithätigen ©influß bcS $IimaS auf ihn fclber wie auf feine ©cfäljrten äußerft lobenb auS. ©regorp, welcher neun SNonate am obern Bictoriafluffe im norb* funben unb benfelben al8 einen geeigneten SPunft für eine Slieber* laffung erflärt, weil et ben ÜJMuffen nabe unb in ber birecten S3etbinbung8linic jwifeben gnbien unb Sport gatffou liege. ®ie bri* tifebe Oiegierung lieb bann 1824 bureb ßapitein ©orbon ©remer bie Äüfte jwiflen 129 unb 135° O. in ©eftb nebmen unb gort ®unba8 anlegen. Um 1837 rüjleten bie granjofen in Toulon eine ©rpebition au8, welche Oiorbauftralien befueben follte. tiefer wollte man juPorfommen unb besbalb grünbete Bremer am ©ffington* f;afen einen ÜJiilitärpofien, welcher ben leiber unoermciblicben Oiantcu Sictoria erhielt, als ob es nicht 2)ubenbe oon ©d)ocfen Victorias gäbe! 51ber bort war fein ©ebenen, bas Älima war ungefunb imb 1849 würbe auch biefer ^Soften perlaffen. ©8 war ein gebier, bab man einen Pom Sanbe umfchloffenen J^afen gewählt batte. Sn ben ©ewäffern be8 ^intertnbifeben Slrcbipelagus unb bes tropifchen feiles Pon Sluftralien liegen bie gefunbeften fünfte allemal an offenen §äfen ober am Ufer fd^iffbarer Ströme oberhalb bc8 SaljwafferS. 2Binbfor ©arl, eine unbeftreitbare Autorität, bebt in feinem SBerfc übet ba8 tropifche Slufiralieit biefen Umftanb mit 9teollänber mehrmals ben spian aufgeben mubten, im innetn, lanbumf^Ioffenen ^afen poir sjlmbo'ina ein Slrfenal ju bauen. SlufSombocf anfern bie Schiffe auf ber Slubenrbcbe. fo portrefflieb auch an unb für ftc£> bet innere tafelt ift; bie ©nglänbet mubten auf ben Ulnbamanen l)3ort©bat= harn unb $ort ©ornwallis aufgeben unb ein ©leides tbaten bte c§ol= länber an bet Sübweftfüfte pon Oieuguinea an ber Siorresbat;. 51 n unb für fich ift übrigens bas Älima auf ber §alb* infei ©oburg feineswegs ungefunb. Äarl Slnbree, @eo= grapbie bes Sßcltbanbels II, S. 461 f.

24*

3ur Äenntnifj öon Slorbauftr alten.

188

Tr.

glicht öergeffen barf man aber, bah Slorbauftralien ben

gjlilter,

bcr jungen SInfieblung um ‘’ßort Tarwin öon ©eiten ber fübauftralifd)en Regierung als 2lrjt betgegeben,

groben Vorzug öor ©übauftralien hat, öon bem heiben Slorbwinbe unb ben entfe(slid)en ©taubwolfcn, bie bamit öer*

erflärt anttlid) über bort, baff er nie juöor in einer gefun* bern ©egenb gelebt habe, unb baff Frontseiten fo gut wie

buttben finb unb bie man „ben auftralifdjen ©d)nee“ ge*

weftlicfjen Sluftralien juörac^te, madjt biefelbc SluSfage.

unbefannt feien. ES ift freilief) waljr, baff öon ben fßerfonen, Welche bei ber Einrichtung beS lleberlanb*Telegraphen tljätig waren,

nannt hat, frei Zu fein. Tiefe fd)redtid)e Jßlage beS ©ü* benS, welche nur berjenige zu würbigen weih, n>eld)er bort gelebt hat, ift im fRorben ööfiig unbefannt.

Ter Slorbwinb

ift öielmehr, wenn man öon fßort Tarwin herab burch ben

üielfad) Klagen laut geworben finb über baS Ä'tima unb

Eontinent reift, fo lange ein fülfler SBinb, bis man in bie

über Frontseiten, bie fid) unter ihnen einfteHten. Slber man barf babei nid)t überfeSen, bah bie Erfahrungen biefer Leute auSnaljmSmeife waren, ©ie litten Stufig SRangcl an ben

Slälje öon ©übauftralien gelangt unb bie berüchtigte „©tont)

nötigen Lebensmitteln, muhten fid) ben heftigen Siegen eines

wanbeit er fid) in ben gefürchteten brennenb Seihen, troefenen

tropifefjen ©ontmerS ohne hinlänglidjcn ©d)irm unb ©d)u§ auSfctjen unb waren, in golge ber anftrengenben Arbeiten

Slorbwittb ber füblid)en ©egenben. Tarf man nun aud) annehmen,

in ben fel)r heilen Monaten, auherorbentlid) erfdjöpft.

nörblidjen SluftralienS

Fein

SB unb er, bafj fid) ba lieber unb SHjeumatiSmuS einfteüten unb einige TobeSfäüe öorfamen.

Taffelbe würbe, unter äfjnli*

d)en Verljültniffen, in jebem anbern $tima eingetreten fein. lieber baS 3nnere SlorbauftralienS lauten bie Slachricf)* ten nid)t minber günftig.

Tie auf ben©tationen beS Ueber*

tanb*TeIegrapl)en Slngefteflten

befinben fid) auherorbentlid)

Tefert“ paffirt hat.

Erft nad)bem ber feuchte Slorbwinb

über biefe auSgebreiteten feurigen ©anbwüften geftrirf)en, öer*

bah baS ^lima

im Slllgemeinen

fo ziemlich gleidjfommt, ten mit ihrem Eintritte

bem beS

beS

füblichen

nur bah fi^h bie SaljreSjei* öertaufdjen (im ©üben beginnt

bie hei^er trodene 3eit mit Tecember, unb bie naffe mit SDlai), fo fleht bod) aufjer ftrage, bah Europäer nid)t im ©taube finb, im Slorben baffelbe Ouantum Slrbeit ju öer* rid)ten, wie im ©üben.

wohl unb Sleifenbe, welche neuerbingS ben Eontinent öon ©üb nad) SJorb unb jurüd burchfreujt haben, behaupten,

genb

ba§ fiefid) auf biefer langen Sleife öiel beffer befunben haben,

müffen, währenb ben Europäern nur. bie Sloüe beS Eontro*

3. 33. in Slbelaibe. TpSpepfie, Kopfweh, ©allenleiben tc.

mit

Es ift eben eine tropifdje ®e*

potenjirter §i^e,

unb barum wirb

bie

arbei*

tenbe Eiaffe immer aus SJlalapen unbEljinefen beftehen

finb auf bent hohem IXafeUanbe öon Eentralauftralien un*

lirenS öerbleibt. ©ooiet über baS Älima.

befannt. 3n bem 33erid)te ber ©regortpEjpebition fpridjt fid) ber

buctiüen SBertf) beS S3obenS über. ©anj abgefehen öon lohnenben ©olbfetbern, Welche nad)

als

SBir geljen jefct auf ben pro*

begleitenbe Slrjt, Elf et), in folgenber SBeife über baS^ltma

ben 31njeid)en, wie fie augenblidlid) öorliegen, öieüeidjt f^on

öon Slorbwcftauftralfen auS:

halb aufgefunben werben, empfiehlt fid) Slorbauftralien wegen

„SRan hat am Victoriafluffe brei 3af)reSzeiten ju un* terfdjeiben: 1) naffe, welche mit Tecember beginnt unb mit

feiner nahrhaften ©räfer für Viehzüchter jur Vnfiebelung.

2) bie fühle ober ben Frühling, öon

SBahr ift, bah bie ©räfer öon ziemlich grober 33efd)affenheit finb, allein baS fommt baljer, weil fie nid)t öom Vieh be*

SRärz bis 3uli; 3) bie trodene ober heifje, öon Slnguft bis Sloöember. SBir trafen im ©eptember am obern Vic*

freffen unb bamit furz 9rhaÜen öterben. SBeibenbe ‘jßferbe* unb fHinböiehheerben würben fie wohl feljr halb öerfeinern.

toriafluffe ein.

Es wäd)ft in 3?orbauftralien fehr allgemein ein h°h)e^/ bitfd)igcS ©raS in ber Länge öon 5 bis 8 gufj, welches

Februar abfchliefft;

Tie

ganze ©egenb war auSgebörrt,

bie

Vegetation öertrodnet unb 33ufchfeuer jeigte fid) häufl9Tann fefjte ju Enbe SloöemberS ber Siegen ein, welcher

fRinber fdjned fett mad)t, öortrefflid)eS $eu

liefert,

unb

SRitte TecentberS am heftigften würbe, aber mit 3anuar fo

beffen SBurjet

Ziemlich aufhörte. ,3lt Enbe SebruarS hatte bie Sltmofpljäre ihre alte Trodenljeit wieber gewonnen, unb nun trat bis

SRole’S fpiü am obern fRoperftuffe, auSgebehnte Ebenen, bie

SluSgang 3uli baS ljerrlid)fte SBetter öon berSBelt ein.

mit wilbem fReiS bebedt finb; biefer wäd)ft

©el*

einen zuderartigen ©toff enthält, ben bie

Eingeborenen gern lauen.

Slud) finben fich, wie z- 33. am

8 bis 10 $uh

ten geigte baS Thermometer um Mittag mehr als 95° gal)5 renljeit (28° Sleaumur), unb biefe Temperatur würbe nod)

hod), unb feine Enben, bie einen Heinen bunfeln©amen ent*

burd) eine fehl' angenehme 33rife öon ©üboft, welche fünf

freffen.

SBodjen lang anl)altenb unb öier Monate mit geringen Un*

bah *iJ3fcrbe unb fRinböieh in fRorbauftralien öortrefflid) ge*

terbred)ungen bort weht, gemäßigt. Tie Tage waren hell unb wotfenloS, unb bie sRäd)te Har unb fühl.“

beihen.

halten, werben öon ben fPferben mit grober 33egierbe ge* lleberhaupt ergeben bie bisherigen Erfahrungen,

SBenn zurzeit, als ber Ueberlanb*Tetegraph eingerichtet

Tiefe 33efd)reibung pafft auch für baS Älima öon fßort Tarwin. Von SRärj ober SIpril bis 3uli fjerrfdjt bie fülj*

bie Siebe war, fo fällt baS feineSwegS bem Älima ober bem

lere 3ahreSjeit, mit Sluguft ober ©eptember fefjt

Lanbe zur Laft.

aber eine

intenfioe $ifce ein, bis bann im Tecember ber Siegen beginnt. Viel Eomfort barf man freilid) in ber Slegenjeit ni(f)t

würbe, öiel öon ©terblidjfeit, nantentlid) unter ben ©d)fen,

reife in einem

TaS Vieh würbe nad) einer langen ©ee* erbärmlich fdjwad)en

nod) bazu in ber haften

3ufi&nbe getanbet, unb

3al)reSzeit, wo

eS

an ffutter

erwarten, benu eShertjdjen gleichzeitig grofje^i^e unb grojfe

mangelte, unb muhte bann fofort, ohne ba§ man ihm ßeit

gcud)tigfeit, fo baff man fid) in einem permanenten türfi*

Zur Erholung geftattete, an bie fdjwerfte Slrbeit gehen.

fd)en 33abe ju befinben glaubt.

„Every thing is

and sodden,“ fagt itnfer ©ewährSmann.

damp

TaS ift, ohne

Lfrage, nidjtS Weniger als angenehm, aber cS ift bod) feines* wegS ungefunb.

Sludj

hatten bie Dchfen in einigen ©egenben öon einer giftigen Pflanze gefreffen unb ftarben baüon.

TieS waren aber nur

SluSnahmen.

3ui ©egentfjeil, manche Siebte behaupten,

Ter Verfud) hut gelehrt, bah Eentratauftralien pafftrbar

9erabe bie warmfeuchte 3al)reSjeit, wegen ber beftänbi*

ift, beShalb öermeibet man nun bie ben Thieren fo gefährliche

gen $erfpiration, welcher ber SRenfd) auSgefc&t ift, bie ge* funbefte fei*).

©eereife. ©egenwärtig werben fßferbe unb Slinböiel) in SRenge öon ©üben burd) ben Eontinent nad) Slorben ge*

*) ^)ci^fcud)tcä Jtlima wirft im tropifdicn £icfl«nfc auf bic $>auct abfpanuenb unb cvmattcnb ein auf europäifebe «Dfenfcben. ®a« lehrt bie (Erfahrung überall. 91

trieben; bazu fommen bic bebeutenben Transporte, welche

bah

auS bem obern OuenSlanb am Sloperfluffe eintreffen. man ift fanguinifd) genug anzunehmen, bah bie

3a,

3eit nicht

Eine Erinnerung an bie Srofefen.

189

fern liege, wo man ftd) nad) einem Tarife für baS überfdjüf»

nad) Sluftralieu abgetan, als 9^ücffracf)t ©iel) nevtaben.

fige ©iel) beS nörblicßen Territoriums Werbe umfetjen müffen. 3n 9)fabraS, Ealcutta unb aud) auf Sana finb auftra»

9feife würbe ungefähr fünf Sod)en in Slnfprud) nehmen unb müßte mit Februar beginnen.

lifdje ©ferbe feljr beliebt unb gefudjt, unb ber Epport bamit

Tie grage, ob aud) ©djafe in 9?orbauftralien gut fort»

mürbe fid) bort gut bejaht madjen.

Tie

SaS ^inböie^ anlangt,

fommen, fann nod) nicht mit ©idjerljeit beantwortet werben,

fo befteljt in Oftinbien unb ben Unfein, mo man faum ben

fcfjeint aber nad) ben bisherigen Erfahrungen nerneinenb aus»

Zehnten Tljeil beS ©ebarfS aufbringen fann, eine große 92ad)= frage nad) getrodnetcm gteifdje, unb man glaubt, baß fid)

jufaffen.

berartigeS gleifd) in 92orbauftralien, bei ber Trocfcnljeit ber

3ene, welche bie ©ebrüber SD^iCtner burd) ben Eon»

tinent trieben, woju fie länger atS achtzehn SDionate gebrauch* ten, trafen in einem feljr erbärmtid)en Suftanbe am 9ioper»

SItmofphäre, in ber Seit Don ätiärj bis Sluguft, fetbft ofjne

ftuffe ein.

Slnwenbung non ©alz, mit Seid)tigfeit werbe jnbereiten taffen. Slud) würbe Mauritius einen Dortljeithaften 9)2arft

Derfcfjledjtere unb eine haa^^'tigc ©efd)affenl)eit annehmen

für ©d)tacf)toiet) bavbietcn, unb unter fotdjen llmftänben fönrt*

tienS, foüen ©djafe redjt gut fortfommen. riren überall in 92orbauftraIien.

ten

bie ©djiffe,

wetd)e noit bort regelmäßig mit 3uder

werbe.

SRan nimmt an, baß fid) bie Solle fef)r batb

Sin ©arrow’S Ereef, ungefähr im Eentrum s2luftra= S*c9en profpe-

©tue ©rtuuenutg au bie 3rofefeit. „©or einigen Tagen (im 3uni 1873) würbe Dom 3n»

näd)ften 3a{jrl)unbert übrig.

Slbcr bie 3aht ber ©tanint»

bianerftamme ber TuScaroraS eine große Eeremonie ge¬

genoffen nimmt fortwät)renb ab;

feiert, bie um fo mel)r Slufmerffamfeit Derbient, als fie Diel*

fterbenbeS ©olf.

ieidjt bie lefcte ift.

fühl,

©ie war Dcrbunben mit ber Saljt

aud)

fie finb

ein auS»

Es erwedt in unS ein elegifdjcS ©e»

wenn wir nun hören, baß ihnen eine Erinnerung an

neuer Häuptlinge unb fanb ftatt auf ber ftteferDation, wetd)e

ihre Dormalige ©röße übrig geblieben ift unb baß fie ihre

biefem ©tamrne Dorbehatten ijl.

weit DonSewifton im Weftlidjen Theile beS ©taateS SJeuporf,

alten ©räud)e mit Ef)rfurd)t bewahren. 3l)re Seiber aüe werben, wenn ber lefjte 3rofefe nad) ben glüdtid)en 3agb»

unb

gefilben gewanbert ift, neben

ift

Tiefes ©ebiet liegt un¬

6 SftileS breit, 4 üliiteS lang.

Ter große 9iatt)

war Dor mehr als zwanzig fahren jule^t Derfammett ge» wefen unb

feitbem hatten bie TuScaroraS burd) Tob unb

UnglücfSfätte

neun ©orfteljer

oertoren.

9?un finb fie zu»

fammengefontmen, um wegen ber Slbgefdjiebenen ju trauern

benen ihrer Slljnen rul)cn, an

ben blauen glutljen beS OntariofeeS. Tenn ber Houptfifj ber 3rofcfen war im wcftlid)en 92euporf, wo nod) bie 9?amen Dieler ©täbte, ^li'tffe unb ©een ihrer ©pradje angehören. Tie ,,©ed)S Nationen“

unb neue Saf)len Dorjunehmen. 3n ber Scwifton»9ieferDe finb nur nod) etwa 300 TuScaroraS anfäffig, bei jener §eierlid)feit waren jebodj ungefähr 600 3nbianer beifant*

reichten in ben Tagen, ba fie gewaltig waren, weftlid) bis an ben 01)io, nörblid) bis an ben Et)aniplainfee unb ben

men, weit bie übrigen ©täntme beS ©unbeS ber 3rofefen Slbgeorbnete gefd)idt hotten.

Hubfon liegt.

©t. Sorenj,

öftlid) bis in bie ©egenb, wo nun Sllbant) am Stud) ließen fie ihren ^riegSruf am Obern

s2lüeS ging mit Slnftanb unb Sürbe Don ftatten; bie

©ee erfdjatten unb in Eaitaba bis unter bie 9D2auern Don Ouebec. ©ie hotten baS ©tammeSfeuer ber nun längft

Eeremonie würbe unter beS großen ©eifteS freiem Himmel

Derfd)ottenen ErieS auSgelöfdjt, bie ©uSquel)annod'S Dertügt,

abgehalten. 3uerfi ftimmte man Ätagegefänge an unb prieS bie Häuptlinge, weldje nun auf ben hcvrlicfjen 3agbgrünben

bieSenapiS, 92antifofeS unb 912onfiS unter iprSod) gebeugt,

ein gliicfüd)eS Tafein führen, unb bann würbe bie^riebenS»

waren in ber ganzen ©egenb gefürchtet, weldje man als 92euenglanb bejcichnet. ©en ©üben jogen fie bis in baS Sanb

pfeife geraucht,

©obann gingen Sitte in feierlichem 3uge

bie 9)2etoadS

unb

2)2anhattanS jinSpf!td)tig

gemadjt

unb

Taffelbe ijl 50 guß lang, 20

bet ÄatahbaS unb TfdjirodiS; fie l'ämpften mit ber ©treit»

breit unb ganz in inbianifcher Seife, nur aüctn DonOnbia»

Oft aud) in ©irginien unb in 3tttnoiS unb weit unb breit

nern unb ohne baß babei irgenbweldje SBerfjeuge ber weißen

gitterten bie ©ölfer Dor biefen ^onofd)ioni. Tie 3öhtung Don 1870 giebt für ben ©taat Sieuporf

nad) bem Sangen Haufe.

Sente benugt worben wären, aus pfählen, ©aumrinbe unb abermals ^lagelieber unb bann würben bie neuen Häupt»

4894 3nbianer an; auf biefe winjige 3>ffei-' finb atfo hier bie ©ed)S Nationen ljerabgefommen. ©ie würben, wenn nid)t

linge

Ten ©d)luß bitbeten ein geftmapl ganz

bie ©Beißen inS Sanb eingebvungen wären, ihre H^fdjaft weit

nad) 3nbianerwetfe unb $ampf= unb Äraftfpiele, bie mit

unb breit auSgebehnt unb au^ befeftigt haben, benn nur fie

$riegSgefängen abwechfelten.“ —

hatten eine Slrt oon ©taatSwefen, baS

Seibenrutpen aufgeführt worben. eingeführt.

3n bemfelben fang man

Tie Dorftehcnben Eingaben entlehnen wir norbamerifani» fdien blättern,

©ie erinnern unS baran, baß bie 3rofefen

einft eine herforragenbe ©tettung unter ben 3nbianern ein»

allein fcfjon hin*

reifte, ihnen ein Uebergcwicf)t ju geben, ©ei ben ^ril)fS ftn» ben wir nur fdjwacfje Slnfälje ju einem fotdjen, wätjreub bei ben 3ro!efen geglieberte ©unbcSeinridjtungen Dor»

baß fie hoch etwas oon bem ©oben

hanben waren, Don welchen aud) heute nod) 92efte übrig finb. Ueberlieferungen unb alte Tenlmäler laffen feinen 3lDci5

innebel)alten hoben, in welchem bie ©ebeine ihrer tapferen

fei barüber, baß einft Derfdjiebene ©ölfer um ben ©e)it$ beS

©orfapren begraben finb.

füblidhen ©ölfern, j. ©. ben $rif)fS, Tfd)irodiS, Tfd)ifafahS,

weftlidjen 9?eutjorf geftritten hoben. ES ift ein ©arabieS mit zahlreichen ©efließen unb ©innenfeen, ergiebig an gifdjen,

jc., mit ©ewatt aus ihrem Saitbe Derbrängt unb

unb h«t frudjtbaren ©oben, auf weldjem 9J2aiS üppig ge»

nahmen. 92 od) finb fftefte Don ihnen übrig, unb biefe hoben wenigftenS ben Troft,

©eminolen

ÜRan l)Ot fie nid)t, gleid) ben

jwangSweife auf baS weftlidje Ufer beS äftiffiffippi hinüber»

beiht; Siefen unb Sälber waren Don Silb belebt.

Tort

gefefjafft.

©ie führen, eingepfercht wie fie finb, ein frieblidjeS

finb bie ^onofdjioni ©ieger über bie anberen geblieben; ber

Tafein, unb Dietteid)t finb noch einige Hunbert Don ihnen im

92ame 3rofefen (3roquoiS) ift ihnen Don ben granjofen

190

(Sine Erinnerung an bie Srofefen.

beigelegt worben, non fpiro, b. !)• idt) habe gefagt, weil jene, gleidj ben Römern, ihre 9tebe mit biefern dixi enbigten, unb $ue, einem AuSruf, ber Stauer anbeutete, wenn er langgejogen mürbe, unb greube, wenn man itjn furj auSftiejj. $onofd)ioni bebcutet Erbauer non Jütten, weldje bei ben 3rofefett bauerljafter errietet waren, als bie ©3igwamS ber übrigen Stämme. SieEnglänberbezcidjnctenbie$onofd)ioni als bie günf Nationen, bis 1714 bieSuScaroraS, beren $eimatf) 9torb* carolina war, als Sechste in ben ©unb aufgenommen wür¬ ben. Es ift femijcidjnenb, bafj fie anbere Stämme fid) einnerleibten unb in ihren ©nnb aufnaljmen; fie traten baS mit ©lau unb ©orbebad)t, weil fie wol)l mufften, baff fie baburd) an Stärfe Zunahmen. Sie günf Nationen: 9Jto* hafjfS (©tohtfancr), OneibaS, DnonbagaS, EapugaS unb SenefaS, bejeirfjneten fid) felbftbemufft aud) als Dngue Ijonue, b. [). baS ©olf, weites alle anberen übertrifft; l)onrte bebeutet ©tann, ongue: wirflid), alfoein©tarnt, ber in ber Sl)at ein richtiger ©tann ift. AIS fie ihren ©unb fdjloffen, nannten fie fid) ÄonofdjioniS, ©olf beS langen ipaufeS; bilbtid): ein tiereinigteS ©olf. SaS „lange .jpauS“, baS ©ebiet beS ©uttbeS, befjnte fid) t)on Dften nad) 2Beften über eine Strecfe non mef)r als 70 beutfd)cn ©teilen auS. Sie ganj ungerechtfertigte Annahme, bafj bie 3nbianer auSAfien nad) ber fogenannten neuen ©>elt gefommen feien, wirb aud) heute nod) bann unb wann mieberf)o(t, ^at aber nicht bie Spur non ©runb unb ©oben. Sie 3rofefen Ijn* ben ganz rcd)t, wenn fie fagen, baff fie Aoneo entfproffen feien (b. lj. Amerifa), unb biefeS badjten fie fid) als eine3n* fei. Sie flehen unter befonberm Sdjulje ber l)öd)ften ©tadjt, weld)e Alles fdjuf. — 511s nie! Streit unb $rieg baS Sanb jerrüttete, traten weife ©tänner auf unb befänftigten ben ßwift. Ser ©unb würbe ant Ufer beS DnonbagofeeS gefdjloffen unb bübete bie Sange £)ütte. An ber öftlidjen Shür ftanben bie ©toljafS, beren ©ebiet tiom obern Selaware bis junt Ehamplainfee reidjte; fie galten unter allen für bie tapferften, unb wenn aud) heute faunt eine Seele mel)r non ihnen auf Erben ift, fo finb fie bod) burd) Eooper’S befannten Vornan poetifch nerl)errlid)t worben. Ant weftlirfjen Eingänge hielten bie Se* uelaS, „©olf beS .fpügelS“, 325ad)t; bie SneibaS ftanben am öftlidjen Eingänge, feitbem 1776 bie ©toijafS nad) Ea* uaba hiniibergeflüdjtet waren; non benSneibaS leben Heine 9Jefte in ©3iScottfin. Sie EapugaS waren nid)t jahlreid), hatten aber oftmals grojze Ärieger unb 9tebner. Sie Dnott* bagoS fteüten immer ben Atotarljo, b. !)• ben oberften Häuptling beS ©unbeS, unb bei ihnen würben bie ©unbeS* nerfammlungen abgehalten. 3ljre ©prad)e war fo ju fagen bie £of* ober politifdje Spradje, unb eS war uns iutereffant ju lefen, bafj je(jt bei ber 2Baljl ber SuScarorahäuptlinge bie Sieben in ber Spradje ber DnonbagoS gehalten würben; bie alten Ueberlieferungen hat man alfo auch m biefer §in* ficht bewahrt. Sie Sage, welcher wohl etwas ^»iftorifcheS $u ©runbe liegt, erzählt, bafj man nad) Abfdjlujj beS fJriebenS einen ©orftef)er beS ©unbeS auSfinbig machen wollte. Sie auS* gefanbten gorfdjungSboten waren ©toljafS unb fie fanben ben richtigen ©tann. Serfelbe fajj in einem Sumpfe unb raucpte Sabad; fein Körper war mit Sdjlangen umWunben, welche bie ®öpfe weit öorftredten unb züngelten. Ser ©tann war untierwunbbar; feine Sdjüffeln unb Söffe! waren auS Scfjäöeln ber non iljm getöbteten f^ctttbe bereitet. Stefent ©taitne bradjte man ©efcfjcnfe bar; bie Abgefanbten raudj* ten aus feiner SabadSpfeife, ipn ernannte man jum ©un* beSoorfteljer unb fd)iniidte il)n mit einem utädjtigen 2Bant*

pumgürtel. Seitbem ift ftetS ein Dnonbago oberfter ©e* amter gewefen, unb ber 9tame Atotarho bezeichnet beffen 2Bürbe. ES lägt fid) nicljt ermitteln, wann ber ©unb gegrünbet würbe (ob 1414, 1535 ober fpäter); er war eine Eonföbc* ration ju Sd)u(j unb SrutJ, in weldjer jebeS ©olf im Uebri* gen unabhängig blieb. ©unbeSangelcgenl)eiten würben burch bie Sacf)emS, bcüollmädjtigtcHäuptlinge, berathen unb be* fdjloffen, ttadjbem biefe junor mit ben Aelteften unb $rie* gern ihres Stammes bie Angelegenheiten erörtert hatten. 3m ©unbeSratlje ber fed)S SadjemS war Einftimmigteit er* forberlid); ber Atotarho war ©orfteljer auf SebenSjeit. SaS geheiligte 9tatf)S* unb ©itnbeSfeuer war ju Ononbago. Sie ©orftcherfd)aft im Kriege war non ber bürgerlichen nöllig getrennt; bie ©oten, fperolbe, ()atteu fclbft in geinbeSlanb einen unantaftbaren Eljarafter, benn fie befanben fid) unter befonberm Schule beS großen ©eifteS; fie trugen bie grie^ benSpfeife öor fic| her/ ^eren wtljer ^opf mit weitem Shon ober treibe überzogen würbe, um bie $arbe beS ©luteS zu nerbeden. Ser ©unb hatte fünfzig ©orfteljerfchaften, beren ©ezeidjnung bis l)eute fortbauert, aber biefe SBürben unb Aemter waren nur auf bie fünf Stationen befdjränft; ben erft fpät aufgeuomuienen SuScaroraS würben bergleichen nidjt zuerfannt. 3m ©unbeSratlje hatten biefe ©orfteljer uid)tS zu befdjliefjcn. ©emerfenSmertlj ift bie Ad)tung, wel^e bem tt»eiblid)en ©efdjledjt bewiefen würbe, unb bejahrte grauen hatten großen Einfluß; man fann fagen, ba§ fie ein conferüas tioeS Element bilbeten; fie waren „griebemacher“ unb hat* ten baS Stecht, im $rieg einen SBaffenftiÜftanb zu beantragen, benn eine grau tonnte baS, ohne bafj bie SDtänner für feig gehalten werben burften. Sie grauen hatten ihre eigene Stebnerin unb hielten ihre befonberen ©erfammlungen. SBir finben, ba^ füngft bei ber ©erfammlung ber SuScaroraS bie grauen zum Sljeil bie SBaljlcanbibaten aufftellten unb hin* terher Die SBafjl beftätigten. SaS ©olf glaubt an fpepenmeifter unb §ei'eu, lueldje, wie eS meint, einen ©eheimbunb hüben; fie fönnen fid) in SBölfe ober güdjfe öerwanbetn, in einen Sruthahn ober in eine Eule, aud) in einen ©aumftamin. Sie he£eu mit Schlangengift ober giftigen ©Jurzeln unb fönnen bem 9Jten= fd)en §aare unb ©3ürmer in ben Körper blafcn. Ein alter Dnonbago erzählte, er fei einft in bie Erbe gefunfen, Ijiuab in einen grofjen Staunt, in welchem einige £mnbert §epen unb §epenmeifter ihren Sabbatlj hielten. Am anbern Sag erzählte er, waS er gefeljen, unb nun gingen bie ©orftel)er mit ihm oon einem SBigwam zum anbern; er bejeidjnete bie Sljeil* nehmet- unb fie würben alle oerbrannt. Aud) bei ben übri* gen Stämmen trat ber SBaljnwilj beS ^epettglaubenS auf, unb bie 3rotefen lieferten ein tttebenftüd zu ben ^»epenoer* folgungen ber Ehriften. Ser ©laube an ©amptjre ift nod) nidjt erlofdjen; bei 9tad)t erf^einen ©eifter, freffen Seichen an unb faugen Sebenbigen baS ©lut auS. 9}tand)e 3rofefen finb Aderbauer geworben, eS hat aber fehr fdjwer gehalten, fie zu einem cioilifirten Seben zu brin* gen. Sie haben grofje Steigung jur Dbftbaumzudjt, narnent* li^ zu jener beS Apfels; einige treiben ©iehzucfjt, ober finb aud) tjpanbmerfer unb haben Sägentü()len. grieblid) finb fie alle geworben, biefe Üeberrefte ber Krieger, „beren Surft nad) Stuljm nidjt gelöfdjt werben wirb, fo lange nod) eine ©ruft fäugt unb bie öor feiner ©efaljr zittern. Sie haben nun längft ihren Somahawf begraben unb werben iljn nie* malS wieber aus ber Erbe nehmen.“ 3nt 3ahre 1850 Zählten bie EapitgaS nur nod) 123, bie ÜttoljafS 20 $öpfe. (Äarl Anbree, Storbamerifa in geograpljifdjen unb ge* fchidjtlidjen Umriffen, S. 283 bis 289.)

9lu§ allen ©rbtfjcilcn.

191

9t it S allen © r b 1p e i l e it. gorfptß’S neue ©ppebitton au§ Snbten narp Dftturfefttttt. Sltalit ©aji, SBcperrfdper SlafdpgarienS, fudpt gleidp3eitig gitplung mit 6t. Petersburg unb ©alcutta. 33on ßafepgar auS fdjidte er eine ©efanbtfd)aft nad) ber ^Qauptftabt SnbienS; fie ging boit bort nadp ^onftantinopel 3um pabifdjap ber DSntanen, ber nod) immer für baS Cberpaupt aller üftopamme? baner gilt („©lobuS" XXIV, 6. 31), unb ift jefjt (Glitte 5luguft) auf bem Ütüdwege, ben fie abermals über Snbien nimmt. ©leidjjeitig ift aber aud) eine tafdjgarifdpe ©efanbtfcpaft an ber Sierra eingetroffen, um bem 8eufcf)recfe bergltdjcn. ©ie ift gewiffermafjen ein geograpl)ifd)cS ©feiet; bont ffltittelförper ftreefen fict) biergrobe £albinfeln nad) ©ften tyin »eit ins fDfeer Ifinein unb bie lüften finb reid) gegliebert. ©er nörblid)e ©f)eil toirb bom Äquator burd)fcf)nitten; baS Klima ift tropifd), aber jumeift gefunb, ber $flanjenwud)S üppig, unb ber ©oben liefert wertvolle ^anbclöerjeugniffe. ©elebeS ift eine ber fdjönften 33efi($ungen ber §oüänber, bon benen nad) unb nach bie eingeborenen dürften mel)r ober weniger abhängig geworben finb. Zf)re ^auptftabt SRataffar (ober SKangfafar) an ber ©übweftfiifte ift eines ber bebeutenbften ^anbeläemfjorien im $lrcf)ipelaguS. ©er Hafen wirb bon einem langen, ge* frümmten Korallenriff umfdjloffcn unb ift fid)er, falls nid)t ber 2Beftmonfun, wenn er arg [türmt, bie Sßogen l)ocf) auf* tl)ürmt unb fie über baS 9?iff pinüberwirft; bann treiben ©djiffe, welche nid)t feljr feft beranfert finb, auf ben ©tranb. ©ie JDrtfdjaft felbft wirb bon ber ^ottänbifdjen ©tabtberwal* ©lotmöXXIY.

94t. 13.

tung feljr fauber gehalten, ©ie ^auptftrage jie^t bem ©tranb entlang; bort paben bie ^»oUänbcr unb ©pinefen ifjre UBaarentäben unb bie eingeborenen Krämer ipre 23uben. Zn SJiafaffar, einem groben ©tapelplafee, fammeln fid) bie ©rjeugniffe an, weldje bie ©djiffer bon ben Znfetn jumeift beS öftlidien SlrcpipelaguS tjolen unb bort für europäifdje gabrifate eintaufdpen. ©ie bringen ©tuplropr (9?otang) auS fßorneo, ©anbelpolj unb 2£ad)S bon ©imor unb gloreS, Kajeputöl aus ©uru (baS weftlid) bon ©eram liegt), wilbe SUtuScatnüffe unb 90?affoqrinbe auS ^eu*©uinea. ©iefe letztere fommt bon einem ju ben Saurinaceen gepörenben SBaume unb wirb im ganzen 2lrd)ipelaguS als ein wirffamcS Heilmittel gegen mancherlei Kranfpeiten angewanbt. 23on ben weit im ©üboften liegenben 2lru*Znfetn fommen perlen, ©dfilbpat, eßbare fßogetnefter, ögeltt finb 144 SanbDögel, Don mcld)en nid)t meniger als 108 2lrten djarafteriftifd) für bie Dnfel finb; Don biefen finbet man nur 9 auf ben mefttichcn 9?ad)» barinfetn, 19 auf ben öftlidjen, fo baß 80 aDein unb auS»

©treifjttge im hinter inbifißen Arißipelaguä, fd)ließtid) bcr gauna Don"(Selebe6 angeboren. Sin fo ßoßer ©rab Don SnbiDibuaütät mirb fonft nirgenbmo auf bem (Srbbaüe gefunben. 3ette acßtjig jeigen Diele (Sigentßüm* ließteitenim 23au, unb, ma8 merfmürbig genug ift, manche ßaben Affinitäten mit Arten, bie in meit entfernten Legionen Dor* fomtnen. ©cd)ö £)abid)tarten finb ber 3nfet ganj eigen* tßümlid), ebenfo brei (Sitten, ad)t Papageien. Unter biefen finb jmei Arten gan$ bcfonberS bemerfenSmcrtß, bie fogenann* ten rad'ett* (ballfdjlägel*) förmigen, ©ie bitben bie ©attung Prioniturus unb cßarafte* rifxren fid) baburd), baß fie jroei lange löffelförmige ©eßman^febern ßaben. 31ÜC* Dcrmaitbte Arten tommen auf beut benadjbarten iDiinbatiao Dor, eine auf ben s^3t)ilippinen, aber fonft mirb biefe ^orm beö ©cßmanjeS bei feinen anberen Papageien auf ber ganzen (Srbe gefttn* ben. (Sigentßümlid) ftnö ber Snfel ferner: brei Arten ©ped)te, brei $udutfe; ein dotier

(Coracias

Tem-

roincki), melcßer mit bem afrifattifeßen Aefjnticf)feit pat. Unter ben 23iettenfrcf* fern fteßt gleidjfalls einer ganj allein, ber Meropogon Forsteni, meldjer bie (St)araftere ber inbifd)cn unb afrifanifcf)en 23ienenfrcffcr in fid) Dcreinigt itnb beffen einziger naf)er 23ermanbtcr, Meropogon Breweri, Don

bu (Sßaiüu in SBeftafrifa entbeeft mürbe. ^meiijorn* fcßnäbel t)aben auf ben um* liegenbeit Bnfeln feine 23er* manbte; Don 18 Tauben gehören 11 ber Bnfel au8* feßließtid). An ©äugctßieren ßat fie nur 14 Sanbarten unb 7 glebermäufe; Don ben erfte* reu finb ißr nid)t meniger als 11 eigentßünilid); Don biefen finb 2 moßl aller* bingö burd) ?Lkenfd)en nad) anberen Bnfeln gebradjt mor* ben, fo 3. 23. ein paoian* äßnlicßer Affe nad) 23at* jd)ian. Tie milbcÄ'uß, Anoa depressicornis (2öalbftlß, benn bie fDialapeit nennen fie Sapi utan), ßat in 23e$ug auf if)re (Staffifici* rung ju abmeießenben Anficfjten geführt; matt mußte nidjt, ob man fie unter baö 9?inb, ben 33üffet ober bie Antilope ein* reißen follte. ©ie ift ffeincr als anbereS milbeö .fpornDieß. Tab mitbe ©eßmein ift aud) ber 3mfel eigentßümlid), aber bab aüermerfroürbigfte Tßicr biefer Familie ift ber 23abi* ruffa, b. ß. Jpirfcßeber, meteßen bie 2Mat)cn fo benennen megen feiner fangen, bünnen 23eine unb ber mie ©emeißc gebogenen ^angjäßne. A. 23reßnt (Tßiertebcn II, ©. 742 ff.) giebt eine treffüdje 23cfd)teibung. Tie 3äßne mad)fett 3U

195

einer fo auffatlenben £änge empor unb bie oberen frümmen fid) fo fonberbar, baß man fie reißt moßl mit Römern Der* gteießen fann (©. 197). T)ie (Sdjäßne beb Obcrfieferb finb beim ÜKänncßen äußerft lang, bünn unb fpift, naeß aufmärtb unb jugteid) nad) rüdroärtb gerießtet, fo baß fie bei ßößerm Alter jumeilcn in bie fpaut ber ©tirn einbringen. (Tie §aujäßne beb Dberfieferb bureßboßren bie 9Jüffelbede unb frümmen fid) ßalbfretbförmig naiß ßinteit; bie ©erneßre beb Unterfieferb fittb fiirjer unb biefer unb meßr gerabe nad) aufmärtb geridjtct. 23eim 2Beibd)cn finb bie (Sdjäßne feßr fttrj unb bie oberen, mefeße bie ©cßnauje burd)* boßren, ragen fattnt einige Linien über biefelbe empor. Tie ©djnauje ift bünn unb rnirb ßängenb getragen; bie Augen finb ftein unb oßne 2Bimpern, bie Dßren juge* fpißt unb aufredjt fteßenb. Ter £eib ift mit furjen, Der* cin^elt fteßenben 23orftcn bc* fefct, bie fpaut bid, rauß, ßart unb Dielfad) gerunjelt, bie allgemeine Färbung auf ber Außen* unb ©berfeite fcßmufcig afd)grau, an bcr 3nnenfeite bcr 23eine voft* rotß. 9)can finbet ben SSabi* ruffa über ganj (Selebeß Der* breitet; bann aud) auf ben bcnad)barten ©ufainfeftt unb auf 23uru, fonft aber nir* genbS; auf 9?eu*@uinca unb 2?cu*3rlanb ßat man int 23e* fi§c ber (Singcborenen 3pait= jäßne beö ipirfcßeber^ ge* funben, ob bcrfelbe jebod) öort Dorfommt, ift ungc* miß. (Sinjelne (Sj-emplare finb lebcubig nad) (Suropa ge* gebrad)t morbenjie jeigen fid) aber gegen bie teilte äußerft empfinbtid). Tie nörbtießfte ber nicr großen fpalbinfetn bilbet bie 9tefibentfdjaft SJfenabo; biefetbe mirb im^corben Don bcr ©ulu*©ee, int ©üben Dom Tomitti* ober ©oron* talogolf befpült, unb ißr notb* öfttießer 23orfprung ift bie 9)f inaßaffa, unbebingt bie ßerrlicßfteSanbfcßaft im ganjen Ardjipelaguö uttb in ber Tßat ein maß* reö s)3arabieö. Tie, metd)e bort gelebt ßabcit, fönnen nidjt 2Borte genug finöett, ißre ^errlicßfeit ju preifen, unb bcr meit gereifte 23idutore meint, bie üftinaßaffa fei ber fd)önfte sf3unft auf bem gefamntten (Srbenrunb, aud) 2BalIace äußert fid) nießt ntinber entßufiaftifd). 2Bir moHen ben ameri* fanifeßen 9faturfotfd)er auf einigen feiner ©treifjlige begleiten. 23idmore fußr Don Ternate, einer ber fogenannten alten ÜJJotuffen, ttad) Äenta, einem ©täbtdjen, bab an bcr Dft* feite ber SOtinaßaffa liegt unb etma jmcitaufenb (Sinmoßncr 25*

üanbjdjaft auf (Jelebe§

Streifige im £)intcrinbifd)en 9lrchipclagu§. hat. Sie ©tragen finb breit, bie Käufer flehen auf fed)§ §uß t)°hen ^3fät)ten unb jebeS innerhalb eine« ©arten«, ber mit einer gut gehaltenen §ede umgeben ift. Sa« ©anje mad)t einen anmutf)enben Sinbrud, ^Cttcö wirb fauber ge* halten, bie ©affen werben non f)ol)cn Säumen befd)attct, unb bte Sßohnungen finb non 9lpfelfincnbäumen umgeben, iftahe bet Äcma liegt bte 3nfel 2entbel) ober Simbi, unb bortl)in unternahm ber 9iaturforfd)er feinen erften 2Xuöflug mit bem Eontroleur, einem hollänbtfd)en Seamten, ber einige Sabi* ruffa« lebenbtg einfangen wollte, um fte an ben ©eneral* gounerneur nad) Suitenjorg bei 33atania ju fdjiden. üSBäßrenb ber t^ahrt hot man einen Slid auf einen 3widing«fpit)bcrg, bie ©efdjtnifter, unb fie wie anbere fpöhen finb nont ©ipfel bi8 jum $uße mit bid)tcm Söalbe beftanben. Siefer ift ein 8iebling§aufenthalt für ba« oben erwähnte wilbe 9finb, für ben Sabiruffa unb ba« celebefifd)e ©d)Wein. 3n einem £entbel) gegenüberliegcitben ^ifdjerborfe, in Welchem ber 9ieifenbe einige Sage oerweilte, bradjtcn ihm bie £eute eine ^pthonfdjlange; bie Sfteffung ergab 15 guß £änge, ohne ben Äopf, weldjen, man ihr abgefdjlagen

197

hatte. Ser 9Jiann, tn beffen £>aufe Sidmore einUnterfom* men fanb, hotte am Sage norljer feinen fpunb nermißt, unb ging an ben 2Bafferplafc, um ihn bort ju fudjen; er fam eben red)t, um ju feigen, wie ba« Uugeheuer bamit befefjäftigt war, ben £)unb ju nerfd)Iingen. Er lehrte in aller ©tide um, holte feinen sJ?ad)bar, unb e« gelang ihnen ber ißhthon ben $opf abjufcßlagen, benor fie ßeit gewann ihre Seide au« bem 9iad)en f^au« jtt würgen. 9lu« ber ©drangen* haut verfertigen bie Eingeborenen eine gußbelleibung, bie viel bauerhafter ift al« eine au« bem beften Seber unb bie gegen ba« fd)arffanttge ©ra« ben beften ©d)ut$ gewährt. Ein alter Soot«mann ljat einmal eine ‘Ppthon erlegt, bie eben ein wilbe« ©d)wcitt hinabwürgte, unb bte Eingeborenen ohne 9lu«nahme nerfidjern, baß fte and) ba« wilbe 9iinb angreife. S)cr Eontroleur hotte auf Satfd)ian, einer 3nfel in ber 9?ähe non S)fd)ilolo, erlebt, baß fie nott einem Saumaft herab fid) um einen £>irfd) wanb unb bcmfelben im 9?u bie $nod)cn jerbradj, al« wären fte ©trol). f^olgenbeö l)«t fid) bet $enta ereignet: Ein $nabe geht in feinen Sabung, b. h©arten, fommt jebod) Slbenbö nid)t in« Sorf jurüd. 9lm

58abtruf)a. anbern borgen fieht ein ÜRann, ber fein ftclb bcftcHen wid, baß eine s^t)tl)on ben $opf beö Änaben int 9iad)cn hat/ Er holt 2eute herbei, fie tobten bie ©d)laugc unb be* graben ben jungen 2ftenfd)en nad) lanbe«übtid)er SBeife. 9J{cnabo liegt an ber SBeftfeite non üfttnahaffa, unb non $enta ab führt/ine etwa fünf bcntfcf)e teilen lauge, fahr* bare Sanbftraßc' bortl)in; fie wirb gut unterhalten unb ift auf ber ganjen ©trede non Säumen befdjattet. 3n biefen hält fid) in 2Jfenge eine Ärähe auf, Corvus enca, bie nid)t im minbeften fd)itd)tern ift unb ruhig fifecn bleibt, felbft wenn 9feifenbe in ber näd)ften sJ?äf)e an ihr ooritber fomnten; aud) anbere S3ögel finb gar nid)t etwa fd)üd)tern, weil bort nie* mal« gefdjoffen wirb. 91m ©iibabhangc. bc« 6500 tfuß hohen oulcanifdjen f$egelberge« ^vlabat liegt in retjenber ©egenb ba« S)orf Slperntabibi. S)ie ßampong« (Sörfer) tn ber üDfinahaffa hoben alle regelmäßige ©traßen, bie £>äufer fteßen in ©ärten mit tebenbiger Untjäunung, 9lde« tft fauber unb jeugt non 2Bol)lftanb, unb im ganzen inbifdjen 91rd)t= pelagu« finbet man nirgenb« ihre§gteid)en. Ser Sorfobcrft, §ulom befa, läßt fid) gern Wajor anreben, ber tn «et*

neren Drtfdjaften hat ben Sitel ^ufont fübua; tu nod) Heineren heißt er §ufont tita unb in ben fleinften Jpufom fafd)il. Siefe Beamten werben non ber ©emeinbe ge* wäl)lt, weldje gewöhnlid) ben ©ol)n bc« Vorgänger« ernennt. Sic Sftajore unb bie $ufom lubna« erhalten ein ^3roccnt non adern Kaffee, ber geerntet unb an bie Regierung ab* geliefert wirb, unb biefe Abgabe beträgt in ben 17 S3ejirfen ber üJiinahaffa etwa 20,000 ©ulben. Slußerbem bejieht ber 9Jfajor non jeber gamtlie jährlid) eilten ©ulben, ber £ufom litbua einen halben ©ulben; für ben tO»fom tua hat jeber Sdann ber ©emeinbe fünf Sage Arbeit im 3ähre ju liefern. Sie Eingeborenen finb non ben fpodänbern etnge* theilt in freie Singer unb in Onlänber ober Sanbleute; biefe letzteren finb nerpflidjtet, eine gewiffe 91njahl non Sagen in ben Äaffeegärten ber Regierung ju arbeiten. Sie ©efammt* benölferung ber 9dtinal)affa ftedte fid) int Saßre 1866 auf 104,418 ^öpfe; banon waren Europäer 550, Eßinefcn 1434, Araber 11. Son ben etwa 2500 Einwohnern ‘äflenaboS waren un*

198

©treifjüge im ^unterinbifdjen 91rdjipelagu§.

gefäl)r 300 (Europäer unb 9Wifd)linge non fofcf)en unb 600 Eljiuejeu; bie Eingeborenen finb tfyeilS Etjriftcn, tpeils sJWo= tjammebaner. Unweit non bcr tlBoljnung beS Wefibenten ftel)t bie SWarftljallc, bie an bcn ©eiten offen ift, Wäljrenb baS Dad) ©d)nfc gegen ©onne unb Wegen geroäfjrt. ®ort finbet man belicate tropifd)e $rüd)te, ©ambir, iüetelblätter unb 'llrefaniiffe; biefe incrben non Eingeborenen nerfauft; bie El)incfen Ijanbeln mit 23annnnoflenjeug, ^urjwaaren unb ©at$. jDicfcö teuere wirb non bcn Eingeborenen felbft

bereitet; fie fantmeln ©tranbpflanjen unb Verkennen fie ju silfd)e; biefe tljun fie in SBambuS, ber mit SBaffcr an* gefüllt, unb taffen fie fo eine 3eit lang fielen; nad)f)er finbet bie $erbunftung ftatt, unb ber Wüdftanb ift ein bunfel* farbiges, unreines ©alj, weldjeS man bem reinen, non aufjen l)cr eingefiil)rten ©atje norjie^t. Etwas nörbtid) non SWenabo liegt ein 3)orf, baS non 33antiefÖ bewotjnt wirb, einem eigentf)ümlid)cn ©djlag 'DJienfdjen, weldjc bem alten l)cibnifd)en ©tauben iljrer 33äter

33riicfe non Swnbano auf GelebeS. ftanbljaft treu blieben. 3f)re Käufer fielen auf ^fätjten, finb lang unb werben non mehreren Familien bewohnt. 2>a bie 'ö antief S fid) nom 33erfef)r mit Ruberen jiemtid) frei gehalten tjaben, fo fann man an ifjnen fo jiemtid) abnefymen, wie bie Eingeborenen biefer Wegion uor 2lnfunft ber Euro* päer gelebt paben. ®ie Eingeborenen bcr SWinatjaffa unterfef^eiben |id) in ntandjer 33ejiet)ung non allen anberen auf EetebeS. 3^re Hautfarbe ift hellbraun ober gelb, oftmals fo fjetl,

bafj fie an jene ber ©iikEuropäer erinnert, ber 2ßud)S gc* brungen unb ebenmäßig, baS 2lutli£ angenehm unb l)übfd), nur baff in f)öl;eren Salden bie ©adenfnodjen ftarf tjernor* treten; baS bunfelfcf)warje £aar ift ftraff unb lang. Sn manchen Dörfern beS Snnern, wo fie unnerntifd)t blieben, finb bie Benfe in ber $l)at fefjr fjiibfd); an ber Äüfte, wo Jreujungen ftattfanben, näljern fie fid) bem gcwötjnUdien ©ppuS ber iBitben in jenen ©egenbeit beS 2lrd)ipe(aguS. 2BaS iljre feelifdjen Eigenfdjaftcn anbelangt, fo jeigen fie

©treifjiige im ^)intertnbifc^cn Ari^ipelaguS. (td) ruf)ig unb fanft in ihrem ganjett '-Benehmen, gehordjen i^ren Sotgefe&ten unb nehmen bie ©emohnbeiten ciüilifirter Nienfdjen leidjt an-, aud) finb (ie ju Hanbwerfern anftedig unb intedectued feineSmegS unempfänglichSor nur funfjig 3al)ren waren biefe Niinahaffaer nod) Sbilbe in oodem ©inne beS SBorteS. ©ie Sewoljner ber einjelnen Dörfer bilbeten oerfd)iebene ©tämtne unb jeber batte feinen eigenen Häuptling; fie rebeten Derfd)icbenc ©pradjen unb hatten fe^r häufig $d)bon mit einanbev. ©ie Häufer ftanben auf pfählen unb bilbeten Heine Heftungen jur Sertheibigung. ©ie Niinahaffaer waren Kopfjäger, gleid)^ ben ©atjacfS auf Sorneo, unb man behauptet bafj aud) ber EannibaliSmuS iljnen nict)t fremb gewefen fei. ©as ©rab eines Häuptlings nmrbe mit jwei i)JJenfd)enföpfen ge* fdjntüdt, unb wenn man bergleidjcn nid)t non Reinheit er* halten fonnte fcfjnitt man ©Hanen ben Hals nom Rumpfe. 9Nenfd)enföpfe bilbeten ben .ßierratl) an beS Häuptlings Wohnung. ©ie Reibung beftanb in einigen ©treifen Saumrinbe, baS £anb war eine pfablofc 2Bilbnijj, in welcher ba unb boi't NeiS unb ©emüfe gebaut würbe, unb in ben

199

Cid)tungen ©ruppen non $rud)tbäumen ftanben. ©ie ©ott* heiten wohnten in ben Sulcanen, in ben raufchenben Serg* gewäffern unb in bem ©ee non ©onbano; gewiffe Säume unb Sögel übten (Stnflug auf bie Häufungen unb ©d)id* fale ber SNenfdjen. ÜKan ^telt tärmenbe $efte, um bie @ottl)eiten jtt nerföf)ncn, unb glaubte bafj 9Nenfd)cn bet £eb* jeiten unb aud) nad) bem ©ob in ©f)iere Oerwanbelt werben fönnen. ©o waren bie ßuftänbe bis jum 3af)re 1822, als bie Hodänber bie elften 33erfud)e mit bem Einbau beS Kaffee* baunteS machten; eS ergab fid), baff bcrfelbe in einer Höl)e non 1500 bis 4000 gufj ganj auSgejeidjnet gebiet), ©ie nerantafjten bie Häuptlinge, fid) mit bem Einbau ju befaffen, tiefjen ©amen unb £ehrtneifter aus 3aoa lomnten, nerforg* ten bie Arbeiter mit Nahrungsmitteln unb fteütcn einen bereis feft, für welchen bem Eodector ber Ertrag ber Ernte abgcliefevt würbe; ber Häuptling befam ben ©itel s3)?afor unb für feine ^Bemühungen gewiffe sf3rocente. Nun würben non SNettabo auS ©tragen bis auf bie H°ä)ebene gebaut, bie einjelnen ©örfer burd) 2Batbmege in Serbinbung ge

©rüber in ber SJlinafjaffa auf ©elebe§.

bradjt unb Schulen gegrünbet. Salb fanben fid) aud) djinefifche HanbelSleute ein, wetdje ben Leuten $leibungS* ftüde, 3eug unb adertet anbent Sebarf brad)ten, beim bie Eingeborenen würben burd) ben Ä'affeebau jat)lungSfäl)ig unb lernten neue Sebürfniffe fennen. ©er Eontroleur ift aüental ein Europäer, tneldjer ben Anbau in feinem Sejirfe beauffidjtigt; er ift Nathgeber ber Häuptlinge, Sefcfjüfcer beS Solls unb nermittelt bie Angelegenheiten jwifdjcn biefent unb bem Nefibenten in Nfettabo. Er befnd)t mouattid) einmal jebeS il)tn unterftedte ©orf, erftattet Sericfjt, unb fd)lid)tet bie Errungen jwifdjen ben ©tämmen. ©o hörten bie blutigen f^hben auf, bie alten Häwfer würben abgetragen unb nach Angabe beS EontroteurS neue nad) einem jwedmäffigen s$tane gebaut. ©ie wilben Kopfjäger finb burd) ben Itaffeebau unb baS non SBadace mit Ned)t gepriefene ©t)ftem, welches bie H°Öänber in ber Niinahaffa befolgen, ju frieblidjen unb glücflic^en 9Nenfd)en geworben. ©er Kaffee bon Niettabo ift ausgezeichnet unb gilt für ben heften int ganjen ArdjipelaguS (nur einzelne ©treden auf ©umatra liefern eine Sohne non berfelben ©iite); biefe

ift burd)fid)tig unb grüntidpblau. ©er Ernteertrag wed)felt, bod) erfuhr Siefmoreoottt Nefibenten, baff er fid) in ben fünf 3al)ren oor 1866 bmd)fd)nittlid) auf fünf 9NiÜionen ^3funb geftedt habe. ©amalS betrug bicAnjal)t ber Säume, welche ber Negierung gehörten, 5,949,616; ein großer ©h«f ber* felben war aber nod) jung unb gab alfo nod) feine grürf)te. UebrigenS haben aud) mehrere ^rioatleute grofje Slantagen. ©üböftlid) üon Ntenabo liegen auf ber H°d)ebene einige ©een, j. S. ber üon £inu unb ber oott ©onbano; fein $retnber ücrfäuntt, einen Nitt bortl)in ju unternehmen. Es würbe fdjon weiter oben gefagt, baff bie H°ßänber überad ©tragen gebaut haben; bie Serggewäffer finb, wie unfere 3duftration jeigt, überbriieft. ©a, wo ber 2Beg ft eite Ab* hänge hat/ ift er mit Slättcrn ber ©omutipalme äl)nlid) wie bei unS mit Sohlen ober aud) Knüppeln belegt; fo fteigt man bequem an unb auf unb baS ©Baffer lann in bie ®rä* ben abtaufen, ©er $luff ©onbano, weldjer auS bem ©ee abfüefft, hübet jwei materifdje ©Bafferfäde; ber ©ee liegt auf bem untern ©he^e beS ^lateauS itt einer Hbhe üon 2272 engl. $uff, ift ringsum mit oortrefflid) gehaltenen

200

Niänbe unterhalb beS ÄnieS jufammengcfaltet. 33ei manchen giguren finb bie ©efießter flach, unb klugen, Nafe unb 9J?unb nur burd) Söcßer unb Linien angebeutet; bei manchen maren aud) roh gearbeitete SBüften aufgefiedt. 33ei anberen Dörfern finbet man ©rab* benfmäler ohne berartigen ©eßmud; bei $afaS befteben fxe auS nur jraei ©teinen, einem langen, ber aufred)t ftebt unb bie Seicße enthält, unb einem barüber gebedten. gm eilige* meinen finb biefe ©räber nun ganj oernachläffigt unb Diele 33üftcn jcßoit berabgefatlen ober abgebrochen morben.

Plantagen umgeben, unb bie ganje ©egcnb bat ein §ert* UdjeS Älinta. £>ie Breite beträgt 2 bis 7 fNileS, bie £änge 17 SNiteS, unb bie Xiefe mar, wie bie gifdjer beßaup* teten, unergrünbtid). üöidmore roarf an fotd) einer uner* grünblidjen ©tede feine ^otßleinc auS unb fanb 11 gaben 5 guß, alfo 71 guß, unb ganj in ber ÜÄitte 72 guß. ©o* mit ift Har, baß ber ©ee nicht etma einen Krater auSfüdt, fonbern nur eine nid)t einmal bebeutenbe ©epreffton im untern Steile ber fpocßebene. 33emerfenSraertf) finb bie 33egräbntßpläfce in ber NJinaßaffa, meldje auS ber Seit oor Slnfunft ber Europäer ftammen; non jenem bei ©amaugan geben mir eine gdu* ftration. Die ©rabmonumente befteben auS brei ©teinen über einanber; ber unterfte ift oieredig ober oblong unb ftebt jur.i £l)eil unter ber (Srbe; ber jmeite ift ein rccßtminfetigeS fßaradclopipebon oon 2 bis 3 guß fjöf)e, 2 gujj breit unb

3ur ©tljnocjrapljie 9Jiäljren3. 23on 9tießarb Slnbree*

I. Ser bie Siener SeltauSftedung burdjmanbert, mirb bort auf bie mannid)fad)ften ©ruppen Oon plaftifcßen giguren oerfd)iebener Nationalitäten in ißren befonberen 23oltStrad)* ten flogen. Unter allen aber gebührt in 33ejug auf 3luS* fübrung uub Slnorbnung beS ©anjen ber@ruppe ber mäß5 rifeßen 23o 1 l'Str ad) ten ber IßreiS, bie oon berSanbeScont* tniffion in 33rünn in einem ©eitenbofe ber öfterreid)ifd)en Slbtbeitung aufgeftedt ift unb megen ihrer 8ebenSmaf)rßeit jaßlreicße 23emunberer unb 33efd)auer anjießt. (Sin befon* bereS gntereffe geminnen biefe ©ruppen nod) baburd) für unS, baß ju ihrer fpecieden (Srläuterung eine ©cßrift fyevauSgegeben mürbe, bie ben oortreffließen £>iftoriler NiäßrenS, ben 33enebictiner Dr. 33. Dubif in Naigern, jum 33erfaf= fer l)at *). (Sr beginnt bamit bie gcograpbifcf)en 2$cr()ältniffe Niä!)* rcnS ju erläutern uub bemerft alsbamt: „DaS 33olf, mel* d)eS in oorl)iftorifd)en 3eiten ^Nähren befe^t hatte, ge* hört bem tfdjccßoflaoifcßen ©tamme an,“ ein 2luSbrud, ber jum minbeften ungenau ift, unS aber infofern nid)t Sun* ber nehmen lann, als Dubif felbft ein ©laoe, menn aud) in 33ejug auf nationalpolitifd)e 31nfid)ten ein gemäßigter ift. 33on ©eiten ber £fd)ecßen überhaupt ift eS fa befannt, baß man bie gertnanifdje 33orgefd)id)te jenes SanbcomplepeS, ben man beute „Sänber ber böbntifeßen $rone“ ju nennen be¬ hebt, ju übergeben ober and) megjueöcamotiren üerfucht unb tfd)ed)ifd)e ©elebrte fogar auf bie tü()ne (Sonjectur Oerfielen, bie „9Nar!omannen“ feien bie „Nioraoanen“ gemefen, eS Ijanble fid) nur um einen ©d)reibfebler! Damit mar ader* bingS bie germanifeße 23orjeit 33öbmenS unb NläßrenS be* feitigt. (Ss ift bem ©tanbpunlte ber heutigen Siffenfcßaft gegenüber oerlorcneöicbeSmübe, oon31utod)tl)onen inirgenb einem europäifd)en Sanbe ju fpredjen, menigftenS infofern fid) bieS auf bie beute l)errfd)enbcn 23ölfer bejießt, unb fo haben mir benn aud) bie biftorifd)en Nacßroetfe oon ber *) «flatalog ter nationalen §au§inbnftvic unb ber ©olfstracßten in SDläßren. ©t^ttograpbifd^, flatiftifc^) unb ^>ifiorifd> erläutert, ©runn, Diotjrer 1873.

31nmefenbeit ber Gelten in Söhnten unb fNäßrett, benen — furj oor unferer3lera — bie germanifeßen Nfarfomannen :c. folgten. QNarbob’S ©roßftaat, mefentlicf) ein beutfeßer, reichte oott ber Donau bis an bie Oftfee. (Srft im fünften gabrßunbert rüdten bie ©laoen in baS f?anb ein. ®od) nehmen mir bie ©egenmart, meldjer ja ßauptfäd)* ließ Oubif’S 2Berfd)en geroibmet ift. 2Bir finben ba, auf baS oorjitglid)fte Ouedenftubium fomie langjährige eigene Erfahrung geftü^t, eine ntähnfeße ©tßnographie in nuce. 23oran fd)idt ber 23erfaffer bie Senterlung, baß bie bet meitent größere (Sinmoßnerjabl NiäßrenS bem flaoifdßen ©tamme angeßöre, baß bemna^ SNäßren nid)t beutfeß, fon* bern flaoifd) fei. 2öir haben unS bie fNüße gegeben, bie Oerfd)iebenen 33oll'Sjählungen unb Nationalitätsaufnahmen Nfäl)renS ju oerglei^en unb fanben nun folgenbeNefultate: $eutjd)e. Sonfcviption Oon 1843 . . 645,667 ju 58ernßarbi’§ ©praeß* farte . 751,325 .£ain, ^anbbud) ber ©tati* ftif (für 1846) .... 493,492 Gjornig, (Slßnographte (für 1851) . 497,654 ©racßellt, ©eograpbteOefter* reicߧ (für 1857) . . . 511,000 ßjörnig, .^anbbüd)lein (für 1857) . 483,518 Serfelbe, §anbbüd)Iein (für 1861) . 506,100 gider, ©ereeßnung für 1868 530,000

guben.

©laoen.

40,000

1,556,500

40,064

1,459,205

37,117

1,253,983

37,437

1,264,747

40,500

1,327,300

41,529

1,352,982

43,210 —

1,397,300 1,481,000

Senn man oon bem £e$t ju 33ernharbi’S ©praeßfarte abfießt, meldjer offenbar bie ©eutfdjen um 200,000 ©eelen ju ßod) bejiffert, jo finben mir bei ben übrigen 3a^en e'nc genügenbe llebereinftimmung, meld)c ein 33erßältniß Oon etma einem drittel Oeutfdjen unb jmei ^Dritteln ©laoen in Niäßren ergiebt. Oaitad) ift Niäßren alfo ein gemifd)teS unb feineSmcgS, mie Oubil annimntt, ein flaüifdjeS f?anb. Um inbeffen ben nationalen OuctuS eines ganjen

Nidjatb 5lnbree: $ur ©tljnograpljie Mährens. £anbeS beftimmen ju wollen, genügt eS feineStoegS bloß, bie Stimmen gegen einanber abjujäljlen, fie muffen aud) gewo* gen werben, unb t)ier jeigt fid) nun ein fefjr entfdjiebencS ©ulturübergewidjt ber Deutfdjen. @8 bocumentirt fid) btefeS fdjon barin, baß alle großen Stabte beS SattbeS in in ihren £änben finb, 33rünn, bis wofjin baS beutfcfje Sprachgebiet in einer 3unge non Silben f)er reidjt, Dlmüfc, ba8 rings non Siaoen umgeben ift, Gglau, inmitten einer beutfdjen Spradjinfel. ©anj im ©egenfape ju 33öfj* men, wo bie Meinen Stabte im tfdjedjifdjen ©ebiete aud) gut tfdjedjifdj in i£jrer ©efinnung erfd)einen, finb in ÜM)= reit feljr nielc Meine Stabte, bie ringS non flaoifcfjen ‘Dörfern umgeben finb, aud) fefjr gut beutfd) gefinnt. Gebenfalls Jtefjt in ^Nähren baS bürgerlicf)=flanifc^e ©lernent auf außerorbentlicf) fd)wadjen ftüßen unb in 33öhmcn bitbete fid) baffelbc, wie fjiftorifdj teid)t nachweisbar ift unb non OorurtfjeilSfreieren flaoifcfjen gorfdjern, j. 33. Giretfdjef, auc£) jugegeben wirb, aus bem beutfdjen 33ürgertljum heraus. 3Bir fagen atfo getroft unb ohne Gemanb nahe ju treten, im ©egenfa^e ju Dubif: SJiäfjren ift ein gentifdjteS Saub, unb bie größere 33ebeutung liegt heute noch bei bem beut* frfjen Dfjeile feiner 33eöölferung *). ©S finb bieS bem geehrten SJerfaffer gegenüber nur ge* ringe 3luSfteÜungen, bie id) mir hier erlaubte, ©r felbft erfennt bereitwillig ben fegenSreidjen ©influß bcS beutfdjen NedjteS an, wcldjeS fJNäfjren empfing, unb ljebt hernor wie bie beutfdjen fJNöndje, ©iftercieitfer unbfßränionfitratenfer, „mit bem ©apitale ihres ©ewerbfleißeS, ihres baaren 33er* mögenS, ihrer agrifolen $raft unb $enntniß“ als ©taubenS* boten tarnen. „Ueberaü, wo baS bcutfdje Nedjt feften guß faßte, tarn mit bemfelben bie ©emeinbeautonontie unb mit berfetben ber 33ürgerfinn, bie Duelle eines geregelten SBoljl* ftanbeS. Gnbuftrie unb .fpanbcl finb beffen nothwenbige folgen, unb fomit feljen wir bis jur Stunbe, baß ber Deutfdje in SJtäljren, was Gnbuftrie unb Neidjtfjum anbelangt, im ©an* Jett unb ©roßen ben Siaoen überflügelt.“ (S. 52.) Slußerorbentlidj früh finb bie Deutfdjen wieber ttad) Mähren gefommen, nadjbent eS einmal oon Siaoen befiebelt war, waS fdjon, nadjDubif, barauS Ijeroorgeljt, baßbeutfdje heibnifdje ©ötter im Sanbe feften Guß faffen tonnten. „33iS jur ©egenwart fcfjredt ber Mährer unb 33öl)ine feine $inber mit ber fjodjbeutfdjen ©öttin fßerudjta, bie er in *) 3m Äennjeiaupttheile unb fieben Sprach infein jerftreut. Dies ift entfd)iebeu ungünftig für ein gefdjloffeneS Auftreten berfetben unb führt unjweifel* haft 311 mand)en nationalen ^adjtheilen, begrünbet aber aud) naturgemäß beren Streben nad) einem engern 3lnfd)luß an bie übrigen Deutfd)en beS ^aiferftaateS, bei beiten fie ©arantien für ihre nationale ©piftenj finben, welche ein ab* getrennter böhmifd)*mäl;rifd)er Staat mit flaoifdjer 9Jtcl)r* heit ihnen nid)t bieten tonnte ober würbe. Die Deutfdjen wohnen junädjft imSüben fOiährcnS, in ber£haianieberung, Ijier mit ffticberöfterreid) grenjenb, in einer Slnjaljl oon 200,000 Seelen, bann, 330,000 Äöpfe jäljlenb, im 9£or* ben an ben Subeten, Ijieo int ununterbrodjenen ßufamuien* hange mit beit Deutfdjen Preußens unb SüboftböljmenS. Dubif jäljlt bie fieben Spradjinfeln auf: 1) DaS Sdjönljengftler £anb, um fUtäßrifd) Srübau, tßcilweife ju lohnten gehörig. 2) Die Spradjinfct um Sgtau. 3) Die Sprad)infet bei 33rünn. 4) Die Spradjinfel oon ®un* brunt u. f. w. bei f)?eu*9?außni(3. 5) Die Spradjinfel bei Slnmf}. 6) Die Spradjinfel bei 3!Bad)tet (norböfttid) oon 33oSfowip). 7) 3ßettn nun Dnbif auch Subenanfiebc* lungen als beutfdje Spradjinfel bejeidjnet, fo ift baS, wie er hevoorpebt, natürlid) nur auf bie Spradjebezogen, uidjt auf baS 93olfSthunt, weld)eS ben Guben als britte Nationalität im Sanbe erfdjeinen läßt, ©roß ift bie33ebeutung ber Guben in fDiährcn übrigens ttidjt, wenigftenS uidjt int 33erl)äUniffe ju betiadjbarten flaoifdjenSänbern, was fdjott aus ihrer 3Itt* jaljl (40,000) herOorgeljt. Daß übrigens Dubif bie Deutfdjen auf brei Seiten ab* fertigt, wäljrenb er ben Siaoen gegen 50 wibmet, ift uidjt ganj feine Sdjulb, bettn wir ntiiffen eS hier gefteljen, cS fehlt an tüdjtigen 33orarbeitctt über bie Deutfdjen NiäljrettS, bie boef) gerabe beit f^orfdjer befouberS reijett follten. So namentlich baS Sdjönljengftler*Sanb, für baS 53 ö cf h *) auf ber mährifefjen Seite 12 Duabratmcilen mit 74,000 ©inwohttern, auf ber böfjntifdjen 7 Duabrat* ttteilen mit 54,000 ©iitwohnent angiebt. DicfeS Sänbdjen ift in 33ejug auf Spradje, Sitten u. f. tu. burdjauS orgineü, unb bei 33ödh finben wir bie 33emerfung: „baß eS für einen niemals Oon Siaoen befehlen Sheil DftbeutfdjlanbS unb fomit für einen eigentlidjen Urfip beS oberbeutfdjen, nteift juni Stamme ber 53aperit geredjnetcn SubetenftammeS gilt **).“ Gn 33öljmen beginnt man, hauptfädjlich auf 3ln* regung beS beutfdjMjiftorifdjen 33creinS hin, weit rüftiger bie jerfplitterten beutfdjen ©ebietStljeile ju erforfdjen, als infDtäfjren, unb Ijabett ©roljntann, ^eterS, Gbbifdj unb 31 übere fidj in jenem Sanbe neuerbingS in 33ejug auf Sit* ten*, Sagen* unb Dialcfterforf^ung 33erbienfte erworben. *) $cr ®cutfihcn SolfSjabl unb ©pradtgebid.

108.

**) 9luf beutfeben ctpnograpbif^ft* harten, 5. S. dlicpcrt’S Sollet* unb ©prachenlartc Oefterreicb«, ftnbet man gewöhnlich bas ©chönbengfttcr = 2anb nach Sorben ju burd) einen fd)malen ©ttid) mit bem beutfeben Sprachgebiet an ben Subeten oerbunben. T>aS ift jcboch unrichtig; es bilbet eine oötlige Sprachtnfei, benn bie an ber fraglichen Stelle gelegenen Dörfer ^ermanib unb Seetl finb tfchechifd;.

26

202

£cinri$ ö. gjlolgan: ©ie 33etoopner 3Ilgier§ öor brei 3japrpimbetten unb £)eut

51t

Sage.

©ie *eroo|ner StlgierS öor brei 3a[jrijmtberteii unb fjeut ju Sage. SSon fmnticp

bon

n. ®amit tuäre bag Kapitel ber fteben ©obfünben beenbet, unb nun folgt ber 3lbfipnitt „über einige wenige ©ugenben, weldje bei ben Algierern gefunben werben“. SKatürlid) finb nad) £aebo biefe ©ugenben nur „331enbwerf beg ©atang“, benn wer öermag waprpaft tugenb^aft ju fein, wenn er nid)t ortpoboje ift? ©ennocp lommt eg öor, baß felbft^eper unb Ungläubige tugenbpaft *u fein fepeinen, ja eg nad) menfcplicpen Gegriffen wirflid^ finb, obgleicp biefe ©ugenb, ba fie nur ein ©rjeugniß ber ebteren Regungen ber menfep* liepen ßhtur unb nid)t ber ©nabe ift, öor ©ott leinen Sertp fiat unb in tpeologifcpem ©inne eper alg Safter aufgefa^t werben muß, ba aße guten Serfe, wetd)e nicf)t burd) bie ©nabe gewirft werben, nur juni geift liepen ©tolj, jur 35er* ftocftfjeit im Unglauben führen unb eg folglid) öiet beffer wäre, wenn biefe Seute gar feine ©ugenben pätten: bieö öont tf)eotogifd)en ©tanbpunft aug beurteilt, auf wefdjem graf) ©iego ftefjt. Senn er gleicpwopl fiep genötigt fiept, aud) öon einigen guten ©igenfepaften ber Algierer ju reben, fo tput er bieg nid)t opne oratorifepe 33efd)wicptigung, um fa nid)t in ben 3Scrbarf)t ju faßen, Partei für bie Ungläu* bigen ju nehmen, ©er bloße ©djatten eineg folepen 35er* bad)tg pätte ipn fa öor bie Snquifition gebraut, bie gerabe in feinem 3cita^cr ©panien in ber unbebingteften Seife beperrfepte. (Sr öergleiept affo bie Algierer, um ipren ©u* genben aßeg 35erbicnft ju nehmen, erfteng mit ber ©erlange, Jenem 3fugwurf ber ©cpöpfung, weldje gleicpwopl ber ©pera* peutif einige Heilmittel (nad) bamaliger 3lnficpt) liefere, fer* ner mit aßen mögtidjen töbtlidjen ©iften, öor benen Geber* mann mit 9?ecpt ©d)recfen unb 3lbfcpeu pege, bie aber ben* nod) ber ißparntaceutif gute ©ienfte ju leiften öermögen. (Sben fo ift cg, nad) iprn, mit ben 3llgierern. ©ie taugen, nad) Haebo, aße burep ^'c 33anf öidßg, aber fie paben ben* nod) einige gute (Sigenfd)aften (wag natürlid) nid)t il)r 35er* bienft ift), ganj wie bie©d)lange unb bie öerfepiebenen ©ift* arten, ©amit fjat er fein „salvavi animam meam“ be* enbet unb gel)t nun ju einer jienßid) unparteiifepen ©dpilbe* rung jener „-perlen, bie bet ben ©äuen gefunben werben“, über. 311g erfte lobengwertpe (Sigenfd)aft füfjrt er an, baß bie Algierer nid)t fludjen. „©ie fpreepen nie ben tarnen ©ot* teg läftcrlid) aug, ja fie paben nid)t einmal in iprer ©praepe einen 3lugbrucf, ber Säftcrlidjeg in 33ejug auf ©ott augfagt. ©elbft im ärgften ßorn jagen fie l)öd)fteng: ©£abi*), b. 1). „©ott fei gelobt“, ober 33igmißaf), b. p. „in ©otteg 3?a* men“. sJ(ur bie Renegaten bepalten bie üble ©itte ipreg 33aterlanbcg bei, Iräftig ju fludjen, bod) tpun fie eg in euro* päifdjcn ©pradjen. Senn bie 31raber ober ©ürfen fie öer* ftänben, fo würben fie fie gewiß ftreng jured)tweifen.“ „ferner,“ fo fäf)rt grap ©iego fort, „fpielen fie niemalg harten nod) Sürfel, fonbern nur ©ambrett unb ©epaejp, aber nid)t für ©elb.“ ßhir ben Renegaten fteßt aud) hierin ber ‘ißater bag fdjlinimfte 3eugniß aug. „©ritteng,“ peißt eg weiter, „geben fie fid) nid)t bei jeber ©elcgenpeit unb beim lleinften ©treite Sßfefferfticpe, wie *) (Sxdbi ift gar fein arabifdje« ober türtifc^eg SBort. batte offenbar feine otientalifepen «Spracfffenntniffe.

§aebo

bie ©panier, fonbern öerföpnen fid) mit ber größten £eicp* tigfeit, naepbem fie fidf) eben nod) bie fd)änblid)ften ©djimpf* Worte gejagt paben.“ ©ieg wiß jeborf) Haebo aug bem Mangel an ©prgefüpl ableiten, wegpalb aud) bie ©ueße bei ipnen unbefannt feien, unb ©ueße fepeint ber ^J5ater ganj in ber Orbnung ju finben. „33ierteng finb fie i^rer Regierung ftetg ge^orfam.“ „günfteng leiften fie bag Ungläubige inSrtragung beS" Hungerg unb ©urfteg.“ „ferner palten fie ftetg treue $amerabfd)aft im Ärieg unb janlen fid) niemalg wegen ber 33eute.“ ,,3lud) lieben fie außerorbentlid) bie 9?einlid)feit unb fepen bag ©egentpeil für ein Safter an, wag eg benn aud) ift. ©er 31nblicf eineg iprer ©ruppenförper ift ftetg ein er* freuli^er, weil man feinen einzigen ©olbaten fiept, beffen Reibung nicf)t rein, beffen Saffen nid)t blanl gepufct wären.“ „3Icpteng geftatten fie 3?iemanben, unb wäre eg ein ‘ißafdja, in iprer ©egenwart auf uneprerbietige Seife öom ©roßfultan ju reben. ©affelbe gilt in Sejug auf ipre ©eift* liepfeit.“ „ßieunteng finb fie gute ^amilienöäter. ©0 wie ipre ©öepter mannbar finb, geben fie fiep aße Süftüpe, um fie anftänbig ju öerpeiratpen unb finb öoß ber jarteften fftücf* fiepten, fepeuen aud) fein Opfer, um fie gut ju etabliren, unb jwar fepen fie babei mepr auf ©prbarfeit unb ©olibität ber Familie, alg auf 35ermögen.“ (Snblicp ift nod) bie lobengwertpe Seife peröorjupeben, in welcper bie älteren Seute, bie ben 33ergnügungen ber Seit entfagen, um fid) ganj ber Religion ju wibmen, biefen 35or* fa^ mit ©tanbpaftigfeit burcpfüpren. ©ie ©reife finb fo fleißig im 33eten, fo aufnterffam im 33eobad)ten ber f^aften, ber 31bwafepungen, fo entpaitfam in 33ejug auf Sein unb geiftige ©etränfe, baß man bei iprem Slnblicf niept umpin faun, ju wünfepen, bie ©priften möcpten ipre wapre Religion ebenfo gut beobaepten, wie biefe Ungläubigen ipre falfcpe. ßlian famt nur bebauern, baß fo öielSifer für eine fo fd)lecpte ©aepe, wie eg bod) ipre Religion ift, öerfcpwenbet wirb.“ ©amit pat grap ©iego bag 3leußerfte gefagt; ein ©epritt weiter im £obe ber „Ungläubigen“ unb er pätte eg gewiß mit bem peiligen Officium ju tpun gepabt. Senn man bebenft, wie aße fpanifdjen ©epriftftefler jener 3e^ wie felbft ber geiftreiepe ©eröanteg in fanatifeper, unbulb* famer Seife öon ben ßftoglemg reben, fo muß man eg Haebo no^ pod) anreepnen, baß er wenigfteng fo öicl ju ©unften ber 3Ugierer gefagt pat. $aft 3lfleg, wag er im 3Ibfcpnitt öon ben ©ugenben augfpriept, ift übrigeng buepftäblid) wapr unb nod) auf bie peutige 3e*t anwenbbar. ßiur bag harten* fpiel ift leiber je^t bei ben ©täbtern in 31uffcpwung gefom* men, aber bie ©täbter bilben eine öerfdjwinbenb fleine ßJU* norität gegen bie große 5ßfaffe ber £anbbewopner, benen biefeg Hafter nod) immer gän^lid) unbefannt ift. 3n feiner 5ßefcpreibung ber moralifd) gleichgültigen ©e* bräuepe ber Algierer ift Hae^° Jtemlicp juöerläffig. ©r fepilbert bie 31rt beg 33egräbitiffeg, bie (Seremonien ber 33e* fdjneibung, Hödjädt u. f. w. ganj fo, wie wir fie nod) peute finben. So aber nur im ©eringften bie Religion ing

Öeinrid) *>. SRolfcan: Tie Setooßnet Algiers bor brei Sdjrßunberten unb ßeitt iet fommt, berntag er eS nid)t, feinen fatßolifdpfpanifcßen Fanatismus ju oertäugnen, fo 3. S. in feinem (Sapitet über bie Oubeu Algiers: „Tie britte ©laffe ber Selooßner Algiers,“ fagt er, finb bie 3üben. Son biefen fcßänblidjen Ungläubigen finb bieie auS ©panien ober bcn Salearen auSgewanbert (bei ber ßwangSauSwanberung unter Ofabcfla unb Fedänanb bem $atßolifd)en), anbere finb in ^tfrifa gebürtig. Me leben — mie es ißr 23raucß überall ift — bon irgenb einer 2lrt beS £>anbelS ober ber Snbuftrie! Tie Reiften ßaben ißre Säben, roo fie ©pecereien ober ©toffe feil bieten. ©inige aber ßaufiren ober oerfaufen in ben ©tragen, bie fie mit einem ©ad auf ben ©cßultern, worin ißre SBaare ift, burd)* jießen unb babei ben fRuf auSftoßen: „$auft! wer will taufen?“ Siete leben babon, baß fie ben ©eeräubern bie ben ©ßriften geraubten ©egenftänbe abfaufen unb bann im ©injelnen umfejjen, wobei fie einen großen ©ewinn erjieten. ©ie madjen aud) große £)anbelSreifen, geßen bis nad) Tunis, Tripolis, Mpanbrien, ja bis nad) Äonftantinopel. Faft alle ©olbarbeiter Algiers finb 3uben. Me atgierifdjen fÜiünjen werben bon Ouben gefcßlagcn, weldje bom ©taate baju autorifirt finb. Sei biefem ©efcfjäft taffen fie fid) großartige Fälfdjungen ju ©djulben fornmen. T)ie Suben Algiers leben in jwei abgefonberten Ouartieren, bon benen jebeS etwa 150 Käufer jäßlt. 3n jebem Ouartier befinbet fid) eine ©pnagoge, wo fie fid) am ©onnabenb berfammeln unb it>re Fefte feßr gewiffenßaft beobachten. T)ie ganje @e* mcinbe jaßlt bem sf3afcßa eine ©teuer bon 1500 Tobias*) ober 600 ©olbtßaler, aber fie finb aufjerbem nod) manchen ©rpreffungen auSgcfeßt. ©ie ßaben einige 9tabbiner, bie aber feßr unwiffenb finb unb ben Knaben faum etwas s3ln* bereS beibringen tonnen, als ein wenig hebräifd) lefen.“ £ier ift Fraß Tiego ganj auf bem ^oljwege unb geigt, baß er bon ^ebtäologie aud) nid)t bie geringfte s2Ißnung hatte, waS wir ißm freilich nicht Oerübeln fönnert, benn bie fatßo* tifdjen ©entließen jenes 3eitalterS waren Me ebenfo um wiffenb wie er. SIber warum bann barüber feßreiben unb bie algierifd)en 3uben ber Unwiffenl)eit befd)ulbigen? 2Bir wiffen nänilid) auS anberen Quellen, baß gerabe in jenem 3eitalter bie ©tjnagoge bon Algier mehrere feßr gelehrte Rabbiner befaß, beren einige Serie berfaßt haben, welche nod) heute unter ben Suben gelefen unb gefdjäfct werben. Unter ben auS ©paniett unb bcn Salearett auSgeWanberten 3uben befanben fid) mehrere namhafte ©eiehrte, welcße freilich ju £>aebo’S ßeit fd)on berftorben fein mochten, bie aber biete ©d)üler auSgebilbet unb ber atgierifdjen ©ß* nagoge überhaupt eine gebilbete 9ticßtung gegeben hatten. ©d)on jur ßeit ber erften Subenoerfolgung in SO^ajorfa war ber gelehrte Talmubfenner, Sftabbi ©imon ben 3cmacf) Turan**), nad) Algier auSgewanbert unb hatte bort baS 9?abbinat übernommen, ©r wirb als ber erfte citirt, wetdjer einen regelmäßigen ©efjalt bafür bejog, was fonft unter bcn 3uben nidjt üblid) gewefen war (benn bie JRabbmer tn ©panien waren meift woßtßabenbe Seute, bie fid) eine ©ßre barauS machten, baS fRabbinat uuifonft $u verwalten), aber feine $lrmutß in F°t0c t>er Seraubung burd) bie ©ßriften jwang ißn ßierju. hatte nämtid) einen bebeutenben Theil feines SermögenS währenb beS ©emeßelS in SDtajorfa eingebüßt unb ben 9^eft auf Seftedjung oerwenben müffen, um nid)t als jubaifirenber ©ßrift (er ^ar kurtß Braan9 Qe' tauft) bem fDlolocßSarme ber T)ontinifaner übergeben JU werben. Faft als ein Settier tarn er nad) Algier, unb bie *) 2)ie ?DobIa betrug 13 ©itbergrofeßen, bet ©olbtßaler l^^er 3 ©itbergrofeßen, bie ganjc 2lbgabe beftanb atfo in 650 Xc>aler, was gewiß feßr mäßig War**) @rä^, ©efeßießte ber Suben, VIII, HO.

Sage.

203

Strjneifunbe (beinatje alle gelehrten Suben jener ßeit waren jugleid) Slerjte), üon ber er fid) ©ubfiftengmittel oerfprodjcn ßatte, brachte ißm nicßtS ein, ba ber ärjtlid)e ©tanb unter ben Serbern nidjt geachtet war. hinterher bemühte fid) ©imon T)uran bie Annahme eines ©eßattS für rabbinifdjc Functionen burd) einjetne 2luSfagen beS Talntub ju reeßt* fertigen: gewiß ein feltener ©rab oon ©ewiffenßaftigleit, ben wir bei djriftlidjen ©eiftli^en gänglid) oermiffen. ©imon T)uran war nidjt nur im Tatmub unb (wie erwäßnt) in ber s2lrgneifunbe bewanbert, fonbern aud) in anberen Fädiern, wie fDlatßematif, ^ßdofoptjie, ©efcßidjte u. f. w. ©ein Sor* gänger im 3tabbinat war gleichfalls ein 2luSwanberer, ber angefeßene ©eteßrte 3faal ben ©eßefeßet, gewefen. lieber* ßaupt wimmelte eS bamalS in Slorbafrifa non fpanifdjen Ouben. T)ie ©ingewanberten überwudjerten fogar bergeftalt bie einßeimifdjen ©emcinben, baß jene biefen ißre fpanifdje ®emeinbeorganifation unb ißren fepßarbifißen fHituS geraiffer^ maßen aufbrängten. 5ltle biefe fpanifeßen 3uben befaßen einen ßoßen ©rab oon Silbung. Tie 3£d t^rer SluSwan* berung nad) Slfrifa war ju ^aebo’S Tagen noeß um fein 3at)rßunbert oerfloffen, unb eS ift gar nießt benfbar, baß fd)on bie näcßften ^Iblömmlinge jener ©plirten in jene craffe Ognoranj ßinabgefunfen wären, wie fie .fpaebo fdjitbert. SlÜerbingS naßm bie ©eleßrfamfeit im fiebengeßnten unb acßtjeßnten 3aßrhunbert bcbcutcnb ab, aber nur in ben wett* ließen F«d)ent; Talmubgeleßrte unb jübifcß-theologifcße ^ßi* lofopßen ßat eS bis in bie neuefte Beit gegeben. 3d) felbft fannte einen alten 3fuben, beffen Ougenb oor bie 3£d ^er Frangofcnßcrrfchaft fiel, wetdjer bie ^ßUofopßie beS fDlai* monibeS (Sllaimuni, ©djüter beS SloerroeS unb ber größte jübifdje ^ßitofopl) ©paiüenS, wie 2lterroeS ber größte ara* bifd)e war) üöüig inne ßatte. 2lm meiften blühte jebod) in ben lebten Oaßrßunberten bie Kabbala, unb cS gab in 2Ugicr mehrere ©eleßrte, wetdje ficß mit ber Teutung beS SucßeS ©oßar (angeblich Oon ben 3od)ai im britten 3aßrßunbcrt, aber in SBirflicßfeit oon fDlofe be Scon*) im 9Jiittelattcr Oer* faßt), biefeS ©oangeliumS ber $abbaliften, befdjäftigten. gjlerfwlirbig ift jebod) ber eine ttmftanb, baß bie Ouben Algeriens, weldjc boeß jum größten Tßeit auS ©panien ftammten, ißre fpanifdje ©praeße im Saufe ber Gahrßuubcrte gänglid) Oerloren, wäßrenb bie oon SOlaroffo, Sioorno, ja felbft bie oon ®onftantinopel, ©alonifunb ©mtjrna nod) heute in ißren Familien faft auSfdjtießlid) ©pauifcß reben. Siel* leidjt erttärt ficß bieS jebod) baburd), baß bie atgierifdjen 3uben meift auS ©atalonien unb bcn Salearen ftammten, wo man nießt ©panifd), b. ß. ©aftilianifd), fpraeß, fonbern bie catatonifcße 9}?unbart. Tod) feßren wir gurüd ju §acbo. ©r giebt uns nod) einige weitere groben feines Fanatismus. „Tie 3uben, fagt er weiter, „finb bei ben fjftoßammebanern nießt weniger oeradjtet, als bei ben ©ßriften. äßenn in ben ©traßen Algiers ein ©ßrift einem 3uben begegnet unb, mie eS bann nidjt anberS fein fann (£aebo’S SBorte), ißm taufenb ©djclt* Worte fagt, fo fteüen ficß bie Araber unb Türfen, welcßc bieS mit anßören, fogleid) auf bie ©eite beS ©ßriften. ©ollte ber 3ube eS wagen, wieber ju feßimpfen, ober gar ben 2lrm ju Tßätlicßfeiten ju erßeben, fo rufen bie füloSlemS bem ©ßriften ju: „Tobte biefen ^unb oon einem Ouben!“ TieS, fo gießt ber ^ater bie fDlorat auS bem ©efagten, ift bie gerechte ©träfe für ißre große ©iinbe (nänilid; baß fie ©ßriftum gefreujigt ßaben) unb ben gottlofen ©igenfinu, mit welcßem fie bei ißrer fdjänblidjen Religion oerßarren!“ *) Um 1295 bis 1300. $ie Kabbala cntflanb um 1200 unter 3faaf bem 33Iinben unb feinen ©cßiilcm (Sfra unb ’Jlfriel. 9tui^ Sftacßmanibes war Äabbalift. 26*

204

(Sine beutfdje Söe^Hage au§ (Kalifornien.

94ucf) fjicr entfteüt ^rat) Siego bie Sßahrljeit $u ©unften ber ©griffen. Sem DNodlcm ftnb betbe ©onfeffionen, bie jiibifdje wie bte d)rift(id)e, Döllig gleich Derhagt, itnb er benft nid)t baran, einen llnterfdjicb ju ©unften ber einen ju ntadjen. (Kf>er ift cd Dorgefomnten, bag er bie Guben ben ©griffen Dorjog; bied jebod) nidjt aud reltgtöfen ©rünben, fonbern aitö politifd)en, weil eben bte Guben un* gefäfjrlid) finb, wad ntan non ben in 2lfrifa fid) auff)alten* ben ©griffen nid)t immer jagen fonnte, benn Diele gaben bte berrätger gcfpielt uttb d)rifttid)en Nlädjten beimlid) be* ridjte über bie fdjwacgen fünfte arabifeger ober tiirfijdjer ©ebietdtgeile jufommen taffen. Gntereffant finb bie ©oftitmregeln ber Guben non Algier, tnie jie jn -jpaebo’d 3eü beftanben. ©d tnar bied bte 3ett, in tne(d)er bie barbarifefje ©itte ber Gubenab$eid)cn jaft in allen Säubern ber ©griftengeit fowogl tnie beö Gdlamd btiif)te. Siefe 3e^en waren in jebern Sanbe Derfcgieben. Gn $ranf reich j. 33., wo jie 1269 ber heilige Subwig juerft einführte, beftanben jie in einer runben ©djeibe non blauem Sud) auf beut oberften ©etnanbe. Gn ^Xegt)pten fjatte (um 1010) ber nerrüdte ©galif 311 fpafim befohlen, bag jeber Gube ein 31bbilb beS golbnen halbes an einer $ctte um ben £>ald trage. Unter ben 9IImogaben in Norbafrifa (1100 biö 1260), tneld)e eigentlich gar feine Guben bulbeten, jottbern alle enttneber audgetrieben ober jum liebertritt jutn Gdlam gelungen hatten, mußten gleidjwof)l jelbft biejenigen Guben, tnelcbe ben Galant angenommen hatten (aber im ®e* heimen ftetd Guben geblieben toaren), eine entftellenbe Sracgt anlegen, jd)tuerc Kleiber mit langen Slermeln, weld)e beinahe bid ju ben tilgen reichten unb ftatt ber Surbane grobe Süd)er non ber gäglicgftett gorm (im 2Befentlid)en bie nod) heut jit Sage int äugerften äBeften Norbafrifad üb* lid)e jübijd) * niaroffanifdje Sradjt). ©o!d)e nerjdjiebenett ^Ibjeid’en pflegten mtn bie Guben juweilen beijube= halten, jelbft trenn fie and bem Sanbe audgeroanbert waren, in welchem bie eine ©oftümregel ©eltung für fie hatte, unb in ein anbered famen, wo ein anbered Reichen norgejehrieben tnar. Sie modlemifdjen S)efpoten nament* lief) geftatteten ben fremben Guben oft, ihre alten 31bjeid)en bei^ubegatten unb bie neuen nid)t anjunegmen, wad bieje gern «jäten, um fid) non ben ©inhcintifchen, bie im ©an^en in ber ©nltur tiefer ftanben, aud) äugerlid) ju unterjdjeiben; gutneilen aud) gefielen fiel) biefe dürften barin, felbft folcge ©oftümbijjerenjen für bie ncrfd)iebenen Abteilungen ber Gubengeit aufjufteflen, je nach Nationalität bed Sanbed, aud tneld)em fie ober ihre borfagren jugetnanbert waren. ©o jdjeint ed aud) ju fpaebo’d Sagen in Algier getnefen ijt fein. Ser Anjug felbft war jwar für aüe Guben gleich: ein langer, fdjwarjer Kaftan, wie eine ©utane, barüber ein fdjwavjer bttrnud, ferner Heine weige -jpofen unb fdjmarje ©d)uhe (bied aljo nod) nad) ber borfegrift ber Almogaben, um bie matt fid) inbeg in Algerien in jpäterer 3eif nid)t mel)r fümmerte, benn ju Anfang biejed Gagrgunbertd trugen

bie bortigen Guben eine bem 3«aDcncoftüm ähnliche Srad)t). Gn 33cjug auf bie $opfbebecfung nerrietf) fid) jebod) bie Der* fdjicbene ^ronenienj ber Guben, ihr baterlanb im ©pil, wenn ntan fo fagen fann. Sie einf)eimifd)en algierifd)en Gjraeliten mußten eine rothe SDlüfje mit einem barunt ge* widelten gefcen gellen ©toffed (feinen eigentlichen Surbatt) tragen, aber bie ^aid lang waegfen lafjen, mäf)renb bie fpa* nijdjen Guben fie mit ber ©djeere öerfürjten (Abrafiren geftattet bad jübifche ©efefc nicht). Sie fpanifegen Gfraeliten trugen eine Heine weige biquegaube; bie fran^öftfehen eine 31rt Don SNatrofenmüfce in gorm eined umgefehrten ©trumpfed, beren ©nbe auf ben Nacfen herabfiel; bie tür* fijehen einen gelben Surban. Sie weifje ^iquefjaube ber aud ©panien ftammenben Guben war in Sunid bid jum Gahre 1852 33orjchrift, unb id) felbft fanb bied Guben* abjeichen auf meiner erften Neije bort nod) bei allen foge* nannten ©rana (©epharben) im ©ebraud), bie fogar ftolj barauf waren, weil ed fie tton ben afrifanifdjen Guben unterjd)ieb; je(jt bürfen fid) biefe Guben fleiben wie fie Wollen. 33ejweifeln mödjte id) übrigend bie Angabe ^»aebo’d, ba§ bie einheimijd)'algierijchen Gjraeliten rothe SDiü^en tragen burften. Noth an Kleibern galt ftetd jür ein ^rini* legiunt berNiodlemd, unb Diele alten Algierer haben mir Der* jidjert, bafj bie Guben Dor 1830 fcfjwarje NUitjen hätten tragen tnüjjen. Gn 9Naroffo ift ed nod) heut ju Sage jo. 2Benn aud) ber je^ige ^aijer, ©ibiSNohamtneb, burd) ein jogenannted Soleranjebict ben Guben geftattet hat, fid) ju fleiben wie fie wollen, fo lägt ed bod) ber ganatidmud bed 33olfed meiftentl)eild nicf)t ju, unb nur in ben jpafenftäbten fönnen fie ed Wagen, Don biefer ©rlaubnig ©ebraud) ju ma^en. 2Hd irf) tm Gahre 1851 jum erftenmal in SNaroffo reifte, hätte fein Gube ben 9Jlutl) gehabt, eine rothe 9Jlü(3e aufju* je^en. 2öie weit hierin ber j^anatidmud ber 3lraber geht, baDon würbe id) einft auf einer Ueberfal)rt Don Sänger nad) ©ibraltar 3eu9e* 3d) machte bieje gahrt auf einem marof* fanijdien ©cgelboot; bie Nlannfdjaft beftanb aud Arabern, bie ^ßajjagiere waren grögtentheild Guben, alle in ber l)äg< lidjen $aftantrad)t unb mit fd)warjen SNü^en, aber alle führten rothe SNü^en, wofjlDerftecft, bei fid), einige aud) bunte Stnjüge, um fie in ©ibraltar, wo natürlich feine ©oftüm* Dorjdjrift gilt, anjulegen. ©in Güngling fonnte jebod) nid)t fo lange Warten, bid wir in ©ibraltar einliefen, unb wagte ed bie rothe 9Jfü^e aufjuje^en, ald wir nod) weit Dom £)afen waren. Sied befant ihm inbejj übel. Senn faum hatten bie arabijd)en 9Natrojen biefen ©oftümDerftog gejegen, ald ein wahrer 2lufruf)r unter ihnen entftanb. 311d wären fie 911Ie perjönlid) beleibigt worben, ftürjten fie auf ben Guben lod, ber, ehe wir ihm jur £)ülfe eilen fonnten, f^on feine Srad)t bßrügel weghatte unb befdjämt bie rothe 9J?ü£e wieber einftedte. ©igentlid) war er ganj in feinem Nedjte, beim wir befanben und ja nicht mehr in Nlaroffo. 9(ber ber j^anatidmud fümtnert fid) wenig um bad, wad officieH erlaubt ober unerlaubt fein mag.

©tue beutfefje SBe^tlage au§ ©atifürnien. Gn ber treffe ber bereinigten ©taaten erheben fid) mehr unb mehr ©timmen, welche runbheraud fagen, bag ed mit ber Nepublif ben Ärebdgang gege. ©ie ftellen betrad)* tungen barüber an, wie weit man fefjon ber 9)Jonard)ie ent* gegengetrieben jei; wenn ©rant jum britten 9Nal ^räfibent

Werbe, fei biefelbe factifd) Dorganben. ©o äugern fich bic am weiteften verbreiteten blätter, j. b. ber „§eralb“ unb bie „Sribüne“, wie weit fie auch fortft politifd) aud einanber gehen. 9lngejehenc beutjd)e blätter fpredjen fid) in äl)nlid)er

(Sine -beutfclje UBefjflage au§ Kalifornien. Bor unS liegt bie ju©anFrancisco erfcf)einenbe „Kalifornia Staatsjeitung“ oom 10. Fuli. 2Bir (efen bic= jelbe feit Fahren unb föntien iljr baS 3eu9ni& geben, baß fie auf unS ftetS ben Kinbrud ber Kljrlidjfeit unb Kljrem ijaftigfcit gcmadjt tjat. StRit SBärme unb ©alent hat fie immer gegen bie Korruption geeifert, burd) meldje baS ganjc öffentliche Seben in ben bereinigten Staaten oergiftet mor* ben ift. ©ie fteljt außerhalb ber politifdjen Parteien, fie ift ein Drgan ber redjtfdjaffenen Scute. £)ören mir, maS fie am 4. Fuli ju fagen hatte, bem FaljreStage ber Unabhängig' feitSerflärung, raeldjen bie2)anfeeS mit fo oielem ‘ißrunf unb Särm jit feiern pflegen, ©ie [teilt i(jren ernften Betrad)* tungen ben BibelöerS Ooran: „SReineS BaterS £>auS ift ein BetljauS, iljr aber tjabt eS ju einerSDZörbergrube gemadjt.“ ©ann fäljrt fie fort: „'©er fjeljrc ©ag ber Freiheit, an metdjem eine große Nation geboren mürbe, ift ju einem ©rauertage gemorben, an metdjem mir unfere .fpäupter beftreuen fotlten mit Afdje, an metdjem mir madfafjrten fotlten ju ben ©räbern ber* jenigcn, meldje bereinft baS ©ocitntent Unterzeichneten, met* djeS bie magna charta ber Freiheit ift für ade Fafjrljun* berte, meldje itnS ein Krbtljeil Ijiuterließcn, baS man in um feren regierenben greifen um ein Siufengeridjt oerfauft. ©ie ©eifter ber großen ©obten fteljen auf unb manbeln, fie podjeit an bie Pforten berer, meldje eben in BSafljington ifjre Orgien feiern, an bie Pforten beSKrebit SJiobiiier unb ber Korruption, an bie Pforten beS ©empelS ber ©djtnadj, auf bie eben ganj Kuropa in Söien mit Ringern beutet, fie beuten auf unfere Vertreter intAuSlanbe, fie beuten auf bie, meldje in ben fallen ber ©efeljgebungen, meldje auf ben 9fid)terftüljlen fi^en, fie beuten auf bie Fäulniß, bie ade un¬ fere Berfjältniffe burcfjbrungen, auf baS übertitndjte ©rab, meldjeS unter ber ©ündjc religibfer .fpeudjelei unb beS ffana* tiSmuS ben B3urmfraß birgt, beffen Seidjengerudj nad) allen Säubern bringt. ©ie ©eifter ber großen ©obten podjen an unfere £>er* jen unb rufen unS ju: ©od baS, maS mir gefefjaffen, um tergeljen, modt Fljr bie herrlidjfte Krbfdjaft, meldje je einem Bolfe Ijinterlaffen mürbe, eine teilte merben laffen einer Banbc non Abenteurern, fod ber D'Jame „9?epublif“ jum $inberfpott merben beS AuSlanbeS? ©ie großen SJJänner, bie unfere magna charta einft unterjeidjnet, haben in um fere §änbe bie Ausführung ber großen Sehren gelegt, meldje ber 9?eugeit iljre ©eftaltung gegeben, meldje ade großen Be* megungen beS lebten FafjrfjunbertS cingcteitet. ©ie gabett einem großen Bolfe baS fftedjt ber freien ©elbftregierung, fie legten in bie jpänbe beS BolfcS fein eigenes SBoljl unb äßefje. Unb maS feljen mir heute? 2Bir feljen bem Bolfe fein Aßaljlredjt entmunben Don ber organifirten Korruption. 2ßir feljen baS Bolf meniger im Befiß feines fouoerä* nett 9?egierungSredjteS, als unter monardjifdjen Konftitm tionen. 2Bir fehen bie milbe Fagb nach FJeidjtfjmn unb ©enuß an ber ©tede ber Bürgertitgenb. 2Bir fepen bie Regierung in ben £änben corrupter Koterien. 2Bir feljen baS Bolf geplünbert, beffen Freiheiten oernidj* tet burdj fanatifdje Agitatoren. 2Bir fehen bie hofften Beamten beS ©taateS an ber ©pifcc ber Blünberer. 3Bir feljen bie legiSlatioen £>aden 311m ©umntelpla^e ber milbeften Scibenfdjaftcn, ber Unterbrüdung ber Freiheit, ber fcljamlofeftcn Korruption merben. ©ie fpauptftabt beS Sam

205

beS ift jum ©afüjton gemorben, mo man blinb ift gegen baS 9Jiene ©efcl, meldjcS ber ©eniuS ber ©efdjidjte bereits an bie SJcarmormänbc ber sf3aläfte ber Ueppigfeit malt, mo Kourtifanen unb ©pieler bie ©djä^e beS Golfes öergeuben, unb AdeS fidj in milbem ©aumel breljt. ©ie pochen an unfere $cr$ett, bie grofjcn 9}?änner einer großen ^eit, unb rufen uns ju: 9?odj fann baS 53olf AdeS änbern, menn cS mid, nodj Ijat ber©taatsftreidj ipm nicht bie dftadjt aus ben ^»änben gemunben. Unb baS23olf madjt oon biefer ©emalt feinen ©ebraudj, eS madjt fidj jum SJiitfdjulbigen beS toden ©reibenS, melcfjeS baS gro^e 2Berf unferer großen Vorfahren mit SBinbcSeile bem Abgrunb entgegentreibt, meldjcr eS tierfdjlingen mirb. Feber fennt bie ©efaljr, Feber mei§, ba^ bie einfache Uebung ber Bürgerpflicht Ijiu^idjen mürbe, biefelbe ju befeitigen, unb bodj fdjmieben mir ftünblich felbft bie betten fefter, bie bie Freiheit ju ermürgen beftimmt finb. KS gab eine 3eit, mo bie ©tintme eines ©aniel SBebfter, eines Fadfon baS ganje Sanb madjriefen, mo baS AuSlanb ood Kljrfurdjt auf bie ©timmen unferer Staatsmänner taufdjte, bie einfach un^ fntgal in Aßafhington lebten, mie einft bie großen Körner. ©aS mar bie mo unfere Senatoren arm maren unb nicht ftaljlen, aber einen 9?eidjthum an Kljre hinterließen; bie 3e*t, mo man fidj nodj fdjämte; bie 3£it, luo lj0erfucf)t. ©er fftuf ber Freiheit ertönt peute

mie batnalS, lagt und unfereDpren bemfclbeit nicfjt berfcplie» gen. ©ie greipeit ift nur ber sßretS ber Sadjfamfeit, lagt unSroacpen. £>er£>apn bat fcfjon breimal gefräst; lagt unS mie einft betrug baS |jaupt berpüllen, unb meinen, mo mir fte verleugnet, baS ift eine beffere geier beS grogen ©ageö, als leereS Scpaugeprcinge. ©er 4. Suli fei unS ein ©ag ber Sorfäjje, unb niept ein ©ag beS SuncombeS, an bem mir in eitler ©elbftüergötterung rufen: £>err, id) ^an^e ©ir, bag idj nid)t bin, mie bie ßöllner unb ©iinber.“

9tu§ alten ©rbtheiten SSetfucfje jur ©röffttung ©ibetS. Säprenb bie ©nglänber beftrebt finb, bont meftlicpen £ima* laija auS eine regelmägige §anbelSberbinbung mit ben nod) Von Luglanb unabhängigen Sanbfdjaften in Gentralafien b)er3ufteüen, trad)ten fie gleidjjeitig bapin, fid) enblicp ©ingang in baS bis* l;er oerjcploffene ©ibet ju Derfcpaffen. 5lucp babei jeigt fiep bie Lioalität mit Luglanb. Sir haben fepon in bem Luffape über fyorfljtp’S neue ©jpebüion (©. 191) barauf pingemiefen, bag bie Legierung beS ßaiferS bon Gpina bisher LüeS aufgeboten hat, ben ©uropäern baS ©inbringen in ©ibet unmögtid) ju machen unb bag ge babei im ©inberftänbnig mit ben fegt einflugreicpen ©eiftlicpen, ben ßamaS, hanbette. kluger ben franjofifepen ßajariften £>uc unb ©abet, 1846, ift e§ bor einigen fahren nur nod) ben brei ißanbiten be§ SajorS Sontgomerie gelungen, bis jur §auptftabt ßpaffa borjubringett, mo ber bubbhifdfcpe ^ßapft feinen $atican pat. ©ooper mürbe befanntlicp an ber ofttibeta* nifchen ©renje jurüdgeroiefen. Lun erfahren mir eben fegt, unb jmar niept bon ©t. ^ßeterS^ bürg fonbern bon Galcutta auS, bag bie cpinefifdje Legierung einer Lnjapl ruffifdjer Offiziere auSbritdlid) ertaubt hat, bon ber Songolei auS bie ©rennen bon ©ibet ju überfepreiten unb burd) baffetbe gen ©üben hin nach Snbien ju reifen. 3u biefem Sefjufe ljat fie ihnen bie nöthigen Rapiere berabfotgt unb biefe Luffen finb nun untermegS. ©ie inbifepe Legierung hat babott fofort Lotij genommen, ©ie macht geltenb, bag bie ©nglänber bertragSmägig ein Ledjt haben, alte ©heile beS chinefifcpen UieidjeS ju bejudjen, aljo auch ©ibet, melcpeS bem ßaifer untermorfen ift; maS man ben Luffen gemährt, barf man ihr nid)t bermeigern. ©aS ©ebiet ber ifkäfibentfepaft Bengalen grenjt inLffatn un* mittelbar an ©ibet. ©ie groge öfttiche ©trage führt bon Dbal* g i r i, mo ein groger Saprmarft abgehalten mirb, auf ber fogenannten ©omangftrage, nad) ßhaffa, unb auf ihr fornmen in jebem ^apre 9Ränner, Seiber unb Äinber, um .£anbel ju treiben, ©ort hat ber bvitifdje ©eputp ©ommiffioner untängft eine 93efprecpung mit einem tibetanifepen Beamten gehabt; biefer erflärte, bag feine ßanbSteute gern mit ben Gngtänbern inlßerfepr treten möd)ten, aber bie cpinefifdje Legierung fei bagegett. ©enau fo fpradjen fiep bie ©ibetaner bor nun faft eint;unbert fahren auS; aber bamatS mürbe Sarren Raftings bon ihnen aufgeforbert, einen ©efanbten ju fepiden, unb biefer, 23ople, mar bann auch fed)S Sonate lang in ßhaffa, mo man ihn fepr juborfontmenb behanbelt hat. 911S Gapitän ©urner 1785 nach ©ibet fam, gefdjat) baffetbe, unb er entroarf eine ©epilberung ber ©ibetaner, meldje aud) heute genau pagt. ©eitbem fanb ein Serfetjr nicht mehr ftatt, meit bie d)inefijc!)en Beamten ben ©ingang ins ßanb ni^t ertaubt hatten. 9US 1870 ißlanbforb mit einem tibe* tanifchen Beamten höhern DiangeS fid) befprach, erltärte auch biefer, bag bie ©uropäer, falls man fie jutaffe, auf ben beften ©ntpfang rechnen tonnten.

©ie ©omangftrage ift nicht bie befte junt ©inbringen nach ©ibet, eben fo menig jene, bie bon ©abipat) gleichfalls in 9tffam unb meiter nad) Dfien hin^ieht, auf metd)er ©ooper fei* nen iniglungenen löerfud) machte, ©enn boxt fteigt baS ©ebirge rauh unb fteit empor unb man lommt mit fet)r ftreitfücptigen tßöttern in Berührung. 5tm 3medmägigften erfcheint eS, bag man ben 2ßeg über ©iffim einfchlägt. Sir haben bor einigen Soeben (©. 126) in bem ©tuffa^e ,,©ie Sötferfchaften an ber fRorboftgrenje ^nbienS" berichtet, bag ber £errfcher bie» fei* Iteinen ^imatapatanbfehaft fich in ©arbfd)iling bei bem ßieutenant*®ouberneur ©ampbe 11 freimiflig eingefunben habe; er berfpraep eine ©trage burd) fein ßanb ju bauen unb ben ©ng» tänbern bei ihren Serfudjen nad) ©ibet ju gehen fich förbertich ju ermeifen. Um ihn in feinen guten ^orfägen ju begärten, hat man ihm bann fein SahreSgehatt erhöht; biefer ©itfirn* patti ift ißenfionair ber ©nglänber. S5om ©chneegebirge, bem ^imatapa, auS läuft eine verhält¬ nismäßig' niebrige Sergsunge nach ©üben hin uxxb bort bilbet ber nur 13,000 $ug hohe 2)fie fid) au§ bem Folgenben ergiebt. Defterreid) hat fd)mere Kriege geführt unb hat ein brüden; beS Btilitärbubget unb bod) finb in bem Fiskaljahre 1872 Don bortfjer nur 4182 Köpfe eingemanbert gegen 141,109 au§ Seutfchlanb. Franfreich hat trop aller Kriege unb Saften bod) nur 9317 geliefert. ©rojfbritannien unb Frtanb, bie meber Krieg hatten, auch ohne ©onfcription in ber SBcife beS Kontinentes finb, lie¬ ferten 153,626, mobon 68,732 au§ Frlanb. ©chmeben unb Ulormegen, bie ohne „DJtilitärbrud" finb, lieferten für ihre fd)ioad)e BoIf§3ahl ba§ bebeutenbe Ftem Don 24,855 köpfen. fDtan fieljt, bah Bölfer, meldhe ftarfen „fütilitärbrud" ha; ben, ein nur fel)r fpärlic^eS Kontingent Don ,s2lu§manberern lie¬ fern, bagegen anbere, melche Don bemfelben menig berührt mer^ ben, mit gerabesu foloffalen Sifforn in fRedjnung 3U fteHen finb. — Fn 5ßeru ift e§ Don nicht geringer Sßichtigfeit, bah in ber Utähe ber ©tabt $i§co (£mfen 13043'@.) ein ergiebiges Kohlenlager enibedt morben ift. Sa§ B^obuct ift gut unb mirb auf ber Bahn benutjt, melche in einer Sänge Don 16 Se-gua§ nad) ber Binnenftabt Fca führt. 2ßa§ ben Sßertl) ber ©rube erhöht, ift ber llmftanb, bah fie bidjt am 5Dieere§ufer in ber Bähe eines guten Bnferplat)e§ liegt. — Bud) im Dberlanb ift ein Kohlenlager bei Sumbap, unmeit bon Breguipa, ent? becft unb Dbn einer Kompagnie in Betrieb genommen morben. Siefe Kopie mirb auf ber Bahn 3iuifd)en Slreguipa unb Buno * Dermanbt, unb fie ift in biefen l)ol3arnten ©egenben hoppelt merthDoH.

Inhalt: ©treifsüge im ^interinbifchen 5lrdjipelagu§. III. (Btit fed)§ Bbbilbungen.) (©chluh.) — Sur ©thnograplnc JJca()ren§. Bon Ducharb Dlnbree. I. — Sie Bemopner Dllgierö bor breiFal)rl)unberten unb heut 311 Tage. Bon Heinrich Frei; herrn Don Btaltjan. II. (©chluh.) — ©ine beutfche 2Bel)flage au§ Kalifornien. — 5lu§ allen ©rbtheilen: Berfudje 3ur ©r-opung itbet§. — ©erl)arb Bohlf§ mirb bie libpfclje Söüfte erforfchen. — ©tatiftifche Botten über bie meftinbifche Fnfel Tri; ntbab. — Berfdjtebene§. — (©chluh ber Bebaction 26. Buguft.) ^ 1 §crau«gcgcben Don Karl Bnbree in Sre«ben. — Für bie Bebaction bcrantmortli^: & Biemeg in Braunfchmcig. Srud unb Bcrlag Don Friebrich Biemeg unb ©ohn in Braunfdjmeig.

Jptit blonderer Inüchfirittigung der Jlnthroplogie und (Ethnologie. 3n

Verbindung mit gadjmünnent unb Zünftlern IjeraiiSgegeben bon

$arl

33rauttfd)tt)eig

$1

tt b t e e*

gäbtlid) 2 23änbe. ^eber 33artb enthält 24 Hummern. Ktonatlid) 4 Kümmern, freist pro 33anb 3 5£l)lr. (Singelne Kümmern 4 on griebrich Vieweg unb Sohn in Vraunfchweig.

~

SB":

Iftit bofondmr lurüchfichtipng dor Winthropolocjie und (Ethnologie. Sn

SBerMnbung mit Fachmännern unb Zünftlern herflttSgegebett bon *

$ tt r

33raunfd)tt)eig

l % tt b t* c t.

Säljrlid) 2 53änbe. Seber Söanb enthält 24 Hummern. tülonatlid) 4 Hummern. Ifkeia pro 33attö 3 5Lf;lr. (Siitjclne Hummern 4 ©gr.

1873.

Auf Safjiti in ber ©Übfee. 6itt ivbtjd)e§ ^3avabte§. — (?h>orafter bev ßanbjdjaft. — Sie erften SOUffionäre. — Sie Sefuiten unb bie ^Befitjnn^me bind) bie Fiaitäojen. — Königin tßomare. — (Sine Sßanberung um bie Snfel. — (Sine große Plantage unb i£;re Vermattung. — (Suropäifdje Abenteurer als Kosmopoliten. — tßolpnefijdje unb d)ine[ijd)e Arbeiter.

$llS itgetabl)ängen fielen bie non 33rotfrud)tbäumen unb 23ananen befdiatteten 2Bof)nungen ber (Eingeborenen. — £)er ©eeminb fühlt bie (Ebene, Wid)tS fällt erfrifdjenber 2hau. (Die l)öd)fte 33ergfpi(je bezeichnet man als baS 3)iabem. 9?ingS um bie 3nfel zieht fid) ein ©ürtel non Korallen* riffen, bie nur an einigen ©teilen fid)ern (Eingang geftatten. (Ein Fahrzeug, baS nad) ber ^pauptftabt ^apeete miü, um* fd)ifft bie fogenannte WnuSfpiljc, fteitert bent 9fiff entlang unb hat bann ein mahrhaft prädjtigeS ßanbfd)aftSbilb nor fid). 3)aS IDiabem ragt über bie niedrigeren 23erghöl)en t)od) ent* por; auS benSBatbcrn heraus fd)intntern bie non ben Reifen herabfattenben (EaScaben mie gebiegeneS ©über; am ©traub erheben fid) ÄofoSpatmen, ißanbanuS, 2lpfetfinenbäume; ©lofmS XX1Y.

34r. 15.

bie rut)ige Lagune fpiegett fid) im ©tanze ber tropifdjen ©onne. Wan fieht bie Jütten ber 3nfutaner unb gemährt im -fpintergrunbe einer fidjern behebe bie meinen Raufer non sf>apcetc. üDiefe ©tabt gemäl)rt einen gerabzu reijenben 5ln= blief; fie liegt bent ©traub entlang, ber einen meiten 23ogett bilbet; etma in ber Witte ift ein ^afenbatnm gebaut morbett, ber atS Anlänbe bient. ÜDie Franjofen haben ein 9tegie* rungSgebäube, ein s2lrfenat, EÜtagajine, (Eafernen unb ÜBevften gebaut. ÜDent ©eftabc entlang läuft bie £>auptftrafje, außer* t)atb berfelben liegen niete Käufer zerftreut. Unter ben über* beeften Warfttjallen fittb tropifdje Früdjte in Wenge, FÜü)c, tebenbige unb gebratene ©d)meine zum Verlauf auSgefteÜt. Unmeit nom 2lrfenate fteht ber fogenannte s43ataft ber Äöni* gin 'pontare in immer nod) unfertigem guftanbe; auf ben ©trajjen fteht man ein buntes Wenfd)engemütjt. ®ie 3ah^ ber (Sinmot)ner beträgt nid)t niet über breitaufenb. £)er ©eefahrer SBaÜiS hatte fd)on zmei 3at)re nor (Eoof bie ©efeüfchaftSinfeln für (Engtanb in 33efip genommen, ol)tte tneiter @emid)t barauf ju legen. 3m 3atjre 1797 er* fd)ienen proteftautifdje Wifftonäre aus Sonbon; fie marett entfett über bie ©räuet, meldje fie oorfanbett, namenttid) über ben $inbermorb, meld)er fpftematifd) betrieben mürbe. Wit ben ©ö^enprieftern fantett fie in fernere (Eonfticte; 29

226

9Iuf Sta^iti in ber ©übfee.'

titele würben tiertrieben, einige darrten au$ unb Ratten ®r* folg. (5ine Verfd)Wörung, ade (Shriften in einer föadjt um* jubringen, mürbe glütflidjerweife tierrathen; eS lam ju einem Kampfe (im fttotiember 1815) jmifdjen bem Äönig Vomare bem 3weiten, ber, nod) ungetauft, (Shrift geraorben mar, nebft etma 800 feiner Anhänger unb ben Reiben, meldjc ber angretfenbe ©heü gcwefen maren. ©er $önig bücb ©ieger, ließ alle ©öfcenbilber tierbrennen, bie Opfer* plä^c unb Slttäre nieberreifjen; ÄinbSmorb unb ’äftenfdjen*

Opfer würben abgefdjafft unb ber Uebertritt jum (Shriften* thurn ging bann rafd) tion ftatten. ißomare lief? ficf) im 9Jtai 1819 taufen, unb ©af)iti war eine geiftlidje ©omaine ber proteftantifdjen Sftiffionäre geworben. (S$ ift eine wiberwärtige (Srfdjeinung im SÜUffionSwefen, bafj bie ©enblinge ber tierfcf)tebenen ©ecten unter wilben Golfern beim ©eelenerjagenwoHen einanber erbitterte (Soncur* renj mad)en bis ju ben |jafeninbianern im äujjerften 9?orben sümeri!aS. ©tatt fief) auf tierfdjiebene gelber für ihre immer*

@in taf)itifd)e§ Sftäbchen.

bin mehr ober weniger problematifdje SBirffamfeit ju be* fdjränten, befefjben fie einanber unb ridjten Verwirrung an. Vei fotd) fdjnöbem ©reiben finb allemal gefuiten in tiorberfter Steife bemerfbar, and) auf ©apiti. 3raei biefer 9iänlefd)tnicbe, daret unb Satial, tarnen 1836 tion ben ©ambierinfeln unb prebigten ben Leuten auf ©aljiti tior: „Gute (anglifanifdjen) ÜRiffionäre, bie grauen haben, finb Vctrüger: wir bagegen finb (Sure wahren Sefjrer.“ 2lls ')iul)eftörer würben biefe böfen Vuben tion ber Königin, wcldje gricbcn hoben wollte, auSgewicfen. Hnberfdjämt unb

fred) ertlarten fie, bafj fie nur ber ©ewalt weidjen würben; man ntujjte fie auf baS ©d)iff, in welchem fie getommen waren, tragen. Unb waS gefd)al)? ©er franjöfifdhe $önig Subwig Vhüiü)3 fanb in bem tiöllig correcten Verfahren ber Königin „eine Veleibigung ber fran$öfifd)en 9?ationalef)re unb ber ber gefränften $ird)e.“ (Sine foldje Veleibigung füllte ©träfe nad) fid) jiehen! gritioler unb nid)tSmitrbiger ift nie ein Vorwanb ju £anbraub tiont ßaune gebrodjen werben, mit SluSnaljme beffen, welchen tior nun ge*

Stuf ©cipiti in ber Siibfee. rabe jepn Sauren Napoleon bcr ©ritte in (Eodjincpina in ben SSorbergrunb gefteHt pat. ©ie Fregatte $enuS erfcfjien unb erpob fforberungen. ©ie Königin follte ben ffranjofenfönig um 23erjeipung bitten, ben öefuiten fofort 2000 fpanifdie ©paler baar als (Entfcpäbigung jaulen unb bie franjöfifcpe flagge mit 21 $anonenfcpüffen begrüben, ^ranjofen müßten fortan fiep frei unb ungepinbert in ©apiti auf* Ratten, ©ie Häuptlinge öerfammeiten fiep unb tierboten, ob* mopl bie englifd)en SD^tffionäre nacpbrüdlicp baoon abrietpen, bie (Einführung neuer 3?eligionS* unb Äirdpenformen. So* fort erfepien bie Fregatte Slrtemife; ipr (Eapitän £a ^lace verlangte Aufhebung jenes Verbotes unb ben 23au einer Äirdje für bie Sefuiten, ju melier man ipm ben iptatj ab* treten fotte. (Eine Sdjlägerei jmifdjen einem franjöfifcpen

k '. -■v_

iy-

i

:—

— -

- -

Dffijier unb einem tapitifc^en ißolijeimanne gab bcm‘ülbntiral ©upetit ©pouarS 2$ormanö jum (Sinfdjreiten; er fam im (September 1842 unb forberte 10,000 ©paler (Sntfcpäbi* gung, eine, mie er raopl mufjte, unerfdjminglicpe Summe, ©ann machte er oiele Häuptlinge betrunfcn unb Deranlafjte fie eineUrfunbe ju unterjeidjnen, burd) raeldje ©al)iti unter franjöfifdjeS ißrotectorat gefteüt mürbe. SXud) bie Königin unterfd)rieb im Stngeficf)t ber Kanonen biefeS Rapier; nacpper entflop fie nacf) einer anbern Sufel, unb ©upetit ©pouarS erflärte im iftooember 1843 bie Königin für ab gefegt unb bie 3nfel für eine franjöf ijepe (Eolonie. ©ie 3nfulaner erhoben fid) mehrmals gegen ipre ©ränger, tonnten jebod) ben europuifcpen ©Baffen gegenüber nid)tS auSricpten. 23ortpeile jiepen bie ffrattjofen übrigens

——- >

-

- jj

itniu 1

iiuini ininitn liiimi miiiiü

illi!1^



lir^p ‘

\

WV-

f j.: /.' ^

227

As,

KSk!S.4ü —

.

m

m*

'«AtwSsai

mm

•i,... (i V. 1» 41.

s4kpeete auf ©apiti.

nid)t auö biefer „Kolonie“; fie foftet nod) jefct afljäprlidj einen 3ufcPufi tion 200,000 ^rancS. (Sin englifcper ©raf, ber (Earl ^embrofe, pat öor einiger 3^ ntampe anmutige Scpilberung über feinen Stuf enthalt auf ©apiti entroorfen*). Slucp er bermoepte, als er mit feiner eigenen ©)ad)t in ben Hafen ^on ‘papeete ein* fupr, faum fein (Entlüden ju bemeiftern. 9J?an neunte bie jepönften Unfein ©BeftinbienS mit einem Stnbuft uon (Seplon, *) South Sea buhbles. By the Earl and the Doctor. Lon¬ don 1872. 2)agi8ud> ift frei bon Der befannten engtifetjen ^tüberie,

feef, frifcp unb munter gefcprie&cn, unb pat begpalb int frommen Silbion mannen 9lnflofi gegeben; e« ift für shocking erflärt worben, namentlich auch weil eg über bie 2}?ifftonäre brcifl mit ber ©nraepe perauggept unb nichts Bertufcpt. (§g pat tropbem in etwa einem halben Saprc oier ober fünf Auflagen erlebt.

unb man pat bie ©egenb Don ^apeete. ©ie tapitifepen 9Jiäbcpcn fanb er ptnreifjcnb, unb er malt fie mit bent märmften (Solorit. Sie paffen ganj unb gar ju ber perr* liepen Banbfdjaft mit ipren üppigen ©eftalten, iprem gerabeju einzigen, freien unb anntutpigen ©ange. 33ortrefflid) ftept ipnen ipre Reibung, bie eigentlid) nur ein langes, meiteS Hemb ift, mei§, mattgrün, rotp ober rotp unb mei§, baS ben Körper niept einengt, ©ie langen, fepmargen Haars flehten Rängen über bie 33ruft perab, unb als $opffepmud bient ein 33lütpenjmeig Don ber ©3ia, bem falfcpen Strromroot. ©aS@eficpt ift pübfcp, mit läcpelnbem SluSbrud, bie Stimme pat etroaS SingenbeS, bie ganje (Srfcpeinung ift überaus anmutpig. ©a ftept fold) ein tapitifdjeS äftäbdjen unb pflüdt Slpfelfinen bom33auine; menn ein (Europäer erfdjeint, begrübt ipn bie bräunlicpc Sdjöne freunblid) läepelnb mit

29*

228

9Kuf Dapiti in ber ©iibfee,

einem 9)araua. — 3n ben ©tragen fiept man nament* lid) STbcnbö niete üftatrofen, bie fingenb umperjiepen; ©in* geborene fifceit üor ipren Spüren ober manbetn tangfam auf unb ab. 3n ben Kaffee* ober eigenttid) Drinfpüufern feptt ber franjöfifdje Lettner niept, ebenfo wenig* ber 2)anfee, roeldjen man auf ben erften 33ticf erfennt. 3anf uni) ©treit fommen nur fetten oor. ©in SBanbetgang 2lbenbS am ©tranbe ift entjitdenb unb erfrifdjenb. 3n rupigen, falten üftäcpten flimmert auf ber ftiOen ©ce $acfcÜid)t pin unb per; bie ©ingeborenen fpeeren gifepe. 3n ber ©tabt oer* nimmt man bei ber £>eimtepr bie „JpimcneS“ (fppmnen), metepe nod) ait8 ber proteftantifdjen 3e^ flammen, unb Oor bent £>aufe bcS ©ouOerneurS mad)t ein Drcpefter SRufif. 9J?an tjatte ben Snfutanern §ran$öfifcp bcigebrad)t, au8* jurufen: ©8 lebe ber $aifer! §urrap! ©8 tebe bie $ai* ferin! £>urrap! ©8 tebe ber taifertidje ^rinj! £>urrap! Yive la reine Pomare, vive le Commandant, le Commissionaire, l’Amiral! — DaS mar int ©eptentber 1870;

auf Dapiti gab c8 nodj einen ©mpereur, in ©uropa f>atte er feine 9ioüe auogefpiett. 2Ber benft bei Dapiti ttidjt an Königin pomare? 2tud) ©art ^entbrofe mad)te ber alten ©ante feine 21ufwar* tung unb fügte ipr bie £>anb; fie mar freunbtid) unb gut* mütpig unb patte fid) in ba8 Unabanberticpe ergeben. Die gran^ofen finb nun einmal Herren unb ©ebieter auf ben Unfein, metdje einer iprer SanbSteute, ber ©eefaprer Sou* gainoitte, at8 „9ieu*©ptpere“ bejeiepnete. ©ine SBanberung auf ber ©trage, metd)e um bie 3nfet t)erum ber $üfte entlang füfjrt, ift in popern ©rabe topnenb, benn fie bietet reijenbe £anbfcpaft8bitber in SRenge bar. Son ben fteiten Reifen perab fallen flare Säd)e, bie ein erfrifd)enbeö Sab gewähren, unb püufig pat man einen Slicf auf bie branbenbe ©ee. 3n ben Dörfern ber ©ingeborenen finbet ber grembe jebeS SRat eine freunbtiepe sRufnaptne. Die Käufer ftepen auf '’ßfäpten oon £)ibi8cu8, bie ein paar 3ott t>on einanber entfernt finb, unb nehmen fiep au8 mie

Sanbjcpaft auf Dapiti.

fotoffate Sogetfafid)e; ba8 Dad) beftept au8 ‘jßatnibtättern. ©otd) eine ^püttc ift fepr luftig, ber SBinb jiept pinburep, unb cS ift feinSBunber, bag bie i'eute 9£peumati8men befommen. 3ti grögeren Dörfern befinbet fid) eine ©enteinbepüttc, in loetd)cr bie 0rt8bepüvben ipre Serfanimtungen patten, unb mo baS Sotf fid) einfinbet, um „£)imene8“ ju fin* gen; bie proteftantifepen ©otteSpüufer finb jutneift oerfat* len, feitbent bie Sefuiten tarnen unb papiftifdje ©apeöen baueten. ©ine fotdjc fiept in ber D^ape be8 Damarinben* baumeö, raetepen ber groge ©cefaprcr ©oof oor nun niepr als cinpunbcrt Sapren gepftanjt pat. Unweit oon ber* felbctt bemerfte ©raf ^embrofe eine Heine, atteinftepenbe glitte, in metdjer ein ©arg fid) befanb. ©8 ift Sraucp, bag man bie £eicpen einige 3cit über ber ©rbe ftepen lägt, bamit bie Sermanbtcn ipr nod) Sefitdje abftatten. 9Dian ift babei einfaeper auf Dapiti atS auf ©icilien. 2Benn bort ein junges 50täbd)en au8 moptpabenber ^antilie ftarb, bann puljte man bie £eid)e mit ber befteti SnUftcibung auf, unb ftcüte fie fo in bie ©de bc8 SefucpjimmeeS; bann er* fdjiencn ^reunbe unb Sermaubte, gteicpfattS fefttiep gefteibet, um ipr eine 2Ibfd)ieb8üifite $tt madpen!

Wapiti beftept auS einer ununterbroepenen 2)taffe oon Sergen, ©d)tud)ten, ^tbgrünben unb Spülern, pat nur fpär* tid) ebenes £anb unb eignet fiep nur an wenigen ©teüen für Plantagen, ©ine berfetben peigt s21timaono unb gepört einem |)errn ©tewart, ber als britifdjer Untertpan oiet ltn* gemad) burd) bie 9fänfe ber Krämer ju teiben patte, ©ie fepieftett Saumwotte ber fd)ted)teften Dualität naep ©uropa, wetepe für ein Ißrobuct feiner ^3flanjuitg auSgegeben würbe; mtb fie fagten ipnt in amerifanifepen Stättern bie abfepeu* tidjften Dinge na^; er niigpanble feine Arbeiter ganj ent* fet$tid), betrüge fie um tpren £opn unb taffe bie Sobten un* begraben liegen, ©ein Sluffeper würbe atö ein btutbürftigcS Ungepeucr bejeiepnet. ©r lieg, fo würbe gelogen, grauen, bie ipre Äinber an ber Sruft patten, aufpängen unb bann auSpeitfcpcn ; ja er patte and) ©pinefen bei tebenbigem ?eibe gebraten! ©tewart fctbft würbe atS ein mittetattertieper Saron gefd)itbert, ber Geben migpanbete, weteper in ber sJ?äpe feiner Surg fid) bliefen taffe. Der SDtann oertangte barauf Oon ber ^Regierung eine genaue Unterfucpung, unb biefe er* gab, bag auf feiner Plantage siltte8 in befter Drbnung fid) befinbe, bag au^ bie Arbeiter gut gepalten würben, ©ine

$luf ©at)iti in ber ©übfee. ^iogc aber ift bodj üorgebradjt worben. ©S ff>atte ben (Sfjinefen fef>r mißfallen, bajj ©tewart irrten Oerbot, firf) ju errängen, wenn fie ihre ©pietfcfjutben nid)t Bejahen fonntcn! ®arin fafjen fie einen unftatttbaften Eingriff in ibrc9?ed)te.

229

3)er faiferlicf) = franjöfifcf^e 9^ic^ter, feinet 3e^eng ein ©robfdjmieb, bade fid), als ©raf ißembrofe auf ber 3nfel war, mit mehreren Krämern in-eine ©onfpiration eingelaffen, um bie ißftanjung ju ruinireu, würbe jebocf) ent*

fjetfen oon ißtfa im aJiatonwauXfjate.

tarnt unb bcftraft. ©er ©raf erftärt, bafj man in ©ng* gefommen; ein norbatnerifanifdjeS ©d)iff brachte eine gan^e tanb lange fud)en fönne, ehe man fo wo^tcrtjattene unb ge* Sabung üon ©otbgräbern unb allerlei fpanbwerfern, bie burd) funbc Arbeiter finben werbe, wie bie 1500 SDfann auf fd)ted)te Vebanbtung auS ben ©täbten unb ben ©olbfclbern Slu* jener Plantage, ©ie Stile finb (5t)inefen ober ißo(t)nefier ftratienS oertrieben würben, ©ie waren bann nad) ©atifornien oon ben .fperoepinfetn. ©iefe Snfulaner, fräftige, ftarfe binübergefal)ren, wo eS ihnen nid)t beffer erging. Sinn Scitte, fe^cn etwas witb auS; fie bauen i^re Jütten auf lagen fie im |jafen oon ißapeete unb baten ben ©ouüerneur einem ©erüfte, baS auf ißfät)* atS ^auSbiener unb Saftträger ten ftet)t, unb fteigen an einer befdjäftigt ju werben. ©>em ame* Leiter hinauf, ©inige Arbeiter rifantfdjen ©apitain fant nidjtS beffertcn Darren auS, anbere erwünfd)ter, als fid) ihrer ent* Oerfertigten Leiber, jimmerten tebigen ju fönuen. SJun war an einem ©djiffe unb waren eine d)inefifd)e ©olonie oorban* nod) anberweitig in S©^ätigfeit. ben; fie bat ibr befonbereS 2öaS bie angebliche ©raufam* Quartier, oon Welchem bie Seute feit betrifft, fo befte^t, taut ben auSgeben, um auf ber ganzen Verorbnungen über bie ©tra* 3nfet ©d)ad)er ju treiben unb fen, bie fdjwerfte in fünftägi* bie ©tngeborenen grünbtid) auS* jubeuten. Vcibe 9?acen bitben ger ©infperrung; wer fteine* einen fd)arfen ©egenfafc; ber rer Vergebungen fid) fd)utbig Stfiat überliftet allemal ben machte, mufj einen ober jwei fcfjtic^ten ißotpnefier. gotgenbe ©age fdjwere Slrbeit Oerrid)ten ©batfad)e ift d)arafteriftifd). ©i* unb befouimt feinen Sof)n ba* ner ber mit bent anterifanifd)en für. ,,©S madfte mir ©pafj ©apitän gefomntenen ©pinefen mit anjufeben, wie jWei ©Iji* Q-eberfdjmucf ber Eingeborenen ber '8ocietäts>*3tnfeIn. batte ficb gemerft, bafj bie einft nefen Vattaft nad) einem ©djiffe oon ben proteftantifd)en SOiiffio* tragen mußten; ibr Stuffeber ba* nären oertbeitten 33ibetn nodf in ©unft unb üftobe waren; bei war ein grimmig auSfet)enber ,ie ©tod in ber ,fpanb ^atte unb fid) in feiner 9rotte febr ju üon ihnen oerbotenen Vibetn burften jwar nid)t mehr öffent* gefallen fd)ien. ©egen Stbenb fanben fid) alle ^erüepteute lid) oertbeitt werben, benn bie tteberfepung in baS $anafa auf ein mit ber ©lode gegebenes 3e^)en ein, Männer, War ja baS SBerf oerrud)ter $e£er, aber unter ber £>anb SBeibcr unb ^inber; feber befam ein paar Söffet oott ©1)* war Slbfafc bafür. ©ie ©ingeborenen in ben ©Dörfern bat* tup, ber ihnen aujjerorbentlid) bebagte.“ — ten baS S3ud) einmal auS früherer 3eit bn' lieb, unb wolt* 5Die erften ©binefen finb im Sabre 1856 nad) ©abiti

230

Auf $aiti in ber ©übfcc.

ten fid) öon bemfelben nur ungern trennen. Aber ber epine* fifdjc ^jauftrer fjattc fo pübfcpe Siebenfachen, ©lädierten, £)pr* unb Fingerringe mit falfdfen perlen unb öbetfteinen unb bergleicpen mepr, ba§ bie Frauen fid) bafiir ber 93ibel entäujüerten. ©o fam ber biebere Vefenner bcS Fo ju einem ganj crfbecfücf)cn Vorratpc, melcpen er mit gutem Profit öerfaufte. 3n Antimaono traf Sorb ^embrofe eine bunte 90?ifdjung non (Europäern. @8 maren foSmopolitifcpe Abenteurer, melcpe burd) ©cpidfalSlauncn in bte ©übfee öerfdjlagen maren, gut erjogenc, gebilbete Seide, melcpe bem Orang, in bte 2Beite ju fdpmeifen, unb mic man baS nennt ipr ©lüd ju öer* fitdjen, nicf)t hatten miberftepen lönnen. Auf ber Vergangen* heit bcS ©inen ober Anbern moepte aud) mopl ein ©epatten ruhen; einige Ratten fdjon SJiancperlet üerfudjt, patten (Sr* folg unb bann mieber Siftifjgefcpid gehabt, fid) trofcbcm in neue Unterncptnungen eingelaffen unb niemals 9Jiutp unb ßuöer*

fiept öerloren. „OaS finb bie £eute, meldje bieäßelt macabamifiren unb bie 2Bcge für ben Fortfdpritt bapnen; im Allgemeinen finb fic gemifj nid)t fd)limmer, mie neun 3epntel ber refpectabcln ißerfonen, bie mei^e ©raoatten unb fdproarjen F^d tragen unb in refpectabeln europäifepen F*5 milien ein* unb auSgepen.“ Oer erftc Vucppalter auf ber Plantage mar einft Fnfanteriemajor, ber üDiagajinöermatter ein §auptmann in einem ffteiterregimente, ber Aßagemeifter ©opn reicher ©Itern unb ©nf'el eines VürgermeifterS einer großen englifcpen ©tabt. derartige Männer finb eS, melcpen bie Vermattung auf ben Plantagen obliegt. Oie eingeborenen Oapitier finb in man* d)er §infid)t ganj liebenSmürbige Sftenfcpen, aber trag unb unbeftanbig; in einem amtlidjen 33erid)te beS franjöfifd)en ©ommanbanten mirb gefagt: „eSift unmöglid), fie jueiner anbauernben Arbeit anjupalten, fei biefelbe aud) noep fo leicht.K Auf ben Plantagen fann man fie nid)t oermenben,

Saro (Caiadium ober Arum eseulentuui)-

unb gcrabe beSpalb pat man ®uli8 non öerfd)iebenen polt)* nefifepen Unfein unb bann aud) ©pinefen gepolt. Oiefe leiteten finb öerpflidjtet öollc ficben Faprc lang $u bienen; in ben Verträgen, meld)e man mit ipnen abfd)lie|t, ift be* ftimmt, bajj fie bann auf Soften ber ©efeQfcpaft, öon mclcper fie gemietpet morben finb, nad) iprer fpeintatp jurüdgebradjt merben müffen. Oie Regierung pat biefe afiatifdjen Ar* beiter, beren 3aP^ fid) auf mepr als 1500 beläuft, unter bie Dbput eines befonbern ©ommiffärS geftedt. Oapiti ift, mie mir fd)on bemerften, burdjauS gebirgig, baS innere Sanb junt großen Spcil unberoopnt, unb öon ben 22 beutfepen Quabratnieilen, melcpc fie überpaupt ent* palt, finb nur üereinjelte ©treden jum Ißlantagenbau ge* eignet. ©injelne VaummoÜcn* unb .ßuderpflanjungen finb in gutem ©taube, unb ber Kaffee gebeipt öortrcfflid). 33ei ber tropifepen £agc (17°29' biS17°53'9?. 150° 2B. ö.©r.) unb bem pjrrlijpcn $üma gebeipen 9J?enfd)en, Spiere unb "JSflanjen. ©oof pat bie Apfclfinen eingefüprt, unb öon

biefen merben jc($t im Fapre etma fünf Millionen ©tüd ücrfdpifft. Velanntlicp ift biefe Fnfel clafftfcper Vobcn für ben Vrotfrucptbaum, ben juerft unfer ©eorg Forfter fo meifterpaft gefepilbert pat. Oapiti fönnte bei auSreicpcnber Arbeitskraft immerpin eine nicht unbeträcptlicpe 9Jfenge tro* pifeper bprobuctc liefern; benn cS mad)fen auf ipr: ©rbman* bcln (AracpiS), bie Outui (Aleurites triloba), meldje auS ipren fogenannten Vanfutnüff cn Del giebt; bie $ofoS* palme, ber gteidjfaHS ötgebenbe Oantanu* ober Atibaum (Callopliyllum inophyllum), meprere Arten öon Väumen melcpe §arj unb $autfcpu! geben; bie milbe unb cultiöirte Vanane; ber *3DZati (Ficus tinctoria), beffen inS ©raue fpielcnbc Fvud)t einen rötplicp * braun färbenben ©aft giebt; ber 1845 eingefüprte 9Jocou (Orleans), baS d)inefif(pe ©orgpo unb ber Fnbigo. Oaju fommen bann noep jmei Arten öon Arum, eine milbe unb eine cultiöirte. Oie letztere, öon ber mir eine FCluftration geben, mirb Saro genannt (Caiadium esculentum), fommt in 13 Varietäten

S)r. tRacf)tigat: ßug mit einer ©flanenfaramane in 23agpirmi. nor unb bitbet ein £auptnaprung$mtttel,' ber meplpattige äöur^elftocf mirb bis ju nier ißfunb ferner. 5lucp bie 1|3ia, ber fogenannte tapitifcpe ©ago, ift meplpaltig; fie mirb un= richtig als 2trromroot bcjeicpnet. 2luS bern in 14 $arietäten norfommcnben9£aufd)pfeffer (Piper methysticum) be=

231

reiten bie Snfulaner ipre^ama, ein beraufcpenbeS ©etränf. 21ucf) 9?eiS, 9ttaiS, Jabad, (Sacao, Vanille unb 3i1umt ge= beiden, unb fo mäcpft ben Leuten 2lßeS, beffen fie bcbürfen, in ben Sftunb. $ein SBunber, baff fie anftrengenbe Arbeit nid)t lieben *).

mit einer 8!Iaüen!aramane in Sagljmm. 33on

Üfacpttgal» II.

üiüprenbe ©eenen beS 2öieberfinbenS Ratten biöroeiten nor unferen s2lugcn ©tatt, mepmittpige Oßuftrationen ber ©rauf amfeit ber ©flaoerei. ©0 fanb ber ermähnte alte äfiann in unferer 3eri&a t*ei einem ber £eute non 9?gornt fein circa jepnjäprigeS Jöcptercpen mieber, baS aßerbingS halb barauf unter feinen klugen non ber Jiarrpöe pinge* rafft mürbe. (Sin 9)iann, ben 2Hmag als ©atam beS Königs empfangen patte, erfannte eines JageS unter ben ©flauen eines iftaepbarn, beS ©atroner-iDIcrabet, fein ©öpn* d)en, baS feitbem f)in unb mieber ipn ju befugen fam. 3cp fanb fie 93eibe meinenb am Jage beS SBieberfepenS jufammen, unb ber 9J?ann fagte mir, bafj bieS einer feiner 13 ©öpne fei, unb bafj er meber non einem berfelben, nod) non feinen grauen tniffe, maS aus ipnen gemorben fei. (Sr fei ein reid)er SDiann gemefen (er mar 40 bis 45 3apce alt), pabe grauen, niele $inber, grofje §erben, niele -ßferbe gehabt, unb eitles, SltteS fei an einem Jage, ber ipn jugleid) jum ©flauen gemacht pabe, bapin gefunfen. 2Bie gern patte id) bem Spanne fein ©öpndjen gefauft, um fie für lange 3eip fiel* leiept für immer $u nereinigen! Om ©attjen mar eS mir gelungen, bie 2>erlufte an üßienfcpenlebcn in unferer 3^*^ auf e'ne Heine 3a^ 5U befdjränfen, mäprenb befonberS ber 'iDknn beS $afcpd)a 23iru in ber feinigen fepr niele Söfenfdjenleben, ober für ipn unb bie ©einen nielmepr ©elbnerlufte, 51t beflagcit patte. 2lud) ber (Sntmekpungen aus unferer 3^riba maren nur mettige, aHerbingS niept fomopl in golge ber guten IBepanblung, als niclmepr ber forgfältigen Sßemacpung. 2Bir fonnten enbücp nod) mit 27 ©flauen abreifen, bie atlerbingS burd) Kummer unb befdjränfte DhprungSjufupr etmaS magerer gemorben maren, aber mopl geeignet fepienen, ben befcpmerlicpen unb langen 5©eg gurücfjulegcn, ber iprer martete. Jocp je(5t begannen bie Selben ber Firmen erft reept. AßerbingS mar ber 2Beg aud) für ipre Herren notier (Sntbeprungen unb Stnftrengungen; boep mepr für fie, bie auSgepungert, non Jiarrpöen erfepöpft, nod) baS geringe ©epäd (^eifeproniant unb (Sffecten) auf ben köpfen tragen mußten. On ber 9tefiben§ beS ©uftan ißpong non DIbamm, bie mir naep jmei Jagen non unfernt ©tanborte auS errcid)ten, *) 2Bir oerbanfen bie Süuftrotionen ju obigem Slrtifcl, mit einer 2lu8naf)me, ber ^reunblidjteit beS e^errn Dtto©pamer in Seipjig; biefelbcn ftnb bem im Verlage beä genannten ^>crrn 1873 erfcbiene= nen3Berfc: „Dceanicn unb bie Unfein ber ©übfec" entlehnt. ■Jleufeelanb ift in bemfelben »on Sr. (Sbnftmann fetjr forgfältig unb eingcfjenb befjanbclt; ÜManeften unb ^Polpneften ftnb »oti 9tirf;arb Dberlänber mit großem Steife fcfjr anjiefcnb unb überficfjtticb ge= f4)ilbert toorben. SBtr toben au bem mit oieten Sfluftrationen au8= gefctjmütfteti ®u(|e aud> bie (Solumneutitel unb ba« oollttänbige 9te= gifter; burep beibe mirb bie 93raud)barfeit beffetben erpöft.

mürben alle Sßurfeifen, bie fid) Oeber patte ner|cpaffen fönnen, in ©etreibe untgemanbelt. J)ieS mar nämtid) bie einzige ültünjfortc, meldje bie (Singeborencn für ©etreibe annapnten. Jod) Söettige fonnten für mepr als 6 bis 8 Jage felbft nur rebucirte Nationen erfdjmingen, unb mir patten nod) fed)S Jagemärfdje bis jum großen sjagpirmiftroute, mäprenb meldjer fidjerlid) fein 9)iubb ©etreibe gefunben rnerben fonnte, unb auf ben Ufern beffetben 6 bis 8 meitere Jage bis SRanbjafe ober 33itgoman, mäprenb meteper nieÜeid)t gifdje unb ©raSfamen, non benen fid) bie (Sintuopncr ber Drtfdjaften beS ©djari ernäprten, aber norauSficptlid) feine einzige älfapljeit 9?egerpirfc ober Jurra mürbe aufgetrieben rnerben fönnen. Jaju maren bei ber uorgeriidten OapreSjeit bie 2Bege un* ergrünblitp, bie Slnftrengungen fie ju paffiren fürdjterlicp. §atbe Jage lang mußten mir im SBaffer perummaten, im aufgemeiepten Sepme perumfneten; 50tenfcpen unb Jpiere ftitrjten in bem jäpen, glatten Jpone auf ©djritt unb Jritt; eS mar erftaunlid), ba^ bie fieben* bis jepnjäprigen, rneift mit epibcmifdjer Jiarrpöe behafteten Äinbdjen niept no^ päufiger erlagen. ©0 ging cS raftloS jeben Jag oont grauenben SJtorgcn bis circa jrcei Upr ^adjmittagS, mo bie Seute einige Körner 9?egerpirfe ocrfcplangen, um bann §otj unb SBaffer ju polen, ©etreibe ju ftampfen unb baS täglidje 3)tapl ju bereiten. Stuf bem JBege feine 9iup nod) 0?aft; fautn baff man ben $ranfen erlaubte fid) nieberjufefcen fo oft ipr Sebürfnij? eS erpeifepte. JaS unerbittliche „Jjabfi!“ (gept ju!) ober „fabe“ (2)2arfd)!), bem pin unb mieber bie fur$e $eitföpe auS ^ippopotamuSpaut Sftacpbrucf oerliep, tönt nod) in mei¬ nen Dpren. ©0 trieb man bie £eute einige Jage ooran. SSiele jmang bie Jiarrpöe, alle jepn 9)?inuten nieberjufi^cn; niele, beren Kräfte napeju 31t (Snbe maren, peud)etten nod) päufigere S3ebürfniffe. 23eiber (Srfolg mar bie if3eitfd)e unb ein bropenbeS „Jjabfi“! 2Benn enbtid) ber le^te 9?eft ber Kräfte erfepöpft mar, tiefen fiep bie Unglüdticpen ner* jmeifelt unb refignirt jur (Srbe faßen, unb feine ij$eitfd)e, feine Jropung munterte fie mieber auf. (Sin gejogeneS 9J?effer, mie um fie ju töbteu, mad)te fie nielleidjt uod) einige ©epritte meiter ftolpern, bod) fdjliejiltcpmar eS nießeid)t noep nor^u^iepen, auf einmal getöbtet ju rnerben, als ganj aß* mätig, joßmeife fo ju fagen, unter unfägltdjen Dualen bent ©rabe näper ju rücfen. Ja mar feine 9)iöglid)feit einen ^ranfen ju tranSportiren. Od) aßein mar im 33efi§e non jmei Dcpfen; au^erbem mosten für bie ganje Äaramane noep nier 'ißonieS epiftiren, non ben jmei mir gepörenbe fdjon an= fangS ber 91eife als ganj unjulänglid) mit Kräften für einen folcpen 2ßeg auSgerüftet erfdpenen. 2Ben 3ß^)ti*

232

®r. 9?ad)tigal: $ug mit einer ©flabenfaramcme in SBagljmni.

gungen unb Trohungen nidjtme^r jum Seitergehen swangen, ber mußte rettungslog jurürfbleiben: ber junger trieb bie Äarawane raftloS uoran, uub felbft wenn Hunberte gefallen mären, ber 9?eft mürbe mit berfelben 9?apibitöt glüdlid)eren ©egenben jugeftrebt haben. ©d)on beglüdwünfdjte id) im Herjen biejenigcn, bie ©d)mäd)e uub $ranfljcit su^galle brachten uub feine Troljung unb 3üd)tigung ihrer Herren jum Seitergehen $u bewegen Oermotten. Tie fftul)e, ber ?icf)tftraf)t miebergefunbener f^reifjeit in ihrer ©eele, bie 9?äf)e bewohnter ^)eibenortfd)aften boten bie einzige 9Jiöglid)feit ihrer SBicbertjerfteflung unb Rettung. Sit, id) fannte bie 23cftialität, ju ber fid) ber ättenfd) erniebrigen fann, bie 33erfd)robent)eit beS Urteils bereu er fähig ift, nod) Wenig. 3118 mein maroffanifter Tiener §ammu fam, mir $u fagen, baß man bie $Dtarfd)unfäf)igen nidjt einfach jurüdlaffe, fonbern als warnenbeS S3eifpiel für bie Uebrigett abfd)lad)te, weigerte id) mid), überhaupt nur bie äftßglitfeit eines fo unmenft5 lid)cn Verfahrens jujugeben. Taß iljre Herren bei ben @e* fallenen jurüdblieben, fd)ien mir nur ben 3uwd $u haben, neue 33erfute, bie ©rftöpften junt Seitergehen ju oermögen, anjufteüen. Tod) halb foütc it Don ber fttidjtigfeit ber Tenunciation Hammu’S burd) Slugcnftein überzeugt werben. 3t war einft hinter ber Karawane jurüdgeblieben unb fah beim Him jureiten auS ber gerne einen $anuri mit einer gefallenen ©flaoin befdjäftigt. •’ftäljer gefommen fab) id) nur nod) wie biefer sJJienfd), wenn er biefen Manien überhaupt nod) Oer* bient, fein blutiges SJieffer abwifttc, unb fanb baS arme Opfer mit abgefd)nittener $el)le ben lebten Sittern auS* l)aud)en. 3ener meinte nur mit p^ilofopl)ifd)er SDiiene: „Sal)rlit, biefe ©flauen haben feinen „Slman“ (wie wenn fie witlfürtid) bie auf fie gefegten Hoffnungen getäufdjt Ratten!); eS ift fein (Gewinn bei itjnen ju holen.“ — ©elbft bie Araber ber SÜiittelmeerfüfte unb gejjanS wollten mir faurn glauben, waS id) mit klugen gefef)en hatte. 3eber uon il)ncn hatte tiieÜeidjt fd)on einmal einen marfdjunfä^igen ©flauen in ber Süßte ber ©onne, bem Hunger unb bent durfte einem langfamen, ftdjern Tobe — überlaffen, wenn i()n ber Mangel an Transportmitteln baju gejwungen hatte; bod) baß man einen clenben, franfen 9J?enfd)en, eine fdjwacfje grau, ein jarte« ®inb wie ein Huhn abfd)lad)te, wollte aud) ifjnen nid)t in ben ©inn. greilicf), Wenn nief)t in if)rem gaHe bie SBüfte bie Arbeit beS H^nferS mit fo unerbittlid)er ©id)erf)eit übernähme, wenn Rettung ber 3uritdbleibenbcn auS ben oben Tinten unb ber wüßten Hammaban überhaupt mögtid) wäre, würben aut fie üietleidjt auf ein fo barba* rifdjeS 5Diittel, bie übrigen ©Hauen einjufd)üd)tern unb an* juftad)cln, ucrfaHen fein. Tenn eS ift ber 3Slam ber biefe ltnmeufd)lid)feit erzeugt, baS ©cfül)l in fonft gutmütigen ‘JRenfdjcn erftieft unb il)r Urteil in abfitrbefter Seife Oer* brel)t; il)m ift alle ©tulb beijunteffen, nirfjt feinen ntora* lifdjen Probucten, ben fonft oft Ijarmlofen unb gutmütigen SJtenften. S3on ben 27 ©flauen meiner 3ei'iba Ijautten jwei grauen il)r £eben auS, eine blieb jurüd mit bem 23erfpre* ten uns langfant auf ben £agerplafc ju folgen, erreid)te baS jebot nitt, beuor wir am großen 23agl)irmiftrom jwiften £affena unb Sftaffale aufatnen. Tot ^errfcfjte unter itjnen eine Qphtl)almie, weldje ihrer jel)n ergriff unb jweien erf)eblid)e ©orncaltrübungen jurüdließ. Tie 17 ©flauen meiner engern gamilie waren nod) oofljählig; bot Ijerrfdjte bie Dpljtljalmie gerabe unter ihnen, unb abgenta* gert waren fie wie ade Uebrigen. i'on SDiaffale am ©djari mußten bie Nationen Wieber fjerabgefefct werben; in 33aingana, jWei Tage, ober bei ben fdjwcr paf)irbaren Segen fejjt, brei Tage weiter, hoffte it,

wie bei ber erften Paffage, etwas ©etreibe für eine meiner Toben ju befontmen. 3e länger bie ffteife bauerte, je ftwäter bie £eute geworben waren, befto nnjureitenber würbe bie 9Jal)rung. 3t felbft fu^r unentgeltüd) mit meinem @epäd ben großen gluß ftromabwärtS, bie einzige So^ltat, beren id) mid) uon ©eiten beS 23agt)irntifönigS SJio^antmebu rühmen fann, unb futte für meine ^ungernben £eute gifte aufju* treiben. 3n 23aingana gelang eS mir in ber Tljat, für jwei bis brei Tage, alfo bis SOZanbjafa, ©etreibe ju laufen, unb als id) nad) brei Tagen mit ifjnen in legerer ©tabt jufammentraf, fonnte it fie mit einem friften gifdje uon menftttter ©vöße unb einer feiften 3^e3e/ id) als ®aft beS Königs uon einzelnen Ortftaften beS ©tari jum ®e* ftenfe erhalten Ijatte, regaliren. Taju entlebigte fit ber S3ürgermeifter älZanbjafaS feiner ^3flitt mir gegenüber burt 50 Heine gifte, weite mit ben ebenerwäljnten ©eftenfen uns bis Sugoman, ^wei Heine Tagemärfte weiter, Reifen mußten. 3nbeffen tjatte fit bie 3a^ meiner Pflegebefohlenen um brei uerminbert; jwei waren an Tiarrl)öe ju ©runbe gegangen unb ben 2lnftrengungen erlegen, unb einer war ju SJianbjafa entflohen. S3on ben ©eftorbenen war ber (Sine burt ©ornealtrübungen faßt ganj erblinbet gewefen. SaS ben ©ntflo()enen betrifft, fo war eS eine mir a priori fd)Wer Ucrftänblidhe Thatfadje, baß, je weiter wir uns uon ber Hetmatl) ber ©Hauen entfernten, befto häufiger ihre ©ntWeitungen würben, ober oietnteljr, baß, je länger bie SReife bauerte, befto mehr ©Hauen entflohen. 3n ber Tt)at war eS nitt mehr bie Hoffnung, ihre ferne H^matlj wieberju* gewinnen, bie fie jur glutt bewog, fonbern nur ber ©ebanfe, biefer fdjredliten Steife mit ihrem Hunger, ihren anftrengenben SDJärften burt Saffer unb ©ümpfe ein ©nbe ju madjen. Tie Firmen hatten ja feinerlei ©iteipeit, baß bieS unerträg* lidje Reifen nitt etwa nod) 9Jionate bauern würbe. SaS wußten fie uon ber weiten Seit, uon ihrem enblidjcn 3^^ unb ihrer ftließlidjen 33eftimmung ? TieSntweitungen unb gludjtuerfute begannen hier in älianbjafa, festen fid) in 23ugoman unb ?ogon fort, unb enbigten erft in ber S'Jähe uon ^ufa, als Me inne würben unb uerftanben, baß baS 3iet iljreS qualuodcn Transportes einftweilen erreicht fei. — Tie Qualen beS H^gerS würben einigermaßen beenbigt in S3ugoman, unb uerftwanben uon ?ogan ab. Tot bie Sege burd) bie prouinj $otofo mit ihrem Thonboben, ihren ‘äftoräflen unb iiberftwemmten Siefen waren ftwerer paffirbar als bie 33aghirmiwcge, unb mehrtägige gute unb reidjlite Nahrung gab ben burt monatelangen Hun3e,: unb ^Inftrengungen ©rftöpften bie normalen Kräfte nitt jurürf, nod) würbe bieS burd) eine jwed'ntäßigc S3ehanblung ber ununter* brod)en fortbauernben Tiarrhöe erreicht, ©o würben bie ©nt* Weitungen ber -Xftuthlofen in ber £ogonftabt, i?ala fafra, unb in ben 9Jiefariortfd)aften ber ©egenb uon 2lfabe ent* fe^tid) häufig. Tie nädjtliten geffetn aus ©triden mit Hülfe beS geuerS, baS in ben erregten ©egenben faßt aü* abenblit unb nättlit unterhalten würbe, ju löfen ober ju jerftören, war ja fo leitt. Ter gliid)tling trat in bie erfte befte Hütte, bie einen gewiffeirSohlftanb beS 33efi§erS uer* rictl), unb würbe uon le^tertn natitriit mit offenen Sinnen aufgenommen. Senn Borgens auf Mftiften beS urfprüng* lidjen Herrn unb beS S3ürgermeifterS ber ^oran im Orte circulirte, fonnte 3eber auf iljn ftwören, er habe feinen entlau* fenen ©Hauen in feiner S3el)aufung. kleinere $inber würben aud) uon ben ©inwol)ncrn ber nörblidjen Qrtftaften S5aghirmiS, £ogonS unb ber 9}?efariortftaften SornuS geftohlen. S3on meinen Pflegebefohlenen Uerlor it nod) jwei burd) beit Tob (eilten ;jwiften S3ugoman unb ?ogon, einen in ber

233

Die ©age bon ben golbgrabenben Nmeifen in Snbien. ©egenb bon ‘ittlfabe), unb zwei burdj bie $lud)t, fo baß bon ben ursprünglichen 17 nur zehn $ufa erreichten. ßwei Heine ^äbctjen war id) fo glücflirf) bon einem faft fidjern Dobe ju erretten. 3d) ritt ober mafdjirte nämlid) ftetS in an* fehnlidjer Entfernung hiu^1' meiner ©efetlfchaft her, voetl ich fürchtete, baß bie ermübeten, muthlofen unb unberftän* bigen $inber jurücfbleiben möchten. Die Uebrigen aber tannte id) als $u gleichgültig geworben gegen irgenb weldjeS ©d)idfal ihrer ©efährten, um ihnen gehörig beiju* flehen. Der Nfenfcf) wirb unter bem Einfluffe täglichen, erfcßöpfenben SNarfdjeS, zumal wenn ihn ber junger boran* treibt, entfefclid) gleichgültig unb gefühllos, ©o fanb id) eines DageS nahe bem ©onnenuntergange, nacßbem wir bon Mittag an burcß 2x/2 3uß tiefes SBaffer marfd)irt waren, ohne bis baf)in eine trodene ©teile gefunben $u haben, eins unferer fleinen 9Näbd)en fraftloS hingefunfen. Entweber hatte man ihren 3uftanb in ber allgemeinen Erfd)öpfung nirf)t bemerft ober fie gefühllos jurüdgelaffen. Niem ‘Diener unb id) trugen fie nod) IV2 ©tunbe bis jum Dorfe, in bem wir lagerten unb würben fo ihre fetter. 2llS ich Später wieber beritten war, fanb id), jweiDagcreifen bon $ufa ent* fernt, nad) einem Nlarfdje bon 5x/2 Ul)r NlorgenS bis 5 Uhr Nachmittags, ein fd)wad)eS, circa fünfzehnjähriges Nläbcßen, baS Wilmas gehörte, mit 33ebad)t als bem Dobe berfaUen in ber Söilbniß berlaffen. DaS arme ©efcßöpf wäre, wenn id) fie nicht am 2Bege liegen gefehen unb hinter mid) aufs s43ferb genommen hätte, zweifellos ein Opfer ber Spänen geworben. Die $erlufte ber übrigen Karawanen waren biel bebcu* tenber als bie unferer ßeriba, beren ©Haben bei ber 2lnfunft in $ufa, refp. Ngornu, auf bie §älfte rebucirt waren. Der Nierabet unb ber Nlebzebri brachten bon ihren nahezu 50 ©Haben nur 16 herber; Äiari, ber erwähnte Beamte beS ®aSella 33ira, mein s-8egleitSmann, hatte bie ihm ge* hörigen hier ©Haben alle berloren, bon benen feines fjervn brachte er ein Drittel nad) ®ufa; manche hatten bie §älfte ihrer ©Haben gerettet, manche nur ein Drittel; manche, bie ursprünglich jroei ober brei gehabt hatten, tarnen ohne einen einzigen „$opf“ hiev an. MerbingS bilbete unfere Karawane in ber £>infid)t eine Ausnahme, baß fie bie frifd) gefangenen ©Haben aus ber fernen £>eimath berfelben, unb

nicht, wie fonft, nur bon Nlaffena, ber nahen ©aghirmi* hauptftabt, hex'zuführte, unb baß ber weite 2Bcg burd) ein bom Söürgerfrieg zerriffeneS Sanb, in bem $urd)t, junger unb Entbehrung aller 2lrt ben Neifenben begleiteten, führte. 3n ben einftweiligen, fidjern fpafen $uta eingetaufen, finb bie Niben ber armen ©Haben, bie auS ben Reiben* länbern 23aghirmiS jugefüfjrt werben, nod) nid)t zu ®nbe. 5MerbingS genefen fie bon ben hartnädigen Diarrhöen unter bem atlmäligen Einfluffe befferer Nahrung; hoch wodjen*, ja monatelang werben fie faft ohne Ausnahme bon einem allgemeinen Oebeme beS ganzen Körpers geplagt, baS bie Nute hier ber ungewohnten guten Nahrung unb befonberS bem ungewohnten ©alzgehalte ber ©peifen zufdjreiben. 31)r Urin ift babei eiweißhaltig; ©clerotica ift icterifd) gefärbt. fpaben fie aud) biefe periobe überftanben, fo wartet ihrer bieüeid)t nod) eine leiste Prüfung. 93tele bleiben aüerbingS i)ter in $ufa zurüd, wo fie ihren befinitiben §crrn gefunben haben; biele aber aud) müffen fid) zur ^Säuberung nad) $ano, baS ein befferer Nlarft ift wie ®ufa, bequemen, unb biele fid) ben ©efapren einer burdjauS anbern Natur, als bie* jenigen welche ber 2Beg bon ©aghirmi nad) 23ornu mit fich brachte, b. h- Öen ©d)redniffen einer langen, erntübenben 2Büftenwanberung nach $ez$an, Nfjat, Slegppten, Dripoli unterziehen. Nlödjte eS bem Drängen ber Philanthropen unb ber d)riftlid)en Ntädjte gelingen, ben ernftlid)en 53eiftanb ber türfifchen Negierung in biefet $rage zu gewinnen. Die ©Haberei wirb hier in Eentralafrifa nod) 3ahrljunberte lang fortbeftehen, hoch ber ülbfa|j auf ben Nlärtten ber Nlittel me er lüften, ber ber menfd)lid)en SBaare einen fo hohen 2Berth berlicl) unb zum Dheil noch oerleiht, unb ba* burd) bie §aupturfad)e zu ben graufamen ©Haoenjagben unb nod) graufameren ©ftabentranSporten war unb theilweife nod) ift, tann unb wirb hoffentlich unmöglich gemacht werben. Dazu aber genügt nid)t bie frcunblicpe, gefällige ßuftimmung ber türfifchen Negierung, fonbern ift eine ftarfe preffion berfelben anf ben 53icefönig bon 2legppten, ben ©ene* ral*@ouoerneur bon Dripolitanien, ben ©ouberneur bon gezzan unb ber rildhaltloS gute SBiHe biefer lederen nötf)ig.

(Die @age Don ben golbgrabenben Slnteifen in 3nbien. A. §erobot, ber 53ater ber ®efd)id)te, hatte mand)eNad)= rid)ten, bie er über 3nbien giebt, bon ben Perfern er* halten. 3m britten 23ud)e, Eapitel 102 ff., erzählt er baS Nadjftehenbe. „ülnbere bon ben 3nbern, weldje ber ©labt ÄaSpatpruS unb ber 2anbfd)aft Patpifa benachbart finb, wohnen gen 2Nitternad)t, norbwärtS bon ben übrigen 3nbern. ©ie führen eine ähnliche NbenSweife wie bie ©öftrer unb finb bie ftreitbarften unter ben 3nbern; auch linb fie eS, bie iiadj bem @olb entfenbet werben, benn in biefer Eegenb ift eS wüft wegen beS ©anbeS. 3n biefer SBüfte nun unb in bem ©anbe giebt eS Slmeifen, welche Heiner finb als §unbe aber größer alSgüdjfe; einige berfelben, bie hier gefangen worben finb, befinben fich aud) bei bem Könige ber Perfer. Diefe 5lmetfen nun werfen bei bem 23au ihrer unterirbi* fd)en SBohnung ben ©anb herauf, gerabe wie bie 2lmeifen bei ben ^peüenen unb auf biefelbe iBeife; aud) finb XXIV. sJlr. 15.

fie ihnen an ©eftalt fehr ähnlich- Der aufgeworfene ©anb aber ift golbhaltig.“ „3u biefem ©anbe werben in bie SBüfte Die 3nber ge* f^idt, unb ein 3eöer fpannt brei Äameele zufammen, ein Nlännchen auf jeher ©eite, zum 3xe^en wie £anbpferbe, unb in ber Niitte bon beiben ©eiten ein Sßeibdjen; auf biefem reitet er felbft, unb er giebt fid) Niüfje, ein fotdjeS z« be* fomtnen, baS er eben erft bon ben nod) ganz jungen fVüüen weggenommen hat- Denn ihre $anteele geben in ^Betreff ber ©djnettigfeit ben Pferben nichts nad), außerbem aber finb fie weit beffer im ©taube, haften zu tragen.“ „üBit einem fold)en ©efpanne sieben nun bie 3nber nach bem ©olbe. Dabei wenben fie Dte 53orficht an, baß fie auf bem Naube fid) befinben wenn bie fpiije am ftärtften ift; benn bie Slmeifen fried)en bann wegen ber -jpifce unter bie Erbe unb finb nicht fidjtbar. — 2öenn aber bie 3nber an bie ©teile getomnten finb, fo füllen fie bie lebernen ©äde,

30

234

Xie ©age öon ben golbgrabertben 5Xmeifen in ^nbien.

bie fie bei ficf) paben, mit ©anb unb jtefjen bann fcpleunigft wieber juriitf. X>enn bie 2lmeifen, rote nämlicp non ben Werfern behauptet wirb, merfen eS ain ©eruep unb öerfolgen fie. ©S foll aber biefeS Silier an ©cpneUigfeit ade anberen übertreffen, fo bafj, wenn bie 3nber nid)t einen Vorfprung gewonnen pätten wäprenb ber 3e*t *>a Slnieifen fiep fautmeln, feiner öon ipnen fid) retten würbe, X>ie Männ* epett ber Kameele, weldje niept fo gut laufen wie bie Seibdjen, werben, wie man fagt, ntübe, ba fie nid)t auf gleidje Seife betbe mit fortlaufen, bie Seibcpen aber, bie an ipre juritdgelaffeneu jungen beulen, laffen burcpauS niept naep. Alfo üerfepaffen fiep bie Onber baS nteifie ©olb; anbcreS wirb in iprent Sanbe gegraben, aber weit feltener.“ Man ficf)t,. in biefer ©d)ilberung §erobot’§ ift öiel {5at»cl^afte@, aber irgenb etwas Xpatfäd)lid)eS muffte ipr boep ju ©runbe liegen. SaS? barüber finb im Altertpnm bis in bie aÜerneuefte 3er l)eilige Venebid fal) einft bie elftaufenb Jungfrauen, aber bie ARönche fairen nid^t§. „darüber bin idj nid)t erftaunt, benn 11,000 Jungfrauen, wer hat bergleidjett fd)on gefef)en? ABer aber fo gliidlid) gewefen ift, fo »iele beijatnmen ju feljen, ber muh ein ^eiliger gewefen fein." No las vieron los padres, Y no admiro, Porcjue once mil donzellas ? Quien las ha visto ! ? Quien ha logrado El ver tantas y juntas, No siendo un santo?

*

*

$

— Jnt antfjropologifdjen herein ju ©öttingen ljat ®r. ». Jljering benAßertf) ber ©d)äbelunterfud)un-' gen für bie Gintljeilung ber Vtenfdjenracen erörtert. 2)etn «Streite über bie Gompetens unb bie Grengen ber anthro? pologifdjen unb ethnologifd) - linguiftifd^en ABiffenfdjaft tjabe in neuerer Seit S)r. ffv. fütüller in Aßien burd) feine Nacen? eintfjeilung ein Gnbe ju mad)en gefugt. Jfjering erflärt, wie wir glauben mit »ödem IRedjte, biefelbe aud) in ber burd) £>äde!S in Jena ntobificirten Jwrnt für eine nicht annehmbare Naceneinif)eilung halten 31t lönnen, weil fie nicpt auf pfjpfifthe Unterfdjiebe, jonbern auf bie ©pradje gegrünbet fei. SDie ©rup? pen, wellte §ädel nad) ber ffornt beS §aareS (!) aufge? ftellt habe, bienten feineSwegS sur feftern Vegrünbung beS 3ttüder’fd)en ©pftemS, fonbern 3ur Glaffifkation ber fdjon »on Aftüdet aufgeftedten Nacen. 2)aS ARüder’fche Softem fönne nur al§ ethnoIogifdjeS, nicht als antljropologifdjeS bienen. Sine wirtliche natürlidje Gintfjeilung ber SRacen fehle noch unb bürfte auch in ber nädjften Seit faunt 3U erwarten fein. $einenfadS bürfe man eine folche auf ein ein3eine§ Atterf? tnal griinben, unb be§haIb habe auch bie Graniologie nad) biefer Nidjtung hin nichts ©auernbeS 3U fünf¬ ten »ermodjt. — §err ». Jhering fprad) bann über ba§ ©hftem bon DtetjiuS unb bie neueren Verfudje unb erflärte eine Reform ber ©djäbelnteffung für bringenb geboten. $ie Summe beffen, waS burd) Graniologie geleiftet werben fönne, fei »on ben meiften Anthropologen überfdjätjt worben. $>ie©tedung, Weld)e ber Graniologie 3ufontme, fei bie einer £>ülfswiffenfd)aft, bercn üßerth freilich bemjenigen ber §aarunterfud)ung »odftän? big gleichftehe. — Aßir unfererfeitS finb mit biefer Auffaffung bodfomnten einberftanben.

— ®ie Regierung Japans geht, wie wir mehrfach ge¬ fügt haben, in ihrem Neformeifer 3U rafd) unb giebt fid) einer AeuerungSfucht hin, bie beim Volle Anftof) erregt. GS ift 3. 93. gerabe3u finbifch, baf) fie fid) in bie häuSlidjen Angelegenheiten ber Familien eimnifdjt unb »erbietet, baf) man, nad) altherge¬ brachter SanbeSfitte, hatten in ben gitnmern habe. ©ie hat befohlen, baf$ jeber Japaner baS Kopfhaar in europäifd)er Aßeife tragen fode; wer eS nidjt tljut, wirb in ©träfe genommen. 2)ie 5Decrete 3U ©unften ber Gfjriften erregen 3Rih»ergnügen; baS 93oIf erinnert fid) noch fehr mohl, bah einft burd) bie Ghriften ber blutige 93ürgerfrieg ins Sanb gebracht würbe, ©obann finb burd) bie neuen Stftilitäreinrichtungen »iele gweifchwertige (©amuraiS, Seute »on nieberm Abel), bie früher burd) ihre ©eburt bem ©olbatenftanbe angehörten, bei ©eite gefdjoben worben. Aun war in ber 5ßro»in3 ^fchifnsen bte Grnte fd)ted)t auSgefaden unb bort ift eine Diebellion auSgebrod)en. 93erftän; bigen Neuerungen ift baS japanifche 93oIf feineSWegS abholb, aber baS bureaufratifd>e Gingreifen »erbriefjt bie Seute mit bol= lern Diedjte. UebrigenS fann man fid) feinen fchärfern ©egenfah benfen als ben 3Wifd)en Japanern unb Ghinefen. Siefe le^teren finb fo reactionär Wie möglid). GinerfeitS fw^n fie ihre ^eftungSwerfe mit ßrupp’fdjen Kanonen bewehrt unb öerfertigen in ihrem Arfenale gan3 »ortrefflidje tpinterlaber, anberer^ feitS wirb bei ben militärifchen Hebungen 53ogen unb 5ßfeil ge^ braucht unb ber ©olbat muh barthun, bah er eine ßeule fchtoin? gen fann. @erabe3u fomifd) finb bie Gpercitien im SSaffer. ®er ©olbat muh in »odftänbiger AuSrüftung unb mit 2Saffen inS Söafi fer unb in bemfelben auf bewaffnete 93oote einen Angriff machen. GS gehört 3ur ©ad)e, bah er im 2ßaffer entfe^lich fchreit, um bem ©egner $urd)t einsujagen. tiefer aber fi^t im trodenen ©djiffe unb fönnte il;n gan3 gemächlich nieberfdpehen. ©olch Söaffereperciren war etwas in Abgang gefontmen, finbet jebod) neuerbingS wieber ftatt. — Jn ber 5ßro»in3 .^)upe finb jetjt »on ©eiten beS ©ou»erneurS wieber ftrenge Grmahnungen an herslofe Gltern ergangen, welche $inbSmorb an S£öd)tern »erüben. ©ie foden baS in 8uhmft bleiben laffen unb bie DJtäbchen nicht erfäufen, fonbern ins ginbelfjauS bringen, wenn fie feine 5£öd)* ter aufsiehen woden. $ort werbe man für fie forgen, unb wenn fie erwad)fen feien an ben Ntann bringen. — Jnt .fcafen »onSonbon finb 1872 eingelaufen 11,518 ©djiffe, wobon 4464 Stampfer unb 7054 ©egelfchiffe. — Jn ber auftralifchen Golonie 93ictoria hat bie Aß e i 3 e n e r n t e in bem mit Gnbe 9När3 abgelaufenen Jahre ergeben 5,391,104 5Bujd)el, ein 93tehr »on 890,300 93ufab int alten ^nbten. 2Bir fdjreiben biefe Beilen auf ^clgolanb, mo ein glitd* licher Bufall unS ben 41. foeben in ©alentta crfd)icncnen ^anb beS „3ournal of ttje 5(fiatic ©ocietp of Bengal“ tn bie Apänbc gefpiclt Ijat. ®er euglifdjc %t, meldjer mit nur bte crfrifcljeubcn s23äber ber ^orbfee genießt, Ijat neun «t ©alcutta gemotjut unb ift SWitglieb ber ermähnten ©efcllfdjaft. 31 iS id) bic ^ragc aitfmarf, ob bie 3nbcr and)

mit beit ©eebäbern nertrant mären mie mir, meinte jener, bafj fie bereits bereu erfrifdjenbe Sirfungen gelaunt, als bic ©cfdjidjte non einem ^»elgolanb nod) nid)tS gemußt habe, oa, all ber VupuS, all bie Vergnügungen, bic in mobernen ^eebäbern, mie ©ftenbe ober ©d)eneniugcn, heute gang unb gäbe feien, hätten and) in ben altinbifdjcn ©eebäbern lange uor ©hrifti ©eburt gel)errfd)t, natürlich in fpccicll inbifdjer

249

©in Seebaö im alten Jttbien. SBeife. 3um Vemeife £)otte ber Soctor mir ben oben be* geidjneten 33anb bedgouruald ber Afiatic Societtj unb fdgug barin eine Abf)aublung auf, bie ben Sitel führt: „A Picnic in ancient India. By Babu Rajendra Lai Mittra.“ ©in Ueberbüd beffen, mag id) barin gelefen, mirb aud) betn bcutfdjen publicum nid)t unmidfommen fein. £>err 9iajcnbra Sal SRittra, toie ber^ame geigt ein ein* geborener inbifdjer ©eleljrter, fdjöpft ben «Stoff gu feinem ©ulturbilbc aud jenem umfangreichen Sandfritepod, mel* djed und unter betn kanten 9Raha*bl)arata befannt ift. Sie Scene bed Seebabed, ober bed 'ißidnidd, mie ber Vabu ed nennt, ift ‘’ßinbaraf a, ein HeinerSeepta^ an ber $üfte ©ubfdjeratd, in ber 9^ät)e oon Smarafa, ber „(Stabt ber Sljore“, metd)e bie £>auptftabt bcd©ottcd $rifdjna mar, ber berüljmteften unb belannteftcn Jncarnation SBifdjnud. Ser £>rt feXbft mirb ald eine Sirtlja, ^eiliger VabeplalJ, begeid)* net, obmoljl ber Audflug ^rifdjna’d bortbin mit ber Religion nidjtd gu fd)affen hatte, foubern rein bem Vergnügen ge* mibntet mar. ^rifd)ua, ber Ijatbgötttidje §elb bed ©ebidjtd, unb ein berühmter ©eleljrter, (Raraba, beffen Sdjriften ttod) jc(jt nidjt ohne Vebcutung finb, merben und ald bie £>auptmitglieber ber @efedfd)aft üorgeftedt. Sod) obgteid) bad ©cbid)t nid)t unterlaßt $rifd)tta’d göttliche ©igenfd)aften gehörig ittd Sidjt gu [teilen, fo geigt fid) biefer ©ott auf ber ©rbe bocb red)t irbifd); er erfreut fid) am Seebab unb ber Jagb, am ©ffen unb Srinfen mie ade Sterblidjen. So erhalten mir ein 23itb bed bamaügeu mirtlidjen hebend, bad nur hier unb ba burd) bie Siebe gum SBunberbaren leid)t entfteHt mirb, mit* bin ald ein ©ulturgentälbe aud bem alten Jnbien aufgefajjt merben barf. Radjbcm Ärifdjna [ich gu einem Vefudje ber SReered* lüfte entfd)loffen, überließ er bie [Regierungdforgen in feiner ^auptftabt einigen greunben unbmacfjte fid) aldbann mit fei* ner Familie auf ben 2Beg. Se^tere mar fel)r galjlreid), benn nid)t meniger ald 16,000 SBeiber maren gegenmärtig. Jit befoitberett Abteilungen madjten fid) gleidjgehig auf bie Steife ber metfe Valarama, ber Veljerrfdjer bed ©ebietd Sfcfjanarbana, unb anbere dürften Don götterglei(^cm 9ruf)me. Reit ihnen gingen aud) Saufenbe oon ©ourtifanen, bie mit ihren Steigen £>anbel trieben; gefangene grauen, txtetdje burd) bieSfdjaba* mad in bie Stabt gebracht morben, maren bort oon Ärifdjna juritdbebalten morben, um Streit unb3«»l JU Oert)üten, ber fit megen ber Aöeiber leidjt erhob. Valarama mar oon feinem über Aded geliebten SBeibe ReOati begleitet; mit ©uirlanben oon milben 231umen gefdjniüdt unbSBein fdjlür* fenb, beluftigte er [ich mit ihr in ben ©emäffern bedDceand. ©d fdjeint Sitte ber ©l)emänner geioefen gu fein, mit ihren grauen gu taugen, gu fingen unb Spiele gu treiben. Sic Sreue, meld)e Valarama gegen feine eine grau bemied, mirb ald etmad Sobendmertljed, jebod) fehl’ llngemöhnlidjed Ijingeftedt. Von Jungfrauen ift in bem gangen Veridjte feine [Rebe; er erzählt nur Oon grauen unb ©ourtifanen, unb biefe Oerfehrten, ohne irgenb meldjen Anftofj, in ber un* gegmungenften SBeife auf gleicher gefedfd)aftlicf)cr Stufe mit einanber. ©ang entfdjieben mujj nad) adern, mad mir aud ben altinbifd)en Schriften erfefjen fönneu, bie SRoralität in Jnbien auf einer meit tiefem Stufe geftanben haben ald felbft jeijt. Sic Sentintonbe trieb bamald benfelben Supud mie heute, fie geid)nete fid), mie mel)rfad)e Steden bedSep* ted audmeifen, burd) auffadenbe unb oerlodenbe Reibung aud unb oerfet)rte in ber „guten ©efedfd)aft“. Sehen mir nun, mie bie alten „Vabegäfte“ fid) amüfirten unb mie fie babeten. „^rifdjna unterhielt fid) in oielerlei gormen mit feinen 16,000 grauen. Sie ftanben enfeitief, fnietief ober bruft* @Iobu8 XXIV. 9tr. 16.

tief, je nad) ihrem Velieben, im VSaffer unb fdjütteten heiter unb oergniigt 2Baffer über il)n aud, fo mie ber .fpimmel ed über bie Sec audfdjüttet. ^rifdjna feinerfeitd befpril^te mie* ber bie ®amen mit SBaffer, fo mie garte 9tegenfcf)auer auf S^lingpflaujen herubriefeln. SBieber anbere fd)toammen auf glö^en uml)er, bie fel)r oerf^iebenartig geftaltet maren, halb mie $ranid)e, mie Pfauen, mie Sd)langcn, (Delphine ober gifdje. ©inige, bie auf ihren Prüften gleid) 2Baffer* friigen ruhten, fdpoammen in großer ^eiterfeit umher, ©ajedenäugige Söeiber tummelten fich, nur äujjerft bünn be* fleibet, im SBaffer umher. (Die eblcit unb h^rlidjen gür* ften unterhielten fid) im SBaffer mit ben grauenjimntevn, bie ihnen nad)gefolgt unb moljlgeübte Sängerinnen unb San* gerinnen maren. Dbgleid) man btefe SBeiber mit ©emalt aud ihrer §eimath meggeführt hatte, maren fie bod) gang hingeriffen oon ber Siebendmürbigfeit ber gürften, bie ihrer* feitd mieber fi^ an bem ©efang unb bem 33enel)nten biefer reigenben ©efd)öpfe ergögsten.“ 9Jad)bem bad ^ßaben oorüber, folgten ©efang unb Sang. £>immlifd)e SBeiber oodfithrten ihre Äunft gum ©ntgitden ber Augen unb Dl)ren 3ufd)auer, bie oödig hingeriffen maren „oon ben Seitcubliden, benSBinfen unb bem Sädjeln, ber geheuchelten Uufdjulb, ber gröl)lid)feit unb ©efädigfeit“. An allen anberen ©enüffett unb 23equemlid)feitcn für bie 23abegäfte fehlte ed aud) in biefeut altinbifcl)en Seebabe nidjt. „$on ©^* unb Srinfmaaren, oon Singen, bie gefaut, oerfdjlun* gen, gefudelt ober geledt merben fonnten, fehlte nidjt bad ©eringfte, unb mad gemüufdjt mürbe, ftanb unmittelbar gur Verfügung. Sod) bad mar aded nur 33orfpiel, bad £>aupt* feft mar für eine fpätere Stunbe aufbemahrt morben. ©d folgten gunädjft bramatifdje 33orftcditngen, mcldjc Sceneit aud bem Seben ber ©ötter unb §eroen oorführten, mobei grauen bie Sarftederinnen maren. Sie Sabegäfte unter* hielten fid) aldbann mit Sangen. „Salarama, ber 9)cajeftä* tifd)e, beit ber 2Bein Ijeiter geftitumt hatte, taugte oergnügt mit feiner grau, mobei er ben Sact bagu mit ben fpänbett fdjlug.“ ©r mirb befdjriebeit ald „mit Sanbelpafte einge* rieben, mit Augen, bie unter bem ©influffe bed SBeind blut* rot!) fdjimntcrten, mit unftätem Sdjritte, feine Aufmerffam* leit nur ber ©attin mibitienb. Jn gmei Stüde Ijimmel* blauenStoffed gelleibet, bie Ijed fdjimnterten mie ber 9Ronb, mit fehnfuchtdüodcu ißltden, erfdjien er reigenb mie ber 2Ronb, ber gum Sljeil oon SBolfen bebedt ift. 3Rit einem mädjtigen SRing im linfen unb einer Sotudbiume im rechten Dljr blidte er lädjeluben Auged auf feine Siebe.“ $rifd)na unb bie anberen Ijeimorragenben ^3erfönlid)l'eiten ber ©efed* fdjaft gaben fid) mit foldjem ©ifer bem Sange l)io, „ba^ bie Schöpfung ooder greube lad)te.“ Je^t erfdjien ber brahmanifdje SBeife 9?araba, ber ©e* liebte ber ©ötter, unb tangte, feine Soden aufgelöft, bie oerfd)iebenften 'ißad, mobei er cd an ©licberoerreulungcn unb ©efticulationen nidjt felgen lie^. Ser SBeifc mar ein rechter Spafjoogel; er oerftanb ed präcfjtig, bie Scmeguugcn, bie Sprache, bad Sädjeln anberer nad)guaf)men unb oerfegte auf biefe SBeife ade, bie etma nod) ernft geblieben, in bie heiterfte Saune. Ja felbft ben ©ott ^rifdjna ahmte er gu beffen ©rgöpeit nach unb Iad)tc f0' baB bie ^u9en 1)011 Shväneit überfloffen. SBemt fo bie „SBeifen“ bed 53olld fid) erluftirten, mie fod ed ba bei gemöljnlidjen Sterbli* djen gemefen fein? Jn ber Shat maren bie ajten ^inbu* philofopljen unb ©efe^geber fern baöon, fold)e ^»eiligen unb Adfeten gu fein, ald meldje fie moljl gefdjilbert morben finb. ©inige oon ihnen erfd)cinen in ben Sramen unb ©ebid)* ten mit feljr meltlidjen unb fleifdjli^en ©igenfdjaften aud* geftattet. SZadjbem bie Vergnügungen bed Vormittagd oorüber,

32

250

SEljeobor Äirc^^off: ©ie ß^inefen in ©an Francisco. 5lffafoetiba unb atterlei $rautmerf. 5ltt Seinen unb ©piri* tuofen war fein äftanget; eS gab Piqueure, bie über moI)l* riedjenbe 53tütt)en abgewogen Waren, hafteten itnb ©üßig* feiten machten ben 23efd)luß. inmitten ber praffettben SO^enge gab eS aber einige ernfte 9Jiänner, altinbifcße 53cge* tarianer, bie fid) mit ©emüfen, 53rüt)en, 9Md) unb 3u^er begnügten. ©er ©ag war gu ©nbe unb bie 9?ad)t brad) fjerein. ©ie Iferrtidjen dürften, neben benen bie ©amen faßen, bc* gönnen jefct Siebeslieber gu fingen, ©er meife iftaraba er* . griff feine „53ina ton fed)S Dctatien“ unb tief) fie ertönen. Ärifdjna fetbft genirtc fid) nid)t im minbeften bie ©pmbetn gu fdjtagen; ein anberer gürft ergriff bie f^töte, unb alle anberen Stnwefenben ftimmten mit if)ren Onftrumenten ein. ©ine berühmte ©djaufpieterin, aitSgegeicßnet burd) eine fd)tanfe gigur, ergöfcte alSbann bie 5tnmefenben burd) it)re 53orftettungen; eS folgte ©efang unb ©edantation, unb ein großes SDcufifftüd, „metdjeS auf Derfdjiebene Seife in fecf)S Dctaoen gefuttgen mürbe“, befdjtoß baS $eft. -öung unb Sltt ftimmte mit ein; $rifd)na belohnte bie ©ängerinnen unb ©d)aufpieterinnen, unb bie ©efeltfc^aft fefyrte ^cim. ©o waren bie 53acd)anatien ber alten-fpinbuS befdjaffen; unb menn aud) DieteS in ber torftefjenben ©djitberung auf fftedjnung ber ‘tßljantafie beS ©icßterS gefdjrieben merben muff, fo finb bie ©runbgüge bodj als ein gutes 53itb att* tnbifdjer ©itten unb ©ebräuefje angufelfen.

„nafjtn Ärifdjua ben eljrmürbigen SBeifen SRaraba, bcn2ftann bc8 ewig gteidjen ©emütljS, bei bev £anb, ging mit feinem Setbc nnb feinem ©efotge gum ©eftabe I;inab unb fagte: £aß itnS bieö föfttidje Saffer mit ben ©amen in gmei 2tb* tljeitungen betreten, 23alarama mit feiner g-rau möge ber gütjrer ber einen Partie fein, bie aus meinen $inbern nnb ber fpätfte ber ©efettfdjaft beftetjt, mäfjrenb 53atarama’S $inber nnb bie anbere £>ätfte ber ©efctffdjaft auf meiner ©eite ftetjen.“ 9iun mirb gefdjitbert, mie beibe Parteien fid) int Saffer burcf) 53efprifeen, Untertaudjen u. f. m. eine form* Iid)c©d)(ad)t lieferten, toobei bie Seiber $rifd)na’S unb 53a* tarama’S „burd) ben Strraf ftarf erregt“ fefjarf gegen ein* auber fampfteu. 3'u^t würbe bie ©adje etmaS heftig, ber ©djerg brotjtc in ©rnft auSguarten, unb $rifd)na gebot bafyer, bent ©inge ein ©nbe git ntadjen. 9?ad)bem fotdjergeftatt bie Safferocrgnügungen gu ©nbe maren, folgte baS große fpauptfeft beS ©ageS. 2ltte begaben fid) auf $rifdjna’S 53efcljt in bie 53anfetf)afte, wo fie ii)re ©i^c fc nad) 9?ang, Witter unb ©tettung einna^men, um baS Serf beS ©ffenS unb ©rinfenS gu beginnen. 5tud) ber lange, merfmürbige ©p eifeg ettet wirb uns mitgetljeitt. Sir fiuben ba große an ©pieken geröftete traten, Derfdjie* beite ©urrieS, SSrülfen auS ©amarinben unb ©ranatäpfetn, junge Büffet mit Söutter gefdfmort, mit ©äurett ttttb ©atgen gewürgt, Sitbpret auf Dcrfdjiebcne 5trt mit üftangofrüdjtcn gefodjt. 5ltS Siirgen unb 3mifd)enfpeifen bienten Ingwer,

®ie (Sfjinefeit in on etma 25,000 ©Ijine* feit ermatten; ein evfdjredenbeS 3af)ient)er^ättni^ gu ber l)ie*

figen meinen 53eDötferung, ba fid) bie große 9J?eljrgat)t ber ©t)inefen biefe ©tabt gunt Sofort nimmt. ©er ©inftufj Don ber im ©fjinefenDiertet ^errfd)enben Smmoralität ift auf bie t)eranmad)fenbe meiße 3ugenb ©an granäScoS bereits Don unberechenbarem ©djaben geroefen. ©in großer ©t)eil Don biefeit nid)t an regelmäßige Arbeit gcmötjnten jungen ©agebieben, bie megen ber ©oncurreng ber ©t)inefen fdjmerer mie in anberen Sänbern 33efd)äf* tigung finben unb Don ber Snbuftrie fern gesotten merben, bitben bie ©taffe ber „fpoobtumS“ (fprid): §ut)btunt), bie fred)fte unb nieberträdjtigfte 53anbe Don jungen ©troteßen, metdje fidß nur benfen läßt. SebeSmat mentt ein cf)inefi* fdjer ©ampfer antangt, geigen fid) „^oobtumS“ in it)rer ©toric. Senn bann taufenb unb met)r 3°f3fträger gu Sagen unb gu gmß burd) bie ©tabt nad) bem ©t)inefen* quartier beförbert merben, giebt eS ©eenen, bie aller 53e* fdf)rei£utng fpotten. Gegeben mir uns einmal an ben SanbungSptafc eines cßineftfdjen ©ampferS. ©obatb bie 51nfunft eines fold)en in ber ©tabt befannt mirb, eiten Stbgefanbte ber großen d)inefifd)cn ©ompagniett, fomie eine ftarfe ^otigeimannfdjaft nad) bem f?anbungSpta^e. ©rft merben bie $utiS, meiftenS auf Sagen, nad) bem ©tjinefenquartier gefdßafft. 3n nidjt enben motlenber 9?eit)e fahren biefe, jeber mit get)n unb oft gmangig ©t)incfen betaben, burd) bie ^auptftraßen, ein 5lit* blid, ber gang eingig in feiner 5trt ift. 5tuf jebent Sagen

Dpeobor 3?ird)poff: Die ©pivtefen in ©an GranciSco. ocfen unb liegen bie bezopften fcpiefäitgigen Slfiaten, in un* Derfälfcpter 2anbeStracpt, jrcifd)en Raufen Don alten $orb* gefleckten, 33ünbeln, Giften unb haften, 23ambuSftäbett, 93Iecpgefd)irr :c. unb bliden mit ängftlicpen, Derwitberten ®e* ficptern nacp recptS unb nad) littfS auf bie ipnen frembe Umgebung. $lnbere, weniger ©lüdlidje, finb gezwungen, ju Gu& burd) bte ©tabt ju manbern, Geber mit einem langen 23ambuSropr auf ber ©cputter, woran jwei ober mekr riefige ©epädftüde pängen. ©pe fie bie |jau))tftrapen errei* cpen, miiffen fie oft förmlirf) ©piefjrutpen burcf) bie fie be* fdjimpfenbe unb nickt feiten mit $otp unb ©teinen bewer* fcttbe amerifanifcpe unb itifcpe „f)ooblum“*Gugenb laufen. Gürwapr, ein netter ©mpfang im freien Sanbe! Slbcr bieS ift nicptS in SBergleid) mit bem SBidfomm, weldjer ben djinefifc^en grauenjimmcrn auf amerifanifckent 23obcn ju Dpeil wirb! ©o wie biefelben baS ©d)iff Der* laffen, fucpen fid) bie 5lbgefanbten ber Derfcpiebenen cptneft* fd)en ©ompagnien ber weiblicken 2Baare 31t bctnäcptigen unb fie fid) gcgenfeitig 3U entreißen, wobei eS nid)t feiten 3U Dpätlicpfeiten fommt. Docp bie anwefenben^ol^iften kauen mit jpren fairen Knüppeln unbarmker3ig auf bie $öpfe ber erpifcten Slfiaten, treiben bie aOjutiiel £ärm madjenben in bie Gfud)t, paden bie flauen, benen bie STobeöangft im ©efidjt gefc^rieben ftel)t, unb peben fie auf bie bereit fte^en= ben 2öagen, unb fobalb einer Dod ift, fpringt ein ißolijei* fneckt pinauf unb im ©atopp gef)t eS in bie ©tabt, unter bem SButpgepeul ber juriidbleibenben ober getäufcf)ten Slfiaten. Direct nad) ben tfafterpöpten werben bie Raiten tranS* portirt, wo fie unter ben ©pinefen oerfteigert werben, 3U einem greife, ber (für bie kübfdjere ©orte) Don 200 Dot* larS per $opf aufwärts gekt. (Sin ©ntfommen ift iknen nid)t möglick. Mitunter tieft man in ben Leitungen, ba§ eine (Sf)inefin pol^cilicpen ©cpup anruft; aber eS nü($t ipr nid)tS. $on einem Siebpaber 3um aubern, Don einer ©pelutde in bie anbere wirb fie gefcpleppt, unb ift fie nicpt ntepr braudjbar, wirb alt ober Iran!, fo wirft ipr letzter iperr fie in ein bunfleS Sod) unb läpt fie bort elenbiglid) um> fommen. 9?iemanb fümmert fid) mepr um fie, unb nocp nie ift ein ©pinefe wegen foldjer paarfträubeitben ©rauet gerid)tlicp belangt worben!! Gener 3U9 0011 ©raufamfeit gegen ®ranfe, |)ülfSlofe unb ©terbenbe ift einer ber fcpwär* geften im djinefifcpen ©parafter. Äranfe werben Don ipren nädjften 33lutS0ermanbten bud)ftäbticp auf bie ©trafje ober in bunfle Söcper geworfen, unb biefe laffen fie bort lieber er¬ barmungslos umfotnnten, als fid) ipretpalbeu Ungelegenpei* ten 3U ntacpen. 2Ide paar 2Bod)en pört man pier Don fot= d)cn Gaden, wetcpe ©inem baS 33lut erftarren mad)en, aber bie ©pincfen gar nicpt rüpren. Die ^3Iä^e, in welcpen bie d)incfifd)en Dirnen ipr fcpamlofeS ©ewerbe treiben, finb fo jcpeuplicp, bafj eS untnögiid) ift, mit einer anftänbigen Geber eine 23efcpreibung baoon 311 geben. Die meiften biefer G™uen* 3immer fcpeinen aber mit iprent ©efd)id 3ufrieben 3U fein; fie lacpen unb fcpnattern ipr ^auberwälfcp unb leben in ben Dag pinein, bis ipr entfe(jticpeS ©nbe Dor ber Dpitr fiept. 2ftan glaube nicpt, bap icp 3U fcpwar3 male; jeglicpe 23e* fd)reibung jener entfefclicpen 3uftänbe bleibt weit pinter ber SBirflicpfeit 3urüd. Durcp fortwäprenbe 53eridjte über barbarifcpe cpinefifcpe 3uftänbe, über bie ©efapr ber Äulieintoanberuitg, ber Geprüft) je. würbe bie weipe Seüölferung ©an GeanciScoS wäprenb ber lebten 3eit in anpaltenbe, ftetS fiep fteigernbe Aufregung Derfefct. 2llS nun Dor ^ui^em ein im Dienfte ber ,,©am*'2)up*©ompagnie“ ftepenber ©pinefe mit tarnen 21p2)up befannt maepte, bap naep ben 23ücpern her ©ompag* nien fid) bereits 25,000 ©pincfen in biefer ©tabt unb 121,000 im ©taate ©atifornien befänben (beinape bie

251

hoppelte Dom bereinigten * ©taaten * ©eufuS angegebene 3apt) unb 17 SlfiÜionen bereit feien, ipnen 3U folgen, als er benSBortlaut Don einem in©anton abgefcptoffenenDicnft* Dertrage eines $utiS mittpeilte, ber fid) barin Derpflid)tet, einer ber ©ompagnien für 6 DodarS perüJionat 3U bienen, unb jener bepauptete, bap bie ©ompagnien folcpe Verträge erzwangen :c., piejj bieS gleicpfam ben Gnnfen in ein ^u© Derfa^ werfen, 3untal ade paar Dage ein neues ©d)iff mit ^uiiS pier anlangte. Die epinefifdjen ©ompagnien patten bie G«cppeit, biefeti 3IitSfprucp beS biebern 21p 9)up baburd) gleicpfam 3U fanctioniren, bap fie an aden ©trajjeneden im ©pinefenguartier gelbe 2 bis 3 Gufj gro^e 'fJtacate anfdjlagen liefen, worauf bie 2Borte ftanben: „500 Dollars für ben, ber 5ip ?)up tobtfd)lägt!“ ©S ift wopl nocp nie in einem cioiüfirten f^anbe Dorgefommen, bafj auf foldje SBeife öffentlicp eine 2fufforberung 3unt 9J?orbe geftpap. 2Bie weit bie 3)tacpt jener grofjcn ©efedfepaften gept, erpedt fepott barauS, bap ber üon ben piefigen ©erid)ten angeftedte Dolmetfcper fiep auS Gunpt Dor ber epinefifepen bepme auf baS ^eftigfte weigerte, ben Gnpatt beS ^lacatS 3U überfeinen, unb nur mit ©ernalt ba3u ge3Wungen werben fonnte. Dafj ber Äulieinwanberung fowie ber SDtacpt ber gro¬ ßen epinefifdjen ©ompagnien, bicfeS ©taateS im ©taate, energifd) ein Siegel Dorgefdjoben werben ntujj, teueptet wopl jebent Unbefangenen ein. D'Jatiirlicp fod nicpt ber ©ewatt baSbJort gcrebet werben, wogegen fid) auep bie ganje beffere weipe beDölfcrung Don ©an GranciSco entfepieben erflärt pat. Der 9)torb eines parmlofen ©pinefen auf offener ©trapc, weldjer pier oor einigen Dagen burep Weipe ^alunfen Derübt würbe, wirb adgentein Derbamntt unb gewtfj auf baS ©trengfte beftraft werben. 2öaS aber auf bent SBege gefeljlicp erlaubter Sdtittel gefdjepen fann, um ben d)inefifd)en StugiaSftad 3U fäubent, fodte nid)t unterbleiben, benn bent adgenteinett GnbignationSgefüpl über biefe ©pinefenwirtp* fdjaft, bem Verlangen her weiten Arbeiter um ©cpufj ge* gen bie $ulieinmanbentng tnup 9?ecpnung getragen werben, ober eS ftepen uns blutige Doge beüor. Die ©efe£e unb 3)tittel, toeldje, 3uttäcpft als ©anitätSma§* reget, 3U einer inbirecten 23efd)ränfuttg ber ^ulieinwanberutig angewattbt worben finb, beftepen pauptfädjlid) inGolgenbem, wobei bie unDerpoplene Slbficpt Dorliegt, ben s2Iufentpalt pier für „Gopn ©pinantan“ fo unleibticp wientöglid) 3U ntaepen. 3itnäcpft ift bie „^ubifluft*S3erorbnung“ 3U nen* nen, wonad) jebent fcplafenben ©pinefen 500 ^ubiffu§ 9?attm gegeben werben niufj. Die ptefige podjlöblicpe s)3oti* 3ei, weldje, in GolQe her nicpt mepr fernen ftäbrifcpen 2Bap* len fid) gern beliebt madjen mödjte unb plöglicp eine bei ipr fonft gan3 ungewopnte©nergie inzident, was bie ©pine* fett betrifft, an ben Dag legt, pat bereits bamit begonnen biefen Ufas fräftig auS3ufitpren, unb eine Slnjapl ber fcplimmften d)inefifd)en ©cplafquartiere gefäubert. ©üt S3ei* fpiel wirb genügen, um eine Gbee Don jenen £ogirpäufern 31t geben. Gn einem bunfetn Äeder an ber Gadfonftrajjc, her 18 Gup breit, 4 5 Gufj lang unb 8 Gufi pod) war, atfo 6480 ^ubiffufj sJfaum, nad) ber SBerorbnmtg genug für 13 ©d)lafgäfte, entpiett, fanb man blop fage 55 fdjlumtnernbc Mongolen. 3U über einanber 3ogett fid) an ben feud)= ten SBänben bie mit Suntpen bebedten Sagerftätten pin, unb ber in bem engen gar nicpt oentilirten SHaume perrfepenbe Dunft war fo fdjeuplicp, bafj ber pineinbringenben ^3oli3ei* mannfdjaft faft ber Sftpent auSging. S'Jadjbetn ber $ubif= inpalt ber ^3eftpöple flüdptig mit treibe an ber 2Öanb auS* gereepnet worben war unb man bie erfepredten Gnfaffett auS ben S3etten geriffen unb fdjtted gejäplt patte, trieb man bie* felben ins G^ie, banb je 5 unb 6 mit ben 3°Pfcn jufam*

32*

252

(Sin primitibeS fftaturüolf in Snbiett.

men, um fie am ftortlaufen ju ^inbern, unb fcpleppte ftc nad) bcm ©cfängnifj. Geber oon ipnen mürbe ju 10®ot* Iari3 ©träfe ober ju 5 Jage Srummen oerbonnert. fftur 14 oon ber intereffanten ©efeüfcpaft jagten bie ©träfe. 3luf bicfe SBeife mürben biocrfe cpineftfcpe ©cplafquartiere überfallen unb 134 ^opfträger arretirt, oott benen 118 baS ©i&en mit freier Scföftigung bcm ßaplen ™bft entfprecpen* ber ftreipeit oorgejogen paben. 2fucp 50 cpinefifcpeftrauen* jimmer paben Sfreiquartiere im ©efängnifj ermatten. Sei biefen 9ia$$iaS Reifen bie „Reporters“ ber Leitungen ben Wienern ber ©erecptigfeit mit lobenSmertpem ©ifer. ©elbft* oerftänblid) finb bie ©igentpümer jener ©cplafquartiere aud) in ©träfe gezogen morben unb pat man unter anberen ©r$* fünbern ben djinefifdjen ©octor So ©i Gap, »itlgo ©r. Soucitat genannt, ben Sefipcr beS berücptigten „©lobe £>otel“, mo oft 2500 unb mepr ©pinefen logtren, ju 500 ©ollarS ©träfe oerbonnert. ©eitbem merben im ©lobe £>otel bie überjäpligen ©cplafgäfte iftacptS auf Sretter ge* fdjnaöt unb, je brei aus einem fjenfter, in bie frifdje Suft pinauSgefcpobcn, unb oiele fpunberte pabett ©uartier auf ben ©ädjern genommen! ©a bie ©tabtgefängniffe bereits alle mit ©pinefen ge* füllt finb, raeldje baS ©ipen ber ©elbftrafe entfcpieben »or* jiepcn, unb baS Unterbringen ber unermünfcpten ©efangcnen auf bicfe JBeife offenbar halb unmöglicp feinmujj, fo pat ber meife ©tabtratp (board of Supervisors), um bie ©pittefer. junt 3apien 3U bemegen, ben flugen ©iufatl gepabt, eine Serorbnung ju erlaffen, monad) jebem, ber inS ©efängnijj manbert, baS fpauptpaar — auS ©efunbpeitSrüdficpten! — bis auf einen 3od Sänge abgefdjnitten merben foll. ©bgteicp baS ©efefc, um ©Ultigfeit ju erlangen, auf alle ©laffen, roeifjc, fcpmarje, braune unb meijengelbe ©an ^ranciScaner, s2lnroenbung ftnben ntufj, mirb eS bod) befonberS bie le£* tercu, auf melcpe eS gemiinjt ift, treffen. ©er ßopf gilt, mic fcpon gejagt mürbe, ben ©pinefen als ein notpmenbiger Slppenbip, um in ben £>immel ju fomuien, unb fie japlen lieber bie ©elbftrafe, als fid) einftedcn ju laffen unb ben ©djntud iprcS -jpaupteS fdjmäplid) einjubitjjen. Slufjcr bie* fcn Scrorbnungen beabficptigt man ein ®efe(3 ju erlaffen, melcpeS »erbietet, ©obte opne polijciticpe ©rlaubnifj oon ben Seicpenfelbern ju entfernen, maS mieber bie ©pinefen, melcpe

bie ©ebeine iprer Serftorbenen nacp bem peiligen ffteicpc bei üllitte jur Scetbigung fenben, in ein Dilemma bringt, üftan lann fiep ben ©epreden unter ben Slfiaten üorfteüen, als eS piefj, ba§ ber ßopf in ©efapr fei unb ipre $nod)en pinfort maprfdjeinlid) im Sarbarenlanbe ftatt im geliebten Spina oerfaulen müßten! — ©ine ben SBafcplenten, melcpe feine 2Bagen befi^en, aufgelegte fdjmere ©ape pat ebenfalls ein SBepgefdjret unter ben GopnS erregt, unb eine aitbere Serorbnung, monad) epineftfepen GntelligenjbüreauS feine Sicenj mepr ertpeilt merben barf, untergräbt ipre gepeime SlrbeitSorganifation. ©ic 3°Pf; u°b bie SBafcptapeocrorb* nungen finb jeboep oom sUfapor ber ©tabt ©an QmanciSco mit bem 33eto belegt morben; ber ©tabtratp mirb fid) jebod) fd)merlid) bamit jufrieben ftetlen, fonbern aller SGaprfcpein* lidjfeit nad) jene ©efefce mit ßmeibrittelmajorität gegen baS 53eto jur ©ultigfeit bringen. 9lufjer burd) bie genannten ftäbtifepen Serorbuungen mirb ben iDJongolen auf ^riüatmegen ju Seibe gerüdt. ©in 5lnti = ©pinefen*2lrbeiter»erein jäplt bereits gegen 8000 äftitglieber, unb eS circulirt eine mit oielen taufenb Unter* fepriften bebecfte 2Ibreffe ber „People ^rotectioe Alliance“ in ber ©tabt unb im Sanbe, morin alle guten Bürger auf* geforbert merben, feine ©pinefen mepr im ©ienft ju palten, feine oon ipnen fabricirten ©igarren ju raud)en ic.‘ J)ic meitoerjmeigte „©rocerS G^rotectioe Union“ pat 23efd)lüffc gefaxt, monad) feinem SJJitgliebe beS Vereins erlaubt ift, Üßaaren ju faufen, meld)e burd) epinefifepe Arbeit fabricirt finb , unb feiner, ber junt 33unb gepört, ^»anbelSleute, bie ©pinefen in irgenb einer Sßeife befd)äftigen, patronifiren barf unb fofort auSgefto^en mirb, menn.er felbft ©pinefen in feinem $aufe Slrbeit giebt. J)ie großen ©cpup* unb ©tiefelfabrifen paben bereits ipre epinefifdjen Arbeiter ent* laffen unb ftetlen Knaben unb ÜRäbcpcn an, bie gleif^cr befepäftigen gar feine ©pinefen mepr. ©ogar bie Siamcn ber fpauSbefifcer, melcpe Sßopnungen an ©pinefen oermietpen, finb jit iprer ©^anbe in ben 3ehungen oeröffentlidjt mor* ben. J>ie cpineftfd)en Jpeater finb jcljt gefcploffen, meil fein bejopfteS fßublicum aus Mangel an Äleingetb mepr piugept, unb bie Jpüren ber Safterpöplen merben auS f^uvept oor ber ißolijei, meld)e auf bie ©ünberinnen mit einer mapren SButp fapnbet, gefd)(offen gepalten.

(Sin primitives Dtaturöolf in 3«bien. J)ie

J)fd)uanga§.

Gm Verlaufe ber le^toerfloffenen Gapre paben mir mandje mertpooHe ^unbe über oiele ißölferfcpaftcn DftinbienS erpalten. J)aS ganje Sanb im ©üben beS £>imalapa unb in biefem meit oon Dften nad) SBeften fid) erftredenben §od)* gebirge ift reept eigentlid) eine etpnologifdje Slfufter* t a r t e, bie eine überaus grofje SJfenge oerfd)iebener unb bunter S3ilbcr barbietet. £>afür liefert mieber ein 2ßerf beS ©ber* ften ©alton ben 33emeiS. Gn feiner Descriptive Ethnology of Bengal, bie oor menigen SJfonaten in ©alcutta ge* brudt, aber leiber niept in ben $3ud)panbel gefommen ift, mirft er peKeS Sid)t auf mand)e ©tämme, bie biSper nur fepr mangclpaft befannt maren. 3)ie Regierung oon Bengalen patte ipre Beamten angemiefen, forgfältige ©rfunbigitngen über bie $3emopner iprer 33enoaltungSfrcifc cinjujiepen unb fd)idte fppotograppen auep in bie SBilbniffe oon Slffant,

SOcannipur unb ^attad, naep bereu Silbern bieSitpograppien in ©alton’S Su^e angefertigt morben finb. Gm Jepte nimmt ©alton oier befonbere ©d)id)ten für bie ©tpnologie GnbienS an. 5Die ^ ol aftämm e; fie fatnen, ipm jufolge, auS bem Siorboften. 2. J)ie ©raoiben (mit ben ©ponbSic.); ftc famen auS bem S'Jorbraeften unb brangen in ben ©üben oor. 3. Gpnen folgten bie „©fptpen“; aus ber Sermifdjung iprer ©praepe mit bem ©anSfrit cntftanb baS ißrafrit, bie fDiunbart SiorbinbienS. 4. J)ic arifepen ©inmanberer. 2Bir laffen bapingefteQt fein, ob bicfe 2fn* napnie genau jutrifft. J)ie ©fptpen unb bie Girier bepait* beit ©alton nur furj, meil mir über bicfe genaue $unbe paben, er giebt aber ntanepe S?ad)ricpten über bie $aftc, über bie .'pirteit* unb aderbautreibenben Sölfer, meldje iit Sengaten einen Uebcrgang jmifepen ben arifdjc« unb niept*

©i-it primitioeS fRaturbolf in gnbien. avifd)ctt Völferfdjaften bilben. ©pedell beljanbelt er bie ©d)att* ober ©ai*©tämnte (atfo „gnbodjinefen“, tote matt fid) uneigcittlid) auöbrücft) in Affant, meld)e fid) im Unterlanbe mit arifdjen grauen oerf)eiratl)en, morauS bann bie äRifcfjlinge bort entftetjen. ©obann gel)t er fpecicü auf bie Kolaftämme unb bie braoibifd)en Völler ein, tocldje baS 2Batb* unb Verglanb inne hoben, baS fid) oott berSRünbung beS SRa^anabbt) burd) gattj-gnbien bis in bie Ebenen beS eigentlid)en Bengalen {jinjie^t. ©r fdjilbert ihre ©agen, ©itten, ©ebräudje, ©änje, ©efänge unb ©uperftitionen, bie aHefammt bisher toenig befannt maren*). V3ir tooücn eine ©djilberung ber ©fcf)u angaS geben, meil mir in ihnen nod) einen ©tatnrn finben, ber in ber ©hat gattj unb gar primitio lebt, unb auf ben man bie an unb für fid) itid)t 31t biütgenbe, obmoljl gangbar gctoorbcne 33ejeid)nung fRaturöoll anmenbeit lann. gm Verglanbe, füblid) oon Kattad, liegen jmei ben Vriten jinöpflidjtige Kleinftaaten, Keongnar unb ©el'hanal. gn benfelben mol)nt baS frieblid)c, auS ben S©t)älern inS l)öl)ere Canb oerbrängtc Volt itt Anfiebclungen, beren febe etrna auS 20 2Bot)nl)äufern bcftept. ©ie ©fd)uangaS miffen nid)t, bajj fie burd) itjre ©pradje mit anberett ©tämnten üermanbt finb, fonbern erftären, ba§ fie bie birectcn Ab* lömmlinge ber erften menfd)lid)en ©efd)öpfe feien; fie tooflen aber bantit nid)t etrna fagctt, bafj alle ^Renfdjett oon ihnen abftammcn. ©ie batten, baS ift ihre äReinung, ihren ilrfpvung am Ufer bcö Vaiturni, ber auS jmei Reifen* l)öt)len beroorfommt; bicfe tocrben mit ben 9?afenlöd)ent einer Kul) Oergüdjen (21° 30'W., 85° 37' £).). ©ort tarnen ihre Voreltern auS bent ©rbboben f)ett»or, beim ©orfe ©ouafila, meld)cS bie ©fcpuangaS nod) t)eide inne haben, ©ine Uebertiefcrung meiff, bafj mehrere ipreS ©tamnteS nach ©elhanat gemanbert unb in baS bösere £anb jurüdgebrängt toorben feiert. HRan finbet bei ihnen gelegentlich ©tein= geratbe, bie je($t nid)t mehr im ©cbraud)e finb, „aber man fattn fie bod) als bie fRepräfentanten beS ©teinalterS in situ betrachten.“ Veöorgrentbe ju ihnen tarnen, faunten fie tueber (Sif en nod) anbcre SRetalle, unb eS gicbt in ihrer ©prad)e bafür fein 2Bort. ©ic tonnen toeber fpinncn nod) toebett, oerfiehen aud) nid)t Töpfer* gefdjirr 31t 0 er fertigen, ©ie leben als palbnomabcn; bie Jütten in it)rem pauptborfe ©ouafifa finb oieüeid)t bie tleinftcn, in mcldjen 9Renfd)en fid) behelfen; nicbrig, fed)S 31t ad)t gujj im fRaum, mit fo engem ©ingang bafj ein Vßohlbeleibter nid)t hinburd) lönnte. Unb felbft bicfe pütte, ein mat)rcS 2od), ift in 3mei Abteilungen gefonbert; in ber einen fdjlafen bie Knaben, ©ie ©fd)uangaS oerbrennen Väume unb üertrauen ber Afdje VlaiS an (ber aud) bis in biefe ©inöben feine Verbreitung gefunben bat), Kürbis, füpe Kartoffeln, gitgmer unb rotl)en Pfeffer, aud) ettoaS pülfen* früd)te. ©ie offen aud) toilbe SBu^eln unb VaumfrüdRe, genieselt g-röfd)e, ©d)langctt, fRatten, baS gleifd) oon Vären, ©igern, Affen unb üRäufen. llebrigenS finb fie ein fel)r frieblidjeS Volt; menn fie mit iRad)barftämmen in gcl)be gerathen, mehren fie fich mit Vogen unb Vfeil, ihre iRationalmaffe aber ift bie ©djlcubcr. ©ic grauen geben unbefleibet unb hoben lebigtid) einen ©Hirtel Oon Kitgeld)en, oon toc(d)em oorn unb leinten Vlätter l)crab= *) ßu bem fo(\enanntcn iOJ un ba ft amm c geboren mehrere un= cultioirte tücrgüölfev fceä .§üd)lanbc8 üon 2Hd)rta t^agpur, Pie im Allgemeinen mit bent Flamen Jtot, richtiger Jtoll), l’ejeid;net werben. 2>ie oben näher gefctjilbevtcn ü)fchuangaä _oter ipa^tiiuä wohnen in ben 2)fchengeln oon «ftattaef. — lieber tie ©agen, ©itten, ©ebräuche tcr STiunbafolbS bat £h- Scllinghau« in Saftian’s unb Jpartmann’S 3f'Üd)rift für Ethnologie III, ®. 326, 372 ge= fpvochen. 33crgleid;c 8r. iDfiUlcr, Allgemeine Ethnologie, ©. 412.

253

hängen, ©iefe Kügcldjen finb eigentlich mehr Heine iRöl)vcn auS gebranntem ©hon > meld)e jebe ^erfon fid) felber oer^ fertigt; als ©d)ntutf tragen fie ©laSpcrlen unb ßierratl) aus iUieffing um ben fpalS. ©ie grauen tonnten einem Vitbl)auer als ÜRobeüe bienen. ©au3e merben bei gacfeU fd)ein aufgcfül)rt; bie SRänner fingen babei unb fd)lagcn auf ein meffingcncS ©amburin, mäl)renb grauen unb 9)iäbd)cn §anb in panb in groteSter geiertid)tcit runb um fie bentmgehen. ©ie 5Diäbd)en maren ber gremben rnegen febr fd)i’td)^ • tern; fie blieben nur, meil bie SRänner eS ihnen befahlen unb meil iljncn ©laSperlen oerfprodjen mürben. Am näd)ften ©age tarnen fie in ©alton’S 3C^ un^ festen fid) in einen 2Binfet, mäl)rcnb ber SÜRajor fid) mit ben ÜRännern über iljre Vräud)e unb religiöfen Anfid)ten unterhielt. 9?ad) Verlauf einiger ©tunben fingen bie s3Jtäbd)cn 311 meinen an, unb bicfe ©hränen fielen auS iljren Augett auf bie ®ürtct= blätter ho^ab. „AIS id) fanft fragte, meSbalb fie fo betrübt feien, erful)1; id), baff jene Vlätter trorfen, fteif unb unbequem mürben; menn bie 9Röbcf)en nun nicht in ben 3Balb gehen bürften, um bie Vlätter 31t mcd)fclu, fo mürbe baS rcd)t fd)limm fein, meil fie nid)t tanjen tonnten. AIS fie auf* ftanben, rafdjclten bie trodenen Vlätter. Valb tarnen bie 3Qtäbd)en 3urüd, mit frifd)en Vlättern behängt, unb führten bann oerfd)iebene ©än3e auf, beren einige fid) gan3 brautatifd) auSnal)tuen. ©ic führten Vären*, ©auben*, ©d)meinS*, ©d)ilbtröten* unb Vßadjteltänje auf unb fd)loffen mit bem ©eiertanje. ©in 3Rann legte fid) auf bie ©rbe unb ftellte fid), als ob er tobt fei; biesd)fäbd)en näherten fid) ihm, trip* pelten hi« ««b helH fpv«ngen mie bie fftauboögcl; mit ben pänben, meld)c ben ©ienft beS ©djnabetS oerfel)en mußten, 3midten fie ihm biepaut bis er 31t ihrem ©rgö£en taut fdjrie. ©en pal)nen* unb ,pühnertan3 rnoKtcn fie nid)t 3U111 Veften geben, meil habet bie Vlätter fid) oerfdjieben. SBetin bie* fetben 5CRäbd)en AbenbS oon ber Arbeit heindommen mit aufgetöftem paare, beftäubtem Körper, beit unorbcntUd) herumhängenben Vlättern, bann ift eS ©inem mirtlid), alö fähe man ein Vitb auS bem ©teinalter.“ ©ie 3Rämter tragen nun ftatt ber ehemals üblichen Vaumrinbe ein ©tlidd)en Vaummolle. ©in ©djotte, perr pislop, ber 3)Jiffionär in üiagpur mar, berid)tet, ba§ nod) heute bei ben ©fd)engtfd)uaS (im Sanbc ber ©honbS in ©en-tralinbicn) oberhalb ÜRafulipatam, Vautt^roeige bie eitrige Vefleibung ber VSeiber finb, unb baS mar auch üor taum breipig fahren nod) itt ber ©egenb oon Vfanyalore ber gaü. ©ie KolljS Oon ©ittghbum finb Oon ben ©ngtänbern „ciüilifirt“ morben, b. h< fie tragen Kattun. Als berfelbe mährenb beS norbanterilanifchen Krieges int greife ftieg, er* Härten fie, ba^ fie, menn baS fo fort gehe, mieber Vautn* 3tocige tragen mürben! ©ie Vkiber ber ©fdjuangaS tätto* mirett fid) berart, bajj fie brei ©tridje auf ber ©tirn gerabc über ber fRafe hoben unb bann nod) brei an jeher ©d)läfe. ©iefe ^riehen hoben feinerlei Vebeutuitg; bie ©fd)ttangaS miffen nid)tS über ben Ürfprung biefeS Vraud)eS, ber aud) bei anberen Kolhftämmcn oorfommt. ©ie ÜRänuer hoben burd)fd)nittlid) meniger als fünf gu^, bie grauen nur oier gu| od)t ßoll; jene hoben einen fd)leppenben ©ang, meil fie haften tragen, toährenb anbere ©täntme, metd)e fid) ber Karren bebienen, fräftig einher* fdjreiten. — An Zauberei glauben fie nicht; bie ©pradje hat leinen AuSbrud für ©ott ober pintmel ober pöüe, unb baS Voll, fomeit mir miffen, aud) leine Vorfteüung oon einem fogenannten fünftigen ^eben. gm HRifjgefchid opfern fie ber ©onnc unb ber ©rbe pitl)ner, bamit fie gute ©rnten belomnten. Vei foldjen Gelegenheiten fungirt ein alter 9Jiann als eine Art geriefter; oon irgenb meinem ©ultuS finbet fid) feine ©pur.

5lu§ allen GsxbtljeÜeu.

254

2Ber ein fD'fäbdjcn fjeirattjen mit!, tagt burd) feine gmtnbe werben, unb nad) bem gaworte fd)idt er einen Äorb mit DJciö in ber pülfe. 3)ann gelten bie greunbe jur Sörnutunb tpren Angehörigen, unb Ade „tnadjen eineüftadjt“, b. p. fie effen unb tanjen. Am borgen werben bie $er? wanbten ber iöraut entlaffen unb befonunen fecf)3 9J?aß 9A’iö. Daö ift bie ganje §od)jeitöfeieriid)feit. £)er 2ftann fann zwei grauen paben, aber nid)t mehr. £)te U)fd)uanga8 finb in Stämme getheilt unb peiratpen non auöroärtd. — ©ie ©obten werben üerbrannt, unb babei muß ber $opf nad) ©üben liegen; bie Afdje wirb in lau* fcnbeS SBaffer geworfen, unb bie ^erwanbten genießen bret Sage lang Weber gleifd) nod) ©alj. @rabben!male giebt eö nid)t unb ben Abgefdjiebcnen jollt man feine Verehrung, ©eit (Sib leiften fie auf einem klumpen (Srbe non einem Amcifenljaufen unb einer ©igerpaut; ber elftere gilt für heilig.

9t n

§

alten

9teu = @uinca. Sieje große gnfel, mit einem glächeninpalt Oon mehr als ©eöiertmeilen, ift un§ im Innern noch üöllig uitbefannt. einjelne Hüftenpunfte ber weltlichen £>äljte werben oon ©(piffern auS bem Ard)ipelnguS befudjt, bie Oon bort ©cpilbpat, Sripang, perlen, wilbe 3AuSfatnüffe unb DAafoibaft (oon bei Ainbe einer ßaurinacee, welche im ganzen ArcpipelaguS für bekräftig gilt) holen, ©ie finben biefe ^ßrobucie im §afen Oon Sorep, an ber Aorbweftfüfte ber ©eeloinfbap, bie man als einen Keinen ©olf bezeichnen fann. Auf biefe weftliche Jjjälfte, bis zu 141° D., machen bie tpollänber Anfprucp, welche aud) einen nicht unbe? tväd)tlid)en Speil ber Hüfte unterfudjt haben. 23on ben @e? ftaben ber öftlicpen £>cilfte wiffen wir im Allgemeinen wenig; nur bie jüböftlidpen finb oon ©nglänbern theilweife aufgenont? men worben. („Sie SorreSftraße, Aeu?@uinca unb ber Arcpi? pelaguS ber ßouiftabe", oon Harl Anbree; geitfdjrift für all? gemeine ©rbfunbe, Berlin, 23b. II). Sie Anfidhten, welche man bisher über bie ©eftaltung berjelben hatte, erweifen fiep je^t als irrig. Unt bem SAenfcpenraub in ber ©übfee zu fteuern, ber nad) äüeften pin bis in bie SorreSftraße hinein getrieben würbe, fdjicftc bie englifche Regierung im Secember 1872 ben Hreuzer „23ajilisf", ©apitäit DAoreSbp, aus, unb biefem oerbanfen wir wichtige Auffd)lüffe. (Sr ging oon ©pbnet) aus in bie ©ee, brachte oier mit „gefibnappten" gnjulanern betabene gaprzeuge auf unb fanbte fie als Sßrifen nad) ber ebengenannten §aupt? ftabt Oon AeufübwaleS. 23ei feiner ©rforjepung ber Hüfte Aeu? ©uineaS oon 147°0. an ermittelte er golgenbeS. ®aS ßanb im UBeften oon Aebjcar §eab (147° D.) fanb er niebrig unb fumpfig, aber bei $ule S§Ianb ift ein guter §afen, welchen er aufgenommen unb Aobe.rt tpall ©ounb genannt hat. Deftlid) oon Aebfcar §eab bis nad) £>oob ijJoint ift eS bagegen hügelig, fruchtbar unb fel)r hübfd). Auf ber Snnenfeite oon ben burd) Dwen ©tanlep benannten gifhermenS Unfein entbeefte er einen herrlichen $oppell)afen, ben er ißort DJloreSbp Genannte. Sort fanb er golbfül)renben Quarz. Offiziere unb Atannfchaft beS „23afilisf" oerfel)rten oiel mit ben eingeborenen jener Aaftenftcede unb fanben biefelben als fnebliche, umgängliche unb rupige ßeute, bie nicht einmal Sßaffen trugen, ©in Offizier berirrte fid) mehrmals im 2Balbe, begeg.nete bort ©ingeborenen, unb biefe nahmen ihn mit in ihr ®orf • nadjbem fte ipn nad) beften Kräften bewirthet hatten, geleiteten fte ihn fidjer nad) bem ©djiffe. Sie je ßeute hatten nie juoor einen weiten Menfd)en gejeljen unb fannten 10,000

AJ^an fiept, bie ©fcßuangaö finb in ber ©pat ein Pl'imitioeg 33olf. ©alton benierft, baß etwa 7000 für baS „Spriftentpum“ gewonnen worben feien; — natürlich foweit fie baffelbe nerftehen f'önnen. 33ei ben 3lo8 non ©inghbum hülfen bie 23efcprten an ben wilben ßuftbarfeiten ihrer peib? • nifepen ©tammeSbrüber nidjt theilnel)men. ©ie 2ftiffionäre haben ben grauen allen s43u^ nerboten; aud) bürfen fie nid)t bei ©änjen zufepen. 9inn bemerfen aber bie wilben grauen, baß bie weißen grauen £)pr? unb gtngerringe, gol? bene Ipalö? unb Armbänber, 23rofcpen mit Sbelfteinen jc. tragen unb fo aufgepufct in bie$ircpe gehen. ©a haben beim bie äftunbaweiber bie nafeweife grage getpan: „©ittb biefe weiten grauen auch getauft?“ Auf bie bejapenbe Antwort fpradjen fie: „9?un, bann laßt bod) aud) unS unfern )J3uf3, wir finb aud) getauft!“ 9)ian fieht, biefe wilben ßabieS finb nid)t ohne £ogif.

c r b t h e 11 e it. baS ©ifen nicht. ^l)re §aut ift heiHupferfarbig; AloreSbt) meint, fie feien „malat)ijd)er Abfunft" (baS natiirlid) im weiteften ©inne genommen), unb fd)oit bie Hautfarbe allein beweift, bafe fie feine ^apuaS fein fönnen, unb nur jold)e hat man bisher auf Neuguinea gefunben. Sh*e Raufer ftehen auf pfählen; alle fülänner fauen SBetel. SAorcSbh hat bie ©eftaltung ber äufjerfteit Oftgeftabe Aeu^ ©uineaS ganz anberS gefunben, als man fiep bisher üorgeftellt l)at. SaS füböftlidje ©nbe läuft nicht als 23eftanbtl)eil beS gefK lanbeS aus (—man felje bie $arte zu Otto ginfag ift früher ntcfyrfad) im „©lobug“ ^erborge* Ijobcn morben; aud) 9)iarcot) berichtigt bie 3rrtl)iimer, meldje nod) Slementg ÜKarfljam in feinem 93ud)e über ‘tßeru Der*

breitete. Sicfer nafjm an, ber 9?io Slpapata fei ein unmittel* barer 3uftuÜ beg 9)tabre be 3)iog unb biefer ein Ouedarm beg ^3urug. 3ene eben bcgeidfjnetc Legion ift in orograpl)i* fd)cr 23e3ief)ung fetjr bemerf'engmertl) burd) bie SBertfjeilnng unb gegenfeitige Sage ber großen ©ebirggftötfe unb ber biefel* ben Derbinbenben $ette, ber 9fid)tung ber fecunbärcn betten, bie Don benfclben aitgtaufen, unb bie ©eftaltung ber nad) Offen l)in an£)ijf)c fortmäfyrcnb abnefymenbcn Profile. 3m2Beftnorb* meft ititb Oftfiiboft mirb fic burd) bie 9J?auer ber öftlidjcn 33 *

Siriniri'Snötaner burdjiuaten ben ft-lufe ßconi.

$n ben Ürtüälbern be§ öftlictjen ^ßetu. SlitbeS abgefcploffen, nad) Dften ßin pat fie fdjeinbar feine genaue Segrenjung; im SJorben jie^t fid) btc ©terra be ^3im*^ßini pin, bic ein abgelöfter 3ll)e^S ^cr öftlidjen ©or* bittere ift; im ©üben liegen bie Siberlagen beö ©ebirgS* ftodcS non ©iticaca auf ber botinianifdjen ©renje. Hßfmograppifd) betrachtet fxnben mir bie bciben obenermähn* ten ©ßfteme ober ©rupften nerfcpiebenet Fli'tffe, baS meftlicßc int SJorbett, baS öftlicße meiter fiiblid); beibe finb ba, mo fie einanber ficf) ant meiften nähern, nur bttrd) etma einen Sän* gengrab getrennt; ihre ©emäffer paben feine 23erbinbung mit einanber, ftrömen aber bentfelbctt großen bluffe ju-1'). 3mifdjen beibett ©pftenten unb parallel mit ihnen läuft bann ber©coni, biefer ^lit^ noitSJcarcapata, unb biefent ent* lang jog bie ©ppebition; er bitbet jmifdjen ihnen gteießfam eine ©eßeibe bis er nad) einem Saufe non etma 35 ScgttaS fid) mit bent Düacßea nercinigt. 2Bir brauchen auf bie non SDlarcop berichtigten Frrtpümer itid)t näher einjugepen; man luciß, baß ber SJfarcapata, SDfabre bc ©ioS unb Snambari teineSmcgS „bie fpauptquett* arme beS IßuruS“ finb, fonbern baß biefer ein felbftänbiger 3ufluß be«2Rabcira ift. Unbegreiflich ift, baß SDfarfpam ben Ucapali 3 tt einem SJebenflufje beS ättabeira m.acßt, ba bod) ber Sauf biefeS gluffe« unb feine üttünbung in ben Stmajonenftrom feit 3aprpunberten befannt unb auf jeber fiartc nerjeidjnct finb. ©ie unten genannten f^lüffe beiber ©ßfteme fonnnen als SBcrgftröme non ber ©orbittere pctaby bilben niete ©front* fdjttctten, fcßätttnen über Reifen unb burd) tiefe ©d)lud)ten; ✓ mentt ber©d)nec oben jergeht, befontnten fie eine ftarfeSaf* ferfülle unb ftrömen ungemein reißenb. 3m Ucbrigen fcßil* bert SUiarcoß bie ganje ©egenb als ein ißarabieS, aus met* d)cm febod) bic ©panier eine -fpötte tuadjten. todjott im bre^epnten 3aprpunbert brang ber 3ufa Sßapuar Httaccac mit 15,000 üJJann bis bortpin nor; er hatte bic ©djnee* fette non fpitilcanota überfliegen unb brang burd) bie ©pälcr beS ©ono uttb SlbtSca bis an ben SDcabre bc ©ioS, meld)cit er beS gemunbenen SattfcS megett als ©djlangenfluß, Slutarit ntaptt, bejeidfnete. (Sin Faprßunbert fpäter unternahm ber 3nfa 3)upattqui einen 3lI9 111'^ 16,000 SJiaitn bortpin. ©r lieh Flöße t)erftctten, befttpr mit bcufetben ben SImarn maßu, beftanb niete Kämpfe mit ben ©ingeborenen unb fant enblicf) 31t ben SDcufnS (ben heutigen SDiopoS), meldje ba* ntalS baS linfe Ufer beS S3cni inne hatten unb beren SUtcß* baren bie ©ptriguanoS maren. ©S gelang il)m, bie ner* fd)icbenen S3ölfcrfd)aften, meint gemiß and) nur fepr ober* flädjlid), für ben ©onnencultuS 31t geminnen unb ihnen als Untertanen feines SKeicßeS einen ©ribut aufsuerlegen; bcrfelbc mar in nerfd)iebencn ©cgcnbeit nerfepieben unb beftanb attS foftbaren ^öljertt, ©otbförnern, moplrtedjenbetn £01:3, S3ogel* febern, ©oca, Saummotte, feltcnen unb merfmürbigen ©pic* reit unb berglcid)en mepr. ©iefer ©ribut ift bis 311111 sobe beS 3nfa ©upac*3tmaru, alfo bis fed)S Sapte tiacp Slnfunft ber ©panier in s$evu, regelmäßig entrichtet morbcit. ©)ann aber ftürmten bie Sfaubgcnoffctt beS Freibeuters «Bharro int Sanbe untper um bie fabelhaften ©nun unb ©rofc^aiti unb bie eben fo fabelpafte ©tabt SDlonoa bei £)ro unb ben iparimafee aufsufttepen, beffen Saffer aus *) 3)aä eine biefer Snftemc begreift alte Sliiffe, roeldic i'i'ti ber Sierra fcc £0110 p SXoigca ijerabfommeti: ben ?lpo, Dcongate, 'pileo* Data, (Jonifpata, Sambo, ?toi«ca, Sattanga, $itama, 6l)auptmapo, Sono unb i>ini pifii, bic jeber etwa 35 Segua« oon ipren OueUen entfernt gemeinfd>aftlid> ben SRabre be Sioä bilben, biefen Urnarn manu, b.\ @ct)langenflnf,. - 3)aä (fübticbe) .©Pftem von (Sara* nana umfaft bie Stjäler be« Dlladjca, Wata, ©an @aban, qjabara Ptnoroma, ©anbia unb bereit Slebenfluffe; fie fall nt in ben Snambari, ben elften äuffuf, welchen ber ÜJlabre be S108 non ©üben per erhält.

261

flüffigem ©olbc beftanb! Drettana fupr ben iftapo pinab bis in ben ttJiaraüon, s^cbro be Urfua Hont ipuattaga per in ben 9tiefeuftrom, i|3ebro be ©anbia brang in bic ©päler non ipaucartantpu unb 2lrjttrc3 be ©atnpo ^ebonbo itt {eite non ©araoapa; ber letztere fant bis an bie Duetten beS 33eni, opne ©olb gefunben 31t paben. ©affclbe mürbe erft einige 3apre fpäter öoit ©olbaten Sllmagro’S entbedt, nidjt, mic 9Jtarcop angiebt, non üttulattcn, bie non einer Plantage in Srafilien entflopcn feien. SDlarcop lobt an bem „gefegneten Sanbe“ baS Älima; am ©age peiß, 9?ad)tS frifd); eine trodene unb eine naffe 3aprcS3eit; fifd)reid)e ©emäffer, SBälber reid) an SBitb, namentlich an ©apiren, |)irfd)cn, ißeccariS, if3afaS unb Riffen, ^lußer beit ©indjonabäumen ftnbet man trefflidjc 33aupöl3er unb 3ierpöl3cr, ben ttJlilcpbaum (©alactobcnbron, ©anbi), ber trinfbarc SJiild), §ai'3 unb Slqnei jugleicp liefert; ben SBacpSbaum (Ceroxylon) unb ben Croton sebifera, ber Fett giebt, nnb niete anbere, §onig in ttttenge, Sirjneipflaiiscn, Fafer* unb F'ül'beftoffe. 2lber SltteS bleibt unbenutzt, baS fdpöne Sanb eine ©inöbe bis bie red)ten 50tenfd)eit foninten. ©S Iteß fid) mit ©idjerpeit anuepinen, baß bie ©ppebi* tioit mit milbett ©täntmen 3ufammentreffen rnerbe. ©ie an* fäffigen Subiaiter in ben mepr ober meniger cinilifirteu ©e* genben sf3eruS finb getauft unb gelten für ©priften, fie ner* nteiben aber gern jebe Söerüprung mit ben peibnifdjen ©pun* d) 0 S (©fcpuntfcpoS). 9Jiit biefent kanten belegt man bie ©efannntpeit ber Silben, meldje in jenen Salbregioncn in größeren ober fleineren ^otben als 3agb* unb Ftfd)cnto* maben unipersicpcn. Die 23e3eid)itung Silbe paßt auf fie itt nottent ©inne beS SortcS, unb mir fließe SJiuftermitbc finb namcntlid) bic ©iriniriS, mit meldjen bie ©ppebition bie erfte Begegnung patte, als fie iit einem Salbe am ©cofii (bem Fhtffc non ttlfarcapata) sJtod)tlager piett. 5ltS ber Sttlorgen 31t bämtnern begann mürben bie ©d)lä* fer burd) eilt maprpaft iufernatifdjeS ©efeprei aufgefepeuept, bas non bent mit popent ttiopr beftanbenen Flußufer 31t ipncit brang. ,,©a finb ©puncpoS!“ rief ber madjtpaltenbe Äet* fepua (Ductd)ua) nnb im 9ht maren Sitte aufgefpruugen; Feber griff 311 ben Saffeit. Sc ad) menigen SJii unten mürben brei Sttfätttier fidjtbar, bunfelbraitne ©efclten, beiten baS fpaar jottig perabping. ©ie fdjrien auS notier ^eplc, pobeit halb bie Sinne halb bic S3einc in bie .pöpe, brepeten fid) um fid) fclbft unb. fanien näper. SllS fie, fepreibt SJcarcop, nur nod) ein paar ©epritt non unS entfernt maren, ßörtc baS ©an3cit auf. Sin ben ©epießgemepren, mit metdjen Dberft ^erej, id) unb bie beiben ©olmctfcper bemaffuct maren, modjten fie mopl abitepmen, baß mir Häuptlinge feien, unb fo marfeu fie fid) benu ftürmifd) in nufere Sinne, mobei fie raupe fiept* töne pernorbrüttteu, bie fid)erließ ftreube über ipr Bufammcn* treffen mit unS bebcuten follte. UnS mar biefe Umarmung nicßtS meniger als angeuepm, benn unfere neuen F^unbc maren nont fiopfe bis junt gnße mit Siocou unb ©enipa befepmiert, famen eben auS bent Soffer, benn fie maren nont aubern Ufer peritbergefcpmomttien, unb fo fonnte eS nidjt feplen, baß ipre Siebfofnngen unfere fileiber rotp unb fcpmarj färbten. Säprenb mir unS abtrodneten mürben unfere bo* linianifdjeit ©aScarittajäger unb bie peruanifepen ©räger iprerfeitS begrüßt. 3mei ber letzteren, brate ÄetfdjuaS, erfannten in ben Silben ©)icbe; metepe ipncit nor einiger 3eit int ©orfe ©aufipata allerlei ©inge gcftoplen patten, ©ie manbten fiep mit bent Sorte ©na fua, b. p. ©rjbtcb, nott ben Silben ab, bie ipncit ipre £anb reidjen mottten. griun begann bie Unterhaltung, ©er ©olnietfcper, sf3cpc ©arcia, ftettte feine fragen in einem feltfamen Äaubermälfd), baS aus Sörtern ber ©pradjc ber ©iriniriS, aus fietfepua unb ©pattifd) beftanb. SCttau fonnte fid) jur ©enitge mit ein*

262

3n beit Urträlbem bc§ öftücfyert Sßeru

’ämim 1m

mmm

kaufet,fjanbel mit ben 2Snbiartein.

Wmä ?

' ■ ' "•"■

mW!mm

wffll ym -:.^2Ä

Ullllh

Slllmmü'mi

Sn öen Itrimilbern öe§ öftlicpen ^eru. anber berftänbigen unb wenn bte 2Borte ntc^t üölltg auSreicp* ten, Rolfen atterlei 3cicPen unb ©eberben auS. Ser©tamm ber ©iriniriS l)at bte Banbftrede jmifcpen ben Spälern beS Ocongate mtb beS £>üad)ea inite, unb reid)t nad) Dften pin bis ju 12° ©üb; etma 71° 2B. b. 23. Siefe 2Bitben leben in grieben mit ipven 92ad)baren im SBeften, ben ^matdjipapris, toeXc^e in ben Spettern bon 23aucar* tampu moptten, unb ben SßufiriS, beten ©ebiet fid) in öft= lidjer 9fid)tung über bie fieben Später non ©arabapa auS* bepnt. ©ie Ratten bott bem Änatten unferer Safa tafa, b. p. ©d)icf5gemepre, abitepnten tonnen, bafj mcifje Beute im Spate feien, 92un mären fie gefommen um fid) ©iruta 8 unbSatnbaS — Pfeffer unb 2lepte — $u berfepaffen. ©ie maren utt8 fd)on feit mepreren Sagen nacpgcfcplicpeit unb 31t ber Ueberjettgung gefommen, bafj mir ipnen mit unferen glin* ten nkptSSöfeS tpun mürben, ©in Speit ber fporbe ftreifte feit einigen 2Bod)en untper, um 31t jagen unb 3U fifdjen. 3pr S)orf tag einige SBegftunben nad) Dften pin, unb jef3t maren jene brei SJiänner als Äunbfcpafter gefommen, um fid) mit uns in gutes ©inbernepmen 31t feßen; ipre ©efäpr* ten unb grauen pietten fid) ittjmifcpen im 9iopr berftedt. — QJieffer unb Steile gelten bei biefen Snbianern für baS pödjfte @ut. 2118 9)iarcop jebent ein gan3 gemöpnlupeS 9D2effer fdjenfte, fpraugen fie bor greubc pod) empor unb gaben allerlei Äörpcrbetreufungen 3um S3eften. ©iner brepte fid) um, pfiff auf ben gingern, unb fobatb biefeS 3e^en -3es geben mar, braepen fofort neun üJiänner mit ©efeprei auS bent 92opre perbor mie mitbe Spiere; bann famen nod) fie= ben SBeiber unb brei fpunbe, päjjlicpe Äötcr mit fpi^cr ©cpnau3e unb aufreept ftepenben Spren. — 2tucp bie inbiauifd)en Sa* men patten fid) baS ©efiept mit 9xocou (DrleanS, 2lnotto) befcpniiert; in bem burrf) ben 9iafcnfnorpel geboprten Bocpe ftedte ein 9iopr, unb aud) in ben Sprläppd)en unb an ber Unterlippe feplte ein folcpcS niept. Sou einer, aud) ber al* terbürftigften, Sefleibung mar feine ©pur borpanben ; als bie Sttiänner benterften, bafj bie Soeifjen barüber fprad)en, gaben fie ben 2Beibertt ein 3enpen; biefe gingen au bie näcpften ©träudjer, brad)en 3*ueige u>eld)e fie um bie lüften be* fefttgten, unb famen bann gan3 unbefangen mieber. Sie 99iänner ftredten mieberpolt bie ftad)c .fpanb auS unb fagten einmal über baS anbere: ©iruta! ©ie befamen aud) 9)ieffer, bertangten aber mepr. 2118 fie abgemiefen mürben, liefen 3mei rafd) fort, famen aber halb auS bem 9iopre 3urüd. ©ie bradpten Sogen unb Pfeile, Sogeibälge, £>al8bänber, bie auS 23flan3enförnern berfertigt maren, Siabente bon Gebern unb geflocptene 92e£tafcpen; baS alles boten fie als Saufcpmaare für 93t eff er. Sa8 ©cfdjäft mar rafd) im ©äuge; bie grauen befamen fabeln, fteine ©d)el* lengtödepen, einen Safcpenfpiegct unb fupferne 9iingc. 3pre greube mar opne 9J2afj unb fie polten bann 9J?attiof, frifdjc Sanatten unb füfje ©otoguintpen. 93?arcop patte 9Jiufje ge* nug, um einige ©fisjen 3U entmerfen. 2118 ba8 9Jiapl 3ubereitet mar, napmen bie 2Bitbcn opne SBeitcreS neben ben 2Beifjcn unb ben Solibianern ’tßtaf), maren in iprer 2lrt fepr tieben8mürbig, b. p. unauöfteplid) aufbringtid), griffen opne SoeitcrcS mit ben gingern in ben Reffet, langten Sananen perau8 unb mottten biefe ben 2Bei* jjeit in ben 9)iunb fteden. 2tn‘oere ftridjen biefen mit ber ber* feprten £anb über ba8 ©efiept, betafteteu ^opfpaar unb Sart, jupften an ben 2lermetn perum, um fid) ben $lei* berftoff 3U betrad)ten, unb babei lad)ten unb feprien fie entfef3= lid). ©emijj famen bie gremben ipnen al8 fepr fonberbare, lä(f)ertirf)e 2Befen bor. 92ad) ber SJJapXgeit mürbe ipnen angeöcutet, ba^ fie fid) 3U entfernen patten; barüber fd)icucn fie fepr betrübt 31t fein unb baten, bajj man 3U ipnen in iprSorf fomuien möge, ba8

263

gar niept meit entfernt fei. 2tt8 man ipnen barauf feine 2tnt« mort gab unb opne 2Beiterc8 aufbrad), fepidten fie ipre grauen fort unb gingen mit. ©in ftämmiger Surf^, beffen §aut biete gleden patte (— bie Sota, meldje auep bei Negern bor* fomrnt —), mar beöpalb bom Dberften ‘ißer^ at8 $antper be3eid)net morben; er fprang luftig unb tott bor bem 3u9e per, um feinen fftefpect 3U bezeugen. 3mci feiner ©efäprten legten ben 2lrm um ben $at8 be8 erften Solmetfcper8 unb ba8 ©an3e bot ein bunte8, munbertid)e8 Sitb bar. 2118 ber Oberft unb Siarcot) Seinfleiber unb ©djupe au83ogen um burep ein ftepenbe8 SBaffer 3U maten, maren ftug8 jmei ©iriniri8 neben ipnen unb boten fid) al8 Sräger an. ©0 ritten bentt jene auf biefen SBilben unb patten ba* bei ©elegenpeit 31t bemerfen, bap bereu §aut eine 2lu8bün* ftung patte, bie mie ©eefraut (Sarcd)) rod); ba8 gell fapte fid) fo raup an mie 9)iaroquinleber. 2tuf ber anbern ©eite be8 2Baffer8 erpielten fie 3ur Selopnung für ipre Sienftc einige fupferne knöpfe, raetepe fie fofort in bie burd) bie 92a* fenflügel geboprtenSöd)er befeftigten. Sann 3ogen alle ab bi8 auf ben fmntper, ber lange 3eit gar nid)t meid)en mottte, am ©nbe aber bod) 3uriidblieb. UntermegS fprad) man bann uiet Über biefe Segegmtng unb bie ©pund)o8. Ser Sotmetfcper ^|3epe ©arcia erflärte fie für ein 9)iittelbing 3mifd)en 2lffen nnb 932enfd)en, bie ^etfdjuainbianer fagten, fie feien fo päfjlicp mie ber Seufel, unb fpien oeräd)tlid) au8, meil biefe Sarbarett fo fdjamioS nadt umpergingen, baff bie peilige 2D2utter ©otteS barüber errötpen unb bie ©nget im ‘parabiefe meinen müßten. Ser Dbcrft faub feinen ©efatten an ber 3ottigen 93iäpne ber grauen, iprent mit ülocou befepmiertem ©efidjt, bem bid aufgetriebenen Beibe unb ben mageren 2lrmen unb Seinen. 9)iarcop bemerft ba3U: ,,3d) pabe nod) manepe anbere mitbe Samen gefepeit unb ©elegenpeit gepabt, in anbereu ttrmül* bent ber öfttidjeu 2lnbe8, itamentlid) an ben glüffen im 23a* jouat (— ber graSbcmacpfcncn Baubftrede —), ©pemplare ju betraepten, bie flägtid) auSfapen, fid) groteSf pii^tiep auSnap* men unb ben fepärfften ©egenfa^ 31t ben ftrammeh, ftämmi* gen 932ännern bilben. Sod) ba8 erftärt fiep, benn ba8 2Bcib ift ja nur Bafttpier.“ 2lnt anbern Sage mar ber 23cmtper mieber ba! ©r ftapl 2lngelpafen unb ©trümpfe, mürbe babei ertappt, ladjte barüber pell auf, fe^te fid) ans geuer, unb napm bann am 9)iaple Speit als ob gar nid)tS oorgefatten märe, er lief) fid) gcröftete gifdjc unb gefod)te 2)ucca moplfd)tueden. 2lber ©aI3 miberftanb ipnt; er öerjerrte baS ©efid)t unb fpie auS; bagegen fauete er breunenb peilen rotpen Pfeffer mit auperorbenttiepem Sepagett. Saun trollte er fort, aber 92ad)mittagS bemerfte man iptt mieber; er ging am anbern Ufer bcS gluffeS fpäpcnb auf unb ab unb als er ben 3U9 erblidte, erpob er ein ©efdjrei baS etma jenem beS ©perbers glid). ©ofort famen nid)t meniger als 39 SBilbe aus bem ©ebüfd) perbor: 93cänner, grauen unb ^inber. ©ie festen fid) anfangs am ©tranbe ttieber unb fdjieuen 3U beratpext; ber Dberft patte baS ©d)tof) feines ©emepreS genau befepen unb baS fomtte feiitbfelig gebeutet roerben; als er aber bie SBaffe nicberfejde, trat ber ^antper auS ber ©ruppe perbor unb rief meprmalS ©iruta! Sarauf napm 932arcot) ein 9J2effer in bie eine .fpanb unb jetgte mit ber anbern auf So* gctbälge; bantit fottte angebeutet merben, bap man Saufd)* panbet treiben motte. Sie SBilbcu riefen abermals ©iruta unb rafften bann allerlei ©iebcnfad)en jufantmen: geftod)tenc 92e^beutel, gcbcrfd)tuud, ^alsbänber, Sogelbälge; einige grauen braepten aud) lebenbige 2lraS, metdje fie an beiben glügeln pielten. 2lüe biefe ©egenftänbe geigten fie bor, 311111 3eid)en bap fie einberftanben feien. Sann gingen fie inS Saffer; ipre Saufd)maaren pietten fie, mie unfere gttuftra*

Schilderungen au§ Salcutta.

264

tion leiqt, beim Durdjmaten mit ber rechten £anb hoch, ba* mit fie nidjt ncif} mürben , mit bcr etnbent jcfjmcimmen fie iüo cS uötfyig mar. Als fie fl nt anbern Ufer mären, mug»

ten bic Seigett fid) abermal« eine naffe Umarmung gefallen taffen. “Darauf begann ber fjanbel, uttb bie Silben gaben, obmoljl erftnad) einigem Baubern, felbft'ßogeu unb Pfeile her.

©djilberungen au § Salcutta. S3on einem Deutfchen, unb beS AbenbS nad) 5 Uljr in einer ffaljrt auf ber 9Aai* bau T) atu £>ugf)lt) 2) finbet. — . Die Angelegenheit, meldje mid) 3U bem Principal ber F. SS ift 5 Uljr 9iad)iuittag«. Die ©efchäftSjeit für bie ffirttta ©. u. So., eine« ber elften §anblungSl)äufer in Dlb $aufntannSmelt in Salcutta ift ju @nbe. — Maggie«1) itnb Sourt fpoufe ftreet, geführt hat, ift erlebigt. Sir fteigen SBroughamS non feiner englifdjer Arbeit, befpanut mit 9£ace* bie breiten, fteinernen ©tufen herab, burdjfdjreiten bie fdjon pferben, märten unter ber Dbljut ber ©arimanS2) unb ^pceS3) jiemlid) buttfelen mit ©iitern angefüllten ©peidjer unb finb nor bett Dl)üren ber DfficeS in ben ©tragen beS europäi* in toenigen Augettbliden auf ber ©trage. sUiein Begleiter, fdjen ©tabtoiertelS, um bie Kaufherren, meldje non 11 Uf)r §err SB., oerab)cf)iebet fid), fteigt in feine elegante Stggtj, an bi« fegt ihren ®efd)äfteirobgelegen, nad) ben ftattlidjen nimmt bem ©pee bie B4'9e^ ber -!panb unb fährt im ra* Sanbljättfern in Dfdjauringi uttb Kibberpore jurürfjufitl)ren. fdjen Drabe nad) ^taufe, um feine 3rau unb ^inber 3111' Die |jige mäf)renb beS DageS ift erbrüdenb gemefen. Aur Abenbfpasierfahrt auf beut ©tranbe al^uholen. bie überaus geräumigen SBüreattS mit fteinernem gugboben, ffd) tarn nou einer ffteife tnieber nad) Salcutta jurüd, meldje gercöljnlid) nad) ber Aorbfeite 31t gebaut finb, um burdjmanberte bie ©tragen unb fud)te alte Bl'eur>be auf. 3d) nor ber birecten Sintoirlung ber ©onnenftrafjlen gefcf)ügt bin erft heute per Söaljn aus einer ber nörblidjeren f3ronin* 31t fein, unb bereit Suft burd) bie unauffjörlid) l)in unb t)er 3en SnbienS hier angelangt, tttu bringenbe ©efdjäfte 31t be* meljeuben sßanl'aS 4) in Sßemegung unb baburd) etmaS füljl forgen, unb bin in bem nalje liegenben ©reat Saftern, bettt erpalten mirb, machen eS bem (Europäer mögtid), in ber ©tabt früher fo befannten Silfon’S §otel, abgeftiegen. SS giebt beit ÜJtittag über ju nermcilen. Docf) mürbe aud) fo bie billigere Rotels in Salcutta, aber feinS meldjeS fo fauber Dfjatfraft beib)J?and)ent halb erlöfdjen, mettn nicfjt ber „93ea* unb comfortable märe mie biefeS. fDtatt jahlt für Solj* rer“ (Dräger)bem Soadjtnatt5) einen Korb mitgegeben, meldjer nuttg unb Difd) 7 Rupien täglich, für Diener, fknfamala V2 Dugenb fflafdjett ©obamaffer, eine ^3int ©Ijerrt) unb einen unb Sagenitiiethe 4 -JCupien, unb redjnet man ba^u nod) großen in modelte Deden eittgcfdjlagenen klumpen SiS ent* 4 9htpien für Sein unb 33ier, meldje nidjt in bie Difd)= Ijält. Der ©irbar6) l)at biefen Korb forgfältig unter baS ©djrei* redjnttng eingefdjloffen finb, unb fonftige .fllcinigleiten, fo bepult feine« iperrn gefegt, meldjer nid)t ermangelt jur „Dif* fann man mit 15 öiupien =10 Dha^er täglich ganj gut finjeit“ 7) feine Sorrefponbenj ober etmaige Salculationen ju auSfomuten. Die B'Btmer finb geräumig itnb luftig, bie unterbrechen, um burd) ein ©laS geeifteu ©fjerrt; uttb ©oba SBabeftuben bequem eingerichtet, bie Söebienung ift auSgejcid)= bie ermatteten SebenSgeiftcr tnieber ju fräftigen. DieS er* net, ba jeber ©aft feinen eigenen Diener befontmt. Der frifdjenbe ©etränf (niete neunten aud) Sogttac ftatt ©berrp) Difd) bietet baS Sßorjltglidjfte ettglifdjer unb inbifdjer ^üdje. oerfeljlt aud) nie feine fofortige Sirfung. Kaum ift ber Diefcr ©aftfjof ift überhaupt int grogartigften inbo*europäifd)ett leiste tropfen über bie Rippen geglitten, fo mirb baS Seben ©til eingerichtet. Sr ift einSJionftrelaben, meldjer feilten ©äften tnieber erträglich, bie beabftdjtigte ©peculation erfdjeint fidje* budjftäblid) Alles bietet. DaS ganse parterre beS^ coloffa* rer als nortjer, baS Sintragen ber f3often in bieSßüd)er gel)t len ©ebäitbeS nimmt bie „£>all of all Kations“ (Apade al* fdjtteder, bie Sorrefponbenj fließt Icidjter. ler Nationen) ein, ein ©tapclplag, meldjer, mie fein fftaitte Die geige Beit in Salcutta erfdjöpft ©aft unb Kraft beS befagt, bie ^unft * unb Unbnftrieprobucte alter Nationen in ©uropäerS, unb er ift gejmungen, burd) fräftige ©peife unb feinen nerfdjiebenen Abtheilungen nereinigt. SS ift eine ber mäßigen ©einig non ftärteuben ©etränlen ©eift unb Körper angeuehmften, aber aud) nerführerifd)ften Defdjäftigungen, arbeitsfähig 31t erhalten. Der 33eatnte mirb oft Oerfegt unb burd) biefe fallen 31t manbern. ©leid) beim Sintritt appcl* hat feiten lange non ein uttb bentfelben Klima 3U leiben. lirctt bie gcfdjniadooü arrangirteu in allen formen unb Die Regierung, nont SBicef'öttig bis 3itm legten ©djreiber, färben prattgeitben (Konfitüren, meldje ihre S;rifteu3 citro* manbert alljährlich auf ©taatsfoften nad) betn fpimalapa päifdjett uttb iubifdjcn Sonbitorfünftlern nerbanfen, an ben attS, unb oerbringt bort bie geige Be^ in ben reijenben ©e* ©aitntcn, itnb mau t'ann ber SBerfudjung nidjt miberftefjen, funbheitSftationen ©imla, fÖlaffurie unbanberen, meldje, ocr* fid) unter bem ^üfjlung 3ufädjelnben sJf3anfa niebei^ulaffen bitubeu mit europäifdjem Klima, bie reidjften ©eni'tffe cini* unb in Anbetradjt ber Jpige an einem SiScrettte, mclcljeS non üfirtcr ©efedfegaft gemähren. Der ©efdjäftSmann allein einem ber l)frutnfd)märmenben Diener fdjnell gereid)t mirb, ift burd) feinen 23entf att Beit unb Ort gebunben, für il)tt 31t erquidett. Sir geljen rneiter. Die jierlidjfteit ©ebäde giebt eS feine anbere förperlidje Srgolung als bie, meldje er uttb SöiScititmaaren in ihren namenlofen Variationen buften jeben borgen um 6 ober 7 Uljr auf feinem ©pajiergange unS entgegen. Sange Üieiljett non ?)orffhirer ©djinfen, Söo* ’) Buggy — jmcivüberige Äalefche. lognefer unb Dpforber Sürften unb maS foitft bie Sfleifdjer* 1.

3nt (5>aftf)ofc ©real Saftern.

2) Äutfcher. 3) 3ficit= unb Igfetbcfnechte. 4) ©rojje an bcr ßimmcrtccfc angebrachte Sacher, rnelche nett Wienern (Pankaw&läs) t*tn unb her gezogen werben. 5) Äutfdjer. 6) Somptoirbietter. 7) ßtnifchen 1 unb 2 Nachmittags.

4) freier OtaSpla^ am ©traute teS ©angeS. 2) Name be« bei (Salcutta »otheipie^enben @ange«arme«.

©diilberungen aus ©alcutta. !unft an Delkateffeit aufjumeifett hat, garnirett meiterf)tn 3)ecfe unb SBänbe. 3t)nen folgen ©rjcugniffe einer groß* artigen inbifd) * englifdjcn Ääferei. §o^e ©laScpIinber, mit ben unoermifd)ten Dljeeforten SüffamS, ber Jpimalapaplantagen unb CSfjinaö, fomie ben oerfd)iebenen Äaffeearten 3nbienS unb Arabiens gefüllt, bilben bie ^ortfe^ung. SBeite 9iäume finb mit ben foftbarften ©d)niperciett aus Elfenbein, £>orn, pot$ unb febem nur benfbaren Material angefüdt. 2BaS inbifdje unb europäifcfje ©olb* unb ©ilberfdpniebefunft ju leiften Oermod)te, ift f)ier auSgeftcdt. ‘ißradftöode ©cmälbe, ^Jf)otograf)^ien inbifcfjer unb auSlänbifcfjer ©cenerien unb ©haraHcre finb in größter s2luSmal)l oorljanben. Jange ©öle finb mit einheimifd)en unb importirten Dabaden, ©igarren unb pfeifen angefüdt. Slnbere bergen bie beften Äleiberftoffe piefigen unb frembcit gabrifatS, mit bereit Verarbeitung eine Stenge Damen* unb £>errenfd)nciber Dag unb 9?ad)t befdjäftigt finb. $ur$ jebeö |janbraerf ift oertreten, feber Slrtifel, ber jur ©piftenj ober jutn Vergnügen beS ‘iDienfdjen nötpig, ift l;ier toorpanbcn. ©teigen mir in bie $ederräume hinab, fo felfen mir bie VSeine aller Nationen, befonberö aber beutfdje, fratt$öfifd)e unb gried)ifd)e in umfangreid)en gäffern unb Daufenben oon glafd)en aufgefpeid)ert. ©benfo finbett mir bie ftärfften eigen« für 3nbien gebrauten Viere ©nglanbS in ganj er* ftaunlidjeu Quantitäten, benn ber ©reat ©aftern oerforgt nid)t nur feine ©äftc, fonbern öerfenbet feine SBaaren burd) ganj 3nbien. ©ine riefige 2Jiafd)tne bereitet tägtief) baS unS oon ber 9?atur üerfagte, aber für ©uropäer fo unurn* gänglid) nothmenbige ©iS, meines im fpotet unentgeltlid) ju beit ©peifen unb ©etränfen oerabreid)t mirb. ©ine große außerhalb ber ©tabt angelegte ettropäifdje Viel)* unb 9Jiitd)= mirtl)fd)aft liefert jeben Jag frifdje Vorräte Oon gteifd), Vutter jc. Der an bie §ad of ad 9?ationS anftoßenbe staunt enthält bie fogenannten „ SRefrefhnient rootttS u, b. hgrößere ober Heinere 3intmer mit eleganter SluSftattung, in melcfjen man ju feber ßeit nad) ber $arte fpeifen tarnt. SJtan ift pier oodftänbig ungeftört, benn ber Diener, toel* d)er bie befohlenen ©peifen unb ©etränfe gcbrad)t, hängt oor bie Dljür ein Däfeidjen mit bem SBort „engaged“ jur äBarnung für anbere Vefudjer unb erfdjeint felbft nur, menn er gerufen mirb. 3UV Uebermad)ung biefer Diener, rncldje fämmtlid) 9Dfiol)antmebaner finb unb ju ben burdjtriebenften Vurfd)cn ber gefammten Äednermelt gehören, hat bie ©aft* hofbirection angeorbnet, baß fein ©oft ot)nc oorgclcgte ffted)nuitg unb beigefügte Quittung etmaS an fie jal)le. Vogirt man im £>attfe, fo erhält man eine Piaffe Heiner gebrudter Formulare, auf biefe notirt man feine V3iinfd)e, giebt fie bem 3intmerbiener, meldjer fie bem Vorftel)er beS betreffen* ben Departements iiberreidjt unb baS ©cforberte erhält. Vei 3uftedung ber 9?ed)nung merben febem ©oft biefe oon ihm felbft gefdfriebenen ©hequeS mieber eingehänbigt, fo baff er bie „ Vid “ aufS ©enauefte controliren fann. — Die ©in* ricfjtung beS ganzen ^aufeS ift muftergültig, unb mie eS bie ©hre hat, baS größte §otel ©alcuttaS unb fomit SnbienS ju fein, fo ift cS auch baS befud)tefte. 2.

Die ©taublöfdjer.

2Bir fdfjreiten jept auf bem breiten fdfphalttrottoirc ber Qlb ©ourt fpoufe ftreet an ben prad)tood auSgeftatteten ©d)aufenftcrn beS Rotels, über betten bie VSappen ber Vice* fönige oon 3nbien prangen, benn ber ©afthof ift fpofliefe* rant für fie ade gemefen, unb haben nad) menigen ©dfritten ben 5lttSgang ber ©tra^e unb fomit bie ‘Sdcaiban erreicht. Diefer fßla^, meiner fid) im ©üben ©alcuttaS an ben Ufern beS ©angeS in einer ?luSbef)nung oon ungefähr einer beut* fd)en Steile erftredt, fann mit 9?echt bie Junge ©alcuttaS u8 XXIV. Vr. 17.

265

genannt merben, benn hier ift ber einzige Ort in biefer „©tabt ber ffiatäfte“, mo frifdje unb gefunbe Juft meht. Der größte Dheit beffelben ift baljcr au^ ganj frei Oon Väumen unb fonftigen s2lnpflanjungen gehalten; ber ©raStoud)S mirb mit großer «Sorgfalt gepflegt, fo baß aud) mährenb ber heißen 3eit, in toeldjer an anberen ©teden feber §alm oerfengt unb Oerborrt ift, baS Sluge fid) hier an bem burd) fünftlid)e Vemäfferung ftetS grün erhaltenen ©raSteppid) erquiden fann. Vreite, fauöer dEjauffirte ©traßen, 9Jeitbat)nen, gußmege burdjf^neiben bie 2)?aiban nad) aden ©eiten uitb finb bei ©onnenuntergang bebedt mit glänjenben ©quipagen, Leitern unb ©pajiergängern, melrf)e auS ber ©tabt herauSftrömen, um hier baS foftbarfte ©ut in ©alcutta, frifdje, fül)le Juft, ju genießen. Um ben ©taub ju oermeiben, manbern jahl* reiche ©ohorten oon VhieftieS mit ihren 2Öafferfd)läud)en bie 3Bege auf unb ab, unb befprengen biefelben unaufhörlich. Diefe VhieftieS finb eine für inbifd)e ©täbte gattj un* entbehrliche ^afte. 3:hre Arbeit beftel)t einjig barin, ben ©taub auf ben öffentlichen ©traßen unb Vläfcen ju löfdjen. Vor Sonnenaufgang frfjon manbern fie ben Vkfferleitungen ober ben öffentlidjen Deichen ju, bie überaß in ber ©tabt angelegt finb unb mit ©angeStoaffer genährt merben, unb füden ihre ©d)läud)e. Diefe beftel)cn auS einem jufant* utengenäheten ilalbfed, meldjeS fie an einem breiten an ben ^ußenben beffelben befeftigten Seberriemen tragen. Die fpalSöffnung bient jum s2luS * unb ©intaffen beS SßafferS. ©obatb baS ged gefitdt ift, preßt ber Vhieftie mit ber lin* fen fpanb bie §alSöffttung jufamnten, he^ auf feine ©cf)ulter unb geht nun nad) bent ju befprengenbett Qrt, mo er bie Jpanb öffnet unb mit feinem Körper bem ©d)laud) einen >Kttd giebt, meld)er baS V3affer burd) bie fpalSöffnung her* aitSbrängt unb meitl)in fpript. Dies 2luf* unb 3l,Happen ber ^)anb unb baS bamit correfponbirenbe rudmeife ©toßett beS ©d)laucf)cS mieberholt er bis ber lepte Dropfen SBaffer herattSgefloffen ift, morattf er jttr näd)ften SBafferleitung gel)t unb fein f^ed mieber füdt. Jpabcn fie baS ÜBaffet meit ju tragen, fo befeftigen fie eine VambuSröl)re in bie Qeffnung unb unterbiitben bicfelbe bis fie ben Qrt iprer Veftimmung erreicht haben, ©itte ©djaar folcper SBaffer fprengenben VhieftieS fieht oft, befottberS für ben 9feuting, urfontifd) auS, fie gehören aber fo entfdjieben jum iitbifdjcn Jeben, baß matt fid) ein fahren ober ©eben auf ben ©tra* ßen ol)nc fie gar nicht benfen fann. ©benfo unentbehrlich finb fie im |)aufe, mo fie adeS für bie V5irthfd)aft uitb Va* beftuben nöthige DBaffer herbeitragen müffen. ©ie finb in golge ber unauSgefepen Vemegttng in ber freien Juft unb an* geftrengten Slrbeit nteift oon gefunbem, ja oft oon robuftetn s21uSfef)en unb ftetS aufgelegt ju halbtnonb feiner ntohammebani* fdien Eroberer beugen mußten. 3n ber norböftlidjen Ede ber Rtaiban ergeben fid) bie fdjfanten Stürme ber SRißbfd)ib, bem fünften Stempel ber Voglern«, melden $rinj @l)ulam 2ttoljammeb, ©of)n beß ©ippu ©ultan, roäljrenb ber Regie¬ rung beß Sorb Sludlanb erbaute, unb jmar, mie eine 3m fdjrift an bemfelben befagt, jutn Slnbenfen baran, bafj ifjut 1840 bie SDirectoren ber Dftinbifdjen Compagnie bie riicf= ftänbigen ©umtuen feiner Sahrgcljatte außgejafjlt. 2öei* ter redjtß thront bie in rein gott)ifd)em ©tit gebartete bifd)öftid)e Äatljebrale. Unmittelbar bor unß ragt bie ntaf* fine 165 $uf$ bolje Ddjterlontjfäule empor, meldje in ftreng faracenifdjem ©til $u Ehren bcö ®ir Odjterlonp errief)* tet mürbe, um bamit bie fjolje s2td)timg ju bcjeidjncit, in rncl* d)cr ber ©eneral bie Radjfolger beß 3ßlant Ijielt. — Eine kreppe führt im 3nnern jur ©pif3e, non meld)er man eine

loljnenbe Slußficf)t über baß Apäufcrmecr Ealcuttaß unb befonberß beß mit ©Riffen bebeeften ©angeß f)a*- — Ridjt meit babon, gegenüber bem Regierungßpalaft, ftefjt bie Reiterftatue beß Sorb £>arbittge, mcldje allgemein für baß fdjönfte 9Ro= nitment Ealcuttaß gilt, unb in furjer Entfernung babon bor bem ©tabtljaufe baß ©tanbbilb be@ Sorb Sentind, mel* djer 17 3aljre lang 3itbien unter großem ©egen regierte. Sluf ber anbern ©eite ber SRaiban, am ©angeßufer, liegen bie maffenljaften ©ebäube beß $ort SBtttiam, beffen Sau fdjon bon Sorb Eliöe nad) ber ©d)lacf)t bei ‘piaffet) angefan* gen mürbe; eß ift bie ftärffte geftung 3nbienß, beren Slitfjeit* merfe aber fo umfangreici) finb, bafj menigftenß 10,000 Riaim mit 600 Kanonen baju gehören, fie effectib ju ber* tf)eibigeit. S)er jmifdjen biefem unb ber ©tabt fid) lang hinftredenbe STbeil ber Rtaiban l)cif$t bie Efplanabe, unb um* fdjtiejjt baß föftlidjfte 3itmcl Ealcuttaß, nämlidj Eben©arben.

i ft o x i f cf) e 9111 a n t e u. D. Unter ber Ueberfdjrift „£>iftorical Sltlafeß“ gab bie „©atitrbat) Reinem“ ein Urtfjeil ab über jmei neue inter* eff ante l)iftorifd)*d)artograpl)ifd)e SBerfe*). ©ent beutfdjen 2Berfe mirb ber Sorjug größerer ©eutlidjfeit bor bem eng* lifdjen jugefprodjen, unb ©r. Rieitfe eine boUftänbigerc Sluffaffung ber 3bee eineö gefd)id)tlid)cn Sltlafeß bor ©r. ©mit!) eingeräumt. Eß fei unß geftattet einige 2Borte ju fagen über ben Sßertl) beß E'ebraitdjß f)iftorifd)er harten bei beni ©tubium ber ©efdjidjte, unb inßbcfonbere beren Sltt* menbung bei beut Sortrage ber ©efdjidjte in ©pmnafien unb ©djulen. Dljne Ueberljebnttg bürfen mir mol)l behaupten, bafj nir* genbß mie in ©eutfdjlanb bie Ijiftorifdjen ©tubien in folgern Umfange betrieben raerben. lieber Ru^en unb Einfluß biefer ©tubien in Sejug auf allgemeine Silbung, unb meldje gefteigerte Slttforberungen an biefe feit ben testen jmanjig 3a()ren bei ber 3»nahme ber Entmidelung unfereß öffent* lidjen Sebenß mit Red)t gemadjt merben, braudjen mir unß l)ier nid)t meiter ju üerbreiten. Eß bebarf aber aud) feines fpecieüen Scmeifeß, bafj biefett ^Inforberungen noc^ nid)t in außreic^enbem -Dfafje genügt mirb. 2öir motten bamit ben Mangel an pflege biefer mid)* tigen SDifciplin ben ©djulen nid)t jum Sormurfe ntadjen. SDenn menn cß fjier an bem guten äBitlen aud) nid)t fehlt, fo mangelt eß boef) faft allgemein an bem mefentlid)ften 9Jlittcl, an ber gleichjeitigen, beutlidjen, außgiebigen Ser* anfdjaulidjung ber febeßmaligen politifdjen ©renjen beß betreffenben ©taateß ober ber ©taaten in ber 3eilpei'lobe/ beren ©efd)id)te gerabe ©egenftanb beß Sortragß ift. Sille politifdjen SBanblungen non einiger Sebeutung haben faft immer aud) Seränberung ber territorialen ©renjen im ©e* folge, unb beibe fteljen baher in innigem 3ufammenf)an9cSDie erfteren lönneit nie ol)ne ein ridjtig bargeftetlteß Sitb ber legieren grünblid) mtb bleibenb erfaßt merben. 2Bie aber foU biefcß Silb beutlidjer unb beffer jum Slußbrucf *) $)r. Jtarl Bon @nuiner’8 ^»anbatla« für bie @cfd>id>tc bc« aJtittelalter« unb ber neuern 3cit, 3. Stuft., neu bearbeitet Bon $r. X^fobor iDJente. @ott)a, Suftu« q3ertt>c«, 1871—1872. An Historical Atlas of Ancient Geography, Biblical and Classical. Corapiled under the Superintendence of Dr. William Smith and Mr. Grove, London, Murray, 1872.

fomtnen, alß burd) d)artograpl)ifd)e ®arfteüung beß ©dfau* pla^eß ber Ereigniffe, bie bem lebettbigen Sortrage ber Sölfergefdfide alß treue ^Begleiterin jur ©eite fte^t? Dber !ann mau glauben, baf$ ber gefd)id)tlid)e Sortrag ber Ereigniffe, bie bem 3erfaa röntifdjen SBelthcrrfdjaft, bem brei^igfährigen Kriege, bem 3eitalter Submig’ß XIY. unb bem öfterreid)ifd)en Erbfolgelriege §u ©runbe liegen, feine Slufgabe gebeihlid) unb nachhaltig ohne bie glcidjjeitige Seranfdjaulidjung ber bamaligen Sauber* unb Sölfergrcnjcn mittelft größerer ju ben betreffenben 3oiU'äunten gehörenben hiftorifd)cn harten ju lofen toermag? ©ie praftifche Erfahrung leljrt baß ©egent^eil. §ierauß bürfte fid) nicht fomohl ein ©d)lu^ gieren laffen auf bie SBidjtigfeit größerer, in djronologifcher Reihenfolge jufammenhängenber harten für baß ©tubium ber SBelt* gcfd)id)te, alß für bie unbcbingteRothmenbigfcit beren gleid)* jeitiger Slumenbung bei bem Sortrage ber ©efd)id)te in ©t)nt* nafien unb ©djulen. ©leidjmoljl ha^en ‘n tefetercr ^)infid)t nod) nicht all* gemein biejenige Slnmenbung gefunben, oljne meld)e auf bem mit gefpannter Stufnterffamfeit bem eingehenben Sortragc folgenbeu ©d)iiler ein llareß unb bleibenbeß Silb ber jebeß* maligen politifdjen Sage, ber Urfadje unb SBirlitng ber ein* getretenen Ereigniffe unb bereit Refultat nid)t gefiebert merben fann. liefern miffenfdjaftlidjen Sebürfniffe öon ©rttnb auß abjuljelfen, bürfte fid) bie£>erfteKung billiger gef d)id)tlid)cr harten empfehlen, bie im großen SBanbfartenmaßftabc bie jebeßntalige Segrenjung unb Eintljeilung ber betreffenben Sänbercompleje in beit einfdjlägigen 3citPer^°^ert oeranfd)ait* lidjen. 3ur leichtern ^erfteÜung foldjer hiftorifd)*geogra* pljifdjen SBanblarten für ©tjmttafien unb ©djulen über bie europüifd)en Sänbergruppen, beifpielßmeife im 6., 9., 17. mtb 18. 3af)rl)unbert biß ju beitt Reidjßbeputationßljaupt* fdjlu^ üon 1803, in meldje ^3erioben borjugßmeife bie oer* mideltften gefd)id)tlidjcn Serljältniffe fallen, mürbe baß ©prttncr’fdje SBerf, ittßbefoitbere beffen neue Searbeituitg ooit Dr. SOienfe, eine fidjere unb jmedntä^ige Slnleitung ge* mähren, obfd)on baffelbe für t)öhcrc miffenfdjaftlidje 3^cdc unternommen morbeit ift. 3ttbem mir ju bemfelben jurüdfehren, bemerfen mir,

2G7

£iiftorifd)e Atlanten. baß ber citglifdjc 3Serfaffer beö ©aturbaß* fernem * 91 rtifelS fid) jitnädjft über bie Rlenfe’fdje Bearbeitung in folgenber Seife äußert: „Danf ben Bemühungen beS Dr. Rfenfe ift hier eine bewunberungSwürbig bergrößerte unb berbefferte Auflage beSjenigen DßeileS üon ©pruner’S Serf geboten, welche bie mittlere unb neuere ©efdjidjte (SuropaS ober ber mittellänbifcßcn Seit umfaßt, ba biejenigen Dßeile bon $fien unb 5lfrifa, welcße bei einem gefd)iauptfarte mit aHjubtelen kanten ju überfüllen, befon* bere (Sintßcilungen in einem befonbern j^eitpunfte, Rläne bon ©täbten ober ©djlacßtfelbern barftetlen, wcldje ju ben nütjlidjften Dßeilen beS ©pruner’fcßen SerfeS gehören. (Sine ber großen Süden in ber ©pruner’fcßen Reihenfolge ift fd)on auSgefüKt. 3n bem „Atlas antiquus“ blieb baS Zeitalter 3uftinian’S fonberbarer Seife unberüdfidjtigt. (SS war feine Karte ba über bie Beit, in welcher nach fo bielen ©cßmälcrungen bie ^errfdjaft ber (Säfarcn fid) nod) einmal bom Occan bis jum Tigris erftredte, unb bon feiner Beit ift eS nötiger, baß fie fo erfaßt werbe, um eine boUftänbige tleberficßt über bie Scltgefcßicßte ju gewinnen. Die Arbeiten Dr. Rtenfe’S haben biefe Süde botlftänbig auSgefüHt.“ ®er Berfaffer hebt nun bie Karte (SuropaS auS ber¬ ichten Bed ber Regierung Suftinian’S herbor, begleitet bon einer foldjen über bie Religionen, wie fie fid) banmlS gegen* überftanben, unb fährt fort: „harten biefer Ärt finb leben* big, fie bergegenwärtigen unS ben wahren ©taub bcr “Dinge in einer Seife, wie eS burd) bie bloßen Sorte nidjt möglich ift. ®in Bilb, welkes unS geigt, baß im 3aßre 560 s211t* unb Reu*Rom, Karthago unb Slntiodjieu, ©abty unb Drebifonb nur einem $errn gehorchten, baß ber Dßetl bcr RZittettänbifdjen RZeereSfüfte, welcher nicht unmittelbar unter faiferlicßer Oberhoheit ftanb, nur hier unb ba als eine Ausnahme erfeßeint, ift baS befte ©egenbeweiSmittel gegen ben herfömmlidjen ©ah bon bem Berfa^ ^eS röntifeßen Reichs im 3aßre 476. DaS ©injige, waS wir borfcßlagen fönnen, wäre bie ÜluSlaffung beS SorteS „Oft“ in bcr Be* neuuung „OftrömifcßeS Reich“, eine Bezeichnung weldje 3uftinian ganj fid)crlid) nicht ^gegeben haben würbe, unb bod) mödjte für biefe BejeicßnungSart ber Um [taub gcltenb gemacht werben fönnen, baß fie anbeutet, wie bantalS nidjt s2llt*, fonbern Reu*Rom ber RZittelpunH ber faiferließen §errfd)aft war. , . .. Dr. RZenfe leiftet unS aud) tn bem entgegengefehten (Snbe feines ©egenftanbeS gute Dienfte, inbem er feine gemalte“ ©efeßießte bon (Snropa — beim baS ift eS, was aus einem SltlaS biefer Rtrt in Saßrßeit wirb, btS ju ber neueften Bfit fcwtfeht.“

5ln ©pruncr’S Scrf bermißt ber cnglifd)c Beurtßeiter aud) biejenigen Beränbcrungen, loelcße in ber bamaligen Beit bie neueften waren, inbem baffelbc $. B. feine Karte enthalte, welcße bie ©renjen anjeigt, wie fie bcr Siener (Songreß feftgefeht habe, waS 5lllcS Dr. RZenfe bollftänbig erfehe, inbem er j. B. eine Reihe bon italienifcfjen Karten gebe, bie alle Beränberuiigen jwifeßen 1798 unb 1866 barlegten, harten, weldje bie fleinen gürftentßümer unb Rcpublifcn, bie jur Beit bßr franjöfifcfjen Qnbafion auf* getaud)t unb wieber berfdjwuttben feien, beutlidjer als eS je borßer gefdjehen jeigten, unb ebenfo bie gortfd)ritte, burd) bie baS neue Königreich Italien ju feiner jehigen ÜfuSbeljnung gelangt fei. 3Ran finbe bei Betrad)tung ber Karte „Italien 1861 bis 1866“, wie weit bon bem Slbria* tifdjen Rieere bie neue ©renje ju liegen gefommen, unb wie baS Senige, waS gefdjeßen, auf ber anbern ©eite bcr Sllpen feinen (SntfdjäbigungSprciS (was paid) gefunben habe. Die Karte maeße bieS MeS in einer Seife lebenbig, wie bieS burd) itid)tS 2lnbereS gefdjeßen fönne. 21ud) ben ffanbinabifeßen unb flabifcßen Sänbern fei eine große Slufmerffamfeit bon Dr. Rienf e gewibmet, wie bur^ Karten, wclcße bie ©efeßießte RolenS beranfcßaulid)tcn, inbem fie bie ©ebietSberänbcrungen bor ben Dheilungen, biefe felbft, baS bonRapoleonl. gefeßaffene $)erjogtl)um Sarfcßau, beffen momentane (Srweiterungen auf Koftcn OefterreidjS bor idugen fteüten. 5lde Dinge feien ßir. ©ntitß fo beutlid) gegebenen ©rett3e bcr Derßültnißtnäßig anbauernben tömifeßen Be* jungen 1 „possessions“) in ©)eutfd)lanb bieSluöbeßnung ber üorübergeßenben römifeßen Befcfjungen („occupations“) unter ©)rufuS, BaruS unb ©ertnanicuS bargeftedt unb in eine ridjtigc 9?cißcnfolge gebracht 3U feßen. „'Dreißeitpnnfte bat eS gegeben, in benen biefelbe 9J?acßt an ben SJiünbungen ber ©Ibe, ber ©aronne unb beS ©iber ßerrfeßte. Unter ©)rufuS gebot ber £)errfd)er Don Italien über ©adien unb tur^e Seit über ©ermanien; unter $arl bem ©roßen regierte bcr £>errfd)er Don ©ermanien über ©adien unb Italien; unter Napoleon I. regierte ber Verrfcßer non granfreid) über ©eutfd)lanb unb Italien. 3n einer fftcißenfolge wie biefe fodten wir harten haben, welcße biefe brei merfwürbigen 3eitpunfte, neben ein* anber barftdlten, fo baß wir 3itgteid) ihre pßßftfdje SIcßn* lid)feit mit ber ©ren3e, wie fie unS bie $arte 3eigt, unb ißre totale politifeße Unäßnlicßfeit, wie fid) in jeber ©in3el* beit inmitten biefer ©rense offenbart, feßen fönnten.“ 3um ©eßluffe wirb gefagt: „Sille harten finb für baS Sluge etwas ermübenb, unb um fo mehr, je Doller, alfo je beffer fie finb. SIber je ftrenger ßiftorifd) bie 3ufamtnen* ftedung gebalten wirb, um fo leidjter fönneu wir uns ber fdjlintmeu ©eite ber a^ugroßen güde entlebigen, inbem wir

bie ©täbte unbBläfce in ber^arte nur bann angeben, wenn fie für bie ©efd)icf)te Don Bebeutung finb.“ 3n wieweit bie in biefer $ritif auSgefprodjenen SBünfcße beS BerfafferS binfxdjtlid) ber Bereinigung beiber SBerfe eine Bered)tigung ßaben, fönnen wir füglid) babingeftellt fein taffen. SIdeiu bie fad)lid)en Benterfungen, mit benen er fie begleitet, mödjten bafür fpredjen, baß fie Don contpetenter ©eite auSgebcn, bie fid) über bie 2ßid)tigfeit ber Slnwenbung guter ßiftorifeßer harten für baS ©elbftftubium wie für ben Unterrid)t glcidj bewußt ift. ©»eutfeßer gleiß unb beutfeße ©rünblicßfcit finb ßier als dufter aufgefteHt, an bem fid) englifdje ©trebfamfeit ein Bcifpiel genommen, um nebenbei aueß gewiffe gefd)icßtlid)e 3rrtßünter 3U befeitigen, bie jenfeitS beS ©analS über Oeutfcß* lanbS nationale Bergangenßcit noeß 3U courfiren fd)cinen. 2ßir fönnen biefem ©treben unfere Slnerfennung nießt Derfagen. ©S finb 3War in ©rfenntniß beS unabweisbaren Bebürf* niffeS mandjerlei anbere ©ammlungen ßiftorifeßer harten beutfd)erfeitS unterbeffen 3ur Verausgabe gefommen, allein biefelben finb, abgefeßen Don bem greife, bei fonftiger ©üte 3ur allgemeinen ©infiißrung unb ©)arftettung bei bem ©e* fd)id)tSunterricßt in ©pmnafien unb ©cßulen entweber als Slnßänge Don SItlanten, ober nad) 3aßl unb gormat ber harten nießt geeignet. Sßir lommen baßer auf ben Borfdjlag 3urücf, djrono* logifd) georbnete ©efd)id)tsfarten ©uropaS refp. ©>eutfd)lanbS auS ben wießtigften 3citperioben im 2Banb* fartenftßle, nadß Slrt ber auS ber Dortßeilßaft befannten 2B. ©epfartß’fcßen Officin in ©ernSbad) in ©apetenbruef ßergeftedten colorirten großen ©ifenbaßnwanbfarten 3U fdjaffen, bie bei allgemeiner Slnwenbung in ©ßmnafien unb ©djitlen bem V^'auSgeber ben notßwenbigen Slbfafc, ber Sin* fd)affung einen möglid)ft billigen ifkeiS fidjern, unb 3uglcicß bcr Stufgabe beS £eßrerS wie beS ©cßülerS einen gebeißließen ©rfolg erleicßtern würben.

Sie (Eßinefen in ©an ^rancilco. ©in ©ulturbilb auS bem fernen SBeften. Bon Oßeobor 5£trd)ßoff. III. 3n ber ©tabt Bodlanb in Oregon, welcßer Bia^ im Berßältniß 3U feiner ©inwoßnei^aßl nießt minbet wie ©an granciSco Don ©ßinefen überlaufen wirb, ift eine äßnlkße Slnti=©ßinefen=Bewegung wie ßier inaugurirt worben, unb fogar in ben öfllicßen UnionSftaaten ßat eine foldje angefan* gen. 3n Sfortß SlbamS, im ©taate Ü)?affad)ufettS, unb in anberen BUitjen, hjo ©ßinefen in ben ©cßußfabrifen befdjäf* tigt werben, beginnt man bie ©ßinefenfrage ernftßaft 3U er= örtern. 3n ber großen gabrifftabt ^ittSburg ßabeu bereits Sinti »©ßinefemBolfSDerfammlungen ftattgefunben, unb in BeaDer gaÖS in sfJennft)(Danien, wo eine Sl^aßt Sopfträger in einer 2Jfefferfabrif angefteflt ift, wiü baS Bolf für feinen Slcmtercanbibaten meßr ftimmen, welcßer ©ßinefenarbeit be= fürwortet. ©enug, eS wirb 3oßn aderorten in SImerifa, wo er fieß nur 3cigt, ber Boben ßeiß gemaeßt. Slud) bie ©apitäne Don foteßen Oampffdiiffen, weld)e meßr als bie nad) bem lonncngeßalte tßrer gaß^euge gefegtid/ erlaubte 3aßt Don Baffagieren bringen, ßat mau bereits in ©träfe

ge3ogen. ©0 würbe 3. B. ber britifdje Kämpfer „SUtona“, weld)er ftatt ber für ißn DorfdjriftSmäßig erlaubten 3Qßi Don 378 ©ßinefen beren 529 bradjte, Derurtßeilt, öOOodarS ©träfe für jeben über^äßligen ©ßinefenpaffagicr 3U 3aßlen. Oie feeßs großen cßinefif^en ©ompagnien Don©angran-ciSco, welcße nad) ißrer SluSfage bereits 1700 Don ißren arbeitSlofen ^anbsleuten unterßalten müffen unb große Un* foften babureß ßaben, finb in golge jener grimmigen Sinti* ©ßinefemBewegurtg in gewaltiger Bebrängniß unb Sluf* regung unb werben ißre gan3e fprücßwörtlicße ©cßlaußeit Dodauf gebrauchen müffen, um ißre SJfadjt unb ißren ©in* fluß nießt ein3ubüßen. Oantit ©djlimmereS Derßütet werbe, ßaben fie in d)inefifcßer ©pradße gebrudte Btoclamationen an aden ©traßeneefen beS ©ßinefenDiertelS anfeßlagen laf* fen, worin fie ißre £anbSleute bringenb bitten, SldeS 3U Der* meiben, was bie SBeißen noeß meßr re^en fönnte. Oelega* ten ißrer angefeßenften ®aufteute unb ber ©ompagnien ßaben bem Bdijcidjef ber ©tabt ©an granciSco mitgetßeilt,

Xfjeobor $ird)poff: Tie ©pinefen in ©an Francisco. bu§ fie fobalb als möglich minbeftenS ben britten Tpeil ber t)ier antoefcnben ©pinefen nad) fpongfong jurüdfenben raür* ben, ba eS unmöglicp fei, ferner für SCCte Arbeit ju erlangen. 9Jiit einem Äoftenaufraanbe non 350 TodarS ©olb rour* ben zwei Telegramme über 93euporf, Sonbon, 'üJtarfeide, 9Jtalta, Aleyanbrien, 33ontbap, o§pital in £>ongfong. galtet alte djinefifeben ^ßaffagiere juriief. — (S§ ift feine Arbeit für fie hier, feine Aaprung, feine äöopnung. — Spiele 33ebrängte. (gejeiebnet)

SDie epinefifepe $aufmann§börfe.

TaS AdeS flingt nun aderbingS fe^r fdfen, ift aber fepraer* lid) nad) bem Sortlaute gemeint, benn bie fd)lauen epinefi* fd)cn 93?iÜionäre unb 3Jicnfd)cnt)änbler paben offenbar nur bie Abfid)t, jene $ulifenbungen fo lange etwas ju rebuci* ren, bis fid) ber allgemeine ilnraiüe unter ben Scifjen ein raenig gelegt pat. bie bod)löblid)e ^ßolijet oon ©an Francisco, raelcpe bet ber Ablieferung ber d)inefifd)en $uliS unb grauen feit gaprett ^jeuferSbienfte geleiftet t;at unb über bie Sirtpfd)aft int ©pinefenquartier beibe Augen jubrüdte, auf bie Tauer fretraiÜig baS ©egentpeil batran tpun fodte, glauben fie fieperlid) nid)t. 9?ad) ber Sa 1)1 für ftäbtifd)e Beamten, benfen fie, rairb fid) bie ©ad)e ge* raijj jur gegenfeitigen 3ufriebenpeit avrang{ren (affen! ©pr* lief) geftanben, finb bie Seiten, raelcfje „ben Hummel Der* ftepen“, fo jiemlicf) berfelben Anfiept! Sic fe£)r jebod) bie Anti*©pinefen=33eraegung bereits ben bezopften reiepen on ben ©ompagnien an ben piefigen ©tabtratp erlaffeneS jraölf ©eiten langes Memorial. Tarin rairb erflärt, bafj fie, bie fed)S ©ompagnien, getoifj nad) Kräften baS gprige baju bei¬ tragen raürben, ben Vertrag jraifdjen ©pina unb Amerifa ju raiberrufen. ©l)ina fei ein Sanb, baS aut liebften adein bliebe unb nur gezwungen mit ben roeftlidjcn Golfern Oerfepre. fDiit greuben raodten fie Ade naep bem 331umen* reiche ber Sftitte zurüdfepren. roo ber 3°Pf gefiebert fei, unb ©tjina würbe frop fein, mit ben Amerifanern 3anf unb gntrigue auS feinem ©ebiete loS ju raerben. TaS peifjt jebenfadS beutlid) gefprod)en! ©in ©lüd ift eS nur, bafj bie eblen bezopften £)errfcpaften nid)t im ©tanbe ftnb, beit 3eigm an ber Seltenupr um ein paar gaprzepnte jurüd» juftellcn. UebrigenS leben in ©l)ina faunt taufenb Auterifa* ner, unb jraar meiftenS als Äaufleute mit gamilte, in eini* gen großen £>afenplä§en. 33on einer greijügigfeit raie pier ift bort nidjt bie 9?ebe, unb eS ift läd)erlid), bie paar in ©l)ina ^anbel treibenben Amcrifaner mit ber ^iefigen Ä'uli* tjorbe oergleidjen gu raoüeti. T)ergleid)en Troljungen ber ©ompagnien finb nidjtS raeiter als ein madjtlofer SutljauS^ bruc^. Sie eS fycifjt, raerben bie ©ompagnien näd)ftenS eine d)inefifd)e 3e‘tun9 ^en tufen, raoju ber ©c^riftfa^ bereits in ©l)ina beftedt ift, um bamit iljre ©ad)e oor ben Amerifanern $u oerfedjten. ©S rairb bieS gerotfj eine in itjrcr Art ganj einjige Sournaliftif raerben!

269

T)ie 33efür^tungen ber ^iefigen raei^en 53eoötferung, ba^ eine cf)tnefifd)e SRaffetteinroanberung intAnjuge fei, finb burd)auS nid)t imaginär. Am 13. 3uni j. 33. lanbeten Don ben jraei Kämpfern „AlaSfa“ unb „©ppbreiteS“ jufammen 2098 ©pinefen in ©an Francisco unb mit ber 33arfe „©braarb Nantes“ 219 — alfo 2317 ©fjinefen au ©inent Tage —, unb gleichzeitig fam bie 9?acf)rid)t aus §ongfong, ba§ fage 15,000 ÄuliS in d)inefifd)cn ^tafen — meiftenS in Sftacao — auf 33eförberung naep ©alifornien raarteten, unb eine ganje flotte Don Tampfern auSgcrüftet raürbe, um biefelben bierper ju tranSportiren. Tie genann* ten jraei Tampffd)iffe oerlie^en Jpongfong ant 12. 9Jtai, alfo bcoor bie f)tefige Aufregung telegrapbifd) bortbin ge= nietbet raerben fonnte. £>b bie fftad)rid)t baoott ber Äuli» einraanberung einen Tamm entgegen gefteüt bat, ntufj unS bie näd)fte 3ulünft lehren. 3u Oerraunbern ift eS übrigens, bafj ber maffenpafte Snflup oon ©pinefen noep feinen ©tra= ^enaufrupr ber raeiffen Arbeiterbeüölferung in ©an Francisco oerurfaept pat, bie im ©egentpeil fid) biefer ipre ©piftenj ernftlid) bebropenben ^ulifünbflutp gegenüber mufterpaft benimmt. 3n öftlidpen amerifanifepen ^afenplä^en raürben bei einem fokpen 3uftanb ber Tinge gerai§2Worb unb Tobtfcplag unb blutige „fRiotS“ an ber TageSorbung fein, unb in europät* fepen ©täbten roopl aud). SaS ntö^ten j. 33. bie front* nten, pfalmfingenben 33oftonianer fagen unb tpun, raenn fo eine ,,©am=3)up*©ompagnie“ ipnen etraa 50,000 ©pinefen, bie raeniger junt SebenSunterpalte gebrauepen als eine palbe 2RilIiou $aufafier, auf ben ^>alS fdjidte, um bort ade raeifjen Arbeiter auS ben gabrifen tc. ju oertreiben? 3d) benfe, fie jagten ipre bezopften ©oncurrenten halb mit bluti* gen köpfen fämmtlid) jur©tabt pinauS! Tie raei^e arbeifenbe '©eoölferung Oon ©an Francisco benimmt fiep in ber Tpat (bie ©yceffe ber „§ooblum“*3ugenb fönnen ipr nid)t jutn 33orraurf gemadjt raerben!) mit einemTact unb einerdJiäfjt* gung, bie ade Anerfennung üerbienen unb in ber Seit ipreS ©leiepen fuepen. ©od aber bie gegenwärtig mit folcpem ©clat inaugurirte Anti=©pinefen*33eraeguttg oon praftifdjem ©rfolge fein, fo müffen in biefem Panbe gefefclicpe ©epritte getpan raerben, um bie üJfacpt ber großen ©ompagnien unb ipre Drgani* fation ein für ade StRal ju bredjen. ©S ift über jeben 3raeifel beraiefen, ba^ biefelben feit 3apren nidjtS weiter als eine ^uli=©inraanberung ber fcpummften Art nad) ©ali¬ fornien beförbert paben unb pier einen ©taat int «Staate bilben, ber auf feinen gad länger gebulbet raerben fodte. TaS ^raftifepfte wäre, in ©an Francisco ein äpnlicpeS 3nftitut raie „©aftle ©arben“ in 9?euporf für djinefifepe ©intoanberer ju erriepten, worin aden sJ?euanfömmlingen erflärt rairb, bafj ipre in ©ptna eittgegangenen Verträge in biefem ?anbe niept recptSgültig finb, unb fie 9?iemanb jrain* gen fann, 33affage abzuarbeiten, für fecpS TodarS per d)?o* nat ju bienen :c. 2J?an oerbiete bie©infupr Oon epinefifepen Timen unb fenbe folcpe oon biefen, bie bennocp perfommen, auf Soften ber ©ompagnien nad) ©pina zurüd, man fäuberc bie epinefifepen Quartiere unb pebe baS maffenraeife 3ufanis menraopnen, bieQpiutnpöplen, bie ©pielpöüen, genug bie ganze bort perrfepenbe grenzenlos lieberliepe Sirtpfdjaft auf. Tann rairb mit ber dftaept ber ©ompagnien bie Äulietmoanberung oon felbft aufpören, unb jene raerben nid)t mepr im ©tanbe fein, ©epraärme oon fpottbidigen Afiatcn adein für eigenen 33ortpeil unb ^ufccn als Arbeiter zu oerbingen. Tie ©on* currenz freier epinefifepen ©intoanberer raerben bie toeifjen Arbeiter fepon ertragen fönnen, unb bie Immigration auS Aficn würbe fid) halb Don felbft auf baS d)?a§ beS ©rträg* liepen fteden. D'iamentlid) als ^auSbebienftete raerben bie ©pinefen nid)t nur pier, fonbern aud) in ben öftlicpen UnionS*

270

s2(ti§ aßen (grbtfj eilen.

ftaaten roiHfoninien fein, ©ßincfifdje ©trifeS, rote j. ©. neu(id) einer beim Slbfegeln eine« Dampfer« nad) #ongtong norfani, als bie für 15 Dollars per ÜKonat engagirte d)ine* fifcfje 2tfatrofen£>efatJung plöfcltd) 25 Dollars verlangte, bie notßgebrungen bewilligt werben mußten, roerben halb aufflören, wenn man ben Sßtnefen, bie fo etwa« wagen, einfad) ben Laufpaß giebt unb ftatt ißrer Seiße befdjäftigt. ®ie gurcßt, baß bie freien ©ßinefcn in ungeheuren 3)?af* fett bieö Sanb überfdjwentmen, baß fie mit ber 3eit ameri* fanifdfe 23üger unb baS ©timmredßt beanfprudßen werben, ift ganj unb gar unbegrünbet. Die (ißinefen benlen gar nid)t an teueres unb fommen nur nad) Slmerifa, um ©elb ju üerbienett, unb jeber bon ihnen beabfidjtigt, einft nad) feiner ^einiatl) juriidjufehren. Die Soften einer 9ieife bon Gißina hierher finb .biet ju bebcutcnb (55 Dollars im 3wt* fdjcnbed eines Kämpfers), baß ein maffenhafter Snflup bon freien dljinefen, benen feljr geringe ©elbmittel ju ©ebote flehen, ju befürchten ift. 21 n ben gnftitutionen btefeS Satt* beS nimmt fein (£ßincfe baS aUergeringfte gntereffe; nid)t einmal bie ©djrift unb ©prad)e ÜltnerifaS bemühen fie fid) ju bemeiftern. ©elbft foldje bon ihnen, bie alSgrete bereits feit bieten gaßren hier wohnen, t'önncn baS (Snglifcße faunt genug rabebreeßen, um fid) berftänblid) ju madjen, unb finb

ben ©itten ihrer alten -fpeimatß treu geblieben. gßr „me do save“ (id) berfteße nid)t) ift ftereotpp geworben. Daß bie ßiefige ^ßolijei, ftatt ben ©ompagnien energifd) ben $rieg 31t erflären, bie ju bid)t jufammen moßnenben $uliS einfperrt unb bie grauen ins ©efängttiß fdjleppt, ift gewiß ein billiges Vergnügen; aber auf biefe Seife ift baS Üebel nid)t auSjurotten. SaS f'önnen jene berfommenen ©e= fdjöpfe, weld)e faum jurecßnungSfäßig finb unb ißr leblang nie ein 2ltom bon fäftenfdjenrecßten geßabt ßaben, babor, baß fte in biefen £ößlen beS ©d)redenS unb ber ©djanbe woßnen? Die je^ige Bewegung ßat fdjon baS ©ute jur golge geßabt, baß täglid) eine SDienge bon ©ßinefen biefe ©tabt berläßt, um fid) im £anbe, in ben Seinen* unb 31griculturbiftricten, ju 3erftreuen. Sürbe man fie bafelbft aufflören, baß fte fortan nur für eigenen üftufcen arbeiten müffen, fo bürfle cS faum feßlen, baß bie 2Rad)t ber ©ompagnien aud) bort halb ein Grnbe nößme. (Kalifornien ift ein überaus gefegneteS £anb, mit außerorbentlicß reießem 23oben unb bent ßerrlidßften $litna ber Seit, unb bietet ber freien Arbeit ein weites gelb für Seiße fowoßl als ©ßtnefen. 21ber afiatifeße ©flaberei, Sittfür unb Sieberlidjfeit foÜ unb barf ßier nießt länger gebulbet werben, ober bieS feßöne £anb wirb tro§ feiner uitermeßlidjen ^Hilfsquellen nie 31W orbentlicßen 23lütße gelangen fönnen.

?t u § allen (Srbtßeilen. %'rofcffor ^apben’S geogneftifeße ©rfotfdjung ber gelfengebtrge. Sie nimmt einen feßr günftigen gortgang. Ten neueften Sittßeilungen über biefelbe entnehmen mir baS Sußfteßenbe: ,£aßbeit ging oon Dgben in Utaß au§ unb naßm bie 9toute bis gort §afl ßinauf; bort traf er bie nötßigen Sorfeßrungen, um ba§ bisßer unbefannteTßal beS obern ©nale 3U erforfdßen (— beS ßeroiS, melcßer ben jüblicßen Hauptamt beS ©olutttbia bilbet —). ©r mappirte bie 93ergfette ber brei TetonS. (— Tiefe liegen nießt in ber Sette ber 9lodß SountainS felbft, fonbern erßeben fid) meftlid) Don bemfelben auf bent §od)lanb, im Territorium gbaßo, etma 431/20 91., etmaS meftlid) oon 111° S. —) 9ln ben 5lbßängeit berfelben fanb er ungeheure Saffen oon ©tßnee unb eiSbebedte ©een unb Oiele 9lnjeid)en oon neueren ©letfeßereinmirfungen. gu gemiffett geiten im gaßre, namentlich im 'Äuguft unb ©eptentber, ift bort bie ßuft bis in feßr beträdßtlicße §ößen mit Ipeufd) reden angefüllt, bie nach allen 9iid)tungen ßitt fliegen. Senn fie über bie TetonS; leite ßinjießen, fallen fie üor Saite in ungeßeurer Senge auf ©d)iice unb ©iS nieber; ber erftere fdjmilst bann, fo baß Sßriaben Heiner ßödjer in bemfelben entfteßen. Taburd) rnirb bie Oberfläche einigermaßen rauß unb bei biefer 93ef(ßaffenßeit mar e§ ben Herren ©teoenfon unb ßangforb möglid), bie faft fentredßt abfallenbe ©eite be§ bi§ äunt ©ipfel 3U erflintmen. ©ie fanben benfelben 13,S50 englijeße guß über bent Seere; biefer ©ranb Teton geßört alfo 3U ben ßödjftett 93ergen 91orb-mnerifaS. Unb in jolcßer §öße 3eugten beutlidje ©puren ba; oon, baß Senfdßen bort getoefett finb. Cbett auf bent ©ranb Teton unb 300 guß unterßalb be§ ©ipfels lagen große 33löde unb glatten oott@ranit, bereu ©röße oerfdjieben ift. S)ie 93löde marett bortßiu gelegt morben, bilbeten ein SBruftmerf oon etma 3 guß ,^öße unb untfdjloffen einen frei§förntigen 9tautn üott etma 6 bis 7 guß Turcßtncffer. Saßrenb auf betit ©eftein batteben feine ©pur oon ©anb ober ©taub Oorßattben mar, toav ber (Srbboben bicfeS umfcßloffenen 9{aume§ mit einem lieber; 3uge Heiner ©ranitpartifeln bebedt; fie maren nidjt größer als

getoößttlidje ©anblörner unb müffen bureß bie ©inmirfung ber ©lentente Oon ben oerticalen blöden abgelöft morben fein. Tiefe ©anblage ßat eine Tiefe Oon etma 1 guß. Saßrfdjeinlicß ift biefeS 93ruftmerf oor wer meiß mie üielett gaßrßunberten oon gnbianern 3unt ©cßuße gegen ben äßinb aufgemorfen morben. £>aßben fißreibt aus ben ©ebirgen am obern 91 rf anfaS, ber tief in ben gelfengebirgen entfpringt: „Sir ßaben bie große Dlationalfette erforjdft; fie entßält eine beträdjtlidje Senge oon ©pitjbergen, bie nteßr als 14,000guß ßoeß finb. gn biefer Sette liegen Sßitneß’S, ^arrnoob unb ^ale eaf§. gn ben fogenannten ©USountainS (— alfo meiter ttadß Seften ßin —) benannten mir brei ^JifS: Sßite §oufe, ßapitol unb Treafurß 5ßeafS; ben letjtern beSßalb fo, meil er reid) an ©ilber ift. Sir geßen nun nad) bent Dlorbenbe ber 9ta; tionalfette, um ben £>eiligenfreu3berg 3U erfteigen, unb moüenbort unfere erfte ©tation in ber blauen Sette auffcßlagen."

®ic pcruantfdje ©ppebttion 311t ©rforf^ung ber intcr= occantf^en ©analroute. Tiejelbe mar im guli in ßima 3urüd; ©apitän ©arillo ßat einen eingeßenben 53ericßt abgeftattet, in meldjem er ßerüor* ßebt, baß man außer ben oon ©elfribge unterfud)ten 9iouten nod) attbere forgfältig unterfud)en müffe, beOor man 3U irgenb einer’©ntfdjeibung gelange, ©r rätß an, baß man oon s}kru aus im Tecetnber mieber eine ©ontmiffion naeß ber ©upica; baß fenbe, um meitere gorfcßttngen Oorsuneßtuen. — ©egen ©elfribge’S 18;©(ßleufeit;©anal ßaben bie peruanifeßen ©ad)Oer; ftänbigen einsumenben, baß bie Tintenfionen beffelben 3U Hein feien unb ber ©anal ben maeßfenben 99ebürfniffen beS Seit; ßanbelS nießt cittfprecßen mürbe. Tie ©röße Oon ©elfribge’S Tunnel unb feine ©djleufcn feien oiel 3U Hein für bie großen Tatttpfer, meld)e fdjoit jeßt aus ©uropa burd) bie SagellanS; ftraße nad) ©ßile unb fotumen. Tiefe ßaben 25 bis 30 guß Tiefgang, unb ©elfribge jdjlägt .für feinen ©anal eine Saffertiefe Oon 26 guß Oor! Ter ©anal, fagen bie peruani; feßen ©ommiffäre gatt3 ridjtig, muß größere Timenfioncn ßaben

9(uä aßen Gsrbtfyeiten. als bic größten ßa uff aprteif (piff e bedangen unb er muß jo breit jein, baß jtoei ©djiffe in ipm aneinanber borbeifapren formen unb ba§ eine nicpt müßig 3U liegen braucpt bis baS anbere oorbei ijt. ©etfribge t;abe einen niebrigett @elbanjd)Iag gemalt (75 Millionen), aber e§ panbte fid) nid)t barum, bie billigjte 9?oute au§finbig 3U machen, jortbern eine jolrfje, bie bem Se; biirjnijje beS SBettpanbelS am bejten entjpricpt. Stau müjje bcn ©elbanjiplag jnrei bi§ brei Stal pöper greifen (auf 200 bi§ 250 Millionen SoflarS), nid)t an einen 5 SCRilcS langen Stunnel benfen, nid)t an brei parallel faujenbe ©epteufenlinien. 9luf ben StonfiKcniS^unnel bürfe man jid) nicpt berufen, ba eS fid) f)ier um ganj anbere orpftognoftijdje Serpättniffe unb um oid größere ©intenfionen panbte. ©ie ©ommiffäre gelten bann auf bie berfepiebenen -anberen ©analprojecte ein unb fotnmen int SBejentlitpen 3U bem ©rgebniß, baß ©etfribge’S Sapipi; profect (toeld^eS inSorbanterifa jo jtarf aufgepufft luorben ijt) baS am wenigften praftifdf)e Dort alten unb feineswegS 3U empfehlen fei.

®a§ ©ebeitjen bc§ ^tcBetrinbcnBaumc» ttt Snbtcn unb . auf Saba. Stampe ©egenben am §itnafapa I)aben burd) ben 9lnbau beS ©pceftraudfeS unb ber ©indjona einen neuen 5lnbtid ge; Wonnen. Sor nun etioa neun Sapren tourbe ©r. S- 5lnberjon nad) Snbien gefepiett, um bort bie ©ind)onuanpflan3ungen fennen 3U fernen, ©eine erjte 9tnpflan3ung machte er bei ©arbjd)t; ling an ber ©ren3e oon ©iffim am Sorbabpaitge eines Serg; auStäuferS, Oerlegte biejetbe aber halb in baS ©pal beS ©ifta; flujfeS, >oo er auf einer ©treefe üon etwa 30,000 9lcreS Der; jdjiebcne ftlitnate benutjen fonnte. ©er Stittetpuntt ber ^ßlan; tagen ijt bei 9iattgbi, unb bie ©ind)ona;9lfjociation oon ©arb= jd)iting pat in ber Säpe bie iprige, ben jogenannten ipontong; ©arten. $ie C. officinalis, bieje Sarietät mit grauer 9iinbc, bie in ben DtilgiriS jet)r gut fortfommt, jdjtug f)ier fept. ©ie C. calisaya mit gelber 9tinbe, bie weiter abwärts angebaut würbe, ijt gut, bie C. succirubra auf niebrigen §öpcn über alte ©rwartung Oorsüglidf) gebieten, ©ine £>öpe Oon 4000 guß über bem Steere bilbet bie ©ren3e beS SBacpStpumS; aber bic tiefer tiegenben ißflan3ungen bis pinab 3U 1000 Suß geben bie fräftigften 5ßflan3en. ©ie ißontong;©ompagnie pat 1867 etwa 1000, bie 9iegierung 1500 9IcreS mit C. succirubra angepftan3t; jene erjteren tjaben im Satire 1872 fdjon 36,000 ißfunb an ge; troefneter 9tinSe geliefert unb für 1873 rechnet man auf 50,000 Sfunb. Sßenn ein fünf Satire atter Saum gejättt wirb, jd)ie; ßen treue Triebe aus ber Sßursel perbor, bie naep oier Sat)ren jo jtarf ftnb wie ber Igauptftamrn. Sn ber ißtantage 3U 9fangbi 3ät)lt man jetjt über 2,000,000 ©ind)onabäunte; 1 Stitlion jinb an anbere Plantagen abgegeben worben unb in jebent Satire werben weitere 200 ülcreS bepflanst. ©er pöd)fte Saunt pat jeljt 36 guß £öpe unb 17 Soll Umfang; fepr üiete Säume jinb 22 bis 30 guß t)od). Stan nimmt an, baff in ben näcp; jten brei Satiren 200,000 9ßfunb troefener 9tinbe gewonnen werben, bie 6000 «ßfunb 6f)inin unb 6000 ißfunb anberer wertp; notier 9tlfatoibe liefern fönnen. ©ie Regierung pat auf ipre Plantagen 50,000 $f. ©t. für bie erften Anlagen Derwanbt; bie jäprtiipen UnterpaltungSfoften jteüen jid) auf 5000 tßf. ©t,; bie 400 Arbeiter finb Sipatefen. ©liefe Ingaben entlegnen wir bem ©atcuttaer ©orrefpom benten ber „Stail". ©teid)3eitig liegen uns aud) Stittpeilungen Don ©r. ©. £aßfarl in ©teDe Dor, ber um bie 9lnpflan5un; gen ber ©impona auf ber Snfet Sa Da jo große Serbienfte fi

urd) 9tegierungSbefd)tuß Dorn 9tpril 1870 war baS Stapimum ber ansupflansenben Säume Dortäufig auf 2 Slitlionen feftgeftettt worben unb biefe Sapt ift erreid)t. 9tnt 14. 507013 1872 würben 3U 9lmfterbam 5935% Kilogramm JaDanifcper ©pinarinbe Derftcigert 3U 1 ©ulben 53 ©. baS Soll-' p-funb. ®er ©pinarinbenbaum ift nun über ben ga^ert 9trd)i; petaguS Derbreitet.

t^unb eiltet ©cpnmtrtnueS Bet SöfattFenBurg ant >§iar3. Sßir erpaltcn Don §errn föiajor £>. Siebing in Stanfen; bürg fotgenbe Utotg: Sm 13. unb 14. Sanbe beS „©tobuS" finb einige 9lrtifcl entpatten über ,,©ib; unb ©djwurringc bei ben arifepen Sölfern". Sd) ertaube mir, Spnen eine 90tittpeitung über einen in piefiger ©egenb gemad)ten Sunb eines fotipen 9iingeS 3U nrad)en. Seim Sau ber SIanfenburg;§atberftäbter ©ijenbapn fließ man im Dorigen üöinter an Derfd)iebenen ©teilen auf „peibni; fdpe" Segräbniß; unb Söopnftetten. ©S würben Dielfacp ©fe; lette, 5£pongefäße unb Sronsefa^en gefuttben. Seiber finb bie Qarnborte nitpt mit ber nötpigen Sorfid)t burdpfud)t unb bie nreiften ©aipen Don ben Arbeitern serftört unb Derftreut wor; ben. 9ll§ icp ft'enntniß Don ben Sunben erpiett, gelang eS mir nur, nod) einige Wenige ©egenftänbe in meinen Sefitj 3u brin¬ gen , unb ließen bie Dorgejcprittenen Arbeiten am Sapnförper eine genaue Itnterjucpung ber ffunbftetten rtidjt ntepr 3U. Unter ben ©egenftänben, bie in meine .Qiinbe gelangt, befinbet fid) nun arid) ein fotdjer äputiiper 9ting, wie bie in ben oben ge¬ nannten 9trtifeln be; fd)riebencn, unb idp er; taube mir, eine Se; fdjreibung unb Seiet)nung beffetben Spnen 3ur Serfügung 3U fiel; len. — 2)er 9iing ift Dort fepöner Sro»3C, paf eine längtiep runbe gorrn unb ift an ber einen ©eite nid)t ge; fd)loffen. ®er große ©urdjmeffer ber äuße= ren SIäd)cn beträgt 118 Stitlimeter, ber fteinere 92 SiiÜimcter. V2 ber wirftiipen ©röße. 9lad) ben offenen ©n; ben

3U

Derjüngt fid)

bie ©tärfe beS 9tingeS ; wäprenb bie größte ©tärfe, ber Oeffnung gegenüber, 28 Stittimeter beträgt, ift fie an ben ©nben nur etwa 18 Stittimeter. ®ie ©ntfernung ber offenen ©nben Don einanber ift 25 Slidinteter. UebrigenS ift ber 9iing gatrj glatt, opne jeglicpe Ser3ierung, seigt nur einige fteine ©ußfcpler unb ift mit grünem 9toft überzogen. %

*

:f:

— $>er Sampprgtaube filjt bei ben jlaDijipeit Sötfern immer noep feft, audp in ©ali3ien. 9tuS ßemberg wirb Dom 1. 9luguft einem Sßiener Statte S°IgeltbeS gefeprieben: „Sar Umfreife üon ©trpi perrjept bie ©polera, unb weit bie bortigen Säuern an böfe ©eifter glauben, weld)e natp bem $obe unt; ^gepen unb bie ©polerafranfpeit Derf^ulben, fo tourbe für einen jold)en böfen ©eift ber 2)orfjd)ut3e Stitolaj SRacewfo auS 2ud)ta auSerfepen. ®er ©(pulse ©tega SUon auS ßiboffura rietp nun feinen Säuern folgenbeS Siittel an: $er tobtb Stitolaf 9)tacewfo würbe auSgegraben unb in feinen Seib brei ißfäple getrieben,

5lu§ allen (grbt^eilen.

272

in ben Kopf, in bie rechte Bippe unb in ben Bilden. Vorauf bureßboßrte Clega ben ßeießnam mit einem Warfen ©cßuß unb bie gerftüdelten Ucberrefte ber ßeieße mürben al§ ^rajewotiD gegen Kßolera unter bie Bauernfdjaft Dertßeilt. ©iefelbe B^oce; bur oerorbneie ßubwig ©eiring , 5)orffd)uIge gu ©lawta, jeiner ©emeinbe; bod) wie gur ©träfe für bie üoügogene ©cßänbung unfcßulbiger lobten ftarb ©eiring noeß an bemfelben 5£age — an ber Kßolera. SU§ bie beftürgten Bauern ben Stob it)re§ Sßunberboctor§ fußen, waren fie üon betn üerbredjerifcßen Srr; waßne geteilt." — SBir finben unter unferen Botigen ein Urtßeil, welcße§ bie „Stirne?", 26. Januar 1672, alfo bor nun anbertßalb Sau¬ ren, über bie'innere Zerrüttung in Sranfreicß gefällt ßat. Sßie gutreffenb ftellt fid) baffelbe feitbem ßerau?! SBir wollen e? bucßftäblicß ßerfeijen: It is the breaking up of a great people and the picture of a disturbed household. There is no agreement upon any thing; there is quarreling upon every thing; there is disputing, fighting, reconciliation, but there isno agreement. No geography, no road, no stars. 0 age of Science, of light and of progress!

— SDie in ©übrußlanb anfäffigen Btennoniten ßaben in ben erften SJtonaten be? laufenben ^a^re§ eine Slngaßl bon Be; oollmäcßtigten nad) ben Bereinigten ©taaten gefc^icft, welcße einen geeigneten Bunft für eine Bieberlaffung au?wäßlen füllten, ©iefelben luaren in Btanitoba unb bann im weftlicßen Btinnefota. £>ier gab man fid) große 9CRüf;e, einen fo beträd)tlid)en Zuwacß? fleißiger, woßlßabenber ®eutfd)en für jenen ©taat gu gewinnen; wir lefen aber, baß biefeiben fid) fürKanfa? entfeßiebert fjaben, wo fie in gerbet) Kountß ißre Kolonie grünben wollen. ©? Ijeißt, baß nad) unb nach nicht weniger al? 40,000 Btennoniten fid) bort nieberlaffen Werben. — S)ie Suben, welche au? Sllgier in ba§ maroffani; fdje ©ebiet fotnmen, werben bort in entpörenber SBeife miß; banbeit, unb fie ßaben ein Bed)t, fid) bitter barüber gu be; fdjwercn, benn e§ ift ©ßftem in bem Sanati?mu?. £>ier einige Beifpiele. ©in Sube au? Sllgier, ber jeitber in jebem ^aßre nt? Kuufmann Seg bcfudjte, fam bor einigen Btonaten wieber bortbin unb melbete fid), wie üblich, beim ©ouberneur. 3)iejer war früßer ©tlab be? ©ultan?; bi?ßer bähe er jenem Suben, weil berfelbe franjöfifdjer llntertban war, geftattet, außerhalb be? SJtellal) (Subenbiertel?, ©ßetto) gu woßnen unb ißm gum ©d)Ut;e einen ©olbaten beigegeben. SDie?maI würbe ißm be; foßlen, im ©ßetto gu ßaufen, eine rotße Btütje gu tragen unb über feine europäifdje Kleibung ein Stjcßitta gu werfen, ©o; bann würbe er bor ben Subenrabbiner gefordert, ber ißm be; faß!, bie europäifeße Kleibung böltig abgulegen, ftatt ber ©tiefein Bantoffeln gu tragen unb biefe in ber §anb gu ßalten, wenn er in bie ©traßen außerhalb be§ Subenoiertel? geße. 2)er SJlann, Baftir ben £>aitn, bat ben ©ouberneur um Büdnaßtne biefer ©ebote; er fei ja frangöfifdjer Untertßan. ®ie Slntwort lautete: er tonne bon ©lüd fagen, baß er für feinen Ungeßor; fam nid)t bie Baftonnabe betomme! SDa? war bem SBanne gu biel; er gog ab, ging nach langer unb brachte bort feine Be; fchwerbe bei ber frangöfifeßen ßegation bor. — ©in anberer 2fube, SBeffaub SDrat), ßatte fid) in Stanger bom maroffanifeßen Bafcßa unb ber franjöfifcßen ßegation Baß unb anbere Baptere geben taffen, um fid) über feine Berfon auiweifen gu tonnen. Xrotjbem erßielt er in Seg benfelben Befeßl wie fein Borgänger, e§ erging ißm aber nocß feßlimmer. Zwei mit Knütteln be; waffnete ©olbaten hatten ißn ftet? in ber SBitte unb füllten

ißm, wenn er miberfpänftig fei, fofort bie Baftonnabe geben, ©ie ßetjten bie Kinber auf, welcße ißn mit ©eßmuß unb ©tei; nen bewarfen. SE)er ©ouberneur betümmerte fieß um feine Be; feßwerben nießt unb bom SBinifter würbe ißm ertlärt, baß ber ©ouberneur §err in feinem Begirfe fei. Slud) SBeffaub ®raß feßrte um nad) langer. 51un barf fein Sube auf einem ©attel reiten unb $raß mußte einen 5£ßeil be§ Söegeä gu guße maeßen; erft al§ er eine jiemlidje ©trecfe bon gej ent; fernt war, tonnte er fieß ein Bferb berfdßaffen. S)urcß ein ®e; cret bom 24. Cctober 1870 finb bie algierifißen Suben allen granjofen boßig gleidßgefteüt, aber ein marotfanifeßer Bloßum; ntebaner begreift nießt, baß unb wie man einen Suben anberen Blenjd)en glei^ ad)ten unb ißn mit biefen auf biefelbe ©tufe ftellen fann. ®ie beiben Blißßanbelteit berlangen nun ©enug; tßuung unb ©ntfcßäbigung. — 2>ie©inwanberung naeß 5Eeja§. 2)iefelbe ift feßr beträd)tlicß. §err ©uftab ßöffler, ©taatSfuperintenbent, ßat über bie ©inwanberung bom 1. Sanuar bi§ 30. ^juni einen Bericßt beröffentlicßt. ©§ waren in runben Ziffern binnen bie; fen fecߧ Btonaten nidjt Weniger al§ fe^§gigtaufenb ßöpfe eingewanbert (17,000 nteßr al§ in berfelben ^eit 1872). 2)a; bon tarnen etwa 37,000 auf bem ßanbwege. ©iefer mäeßtige Sluffcßwung ßat begonnen, feitbem Xeja§ mit ben übrigen ©taaten burd) ein ©djienenneß berbunben ift. ®ie nörblicßfte ©tabt in 5Eepa§, 3)enifon, in ©raßfon ©ountß, jäßlte am 1. %uli etwa 4000 ©inwoßner; gu Slnfang be§ 3faßre§ war bort — offene B™^- Slnbere ©täbte im nörblid)en 5Eeja§, bie fieß bi§ßer langfant emporarbeiteten, fommeit nun rafcß borwärt§. Zwifd)en ©albefton unb ßiberpool finbet eine birecte Sam; pferberbinbung ftatt. — Sluf ber Snfel ©ßiloe, bie bor ber ©übfüfte bon Sßile liegt, finb Kohlenlager bon ungewößnlid)er Btäcßtigfeit ent; beeft worben; fie liegen nur 70 guß unter ber ©rboberfläcße. — ®ie ©olbgruben in ber auftraulifd)en Kolonie Bictoria lieferten 1872, al§ 52,965 Slrbeiter in benfelben be; jcßäftigt Waren, eine Slu§beute bon 1,331,377 Ungen; — in ben erften brei Blonaten be§ laufenben £saßre§ ftellte fid) biefelbe auf 297,711 Ungen. $ie Sir beiten erftreefen fieß über einen glädjenraum bon 1029 DuabratmilcS; im Slpril waren 52,873 Btiner§ am SBerfe, wobon 14,098 Kßinefen. — Slu§ Beu; feelanb finb in ben brei erften Btonaten be§ laufenben Saßre§ für 732,063 Bf-©t. ©olb berfeßifft worben; in bem Saßve bom 31. Btärg 1872 bi§ baßin 1873 würben bort 6,912,679 Ungen gewonnen, alfo etwa 2,732,374 Bf- ©t.

— ©in naiber ßappe. Bor Kurgent ßat König €§car bon ©eßweben bie nörblicßften 5i7ßeile feiner Beicße befueßt. Bon biefer Borbreife wirb ein artiges ©tüdflein ergäßlt: Bei bem Uebergange bon ©ajba nad) bem Sanaelf — einem bebeuten; ben ©trome, weld)er bom ©nareafee ober ;©uinpfe ßerabtommt — begegnete ber König einem ßappen, welcßer naeß Sanbe§geWoßn; ßfit ben Biemen, womit bie Bentßiere eingefangen werben, um £>al§ unb Bruft geftßlungen trug. 2)er Kammerßerr Slntartrona ergriff ben Biemen unb geberbete fieß, als wolle er ben ßappen an benfelben ßängen. ®a aber ber König mit feßeinbarem ©rnfte fagte, bieg möge er bod) nießt tßun, antwortete Slnfar; frona: Bun, ba ber König ben ßappen begnabige, fo möge er bem §ängerienten nodß einmal entwifdjen. Snbem fieß nun Sin; lartrona entfernte, maeßte ber ßappe fein Kunftftüd, inbem er ben ßaffo naeß bem Kammerßerrn warf unb ißn unter größter ^eiterteit beS König? unb feines ©efolge? an fieß gog, wie er fonft gewoßnt war, anbere Xßiere an fieß gu gießen.

einem Ti'Ä , ‘ i'5

1

ben Urwalbern be§ oftlicßen Beru. I. (Btit wer Slbbtlbungen.) — ©cßilberungen au§ Kalcutta. Bon AeTtt ^TT0n^^ rÜt! etl‘ ^ ®ie ®flmefen m ©ou ^rancigco. ©in Kulturbilb au§ bem fernen SBeften. r? ^ * ^L1' ~£^“§ aüen ®fbtßeilen: Bvofeffor §apben’§ geognoftifeße ©rforfeßung ber Seifen; ®*e beruMrf)e ©Epebition gur ©rforfeßung ber tnteroceanifeßen Kanalroute. — ®a§ ©ebeißen be? Sieberrinbenbaume§ Cctober) 3 ~ Sunb £me* ®dlluurrin9e§ bei Btanfenburg am §arg. - Berfcßiebene?. - (©^luß ber Bebaction

-&mu«gegeben üon Karl Slnbrcc in ®rc«ben. — gür bie Bebaction »erantwortlicß: Bie weg in Braunfcßweig. 'Drucf unb Berlag oon Sriebricß Bieweg unb @oßn in Braunfcßweig.

Pit befmtdmr ierüclifitlttipng der Jlnthrüpülojgie und (gthnotogie. Sn

SSerbinbung mit Fachmännern unb Zünftlern ^erait§gegeben bon $arI3lttbree,

93raunfdjtt)eig

Säfjrltd) 2 SBänbe. Seber ©anb enthält 24 Hummern. UJlonatlicf) 4 Utummcrn. ©rci» pro ©anb 3 ©irtjelne Hummern 4 ©gr.

1878.

3u beit Uritmlbent be3 iiftlidjcit *ßcru *). ii.

Unter ber milben f)otbe ber Siriniri§. Sngmifdjen mären and) Söeiber ltitb Äiitber oermittelft einer nid)t mcit entfernten ^urtf) über ben Strom gefotnmen nnb beteiligten fid) and) ifjrerfeitS. Sljr mibermärtigeS @e* fvcifd) oerftummte einigermaßen als knöpfe, Diabeht unb $upfcrringe jur Sertl)eilung fantcit; aber baS ermedte ben sJieib ber Scanner, bte nngeftihn immer ntel)r oerlangien unb nun unüerfd)ämt breift mürben. (Einige $leibungS* ftitefe, bic gutit Xrodnen auf Steinen lagen, mürben betaftet, genau unterfud)t unb namentlich oiel berodjen. (Sin Siri* ntri nahm eine Seinmanbfjofe unb ftedtc rafd) in jcbcS Seinlod) einen Slrnt, mußte aber nid)t, maS er mit bern ^in* tertßcil anfangen füllte, unb marf baS ©ing fort; ein anbe» rer ftedte beibe Seine in bie Vermein einer Sa de, tarn aber bamit natürlich nid)t meit hinein. (Snblid) brad) man auf, ol)ne non ben Sßilben 2lbfd)ieb 31t nehmen. ©iefc blieben jurüd, aber am folgenben Sage, als bie Partie fid) gut dfaft gelagert hatte unb gang in ber 9?äl)c baS ununterbrochene @efd)tei eines 2lraS oernahm, trat ber fßautljer, ber uitOcrmciblid)e, aittS beut ©idid)t! (Sr *) Sn ©anb XVIII, @. 257, 273, 289, 306, 321, 337 ff. („@ine SBanbcviing in ©eru Bon ©uscp nad> teil SBälbent bcs Sieber® rinbenSaumee") l)abeu mir bie Dleife ÜJJavcop’8 nnb ber (Sagcarillerog bis naef) bern ©Boiler ©auffpata gefdjilbert; I)icr mären fte in ber Legion ber QuinguinaS; bie obigen Sluffäfee fcbilberit ihre ©rlebniffe im ©ebiete ber milben ©iriniris.

@Iobu3 XXIV. Vir. 18.

tarn liid)clnb näher; baS ©efid)t hotte er fid) frifd) bemalt. $urg unb bünbig crflärte er, baß in bcr9?äf)e mehrere £eutc feincö Stammes feien, bie nod) feine sDceffer erhalten l)ät= ten; fie moOten nun fornmen. Slbgumeifcn mar biefer Spion unb Unterhänbler nid)t uitb eS erfd)ien feineSmegS gerathen, bie SBilben ju geiubeit 31t haben, ©er Panther pfiff in mclp reren 2lbfä(3en auf ben Ringern; barauf bemerfte man eine Semegung im ©idid)t unb halb fanten neun oöKig unbe* flcibetc 9)cäuner 311111 Sorfd)ein, bie über ben ganjen Körper fdjroarg itnb rotl) Ictnalt maren; fie trugen ‘Pfeil unb Sogen unb einen ^opfpufj 0011 ©ufanfebern. 9?ad)bem fie eine 2lrt Oon Springtang aufgeführt hatten, heulten fie: sDienel)a huart) firita, b. lp Häuptling, gieb mir ein SÜieffer! 2Utd) einige grauen traten auS bem ©ebi’tfd) heraus; fie brachten gegät)mte 2lraS, fobattn SBurgeln unb Früd)tc in SitnboS, Safdjeit ober oiclmel)r Scutcln ciuS sJ?e(3gefled)t, meldje fie an einem über ben Sorbcrf'opf laufenben Stride berart tru* gen, baß ber Sad auf bem Brüden l)mg. ©ie Sd)eHen= glöddjen, meld)e man ihnen gab, mürben fofort in ben 9?afen* lödjerit befeftigt, unb ber Älang berfelbcn mar entgiidcnbc ■Dfufif in ihren £>l)rcit. Sebe Frflu mollte ein Sdjetlem getaut über bem SDhntbe haben. 2l(S ber 3ug mciter gehen mollte, lärmten bic Söilben nur nod) ärger, aber feineSmegS in unfreunblidjer 2lbfid)t; fie mollten 31t erfennen geben, mie gern fie bie meißcit teilte 35

274

bcn Urtoölbcrn be§ öftlidjen $eru.

Sie ®d)lud)t uon Stmifmi

275

Sn'ben Urtrülbern bes öftltdjen 5f5eru. nod) länger bei ficf) pätten. ©epr päufig riefen fie |>ua* tinntio unb jcigten babei nad) bcm Salbe pin. Der Dol* metfdjer erfuhr, baß fpuatinmio ber Iftame iljrcö Dorfe« fei, in meUpent eben je^t nur ©reife, flauen uttb^inber jttritd* geblicben feien, benn alle -üftänner mären jum Sagen au«* gezogen. E« fei il)r Sunfd), baß bie grembcn mit if)nen nad) bcm Dorfe gingen, unb nad) einigem Ueberlcgen mürbe ber 2$orfd)tag angenommen. Darüber mar große grettbe bei beu Snbianern uub fofort jogett ein paar berfelben gleid)* fam als güprer noran, mäprenb bie übrigen in bunter fftcipc mit bcn gremben gingen; grauen uub Äinber fd)loffcu ben Bug. Diefe Silben flimmerten fid) gar nid)t baruni, baff bie greutben halb feljr angegriffen nnb ermübct maren; bicfe mufften ipnen folgen unb jenen nerfdjlug c« ttid)l«, bie bid* fteit©ebiifd)e ju burd)bred)ctt; fie fanbett fid) in bem grünen Sabtjrintpe jured)t unb fd)lüpfteit pinbttrd), mäprenb bie Sei* ßett fid) mit bcm ä3cil eine 33apn fdjaffen mufften. Da« Dorf lag in einer jiemlicp licptcn ©teile beö Sal* be«. Die güprer erhoben ein ©efdjrei, um bie älnfunft beö Buge« jtt Oerfünbigen, unb fofort tarnen bie grauen perbei* gelaufen; fie füllten al« fie bie nieleit fremben äftänncr fabelt, beruhigten fid) jebod) al« fie fabeln, knöpfe uub ©lödcpen befamen. Der Dberft uub ‘üftarcop befapeu nun in aller sIftuße biefe« £>uat i it ui io. Die Jütten maren große, mit fßalmblättern gebedte ©d)ttppcit, meldje auf ber Üftorb* meftfeite gefd)loffcit finb, um gegen Siub unb Siegelt, bie non ber Eorbillere perfomnten, gefdjüpt ju fein. 3ebc ift burd) Satteumerf au« d>aln*f)olj in meprere ©emädjcr abgc* tpeilt; in fieben biefer ©djuppcu jäplte man 23 foldjerßitm mer. eingenommen, baß auf jebe« eine au« fcd)8 sf3crfottcn beftepeube gatuilie fonnut, fo ergab fid) eine BaPt Don 138 köpfen für bicfe £>orbe. Sn ber Sopnung fanb man al« .fpauöratp mciter nid)tö al« einige rop gearbeitete $od)töpfc unb Släpfe unb bann eine ißarbacoa, b. p. eine fpiirbe au« glecptmerf auf oicr sf3foften; bicfe« ©eriift biente al« ©ifcp, 23attf unb ©djlaf* [teile; an ben Sänben pingett üöogen, Pfeile, fleine ©rom* mein, glageolete, ^opffdjmud au« 21ra«* unb Dulanfebern uub, menn ber 2lu«brud erlaubt ift, $leiberpu§ au« bemalter Sutmrinbe mit ©raöfrattgcn. ©ie fepmüden fid) bamit, meint fie bei groffen gefttidjfeiten SftaSferabett auffüprcn. Unter jeber 23arbacoa fap man 2lfd)e uub angefoplte« Jpolj. Sieben beu Jütten fanb man Sftitnofen, Ülttoneen (Anona triloba) unb Bananen, unb in einiger Entfernung 21npflan* jungen non fDlaniof, 2lracpi«, Melonen, $ürbiffen unb füßen Eoloquintpen; biefe finb länglid) nnb gleichen einer ©arte. Dajmifdjcn mueperte allerlei Unfraut, benn biefen pritnitiüen Slecfcrit mürbe mciter feine ©ovgfalt jugemanbt. Die grau legt ben ©amen in bie Erbe unb flimmert fid) bann um uidjt« mepr. Diefe Silben fönnten fftaprungSmittel in Jpütle unb giille pabcu, aber ba fie fid) um gelbbau uidjt film* mein, finb fie, mie fo niete anbere Salbinbiamer, tmrjug«* meife auf 3agb unb gifdjfang angemiefen. Da« non ben grauen jubereitete Slbenbcffen beftanb au« einem Siagoitt, geräud)erten Riffen unb fvifepen ©»attanen. ©alj fennen biefe äöilben niept, fie paben ftatt beffelbeu rotpeu Pfeffer, ber mie peiße« Eifcu auf Bunge unb ©au* men brennt. Situ Ülbcnb jog Sftarcop cinc^erje pernor, bie bei bcn äöilben non fpanb ju £>anb ging unb non allen be* rodjen mürbe; al« fie angebraunt mar itttb lcitd)tctc, mar bie «ermunberung groß. Der Dolmetfdjer sf3epe ©arcia mürbe beauftragt, an bie ©irinivi« eine ülnjapl gragen ju ftetlen, uub lüftarcop fdjricb bie 21 ntm orten nieber. Er entmirft fol* gettbeö ©etnälbe biefer fogenannten „Siaturmcnfcpen“, einer ,'porbe, bie urmilb geblieben ift bi« auf ben heutigen Dag. Da« SSolf ber ©iriniri« patte früper einen 8aub*

ftriep itme, ber jmifdjen bcm nörblid) non ^matiitmio liegen* ben Dpale non 1|3ilcopata unb bem füblid) gelegenen Dpale be« Ddad)ea fid) erftredt. ätl« e« japlreid) gemorben mar (— b. p. relatin japlreid), benn alle fporben ber äöalb* inbianer finb nur fdjmad) an Bflpl unb bebürfen al« 3agb* unb gifdjernomaben meite fRäunte für ipre Epiftenj —), tpeilte e« fid) in brei ©täntme; jeber berfelben napnt eine bemalbete unb bemäfferte äÖalbftrcde non etma 8 bcutfdjen teilen l'änge unb 3 bi« 4 teilen 33reite; fie leben frieb* lid) mit eittanber uub c« mad)t meiter niept« au«, menn bann unb mann Säger be« einen ©tarnine« auf ba« ©e* biet be« attbern pinüberftreifen. Die brei ©tämme jäplten ittt ©anjen etma 300^'öpfe. Spre 97acpbarn ittt Sorbett finb bie §uatd)ipapri« unb Dupneri«, tuekpc inbenDpälern nott ä3attcartampu ju beibett ©eiten be« ältnarn 507apu, b. p. be« SJiabre bcDio«, mopneu, unb bann bie ^3uf iri«, melcpe bie nont Snambari unb Dampobata bemäfferten Dpäler inite* paben unb nad) älpotobamba reicpeit. Mittel) mit biefen sJ?ad)* baren leben bie ©iriniri« itt gutem Eitmernepmen. Die ©itteu unb ©ebräud)e ber legieren finb fo jientlid) biefclben, meldje 9Jiavcop überhaupt bei ben Snbianertt beobachtet pat, bie am Dftabpange ber Eorbillcrc jmifepen 10° unb 12u©. mopnen (— 70° bi« 73u Sß. —). ©ie alle paben Ißolp* gamie, bie aber bei ben ©iriniri« nur al« 21u«napme Oor* loniiut, meil fie bei iprer Drägpcit nid)t mopl titcprere grauen evnäpren föttnen. Diefe 9)£enfd)cn leben nur für beit älu* genblid; fobalb Sagb unb gifd)fang für meprere DagesJt'ap* ruug«mittel genug geliefert paben, Dergeubett fiiybieBcü utit filtern 9?id)t«tpun. Die grau ift nur 2öcibd)ctt, ©flaoin uub Öafttpier be« 9Jcannc«, feineömeg« feine ©attin, greun* bin, ©efäprtin. Sluf ipr lafteit alle Arbeiten unb ©orgen, aber bie iöepaubluitg, meldje ipr ju ©peil mirb, erregt in ipr meber ^)a§ uod) Bovn > f^e ebcn uid)t attber«, ift baratt gemöpnt ju gepordjen unb ju frieepen. 5Qian peiratpet fid) opne irgenb meldje geierlicpfcit; ba« ^ätindjett fudjt fid) unb nimmt ein äÖeibcpeu; bie Äittber bleiben ber 9)?uttcr anpeintgegebett bi« fie etma fieben Sapr alt finb; bann nimmt ber ä.Htter beu Knaben an fid). Bun^^)fl toirft er iptt mie einen jungen fpttnb in« äöaffcr uub lä^tipu fid) reept nolt fdjludeit. Damit beginnt ber Uuterricpt im ©djmintmen! Dann leprt er ipn Sogen unb Pfeile ju rer fertigen unb mit einem gcitcr* [teilt unb burd) 33ranb eine Sftafait a ober f^orra, b. p. bettle, perjufteHeu. 23ei ber Erjiepung ift c« fepr mcfeitt* lid), bajj ber jhtabe lernt, bie ©timitteu ber Dpiere bc«2öal* be« täufdjenb nadjjuapnten. Er begleitet beu löatcr auf adelt ©treifjügeit, betommt älnmeifnng ba« 323ilb ju bcfcpleicpctt, bcn gifd) ju fpeeren, unb fobalb er meit genug ift um ein äöeibdjeu füttern ju föttnen, nimmt er fid) ein«. ä3ei ben ©iriniri«, mie bei fo rieten aitbercn „^taturröl* fern“ ©iibamerifa«, jollt matt bcm Filter uidjt bie miubefte Eprfurdjt ober aud) nur Piüdfidjt. Die eilten tttüffen fiep mit bem älbpitb ber ©peifen begnügen uub mit ber fdjledjte* ftett ©teile itt ber fpiitte. Da biefe c« mit ipreu Eltern uidjt anber« gepalten paben, fo finben fie ba« ganj itt ber Drbnuitg. S3on bem, ma« man al« „pöpereö Söcfen“ bejeiepnet unb ba« für beu ©djöpfcr unb Erpaltcr ber fogenaitn* ten Seit gilt, paben audj bie ©iriniri« nur fepr ttitbe* ftimmte unb rcrfcpmoinmene StrfteHungen; fie fepen itt ben ytaturcrfdjeinungeu SDiauifcftationen ber guten unb ber böfett Saune jene« Sefcn«. Die ©ottue ift beffeu Sädjcln, ber Regelt ein SBemei« feiner Setrübnifj ober ©rauer; ber Don* tter jeigt an, ba^ er jitrnt, uub bcr^ßli^ bebeutet feilt pöd)fte« 3Ki|rergnügeu. llcbrigen« pat bicfe« Sefcn feinen Einfluß auf bie gegenmärtige ober jufünftige SBeftimmung ber lüften* fdjen uub genießt feinerlei JBereprung. Dagegen fiept ein 35*

270

bcn UrtDtilbern be§

s$eru.

sÄuf ber Slßanbenmg natf) ^uatinmio. j

^tt'ben Uvtoätbern be§ öftücfjen Sßcru.

277

278

Q. ©onbrecjli: Die Nacpt= ober

böfeS SBefen, fagen wir bev Jeufei, in großem Sxefpect, beim er übt ja uttabläffig (ginwtrfnngen auf bie 9Jieufd)_en. $on tytn fontmt SUIeö waS wibcvwävtig uub unpeilbott ift: Niip* (tngen beim gtfcpfaitge, Mangel an jagbbaren Xpieren, baS Slufreipeu bev £>aut burd) 0tad]ein unb bergleidjen mepr. J)afüv wirb biefer fübamevifanijcfje Jeufel beim and) mit al* len benfbaren glud) * unb ©epimpfwörtern belegt. Ni an befcpwört ipn unb fud)t ipn baburd) unfd)äblicf) ju machen, baff man bie Sinne auSbreitct, bie ©teüung eines gefreujig* ten SNenfcpeit aunimmt unb meprmalS red)t weit an8 = fpudt. 23ott einem fo,genannten julünftigen Seben tjat man gar feine Swrftefluitg, cbenfowenig non 23eIopnung ober S3e* ftrafung, non Umwanbelung ober ©eelenwanberung. Xer Xobte, fo meinen fie, wirb in ein gropeS ?od) pineingeroüt, in beut cS ftodfinfter ift, unb biefer fpinabfturj pat gar fein Ghibe. Stt fpiubiid auf biefen ©lauben ift baS S3egtäbnip gattj logifd) unb jwedmäpig. Xie Ntänncr graben ein £od) non einigen gup Xurcpmeffer unb fo tief, baff bie Seicpe, ben $opf ju unter ft, ganj pineingebradpt werben famt; biefe S3otfeputng erleid)tert ipr baS £>inabftiirjen in ben bo* beulofen 0d)lunb, ber ipr auperbem nod) anberweitig erleid)* tert wirb. Xie grauen lünbeit ttämlicp bie Sinne ant Seibe feft unb untwicfeln bann ben ganzen Körper mit ^ßalmbldt* fern itub ©d)lingpftaitjcn, fo bap ber Xobte bic©cftalt einer Xabadöcarotte I)at. — SBir erwähnten weiter oben ber 23arbacoaS unb ber an* gefohlten ^oljftitde unter benfelben. Xamit nerbjält cS fid) folgenbcrtiiapen. SBäprcttb ber Negenjeit, in weiter eS oft* ntalS lange in ©tröinen auS ben SBolfcn perabgiept, fönnen bie Nlänner nid)t auf Sagb unb gifdjfaitg auSjicpen, fie utüffeu aber pinauS, wenn bie SebenSmittel aufgejefjrt finb; für S3orrätpe forgen fie jafaunt. SBenn nun ber Säger tnep* rcre Jage lang braunen gewefett ift unb SBilb ober gifdje I)eimbriugt, gel)t bie grau fofort anS SBerf uub trodnet ober räudjert. Xer Niaun, ber ja toöttig unbefleibet fid) ber Uu* gunft ber SBitterung preisgeben muffte, fontmt triefenb unb burcpfröftelt tjeim unb legt fid) auf bie S3arbacoa, um fid) §u erwärmen, (Sr l)at barin eine gewiffe ©eWanbtpeit, menbet fid) oftmals um, legt fid) abwcdjfelitb auf S3aud) ober Nüdeit unb fantt einen popcit ©rab non fpi^e ertragen. Nadjbent

geuertelegrappie ber alten ©riedjcn. er fid) bergeftalt gütlid) getl)an, fdjläft er ein, unb bie grau forgt bafifr, bap er nid)t anbrenne. "Xie grau verfertigt bie Pfeile, befiebert fie, befeftigt Vorn eine fd)arfe ©teinfpi^e, ober einen Slffenja^n, ober einen Xreijad auS Niimofenftacpetn, fenad)bcm bie SB affe junt gifd)fang ober jur Sagb bienen füll. 0ie fortirt bie ©teuerfebern unb aubere gropc gebent beS SlraS, fpapageieS, XitfanS unb auberer SSögcl mit gläujenbem ©eficber, um bar* auS fronen oberXiabeme für ben S?opfpu£ oberSIrmfd)mud ju verfertigen. Sluf iprent itacften Xidfcpcnfel rollt fie fleine ©trafen, weld)e fie non ‘Balmblättern pergeftellt pat, ju ftar* fett gäben, auS benen fie nermittelft einer mit fold)eit gä* beit umwiefeiten ©pule Nepbeutcl perfteüt, in weldjen man Nahrungsmittel unb allerlei anbere ©adjen auf bie Neife mitnimmt. ©obalb bieNegenjeit vorüber unb ber Salb Wieber troden geworben ift, nerläjft ber gaitje ©tantrn baS Xorf, in weldieut nur einige grauen unb bie alten Nlänner jurüdbleiben, uub jiel;t brei bis vier Neonate untrer. Sn biefer $eit famen nur bann einige Nlänner nad) beut Xorfe, Wenn fie gleifd) nom £)irfd), Xapir, S3är ober bfßeccavi, baS an Ort unb ©teile geräuchert worben war, bortpin $unt Slufbewaprett bringen mußten. Sm Uebrigen tpeilten fie fid) je nad) belieben in fleinere korben, weldje ben glupläufen entlang jiepen unb Nadplagcr palten wie unb wo eS fid) eben trifft, ©ie fepnei* ben Nopr ab, baS in bie ©rbe geftedt wirb unb mit feinen itberpängenben 33itfd)cln eine Slrt noit ©cpufjbad) bilbet. Sluf bie grage, ob bie ©iriniriS aud) Nlenfcpcnfleifd) ge* niepeit, würbe geantwortet, bap baffelbe, ltamentlid) baS Von lleinen Äinbcrn, ganj petrltd) fd)titede, weit beffer als baS non Slffen, ^eccari ober Xapir. Sn früheren feiten pätte man cS oft genoffen, eS pabc aber nad) unb nadjfepr fdjwcr gepalten, fid) baffelbe ju verfdjaffen, unb feit längerer 3eit fd)on würbe eS niept ntepr genoffen. SllS bie grentben ant folgenben Xage ab^ogett, fcpeitfte Ncarcop ben Nlännern fecpS Nieffer mit ^orngriff unb Her* fd)iebene Slngclpafen, ben grauen aber Nabeln, ©djeüenglöddjeit unb fupferne Ningc. Xaitn laut ttod) einmal ein Xaufcp* panbel in ©aitg, bie grentben betauten einige gejäpmte SlraS uttb jogen baittt ab.

SE>te 9tad)t* ober geuertetegrappie ber alten ©rtedjen. S3on

©anbi’ccjfü

Xafj fdjott bie Sitten nerfepiebene Slrten Hon Xelegrappen fannteu uub gebraud)tcn, ift Xpatiadje. SlUerbingS war ber ©ebrattep pöcpft befd)ränl't unb fdjeint fid) itid)t über baS S3ebitrfnig friegerifd)cr 3wede pinauS erftredt ju pabeit; allein aud) baS beweift, bap ber Nicnfdjengeift immer bar* auf auSgept, ©djranfen, bie feinen SBirfungSfreiS beengen, entweber itieberjuwerfeit ober miubeftenS pinauSjttrüden, uttb baff er bamit Hott ©rfinbuttg jit (Srfinbttng fortfcfjreitet. Xft feigen fepott bie erften Slnfättge foldjer (i'rfiubitngen attper* orbentlicpett ©eparffinn, uttb wenn aud) bev Äeim fid) juerft in groper (Sinfad)peit entfaltet, fönneu wir bod) oft fd)on in biefer einfadjften (Sutwidelung bie ©ruitbjitge btt- völligeten, wenn aud) niept tiööigften, SluSbilbttng entbeden, jit weld)er HcrmeprtcS allgemeineres S3cbiirfttip bie neuen Slntricbe giebt. ItebrigenS ift bie fo alte 4'rfinbuttg beS gernfcpreibenS

ober gernfprcd)cnS wäpreub langer Saprpuitbertc gleidjfant brad) gelegen ober urwücpfig geblieben; unb and) als fie wieber in Singriff genommen warb, brachte man fie jwar ju Stiftungen, bie nad) 3lüCC^ U11^ SlttSbepnitng uub Nafdjpcit bie ber alten $itnft übertrafen, aber bod) über bereit ©runb* fäpe nid)t pittauSfamcit uttb unter bent uugüuftigen ^pim* melsftricpe unfereS NorbettS uitüberwinblidjen fpemmniffen begegneten. lieber bie wie ein 331i^ einfdjlageitbe uttb wie ber 33li^ in ©cpnefle uttb ©rftredung wirfeubc (ärfinbuttg unfercr fepigeit Xelcgrappie barf icp pier nid)t fpredjen, ba meiit©e* geitftaitb mir nur einen S3erglcid) mit ben früpeften 3ufiän* ben erlaubt. SB er ©riecpcnlaitb mit feilten nad) allen Nidpungcit piit fid) fcrjweigeuben ©ebirgeit, mit feinen itnjäpligcn überall

E. Sanbrecjfi: 'Sie fftad)t= ober geuertelegrappie bcr alten ($rie(pert. tief einbringenbcn Vaicn itnb Vudjten —' Saffcrtpälern ober Saffertpalflädjen tonnte man jagen — auS eigener 2ln? fcpauitng fennt, muß fagen, baff ba bie 9iatur felbft ben 2ln= trieb junt nadjbarlicßen Verfepr burd)3eid)en giebt, obgteid) fd)on bie meitfdjaßenbe Vruftftimme beS ®ried)eu irgenb eine $unbe rafcf) oon HöPc ju H>öpe über Später unb Vucßten pin fortjjflanjen tann. Sie Verbreitung burd) aßerbingS aud) iefet nod) muuberbar fcpneßfüßige (Eilboten mar {ebenfalls für le^tere eine fetjr fdjmierige bis jnm Sobc, mie mir rnif? fen, anftrengcnbe Aufgabe. gitr 9Jad)t* ober geuertelegrappie mar bcr reine, feiten burd) sJtcbel Oerbüfterte ,'ptnintel ©riecßentanbS befonberS günftig, unb über biefe giebt tmS ber ©efd)id)tfd)reiber s.}$olt)? biuS, ber felbft in biefe Äunft mit Erfolg etngriff unb mopl fdjon an beit Apirtenfcnern feiner ^eintatl) (‘JftcgalopoliS in 9lrfabicn) Veobad)tungeu angefteßt t)atte, genauen s2luf? fdjlujj. Sa man in unferen pöperen ^Unftatten mcl)r baS dulce — fdjönenStßl, bid)terifd)en 2luffd)mung — als baS utile berücf fidjtigt, fo mtrb ißoltjbiuS bort nid)t gelefcn, ob? mopl er beS sJ?ill?lid)en unb babci aud) td^iepenben oieleS enthält, tdber aud) außer ber Sdjute pat er mol)t rocnige Sefer feit ben Sagen, ba 9JI. be golarb, Chevalier de l’ordre militaire de Saint Louis, Mestre de Camp d’Infauterie, einen Eommentar fd)rieb, ber ben größten Speit bcr fed)S Duartbänbe bcr Ueberfcfjung beS Som Vincent Sljuillicr, Benedictin de laCongregation de SaintMaure, auSfüßt. ©o miß id) benit auSjugSmeife, aber in mörtlicper lieber? fe^itng l)ier mittl)eilen, maS bie Reliquiae beS X. 23ud)eS üont 42. Eapitel an über bie geuertelegrappie enthalten. Sen idnlaß 31t bcr flehten 5tbpanblung über biefelbe gab um ferm f3olt)biuS fein Veridjt üont Slnritden beS SlttaluS unb ber 2letolier gegen ‘iptjttipp (V.) Don iÜiacebonien unb beffcn VunbeSgenoffen. Von aßen- ©eiten gebrängt ftetjt Vpitipp in SemetriaS auf bcr üliagnefifdjeit Apalbiitfcl, bie Eingriffe ber geinbe abmartenb. Um oon Vßent, maS ge? fd)ät)e, $enntniß 31t erhalten, fd)idt er an feine HecreSabtpei? lungen auf s]3eparetl)oS in s|il)ofiS unb auf Euböa Ve? fet)l, ipm {eben Vorfaß burd) gcuer3eid)eu nad) bent Verge Sifäon tunb3untad)cn. Serfen mir einen Vlid auf biefcit Scpauplap ber Sele? grapl)ie, um unS baS Vcrfapren lebhafter 31t üergegentoärti* gen. gd) felbft mar längere ßeit in beffeit 9iad)barfd)aft. 511S SRittelpuntt ber fernfdjreibenben Spätigfeit paben mir ben Vcrg Sifäon 31t betrauten. (Sr liegt auf bem Steile ber 9Jiagnefifd)en ^albiufel, meiner oon bicfer als Sanbeitgc auSgepenb unb in ben bp a g a f ä i f d) en Sßleerbitfen (je£t ßJieerbufcu oon 010) nad) Seften l)in oorfpringeub unb eine ipalbinfel ber §atbinfel bitbenb ben ÜJieerbufen in ©üb? oft abfd)licßt. ©eine Apöl)e beträgt über 2000 griff. Von bie? fein SBerge iit norbmeftlidjcr 9iid)tung unb nal)c bem Enbe beS genannten 9JtcerbufcitS liegt SemetriaS in einer Ent? fernung oon ungefähr 43/4 beutfdjeu gcograpt)ifd)eit 93i eilen, bitrd) bie Suft gemeffen. Sie Sujet ^eparetpoS, nad) Witter bie britte unb größte ber {ewigen nörblid)en ©poraben, oon bem fiibö|tlid)en (Snbe ber £albinfcl SPiagnefia meiter nad) Dften l)in ge? red)net, nad) £cprbitd)ern bcr 9ieupeßenen aber bie oiel flei? ncre bfßiperi (Pfeffer), bie 3icnttid) meit nad) Piorboft ab? liegt, ift ooitt Sifäon, je nad)bctu mir bie eine ober aubere als bie rid)tige gelten taffen, 8 ober 13 bentfdje Pheilcn entfernt. Sie Vorbfiifte (SuböaS (2lrtemifion, tiifte itub Vorgebirge) liegt bem Sifäon ober beffcn Erbpalfe (Sftpmia) gerabe gegenüber in einer Entfernung oon etma 14/2 beutfd)cn ‘üJicilcn. VonVpofiS, b. t). oon beffcn näd)ftcm amEuböifdjen SDleere auSlaiifenbcn Steile biirfen mir 6 bis 7 beutfdje

279

teilen nad) bem Sifäon l)iit redjncn. Von einer fpölje mie ber biefeS VergeS anS finb (Stationen ber ermähnten Entfernungen, oorauSgefc^t ba^ üorltegenbe Serfungeu Oer? ntieben merben, gut in ©id)t; aßein jebenfaßS erforberteit bie größeren biefer Slbftänbe ,3'wfd)cnftationen, um — ol)ne ltnfere gernrofyre — baS (hdjt oon geuerbränben ober gacfelit beutlid), b. I). oljne 3ufaiumenfticBclL Su fef)en unb bie ber gadcltt genau 3n unterfdjeibcu. ipöreit mir nun VolpbiuS. 3unäd)ft erfahren mir, baff bie geuertetegrapl)ic (bie TtvQöeia), meldfe befonberS für baS ^riegSmefen oon gröff? tem ^ujjen, eines ber mirffamften Hilfsmittel, mie jebeS Ergreifen günftiger ©elegenpeit, früher unooßtommen mar; moraitS mir 31t entncf)tucu ()aben, ba^ mir eS int golgett? ben mit einem 3uf*aube ber Äunft ober Erfinbitng 31t tljun pabett, ben s)3oll)biuS für einen Ooßfomnteneu ober minbeftcnS t) öd) fto er b c ff er t c n t)ält. „gefst ift etmaS gefd)el)cn,“ fagt er, „ober eben gel)t etmaS üor frd), unb, mein baran liegt, bcr faun cS erfahren, märe er aud) brei, ober oier, ober niedrere Sagreifen entfernt; fo ba§ in iüotljfäßen üermittelft biefer gcitcrbotfd)aft bie ^>Utfe nnermartet fdpreß eintreten f'amt.“ „Vor biefer 3dt,“ fäljrt er fort, alfo etma 150 gal)re 0. E()r., „mar bie geucrtclegrapljie unauSgebilbet (einfad)) unb bafjer meift nu^toS: bemt man nutzte burdi (ein? für allemal) feft? gefegte 3c^)eu feinen ßmed 31t erreidjen fitdjett; ba man aber bie Ereiguiffe nid)t oorauSbcftimntcn fouitte, fo entzog ftd) baS Sßtcifte ber Veljanblung burd) bie gad'etn.“ Unb nun fiß)rt er ein Veifpiet an, toeld)eS bie Veljaiiptung ooß? fomtneu begrünbet. Htcrauf gcl)t er auf einen SlencaS über, ber über bie getbfjerrntunft gefd)ricbctt unb and) ber 9)iangell)aftigfeit ber geucrtelcgrapl)ie ein menig abgeljolfen fjatte. 9lßein feine Erfinbung lie§ nod) feljr oiel 31t münfd)en übrig. Um biefeS 311 bctocifen, fügt ‘ipolpbiuS bei, mie man nad) ber Erfinbung beS SleneaS 3U oerfafjren patte. „Erfttid) nutzte man tpönente ©efä^e pabcit, bie in Seite unb Siefe genau gleid) grof) maren, meiftenS brei Ellen tief unb eine Eße breit, ©obann maren $orlc (ober ^ortfdjeiben) nötpig, mcld)e bie Sßiüttbung ber ©cfäße nid)t ganj auSfüßten, unb in bereit tDiitte Stäbe befeftigt mürben, tueldje ebenmäßig in breifingerbreite Streifen abgetpeilt maren. 3eber Streifen aber enthielt eine beutlid)e Slnffdjrift (ober Umfdjrift), bie auf jebetn {e einen ber bebcutenbften unb allgcmeinftenÄriegSoorfäße angab, mie 3. V. auf bem elften Streifen: „Reiterei jiept peran“; auf bem jmeiten: „Sdpocr? bemaffneteS gufjootf“; auf bem britten: „Seid)tbemaffnete“; näcpftbem: „gu^ootf mit Reiterei“; bann: „©djtffe“; ba? nad): „ßufitpr“, u. f. m. je nad) 3eii unb Umftänben.“ „Sar baS gefdjcpeit, fo boprte man bie ©efäffe genau fo an, baff bie Diöprdjen ober Voprlödjer gleid) maren unb baS Saffer auS benfclbeti gleidjmäfsig ablaufen tonnte. Hierauf füßte man bie©efäfje mitSaffer an, fepte bie^orfe mit ben Stäben baraitf unb lief) cS auS ben ©pünben 311= gleid) ablaufen. Sabci muffte nun, ba 2lßcS gleid) unb übereinftimmenb cingericptct mar, jeber i?ort uotpmenbig in bem 5Diaffe fid) feilten, in mcldjent bie gtüffigfeit abtief unb 3itglcid) jeber Stab in baS ©efä^ niebcrtaucpcit.“ „Ergab fid) nun bei ber Vepanblung, baff 3lßeS gleid) fd)itcß unb übereinftimmenb arbeitete, fo brad)tc man bie ©efäfje au bie Drte, mo beibe Speile bie geuerjeidjen 311 bc? obad)ten gebauten, unb fepte benfetben bie ^orte mit ben Stäben auf. Srat fobanu einer ber auf ben Stäben be? 3eid)iieten Umftänbe ein, fo mußte oor allem eine gadcl er? poben unbgemartet merben, bis bie, mit beneit man fid) Oer? abrebet patte, eine gadel entgegen erpoben.“ „So mie bie beibeu gad'etn jugteid) fid)tbar gemorbcu

280

©nnbrcc^fi: Sie Rad)t= ober geuertelegro^ie ber alten ©riedjen.

fahren pat, wie niete ©djtffe ober wie niete 3ufuhr bon waren, lic^ man fte bcibc wieber nieber unb fofort and) baS ben BuitbeSgenoffen gefommen?“ SBaffer abflte^en. erreichte bann mit bem Rieberfteigen 3d) füge t)icr bei, wie id) mir ben Apparat beSleneaS bes Dorfes unb ©tobe« non bem ®efcf)riebenen baS ben bitbtid) norftelte. SaS @efäß, atS tt)öncrneS, wirb wot)t Ranb, maö man mitttjeilen wollte, fo mußte bie gadct er* ntnb gewefen fein; wat)rfd)eintid) and) ber ©tab, fo baß hoben werben; bie auf ber anbern ©eite aber batten ohne bie ©djrift jebeS ©treifenS fid) gan3 um benfetben t)crum3og. Bcrjug ben ©punb (im Septe bie ©pünbe) 31t ncrftopfcn unb SarauS ergiebt fid) and) bie ©d)eibeit* 31t fet)en, waS non bem auf ben Sig- 1 form bcS Dorfes bon fetbft. Itebri* ©täten angebeuteten antRanbe war. geitS würbe ein nieredigeS ©efäß (SS mußte aber, ba beiberfcitS 2ltteS nid)tS als ben Äorf änbern. gtcid)fd)nett nor fid) ging, mit bem non Rad) obigen Bemerfungen geht herüber bejcidjneten übereinftimmen.“ BotßbiuS auf bie neuefte nou J^teope* ^otpbiuS benft, baß biefcSBer* neS itub SemofteitoS erfonnene fahren fid) nid)t nie! non bem $eucr* Setegrapljie über, wetdje burd) it)n tetegrapljen burd)3eidjen (bie einen fetbft ipre Bottenbung erhielt mtb gcwiffen ©inn auSbrüden) wie un* eine feftbeftimmte („feftbeftimmenbe“ ferc £ufttetegrapt)en an ben ©ifen* möd)tc man überfein) uub im ©tanbe bahnen unterfdjeibe, fonbern ebenfo ift, atteS Sringcnbe ober Rotljwen* BteleS unbeftimmt taffe, ba man we* bige genau m^utljeitett: beren Be* ber alte fünftigen $ätte öorauSfeljen, haubtung aber größerer ©orgfatt unb noch, wenn man fie norauSfälje, auf genauerer Beobachtung bebarf. ben ©tab fdjrciben, unb atfo, wenn „Bum nimmt nändid) alte Buch* je itad) bctt Umftänben etwas Unoer* ftaben ber Reiße nad) unb bringt fie mutf)eieS einträte, baffetbe nad) biefer Srfinbung and) nicht mittheiten tonnte. 3U je fünf in fünf 31btheitungen, wo* IteberbieS enthalte aitd) baS auf ben bei freilich auf bie teilte Stbtljeitung ©täben Bejeidjuete nidjtS Beftimm* ein Bud)ftabe weniger fommt, waS tcS, benn, wie niete Reiterei ober aber beim @ebraud)e nidjt fdjabet.“ wie niet grußnotf angefommen, unb „Sic beiben Partien nun, bie an wetdjer ©teile fte fid) gezeigt; unb mit einanber in Bcrfehr treten wot* wie niete ber ©djiffe unb wie groß ten, rnadjen je fünf Safetn 3urcd)t bie Bufuhr: baS alXeö fönne man unb fdjreibcn auf jebe je eine ber nicht f'unb machen, weit man über fünf Bud)ftabenabtf)eitungcn in ihrer A ßor!jeimatfj jurüdgetaffenen grünen SBie* fen, fdjattigen SBätber, raufdjenben SBafferfätte unb buften* ben Stumengärten. ©S ift baS ßiet unferer je^igen 2öan* berung. ©ine grüne, glatt oerfdjnittene §ede umgiebt ben etwa 10 bis 12 SDZorgen großen $ta§ oon brei ©eiten. 2ln ber ©tranbfeite trennt itjn eine 9)tauer oon ber ^romenabe am Ufer. — ©ie Anlagen finb ganj im engtifc^en ^3arfftit unb werben üortrefftidj im ©tanbe getjatten. kleine ©een, ptät* fdjernbe ©aScaben unb ©pringbrunnen oerbreiten rings um* tjer Äühtnng. DZeintidje ^ieSwege, mit ben fdjönften ©rjeug* niffen europäifcfjer unb inbifdjer f^fora eingefaßt, taben jum ©pajierengefjen ein; gefdhmadüoU angebrachte Sauben oon 33ambuS ober mit üerfcfjiebenen ©cfjtingpftanjen umwadjfen gewähren ©etegentjeit fid) jurüdjujieljen, um bie DZeije bie* jeS ibijttifd) fdjöucn “Bta^eS ungeftört genießen ju fönnen. ©ie ©raSptäfse im frifdjeften ©rün finb mit fettenen i}3at* menarten unb anberen 3i^t>äumen -SnbienS, ©hinaS unb 33irmaS bepflanzt, unb wer baS ©tüd hat, währenb ber fat* ten 3cü f;ier ju fein, finbet einen unbefcfjreiblid) fdjönenftZo*

fenftor, wetdjer mit feinen fjerrticf)en ©üften ihn oietteidjt metjr afS atteS anbere an bie ^eimatf) erinnert. Unter ben fDZonuntenten, wetcfje ©ben ©arben fdjmüden, Oerbient befonberS bie5tudtanb*©tatue tjeroorgcljoben ju wer* ben, wetdje 1848 jum Stnbenfen an ben ©eneratgouüerncur üon Fnbi'en, ben ©art of 2ludtanb, errietet würbe. £>öcf)ft intereffant ift and) bie birmanifche ^f3agobe, ein feines 9DZu* fter ornamentaler Str^iteftur ber Birmanen, ©ie ftanb ur* fprüngtid) in'Brome, würbe oon bort 1854 fortgefdjafft unb jwei Fahre fpäter tjier wieber anfgericfjtet. ©er öftti^e ©fjeit beS ‘ißtaljeS ift oottftänbig frei unb wirb oom ©atcutta=©ridet*©tub ju feinen Uebungen benu^t. ©er wefttic^en, atfo ber ©tranbpromenabe junächftgetegcnen ^arttjie ift ber ©tjarafter eines öffentlichen tßergnügungS* gartens gegeben worben, ©ie ftäbtifdjc iDZufifcapetle, ober bie ©piettente ber in Fovt SBittiam garnifonirenben eitropäi-fchen Regimenter, geben fjier an jebem Slbenb ihre 3DZufif jum tßefien. ^iertjer ftrömt atfo befonberS baS RZufif tie* benbe publicum, unter welchem bie fdjwarjen, braunen, gelben unb weifjen ^tpatj’S (Äinberfrauen) mit ihren Rftegebefotjte* nen eine peroorragenbe ©teile einnehmen. ©S fann faitm ein tiebtidjereS töitb geben als biefe tjüpfenbe, teidjt befteibete wei§e ^inbcrfdjaar, bie fid) unter ben Stangen ber SDZufif in auSgetaffenfter Ftöfjfidjfeit auf bem ©rafe umhertummett. ©ie Steinen müffen Fatjr aus Fatjr ein ben ganzen ©ag währenb ber §i(3e im 3intmer bleiben, ©er ein* ober $wei*

«Säuberungen au» ©atcutta. ftitnbige Slbenbaufentljalt in ©ben ©arben auf grünem fen, umbuftet non bunten 33lumen unb untraufcßt non frölj* tidjen Ktetobicn, bitbet baljer ben ©langpunft beS ©ageS für fie. Sie tjier Dertangten ©tunben werben iljnen fpäter, menn fie 7 ober 8 -3al)r alt iEjre ©ttern in Fnbien Derlaffen unb nad) ©ngtanb gur ©rgietpmg gegangen finb, oft nod) mie füße ©räume unb 9Kärd)en Dorfdjweben. ©od) aitd) baS erwaeßfene ^ubticum weiß gute KZufif gu fd)ä(3en; ad)! eS ift ja ber einzige ©enuß, ben ber ©uro* päer in ©alcutta tjat. 23ud)ftäbtid) gu ^punberten fjalten bie ©quipagen Dor ben ©ingängen, um if)r ©ontingent gu ber bunten Stenge gu ftelten, weldje fjier auf unb ab luftwanbelt. ©8 giebt Wol)t feinen Ort, ber fold) frappante ©egenfäfce aufgutteifen fcätte, wie gerabe biefer. „2Ber gäljtt bie 23öl* fer, nennt bie tarnen“ — bie, toenn aucf) niefjt „gaftlidj“ fo bod) gemütt)tid) tjier gufanimen famen. Stile Nationen ber ©rbe finb Dertrcten, unb eS ift wirflid) ber SKüfje wertl), fiefj auf eine ber nieten Kuljebänfe nieberjutaffen unb, wäl)* renb bie ftitte Slbenbluft bie 3auberHänge eines beutfdjen KteifterS über inbifdfje Kofen unb Halmen gu unS herüber unb norbei über bie ©eget unb haften ber ungäfjtigen ©d)iffe an baS anbere Ufer be8©ange§ weljt, uns gu fammetn, unb ben an unS Dorüberwogenben 9Kenfd)enftrom etwas genauer ju betradjten. — StUeS, fei eS ©uropäer ober ©ingeborener, erfdjeint in gewählterer ©oilette unb bewegt fid) in befter Gattung, bie natürtid) bei Mieten fid) auf ben elften 53lid atS angenommen erweift. ©ieS ift Dorgüglid) ber galt bei ben jungen unb reichen S3abuS. ©iefe gedenfjaften ©tu^er finb bie eingeborenen, eleganten, Dorneljmen Summier ©al* cuttaS. 2Bäf)renb ifjre ©tteru gewöljnlid) nod) ftreng orttjo* bope -fpinbuS finb, tjaben fie fid) emancipirt: bie europäifdje ©ioilifation Ijat fie beledt Dom fein parfümirten ©djeitel bis gur garten, wofjtgcpflcgten 3elje, bie in weichen Ladftiefel* djen ftedt. ©ie J?afte ift für fie ein überwunbener ©tanb* punt't. Anbetung ber ©öfter itjrer SorDäter? Lädjerlid), abfurb! 2Bogu? ©aS junge Sengalen ift Diel gu gebilbet bafür. .fpier fommen gmei biefer jungen ©tufcer Slrm in Stritt. SKan fief)t roafjrtid) Dom Bengalen nidjtS metjr atS bie etraaS gelbe ©efidjtsfarbe. 9J?it Wetd)er@ragie betreibt ber red)tS ©et)enbe mit feinem wingigen ©töddjen bie Der* widettften geometrifdjen Figuren in ber Ouft, wäljrenb er feinen Nebenmann, wetdjer mit eingefniffenem ©tafe bie Dor* übcrgeljenben ©amen einer ftrengen LKufterung untcrgieljt, auf bie Kcige biefer ober jener aufmerffam madjt. ©ie feljeu übrigens nid)t übet aus, biefe jungen ScngaliS: fd)tanf unb gefdjmeibig gebaut, mit t)etter Hautfarbe, gtängenb fdjtoar* gern -fpaar unb fjöcfjft intelligentem ©efidpSauSbrud, tragen fie fid) leidjt unb gefällig, äöenn fie biefe affectirte ‘ipoli* tur bei ©eite legten unb fid) natürtid) geigten, würben fie einen t)öd)ft tiebenSwürbigen ©inbrud mad)en. — ©ine tange, fjagere ©eftatt mit Dottern, etwas ftruppi* gern $innbart unb fd)tid)t l)erabf)ängettben paaren, ben )put auf ben £nnterl'opf gefdjoben, ge()t, getrennt Don ben llebri* gen, auf unb ab. ■Kur ein ?)anfee tarnt fo gefeit, ©eine fpiße Kafe unb fdjarfen, grauen Stugen geben ben ntarfir* ten 3%en einen StuSbrud, Wetdjer ben SBruber Sonat^an atS „smart, very smart indeed“ erfefjeinen tä^t. ©ein33tid fdjweift über bie itjn umgebenbe 9J?enge ^inauS, ba^tn, wo jef^t ber bun!etrott)e ©onnenbatt tjinter beit SBetten beS ©an* geS t)inabfinft. ©r fief)t int ©eifte wat)rfd)eintid) fdjon baS ©ternenbanner feines £attbeS auf bem ©oDcrnmen^^aufe flattern unb ift itbergeugt, ba^ bie 3e^r lü0 ©ngtanb eine amerifanifd)e ©otonie unb Ortanb ein Keupoider ^artoffet* garten fein wirb , ttid)t metjr fern ift. 2Ber wei^! ©ie s2)anteeS, benen man 23efd)eibent)eit nid)t gunt 33orwurfe ma* d)en fann, finb, um mit il)rer eigenen ©prad)e gu reben, eine

283

„allmighty, powerful nation, they are going ahead of themselves.“ — Kott)rödige, bärtige Offigiere, bie wer wei^

wie Diet ©ampagnen mitgentad)t unb mandjen „©djwargen“ unter ber glütjenbett ©oitne 3nbienS gufammenge^aucn unb *geritten tjaben, junge f$'äf)nrid)e Unb Lieutenants, eben attS ©ngtanb nad) 3«nbien comntanbirt, finben fief) fjier gufant* men; wettergebräunte ©apitaine unb betjenbe SDäbf^iptnett fommen Don itjrext na^etiegettben ©djiffen tjerüber unb antü* firen ficf) unter ben Lanbratten. 33orne^nte ^atfcaftS (2lb* fömmtinge Don europäifdjett unb inbifdjen ©ttern), ^inbuS, SKotjammebaner unb ^arftS (Feueranbeter) in i^ren mepr ober Weniger glängenben ©rad)ten wogen burefjeinanber. ©ie fonoren Ätängc ber itatienifdjen ©prac^e, beutfdje, fran* göfifdje unb ruffifdje 33roden, fpanifdje unb portugiefifdjc 2Borte, wetc^e auS bem UnterljattungSgefumme t)örbar wer* ben, geigen, bafj gang ©uropa fjier repräfentirt ift. 5.

©er ©tranb.

©S fängt an bunfet gu werben. SBertaffen wir bie raft* toS ab* unb guftrömenbe ©efetlfdjaft, um nod) ein wenig am ©tranbe fpagieren gu getjen. ©er ©angeSarnt ift l)ier fo tief unb breit, bafj and) bie größten ©d)iffe bequem ^f?ta^ tjaben. ©a liegen fie bid)t gebrängt in enbtofen Keinen Dor Stufet, bie fdjnetten ^oten auS alter Herren Länber, um reid) belaben mit inbifefjen ©d)ä(?en halb wieber fjeimgufc^* reu unb gu ergäben Dont SBunbertanbe Fnbien unb bem Dietbefungenen ©angeS. — ©ie ©onne ift eben unterge* gangen, ber golbene 2Bieberfd)ein i^reS Lic^teS liegt nod) auf ben SBctten, bie taufenb unb abertaufenbKZaften ergeben fid) fo gierlid) unb bod) fo feft, fd)arf begrengt im Stbenbrot^, bie tjetten ©d)iffSgtoden ertönen am Ufer entlang unb bie Flaggen falten. ©er ©ampfer „$afd)ntir‘£ ift eben ben Ffufj ^erabge* fommen unb ungäijtigc ^3oote ber ©ingeborenen umfreifen it)n, um FQ^’gäfte unb Labung gu tanben. ©ie fcfjneCten Fot)rgeuge ber FtD&potigei fliegen l)in unb fjer. ’ißoftbam* pfer raufd)en in ber ÜJiitte beS ©tromeS auf unb ab. ©ie Fifd)er unb eingeborenen Dtatrofcn fingen ifjre Stbenbüeber, nefjmen ifjre am ©age gewafd)enen Äleiber Don ben ©roden* leinen ober fi^en, ifjre ^uffafj raudjenb, am Ufer, um if)r Slbenbbrot gu fodjen. 3U unferer Linfen aber gatopirt unb jagt bie oornetjme 2Bett ©alcuttaS auf ber weiten ©tranb* promenabe o^ne Unterlaß. $utfd)en, S3uggieS, ©anbemS, ©ogcartS, SrougtjamS, ©ariS unb wie bie 2Bagen alle tjei* §en, rollen o^ne 3attf Dorüber unb mit einer ©efd)Wiubig* feit, ba^ man alte Stugenbtide fürchtet, ein Ungtüd gu er* leben, ©oef) bie mo^ammebanifc^en $utfd)er tenfen mit wunberbarer ©efd)idtid)feit ifjre ^ferbe. ©ie teueren finb gang auSgegeidjnet, man fietjt ^ier bie ebetften ©^iere ©ng* lanbS, StrabienS unb StuftratienS, wetd)e enttueber importirt ober in ben ©tutereien ber Regierung unb ber inbifc^en unb moljammebanifdjen ^ringen unbFürften gegogen werben. Stber warum ^ier fte^en unb unS nod) metjr ermüben? UnferSBagen, wetdjer uns Dom ©afttjof auS gefolgt ift, fjätt bort an ber ©de am ©ben ©arben. ©teigen wir ein unb genießen wir ritfjenb nod) ein fjatbeS ©tünbdjen bie Slbenb* fü^te. Unfer ^utfdjer witt fogteief) eben fo tott toS jagen wie bie anberen, ein bonnernbeS: „a histe you gaddha“ (taug* fam, ©u ©fei) gätjmt jebocf) ifjn unb feine ipferbe, beim wir wollen nic^t nur Luft, fonbern aud) bie uns umwogenbe ®efeUfd)aft genießen. 2Bir wibnteit mtfere Stufmerffamfeit guerft pflid)tfd)u(bigft ben ©amen, unb finben gu unferm 23ebauern, baß baS StuSfeljen berfelben wenig mit ber auSge* fud)ten ^3rad)t ifjrer ©oiletten iibereinftimmt. ©ie meiften finb bleid), fränflid), mager. ©aS inbifd)e ^lima pat längft bie Kofcn Don il)ren einft Dollen SBangen Dertrieben, baS 36*

284

(gute Uebertüinterung auf fRobaja ©emtja.

arbeitgtofe 23egctiren in her (Seift unb Körper crfcptaffen* ben fpipc pat fie bor ber Beit alt gcmad)t. §ier unb ba begegnet ung ein frifcfjeö, btüpenbeg 93Jäbd)engefid)t, bocf) bag gehört jungen Samen, melcpe eben erft aug ©uropa ober einer ber uörblicpen fütteren ''-prooinjen gubicitg in ©atcutta aitgefonuncn finb. ginen pöcpft pifanten ©inbrud madjcn bagegen bte etn* geborenen £abieg. Ser ftrenggtäubige f)inbu unb 2Ropam* ntebaner ertaubt ja feinen grauen nidjt öffenttid) 3U erfdjei* neu. 2lber ©atcutta 3äptt eine große 9Jienge rcidjer £inbug, toeldje fid) eutmeber emancipirt paben ober ©prift geworben finb unb atg foldje nid)t beanftanben, ipre grauen unb Söcp* ter non bcngeffeln ber ßenana (grauengemäeper) ju befreien unb fid) mit tpnen im sf3ubticum 31t geigen. Siefe kanten paben it)re tXracfjt burdjauö beibepatten, unb aud) ber fepärffte Äritifer muß 3ugeftepen, baß biefetbe fie reijenb fleibet. 5Ran f'ann fid) nidjtg Siebticpereg benfen, atg 3. 33. biefe junge 23engatibamc, raetdje foeben an ung borüberfäprt. 3pre ^Begleiter finb augenfdjeinlid) ber 33ater unb ipr jütt* gerer 33ruber. Sag rein obale, etmag botte ganj fieHe (Sefid)t mit bent btaufepma^en, langen fjaar, metepeg fie mit ©it* berperten burd)ftod)ten unb mit einem meißfeibenen, mit ©olbfternen beftidten, burd)fid)tigen ©epteier turbanartig be* bedt pat, it)re großen, ttaren 3tugen, metepe aug ben feßmarj gefärbten 2Bimpern fo gtänjenb unb babei fo fepiteptern per* borbtiden, ber fteine äRunb, melden ein teifeg Sädjetn um* fpiett (fie freut fid) über bag bunte ©epaufpiet bor ipren 3litgen), geben einen $opf, mie iljnaudj bie füpnfte ‘’ßpantafie fid) nidjt liebreigettber borftetlen fann. Socp fie ift fd)on borüber. SInbere SBagcn folgen in bieptem ©ebränge. fjinbu* fRajag unb fRabfd)puten, Könige unb 33ermanbte fönigtieper gamitien, metdje ipre berlorenen fronen burep gotbgeftidte Wappen erfept paben, mopammebanifepe ©mirg (dürften) im grün feibenen Kaftan unb Surban, fdfmarjgefteibete fparfig,

bie äRittionäre gnbieng, behäbige ^inbubanquierg in golbunb fitbergeftidten ©emüitbern begegnen fid) t)ier, angetritnfene fDiatrofen in 2Riett)magen, fd)meigfame ©ßinefett, ein¬ geborene Offiziere ber ©iftjrcgimenter, bie Gquipagen beg 33icefönigg mit ben rottfrödigen, fdjmarjen Sanjenreitern in gtänjenben ©tutpftiefetn unb rottjem ober blauem Surban faufen im ©arriere an einanber borüber. 9}?ut()ige Samen tummeln auf ber nebentjertaufenben fReitbaßn unter 3lufficf)t ängfttidjer, aber galanter Herren i^re f3ferbe, unb naferaeifc .fpanbhtnggbiener fließen auf jüngft importirtcu33etocipeben, Sicpcteg unb Sricpdeg, in gemagteften ©urben bajmifd)en pin. Unb bäneben ptätfd)ern rupig nnb teife bie peitigen 2ßdten beg daffifd)en ©angeg, unb tragen auf iprent fRüden palbberbrannte aitfgebunfene Seicßen, meti^e oberpatb ©atcuttag am fJRargpat (2eid)enberbrennunggpta§) liegen gdaffenunb bon bergtutp fortgefepmemmt mürben, bem napen 3Reere ju. §ungerige 3taggeier fi^en barauf unb patten ipre fdjauertidje 3lbenbmaptjeit. — Sie testen Stccorbe eineg ©trauß’fcpen SBatjerg fragen in reinfter Harmonie bon ©ben ©arben peritber an unfer Dpr; auf einem gerabe neben ung bor 2lnfer tiegenben ^rieggfepiffe fpiett bag 2Rufifcorpg: God save the Queen unb aug bcn^)inbutempetn am anbern Ufer bringt ber grelle Son ber gemeipeten großen ©eemufepet, metdje bom f3riefter jur Dpferjcit geblafen mirb, unb ber bumpfe ©epatt ber ©ong (große 3)ietattfd)eibe) jum 3e^en/ baB bem §nuggö(jen bag 3tbenbopfer gebracht merbe. Sie raffinirtefte ©ibitifation beg 19ten gaprpunbcrtg unb bie fdjmadjboKfte peibnifepe ginfterniß jmeier gaprtaufenbe manbetn ^»anb in £>anb am ©angeg. „O f?icpt, rnepr Sid)t!“ — 9?id)tig, ba fteden bie ?ampenpu^er eben bie ©agtaternen an; fo, nun motten mir naep bem ©reat ©aftern fapren, unb ung jum Sincr fefcen.

©tue Uekrmiuteriuig aitf tttoDaja ©etnlja. F. ©todpotm, ben 25. ©eptetnber 1873. 3n ben tes¬ ten Sagen beg Sluguft teerten bon bem im hörigen ^perbft bei ■Robaja ©emtja eingefrorenen gapi^eugc „greia“ beg nor* megifdjen gangfd)ifferg Sobiefen jmei9}tann nadj fjammerfeft 3urüd. Sie Leitung „ginntarfgpoften“ tpeitt jejjt ben fot* geitben augfüt)rtid)crn an bag SBunberbare grenjenben 33eriept mit, mie egfcdjg sIRann bon ber 33efapung gelungen ift, bag £eben ju retten. Sßäprenb beg ©ornmerg 1872 patte Sobiefen feine Sßibcrmärtigfeit gehabt, unb am ©nbe beg ©eptembermonatg einen gang bon 26 SBalroffen, 150 großen Robben, 5 33ären unb 6 fRentpieren. Sann aber — ober in ben elften Sagen beg Dctober — fror bag gap^eug in bem ©ifc bei beit Äreujtnfetn ein, unb alte Sßerfucpe baf* fclbe mieber in bag offene Söaffer ju bringen, maren fruept* tog. 3ln einem Sage im Anfang beg Octoberg erft arte ber ©cßiffer feiner 33efa()ung (bie außer itjnt unb feinem ©otjne in 9 äRann beftanb), er ^ättc in feinem gatjrjeuge für ben SBiuter nießt meljr f5robiant atg für 4 big 5 9ftamt, unb eg märe batjer nott)menbig, baß bie übrigen fid) ju retten fudjtcn, fo gut fie fönnten. ©ieben bon ber 33efapung, nämtid) — außer ben beiben 3ul'ütfgdet)rtcn: £)te 3tnbreag Dtfen unb 3fpet fpenriffen — ber harpunier ipettrif ÜRielfen unb bie gangmänner 3lmanbug ^anfen, sMg 3lnbreag gopen,

gopan Stnbergfon (©epmebe) unb f?arg Warfen, befdjtoffen nun bag gapr^eug 31t bertaffen unb fRettung 311 fudpen, fo gut fie fönnten, mo3u ipnen ber ©epiffer ein 33oot nebft ©egetn, einige Sofen mit günbpö^djen, 2 ©emepre nebft etmag ^utber, 33tei unb Änattpüten, einen ©ompaß, einen ©uder, 14 Btr)^e^)ade, ein menig Spee unb ©irup, 33ärenfteifd) 3U einer tlRat^eit, einen ©rapen, einen Reffet unb eine 3tpt gab. Ser ©epiffer, fein ©opn, ber „befteSRann“ unb ber $ocp berbtieben an 23orb; aber man pat big jeljt über ipr ©epidfat nidptg bernontmen. ©g bürfte gteidjmopt no^ einige .jpoffnung borpanben fein, baß fie gerettet finb, inbem fie naep ber ^ugfage ber SRänner einigermaßen me* nigfteng mit Srot, Äaffee, Spee, 3uc^err ©i^up, ^öfet* fteifd), gifepen, 33ärenfteifd), SRateriat 3um geueranmaepen, foroie ganggerätpen unb 3tmmunition berfepen maren. Sie borermäpnten ficbett SCRänner mußten, um bag offene SBaffer 3U erreichen, bag 33oot ungefäpr eine SReite über bag ©ig 3tepen. ©ie fteuerten fübmärtg, in ber Hoffnung entmeber gap^euge 3U treffen ober bie SBaigatginfetn 3U er* reidjen. Sie 9?eife mar aber äußerft befd)mertidp unb ge* fäprtid), ^ätte unb ginfterniß napnten 3U, bie ©türme eben* faCtg; am fcptintmftcn bon attern aber mar eg, baß ber^ßro* biant fepr batb ber^eprt mar. Sod) maren fie fo glüdtid), fd)on am 3mciten Sage naep iprer 3tbfaprt bon ber „greia“

(Sine Uebertointerung auf Robaja ©emlja. einen 33ären ju fd)ießen, unb fein gleifd) gab ihnen auf einige Sage Reihrung. (Späterhin fd)offen fie aud) nod) ein s$aar Robben, aber bie eine mar fct)r ('(ein, unb bie ans bere fonnten fie nid)t ganj tnß 23oot fc^affen, fonbern umreit genötigt non beut S>erfucf)e abjuftef)en, nad)bem fie ein ©tüd abgeljauen batten. Gsinmal, ba ber junger am groß* ten mar, gliidte eß ihnen eine Summe ju fc£)ie^en; biefe fodjten fie unb feilten fie unter fid). ©nblid), nad)bent fie ungefähr brei 2Bod)en (fie hatten feinen Äalenber unb baher nur einen ungefähren ^Begriff non ber 3eit) theilß gerubert unb tf)eilß gefegelt hatten, erbfidtcn fie ein £>auß ober ridjtiger jwei ffeine Käufer unb ruberten baranf ju. ©ie hatten bantalß nad) eigener 23ermutl)ung feit ihrer Greife oon ber „greia“ etma 50 SReilen jurüdgelegt. (— Sahrfdjeintid) finb geo* grapl)ifd)e SReilen gemeint, meld)e in ©djmeben unb Rormegen ©eemeifen heißen. —) Diefe (teilten fid) bar alß jmei Ruffen jugefjörenbe 23uben an ber Rorbfcite ber ©änfe* infein, ©ie gingen anß Sanb unb ließen fid) in bem einen ipaitfe nieber, fanben aber Weber Sebenßmittel, Kleiber, ganggerätße nod) fonft etrnaß jum Scbenßunterfjalte. -3m jmifdjen h^ten fie bod) jejjt ein Dbbad). 33on junger, Dürft, $älte unb ber langen 33ootfaI)rt, bei^ ber eß ihnen nid)t möglich gemefen mar fid) ju bemegen, maren fie alle in hohem ©rabe angegriffen; ihre güße maren gefdjmollen unb jurn ©I)eit erfroren, fo baß fie fid) nur mit Anstrengung be* megen fonnten. ©ie blieben in bem (p auf e etma breiSodjen, unb fefjoffen inbiefer^eit eine Robbe, jmei mei^e f^üdjfe unb oier Rentt)iere, mit benen fie fid) baß geben frifteteu; ba aber nun bie Rentiere ganj oerfdpounben unb aud) feine 21uß* fisten oorljanbrtt maren, Robben unb 23ären fcfjie^en $u fönnen, befdjloffen fie baß |jauß ju oerlaffen. Die Slnbreaß Dlfen unb £>enrif Rilfcn nahmen bie ©emchre unb bie nod) übrige Slmmunition, mäl)renb bie übrigen güitf einige fleine non ben Muffen jurücfgelaffene ©dritten mitnahmen, auf roeld)e fie parften, maß fie an Kleibern unb ©erätl)en hatten. Daß 23oot liefen fie bei bem £aufe jurücf. ©ß mar nod) immer ihre 21bfid)t, ju ben Saigatßinfeln ju ge* langen, unb obgleid) bie 21ußfid)ten nicht fe^r nie! oerfpra* d)en, fo blieb ihnen bod) nid)tß anbereß übrig, ba fie feine SRöglidjfeit fahen, in bem £>aufe baß geben länger erhalten ju fönnen. 23alb aber hatten fie baß Unglücf non einanber getrennt ju merben, inbem Die Rnbreaß Dlfen unb §enrif Rilfen in bem ©d^neegeftöber oon ben anberen gitnf ab* famen. Diefe lederen mürben nun einig baß Sooß ju jiehen, ob fie in baß £>auß jurüdfeljren ober beitSeg gegen ©üben meiter fortfefcen follten, unb ba baß Sooß fich für baß ledere entfdjieb, fo entfcf)loffen fie fich ba$u. 3fjre Sage mar im l)öd)ften ©rabe oerjmeifelt. Rlßfie baß £auß oerließen, hatte jeber etma ys ^funb Rentier* fleifd) unb ein menig ©ped. Daß Setter mar abfd)eulid), ihre 23efleibung fd)lecf)t, unb Saffer hatten fie nicht. $olg* lid) fonnten fie nur fehr fleine Dagereifen machen, unb ihre ©eelenftimmung mar äußerft mutl)loß. 2lber fie hatten feine Saßt Radjtß gruben'fie fW) in ben©djnee ein, einer hielt ftetß Sad)e, um ju l)inbern, baß bie Uebrigen über* fdmeit ober non bem über fie fjermehenben ©d)nee erfüdt mürben, unb auch nm ®ären abjuljalten. 3njmifd)en hielten 21He auß biß jur fed)8tcn Radjt. Da ftarb Slmanbuß £anfen. Die Uebrigen mußten ihn natürlich im ©d)nee liegen laffen unb bie Steife fortfetjen fo gut fie fonnten, mä¬ ren aber attmälig fo fraftloß unb außgef)ungert, ba^ fie bie ©(hlitten unb baß Reifte, maß barauf lag, jurücflaffen rnu^ ten, nad)bem fie etma 14 Steilen, meiftenß längß ber Äüftc, jurüdgelegt hatten. 21m fiebenten ober achten Dage er* blidten fie im ©chnee ein menig aufgefteUteß ^»olj unb bte ©pur eineß ©chlittenß. ©ie folgten biefer ©pur etma 172

285

9JU'ile unb famen an ein fleineß §auß, melc^eß fie oon ©aniofeben bemol)nt fanben, oon benen fie fogleid) freunb* lieh empfangen unb aufß 23efte gepflegt mürben. Diefe ©amojeben (3 Männer, 3 SBeiber unb ein ^nabe, 9?amenß f^oma Söaffiümitfd), SJiayim, äRifail, ©bro= fina, iparaßfomja, SJiaria unb Sftifail) fprad)en ruffifch unb hatten ihren SBinterauf enthalt auf 9?ooaja ©emlfa an einem Drte üftamenß ©aufinonoß an bem (üblichen ©nbe beß ©änfelaitbeß genommen, um ffiobben unb SBalroffe ju fdjie^en, melrfje fie ini}3etfd)ora juoerfaufen gebad)ten. ©ie hatten au^er einigen ©amofebenbroten eine gro^e Sßar* faffe bei fid), unb maren oergleidjmeife gut mit ^enthierfleifd), iöiehl, Dheec 3uder u. a. m. oerfeljen. 31)re ©emel)re ma* ren alte glintengemehre, aber fie fdjoffen fidjer. 23ei biefen Seuten blieben bie oier ©d)iffbriid)igen ben ganjen SBinter unb hatten eß jiemlid) gut. 2ßenn baß SBetter eß geftattete, maren fie ben ©aniofeben beim Robbenfang behülfüd), unb bei fd)led)tem SBetter oertrieben fie fid) bie 3eü f° 9ut fie fonnten, mogegen bie ©amojeben bann gern harten ober Dame fpielten. Rilß 21nbreaß gopert lag infolge feiner f^roftfd)äben beinahe bie ganje 3eif‘)em ©lorbut 3U entgehen mad)ten bie ©amojeben fid) unaufhörlich 23emegung unb a^en baß Renthierfleifd) tl)eilß gefod)t, tl)eilß rol) unb tranfen baß 231ut. ©ie mohnten in bem §aufe biß im 2Diär^, ba fie infolge beß 2Rangelß an Neuerung baffelbe ju folgern jerljauen unb ein 3elt oon Renthierfellen beziehen mußten, in loeldjem fie bann mohnten. ©ie maren faunt ©hriften, obgleid) (Sh^ifti Ramen ihnen befannt mar; aber fie fdjeinen oon il)m höd)ft fonberbare ©Begriffe gehabt ju haben. SBenn fie eine Robbe fahen, biefe aber nicht mit ihren ©d)üffen trafen, fdjoffen fie auf bie ©onne, meil fie glaubten, ba§ ©hviftu8 erjürnt auf fie märe, ©ie lebten jtoar in einer 21rt oon ©he> toenn aber ber Riann mit ber grau uneinig ober ihrer überbrüffig mürbe, fo fonnte er eine anbere nehmen. Uhren befaßen fie nicht, beftimmten aber bie 3eit bennod) mit §ülfe ber ©terne unb ber ©onne jiemlid) richtig; anftatt beß Äalenberß bebienten fie fid) eineß ©tüdeß §olj, in meldjeß fie täglich eine Äerbe fdjnitten. Dbgleid) fie fid) bißmeilen janften unb einanber brol)ten, fo maren fie bod) im ©anjen frieblid), aud) bemiefen fie oiete ©üte ge^ gen bie oier ©d)iffbrüd)igen, rneldje fie mit marmen ^eljflei^ bem unb in ber ganzen 3eit nach if)ren Umftänben reidjlid) mit ©pcife oerfaljen, fo ba^ fie feine Rot!) litten, ©ie oer= fpradjen aud) bie 21uffuchung ber Deiche beß 21manbuß ^anfen ju Oerfud)en unb biefe ju begraben, aber eß gelang ihnen trofc großer 21nftrengungen nid)t biefelbe ju finben, meil ber ©d)nee aUju tief mar unb man bie ©teile nicht ganj genau mußte. Die ülnbreaß Dlfen unb §enrd Rilfen hatten, ba fie, mie oben berichtet, im ©d)neegeftöber oon ben Uebrigen ab* famen, jeber ]/2 ^5funb gleifcß unb ihre ©emel)re, meiter aber aud) nicf)tß. ©8 gelang ihnen aud) nicht etmaß ju fangen, unb obgleid) fie nicht fehr meit Oon bem §aufe ent* fernt maren, brauchten fie hoch 31/* Dage, ehe eß ihnen ge* lang bort^n jurüd ju fommen. Untermegß aber _ maren aud) biefe betben oon einanber abgefontmen. (penrtf fanb baß §auß juerft, jünbete geuer an, brit unb aß einige ©tüde guchßfleifd), melcße bort jurüdgelaffcn maren. Dlfen, ber in ber 23ersmeiflung eine Rienge SReermaffer getrunfen hatte, mar fo fraftloß, baß er, ba er in berRadjt baß am©tranbe liegenbe ©Boot erreichte, nicht weiter gehen fonnte. ©r hatte baß Seben bamit erhalten, baß er ©d)nee unb große ©tüde oon feinem „pff“ (Rod) aß, melier oon ben $äuten ber utoor erfeßoffenen Rentiere oerfertigt mar. 9fad)bem er eine Seile in bem ©3oote gelegen hatte, frocf) er nad) bem §aufe, mo er ben £>enrit eingefchlafen fanb bei bem nod)

9lu§ allen ©rbtljeilen.

286

©r afe nun was bon bcm

ter gegen ©üben ju begeben, um wo ntöglicfe bie 2BaigatS*

gud)fe nod) übrig war unb fdjmolj ein wenig ©d)itee in einem gäfjdjett, "baS im 23oote lag nnb baS er über baS

infein ju erreichen, ©ie wanberten alfo ju £anbe längs bcm

nidft gartj erlogenen geuer.

geuer hielt. Am folgenbett ©age fdjitftcit fie fid) ©alter in bent .fpaufe einjnrid)ten.

©tranbe l)in unb liefen baS 33oot jurücf.

9?ad) einigen

©agen gelangten aud) fie ju benfelben ©amofeben, bei an, fid) auf bic

beneit bie übrigen oier ©d)iffbriid)igen fief) befanben, unb

Aber l)icr mar nidjtS

blieben nun bei ben ©amofeben, oon benen fie eben fo gaft*

porljanben, Weber Lebensmittel nod) ^»auSgerätf; ober fonft

frei bel)anbclt würben, biSjnrSWitte beS 3uni.

etwas. 3n bcr erften 3£it gelang ihnen and) fein Sang, unb fie erhielten fid) baS £ebcn über 14 ©age fang bamit,

erflärte Sofean AnberSfon (ber ©djioebe), er miinfefete bei ben

bafe fie einige $nod)en oon 9?entf)iercn, Üiobbcn nnb SBären, bie fid) beim ©raben im ©d)nee fanben, unb bie oon ben

günf gel)en; biefc aber polten baS33oot oon bem 9?uffenfeaufe

Muffen in ben vorigen Saferen jurücfgetaffen waren, fod)ten unb abnagten, ©nblid) furj oor 2Bcifenad)ten gelang eS

immer in ber Hoffnung bie Sßaigatsinfeln jit erreichen. ©ie

ifenen ein Sftentfeier ju erlegen.

©amofeben ju bleiben,

unb wollte nicf)t mit ben

Sef^t übrigen

unb begaben fid) mit betnfelben auf bie Steife gegen ©üben, fcfeleppten erft jwei ©age lang baS 23oot auf bem ©ife fein;

Scfjt aber waren bie3ünb*

ba eS il)nen aber ju fd)wer würbe, mußten fie baffelbe in

Snbefe gelang eS ifenen bod) geuer an*

ber 9)citte abfdjneiben unb bie eine ipälfte auf bem ©ife ju*

jitmadjen mittefft Ißutoer unb ber ©eroefere nnb einiger alten ©auenben, weld)e bie Muffen jurüdgefaffen Ratten, unb

rücflaffen; üon einem großen fKobbenfelle, baS fie Oon ben

welche fie nun jerpflücften unb trodneten.

feöljdjen ju ©nbe!

©)aS

©amofeben erhalten Ratten, bitbeten fie bett ^»interftcoen an

eine 9?uf*

ber anbern Hälfte, weld)e fie noef) brei ©age lang über baS

fenfeauS (ober 23ube) riffen fie nieber unb benu^ten eS als ^Brennmaterial; Ajrt unb ©äge Ratten fie nid)t; aber fie

©iS feinfcfeleppten, bis fie offenes ©Baffer erreichten unb nun 10 ©age ruberten, bis fie wieber eine fefte ©iSfante bei ben

mad)tcn baS §olj Kein mittefft eines ©tiicfeS ©ifen, baS fie

©BaigatSinfeln erreichten unb ^ier anbere ©amofeben antrafen.

auS bem $icle beS 33ooteS nahmen, unb auS meldjent fie mit einigen ©teinen eine Art oon SJieffer anfertigten. AuS

Aucfe bei biefen, bie gleid)Wol)t nid)t ruffifd) ober quänifcfe (finnifd)) fpradjen, unb benen fie fid) nur mit ©d)Wierigfeit

einigen Nägeln, bie fie auö bem 23oote nahmen, oerfertig*

Oerftänbtid) machen fonnten, fanben fie eine gute Stuf nähme, blieben bort 8 ©age unb würben gut gepflegt, ©iefe ©amo*

ten fie fabeln ebenfalls mittefft ©feinen; 9?entfeierfcfenen be* nutzten fie als 3wirn unb Oon 9ientf)ierfctten näfeeten fie fid) Kleiber. ©ie oerblieben fdjoffen

bis

bis

jum Slpril in biefem

bafein eff 9?entfeiere unb

|)aufe unb

einen 23ären, fo bafe

fie eigentfid) niefet junger litten; aber in ber äftitte beS April featten fie nur nocfe fßulber ju brei ©d)üffen übrig unb fie fafeen nun bie Unmögfid)fcit ein fid) länger an bie* fern Orte näferen ju tonnen; beSfealb befd)loffen fie, fid) wei*

feben hatten jafente SRentfeiere, mit benen fie bie ©d)iffbrüd)i* gen

iy2 ©agereifen gegen ©üben fortfehafften,

©ie er*

blieften nun gaferjeuge in ber gerne, unb oier Oon ihnen gelangten bei biefen an 23orb:

Die AnbreaS Olfen unb

2lpel -Ipenriffen auf „Latrine“ unb Jpenrif Hilfen unb 9iilS AnbreaS gopen auf berSad)t „©Ibelone“; £arS Warfen bage* gett wollte nicht mitgehen, fonbern wünfefete bei ben letzteren ©amofeben ju bleiben.

9tuS alten ©rt>t|eilen. ®aS miffefbeuffefee ©tbbeben oorn 6. Sttctrj 1872. 5ll§ wir an biefem ©age, jwifdjen 4 unb 3 Minuten üor 4 Uhr 5lachmittag§, eben in ben SBafenfeof ju @reij einfuhren unb oon ber §öf)e herab auf bie im Glftertfeal tiegenbe Stabt blieften, empfanben wir einen heftigen Stofe; eS war, als ob ber Magen auf ben Sd)ienen mit einem üiuef in bie £öfee ge* hoben würbe, ©leidjjeitig bot fid) unS ein üherrafefeenber An* blid bar: bie hohen Scf)ornfteine ber gubrifgebäube f^wanften unb babei übertam un§ ein unheimlich bettemmenbeS ©efüfjl. ©§ war ein ©rbbeben. Ueber baffelbe hQt §err Äarl o. See* badfe in ©öttingen eine lehrreiche Schrift beröffentli^t, auf welche bie „9lug§burger Allgemeine Leitung" aufmerfjam macht. Mit berfelbeit hat bie Seismologie eine wertl)üolle IBereidjerung erfahren. §err o. Seebad) hatte auS nid)t weniger als 324 Drtjdjaften S8erid)te bor fid). ®ie Sängena d)f e beS ©rbbebenS tann man ungefähr burd) bie fünfte ©ifenach, ©reSben, '-BreSlau legen. genes mittelbeutjche ©rbbeben bom 6. Märj 1872 war hin* fidjtlid) ber Verbreitung feines StofeeS eines ber bebeutenbften unter ben genauer unterfudjten Mitteleuropas, inbem eS eine Oberfläche bon minbeftenS 3100 Duabratmeilcn bewegte. ©S bewies jugleid) mit ber grofeen Ver}d)iebenl;eit feiner Aeufeerun* gen oon Neuem für bie tgumbotbt’jdje Vemerfung: bafe einzelne Orte auf ber ©rboberflädje mitten im erfchütterten ©ebiete böflig unbewegt blieben, Währenb eben fo ä^reidje unterirbifdje fünfte in einem blofe örtlichen Grbbebenfchatten liegen, ohne bafe fid)

beibeS erflären läfet. ©ie Vobenbewegung 30g weEenförnüg borüber, hatte eine mittlere ©auer oon fünf Secunbeti unb war in einem tteinern gnnergebiete ihres ©rftredungSbereicheS bon einem eigenen Sdjaüphänomen begleitet. ©aS Auftreten fecunbärer ©rfdjütierungen blieb bagegen unfid)er. Nur in ber geologifd) jiemlidh gleichartigen gone bon ©era bis Altenburg belunben fid) burd) Verfiegen unb ©ntftefjen bon Dueüen Mir* fungen beS GrbftofeeS in ber feften Grbtrufte (pleiftofeiftijd)eS ©ebiet), bagegen läfet fid; in feinem gangen ©rftredungSgebiet fein birecter ©inbruef auf ben Varometergang ober bie üuft* temperatur, ebenfo wenig ein urfäcfjlidjer gufammenhang mit ben babei an bereinjelten Orten oerjeichneten Minbftöfeen nach; weifen, gaft nur innerhalb beS fleinen pleiftofeiftifdjen ©ebieteS waren au^ bie Stofewirfjyigen intenfib genug, um juglei^ $BauIid)feiten ju bejchäbigeit; bie Mehrgafel folcher gäEe fam auf bie oon Meimar, ©Ifterberg, (£henmitj, Altenburg, Apolba um: fcfeloffene glä^e, welche fottad) wirflid) als bie meiftbewegte er* fcheint. ©iefer fcheinbare Oberfeächenmiitelpunft fteEt fein freiS* förmiges ©ebiet bar, fonbern ein leidjtgefrümmteS Vanb. ,,©aS Gentrunt, ber §erb beS GrbbebenS bom 6. Märj 1872, liegt unweit Amt*©ehren (Schwarjburg.-SonberShaufen), 2,4 geographifdhe Meilen unter ber Grboberfläche (runb 19,850 Me* ter), unb ift hödjft wahrfdjeinlid) eine Spalte, welche annü£)ernb bon N.*N.*2Ö. nach ©.;©.=D. ftreicht, aber nur geringe hori* äontale AuSbehnung befitjt; fie ift nicht fenfred)t, fonbern faßt nach D.*N.*D. inS Grbinnere." ©arauS erflärt fich audh ber ziemlich weite norböftliche Abftanb beS f^einbaren Oberflächen*

2lu§ aßen (Srbtfjetlen. mittelpunfteS, ber oben ermähnten (pleiftojeiftifcpen) gone ber ftärlften ©toßwirlungen in unb auf ber (Erbfrufte. äöeiter ift ber erfte Anftoß beS (ErbbebenS genau auf „3 Upr 56 SJiinuten 9 ©ecunben fRacptn. berliner Seit", feine mittlere VerbreitungS; gefcpminbigfeit auf „6 geogr. teilen in ber Minute ober 742 ste¬ ter in ber ©ecunbe" beftimmt, fein waprer Dberfläcpenmittel; punft ,,angenäpert in 50°38', 6 9t. Vr. unb in 8°41', 25 D. ß. oon ^SariS." Su ber gefunbenen (Eentraltiefe bieten nun bie gleichermaßen berichteten Angaben oon älteren (Erbbeben jiem; K entfprecpenbe Analogien, inbem fie jmar feine ibentifcpe, boch unerwartet geringe Siefe beS UrfprungSperbeS erfennen laffen. AuS ähnlichen Vergleichungen ergiebt fich ferner bie wapr; fn bem abgelaufenen tJfinanjjapre, baS mit bem 30. $uni 1873 fchlofe, haben bie (Einnahmen 333,738,204 SolIarS 67 (EentS betragen. Saüon entfallen auf bie 3öÜe. 188,089,522 S. 70 6. 14 ©teuern ...... 113,729,314 2,882,312 38 ßanboerlauf . . . . 45 Verjcpiebene Duellen . 29,037,055 ir 1!

11

ir

it

\t

333,738,204 s. 67 6. Sie Ausgaben fteüten fich auf 290,345,245 SollarS 33 (EentS unb baoon fommen auf ■Sinfen für bie VunbeSjcpulb 104,750,688 S. 4 (E. (EiüiHifte unb VerjcpiebeneS . 73,328,110 „ 6 ßanbpeer . . .. 46,323,138 „ 51 flotte. 23,526,256 „ 79 3nbianer unb s^enfionen . 37,311,131 „ 74 5,109,919 „ 99 Prämien für Vonb purcpafeS It

It

It

It

II

290,345,245 S. 33 6. „©urpluS income" .... 43,392,059 „ 34 SiejeS leßtere repräfentirt ben Vetrag, welcher im abge; laufenen giScaljapre üon ber VunbeSjchulb abgejaplt worben ift. — Vergleiche junt Vorjahre ift baS (Einfommen, in fjolge ermäßigter ©teuern, um etwa 50 9Jtillionen geringer, bie Ausgabe um ungefähr 2 SJtillionen. It

2lu§nmnbetung öon ÄuliS au§ Dftinbien. Ueber biefelbe liegen jeßt amtliche 9tacpmeife Oor. ©ie finbet befanntlich unter Auffiunbert bruden. ©ewife aber ift nicht ju hoch gegriffen, wenn man ihre ©efammtcirculation auf minbeftenS 500,000 ©pemplare annimmt. — ©S wirb nach bem Cbigen atfo nidjt unrichtig fein, wenn man annimmt, bafe bie in ber Union erfdjeinenben täglichen unb wöchentlichen beutfchen «tätter (monatliche giebt eS nur fepr wenige) bon jeber Rümmer inggefammt etwa eine

Rtiüion ©pemplare bruden, wag bei nur fünf ßefern auf ein ©pemplar bie anftänbige Summe bon fünf RUüionen ßefern au§ntaht. 2)a§ ftimmt mit ber Rnnahme, bafe fich reichlich fünf bi§ fech§ Rtiüionen beutfch fpred)enber unb beutfch tefenber ©inwohner in ben «ereinigten Staaten befinben." — Sm Staate Cregon bitbet ber 2ach§ neben bem äöeijen ben widjtigften Ru§fuhrartifel. Sn ber berftoffenen Saifon hat man für mehr al§ eine SRittion SoIIar§ bauon au§-' geführt. Sie ©tabliffement§, in welken ber gifch jum ©pport jubereitet wirb, jahlen für jebe§ Stüd ohne Rüdfidjt auf ba§ ©ewid)t 22x/2 ßent§; ba§ Surchfaumeffer jur £>aub, einige ©räger folgten ihnen unb nad) mettigen ©tun« ben tarnen fie jurüd, belaben mit ©täutmen ber ©orol) (decropia), bic fehr leid)t unb fdjmammig fittb, unb mit ganzen ©radjten üon ©djlingpflanjen. 9?afd) verfertigten fie ein Flog, bad etma 12 gu§ lang unb halb fo breit mar unb bie s43robe beftanb. 3UH’l ^Bolivianer fegten fid) in bie s3J?itte, il)r 9Cftajorbomo naljm feinen fßlag an bem einen dnbe unb fteuerte biefeS Fahrzeug mit einer langen ©tange. 3)ad daüapco mad)te bie Fahd halber, itnb aitcf) 9Jlarcot) hatte fid) bemfelbcn anbertrant. dr fant glittflid) and anberc Ufer. ®ad lehrte jurüd unb nahm bann ad)t ©Zaun auf, aber bieSmal mar bie Ucberfat)i't nid)t glüdlid): bie ©tange, mit mcldjer bad Fahr3cu9 gelcnf't merben follte, brad) mitten im ©trome ab unb nun mürbe baffelbc bott bem reifjenben SBaffcr meit abmärtd getrieben. ®ie 3ul'üdgebliebenen erhoben ein lauted ©efdjrei, ebeitfo jette auf bem Floffc, unb biefe tegteren mareit halb nid)t mehr in ®efid)tS' ©lofcus XXIV. 9?r. 19.

®ie

mcite, fonbern berfdjmanben hinter einem 53orfprunge. 9D?ar« cot) mar in einer l)öd)ft bcbcnflid)en Sage; er befanb fid) ber« taffen unb allein am Ufer, ohne Lebensmittel unb SBaffcn, unb ber Slbcttb brad) herein. s}3cpe (Sarcia, ber 3)olmctfd)er, mad)te il)iu bor dinbrud) ber ©unfell)eit 3eid)cn, bic er nid)t berftanb, aber er hörte nod) bie SBorte: ,,@et) ben©trom ent* lang!“ Fit ber ®unfetheit mar bad jebod) nicht mögtid), unb bem 53erlaffenen blieb uicf)tS übrig, atd ringsum ©teilte auf^uljäufen unb inmitten berfelbcn bcit©d)laf ju fitd)en, ber bielfad) Untcrbred)itngeit erfuhr. Fit ber ©tille ber 9?ad)t mareit bie ©timmen ber Leute aut aubern Ufer hörbar; fie hatten ein Feuer angegünbet unb fidj ein Abeitbeffcn berei* tet; fie tonnten fid) fnttigen, 9Jiarcot) mürbe bom junger gc= peinigt unb marb mel)rmatd bon SJamptjren umfd)mirrt. SDior« gelte!, als eben bie ©ottne aufging, bernahm er ein lang aul)al* tenbed ©efdjrci, bad nad) turjer Unterbrechung mieberl)olt mttrbe. dd Hang menfdjtid), taut attS beut 2Balbc uttb erft atd ed nod) einige fDiale gehört mürbe, überzeugte fid) ber 53 er taff eite, baff cd ber darpintero, biefer fübamerifanifdje ©pottnogel mar, ber il)it äffte. 33ic ©onnc ftanb nod) nid)t ant ^jimntel, als mirflidje üftcnfdjeuftimmeu hörbar mürben, fpanifd)e Saute. £>ie Ueberrafd)itng mar groß, als bie ©d)iffbriid)igeit and bem 2Balbe herborfamen, itnb erzählten, bafj fie miber drmarten fid) hotten retten fönnen. Aid bie ©tange abgcbrod)cn mar, empfahlen fid) FllXe ihren ©d)ugl)eiligen, bie beim aud) gnä« big mareit unb bad Flofj bor bem 3erfd)etlen unb beut Un37

290

ben Urttmlbern be§ öftticfjen $etu.

wmm

Äoljlpaliiicn,

ben Urmölbern be§ öftlicpen $eru. tergattge bewahrten, Daffclbe mar reifjenb fcpttett ftrontab uttb um toter ober fünf fcljarfen Vorfpritngen peritntgcfcplcu* bert, junt ©lüd aber tu einen Nebenarm beg ©coiii getrieben morbeit, tno cd mit SRacpt ang flad)e Ufer rannte mtb toon ©djlingpflansen feftgepalten mürbe. ‘Die (Geretteten mußten, bafj fie ÖJlarcot) an bcmfelben Ufer finben mürben, unb maren mieber ftromauf gegangen, um iptt aufjufudjen. Der 2Beg mar müpfelig, ba fie meber fpaitnteffer („2Balbnteffer“, 3Ra* epeteg) nod) Veile bei fid) patten unb au toieten ©teilen baß SBatbgeftrüpp big bid)t ang Vkffer reid)tc. ©ie maren bie ganje SJadjt untermegg gemefett nnb toon Dornen fdjtimm jngerid)tet. Sef3t tonnten fie augrupen unb fdjlafen. Die Seute am anbern Ufer fdjlummerten gleidjfattg unb patten feine 2lpitung üon adern mag toorgegangen mar. 2llg fie bann aufftanben, ang V3affer gingen um fid) ju mafd)en, unb nun bie Verlorenen am anbern Ufer mitilRarcop jufant* ntenfapeit, molltcn fie ipreit klugen niept trauen. SCRan tarn bann burd) 3eicPe11 übereilt, bafj fie aut rechten, bie ©erette* tcit am linfen Ufer ftromabmärtg gefeit follten big 31t ber ©teile, mo bag glofj aufgeramtt mar. SRan mad)te baffclbe frei, bradjte eg mieber ittg SBaffcr unb 30g eg au einer langen Siane, bie alg Dau biente, big man rttl)igeg SBaffcr erreidfte. 9?ad) einiger 3e,t tarnen fie an eine ©teile, mo baffelbe tangfam flojf unb in ber SRitte eine jum Dpcil trodett* liegettbe ©anbbattf lag. ©inet ber Volitoianer l)atte jum ©lüd eine flcitte ,f)ippe, unb mit biefer murbett einige junge Väume untgel)auen, bie alg fftnberftangen bienen follten. Dann mad)teit fie bag 3eicPen beg ^reu^eg unb fupren hinüber, um bie bort (Gebliebenen abjuljolen; ber ©troni patte an feiner ©teile mepr alg toicr gufj Diefe. SZad) Verlauf einer palben ©tunbe mar bann bie gattje Partie am linfen Ufer beifatnmen unb brattg in ben 2Balb ein, mo bie Siin* benjäger mertfjtoolle Väume 31t finben pofften; bag glojj mürbe an einem Vatutte befeftigt, meil matt ntöglidjermeife baffclbe fpäter betrugen tonnte. Der V3eg führte anfangg an einer Souta, einem |)ügel, pinauf, uttb bie Vegetation patte bort einen anbern ©parafter mie bigper. Die Väume ftait* ben nidjt, mie am anbern Ufer, bidjt gebrängt neben einan* ber, fonbern in einem gemiffett Vbftanbe; bie 3^if(^enräutue maren toon ©eftritpp eingenommen, burd) mcldjcg man fid) mit bcni ipaituieffer einen 2Bcg bahnen muffte. Dann aber begann mieber bidjter 2Öalb, uttb in jener ©egenb fanbett bie uitunterbrodfen fpäpenbett ©agcarittcrog 31t iprer großen Ve* fricbiguttg bag, mag fie fudjtcn, 3uerft Cinchona scrobiculata unb C. pubescens, bann C. calisaya, halb ltadjper eine ganje „Vber“ jener toioletten Duinquittag, melcpe man in Volitoia alg C. morada, botauifd) alg C. boliviana bejeidjnet. Diefe Väume ftanben in ©ruppen toott brei big toier Snbiüibnen 3ufautmcn, je etma 60 gufj toott einanber entfernt, in einer etma eine palbe Vkgftititbe langen 3one. üie*e Väume patten fie nod) niept neben einanber gefepen unb fie mufften nun, baff fie nod) mehrere „Albern“ finben mürben, ©g ift biefett Stubiacectt eigentpüntlicp, baft fie gleid) beit Drüffeln unb ©pampignong gemiffe Dertlicpfciteit lieben itttb an anberen gar nid)t tiorfommen. — Die @efd)id)te ber gieberrinbe ift niept optte Sn* tereffe. (Garcilafo be la Vega, ber mtttterlidjer ©citg toon beit Snfag abftammte, ermähnt in feinem befamtten V3crfe über bie alten -fperrfdjer *!ßerug nid)tg batoott, baff bie Dttiit* quiita pcilfräftig gegen bag gieber if© flltcfy ®effP,cpt* fd)reibcr ber ©onquifta mtffeit nid)tg batoott, unb evft 3iuifd)en 1635 unb 1636 mirb biefer ©igenfd)aft ermähnt, meldje attgeblid) bitrd) einen 3ufa^ entbedt morbeit fei. ©in toont lieber peimgefitcpter Snbianer, fo erjäljlte man, ging im Salbe unb marbfepr burftig; bafaub er einen 2Baffertümpel, in melcpem bie SBttr^eln eitteg umgeftürjten Ouinquinabaumeg

291

lagen, unb tranf mit tootteit 3ii3en 5)1,0 rötplid) gefärbte 2Baffer, bag ipn labte unb ipn toon feinem lieber befreicte. Dag fei gefdjcljen jmifdjeit ©ttcnca unb Sopa in ber heutigen fRepttblif ©cuabor, ift aber gait3 getuijj itidjt rnaljr, beim biefe Väume mad)fen nur in feljr trodenem Vobeit. 9iid)tig ift nur, ba§ bie Vfin,Ue allgemeine Vead)titng fanb,‘feitbem man fid) überzeugt patte, mie mirffant fie gegen bag giß5 ber fei. 21it einem foldjen litt int Sapre 1638 bie (Gräfin toon ©iud)on, ©entaplin beg Vicctöitigg toott ißei'U; fif pjatte fid) baffelbe im Dpale toon £unapttana an ber Äiifte ber ©übfee Sugejogeit unb mürbe gepeilt alg fie ‘SfMbei' eittnapm, bie aug ber 9itnbe be§ Quinqninabaumeg bereitet maren. ©in ©or* regibor toon ?opa, melcpcm bie Snbianer toon biefer ^eilfraft ev3äplt patten, bradpe fRinbcnpultocr nad) Sima; ber Vice* föitig mar beg Sobeg toott mtb bie (Gräfin napnt einen Vor* ratp beffelben mit nad) ©panicit. ©inige Sapre fpäter laut baffelbe burd) bie in ißeru aitfäffigen Sefuiteit nad) fRout uttb gemattn toon pier aug eine gvo^e Verbreitung über Sta* lien, mo bag „Vultoer ber ©räfin“ nun alg „Sefititenpultoer“ be3eid)net mürbe. Vei ben Snbianern pie§ ber Vaum ^i* natina ober ^infitta, and) ©cagpi = ©pucd)u, b.p. Sie* berbaunt, unb ©atoa ober ?)ara*©pnccpu, gieberrinbe. Sä tigere 3c^t napnt man bag ipultoer nur mit SBaffer. Dann fanb ber ©ngläuber Dalbot, burd) mclcpen eg in graut* reid) eingefiiprt mürbe, angenteffen, baffclbe mit Voein 31t toerorbtten, unb halb mürbe eg Vrandp, fid) in foldjent Vidtoer* mein 31t beraufepen. Sttbmig ber Viei^epitte, ber für Älpftiere unb Vurgaitjcit gro^e Vorliebe patte, taufte beut ©ngläuber feilt ©epeimttif) ab, mtb fpanifeper SBeitt mit ÄHnt'inapultocr mürbe 311111 Deffcrt genoffen. SRait fprad) toicl toon beut „Dalbotpultoer“. Die crfleit genauen uttb miffeitfdjaftlidjen Eingaben über bie Ouiuqniitabäuittc toerbanfeu mir Sa ©onbatnine; erbrad)te Vrobeit mit, bie er auf feiner Steife nad) beut Vequator uttb uamentlid) in ben Dpälcrn toon ©au Säen be Vracamorog, ©uenca unb Sopa gefainmelt patte. 3,ue5 Sapre nad) iput, 1739, crforfd)te Sofepp toon Suffieu SBalbgegenbett unter beut Vcquator unb aud) meitcr füblid) in Ober* unb Stiebet-* peru, unb man mu^te bann, bajj bie ©indjotten eine mcite Verbreitunggfppäre pabett. Sinn mar Sinne int ©taube, fie unter bie Stubiaceeit einjttreipen, bctg (Gefd)led)t bt^ckpitete er alg Cinchona officinalis. Valb maitbten and) fpaitifcpc Siaturforfdjer biefer Überang nüplidjeit Vflait^c ipre befonbere Slufmcrffantfeit 31t; ingbefonbere gefepap bag bitrd) Sofe ©e* leftino SO^uti3 aug ©abi3, ber in Sicitgraitaba eine ©d)itle für 3oo5o95e 111,55 Votanif grünbete unb meprerc tiidjtige ©djüler bilbete. ©t- ftarb erft 1808, nad) ipitt ift eine Varietät Cinchona Mutisi benannt morbeit. ‘üllcpauber tooit §umbolbt, ber ipit perfönlid) gefannt unb tooit iput über bie gattna nnb glora beg nörblidfett ©übanterifa inattdje mid)= tige ^unbe erpielt, jollt iput mit SM)t pope Vuerlenttung. Stadjbciu 3Rnti3 fdjoit fiebeitsepn Sapre lang in Vogota tpä* tig gemefett, unternapmen 3tcei anbere ©panier, ^lipolito SJui3 unb Sofe Veibott, gemeinfdjaftlid) mit beut fran3öfifcpen Votanifer Do 11tbet) eine miffeufd)aftlid)e ©ppebitiott nad) Vcut uttb ©pile, bie mit Unterbrcdpmtgcn etma 3epn Sapre in Slitfprud) napnt mtb bereu gruept ipre Flora peruviana et chilensis mar, 31t meldjer ipre beiben ©dfitler Dafalla unb SJtau3attilla mertptootte Veiträge lieferten. Die Slugbcittung ber ©ineponamälber bei ©ttcnca unb Sopa begann 1776 unb toon ba an mürben in jebem Sapre totele tattfenb Väume umgepauen. ©in ganseg Sapr3epnt lang laut alle in ben ^aubel ©ttropag gelangeube gieberrinbe nur toon bort per; man mu^tc niept, ba§ ber Vaum and) in anberen ©legenben 31t finben mar unb in einer 3oue toon 37*

292

3n ben Urtoälbern be§ öftlidjen ißeru.

mehreren hunbert Steilen Sänge auftvitt. S?ad) unb nach fam man barüber ins Klare unb beutete neu entbeefte „Abern“ aus, namentlich jene int öftlidjen ^evu unb in Solibia. Der 33aunt liebt bie Abhänge an ben borfpringenben Ausläufern ber AnbeS, unebenen Soben, frifdje aber nid)t feuchte Dert* lidjfciteit, fdjattige aber and) offene Sage. ÜJfan finbet ihn and) in beit graSbewadffencn ©egenbett, ben fogenannten 'ßafonalcS, aber bort ift bie fftinbe ohne 933ertf). Senn man, fagt Sttarcop, bie Legionen jufammenfaßt, in welchen OuiitquinaS roadjfen, bann hat man eine f)olb* monbförmige ÜSegetationSjone auf ber Sanbftrede jmifd)cn 19° ©. unb 9° 9?., Welche mit ihrer füblidjen ©pi^e bis an 62° 2Ö. unb mit ber ttörblidjen bis 70° 2B. bon fßariS reicht, ©ie hot ein Sänge bon etwa 700 SeguaS unb eine ber* |

Cinchona condaminea, Slilthen. 3n biefer£>infid)t finben wir ben nörblid)ften Dl)cit berßone in ben Dudlern bon S?eugranaba ititb ©cuabor eineStheilS, anberntheilS jene im ©üben in ben ©nippen bon ©arabaja am meifte-n begünftigt. Die Aequatorialgcgcnben unb bie am gebeuteten ©trccfeit in Solibia hoben in ihren orograpßU fcljcn Serhältniffen, in ber Sertheilung ber ©ebirgSmaffen, ber Knoten unb ber SJebentljäler alle Sebingungen, welcljc bie beften Duinquinaforten für il)r ©ebenen berlangen: l)bl)e Sage, unebenen Sobctt, warme Sage, frifdje sJiäd)te, bie er* forberlidje ft-cudjtigfcit, weld)e bon ben anbinifdjen Hebeln tommt, jiemlid) trotfencS ©rbreid) unb periobifd)cn Stegen. Die ganj ptontofe unb unberftänbige Ausbeutung ber OuiitquinaS in Sieugranaba uttb ©cuabor ift fcljulb, baß man bort nur uod) wenige finbet. 3n ben 3al)ren bon 1804

fdjiebene Sreite bon nid)t biet mehr als 2 ©rab. Dicfc^one folgt gleidjfam ben Krümmungen uttb ©ittbudjtungeu ber AnbeS, für wcld)e fie eine gewiffe Sorliebe jit hoben fdjeiut, unb bie ^flanjengruppeu ftttb unregelmäßig, man löitnte fagen eigenfinnig bertheilt. Salb reichen fie faunt 1000 9Jie* ter über baS ÜJieer hinauf, unb an anberen ^ßimftcn bis ju 2800 unb 3000 Bieter, mo fie bann atlerbingS nur als ©trän* d)cr auftreten. 3n einer ©egenb bilbett fie gleid)fam ein fdjmaleS Sanb, in einer anbern nehmen fie eine Srcite bon 25 bis 30 SegitaS ein, fenad)bem bie Abfälle bon ber ©or* billerc jur ©bene mehr ober weniger horizontal finb unb fid) ber letztem nähern. f^aft bie ganje 3otte hot OuiitquinaS ben heilträftiger SBirl'ung, aber bie beften Dualitäten finb ungleich bertheilt.

Cinchona condaminea, 5rud)t. bis unb mit 1806 würben bon bort 2,800,000 ^funb Sfiube ausgeführt, heute liefern biefe ©egenben lauttt 200 fpfunb im 3al)re; fo arg finb bie SBälber 31t ©rttttbe geridjtet wor* ben, unb erft feit etwa gehn 3aljven l)ot man angefangett nadjjupflattjen. 3tt Solibia, wo man bis jeßt cbettfo unbe* badjtfant juSBerfe ging, wirb wopl baffelbc ber 3olI fc'iu *). Siele fogenannte $rattifer in ©übattterifa holten cs für am beften, bie Säume währettb ber Sicgeitjcit 31t fdjlagctt, weil batttt ber ©aft emporfteige; bon Attberen wirb biefe *) ®cfanntlid) ftttb bie nurffantften ?lvten ber Gin'djoija mit (Srfolg ttad) Ofiinbien unb nach oerpflanjt worben, unb wir haben barüber im „@lobu«" häufig 9lotijen gegeben. 33or einigen 3abreit bat man angefangen, ftc and) auf 3amaica anjnpflanjen, unb bie ^Berichte bon bort lauten günjlig.

Sn ben Urroülbern be§ öfttidjen ^eru. Meinung nidjt geteilt. Oie Sfegenjeit ift bie I;eigefte unb ungefunbefte; bann treten bie glüffe unb Säd)e über tf?re Ufer, in ben Sälbern ift eS naß ititb fie )u erben toenn nid)t ganj unjugängtidj bod) faft umuegfam unb Derurfadjen ben Arbeitern große Scfdpuerbcn. Llud) bann man bei ber bann hcrrfdjcnbeu $cud)tigfeit bie 9iinbe nid)t trodnen, unb fie muß. wenn mau fie jur s2lu@ful;r Derpadt, Dößig troden fein. ©d)on aus biefen ©rünben fei baS ©plagen in ber trodenen SaljreSjeit Dorjujichen. Oie Arbeiter ftefjen unter ber Leitung eines Stftajorbomo unb hüben ihren jeitiueiligen Lagerplatz am 9ianbe beS SalbeS ober in bemfelben, jenad)* beut bie Säume oerttjeitt finb. ©ie bauen für fid) Jütten unb bann aud) große ©dptppcu, unter luetdjcn fie bie 9rinbe lagern, ititb bahnen sf3fabe. So bie SobenDerljättniffe eS

293

ertauben, benutzen fie LJiautthiere, jumeift aber muß mau Snbianer atS Oräger" oermenben, bie gar nicht fetten Dom Salbe aus eine ©trede Don jelju bis fünfzehn LeguaS bis 3U ber Drtfdjaft jurüdjutegen halben, tuo biefttiubc jurStuS* fut)r Derpadt luirb. Senn bie ©aScarißeroS Sälber gefunben ha^enr 111 mcldjcn fie tangere 3cit auf Ausbeute rechnen hülfen, bann machen fie eine ©trede urbar, b. lp fte brennen baS@eftrüpp unb bie Säume nieber unb fäeit in bie Llfdje üOiaiS, Solp neu, Piment, ©rbmanbetn, ^itrbiffe, unb hatten baDott eine ©rate, loeil fie fünf bis fed)S 9J?ouate am Sat3e bleiben unb bort and) bie 9iinbe Dößig troduen fönnen. Senn bann uact) Sertauf Don Sat)reu ffteifeitbe an fotefje ©teßen fontmen, finb fie erftaunt inmitten ber Sälber ©emiife unb ©c*

Cinchona calisaya.

treibe ju finbeit; in ntandjen feit langer 3°d Dertaffenen ©egcit* ben, 5. 23. am Oßad)ea, Slfaroma, Stpapata unb in anberen ©Jätern, metdje jur ©araDajagruppe gehören, finben fie 3l'der* rot)r, ©itronert* unb Orangenbäume unb ©ocaftraitcfjer, bie bort Dor 3eiten Don ben ©olbgräbern augepftanjt morben finb. Oer ©aScarittero nimmt feine Ltjt auf bie ©d)ut* ter, an ber ©eite t)cd er baS SRadjete, bicfeS überaus braud)* bare, unentbehrliche Salbntcffer, auf bem dürfen trägt er ben ©ad, in tueldjem er Lebensmittel für eine Sodje l^at, unb fo geht er in ben Satb, um allein ober mit Mehreren bie Arbeit 31t oerrid)ten. ©r ^auet junädjft bie 9£inbc über ber Surjet bis etma anberttjatb Suß h°d) 1)0111 ©tantme, bantit Don jener nicfjtS Dertoren gehe; bann toirb ber Saum umgehauen in ber aßertuärtS üblichen Seife. ßJian entfernt

juerft bie 3ll,el9e 1111)5 Se^ 1)01111 011 ^^rin^en* ®iefe3 gefd)iet)t mit einer äftacanadjueta, fleinen $cule, einem hötjernen Jammer ober and) mit bem bilden ber 2tpt; burd) baS 2tuffd)tagen löft bie 9iinbe fid) ab, nämlid) ber äu* ßcre, tobte £1)°^/ unter tueld)em bie „lebenbige“ fftinbe liegt. Sn biefc merben mit bem ÜJJteffer, beut Scadjetc ober aud) mit einem ©d)abeifen ©infdjnitte in ber Länge unb Quere gemad)t, fo baß fie in regelmäßigen ©titden abgenommen »er* ben fanu, bie gewöhnlich 40 bis 50©entimeter taug unb 10 bis 12 breit finb; man nennt fie OablaS, Oafeln, unb fie fet)cn aus tuie große Oad)fd)inbetn. Sou ben 3°^^ ent* fernt man bie 9iinbe in ät)nlid)er Seife; nur bie größeren haben einen lleberjug Don tobter 9ünbe unb man befeitigt bie bünne obere Lage fo gut eS fid) eben tt)uu läßt.

294

$n ben Urwälbern bc§ öftli$en ^eru.

Sin augqemad)fcitcr ©auttt non 70 big 80 Sentitueter Umfang unb einer ©tammböbc non 8 big 10 Bieter giebt etma 100 big 110 Kilogramm getrodneter Kittbe. Dte(£a8* cartCfevoö tragen ihre ©ugbeute naef) bent Säger; bort wirb bie Kittbe 311111 Drodnen in Querlagen, tuie bei uuö bie ©fet¬ ter auf ben ©aufjöfen, i'tbereinanber geftapett unb bamit )ie fid) nidjt werfen, wag ja iljte regelrechte ©erpadung l)inbern mürbe, mit fernerem $ol$ ober ©teilten betaftet. Geben britten Dag nimmt man biefe fdjmeren ©taffen auf einige 3eit mieber fort, bamit Sttft unb ©onne einwirfen tonnen. D)ie non beit gweigen gemonnene 9^inbe mirb gar niefjt ge* pvefjt, fonbern auf bem ©oben auggebreitet, mofie einfdjrumpft uttb fid) jufammenrotlt unb Heine Kirren ober Splinber bitbet, ©arqttillog. Gn fpattifd)cn Gamitien geniest man fie 31t Sonfect unb Sigwaffer. Daher ber Karne Sanuto, Kö()rd)ett; fo bejeid)tten bie Sagcaritlerog biefe Bweige mx ©egenfafc 31t ben Dafetn. ©Heg mag nöHig getrodnet ift, mirb in Heine Raufen gett)eitt, bie alle baffetbe @eroid)t fabelt; biefe tierpadt man in ©apetott, ein grobeg ©Sotlenseug, bag im Sanbe fetbft nerfertigt mirb; bie ©alten fdjafft man auf ©fein, ©iaut* ttjicrcu oberGnbianern ttad) bent näcbftliegettben Somptoir. Apicr merbeit fie itmgepadt in ©alten, bie boppett fo fdjwer finb, etma 5 big 6 fpanifetje ©rrobag, atfo 125 big 150 fßfunb. Um bie ©apetontierpadung fd)tilgt man eine frifdje in ©Saf* fer eiugemcidjte £)d)fcnt)aut, bie mit ©treingen aug Dd)fen* teber feft jugenä()t mirb. Diefe fpaut trodnet fdjnell unb mirb fo tjart mie Sifett. Gn foldjen ©uronett lommt bie Kittbe nad) ©uropa. ©ott ben ©agcaritlerog merben bie Quinquiitag fe nad) ber Garbe ber Kittbe ober and) ttad) ben farbigen ©Streifen auf berfetbcu iit nerfdjicbeite Staffen getfjeitt: in getbe, ro* tt)e, orangengetbe, tiiolette, graue unb Weiße. 3U bettfelben gehören Cinchona calisaya, lancifolia, condaminea, micrantha, pubenscens uttb aitbere; biefe gelten für bie befielt; bamt folgen bie votljen, oraugengetbett ttttb grauen. Gn eini* gen ift bag Qttinin 31t gleidjett feiten mit ©iitdjoitin tior* t)anbcit, iit anberen ift citt ©ll'alotb ftärfer tiorbanben atg ein anbereg ober fommt ganj allein bor. ©ug ber ©itter* feit ber Kinbe, ber ©Kitter unb ber ©lütl;en mand)erKubia* cecu moOte man früfjer folgern, baß and) fie peilfräftig gegen bag Gicber feien; genauere Gorfdjungett bedtett aber ben Grrtfjunt auf unb bie ^feubo-Ouinquinag merben ttitit atg Cascarilla, Exostemma, Portlandia tc. bejeid)ttet unb jeitften gar ttid)t 31t bett tjeitfräftigen ©ruppen ber ©ittdjonag. Kad) biefer ©infdjaltung über bie ©efd)id)tc ber ©itt* d)ona ttttb bie ©rt unb ©Seife mie bie ©agcaritlerog bie wertptiotle Gieberrinbe gemimten, motten mir ben ©uggang fdjitbern, weldjen bie ©ppebition genommen t)at. ©igper mar fie batb an einem Ufer beg ©coüi ttttb halb am anbertt Ufer Ijiugcjogen, unb fie taut bamt an ben fßunft, 100 ber Dtladjea in biefen tnüubet; er t)at feine Duetten nid)t mie jener in ber ©ierra be ©tarcapata, fonbern fommt Don bett ©tibcg bet ©rucero. ©ie 30g nun biefetu G'tuß entlang ttttb faitb, baf3 auffattenbermeife plöblid) ber fpodpualb auf* t)örtc unb an bie ©teile beffetben auf einer mciten ©trede nur ©ebitfd) auftrat, einem fanbigen ©treifen entlang; jen* feitg beffetben trat bann mieber ©Salb auf. Diefe ©rfdjei* itung t)atte itjren ©rittib baritt, baß ber Dttadjea tpeilweife ein attbereg ©ett befontuten t)atte unb 3mar in Golgc üulca* uifd)er ©emegungen, metdje in jener atibittifdjcii Kegion fo Ijättfig fiitb, nameuttid) in ben ebenen ©tredeit. ©iandje beträd)ttid)c gufliiffe beg ©majottag laufen (jente 20 big 30 ©feiten entfernt tion bent ©ette, mctd)eg fie nod) tior einem falben Gat)rl)imbert augfütlten.

Gtt jener üöatbeiuöbe am DÜad)ea faub mau ©puren, baß bort©fenfd)en tpätig gemefen waren. Die bolitiianifdjen Kinbenjäger erfliirten atg funbige Seute fofort, baß bort ©olb gröber fid) aufgefjatten fjätten. ©pätere Srmittclungeu pabett 'bag Kidjtige biefer 2lnnal)me barget^an. Die Kad)* fontmen ber fpanifd)cn ©roherer beuteten motjt smei Ga()r^un* berte lang in jenen ©egenben bie ©olblager aug, meld)e fd)on in ben feiten ber Gnfag befannt waren. Die ©Silben aber finb bann in einer Kad)t über bie ©panier Ijergefaüen, t)a* ben bie ©fenfefjen niebergemad)t unb bie 2Bol)nungen eittgeäfd)ert. Dann ift tauge Beit fein meiner 9Kenfd) bort|in gefomnten. Srft nad) 1824, alg bie ©panier ü er trieben ma= reit, tarnen Sagcaritlajäger ttnb ipaitbelgleute mieber in biefe ©egenben um bie mertljbotle Giebcrrinbe in Saraoapa auf* 3ttfud)ctt; um ©olbgraben befümmerten fid) nur Stellte, bie and) batb mieber absogen. Die alten ©ruben finb in bett Gatjren 3mifd)en 1550 uub 1767 bearbeitet worben. 2lttd) bort bradjen plö^ttd) ©iriuirig, fecf)^3el)n an ber 3al)l, mit ©efcfjrei aug bem ©Salbe Ijcrbor. ©or ifjnett braud)te bie aug 24 ©faun befte^enbe Sppebition fid) nid)t 3U fürd)tcn, aber bie ©Silben benannten fid) äu^erft aufbringlid); fie riffeu bem ©fajorbomo ein Dud) Dom Äopfe uttb matt mufüe iljttett mit bent ©d)ie^gemef)re bro^ett unb einfd)ärfen, ba^ matt weiter nid)tg mit ifjnett 31t t()un l)aben motte. Kad)* bem fie einige ©efdjenfe befoiitmctt fjatten, sogen fie ab. ©g lag ber Sppebition riet baran, momöglid) gar nid)t mel)r mit foldjen ©Satbteufeln in ©eritbrung 31t fontmen, aber mä()renb fie in ber Kid)tung ttad) Dftfiiboft weitersog, erfd)ien nad) einigen Dagen mieber ganj untiermutbet eine |)orbe, bie©ogel* bälge uttb lebenbe 9trag tiorjetgten, alfo Daufd)l)attbel treiben mofltett; biefe Seute waren einem anbertt ©iriniri aug fpuatin* mio begegnet, ber tl)itett gejagt batte, mie fie fid) ©leffer unb ©eile oerfd)affen föuntcn. ©farcot) fud)te fid) ihrer fd)ttell 31t entlebigen ttttb He§ einen Dafdjcufpiegcl in ber ©onne flimmern, müt)teitb gteidjseitig ber Dberft bag ©d)lo^ feiner Glinte fnaden lief;. Gtt ben ©Sälberu smifdjett beut Dl)ale beg Düad)ea unb jenem beg Slpapata fattbett bie ©otitiianer ad)t mädjtige ©tämme tion Cincliona calisaya Uttb 23 tiott C. boliviana; bie fitnbigett ©fättner fdjtoffen aug ber 21 rt beg ©orfommeng, ba^ in jener ©egettb nod) mehrere tiorbanben fein müßten, uttb bent mar aud) fo. Die Sagcaritlasone biefer ©egettb hatte and) in füblidjer Kidjtuitg brei „©etag“ (2lbcrn ober Gäben; matt mettbet biefen, Srsgänge beseidjttenbcn ©ugbruef aud) auf biefe ©änttte att) tion C. carhua carhua uub C. boliviana, uttb bie G^ttbe war nun grofj. ©ie mttrbe^aber halb nachher baburd) getrübt, ba^ fd)ott mieber eine §orbe erfd)ieit, tiott meld)er fie fofort fid) uiitfd)toffeit fabett. sKur mit genauer Kotl) fonnten fie eilte uubemalbetc ©trede er* reidjett, wo fie tior einer Ueberrumpcluttg fidjer waren, unb man nutzte bie Gluten anfdjlagctt, um fie enblid) log 31t merben. Kad) einem attftrengeuben ©tarfdje erreid)te matt bag Ufer beg s2lt)apata, ber weiter abmärtg in bett Gnattt* bara münbet, uub biefer leitete ergießt fid) itt ben ©iabre be Diog, einen ßufiu^ beg ©eni. Den ©papata fanbett bie Keifettbett bort wo fie au if)tt gelaugt waren etwa 90 big 100 ©leter breit; er ftrömtc 3mifd)ett fladjcn Ufern, bie mit ftäiuntigeit, tion Lianen burchsogenen ©äumen beftanben ma* reit; aug biefetu ©Salbgebitfdjc ragten fd)lattfe ©jupugpalnten empor (Acrocomia dulcis). Der Sauf mar eilt rafdjer, aber bie tierfdjiebene Garbe beg ©Safferg an ntand)cu ©teilen lief; barauf fd)lic^eit, ba§ matt eine Gurtl) werbe fittbett lömteit. Unb fo mar eg and), ©ätitiutliclje tiier unb jwattsig ©iän* tter bilbeten £mnb itt Apattb eine $ctte unb fonnten fo, ob* wohl nicht gattj ol)ne ©efabr, biubiirdpoatcn.

Sdjübcrungen nu§ (Solcuttct.

205

©d)tlbcrititflcu au§ ßalcutta. 3?oit einem Scutfchcit, III. 6.

2X11e 23cfaitnte.

Sie Saft mar Ijeutc Sttiorgen befonberg frifd) itnb füßl auf ber Sliaiban. SOietn Siener (jattc mid) fdjott um ijalb fedjg 1U)V gemerft imb meine Saffe Sßce mit ©ebfid ang 23ett gebracht. 3ttr SDtorgenpromenabc bebarf man feiner nmftänblidjen Soilette. (Sl)e bic ©lode Hont Sfjurnt ber näßen St. - Soßng *$ird)e Scd)g fdjlttg, fftajicrtc id) fd)on auf beit nod) jieutüd) teeren ©fingen ber SJiaiban untrer unb fog bic ftärfenbe ftare 9Jiorgatluft in langen 3il9cn ein. Sie 33ßicftieg maren gteid) mir in Hotter Arbeit. Sa id) feine fhtft f)attc, mir meine meinen 23einfleiber befprißett ju taffen, auf beut ftarf betrauten ©rafe aber and) nid)t gehen mottte, beim and) in -öitbien muß man fid) Hör naffen grüßen in 9ld)t uet)tucn, feßritt id) beut ©aitgegufer 31t. Heber bem f^tuffe tag nod) bießter 9?ebel, ang bem nur hier unb ba eine SÜlaftfluße anftaudjtc. Sic Straften ber auf= geßenben Sonne aber Hertrieben ben bunfeln Sd)teicr batb. 3d) fanb beit Stranb fdjon fet)r betebt. 3ft bod) ©anga ji (erhabene ©anga) bie große ©öttin unb ©anga nt a i (Sttiutter ©angeg — ber ©attgeg mirb atg Femininum betrachtet —) bie liebe ÜÖlutter, metdjc im ?ebcn ber or* tßoboyen ,fen. CSbcnf0 mar bet Stranb befonberg an ben ©ßatg (23abcpläaufe ober an i()re Arbeit. Sichrere eben erft 3lngefontntene brad)ten ber Sonne ißre f?ibationen, ittbeut fie SBaffer au8 ber hohlen fpattb gegen bicfclbc gemenbet goffen ttnb bann, fid) ttad) bat Hier £)itnmel8gcgcttben nerbettgenb, ifjre ©ebete murmelten. — Ser ntännlidje Sl)eit ber iöabcitbcit mar meniger 3al)trcid) Hertreten, bemegte fid) aber mit ungleid) nteßr ©erättfd) ttnb l)öd)ft uugenirt neben bat grauen. Sie3 23abctt ift ja ebenfo Öveligionö * ate 9Jeinlid)!eitöact, mo3tt fid) atfo gcitircn ? $ielc maren fo Herfunt'cit in ihre 5lbmafd)uug^cerentoniat, baß fie für SltteS um fic her feine Slufnterffamfcit 31t ßaben frfjienen. ÜOHr fielen bcfoitberS 3mci 33rahmaiteit auf, mcld)c nad) beenbetem 33abe eine fleittc ©ötterfabrif antegten. 9?ad)bcitt fic fid) abgetrodnet ttnb eine reine Sl)Oti (Senbcn= l'leib) um il)re Scubett gelegt, festen fic fid) nieber, ölten fiel) ben Dberförper, malten mit meißer Srbe auf Stirn unb Oberarm beit Sitaf (fenfredjte ober Ijorijoutale Strid)e an ber Stirn) ihrer Secte, banben ba^ auf bau ipiitterfopf ftchettgebticbcitc §aar, meldjeö, ba ber übrige Sßcil beö ^attpteg glatt rafirt mar, unmittfürlid) att eine Scatplodc cr= innerte, fur3 auf, unb fingen nun an einen Äloß glttßerbe 31t bttvd)fiteteit. -Ölt ißren funbigcit ,'päubcn gcftaltcte fid) ber te^tcre batb in fleittc gigürdjeit um, rnetdjc fic be^utfam auf eine nal)e trodatc Stelle festen, uieberfuieten unb mit Hör ber Stirn 3ufatittncngclegtcn fpfinben anbeteten. Ser ^tittbu nennt bad eittfad) ißuja (3lnbetung) ntad)at. Sa fei= ttcr ttJieittung ttad) bag göttlidjc ißrincip (Sarbbt)af)i) alleg bitrd)briitgenb, attent innemohnenb ift, fo fatttt er aud) jebcg Sing 311111 ©egenftanb feiner ^ßuja tttadjat, Hör attent fantt cg ber ^ral)inane, metd)ent aitd) bie ©öttcr itittcrthau finb. — 3d) holte gern nod) gefeßen, mag fie mit ißren fetbftgc= fertigten ©öttcrdjen nad) bcctibctcr Anbetung anfangat mür* bat, aber bie brennenben Strahlen ber nun fd)on 3ietittid) l)od)geftiegcnctt Sonne mahnten mid), bat ^einimcg anjutre« tat. 9Jcatt habet um 8 unb nimmt mit 9 Ußr bag 23ara I) a3 ir i (großeg grühftitd) ein. gd) mar eben nad) Scettbi' gung beg leßtern babei, einige ©cfdjäftgbriefe 31t beantmor? tat, alg fiel) ein eingeborener Kaufmann, mit metdjan id) feit lange in 33erbinbung ftanb, 33abu Sagrattt (33abtt ift gtcid)bebcutciib mit $err, ein Sitel, bat jeber anftciitbigc ttttb gebilbete fpinbu beanfprttdjt), atititclbctt ließ, ©r I;atte Hon meiner 3lnmefenheit in Satcutta gehört, ttttb ba il)tt ber 2Bcg nad) feinem „Office“ bei meinem ©aftljofc norbeifüljrte, fo benutze er bie ©ciegenheit, mid) für h^ntc 3lbatb 311111 Sitter cin3utaben. „2Bir merben gatt3 allein feilt,“ fagte er mir beim gortgcl)at, „Sic merben nur meine gratt ttttb einige meiner grettnbe feßen, nermenben Sic alfo itid)t erft über¬ große Sorgfalt auf 3l)vc Soilette unb berglcidjett.“ (Sroß ber -jpilje ift nämlid) and) in Snbicn ber grad bag ©C* fettfdjaftgfleib, man ift baßer froh, menn matt itt lcid)tcrcr ©arberobe crfd)cinen bavf.)

29(»

©djitöcrimgcn au§ (Scucutta.

$ter alfo war SfogfWjt auf einen intcreffanten Ibenb. 510er rote fommt ber £>inbit ba^it, mid), beit (Europäer, mit bcnt er nie jufammen effen barf, luenn er nid)t feine Äafte ocrlicren will, junt Diner einjulaben ? 933ie barf er mir feine grau, roetd)c abgcfd)toffcn in ben graucngemäZcrn für ade Seit unfidjtbar fein muß, öorfteden moden? Unb bic^ adei? nod) t>or mir fremben (Säften! ©öden biefe benit Mengen feiner gefäprlidjcn ©aftfrcunbfdjaft fein, um i()ii burd) ipre lugfagen in ben lugen feiner ^aftengenoffen für immer ju ruiniren? Bcrupige Did), lieber Scfer. Babu Dagram ift über taftengeift, 3cnanamirtpfd)aft unb anbere terabfdjcuungö* mitrbige 3nftitutionen beö bigotten £>inbuiSmu§ ergaben. (Sr pat eine auggejeiZnctc (Srjiepung in ben beften ettropäi* fd)cn ©d)idcit (Salcuttag genoffen, bie Bortpeile einer gefitn* ben (Siöilifatiott, bie Sntcdigenj ber (Europäer, bie 3Wed* mäßigen (Einrichtungen nnferer ©efedfdjaft feitncn unb fd)ä(3cn gelernt, bag lbgefd)inadte unb ©iitulofe beg @ö§en* öienfteg auf ber einen unb bie „Saprpeiten“ beg Zriftlicpen (Sitltug auf ber anbern ©eite erfannt, unb nad) gewonnener Uebcrjcugung ben fiipnften ©cfjritt, ineldjcn cin-fpiitbu tpun faun, gewagt. (Sr hat Ideg, fein gro.ßeg Vermögen, bie Idjtung feiner aitgcfcpcncn unb eittflußreidjen Familie baran* gefegt unb ift (Sprift getnorben. — ©eine grau tpeilte in treuer Siebe bag Dpfer mit ipnt itnb beibc liefen fid) tau* fen. ©eine ^aftc gab i()ii auf, feine Familie öerftieß ihn. (Sr tieh fid) nid)t irre ntad)en. Biit unermübUdjer (Snergie arbeitete er an ber ©idjerftedimg feiner (Sj'iftenj, mibntete fid) ganj bent überfeeifd)en Raubet, ftubirtc eifrig curopäifdjc Sderatur unb lebte mit feiner fungen, finbtid) gläubigen (Sattin in nie geapnter ©lüdfetigfeit. 3e(jtift Oer Babu sIdil* lionär, ber größte Speit feiner meitocrjiocigtcn gamilie ift aud) jtttn (Spriftentpunt übergetreten unb feine früheren $a* ftengenoffen finb froh, 1I)enn ®)re fyn&en dürfen mit ihm ein ©efdjäft ju madjeit. Die Europäer adjtcit in il)m einen gelegenen ©efdjäftgmann unb aufrichtigen (Spriften; er oerauggabt große ©umnten für Sdiiffiotkjiocde (!), unb bie Innen (Salcuttag, roetd)er Religion fie and) angeboren, öerepreu in ipnt ihren Sopttpäter. 3d) inar nun neugierig feine grau unb bie ermähnten greunbe fennett 51t lernen. — (Sttoag bor 7 Upr Ibenbg piclt mein Sagen in einer fpärlid) crkudjteten ©traße in ber 9?äpe beg (Sodcge Iqitare (ein Spcil beS 001t reidjeren (Eingeborenen bemopnten 33ier= teig) oor einem popcit, maffioen, fdjwai^attgfepcnben £>attfe, roeldjeS Don ber ©traße burd) einen ©arten itnb bie baju gehörige SOtauer getrennt mar. — Die oerfdjloffencit Spore ber (Einfahrt mürben Hont Darman (Spürpüter) auf bag Klopfen litcineg $utfd)crg geöffnet. — ©apib pai? Oft ber £>err 31t «fpanfe? — Öäu, äipe. 3a, fommen ©ic. — Sir fupren atfo ben breiten ©artenweg entlang unb picltcn unter bein geräumigen fßorticuö beg £>aufcg. (Sin Diener überreizte meine Äarte Dagram, meid)er fogleid) er* fd)icn unb mid) mit perjlidjent £>änbebntd bemidfomtuitcte. Sir bcfaitbeit ung in einer öeranbapartigen Borpade, mcld)e non bem mitben Sid)t einer Impel erleud)tet mürbe. — 5Diep= rcre Bantbugfeffel ftauben in ber Biitte bcrfclbcn unb ein patbeg Du($enb Dclgctnälbe, meld)e maprfdjeintid) Berwanbte beö ^aitöperrn barftedten, fiidten bie SBänbe. ^ein gemebte ^ßalmcugraSmatten bed'ten ben ffu^boben. — 2Bir ftiegen Inn in Inn eine breite fteinerne Dreppe pinauf, iiberfeprit* ten einen pcderlcndjtcten ^litr, in meldjem eine 5!)t'cnge mci^getteibeter Diener ftanben ober auf Sfdiattaid ((^raSmattcn) fajjcn unb betraten ben (Scfedfd)aft^faal, beffen gdügek tpüren ber ^amnterbiener itn^ geöffnet. (Sin geräumiger

©alon, in europäifdjem ©efd)inad auögcftattet, napm un« fluf- — 3d)

v

_

patte nichts Inbercö erwartet, mar aber nodftänbig unnor ber eitet auf bie aufjcrgemöpnlidje SrfZeinung, mcld)c mir in ber fßerfon ber ^auöfrau picr entgegentrat. — 23abu Da8ram pat, obgleich fein gan$cö fpauö auf englifd)em eingerichtet ift unb er fetbft in S3emegung unb ©prad)c ben oodenbeten ©cntleman geigt, bod) feine Sracpt bcibcpaltcn, ebeitfo feine grau. — 35or mir ftanb atfo eine nod) fugenb* tid)e Dame non peder (Sefid)tSfarbe, bag glänjenb fepmarje ^aar natürlich gefcheitelt unb mit einem bitrd)fid)tigen SOhid^ fd)leier bebeeft, meldjer and) ben Dbcrförper beinapc ganj nerpiidte. 9htr bie rcdjtc ©d)itlter blieb frei unb geigte einen Speit ber mit einem enganfd)tie^enbcn feibenen 3ärf* d)en befleibeten 33üfte. — (Sine fdpocre, ntaffio golbene Doppelfdjnur fdjmitdte fpalg itnb 33ruft. @in linblid) lieblid)eg (Sefid)t mit bunflent, fceleitOodent luge lächelte mir aug ben fepneeigen galten beg ©djleierg entgegen, unb eine Heine mit (Solbreifen oergiertc ipanb ergriff bie meine. „2Bie gept eg gpnen, fperr? 3d) bin in ber Spat fepr erfreut ©ie 3U fepen, bitte, nepmen ©ic einen ©tnpt,“ rief fie mir in fliefjenbent (Suglifd) 31t, fobalb id) ipr oorgeftedt mar. — 3d) lie^ mid) neben ipr nieber unb patte meine innige greube an ben peiteren Klaubereien biefer leinen emancipirteit Dame. — 3a, picr mar ein fpinbuepepaar, melcpeg fid) emancipirt patte in ber cbetften ®ebeutung beg 335ortg. 23cfrcit non ben (Seift unb ©eele töbtenben betten peibnifdjer (Sebrüudje unb 33orurtpcile unb bod) gefeffett non ben lebenbigmadjenben 93anben maprer (Sinilifation. 2Bie nobel Dagrant baftept nor feiner grau, feine gebrungene, fräftige (Seftatt mit bem meinen Sfcpapfait (inbifdjer 9fod) angetpan. SBeldje äßidengfraft liegt in biefen 3ügen! 2Beld)C gntedigenj unb boZ wie niel Siebe bliden aug fei* nen fdjmarjen lugen! 3cl) mar eben im begriff 311 fragen, mer unb Ino bie anberen (Säfte feien, alg ein Diener ben 33abu ©augaprem anmelbete. (Srmartunggnod blidte iZ nad) ber Spür, unb man benfe fid) meine Ücberrafcpuitg, alg id) unter ben ein* tretenben grennben Dagratu’g bag junge SOiäbZen, mcl^eg burZ ipre gait3 ungemöpnlidje ©d)önpeit geftent Ibcnb fd)on meine lufnterffamfeit auf ber ©tromprontenabe auf fid) ge* teuft patte, miebererfannte. lud) peute crfdjicu fie in Begleitung ipreg Baterg unb Bruberg. 2Bie re^eitb fie augfap! Der feine mit Blumen burdpuirfte ©d)teier mar etmag perabge* glitten unb jeigte ipr intereffanteg ©efidjt in nodenbeter ©d)önc. fdid)t bie imponirenbe unb piurcifjenbe ©djönpcit einer 3nno ober Bcitug, foitbern bag liebreijenbe, fd)üd)tcruc, babei cinfdpneidjelnbe Unfdjitlbige eincg ^inbeg oerliep ipren 3ügeu etmag itubefdjreiblid) Sicblid)eg. (Sin eZt fiiberner ^opffdjmud mit perabpängenben Kei'^en 9flb iprent fd)ö* neu > fd)lid)t 3uriidgefämmten fpoar einen befonbern ©lau3. ©Zmere Dprgepänge Oon burd)brod)ener Irbeit 0011 bemfeö ben SDietad umvapmtcn ipre pedeu, mnben Sangen unb metteiferten an Seifje mit ipren prad)k)oden 3üpmn. — betten ooit (Solbpcrlcit unb eine llngapl Don ©pangen lagen um fpalg itnb Irin. (Sin mit meinen ©ternen befäeteg fei* beneg ©emanb fiel in reidjen galten non iprer ©d)ultcr itnb oerbetfte beinapc bie jicrlidjen in geftidten Köntoffctdtcn ftedenben gi'tpd)cn. — Dag leife Sädjetu umfd)mcbtc micber ipre Sippen, alg id) ipr oorgeftedt mürbe unb ipr mittpeitte, baf) id) fd)on geftern opne ipr Siffen ipre Bcfauutfdjaft gcniad)t pättc. 3pr Bater, bem man ben reinen Bengalen auf beit elften Blicf anfap, trug einen foftbaren golbgeftid» ten Sfdjabber (Soga) über bcnt gemöpttlidjeit Sfdjapfau. Die erften Begrüßungen untren faunt Ooritbcr, alg ber Äpanfatitap (Sifd)biener) in ber Spür beg ©pcife3immcrg

(Sin (Sulturbilb attß Souifiana. erfdjieu unb mclbcte, bafe baß Zitier fernirt fei. 3d) hatte baß ©liltf, jmifdjen ben beibett Saniert meinen Vlaf) ju er* halten. 9?ttn tarn aber bic ©djmierigfeit ber Unterhaltung, teilte junge 9iad)barin Ipatte, mic fie mir ttad)l)cr mittheilte, jmar fd)oit angefangen, (Ettglifd) ju lernen, uerftanb aber nod) ju wenig, um fid) in biefer ©praefee geläufig attßjtt* briiden, mir mieberum ging eß ebenfo mit bent Vettgali, i^rer 9)iuttcrfprad)e. ©a fllifterte ©aßram’ß grau, wcldje fogleid) merfte, maß unß fehlte, mir ju, bafe itjre greuttbin gattj norjiiglid) baß aud) mir geläufige Äpinbuftaui fpreefee. ©er gegenseitigen 2lttßmed)felung unferer ©ebattfen ftaub jc§t itid)tß mehr im 2Bcge. — 9Rir mar nun bicl baran gelegen, 311 erfahren, maßbiefe gamilie fei unb mie fie in biefeß ipauß fomnte. ©afe fie ju ben freifinnigeren £>inbuß gehörten, bemieß ja bie ©hat* fad)e il)rcß Jpicrfeinß, bafe fie aber feine Shriftett waren, hatte id) fdjoit non ber ©od)tcr gehört, mcldje id) im Saufe beß ©efprädjß gebeten, mir bod) ihren gewife fehr mohlflingenben 9?antcn ju neunen. „fpantarä 9 ca nt Ijai ^remfunbri.“ — „9)Jein 9tante ift fßvemfunbri“ (— Siebe, ©d)ötte), fagte fie mit ber naiofteit Un* befangenl)eit. — 2llfo ein fjeibnifdjer 9?ame. 3d) ncrfud)te bent allgemeinen ©cfpräd) bie crmitufd)te üBenbung ju ge ben, inbem id) ben gewaltigen Unifdjwung ber focialen 23er* hältniffe ber §inbuß, bie reformatorifdjen Vcftrcbungcn ge* bilbetcr Vengaliß, baß ^uitchmen liberaler ^3rincipien unter ben höheren Ölaffen ber (Eingeborenen, bic unleugbaren gort* fdjritte beß öhriftentl)umß, non beiten ja itnfcr geehrter SBirtl) ein leudjtenbcß Veifpiel fei, erwähnte, unb fdjliefelid) bie Hoffnung attßfprad), aud) in meinem 9Ritgaft einen non beit EOiänitcrtt jtt fcl)ett, tueldje bic 9?otl)weubigfeit einer fo* cialett unb religiöfeit Untgeftaltung ber Jpinbitbcnölfcrung erfannt hätten. — Vabu ©augaprent gab mir bie Verfidjentng, bafe id) uiid) über feilte perföttlidje Haltung ju beit gewid)tigeit gra* gen, weld)e bie ganje felsige gebilbete (Generation 3ttbicnß fo tief berührten, burefjauß nidjt getäufd)t habe, unb liefe ntid) auf meine befd)eibene Vitte bereitwillig einen Vlid in ben ittnern ‘’ßrocefe feiner Umwanbelnng tl)un. — ©ein Vater, obwohl fclbft ein ftrengcr .'pinbit, hatte mit fpeculatiucut ©djarfblitf bie 9iotl)wcnbigfeit ciitgcfcl)en, ben ©ol)n bttrd) eine moberue Vilbung in ben ©taub ju fcpeit, fid) in ber non curopäifd)cn (Elementen bnrdjbruttgenen ttitb bel)errfd)teu comnterciclleu V3clt (Ealcuttaß eine (Earrierc ju fd)affeu. (Sr tiefe il)n nad) grünblid)er Vorbereitung bie llnincrfität beftidjeit, weldje ber fungc 9Jiaittt alß B. A. (Bachelor of Arts) Ucrliefe. ©aß 9lbfd)eibctt beß Vatcrß nöthigte il)tt nad) etwa brei fahren, wälfrenb weldjer geit er int (Eomptoir beß erftern gearbeitet unb in bie £>anbelß* weit eingeführt worben war, baß ©efd)äft beß -'pattfeß ju übernehmen, ©djoit auf ber ©d)ttle noit ber llit* Wahrheit beß £>inbuißinuß, ber Xl)orl)eit beß ©öfceubicitftcß unb bttrd) bie Sehren eitteß 9iautohan 9iot) unb 9tamnath

297

©agore non ber focialen mtb utoralifdjen Verbevbtbeit feiueß Voifcß überzeugt, hatte er fid) beit bamalß inß Sebett treten* beit Bbeett beß mobernen Vral)nioißmuß angefd)loffen, wcl* d)er fept itt liberalerer ©eftalt noit Vabu $'cfd)ab ©fdjen* ber ©en geprebigt wirb. — ©iefe nette Religion, eine 91 rt l)inbniftifd)er ©eißnutß, ncrl)icfe allcrbingß ©rofeartigeß. 3l)i' Vegrüttbcr, 9tafa Dautohatt 9?ot), einer ber gebilbet* ften .fpinbttß noit (Ealcutta, weldjer fid) um sj3olitif unb Si* teratur 3nbicnß gvofee Verbienfte erworben, legte mit feinen neuen Sel)rfäpen bie 2lpt an bie 2Burjcl beß brahutanifdjen (Eultuß, weldjer mit feinen nerbcrblidjett 3weigcit ganj Bit* bien überwuchert hat. 2lbfd)affimg beß ©ö^enbienfteß, (Sntan* cipation ber grauen, Aufhebung ber ^aftc, 2litbetuug eitteß ©otteß waren bie gewaltigen SBaffen, mit betten er bie Voll* werfe beß fpinbitißmuß jerfdjmettern wollte. — (Sr ging nad) (Suglanb, fiel bort beit Unitariern itt bic (päitbc unb ftarb. — Vabu fö'efdjab ©fdjettber ©en, einer ber beften fRebitcr 3ubienß, außgeftattet mit eminenten ©abett unb glül)enbem (Eifer für bie Deformation 3nbienß, fefete fein 2Bcrf fort. 9)lit nie raftenber (Energie burdjreiftc er, oft 001t feiner grau begleitet, baß Sanb, prebigte bie neuen Sehren bttrd) SBort, ©d)vift unb feilt eigeneß Veifpict, gri'tubete Tempel, ©d)itleit, 3ei^unSen / Slabß unb würbe in furjer 3c'l ber ^Reformator Bubienß begrüfet. Vabu ©augapreitt hatte fid) mit Vegeifterung il)m angefd)loffeit, bie Äafte ncrlaffeit, feine grau unb Sodjtcr in bie ©cffcntlidjfeit eingeführt, unb bie Verfamntluugctt ber Vraljutoß, wie fid) bie 9cad)* i folget- biefer fRid)tung nannten, eifrig bcfndjt. 3m Einfang ging 9lllcß gut. ®aß ganje junge Vengalen l)ulbigte ben ! neuen 2lufid)teit. 2llß aber ber erfte 9iaufd) ocrflogett unb man auf bie griid)te beß neu außgeftreuten '^antettß wartete, fattb unfer greuitb, bafe ber Vrahutoißmuß aüerbingß baß morfdje ©ebäube beß ,'pittbiiißmuß untergraben unb fdjliefe* | lid) ftürjen ntüffe, baß perj aber, baß fubfcctioe Verlangen nad) moralifdjer unb geiftiger ^Reform itnbefriebigt taffe imb jwar attß betn einfachen ©rttttbe, weil er aller „Vermitte* 1 litng“ mit ©ott entbehrt, ©er ©ott beß Vral)uto ift ber ©djöpfer unb (Erhalter alleß (Ereatürlidjcn, beffen V3ol)lwol* ; len man bttrd) titgeitbhafteß Sebeit erwerben ntufe. — ©au* gaprent fühlte bie fd)Wad)e ©eite beß non ihm angenomntc* nen ©hftentß unb würbe unruhig über ben noit il)m gctl)a* nett ©djritt. (Er entfdjlofe fiel) citblid), bie ©ad)c mit fei* item greunbe ©aßraitt ju befpredjeit. $icr faitb er, tnaß er fud)tc. — ,,3d) bin überjeugt,“ fdjtofe er feinen intcref* fanten Vericfet, „bafe nur baß (Ehriftenthum $anb in .'paitb mit europäifdjer (Einilifatioit 3nbicn noit ©rttnb attß refor* mireit unb bic Vafiß feiner jufünftigen politifd)eu unb nto* ralifdjen ©röfee bilben tarnt.“ — Stuf meine gragc, ob er nun and) bereit fei, feine Ueberjeugung bitrd) öffentlid)cit Ucbertritt jitm (Ehriftenthum fttnb ju geben, benachrichtigte er tttid), bafe er beabfid)tigc, fid) nod) iit biefent 3al)r mit 1 feiner gamilie taufen ju laffeit. —

ein ©nlturbilb a«8 Souifiann. ©ie wirt()fd)aftlid)en unb politifdjcn Verl)ältniffe in ben Vereinigten ©taaten non 9?orbantevifa haben feit ber (Eutait* cipation ber Sieger eine nöHige Untwaitbeluitg erfahren. ARait liefe plöptid), ot)ne jebeu uermittcluben Uebergaitg, mehr alß nier EOiiÜionen ©flauen frei, unb gab ihnen alle fRedjte ber ©Ipiu« XXIV. 9lr. 19.

wcifecu Viirgcr. ©ic 3al)l ber ©djwarjcn, welche baß ©timmrccht erhielten, betrug reidjlidj 800,000 unb in ben füblichen ©taaten geben fie nun bei ben 2Bal)lcit beit 21uß* fdjtag. Vci ihnen ift baß ©djwergcwidjt. ©afe non poli* tifdjer (Sinfidjt in biefer 9Renfd)cuclaffe feine 9iebe fein fann, 38

298

(Sin dulturbilb aus Souifiana.

oerfteßt fid) oon fclbft; fic ftitb imAdgemcinen baS, was bic Amerifancr als „©timutoieß“ bejeirfjiten, imb laffcn fiel) non politifdjen Abenteurern mißbrauchen. 3)te traurige £age, in welcher fid) fo oiele ©iibftaatcit befinben, giebt ,Bcu9n^ bafitr, baß cS eine frcöetfjafte llnbcfonnenhcit mar, biefeit ganj ungebilbctcit ©cßwat^cn fofort oolleS Bürgerred)t ju geben unb ihnen bie politifdjc Dbergcwalt in bic Apönbc 31t fpiclcu. Unter ben Abolitioniften hat befanntlid) $orace ©ree(et) ein gaitjeS 9)ieufd)enatter ^iitburdf) in ber oorberfteit 9iciße geftanben, unb bod) ßat er eS erleben ntüffen, baß feine ©djooßfittbcr, bie 9Zeger, ißm beit bilden fehlten, unb bei ber jitngften präfibentenwaßl mie (Sin SDiann gegen ihn ftiinmten; fie gaben bcu AttSfd)lag für einen ©otbaten gan3 gewößulicßcn ©djtageS. 3)iefc llnbaitfbarfeit hat baS fdjncde ditbc beS „9Jiaffa ©rceleij“ befdjleunigt, aber er lebte bod) tauge genug mit fid) 31t übcrjeugeit, baß bic Hoffnungen, wctdjc er in Betreff berSZegcr hegte, fid) nidjt erfüllt haben. ®aS einflußreiche Blatt, beffen ©riiuber er mar, bie „9Zcmt)orf Tribüne“, ßält an feinen ©runbfii^en feft, bod) t)at fid) berOormatigcdntßufiaSnutS für ben „älZenfdjen unb Brnber, ber fo gut ift mie ein meißer SDZann, obwoßl er fd)mar3C Hautfarbe hat,“ einigermaßen abgebämpft, unb bie „Sribune“ miirbigt jcktSßatfadjeit, meldjc fie in ihrem frü= ßern ©tabiutit unberührt ließ. Bor einigen Monaten fdjidte fie einen Beridjterftattcr nad) bciti burcß ©rant unb beffen ©atrapeit bitrd) unb bitrd) 3errütteten ©taatc £ouifiana, um genaue drfunbigttngen über bie £age ber bortigen 9Zeger ein3U3iehcn. ®er Bericßt biefeS „gctcgcntlidjen“ dorrefponbenten ift rußig unb gegenftäitblid) abgefaßt unb giebt ttnS einen diitblid in bie Bcrßältniffe mie fie geworben finb. dr ßebt 3unäcf)ft ßeroor, baß biedre Wartungen ber greunbe mie ber ©egtter ber dmancipation gctäufdjt worben feien. Kein unparteiifdjer Beobadjter föntte in Abrebe ftclten, baß ber 9Zeger, metd)ent fie bod) oor^ugS» weife 3U 9Zu£en fommen fottte, am menigften Oon ifjr profil tirt ßabe. 5Der ehemalige ©l'laoenßalter, bei welchem ber sJZeger arbeitet, ßat baburd) gewonnen, baß er nur?oßn jaßlt unb betn 9Zeger Weber Soßnuitg itod) Nahrung, Kleibttng unbArjenei 31t geben unb eben fo wenig für Alte, ©eßwadje itnbKinber 31t forgett braudjt. £)er©cßmar3e ift ein Staats¬ bürger unb freier Biann, ber fid) unb bie ©einigen felber erhatten muß. Um biefen ^reiö ßat er feine potitifd)en füedjte befommen, unb biößer ßabett bie üerfdjmifctett darpctbaggerS (— bie politifcßen Abenteurer unb ©tettenjäger, melcße wie Heufdjrecfen über ben ©üben ßergefatten finb —) alten Profit in bie tafdje geftedt, beim oermöge ber 9Zegerftimmen ßabeit fic bic 9ZegierungSgewalt in bicHänbe befommen. ®er Beridjterftatter fdjitbert bann bie Berßältitiffe auf ben 3nderptantagen, wo baS neue ArbeitSftjftent feit nun ad)t Saßren wirffam ift. $>ie©tedung beS ehemaligen ©flauen 311 feinem früßern Herrn ift nidjt in bent SQZaße anberö geworben als man glauben fönnte. ^erföntid) fteßen fic überall bort, wo bie darpetbaggerS feine 3ei'toürfniffe ßeroorrufen, auf bent beften guße 31t einanber. Auf beit Plantagen fann man biefe Abenteurer fo 3ientlid) fern ßat* ten unb beSßalb ift ßieraud) fein ©treit. ÜJZir fagtegentanb: „®ie Bcitfdje beS Hungers treibt oiet meßr 3111- Arbeit an, als einft bie ^eitfdje beS AuffeßerS.“ AderbingS muß bei¬ leg« arbeiten, wenn er nießt hungern wiÜ, unb ber ?oßtt fteßt int Berßältuiß 31t bent was er wirflid) leiftet. Stibcm er ein freier 9Jfatttt würbe, übernahm er aud) alle Bcrantwortlicßfeit eine« fotdjen, unb biefe taftet fdjwer auf ißut, weit er fein fürforglkßer 9JZenfdj unb wie ein Kiub ift unb an beit nädjftcn 4mg nidjt beult. d)a, wo er ficß mit ©e» malt beS ©ruitbeS unb BobettS bemäd)tigt ßat unb benfclbeu

für fid) allein 31t bebauen ücrfitcßt, fießt eötroftloö unb fliigiid) auö mtb er befiubet fid) in fo jäminerlidjen Umftänbcn, baß gewiß fein eßrtid)er 9),Zenfd)enfreunb 31t einer SBiebcrßo* luitg biefeö d}‘perimenteö ratßen würbe. ®icfe uieberfcfjtagenbe ©ßatfadje feßett wir aud) auf ben ©ea ÖStanbö bei dbifto (©iibcarolina), bei Scaitforb unb auf ben ©gccdjccPlantagen bei ©aoaunaß in ©corgieit. 2)ort ßerrfdjte einft, fo lange SBeiße ba waren, Triebe unb f^ülle; fe^t ift Aüeö oerwaßrloft, Oon Unfraut unb ©effrüpp überwudjcrt. 3)ic fdjwar^eit Sefi^er arbeiten nidjt. 3n f!ouifiana finb brei fdjledjte 3llrfercrnlen liad) einanber gefolgt, bod) fdjeinen fid) fegt (SDZittc Augitft) bic 3)inge beffer 3U geftalteit. -Öm 3aßre 1872 fteÜte fid) bic drntc auf 108,000 H°9ößea^. Auf ntandjen Planta¬ gen oermenbett bieS3efiger nur ißre ehemaligen ©flaocit, auf anberen neben benfelben and) dßinefen unb fpattifdje ©allegoö; oon legieren finb iubeß nießt oiele eiitgefüßrt worben. £)er sJZeger befommt itmfonft SBoßnung, 23rennftoff unb ein ©tüd ©artenlaitb; er fann aud) ©djweine unb Hüßncr tjalten, waö er aber feiten tßut; ba3tt erßcilt er für 3cl)nftiinbige Arbeit tdglicß einen Dollar, aber nur SBenigc liefern eine redjtfcßaffeite Stage^arbeit, obwoßl fie fid) oon ^iitbedbeinett an aufbiefelbe oerfteßen; ber sJZegcr ift ttadjläffig, wenn er nidjt überwacht wirb. ÜDaö aber ocrurfadjt bcin ^flan3cr Soften, weil er 3uOerläffige Auffeßer bejaßlen muß, bic wei¬ ter nid)tS tßun fönuen alö attfpaffeit. ditt fleißiger greigetaffener (^reebtnan), ber orbenttid) oorwärtd fällte, geßört 3U ben Au£*naßnten unb ift eine ©eltenßeit. ^ßiele DZeger, bie 3aßre lang in bemfclbeit Haufe gewoßnt, tßeild oerßeiratßet tßeilö nidjt, ßabeit and) nidjt einett £ßaler erfpart. ©ie oertßtut AKeö unb geben oicl au8 für feine Kleiber, Branntwein unb Sabad, iitöbefoitbere aber aud) für fiiße ^ederbiffen. ^rlißer faß ißr Hcrr ftveng barauf, baß fie fid) reinlicß ßielten, je^t oernadjläffigcit fic bie ÜZeinticßfeit unb in fjolge ber Uufauberfeit treten ^ranfßeiten auf unb bie ©terblid)feit ift in allen £ebeii3attcrn feßr beträdjtlid). ®ie 3aßl ber ©eburteit ift, int Berßältniß 311 jeneit oor ber dmancipation, gering. d)er9Zeger ßat baö frudjtbarfte ©artenlaitb, er ßat 3eit genug unb fönnte oßite irgeitb wetdje Anftrengung ©entüfe unb ^ritdjte bauen, aber baran benft er nidjt. ©eloößnlidje unb füße Kartof¬ feln, Boßnen, drbfett, Koßl fönnte er iit Htißc unb gitHe ßabeit, — aber er pfla^t fie nidjt. 3nt Sinter trägt er nießt etwa warme Kleiber, fonbent fe^t fid) lieber an ein Koßtenbedcn. ©ic grauen arbeiten je^t wenig auf bent gelbe; bic mciften tßun eö gar nidßt itteßr. gnt Allgemeinen finb fic lebigiiöߣ>roßnen, toaö oor b.emKriege nidjt bergall war. 3)enit fie fowoßl wie bie Kiubcr würben 3U ntaneßertei Arbeit aitgeßalteit, 3. B. junt ^flüden ber Baumwolle, wa3 fcincöwcgö anftreitgt. 3e§t tßun fie gar nidjtd. ®aö inödjte nod) fein, wenn fie nur gute Hausfrauen wären unb für bie Kiubcr ©orge trügen, aber f'etnS Oon beibett ift ber gaH; fie ßabeit fid) feßr Oerfdjtecßtert, halten nidjt einmal bie Soßnung rein lid) unb oernad)läffigett bie Kinber üott früß an itt ititoerantwortlicßer Seife. @0 wadjfeit biefe auf, oßne baß man fid) oiel um fie befümmert. ®ie älteren 9?cger (bie ja früßer an 3ltcßi gemößnt waren) finb bic refpectabelften unb aud) arbeitfant; bie jüngeren finb feßr häufig uitoerfcßäntte, lieberlid)C gattllen3er (insolent, idle and profligate). ®aS gilt 3War nidjt oon Aden oßne AuSttaßme, bettn man fiubet woßl aud) adjtbare, fleißige gamiliett, aber cS ift bie 9Zeget. ©eßr oiele grauen finb teibenfdjafttidj unb oiel ärger als bie SDZänner bent Branntmeintrinfen ergeben unb feßr auSfeßweifenb; ißre Sdoral ift feit ber dmancipation bebauerlid) gefunfen. Auf eßelidje Streue ßatten fDZänncr unb grauen

299

sül. äBeöte: Werbung ber ©öltet um irötfcfje Jungfrauen. nur fef)t wenig, unb wenn fie etnanber nidjt nte()i: jufagcn, löfeit fie bie tS'fje oljne Aßcitered auf. Gegenüber beit Arbeitgebern benehmen fid) biefe 9Jeger int Allgemeinen ruhig, ovöcutlid) unb mit Dfefpect; fie fittb gutartig unb leidjt jit teufen; in biefer 33e$iel)ung fjat bie gveil)eit feine 9iad)tl)eile gebradjt. Jit aden genjöt;ntid)eit Bcbendöerljältniffen fdjenfen fie bent ^flattjer Vertrauen, aber in bent, wad bie ^olitif augel)t, finb fie, burd) bie ©arpet=

bagger aufgefje^t, feine itttt>evföf)nlid)en geittbe. Sie begreifen nid)t, bajj beibe Sbcile bod) baffclbe Jntereffc £;abeit. 3» jeber beliebigen 3eit werben fie, and) mitten in ber ßrnte, alle Arbeit etttfleden unb Aded auf beut gelbe tterberben unb nerfaulen taffen, wenn itjrc polttifd)cit sJiatl)gebcr ihnen baö befehlen unb fie jur 2Bat)litrne rufen, wo fie gegen itjre Arbeitgeber ftimnten mitffett.

Akrbititg ber ©öfter um irbifdjc Jungfrauen. Au§ t'bftnifdjen unb finnifdjen ^h)tl)en. 33oit $)t. 3)1. SBeöfe *). Adgettteitt befattitt ift, bafj in bern inbo=germanifd)cn unb fentitifdjen d)h)tl)od bie Aitfd)auung nertreten wirb, (Götter hätten fid) mit mehr ober weniger ©liid mit fdjönc irbifdjc Jungfrauen beworben. 9?eu für bie gvofee d){el)r= heit ber ©ebilbeten bitrfte bie 2t)atfad)e fein, bafj bei ben, mit beu obigen nid)t oerwanbteu, fiitnifdjett Golfern biefelbe Aitfdjauuttg bielfad) fid) borfiitbet. Am meiften tritt bad in beit chftnifdjeit 53otfi§Itebern hcl'bor. S3eginnen wir mit bem erftett ©efangc bed cbftitifd)en diationalepod $alewi poeg (Äalew’d So()n, ind £>eutfd)e überfeßt Don $arl ffteintljal), Wo biefe Jbee am audführlid)fteu bärge* ftedt ift. 3u ber aud einem $üd)lein eittftanbeiteit fd)öiten Jung* frau Salme unb $u ber aud bem (5i bed AHrfhufjnd geboretten Jungfrau i'iitba famett l)ol)c greievr nämlid) ©öt* ter. 9txad)bent niele anbere greier ocrgcblid) fid) beworben hatten, wodte ber sD?onbgott**), ber Sonnengott unb ber Sterngott bie Salute heimführen. Sic nahm beit lefctern an. AtonbeSfreier, noch ein Jüngling, Schmächtig, gart, Don bleicher garbe, ßam heran mit fünfzig «offen, Unb mit funfgig «offelenfern. Salme wünfdjt er fich guttt Aßeibe, Aßtll bie Jungfrau fich üerloben. Salme hörte fein «egeljren «ur Don gerne au§ ber ßlcete, «ief Don bort ihm gu bie Antwort: „Aßünfch’ ben Alonb mir nidjt guni (Satten, Atag iljn nidjt, ben «adjtbeleudjter! (Sr hat mir gu Diel ber Aemter, «iel nodj nebenher gu fefjaffen. «alb erfcheint er nodj Dor £age, «alb be§ AbenbS fpät am fcimmel, «alb erft wenn bie Sonne aufgeht, «alb ermübet er fdjon AtorgenS, (Slj’ ber Sag noch angebrochen, Aiandjmal hält bei Sag er SBadfje, Säuert am Rummel big gunt Alittag." *) $er Äerr «erf affet ift nationaler (Stifte (bie (Sbften nennen fich fclbft Alaa rhawa«, b. h- «anbDolf) unb Singuift. «on ihm ctfchienen öor -Bürgern: „Untcrfuchungen gut Devgletchenben @ram= matit be« ftaniföen SprachflämmeS.'' Seipjig 1873, bet «reUfopf unb -öävtel. Sr. Sßesfe, ber fcd)8 Jahre lang in 2cWJtg üubnte, ift nun in fein £eimathlanb gutücfgefeljrt unb wir werben über baf* felbe ethnographiffhe ©iilberungen für ben „(Slobus erhalten. A. **) Ober oielleicht richtiger Sohn be« ÜJJonbe«, ber Sonne, be« Sternes.

traurig ging ber Atonb ttadj .föauje, Sah fo bleidj Ijerab beim Söeggeljtt. ®rauf erf^ien ber Sonnen freier Al§ ein Jüngling feur’gen «lide§, Äant heran mit fiinfjtg Aoffeit Unb mit fünfzig «offelenlerit. Salme wiinjdjt er fich jum SLßeibe, üßtll bie Jungfrau fich Derloben. Salme hört e§ unb erwiebert: „äBollt’ ben Atonb idj nidjt jum (Satten, Atag noch wen’ger ich bie Sonne! «iel gu unbeftänbig ift fie, Jntmerfort Deränbert fie fid). äBenn fie mandjmat Ijeif; gefdjiencit, Üßedhjelt plöhlidj fie ba§ Aßetter, Atitten in ber jdjönften §eujeit lleberrajdjt fie un§ mit Äegen; «3iE man eben .§afer fäcn, $ann*gerabe bringt fie $ürre, Säfjt bie §aferfaat Derfommen, 2)örrt bie ®erfte in ber @rbe, «eugt ben gladjS im ^alm barnieber, S)rüdt bie (Srbfcn in bie gurdjeit, Säht ba§ .s^eibetorn nidjt wadjfeit, Schoten nicht bie Sinfen bringen, äßenn ber Aoggen weife jur (Srnte, ©lüht fie unb üerjagt ben Aebel Ober läfet ben fRegen ftrömen." SOief gefränft Derjdjwaub bie Sonne, ©lütjte feurigrotlj beim Abgeljn Unb erjitterte Dor Jornwutlj. ©nbtid) lant ber britte greier, Aaljte fid) ber Sternenlnabe, $eS $oIarftern§ ältfte§ Söljndjen, Auch mit fünfzig feur’gen «offen, Unb mit fünfzig «offelenfern. Salme wünfeht auch er gum Aßeibe, AßiH bie Jungfrau fich Dermalen. Schnell rief Salme au§ ber Älecte, Sprach au§ iljrer Äleiberfammer: „güljrt ba§ «ofe be§ Sternenfnaben Ju ben Stall gur beften «aufe, Aßo ber Atehltranf ihm bereitet, 2ßo bie Aßänbe, fhön geglättet, «idjt ba§ Slhier Derletgen fönnen. Aßerft ihm reidjlidj buft’ge§ §eu Dor, «ringt ihm Don bem beften $afer, SCränlt e§ mit bem feinften SEranfe, 38*

300

93J. 2öe§fe: Werbung ber ©öfter um irbtfcpe Jungfrauen. Wijepet reidjlicp barunter, Cuirlt e§ auf 31t weitem ©djneejdjaunt. iöettet e§ im feinften binnen, (Bebt ipnt ein bequemes ßagcr ltnb bcbedt’S mit jeibiter Sede. Dfupett ntufi jein Kopf in ©ammet ltnb in £>aferfpreu bie taufen. ®iejeit freier miß icp nehmen. Weine ,