Die Entwicklung der Geheimbünde der Kwakiutl-Indianer

Sonder-Abdriick aus der Bastian-Festschrift.

143 85 582KB

German Pages 14 Year 1896

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Die Entwicklung der Geheimbünde der Kwakiutl-Indianer

Citation preview

Sonder-Abdriick aus der Bastian-Festschrift. ^ec)'

Dr. Boas.

2)iG

Entwicklung dar GeheimbündG der Kwakiutl-^ndianer.

Bettlin 1896. Vl-'.KLAC. '

Affh üihbia ''.i'ti, i

'.ON

VON

DIl'/rKKII KI.IMI'.K

kknsi

\

(»iiskm.

TAT

Dr. Boas.

Sie Entwicklung der Seheimbünde der Kwakiutl-^ndianer.

•«5'/A\^

Die Entwicklung der Geheimbünde der Kwakiutl-Indianer. \ Oll

Irli

h,il)o

l)ci

tViiluTi'ii

Indianer cin.L;rlu'nd

Hundr

dio>cr

will

stets

ioli

Die

hcschn-il)i-n.

welche

niei-,tens

auf eine

'l'hiere

Sa.i^u-

-^ind

zurück,

welcher

bcjre,nnete,

Wappen

ihm

die

Reihe

eine

in

Der

fuhien.

hcohaclitrtcn

von

(

Kw.ikiiitl

Intcr

l'-ntwirklimL;

Wesen von ans

der

lü-de

dann

eine

v.ini

herxorkani i-ineni

-etheilt,

de- Waj.i.ens

wie der

'riiieri^eslait

i;r^c-|iciiiimelileclitern

rr>|irnn,L;

welche entweder erzählt,

oder wie der .Ahne des (ieschleciites

wurtic;

der

dor na(iito|nvn(U-n

wciclir /u de;- ci-nuliunilicluii

aN Wappen

dem Ocean oder

oder ans

irluimhiindi-

(

der /.uctk

ist

kurz /.usaniim-nrasst-nd

Kwakiull

schlechtes als ui)ernaturliehes

Ahne des

liiinnui

und dann

'Ihieri-

(

,e-

herahstiei^s

Men-rh

eni

oder emeni

IjotminUe Komhination \on

L;eht

(.ei>le

liiieren

al>

t^ab.

Der Sohn das

\.^

Iiahcn.

j^ct'iilirt

Zuii;icli>t

dir

(n-li'L[i'iiiu'ilcii

l)C>cliiii'l)i-n.

die r,-s,iclion darziilc-cn,

siicluMi^r.

Dr. Boas.

Wappen

ilirdi'iim;^,

l;i()ssi-ii

wie ciiKT der

uelehe den

^ein,

/.ii

StclU-

;4iluii,

imiht

'I

(

de-,

wurde, wie

,in.L;eliiiien,

Sa^'eii

iT^lcii

NWipiifii

^;lrirli,

)^Mii/

iiiclil

Miciair

iiiittluilin,

iiiiti;eilieilt

Hunde

i-t

An

io!iLMiiil)Uiide

(

sind

waluiiid

:>t

I/t

icM'lilicliti's,

(

,

dm

du'

S;i;4iii,

aiir},'cli(il)Cii.

Mir

(lt>

.iii^M'liMirn

litsi-|iriil)ciU'

liici

Ljtiltii^

slaiidi;,;

Atl.l

«Icii

sriiu (liiu'ii

I'.i>nü.

Tliier

so

ein^eweilit,

einen delieimbund We/.eicimen k.inn, insofern nur

eine l'eixui, welche einen bestimmten

Namen

Ceremonicn

die

trai;!, beieclitii;t ist,

aus/nt'iihren. I

Mit^diedsch.itt

)ie

erstens durch

traL;en:

/weiteii>

IUI

I'.s

ist

m

beaciitenswcrth

i'erson uiiertra^eii

Tm

die

s.'ition 1

.Uli

der

uui\

laid.i

ein

Nachbarn

ihre

(

uns

dit'

nur

d.iss

W'aiipi'ii

der eine

.lul

eiiu

es

Weisen über

bestimmten Namens.

Person, der .indi'ie auf

komplizirten

.S\stems

einen Aui;enblick die ^eoiiraphische

.lusscliliessiich

\crt,a\r^Miii

'l.simschian.

welciie .die in in.itri.irchische (ieschlecliter Ljetheilt sind, die

Wir

h.ibeii.

wissen,

her stark kulturell beeinllusst sind.

wenn

zwei

und (ielicimbiind nicht untrennbar

ei^uMithumlich

iljeses

.luf

Nachbarstanmun

t.ist

aiil

leln-rtra^nin^ iles W.ippi'iis, und

werden kann.

entwickeltes 'l'otcm

.'teilen

behalten,

d.iss

,

'rt^qemein-chait beruht,

litiLjit.

1

ileutlich

beiden

ickhincluit/c'r

iitn --iliKd

l

und \

min,

lir^tclil

(

die

Hei

iiiul

.-eiiu-

nun,

L^l.iuhe

m

Indianer

auT die

IMiek

Namen

der

(

der

tr;ii;en.

I

Iii-rau>,

aiiLjcscIilnsscn

i

stärkt

.\U

Ahnen

alte

.inderen

dem

,

dineh

mu.'^-

Sl.mime.-^

)ieser

die

die m.iii

;indere-n

hih^ern,

halte,

.Stelle

si.wie

oder jener

.\nsi)rüche erheben. das,-,

tur

Kw.ikiutl

.luf

bei

besitzen.

die>er

wir

spätere

die

Stamme

Icii

in

lintw icklmiL^en

(

I'h.it-.iehe,

l.okalil.it 'rl

halten

l'.imiiie

anderi'

Namen

le-ehleeht den

l

in

-tet-

da—

\

dar!

iele

m.m

und

ihre

irt-i.;emeinde

da^s

be-

-eine

um

n.iehw ei-luh (

u'-chlechter

wahrend

welcher wir

mu--en

-.]),iter

e- -[later t.ut/oL;, la-t

tra;.;en,

Intrau-

>ieli

in-t,inde

.ini.in-lieh

bewohnen und keine

,L(laube,

(

(iesehlieht

wir

die

(

zwei

de->

linden

l.mtet:

anderen

der I'nrm,

die sociale lünheit die

.Si.imme-

die

,uis

m.in liiidel

--u

Kollektiv li>rm

die

ilureh

-leichem Staiulpunkte standen, wie

denen

dureh-ieht.

ie>( lileehter

der

noch

wir

Wenn

imeh

\n

nicini-niu-^

1

u.rlen.

iK---

die-e Stellen

da.---

des

weichem

jede-

L;enau

ihn

de-

liiiden.

(

sein

I'.nlu ielJuiv.;

ei >te

wird d.i->

Im

/we.ke nui-Mii

d.i.-»

hat.

wei>hi-n

d,i>

l)ildete,

\'erd,u-ht

AuL^abe,

.in/.usehlie--en,

Hewohner

kennen,

l).iren,

und

i-t

|jiillii--e

der reheiNet/miL;

in

Rest des .Sl.immes den nleichen

teiritorialiii sei. Hessen

/ei;.;en

.ilmlieli

da>> die

.St.imme-

de^

Wohnpl.al/e sind; und zweitens, durch die

den .Namen: mit

unlrineiimeii.

-pielt.

der Kwakiutl

ruter.ihliieiluiii;

w.ihreiid

,

>eheinl mir,

I

eine

Namen

ileimalh an einer l)e-timmten sieh

dem

welehe einen .Stamm

de^-eii

haben.

ersten-,

:

/ei.LHii,

die.->em

/ii

ie-ammln,ime

l

Kern dc^

ursi)rünt,dichcn

\oll/«i^en hat.

i-t.

iin (le>ehleeht,

des hetrelt'enden

deiitlieli

-^ehr

(,e.-.ch!cclns-I'.iiulu-ihmL;

.\anu-n> eine> .\hiien ilann

k.imi

lesehleehter,

h.mtiL;

da->-

m.iii.

man

ein I-'amiheii \\ aitpen -ich unter

Stamme

der iKirdlielieren

die

Kuakiutl

(ikiulKii der

des

wi'Klu'

Iminnk,

(

ein

I-'.imilienManitu

einen

Maimharkeit die

di'in

Mit.'luil

rin

\Mi/muimirn,

namlieli

dieselbe Rolle, Wi'lehe der Maiiitii der n^liiehen leli

um

('rniiiomiii

Kw.ikmtl.

der

xun

Mit;,Jird

in'iic

dalu'i,

(icluim

iiiu'm

Mann nur (K'n^ell)en Sc hiit/L;ei^l eiweilicii, Ahnen mit ihm l)e--e>-en. aher dei>ell)e --pieh

kann

und

\'ater

jcdibat

i-l

Mamtn

diii

Sai'.i'n

in

-cm

iiii/.i^t'

die Idee der lawerlxini; eine> Seluit/;^ei>l(> deutlieiier hewalut

dneii

ilineii

irlu'imlimul

Mii^lii-d-rliatt

lur.mn.ilunden

der

eine Mr-^eiieimin^r, welelie den Sitten dal)t'i

(

lU-f

Narlikonniiin

du-

.ml

--irli,

iii

riM-im'nfii

.\ln\rii

tlriii

iiui

d.i---

,

dir-rilK'ii

i;rn.iu

N.ieiib.irn

^udlielieii

di'r

du-

Pan/rlnr

ji-dcr

Indianer zur /rit

andi'iL'n

!'',illi;4i'

um

li:iluii .ilU-

uMiii;^t

nun

mmi

Irlu'i

lainMÜiiin;.;,

dir

.ihiulii

l

pcr-MiiilicIu'

uml

la-tit

KwaKintl Saiden;

iKi

ili

5

.i/.ililimi;i'n

I

\m

>i-luii,

/ii

Inli

i--t

U-t/toii-n

)u'

I

K"akIiitI-Iiiili.iiiiT.

|im_i;lm;.; i;flit .\\\-.

Ici'^t

(

der

d.i->

nu-hr;

i'in^U'woiht

ii-iirimliundc>

,

dicker liivR-iiuni;

In

cr\\ril)rn,

/n

Sclmt/,m.'i>tr

! in

i-iiuii

noiic

bi-dciitfiul

I'",r/.aliUinieh

uni\

so

l

du

ilir

l

der SaL;e der

(

ilien->ii

K\\.dkinner unt\ für diese ZU!

d.ar.uil

.Saijen

tlieser

iol;.rrnde

Ljeliefert.

uckkommen, nachdem

d.i

den

h.iheii.

i,rro>sc Z.ihl

der (iesehlecht>

wahreiul andere inni.L;

.dlerdiiiL;'^

he-

mit der L;e>ammlen

.Stammsa^fcn ihren We;^ zu

.Sitten

krauen

iler

nordlichen

uber.L^inL^en.

ihr

1

unzweifelhatt

liesitz

X'ermuthlich

einen

werde auf den

die

Maa-se sjjr.ieh

X'olker

mu>s

)ieses

oiler Krtindunjjf iihnlicher .S.ii^en seitens

l.dlueina.ioiien

1

Ich ich

wurde.

die

diesen l?eziehmi^en den

ia-hroliro

Stamme

d.inn,

h,d)en.

emplunden

iner-

scheint mir wahr^eheinlieh, da>- zu-

k.s

Anstoss zur ka-werbuni^'

anderer (icschlechter Lje.^cben

oder

eine

'rl->L;eniemden


i'iiu'

^^''^meii

iiurdliehcii

vor allem

aueh

hiercs,

1

und

l'aitwiekhmi,^ die^e--

dii'

mnh

'Idtein

ii'selileelit

Nutk.i.

X'olker

dieser

riel)

die^ellien

de>

l'.rw i-rhiin;.;

Truli im .^udeii

i)ildende

L,'cneiL;t.

hewci^t

kann m.m deullieh an seiner

hat,

Im

und mu--

w.ilui'iid

1

Wri^c

dor>cll)cn

in

der

ur--i>run;^lh lieii

dui'H .Spraelu erw.indteii, den

hei

I-'orm

im Norden

l)C-

wnilcn dio

kann,

\'>n

war Ixi ihn

l'ri)/(~-

kun-tieriseii

im Norden erreiehl

^H'^ehw.ieliter

de>

Wappen

der>ell)e

i;enaii

und

dr-.

^(.naii

die

.

W.ipiun

i(M-lilrilit>Ki;(niii"

ucnliMi

ir-chleclitiT

wie

,

(ki--

)ir

1

nun der

).i

1

i'r^tirlil

ln'inac-htii'.t

ie^ehlcelit- Sai^i'

den Kwakiiill werden.

(

/.unuk^^eluhrt

(

und der kunslieri-eh hildemU'

Iiaiideln,

riiieie-.

Itii

^chihrl

dir

Saj^eii

ilic

iiacli^^cwiofH

mnl wclila-

all;.;rmciiu'ii

alI;.M'mriiirn

tlrr

.iii^lu'^ihih lu'iic

riiif

tnitiMluii

I.mic

In lu-f

Waluiml

ii.

atit

Kiirmclit

Kuakiutl auf

au-

iim'.m

II

St.mimrii

-eil

'r>|inm},f

'nterai)llieilun;.;en

mnl

\\.i|i|p(

miilln

mm

wir

liiiU

Ii

lllltl

-illdll

ll.ilii-

li

ilill

(

darin

wi'lcluM'

ilio

ln'^ti

Mettsc- lu'MlVcsscr

Ofl nnd

und

(in

/n

ilut'>

(

iriirinmi>si'

des

andeiH' \\

Mensi

1

sc

(

anlegt

(

alUii (

ieisi

,il-

Man

auttiitt.

uml

Kwakiutl

der

.'>a_i,u-n

liliarn

an-^

die->seiir

lane

welche ich an anderer Stelle

au-;_(i't'uhrl

habe,

I'",rz;ihluni,^en

werden

darf.

aN

Produkt

nri^anvachsenes

ein

.\lle

ilioe

.Sat,'en

klarunj^f

dass ein konstantes Ritual herlieizK'lil,

da- Ritual alter

i-t.

und

ah

ich

(

Im unil

r-^|irunj,;

l

aul

l)adenden

di'--

indi'in

er

ilen

in

ilui

ilen

leilt-^uk,

I

dc>

rr-|irmi;^e

>(lilie-->li(

in

'einer

wahrend er

r->iin

liiinde-; in

1)

einen

\o||ruhren

leunath /u wieder

I

X'erwandten

er>elieml

der

lUr Isim-ehian

in

wi'rdeii

ein^ehemle Anal\M' der iin>,

/.eii^^t

dass

Stammes

de-;

last

ie.L;enileii

Nerfoltren la-^en.

-ehlies-e hieran-, ilas-,

da--

in

als

aul^et'asst

welche sich \:>

zu

diesem halle

da- er-tere

Saijeii,

keine dicM-r

(iei-^tes

t'lhen (eremoniells herani^ezot^eii

.SaL;i'n

alle

ederl)a^t

lial

l-"Ia-rlic

i.inin

w\\t\ mi'islcn-

^•'l-;''

die Saj^e

lautet i

dir

hin

itIoI^i ndiMi

\

eine

,

i,^'lini,'l

amUiti

den iiurdliehen Na

JaL;er mtIoIl,!

sieht

I

An/alil

nie

indem

dic-en

Hei l'.in

:

iMindc-

>ir

cnt-'iluii

on deren ilauptliii^ aiii^ewiesen, dieselben

MeiiselieiitVesser .Saj^e

(

Scli!ii'-chnn

fuln-te.

den

niclil liir

mit nicht, tla>> der Indianer als ah-ichtlicheii

dass

meine

Ich

hier-

Satten erfunden hat, >t;md -ewirkt hat, und da^> auf die>e Weise, nach an

über dvn

lichen .Sitten,

L'rsiirunt,^

wi'lche mit ihnen

der

\'iell"altiL,d-

1

die

ant

leiitsuk

imterliei,^«.'!!

die

I

,

)ie

breitet

todtet

l''orm,

in

den

I'"lei-eh

iii'S])runi4lieh

,ui^

zcii;!

eine

^h'n--ehenl^es-,^l

den das-

Armen

die lieiieimhunde

"



.

im

erla^^te

und

sich

\

wird

iler

durciiaus

Siei;

1>

und

L;elVe-->eii

wurden mit

;ius

-ich

-ehuttelte,

^laui)e ich,

.sein.

i-r

i^e

wurde, oder L',ebiv-en

vorbereitet

besonder- die

KrieL;sL;el)rauchen

l'',rsciieiMuni;en,

\

lle-it 'er

W'ei-e

er-te 1

X'erw.indteii. in teierlichei

kaum

du-

Kru';.',e

KrieL^si^ebraucheii.

noch einmal

la>:.t

der

lehiet

on den Meilt>uk au-

be'-ondcrei'

in

xerschlmiLH'n

vorher^j^eheiiden Hemerkuni,ren klar i^^eworden

(

deiselhe

/erii>>en

welche

NorL^ehihrt

Der nahe Zusainmenh.in;^ beider

O

da--^

Menschenbc--ers oder seiner

wird,

.St.imme

(

he-ehraiikte

/.ahnen

deutliche X'erwandt.-cli.ii't

erschiai^en

dem ver-ammelten

kleine

St.ünmen

hdne

keinem

tmnnend

\'.-

im.i.i--m'ii

oiden, oKwolil dne

lahien hei

-^ie

i^t.

da- .Meiisiiieiirre^-en

sii'h

dem \K'nschenhesscr

wurden, von dieser .Sitten

elunlVe>--en>

und

i>t

dem

Idee

dii'

iflu IMlluilKil-

wir auf das lie^limmtesti', dass die Sitle inneihalh

wissi'ti \'oii

h.

\

I

iTiMiinnir

(

in

St.mnnen xoih.inden

allen ilic

den

;dl

dir

!>t

Rolle

wichtiL^-^tc

jiniLl^l

dlT

l'.IUU il'UlunL,'

>io

I

scii.irl

)ir

und

Weise

!)cweisen,

entwicka'lt

li,d>en

wuil aber .m- den

Inhalts- Vepzeiehniss zum 70.

Gehiirtstngc von Adolf Bastian (20. Juni IS06) erschienenen festschrift.

Seite

R. Virchow,

KiisseiiliihhiiiL;

H. Stcinthal,

|ii:ilcl