Die Anästhesie Grundlagen und Praxis ; mit 318 Tabellen [3., vollst. überarb. und erw. Aufl.] 9783794529421, 3794529421, 9783794567720, 3794567722

238 72 59MB

German Pages [872] Year 2013

Report DMCA / Copyright

DOWNLOAD FILE

Polecaj historie

Die Anästhesie Grundlagen und Praxis ; mit 318 Tabellen [3., vollst. überarb. und erw. Aufl.]
 9783794529421, 3794529421, 9783794567720, 3794567722

Table of contents :
Hans Walter Striebel; Die Anästhesie
3. Auflage 2014
Band 1
ISB
N 978-3-7945-2942-1
Vorwort
Inhalt
A Anästhesie -allgemeiner Teil
1.
Allgemeine Bemerkungen
2. Präoperative Visite
3.
Medikamentöse Prämedikation
4. Instrumente und Geräte für die Narkosedurchführung
5. Medikamente
6. Narkosevorbereitung
7. Formen der Allgemeinanästhesie sowie (Analgo-)Sedierung
8. Intraoperative Überwachung des Patienten
9. Infusionslösungen
10. Perioperative Flüssigkeits- und Volumentherapie mit Infusionslösungen
11. Dokumentation der Anästhesie, OP-Organisation sowie Diagnosis Related Groups (DRG)
12. Gefahren für das Anästhesiepersonal bzw. die Patienten
B Lokal- und
Regionalanästhesie
13. Einführung
14. Lokalanästhetika
15. Blockierung von Nerven
16. Lokal- und
Regionalanästhesieverfahren
C Besonderheiten vor, während und nach einer Narkose
17. Blutige arterielle Druckmessung
18. Zentraler Venenkatheter
19. Messung des Herzminutenvolumens
20. Blutgasanalyse
21. Echokardiographie
22. Neuromonitoring
23. Spezielle anästhesierelevante Medikamente
24. Perioperative Blutverluste
25. Bildgebende Diagnostik
26. Pathologische EKGs
D Typiscbe Narkoseprobleme
27. Schwierige Atemwegsfreihaltung - Airway-Management
28. Der nicht nüchterne Patient
29 Aspiration
30. Intravasaler Volumenmangel
31.Anaphylaktoinde Reaktionen
32. Postoperative Übelkeit und postoperatives Erbrechen
33. Maligne Hyperthermie
34. Stridor, Glottiskrampf, Laryngospasmus, Bronchospasmus
35. Singultus
36. Herzrhythmusstörungen
37 Hypotonie und Hypertonie
38. Perioperative Unterkühlung und postoperatives Kältezittern
39. Lagerungsschäden
40. Intraoperative Wachheit

Citation preview

Die Anästhesie L

Grundlagen



Band I

Formen der Allgemeinanästhesie

Lokal- und Regionalanästhesie



Besonderheiten

Narkoseprobleme

CJJ Schattauer

Hans Walter Striebel

Die Anästhesie 3.

Auflage

Band I

H a n s Wa lter Striebel

Die Anästhesie Grundlagen und Praxis

3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Band

I

Grundlagen



Formen der Allgemeinanästhesie

Lokal- und Regionalanästhesie Besonderheiten



Narkoseprobleme

M it 1023 Abbildungen und 318 Tabellen

C1J Schattauer

IV

Prof. Dr. med. Hans Walter Striebel, D. E. A. A. Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Operative lntensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie Klinikum Frankfurt Höchst GmbH Gotenstraße 6-8

65929 Frankfurt/Main E-Mail: [email protected]

Sämtliche Zeichnungen wurden vom Autor selbst erstellt. Alle Fotos wurden vom Autor aufgenommen.

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Das Werk mit allen seinen Teilen ist urheberrechtlich geschützt.

Oie Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation

jede Verwertung außerhalb der Bestimmungcn des Urheberrechts­

in der Deutschen Nationalbibliografic; detaillierte bibliografische

gesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung desVerlages unzulässig

Daten sind im Internet über http://dnb. d-nb.de abrufbar.

und strafbar. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne sch riftlic he Genehmigung des Verlages reproduziert werden.

Besonderer Hinweis:

© 2003,2010, 2014 by Schattauer GmbH, Höldcrlinstraße 3,

Die Medizin unterliegt einem fortwährenden Entwicklungspro­

70174 Stuttgart, Germany

zess. sodass alle Angaben. insbesondere zu diagnostischen und

E-Mail: [email protected]

therapeutischen Verfahren, immer nur dem Wissensstand zum

Internet: http://www.schallauer.de

Zeitpunkt der Dr uckl egu ng des Buches entsprechen können . Hin­

Printcd in Germany

sichtlich der a ngegebenen Empfehlungen zur Therapie und der Auswahl sowie Dosierung von Mcdikamemen wurde die größt­ mögliche Sorgfalt beachtet. Gleichwohl werden die Benutzer auf­ gefordert, die Beipackzettel und Fachinformationen der Hersteller zur Kontrolle heranzuziehen und im Zweifelsfall einen Spezialisten w

konsulti eren. Fragliche Unstimmigkeiten sollten bitte im allge­

meinen Interesse dem Verlag mitgeteilt werden. Der Benutzer selbst ble ibt verantwortlich für jede diagnostische oder therape utische

Layout: Birgit 1-lcyny. Stuttgart Lektorat:

Martin Kortcnhaus, MT-Mcdizintextc, lllertisscn:

Dipi.-Chem. Claudi a Ganter, Stuttgart Satz: Fotosatz ßuck, Zweiki rebener Straße 7, MOJ6 Druck und Einband: Mayr Miesbach Gmhll, Druck· Medien· Verlag, Am Windfeld 15, 8371·1 Miesbach

Applikati on, Medikation und Dosie rung.

ln diesem Buch sind eingetragene Warenzeichen (geschützte Wa­

Auch als E-llook erhältlich:

rcnnamen) nicht besonders kenntlich gemacht. Es kann also aus

ISBN 978-3-7945-6772-0

dem Fehlen eines entsprechenden Hinweises nicht geschlossen werden, dass es sich um ei nen freien Warennamen han delt.

Kumhauscn/

Hachelstuhl

ISßN 978-3-7945-2942-1

Meinen Mitarbeiterinnen und M itarbeitern der Klinik für Anästhesie, Operative l ntensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Frankfurt Höchst gewidmet. - Ein Dream-Team, auf das ich seh r stolz bin.

.. ------------� - ---------------

VI

Vorwort zur 3. Auflage F ü r d iese 3 . Auflage wurde das gesamte Buchmanuskript der 2. Auflage i ntensiv überarbeitet, ergänzt und auf den neuesten wissenschaft l ichen Stand gebracht. H ierzu wur­ den sämtl iche relevanten E ntschließungen, Empfehlungen, Vereinbarungen und Leitl i nien, d ie von der Deutschen G esellschaft für A nästhesiologie und I ntensivmedizin (DGAI) und vom Berufsverband D eutscher A nästhesis­ ten (BDA) bisher h erausgegeben w u rden, berücksichtigt. A ußerdem w u rde auch i n dieser 3. A u fl age w iederum versucht, den K riterien der evidenzbasierten Medizin ge­ recht zu werden. Ziel der evidenzbasierten Medizin ist es, die vorliegenden w issenschaft lichen Daten nach i h rer Beweiskraft einzustufen und daraus entsprechende Thera­ pie- und Handlungsempfe hlungen abzuleiten. D i e B ewer­ tung der vorliegenden Daten erfolgt oft in Metaanalysen und in a ktualisierten Leitl inien. Daher w urden in d ieser 3. Auflage die Ergebnisse vieler a ktueller Metaanalysen aufgenom men, und bei bereits zitierten Lei t linien w urde versucht, jeweils d ie aktuellste Version m iteinzubeziehen. In dieser 3. Auflage wurden u. a. berücksichtigt: • neue Leitlinien(versionen): z. B. aktuelle ERC-Leitlini­ en zur Reanimation; S3 -Leit l i n ie Polytrauma/Schwer­ verletztenbeh a n d lung; neue Quersc h nitts-Leitl i n ie n zur Therapie m it Blutkomponenten; a ktuelle R ichtli­ n ien zur Hämotherapie; 53-Leitlinie zur P rophylaxe der venösen T hromboembolie; ESC Guidelines zur D iagnost i k u n d Therapie der Lungenembolie; ESC­ Leit l inien zur T herapie des STE- und NSTE-ACS; ESC Guidelines zur D iagnostik und Therapie der Lungen­ embolie • neue Kapitel: z. B. zu Peritonektomie und H I PEC; Ex­ tremitätenperfusion; A nalgosedierung für d iagnosti­ sche und t herapeutische Maßn a hmen; bar iatrischer Chirurgie • aktuelle Thematiken: z. B. CIRS; Tea m Time O ut; ultrascha llgestützte Nervenblockaden; modernes Ge­ rinnun gsmanagement

Das Grundkonzept des Buches, nämlich ein >>Ein-Mann­ Buch«, bei dem besonderer Wert aufeine leicht verständli­ che, flüssige Sprache und klare Didaktik Wert gelegt wird , ist beibehalten worden. Für d ie (computertechnische) Kolorierung neuer, von m i r gezeichneter Abbildungen konnte ich - wie auch i n der 2. Auflage - eine künstlerisch sehr begabte j unge De­ signerin gew i nnen, die meine Zeichnungen zum Leuchten gebracht hat. D ieser D esignerin - meiner Tochter Julia Striebel - möchte ich besonders herzlich danken. Weiterer großer Dank gebüh rt i nsbesondere Herrn Oberarzt Dr. med. Tino Bastiani D. E. S. A., Herrn Ober­ arzt D r. med. Christian Buhn D. E. S. A. und Frau Dr. med. Samantha Obach, alle tätig in der K l i n i k für A nästhesie, Operative Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerz­ t herapie des K l i n i kums Frankfurt Höchst, sowie Herrn D r. med. Mark Crombach, tätig in der K l i n i k für A näs­ thesiologie, I ntensivmedizin und Schmerztherapie des U niversitätsklinikums Fran k furt, d ie j eweils Teile de s Buc h m anuskripts a kribisch durchgearbeitet u nd kon­ strukt ive Ergänzungen, Anmerkungen u nd Korrekturen vorgenommen h aben. Frau Dipl.-Chem. Claudia Ganter sowie H errn D r. med. Dipl.-Psych. Wulf Bertram vom Schattauer Verlag sowie H errn Martin Kartenhaus möchte ich für die stets sehr gute Zusam menarbeit danken. Mein größter Dank gilt meiner Familie. Da diese Neu­ auflage nach dem oft anst rengenden K l i n i ka l ltag erarbei­ tet wurde und das Manuskript mein ständiger Begleiter während sämtlicher Wochenenden und Urlaubstage der letzten ca. 2 Jahre war, bedeutete dies zwangsläufig ein e E inschränkung des Fam i lienlebens. Ohne die verständ­ n isvolle Nachsicht und Geduld m einer Frau und unserer beiden K i nder Julia und Matthias wäre dies n icht mögl ich gewesen. Frankfurt/Main, im November 2 0 1 3

H a n s Wa lter Striebel

VII

Vorwort zur 1 . Auflag e E s liegen i n zwischen eine Reihe deutschsprachiger A n äs­ thesielehrbücher vor, sodass sich j eder Autor eines neuen Lehrbuches der Frage stellen muss, durch was sich sein Buch von den a nderen abhebt und was dem potenziellen Leser die E ntscheidung für gerade d ieses Buch erleichtern soll. Ziel dieses Buches ist es, d ie Anästhesie umfassend und i n d idaktisch klarer und leicht verständlicher Weise d a r­ zustellen. Die Tatsache, dass es sich u m ein »Ein-Mann­ Buch« handelt, bietet d ie Vorteile, dass die für »Viel-Au­ toren-Bücher